1. #51
    Avatar von Nilch Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    225
    Ich finde gerade am neuen Anno toll, dass sich die Umgebung verändert, weil ich genau das immer wollte.

    Will man eine schöne Welt, wo die Vögel singen spielt man die Ecos und ich finde die Inseln mit einer hohen Ökobilanz sehen bunter aus, als die aus Anno 1404...

    Und zu den Tycoons passen die Inseln auch und ganz farblos werden die Gebäude ja auch nicht...

    Ist halt alles Geschmackssache, wie Moryarity schon sagte...
    Share this post

  2. #52
    Avatar von GER_WickerMan Junior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    42
    Man kann doch schauen wo hin man will...

    Alles nur Remake! Bestes Beispiel CoD ab MW!

    Aber das was mich am meisten stört ist das der Multiplayer nicht funktioniert!
    Es wird Spyware reingeschoben, wo ich nicht mal im Ansatz wissen möchte was sie alles ausspionieren ... ggf. sogar Infos verkaufen!

    Frage an die Community Geht im 1404 wegistens der Multiplayer? Wenn ja dan frage ich mich warum er diesmal nicht geht! Ganau deswegen hab ich mir das Spiel gekauft! D.h. vorgauckeln falscher tatsachen, oder sind wir wie in fast allesn Spielen die Doofen Beta-Tester?

    Ich spiele weiter ArmA2CO, das ist trotz schlechter Kritik, Beurteilungen im Multiplayer FUNKTIONSFÄHIG!! Und macht im Team Spaß, das ich hir leider momentan nicht habe!! Und der Publisher ist seine Community Treu, und gehen auf Ihre Spieler ein!!!!

    Werbung, Gute Beurteilungen, mir kommt es so vor, wer gut schmiert bekommt die besten Prozente......
    Share this post

  3. #53
    Avatar von qkiazd Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    25
    Wenn man Anno 1701 mit Anno 1404 vergleicht von den Innovationen und Neuerungen her, war dies ein Meilenstein, nur welche diser Meilensteine findet man, wenn man Anno 1404 mit 2070 vergleicht?
    Von 1701 auf 1404 wurde doch auch nur fein geschliffen, was war den grossartiges Neues dran?
    Auch da gab es das heißdiskutierte "Tor zur Welt" und den nervigen Kardinal Lucius vom überspitzten Guy Forcas mal ganz zu schweigen.

    Außer dass die Kampagne etwas zu zahm geraten ist und aktuelle einige Stopper enthält an denen es nicht weitergehen kann gibt es rein von den Features her wenig zu mosern. Zugegeben das farbenreichste Spiel ist es nicht, aber zu vielem Wasser bzw. einer gebeutelten Umwelt gehören eben blassere Farben.

    Nichts für ungut, wenn dir 1404 so gut gefallen hat dann spiele es doch statt deine Zeit im Forum zu verschwenden.
    Es spricht doch gar nichts dagegen eine Runde Annno "auszusetzen" und erst beim nächsten Teil wieder hereinzuschauen, oder?

    Ich finde nur weil ein Spieler schon länger an der Reihe tackert, hat er nicht mehr Anrecht auf Mitbestimmung/Stornierung von Features wie z.B. bei Themen wie die bemängelte "Kiddie-Zugänglichkeit."

    Für mich war 1701 das erste Spiel das logische Feedbacks innerhalb der Reihe gab, vorher war die Serie doch nur etwas für trockene Strategen. Vielen scheint es zu gefallen (inkl. mir) und sicherlich werden mit ein bis zwei Patches die grössten Klopfer beseitigt. Vielleicht ist bei dieser Serie auch einfach nur ein Generationenwechsel zu bemerken?
    Share this post

  4. #54
    Avatar von XTatanosX Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    37
    Also ich find die ganze Diskussion hier etwas unsinnig, die Hälfte der Poster hier schreibt seine Meinung und verkauft sie als Meinung aller Veteranen, bzw. der ganzen Community, das ist doch Humbug, aber darauf wurde ja schon genug eingegangen.
    Also ich spiele Anno seit dem ersten Teil und ich find 2070 einfach klasse.
    Gut die Zierelemente fehlen und man könnte sich eine etwas stärkere KI wünschen aber für sowas gibts doch Patches und notfalls Addons, also ich seh das nicht so eng.
    Wen es nicht gefällt der soll halt mal ein Anno aussetzen oder was anderes spieln und der rest wird sicher eh die meiste Zeit im Game sein.

    Aber den Spielern denen das zu düster ist geb ich den Tipp mal ein Endlosspiel anzufangen und eine Tycon und eine Eco Insel zu machen und zwar auch mit den zugehörigen Aleestraßen und schnellstraßen, also mir Tränen immer fast die Augen wenn ich aus meiner düsteren Tyconinsel zu den bunten Ecos wechsel.^^
    Share this post

  5. #55
    Avatar von Major-Bartok Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    5
    Moin Moin wieder einmal.

    Vollkommen Gebe ich qkiazd und XTatanosX recht.

    Wenn es denn Nörglern halt einfach nicht passt und sie Kidi geflämme nur noch allmählich raus lassen müssen, och wie gut doch alles davor war dann sollen sie das spielen was ihnen vor 2070 gefallen hat und den Leuten denn es gefällt nicht noch extra madich machen, weil sie ja och wer weiß nicht für Pro´s in anno sind und nur sie haben eine Ahnung wie der Hase läuft und wenn sie sagen he das ist schlecht das sollten die jenigen die es toll finden einfach schlucken nur weil es mal wieder nicht nach eurer Nase ging.

    Egal bei welchen Fortsetzungen von spielen, die in der letzten Zeit raus kamen gab es Leute wie euch die nix besseres mit ihrer kostbaren Lebenszeit anfangen können als über Nachfolger zu motzen und die Vorgänger zu lobpreisen, habt ihr echt so viel Zeit und Langeweile die ihr nicht anders unterbringen könnt als euch zu beschweren.

    Nutzt eure Zeit lieber für eure besseren Vorgänger games oder in Reallife und kümmert euch um Familie, Arbeit und Freunde, ihr könnt fast alles machen was ihr wollt aber muss es immer und immer wieder das rum mäkeln sein.

    Over and Out
    Share this post

  6. #56
    Avatar von Tikith Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    15
    Es ist völlig legitim seine Meinung zu einem neuen Spiel zu äußern. Wenn das Spiel nicht gut ist, darf man das kundtun aber sollte es, wie erwähnt, in einem passendem Tonfall tun. Mir persönlich gefällt das Spiel und ich habe alle Teile gespielt, 1503 zwar weniger aber den Rest sehr ausgiebig. Ein neues Setting bringt frischen Wind, die Bugs halten sich bei mir in Grenzen und die neuen Möglichkeiten sind nett auszuprobieren und auch anzusehen. Sicherlich gibt es einige Verbesserungspunkte, wie zum Beispiel die KI und meine persönliche Wunschliste ist auch noch lang aber man kann nicht alles haben.

    Eventuell bringen nächste Patches Abhilfe oder auch ein Addon, das noch mehr ermöglicht. Die Wahl zwischen Fraktionen ist sehr schön, so hat man eine gewisse "Zugehörigkeit" und kann sich ein wenig mit der Gegenpartie zoffen. Die Arche in sich ist ein schönes Feature, auch wenn sie bei mir irgendwie noch nicht ganz so gut funktioniert, wie sie sollte. Tagesquests sind zwar auch nicht das gelbe vom Ei aber erste Versuche in eine schöne Richtung. Ich hoffe noch auf mehr Weltquests und ein System zum einfachen finden von KOOP-Partnern wäre toll! (Siehe gewisse Ego-Shooter).
    Share this post

  7. #57
    Avatar von Boundary Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    2
    Ach herje, was hier wieder los ist.

    Jetzt schreibe ich als Spieler der ersten Stunde (wenn auch hier im Forum nicht wirklich aktiv) und werde damit wohl eine böse, böse Lanze brechen. Denn für mich liegt die Sicht der Dinge etwas anders.

    1602 habe ich mit Begeisterung gespielt und entsprechend auch 1503.
    Nur dann kam 1701. Die Begeisterung lies stark nach und ich konnte dieses ewige Mittelalter/Renaissance-Setting langsam nicht mehr sehen und auch so einiges anderes an dem Spiel liesen es mich schnell weglegen.
    Schließlich kam 1404. Bei einem Kumpel gespielt und letztlich für schlecht befunden.
    Ich konnte das Setting wirklich nicht mehr sehen, irgendwo fehlte für mich bei 1404 auch der Charme. Dann dieser Orient - eigentlich ja eine schöne Idee, aber elendig unausgefeilt und sehr aufgedrängt. Man musste ihn ja spielen um nicht ständig nur importieren zu müssen. Es war für mich ein viel zu großer Zwang etwas spielen zu müssen, das ich gar nicht spielen wollte!
    IAAM hat auch nichts an meiner Meinung zum Spiel geändert.
    Hinzu kommen noch einige weitere Aspekte, dies würde aber letztlich das ganze nur unnötig aufblähen.
    Denn das Fazit ist: MIR hat 1404 NICHT gefallen.
    Oh Schreck! Sakrileg! Wie kann ich so etwas nur sagen? Ist so etwas denn überhaupt möglich?

    Natürlich ist dies möglich. Wäre es das Non-Plus-Ultra (wie es einige darstellen), so wäre dem anders.
    Aber ich kann auch verstehen, dass einigen 2070 nicht gefällt, dennoch hat es mich wieder hinterm Ofen hervorgelockt und ich habe es mir zugelegt.
    Klar, das Zukunftssetting ist nicht jedermanns Geschmack, aber es ist für mich ein frischer Wind der sich angenehm anfühlt.
    Auch die Fraktionen sind wunderbar gelöst. Man ist nicht mehr (quasi-)gezwungen alle Fraktionen in einem Spiel abzudecken um eine funktionierende Wirtschaft aufzubauen. Man kann sie komplett autark spielen ohne aufeinander angewiesen zu sein und bringen nette Extras wenn man sie dennoch mit ansiedelt. So funktioniert es gut, kein Zwang schon in frühen Spielphasen.
    Ansonsten hat Morni1986 eine gute Pro/Contra-Liste aufgestellt.
    Die fehlenden Zierelemente kann ich verkraften, habe damit nie großartig rumhantiert.
    Die fehlenden Unterwassersiedlungen finde ich auch schade. Nicht nur Abbau, sondern auch wirkliches Wohnen mit ganz eigenen Problemen. Das wäre was schönes gewesen, aber ok. Man kann ja nicht alles haben.
    Die KI - joah...habe ich bei 1404 nicht besseres erlebt als es rauskam und ich es spielen durfte. Aber daran lässt sich ja noch schrauben. Nur ist es aber auch kein Kriegsspiel, sondern überwiegend ein Aufbauspiel. Insofern stört mich der Punkt mit den Militäreinheiten auch nicht wirklich. Wenn auch ich die Flugzeugabteilung etwas seltsam und leicht unpassend empfinde.

    Aber das Kiddy-Argument finde ich lustig. Nur weil sich das Setting geändert hat ist es plötzlich was für Kiddys. Wenn ich mir da die wirkliche Komplexität ansehe und wie leicht es ist sich durch einen Fehler in die Schuldenfalle zu verrennen kann ich den Punkt nicht wirklich nachvollziehen. Die Argumentation dafür sind immer die vergraulten Veteranen, denen das Spiel nicht gefällt. Und was ist mit jenen Veteranen denen das Spiel gefällt oder jenen (wie mir) die durch 2070 wieder zur Serie zurück gefunden haben?
    Neue Spieler einer Serie wird es immer geben und sich trotz dessen auf einen 'Veteranenstatus' etwas einzubilden ohne auch nur ein Quentchen Umsicht walten zu lassen ist doch einfach nur peinlich.
    Von daher disqualifiziert dieses Kiddy-Argument nicht das Spiel, sondern nur diejenigen die es zum Angriff und damit zur Profilierung nutzen. Denn die Stichhaltigkeit dieser Argumentation wurde bis jetzt noch in keinem einzigen Spiel bewiesen

    Aber der zufriedene Kunde schweigt ja eh meist und spielt einfach.
    Share this post

  8. #58
    Avatar von Major-Bartok Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    5
    @ Tikith: ja sie können ihre Meinungen kundtun und es kritisieren, aber nach etlichen Wiederholungen wird es echt zur fars immer und immer wieder das an zuhören als wenn die Platte ein Sprung hat und es immer wieder auf Anfang geht ohne wirklich ein Ende in Sicht zu haben.

    Klar könnte man da jetzt sagen must es ja nicht lesen aber nach Jahre Langen Schweigens ist es hier mal passiert, das ich für ein Spiel ins Forum bin und da aktiv meine Meinung und Ansichten kund tue und nicht nur das in der heutigen Zeit schon fast dauernde geflämme über Änderungen in spielen, sei es ein patch wegen balancing aber sich die Spieler mit abgefunden haben oder eine neu Auflage wo man es gewagt hat etwas dran zu ändern und es nicht mehr wie das Ur spiel ist von dem es abstammt, überall wird nur gemeckert statt einfach mal vor seinen eigenen Hof zu kehren müssen sie es immer wo anders versuchen und im Endeffekt bleibt alles so wie es wahr jeder beruht auf seine Meinung und es war nur vergebene mühe die man wenn man schlau gewesen währe wo anders investiert hätte.

    Sollen sie es einfach so sehen: he jetzt habe ich Geld gespart und investiere es in was anderes oder spare es.
    Share this post

  9. #59
    Avatar von tolot46 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    109
    Es ist aber schon klar das dieses staendige verweisen auf "was anderes spielen" "nicht kaufen" usw. Totschlagargumnete sind? Wenn jemand eine bestimmte Vorstellung und Erwartungshaltung an ein Spiel hat und diese nicht erfuellt werden (warum auch immer) dann ist es normal das man seinen Unmut artikuliert. Wer bei Sachen die einem am Herzen liegen sofort "umschaltet" und es fortan ignoriert den wuerde ich nicht als Fan einordenen. Spiele dienen der Unterhaltung und wie bei allen Sachen in dem Bereich gibt es keine "richtigen" oder "falschen" Meinungen. Es macht auch nur begrenzt Sinn den "Anderen" ueberzeugen zu wollen. Man kann Meinungen austauschen aber das war es schon. Letztendlich auch weil sich am Spiel selbst eh nichts mehr aendern wird.
    Ansonsten - der Ton macht die Musik. Das gilt universiell.
    Share this post

  10. #60
    Avatar von qkiazd Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    25
    Zitat von tolot46: Es ist aber schon klar das dieses staendige verweisen auf "was anderes spielen" "nicht kaufen" usw. Totschlagargumnete sind?
    Alte ausgelutschte Settings immer wieder neu zu beleben birgt mehr Dekadenz und eine daraus resultierende Abwanderung von Spielern. Von Entwicklern ganz zu schweigen die sich gar nicht mehr gefordert fühlen und keinen Mut mehr für Kreativität haben. Das alte Rom war das beste Beispiel, Stillstand ist Rückschritt.

    Siedler 2 wurde auch von allen Fans immer als bestes Spiel der Siedler-Serie geprießen, als die beiden Classic Remakes auf dieses Spielprinzip basierend kamen, hatte trotzdem jeder etwas auzusetzen weshalb die Wertungen und auch Verkaufszahlen mässig waren.

    Speziell die Themen Umweltschutz, Nahrungsversorgung oder auch neue Lebensräume wegen Überbevölkerung treffen doch bei Anno 2070 eindeutig unseren politischen Zeitgeist und ich finde es mutig dass man sich zu dem Schritt wagt potentielle Realität und Spiel zu vereinen. Die "vergraulten" Spieler kommen irgendwann nach dem der erste Schock verkraftet ist sicherlich wieder zurück, zumal es nicht viel Besseres in diesem Genre gibt.

    Zwischenzeitlich wurden aber neue Zielgruppen erschlossen und da dieses Game als einer der erstes seiner Art unabhängig des Spielspaßes auch eine Art Botschaft für unsere Umwelt bzw. Nachwelt transportiert.
    Share this post