1. #1
    Avatar von MaximalesGaming Neuzugang
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    10

    Zufallsevente&Börse

    Mann kennt ja aus ANNO 2070 den Tsunami oder den Wirbelsturm.

    Zuerst zur Börse:
    Man könnte ja eine Börse in ANNO 1800 einrichten (In Stahl investieren oder andere Produkte) und nach festgelegter Zeit das Kapital auszahlen lassen (oder den Zeitpunkt zum auszahlen selbst wählen).
    Je nach Angebot und Nachfrage Steigt/sinkt der Kurs und beeinflusst die Bilanz des Spielers (Guter Kurs= Bilanz steigt; Schlechter kurs=Bilanz Sinkt)

    Einfach ein kleines Aktiensystem.

    Jetzt zum neuen Zufallsevent:
    Plötzliche Wirtschaftskrise (z.B. Stahlkurs Sinkt drastisch=Einkommen/Bilanz sinkt).

    Markt braucht dementsprechend sich zu erholen.

    LG
    Maxi
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von WhitbyWyrm127 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Ederheim
    Beiträge
    118
    Naja, ich würde dann die Börse komplett auslassen, wäre mir zu gefährlich. ein falscher Schritt und alles ist Weg, vorallem im Endgame is es dann furchtbar ärgerlich wenn du Pleite wirst und das Spiel nichtmehr Rettbar ist und du etliche Stunden investiert hast.

    Habs bei 2205 auch schon komplett ignoriert (die paar Stunden die ich ins Hauptspiel investiert habe).
     1 people found this helpful
    Share this post

  3. #3
    Avatar von t_picklock Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    704
    Das Spiel ist ja nicht verloren. Speichere vor der Spekulation und wenn es schief geht, dann lädst Du einfach den alten Spielstand wieder und spielst von da weiter. Ich sehe da kein Problem.

    Ich möchte das Feature aber trotzdem nicht in Anno 1800 haben. Das hat aus meiner Sicht nichts mit Anno zu tun. Anno ist schließlich kein Börsenspekulationsspiel.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Für mich klingt das auch nicht so, als wenn man das Spiel direkt verlieren würde.
    Eher so wie ein diplomatische Aktion die man in 2070 bei Thor Strindberg machen konnte (und in gewisser Weise auch bei Hector, wenn man mit ihm verbündet war):

    Man investiert eine bestimmte Summe und erhält dann entweder Gewinne oder Verluste.
    Das die Preise von der Spielwelt beeinflusst werden ist dann eine (vlcht problematische) Erweiterung dieses Systems. Was ist, wenn man in Stahl investiert und dann kurz darauf seine Stahlproduktion ausbaut, damit man nicht mehr ständig Baumaterialmangel befürchten muss? Oder sich die Nachfrage erhöht, weil man selbst schnell damit beginnt massiv Waffen zu produzieren oder sonstwie Stahl zu verbrauchen.

    Dort müsste man dann vorsichtiger sein, was die Preise beeinflussen kann.

    Es klingt auch nicht so, als wenn man direkt Anteile von Konkurrenten kauft und eigene verteidigen muss, wie es in 2205 der Fall war.
    Wenn man also nicht den Großteil seines Vermögens an der Börse einsetzt sollte man alles andere als gefährdet sein (in gewisser Weise also eine Orientierung an der Realität).
     1 people found this helpful
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Chanyoi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    430
    Also so etwas wie eine Börse finde ich nicht schön in Anno, da ist ein Weltmarkt (ähnlich wie in 2205) wesentlich interessanter.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von LadyH. Moderator
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    7.295
    Zitat von t_picklock Go to original post
    Das Spiel ist ja nicht verloren. Speichere vor der Spekulation und wenn es schief geht, dann lädst Du einfach den alten Spielstand wieder und spielst von da weiter. Ich sehe da kein Problem.

    Ich möchte das Feature aber trotzdem nicht in Anno 1800 haben. Das hat aus meiner Sicht nichts mit Anno zu tun. Anno ist schließlich kein Börsenspekulationsspiel.
    Sofern manuelles Speichern geht.
    Wurde das schon bestätigt? Oder ist das eine Frage für die QNA?
    Wer mag kann das dort ja mal platzieren.
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Drake-1503 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    533
    wenn manuelles Speichern nicht geht, kaufe ich es nicht.
    Share this post

  8. #8
    Avatar von t_picklock Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    704
    Also auf der Gamescom Präsentation wurde zumidest gesagt das manuelles speichern wieder mnöglich sein soll.
     1 people found this helpful
    Share this post

  9. #9
    Avatar von MaximalesGaming Neuzugang
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    10
    Das mit den Firmenaktien und den Inselaktien würde ich auch rausstreichen.

    Das mit den Aktien soll Optional sein.

    Ich meine damit, dass sich der negative Bilanzeinfluss nach einem Börsencrash nach einer kurzen Zeit wieder ins Plus bewegt.

    Beispiel:
    Bilanz vor Börsencrash: +250 (davon +500 aus Aktien)
    Nach Börsencrash: -250 (Nach einem Crash erholt sie der Kurs der Aktien wieder. z.B 5 Minuten Warten, danach Kursbewegung um +40 pro Minute).

    Ich meine Ja nur, dass sich die Aktien auf die Bilanz auswirkt und nicht stark auf das Vermögen.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von WhitbyWyrm127 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Ederheim
    Beiträge
    118
    Kann mich aber nur t_picklock nur zustimmen, möchte das auch nicht für Anno, selbst wenns nur optional wäre und nur so nebenher betrieben werden könnte. Anno is kein Börsenspiel.
    Share this post