1. #1
    Avatar von Hella.Wahnsinn Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    29

    Volkssport "Cheaten"

    Guten Tag allerseits!


    Ich gehe mal davon aus, jeder kennt es oder hat zumindest schon einmal negative Erfahrungen damit gemacht. Denn im PvP-Modus Ghost-War hat man so manch einmal den Eindruck, man befinde sich bei "Alice in Wonderland".

    Im Spiel selbst, wenn man stutzig wird und unerklärbare Methoden hinterfragt, hört man dann nur "heul leise" oder "man wäre ein Noob".

    Wenn man z.B. ein Gegner Team in einer Partie locker und ohne Anstrengungen mit 2 : 0 in die Schranken weist, das selbe Gegner Team in der nächsten Partie aber keine Minute braucht, um auf der selben Map einen zu überrennen!?

    Wenn man z.B. auf eine Aufklärerdrohne zielt um sie vom Himmel zu holen, die aufeinmal nicht mehr da ist und im selben Moment dann doch, nur weil man nicht mehr auf sie zielt!?

    Wenn man z.B. innerhalb einer Minute die gegnerische Gasdrohne 2 mal voll aufgeladen am Himmel zu sehen bekommt!?

    Wenn z.B. auf der Map "Steinbruch" der Gegner direkt vor einem erscheint, obwohl man erst 50 m von seinem Startplatz entfernt ist!?

    Wenn z.B. auf der Map "Wüstenaußenposten" der gegnerische Sniper schneller auf dem Wachturm ist, als der eigene Assassine!?

    Wenn z.B. auf der Map "Unidatbasis" (Sabotage) der Gegner die Aktivirung durchführt, man aber keinen Gegner sieht, der die Aktivirung durchführt!?

    Wenn z.B. ein Gegner über eine Distanz von 100 Metern mit einer Shotgun durch eine Wand feuert und das Opfer mit einem Kopfschuss erwischt!?

    Dass es hier mit rechten Dingen zugeht, kann mir niemand weismachen.

    Um solche Cheats zu unterbinden, könnte man eine serverseitige Treffererkennung integrieren, sodass diese Art von Cheats nicht mehr funktioniert.

    So macht es beispielsweise Overwatch, jeder Treffer muss vom Server validiert werden.

    Um den Betrügern (Cheater) einen Riegel davor zuschieben, müsste man die komplette Spielelogik umbauen, und beispielsweise das Spiel auf dem Server laufen lassen und nur die Grafikausgabe streamen. Das ist heute theoretisch möglich und wird schon eingesetzt.

    Dabei gebe es "zwangsläufig ein paar Grafikverluste, aber wenn man erst mal spielt, vergisst man die und konzentriert sich auf das Spiel".

    Ich persönlich kenne keinen Spieler, der den PvP-Modus auf Ultra-Hoch spielt - denn im PvP-Modus geht es nicht um schöne Details wie Schatten, Lichtverhältnisse und üppige Vegetation. Der PvP-Spieler hat nur ein Interesse, den Gegner möglichst schnell zu erkennen!

    PUGB hat bereits seit längeren mit einem Cheaterproblem zu kämpfen. Um dieses zu stemmen baute der Entwickler PUBG Corp anscheinend eine neue Anti-Cheat-Software ein, deren Effekt sich jetzt sehen lässt: 30 000 Betrüger verloren ihren Account. Unter denen sollen sich zudem 16 Profi-Spieler befinden.

    Schaut euch doch einfach mal die Statistiken eurer Spieler an, der größte Teil eurer Spieler spielt fair, was man an ihren Statistiken erkennen kann.


    Sicher gibt es hier einige junge Hüpfer, die eine sehr gute Augen-Hand-Koordination besitzen, aber wenn jemand eine K/D von 25 000 zu 1500 hat, sollte man schon stutzig werden!

    Was mir sauer aufstößt ist, dass der faire Spieler sich statt auf ein schönes Spiel zu freuen damit beschäftigen muss, dass er Beweise sammelt (Video - Aufzeichnungen, Bilder etc.) um Cheater aufzudecken. Dass meine Damen und Herren von Ubisoft oder auch Uplay, ist euer Job, schließlich hat jeder Spieler mit dem Kauf seines Spieles dafür bezahlt!

    Ein Vorschlag meinerseits wäre, jeder Spieler der sich dieses Spiel kauft muss einen Vertrag akzeptieren, den er bei der Registrierung seines Account per eMail bekommt, in dem er darauf hingewiesen wird beim nachweisbarem Verstoß (Cheaten) eine Geldstrafe in Höhe von 25 000 Euro zu entrichten ist.

    Ich bin mir sicher, der ein oder andere Cheater hier wird es sich zweimal überlegen, nur wegen einer guten K/D eine Geldstrafe von 25 000 Euro zu riskieren!

    In diesem Sinne, gut Spiel für alle die fair spielen!
     2 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Void_Byte Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2019
    Beiträge
    3
    Zitat von Kamikaze.Kalle Go to original post
    Ich persönlich kenne keinen Spieler, der den PvP-Modus auf Ultra-Hoch spielt - denn im PvP-Modus geht es nicht um schöne Details wie Schatten, Lichtverhältnisse und üppige Vegetation. Der PvP-Spieler hat nur ein Interesse, den Gegner möglichst schnell zu erkennen!
    Jetzt kennst du einen. Eh zwar nicht persönlich, aber immerhin gibt es solche Menschen. Mich zum beispiel. Ich empfinde es als cheaten wenn man die Grafik runterschraubt um z.B. gras ausblenden zu lassen. Denn dadurch verschafft man sich gegenüber anderen einen Vorteil. Der jenige der im besagten Gras liegt, weiß nämlich nicht das du dieses Gras gar nicht siehst. Fair wäre es, wenn du dann auch den Spieler ausblenden würdest. Genau so wie Gamma hochdrehen und Schatten ausschalten, damit man jeden sieht der sich irgendwo irgendwie verstecken will.

    Zitat von Kamikaze.Kalle Go to original post
    Ein Vorschlag meinerseits wäre, jeder Spieler der sich dieses Spiel kauft muss einen Vertrag akzeptieren, den er bei der Registrierung seines Account per eMail bekommt, in dem er darauf hingewiesen wird beim nachweisbarem Verstoß (Cheaten) eine Geldstrafe in Höhe von 25 000 Euro zu entrichten ist.

    Ich bin mir sicher, der ein oder andere Cheater hier wird es sich zweimal überlegen, nur wegen einer guten K/D eine Geldstrafe von 25 000 Euro zu riskieren!
    Dann würde UBI mich als gut zahlenden Kunden exakt in dem Moment verlieren indem so ein hanebüchener Blödsinn in den AGB steht.
    Und zwar nicht weil ich cheate, oder vor habe zu cheaten. Oder mich sonst großartig jemals mit dem Thema auseinandergesetzt habe.
    Sondern weil ich keine Verträge unterschreibe die mein Jahresgehalt einfordern könnten. Ganz einfach.
    DAS HIER IST EIN SPIEL.. Natürlich ist es MIT cheatern ein kaputtes Spiel.
    Aber du redest hier über NICHT-SPIEL Dinge. Wie Anwälte, Vertragsstrafen, Nachweispflichten etc..

    Glaubst du, wenn UBI, ein Konzern der nichts anderes von dir will als deine Kohle, würde keine Beweise finden wenn er welche braucht?
    25.000€ dafür das sich einer der Ubi Leute kurz hinsetzt und irgendwas zurecht schneidert mit dem man dann vor Gericht gegen dich zieht?
    Und wer bezahlt denn deren Anwälte dann? Und wer bezahlt deinen? Ja genau. DU tust das. Zusätzlich zu den 25.000€ die du denen danach schuldest.
    Denkst du allen ernstes, das jeder Spieler von nun an jedes Spiel das er von einer Firma wie UBI, EA oder Sonstwem spielt, aufzeichnen sollte und am besten noch einen Zeugen dabei hat, der alles Protokolliert, nur um sich vor der Geldgier der Multinationalen Mega-Konzerne zu schützen?

    Denk das bitte mal zu Ende.
    Niemand wird das Tun. Niemand der sich ein Spiel kauft denkt auch nur im entferntesten darüber nach, das man sich zum Spiel auch gleich ne Rechtsschutzversicherung kaufen sollte. Ehhhm... denn sonst würde keiner mehr spiele kaufen.
    Wenn ich mir vorstelle, mein 10 Jähriger würde sich im Internet irgend einen Mist runterladen und wird dann von EPIC auf 25.000€ verklagt..
    Ganze Familien würden zusammenbrechen wenn man so einen Blödsinn in die AGB schreiben würde.
    Share this post