1. #1
    Avatar von Tactical_83 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    6

    Operation: Blackout (Spieler-Idee)

    Hallo werte Gemeinde,
    ich will Euch nicht auf die lange Folter spannen und hau mal ein paar Ideen (da gibt es übrigens noch ein paar andere) zu einer möglichen Season raus:


    Operation Blackout:


    In der neuen Season wird das Spiel um einen neuen permanent spielbaren Spielmodus erweitert.
    So gibt es nun in Verbindung zu Bereich sichern, Geiselrettung und Bombe nun auch den sogenannten "Blackout-Modus", der bereits bekannten Spielmodi um eine weitere taktische Komponente erweitert. Der Blackout-Modus spielt vorzugsweise (aber nicht ausschließlich) bei Nacht und es treten zwangsweise SIEBEN Vs. SIEBEN (7 Vs. 7) Spieler an!


    Was ist anders als bei den Standartspielmodi?

    Das Licht im kompletten Gebäudekomplex kann ausgehen - sprich es gibt dann nur noch eine spärliche Notbeleuchtung und/oder man kann die eigene Hand kaum noch vor Augen sehen.
    Dieser Zustand tritt dann ein, wenn ein Stromgenerator (der irgendwo auf der Map in einem separaten Raum - fernab des Standart-Objekts!) von den Angreifern oder Verteidigern deaktiviert/sabotiert wird.
    Dieser Raum sollte im Durchschnitt immer mit 4 Stahlwänden verstärkt werden können) – deswegen auch die Erhöhung der Spielerzahl

    Was passiert wenn’s Dunkel wird?
    Nachtsichtbrillen oder taktische Lampen an den Waffen (wie man sie noch aus Operation Chimera kennt) kommen zum Einsatz – mit Letzteren kann man die Träger von NVG’s auch recht böse blenden. Erstere haben allerdings nur eine begrenzte Batterienutzungszeit und müssen erst mal gefunden werden, denn spawnen die NVGs bei jedem Spiel an einem unbekannten Ort im Gebäude und hat man erst darauf Zugriff, nachdem der Generator offline ist.

    Siegen tut nach wie vor das Team das die Bomben entschärft bzw. erfolgreich verteidiget, die Geisel in seine Gewalt bringt/hält etc.
    Aber Ihr merkt schon es wird deutlich komplexer



    Die neue Map:

    Operation Blackout führt uns nach Israel, 50 km nördlich von Tel Aviv in eine Papierfabrik.
    Es erwarten uns kleine Büros, Instandsetzungswerkstätten sowie ausladende Empfangsräume, Materiallager und riesige Produktionshallen.
    Gerade letztere verbergen eine tückische nicht zu unterschätzende Gefahr, auch wenn diese selbst sehr vollgestellt sind und Palettenstapel vollgestapelt mit Karton und Papier eine gute optische Deckung geben, sollte man nicht vergessen wie leicht diese von einer Kugel durchschlagen werden kann.



    Die Neuen Operator:

    Die beiden entstammen der Spezialeinheit Sajeret Matkal oder wie sie in Ihrer Sprache genannt werden: סיירת מטכ״ל.
    Einsatzschwerpunkt Terrorismusbekämpfung und nachrichtendienstliche Aufklärung.



    Die Angreiferin:
    Codename: "Longbow"
    Funktion: Scharfschützin, Observation

    Speed: XXX
    Armor: OOX

    Hauptwaffe:
    Uzi MP2A1
    Schaden: 35
    Kadenz: 600 Schuss/min
    Kapazität: 32+1

    oder

    Remington 870
    Schaden: 37
    Kadenz: 1
    Kapazität:4+1 (mit Speed- Stickloader)


    Sekundärwaffe:

    Glock17
    Schaden: 47
    Kadenz: 330
    Kapazität: 17 +1

    Gadget:

    1xClaymore
    oder
    1x Black-Egg (NEU - Granatenähnlicher Gegenstand. Wird wie eine Kontaktgranate verwendet. Beim Aufschlag wird eine Staubwolke hinterlassen die nach 10 Sek auf den Boden nieder gerieselt ist. Innerhalb der ersten 10 Sek schwebt der Staub noch in der Luft, gibt etwas Sichtschutz und jeder der in dieser Zeit damit in Berührung kommt, hat eine laute 5 Sek. Niesattacke (beim Niesen selber ist vernünftiges Aim nicht möglich). Auf dem Boden hinterlässt der Staub eine Art "Lache" und jeder der hindurchrennt hinterlässt Fußspuren.


    Spezialfähigkeit:

    Die Spezialfähigkeit ist der Aufbau Ihres Scharfschützengewehr - ähnlich wie bei Tachanka’s MG (Aufbaudauer 1 bis 2 Sek.)

    Nur in diesem Fall handelt es sich um ein Barrett M99-1 (ein Präzisions-Repetiergewehr) Kaliber: .50 BMG (12,7 × 99 mm NATO).

    * Jeder Schuss muss einzeln nachgeladen/repetiert werden.
    * Der variable Zoom des ZF ist über Q und E einstellbar.
    * Schaden 99 (mit high-knock-down-Power wie man es von Caveira’s Luison kennt aber hier aus jeglicher Entfernung) außer Kopftreffer die sind nach wie vor direkt Tödlich.
    * insgesamt nur 10 Patronen mitgeführt
    * Projektile durschlagen auch Verstärkte Wände oder Castle-Barrikaden (zertören diese aber nicht).
    * Kann nur im Liegen abgefeuert werden.





    Der Verteidiger:

    Codename: "Eject"
    Funktion: Objektschutz mit Hermetischer Abrieglung

    Speed: OOX
    Armor: XXX

    Hauptwaffe:
    Tavor MTAR (X95) mit Möglichkeit das ACOG, MEPRO 21 Visier, etc. auszurüsten
    Schaden: 37
    Kadenz: 850 Schuss/min
    Kapazität: 30+1

    oder

    Remington 870
    Schaden: 37
    Kadenz: 1
    Kapazität:4+1 (mit Speed- Stickloader)


    Sekundärwaffe:

    Glock17
    Schaden: 47
    Kadenz: 330
    Kapazität: 17 +1



    Gadget:
    2 x Stacheldraht
    oder
    1 bis 2 x CS-Gasgranate (NEU - ähnlich wie Smoke‘s Gaskanister allerdings ohne Schaden zu machen) farblos / Gaswolke nur für 5 Sek./ schränkt die Sicht für 1,2 Sek. Zeit ein wenn jemand hindurch läuft und erzeugt eine laute Hustenattacke für 2,3 bis 2,8 Sek. (ab dieser Season denkbar auch für andere Verteidiger)


    Spezialfähigkeit:
    Er hat 2 zusätzliche, aber sehr spezielle Verstärkungen.

    * Die erste ist eine Wand die er hochziehen kann, die aber mit einer Türe versehen ist, die alle Verteidiger (mittels ID-Chip öffnen und schließen können).
    Nach 5 Sek schließt die Türe aber immer automatisch!
    Zudem verfügt die Türe selber über ein kleines Sichtfenster mit Schusssicherem Glas.

    * Die 2 Verstärkung ist nur bei Falltüren / Dropper anwendbar und sie wird von UNTEN nach OBEN gesetzt.
    Ist das erfolgt, hat jener Hatch eine Leiter die nach oben zu erklimmen ist und statt der Einfachen Metallverstärkung hat mein eine Linsenförmige Haube aus schusssicherem Glas, die einen geschützten Blick nach oben ins obere Stockwerk ermöglicht. Diese kann wie die Tür-Wandverstärkung geöffnet und geschlossen werden worüber man über die Leite von Unten nach Oben rotieren kann und umgekehrt. Zudem ist jene Lucke dank Mute’s Jamer-Technologie gejammt, so dass erst Thatcher mittels EMP eine Zerstörung ermöglicht.

    Zusammengefasst ist seine Spezialfähigkeit 2 völlig neue Rotier-Möglichkeiten bei einer Verteidigung zu erstellen




    Schlusswort:


    Ich weiß zwar nicht ob Spielerideen von hier bis zu den Entwicklern vordringen, wenn diese gut sind aber egal. Ich habe versucht nichts zu OP zu gestalten, aber würde ich mich über ein konstruktives Feedback freuen, wenn Euch die Gedankenansetze gefallen.

    So long - Tac
     3 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Yatheria. Moderator
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Ganz vorne, da sieht man am meisten
    Beiträge
    1.810
    Gefällt mir tatsächlich sehr gut. Ich denke man könnte dies ähnlich zu "Taktischer Realismus" mit in Benutzerspiele einfügen.

    Gruß,
    Yatheria
    Share this post

  3. #3
    Avatar von MrFlazzley Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    1
    Ich muss ebenfalls sagen, finde was du hier als Vorschlag bringst sehr gut durchdacht und zudem eine wirklich gute Idee. Allerdings bei solchen Nies/Hust-Granaten muss man ein gutes balancing finden von der aktivierungsdauer bis hin zur Effekt Dauer. Ansonsten top!

    Gruß,
    Flazzley
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Tactical_83 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    6
    @ Flazzley
    Was die neuen Granatenartigen-Gegenstände angeht, dacht ich von der Auslösungszeit so in etwa an fast die die gleiche Zeit wie von Ela's GRZMOT Mine.
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Knoedel22 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    261
    Nette Ideen und gut durchdacht.
    Spielmodus: Wäre jetzt nicht so mein fall. Des weiteren bin ich eher ein Fan die Anzahl der Spielmodi möglichst klein zu halten, da ich aus manch anderen Spielen die Erfahrung gemacht habe, dass viele Spielmodi die Comuntiy stark aufsplitten können. Aber das ist nur meine Meinung.

    Den Verteidiger finde ich sehr interessant. Denke so oder so das mal ein Operator kommen wird der eine völlig unzerstörbare Wand setzen kann, gerade jetzt als Konter zu Mav.
    Aber die Idee mit der Tür, bzw. der Treppe zur Lucke ist auch sehr gut.

    Bei der Angreiferin bin ich etwas skeptisch. So wie ich jetzt (rein an den Daten) die Bewaffnung einschätze ist die ja eher schwach. Heißt Sie wäre ja schon sehr von ihrer Fähigkeit abhängig.SItuations und Map bedingt ist die sicher ganz gut. Z.B auf Chalet oder Konsulat wenn man die Garage angreift. Mit guten Drohnen gibt das nochmal eine sehr fiese Möglickeit.
    Zum Rotation halten auch ganz nett, aber da denke ich hätte Glaz die Nase vorn, der halt allgemein deutlich Variabler und mobiler auftreten kann. Die große Stärke von "Longnbow" wäre eben durch verstärkte Wände zu schießen und das ist in der Anwendung (durch die eingeschränkte Mobilität) doch eher eingeschränkt.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Kamikazurai1992 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2018
    Beiträge
    57
    Den Verteidiger finde ich ziemlich gut! Die Idee mit der Tür in der verstärkten Wand mag ich, genauso wie die Möglichkeit ohne Treppen von unten nach oben zu rotieren. Die Frage ist natürlich wie häufig das dann in der Praxis Anwendung findet. Man macht in der Regel ja eher die Dropper über dem Objectiv zu und genau da tummeln sich meistens auch die Angreifer zumindest zum Teil rum.

    Auch der Angreifer ist interessant, wobei ich die Anzahl der Kugeln reduzieren würde. Gerade weil sie 99 Schaden aus jeder Entfernung macht. Das bedeutet ja, sie kann das komplette Team eliminieren, da jeder nur zwei Schüsse braucht. Ich finde mit 5 Kugeln sollte sie gut & gebalanced ausgerüstet sein. So hat sie zwar die Möglichkeit das Team zu töten, es muss aber jeder Schuss ein HS sein.

    Auch wenn man die Kills mal außen vor lässt, sind 10 Kugeln zu viel. Sie kann durch verstärkte Wände schießen, bedeutet, sie kann die Gadgets von Bandit & Mute vor den Wänden ausschalten. Wenn ich mir jetzt überlege die Angreifer haben Longbow, Thermite, Thatcher, Maverick & IQ, kann man sich das verstärken der Wände auch gleich sparen.

    Bei 5 Kugeln muss man sich halt überlegen wo man diese einsetzt. Ob nun als Frags oder eben als Support, beides wird dann schwierig.

    Aber sonst, sehr gute Ideen!
    Share this post