1. #1
    Avatar von Josef_Murnau Junior Mitglied
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    65
    Liebe Leute
    Ich habe mir gerade den in game footage trailer angesehen und ich bin entsetzt.
    Liebe Entwickler, warum könnt Ihr nicht einmal in den Dictionaire gucken? Dann wüßtet Ihr, daß game übersetzt Spiel heißt und nicht Graphik.
    Zur Graphik könnte ich natürlich auch etwas sagen: Wenn ihr schon auf Graphik setzt, wieso gibt es dann keine Bug- und Heckwellen? Wieso werden Funk- und Horchraum nicht maßstabsgerecht abgebildet?
    Auch könntet Ihr wissen, daß niemals Ausgucks im Wintergarten standen. Selbst die achteren Ausgucks standen immer im Schutz der Brüstung.

    Aber das ist mir nicht so wichtig. Wichtig ist mir hingegen das Gameplay. Und da will ich gleich bei den Ausgucks anknüpfen.
    Der rechte vordere Ausguck steht auf den Fußrasten, so daß sein Oberköper weit über die Brüstung ragt. Er versperrt die Sicht auf einen der wichtigsten Sektoren für überwasserangriffe, denn wenn man sich einem Ziel nähert, hält man immer vor. Wenn also ein Schiff von rechts nach links fährt, versperrt der Mann genau die Sicht.
    Ihr könnt Euer „Spiel“ doch nicht so anlegen, daß man gezwungen ist, die Außenansicht zu benutzen.

    Ganz offensichtlich wurde das U-Boot sofort gesichtet, denn es wird beim Alarmtauchen beschossen. Wieso dreht das Schlachtschiff nicht ab? Weil der Zerstöer im Weg ist, oder weil die AI nicht dahingehend programmiert wurde?

    Ich hoffe sehr, man kann das Interface ausblenden. Ich verstehe nicht, wieso man in einer
    U-Boot Simulation für jeden Pups eine schriftliche Bestätigung braucht. Die einzige Meldung, die mir relevant zu sein scheint, ist die Peilung zu einem gesichteten Schiff. Aber wenn man auf die Brücke kommt, und sich schnell orientieren muß, sollte man den Wachoffizier nach Kontakten fragen können.
    „We are pinged.“ Wieso implimentiert ihr keinen Echosound, wenn das U-Boot vom Asdic getroffen wird? Das gibt mehr Atmosphäre und Spannung als diese Meldung. Insbesondere wenn nicht sofort klar ist, ob man nur von dem Ortungsstrahl getroffen wurde, oder ob der Sonaroperator auf dem Zerstöer aufgepaßt hat und man geortet wurde.
    Außerdem erwarte ich von einer Simulation, daß man nur vom Asdic geortet werden kann, wenn auch das Ping zu höen ist. Also bitte nicht das Ping als Geräuschkulisse im Hintergrund laufen lassen.
    „Objective met“ Muß man das kommentieren?
    Was mich aber die Haare raufen läßt, ist die Szene, in der das U-Boot auf Periskoptiefe geht, um den Zerstöer zu torpedieren. Das Periskop durchbricht die Wasseroberfläche und ...
    Es ist eine der dramatischsten Szenen in einer U-Boot Simulation: Nach langer Wasserbombenverfolgung tastet man sich auf Sehrohrtiefe hoch und wirft den ersten Rundblick. Ist noch ein Zerstöer da? Kurvt noch ein Flugzeug über uns? Können wir es wagen aufzutauchen? Und wenn man dann auftaucht folgt die Spannung: Hat man richtig geguckt? Nichts übersehen?
    Aber was passiert bei SH3? Bevor man überhaupt einen Blick durch das Periskop geworfen hat, kriegt man schon die Meldung: „Ship spottet“! Oder die Meldung bleibt eben aus. Alle Spannung des Augenblicks verschenkt. Für nichts!
    Was sagt mir das? Man muß fürchten, daß Graphikentwickler, die so mit Spannung umgehen, sich nicht für fünf Cent mit dem Gameplay ihres „Spiels“ beschäfftigt haben.
    Da braucht man sich auch nicht über einen automatisierten Marsch ins Patrouillengebiet zu wundern.

    Liebe Entwickler, ich bin entsetzt! Falls einer von Euch das liest, bitte. Konzentriert Euch auf das Gameplay. Bitte!
    Liebe Grüße
    Josef Murnau
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Josef_Murnau Junior Mitglied
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    65
    Liebe Leute
    Ich habe mir gerade den in game footage trailer angesehen und ich bin entsetzt.
    Liebe Entwickler, warum könnt Ihr nicht einmal in den Dictionaire gucken? Dann wüßtet Ihr, daß game übersetzt Spiel heißt und nicht Graphik.
    Zur Graphik könnte ich natürlich auch etwas sagen: Wenn ihr schon auf Graphik setzt, wieso gibt es dann keine Bug- und Heckwellen? Wieso werden Funk- und Horchraum nicht maßstabsgerecht abgebildet?
    Auch könntet Ihr wissen, daß niemals Ausgucks im Wintergarten standen. Selbst die achteren Ausgucks standen immer im Schutz der Brüstung.

    Aber das ist mir nicht so wichtig. Wichtig ist mir hingegen das Gameplay. Und da will ich gleich bei den Ausgucks anknüpfen.
    Der rechte vordere Ausguck steht auf den Fußrasten, so daß sein Oberköper weit über die Brüstung ragt. Er versperrt die Sicht auf einen der wichtigsten Sektoren für überwasserangriffe, denn wenn man sich einem Ziel nähert, hält man immer vor. Wenn also ein Schiff von rechts nach links fährt, versperrt der Mann genau die Sicht.
    Ihr könnt Euer „Spiel“ doch nicht so anlegen, daß man gezwungen ist, die Außenansicht zu benutzen.

    Ganz offensichtlich wurde das U-Boot sofort gesichtet, denn es wird beim Alarmtauchen beschossen. Wieso dreht das Schlachtschiff nicht ab? Weil der Zerstöer im Weg ist, oder weil die AI nicht dahingehend programmiert wurde?

    Ich hoffe sehr, man kann das Interface ausblenden. Ich verstehe nicht, wieso man in einer
    U-Boot Simulation für jeden Pups eine schriftliche Bestätigung braucht. Die einzige Meldung, die mir relevant zu sein scheint, ist die Peilung zu einem gesichteten Schiff. Aber wenn man auf die Brücke kommt, und sich schnell orientieren muß, sollte man den Wachoffizier nach Kontakten fragen können.
    „We are pinged.“ Wieso implimentiert ihr keinen Echosound, wenn das U-Boot vom Asdic getroffen wird? Das gibt mehr Atmosphäre und Spannung als diese Meldung. Insbesondere wenn nicht sofort klar ist, ob man nur von dem Ortungsstrahl getroffen wurde, oder ob der Sonaroperator auf dem Zerstöer aufgepaßt hat und man geortet wurde.
    Außerdem erwarte ich von einer Simulation, daß man nur vom Asdic geortet werden kann, wenn auch das Ping zu höen ist. Also bitte nicht das Ping als Geräuschkulisse im Hintergrund laufen lassen.
    „Objective met“ Muß man das kommentieren?
    Was mich aber die Haare raufen läßt, ist die Szene, in der das U-Boot auf Periskoptiefe geht, um den Zerstöer zu torpedieren. Das Periskop durchbricht die Wasseroberfläche und ...
    Es ist eine der dramatischsten Szenen in einer U-Boot Simulation: Nach langer Wasserbombenverfolgung tastet man sich auf Sehrohrtiefe hoch und wirft den ersten Rundblick. Ist noch ein Zerstöer da? Kurvt noch ein Flugzeug über uns? Können wir es wagen aufzutauchen? Und wenn man dann auftaucht folgt die Spannung: Hat man richtig geguckt? Nichts übersehen?
    Aber was passiert bei SH3? Bevor man überhaupt einen Blick durch das Periskop geworfen hat, kriegt man schon die Meldung: „Ship spottet“! Oder die Meldung bleibt eben aus. Alle Spannung des Augenblicks verschenkt. Für nichts!
    Was sagt mir das? Man muß fürchten, daß Graphikentwickler, die so mit Spannung umgehen, sich nicht für fünf Cent mit dem Gameplay ihres „Spiels“ beschäfftigt haben.
    Da braucht man sich auch nicht über einen automatisierten Marsch ins Patrouillengebiet zu wundern.

    Liebe Entwickler, ich bin entsetzt! Falls einer von Euch das liest, bitte. Konzentriert Euch auf das Gameplay. Bitte!
    Liebe Grüße
    Josef Murnau
    Share this post

  3. #3
    Avatar von AASelle Forum Veteran
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.672
    Ich stimme Dir vollkommen zu! Wenn sich die Entwickler mehr mit der Materie auskennen würden, so würden sie erkennen welch gigantisches Potential in einer U-Sim liegt.

    Wie Du schon sagst, nicht actionlastige Szenen sind das spannende, sondern gerade diese ruhigen Momente, die dann aus der Situation heraus spannend werden (so wie Du den Periskoprundblick beschrieben hast, das ist SPANNUNG).

    Oder man pirscht sich an einen eskortierten Konvoi, Zerstöer passiert einen achteraus, die Entfernung zum nächsten Frachter ist jedoch noch zugroß für einen Angriff. Wie lange bleibe ich dem Zerstöer noch verborgen, kann ich es wagen mit höhere Fahrstufe an den Konvoi zu gelengen oder soll ich einen Fernschuß wagen, mit dem Risiko daneben zu schießen und eine WaBo-Verfolgung zu riskieren.
    Also Immer wieder Blick auf Konvoi, Blick auf Zerstöer, Seerohr wieder ein, hm...., was passiert jetzt da oben, mal wieder einen Blick werfen, ups wo ist den der Zerstöer abgeblieben??????

    Das ist für mich Spannung!

    gruß
    Selle

    WAS DU NICHT WILLST; DAS MAN DIR TU; DAS FüGE KEINEM ANDEREM ZU (ISHTAR-TOR; BABYLON)
    Share this post

  4. #4
    Avatar von gelbe14 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    543
    Stimme ich zu!!!

    Für arcade/shoter User- mit allen Hilfsmittel..

    Für Simulationsfans ohne all diese Hilfsmittel,
    die mich immer an so Comighefte mit Sprech-
    blasen erinnert.

    Forderung:_ Die Möglichkeit zu haben Schrift
    und Aktivierungsleisten auszublenden.

    Das kann doch nicht so schwer sein..?!!!!
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Kowalk Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    609
    Am Ende kommt bestimmt auch die unmögliche rote Zieldreieck aus SHII wieder ins Spiel
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Weldinger
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    37
    <BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by AASelle:
    Ich stimme Dir vollkommen zu! Wenn sich die Entwickler mehr mit der Materie auskennen würden, so würden sie erkennen welch gigantisches Potential in einer U-Sim liegt.
    <HR></BLOCKQUOTE>
    Kennen sie sich aber nicht! In deren Kurzlebensläufen steht doch bei fast allen nur Entwicklungserfahrung auf PS2 bzw. die Mehrheit von denen kennt nur ihre Racer Games.

    Aber die brauchen sich auch nicht auszukennen, den ganzen Kindern hier im Foren hängt vor lauter Grafikgeilheit doch schon die Zunge auf dem Gehsteig und sie rennen am Releasetag in den nächsten Media-Markt und kaufen die Grafikdemo für 49€ - mission completed dev-team.
    Share this post

  7. #7
    Avatar von negus1 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Mar 2004
    Beiträge
    443
    weldinger hat recht: auch ich hab bei einem blick auf die erfahrung des dev teams laut aufgestöhnt. und bisher konnte mich kein trailer und kein screenshot vom gegenteil überzeugen.

    man muss doch nur 'nen schlechten Film über U-Boote gesehen haben und schon kriegt man die Grafik irgendwie hin.

    das wichtige sind echt das gameplay und die AI und da habe ich auch nach dem trailer meine starken Zweifel:

    - realismus-einstellungen hin oder her, aber der torpedo trifft den achteren maschinenraum, und dann säuft das schiff über den bug ab. he?

    - das boot fängt sich einen hedgehog am heck, so ziemlich alles im achteren bereich ist beschädigt, dann überläuft der zerstöer auch noch das boot auf vielleicht 20 m Tiefe und wirft wasserbomben. aber das boot geht mit einer affenartigen geschwindigkeit wieder auf sehrohrtiefe und schießt einen torpedo in hecklage. mein gott, kein uboot hat einen hedgehog-treffer überlebt, keins! und was müssen die für lenzpumpen haben, wenn sie mir nix dir nix nicht nur den wassereinbruch bewältigen und dann auch noch das boot auf sehrrohrtiefe bringen (anblasen geht ja nicht, denn dann kannst du das boot nicht mehr halten). selbst bei heutigen booten muss man ja die sehrohrtiefe ganz vorsichtig ansteuern, weil man sonst durchbricht.

    - und dann diese alberne sehrohrschießerei: mensch die zerstöer waren doch froh, wenn sie das sehrohr gesehen haben, dann wußten sie wenigstens wohin mit den koffern. wenn du aber draufballerst, hast du das uboot gewarnt, vertrieben oder maximal ein sehrohr zerstöt. toll!

    - mal ganz abgesehen davon, dass nur der zerstöer auf das boot reagierte. das schlachtschiff und die beiden frachter fuhren seelenruhig geradeaus und schön langsam weiter. yep, genauso wird's gewesen sein.

    ach, scheibenkleister jetzt habe ich keine lust mehr ...
    Share this post

  8. #8
    Avatar von Seeadler Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    315
    Der SHIII Produzent sagt doch selber:

    Wir haben eine spezielle Demo für die
    E3 produziert um endgültig zu beweisen dass auch eine Marine-Simulation ein unglaubliches Erfolgspotential besitzt wenn alles richtig gemacht wird!


    Wer nun die E3 kennt, der weiß doch das im Amiland mehr für Konsolen umgesetzt wird als PC und für dieses Klientel auch die entsprechenden Reporter da sind. Um für die SHIII schmackhaft zu machen muß man sich in deren Revier begeben und etwas ballermäßiges zeigen, sonst bleibt keiner am Stand stehen

    Wenn das Dev-Team den Spagat zw. Action Game und Simulation hinbekommt und man das Endprodukt konfigurieren kann von Arcade bis Hardcore, dann soll mir das doch egal sein wenn sie mit diesen Video der speziellen E3 Baller Version ein paar Leute ködern wollen.

    Was mich mehr interessiert ist, gibt Ubi Soft den Entwickler die nötige Zeit um diesen Spagat hinzubekommen oder wird wieder mit der Brechstange "Releasetermin einhalten" gearbeitet?

    --
    Silent Hunter II + Destroyer Command mods
    Share this post

  9. #9
    Ich bin vollkommen überzeugt, dass diese "Simulation" ein Renner wird.

    Ich sehe schon grosse LAN-Parties mit nem haufen Kiddies, welche ihre Torpedorohre heisslaufen lassen

    Für den Hauptgewinn braucht man nur innerhalb von 5min zwei Schlachtschiffe zu versenken und den Torpedobestand, welcher sicherlich um die 100 beträgt, zu verballern!!

    Ich könnt wirklich kotzen! Neulich höte ich in der Strassenbahn mit einem Ohr ein paar Kiddies zu. Da schwärmte einer tatsächlich von einem "Super-Flugsimulator" auf Playstation! Es wäre saurealistisch!!!!!

    Weis ja nich, komme mir langsam so ziemlich blöde vor! Was bringts eigentlich noch in diesen Foren grosse Präsenz zu markieren! Leute, es ist traurig aber die richtigen Simmer sterben langsam aber sicher aus (oder wechseln zu Flightsim).

    Richtig wahrgenommen werden wir, denke ich, nicht! Man akzeptiert es einfach, dass es noch ein paar "Verrückte" gibt, welche auf Simulationen schwöen und nicht pro Woche 3 Games kaufen. Sage nur eins, Shareholdergedanken, jetzt auch in der Game-Industrie!!!!!

    Zeit für Operation Regenbogen!

    R.I.P.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von bordfunker Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    75
    ja warum wechseln viele simmer zu Flugsimulationen ?
    Weil diese deutlich besser für die shooter und simulations Gamer kompatibel gemacht werden können bzw. die Mischung einfacher ist.

    Aber trotz allem, wirklich, ich hoffe immernoch. denn bei Il-2 hat man es doch auch geschafft dem Realismuss weite Räume zu gewähren mit den Einstellungsmöglichkeiten. (Bis hin zu *Unzerstöbar* für die richtig selten dämlichen shooter)
    Wenn sh3 sowas übernimmt und dann noch die Grafikeinstellungsmöglichkeiten, dann könnte man von Erfolg sprechen da, dann die Sim auch auf alten Rechnern laufen kann.

    hope hope hope.....

    bordfunker von u-96
    'Schraubengeräusche in 260 Grad, kommen schnell näher'
    Share this post

Seite 1 von 4 123 ... Letzte ►►