1. #1
    Avatar von Ganzoben Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    7

    Stadtbild Zivilisationsstufen und Reichweite

    Seid gegrüßt Anno-Fans und Anno-Erschaffer.

    erstmal möchte ich die Möglichkeit am Spiel mitzuwirken loben. Ich denke daran kann jeder profitieren. Eine Win-Win-Situation.
    Die Mischung zwischen Kundenzufriedenheit und möglichst viele Vorschläge durchzusetzen wird nicht leicht und macht nicht immer einen Sinn.
    Da der Kunde oft garnicht weiß, was er eigentlich möchte. Aber ich vertraue dem Entwicklerteam in die richtige RIchtung zu gehen.
    Anno gehört (zumindest meiner Meinung nach) zu der Top-Spieleserie in diesem Genre. Ganz besondern Anno 1404. Damit stehe ich sicherlich nicht alleine dar.
    Die Entwickler sind ihrer Verantwortung sicherlich bewusst. - Ich freue mich schon auf Anno 1800.

    Zum Thema:

    Mein erster Verbesserungsvorschlag betrifft das Stadtbild mit verschiedenen Zivilisationsstufen.
    Mich hat es immer gestört, dass nicht alle Häuser der Stadt am Ende auf dem selben Level sind.
    Im Prinzip werden diese von innen nach außen abgestuft. Únd obwohl man alle Voraussetzungen erfüllt. steigen diese nie auf.
    Ich hätte am Ende eine Stadt die möglichst alle Häuse auf der selben Stufe hat. Also nur die letzte Zivilisationsstufen hat.
    Um das Stadtbild aber nicht eintönig zu gestalten, können die Häuser und Umgebung einfach abwechslungsreicher gestaltet werden.

    Was mich bisher auch gestört hat und das Stadtbild verschlechterte:
    Die geringe Reichweite von Nutzgebäuden wie z.B. Kirchen / Kapellen. In einem kleinen Dorf hatte man trotz perfekter Planung mehrere Kichen stehen. Die nur wenige Meter von einander entfernt waren. Und war ein Haus nur leicht nicht mehr im Radius, musste man eine weitere in dessen Nähe bauen, damit auch dieses aufsteigen konnte.
    Ich finde, das ganze sollte einfach logisch aufgebaut sein. Ohne die Herausforderung des Spiels zu stark einzuschränken. War es nicht sogar so, dass eine Kirche eine Kapelle nicht ersetzt hat? Es war immer beides notwendig.

    Ähnlich verhält es sich bei den Waren. Der Spieler sollte mit den Waren vertraut sein bzw. kennen und die Verarbeitung logisch empfinden.
    Ich glaube, dies war u.a. eines der größten Probleme bei den Zukunft-Annos. Ressourcen mit fremden Namen mit den niemand etwas anfangen kann baut zu den Spielern automatisch eine art Distanz auf.

    PS: Ich habe den Trailer gesehen. Das Gebäude das flüssiges Metall auskippt? Da sollte schon etwas herausfließen. Hat mich sofort gestört.
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Achtarm124 Forum Veteran
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    1.753
    Sorry - nur ein "Easy"-Rekordbauer wünscht sich Städte, wo am Ende der letzte Pixel einer Stadt mit einer einzigsten Ziv-Stufe im Endgame zugepflastert ist. Im Osten wurde das vor Jahrzenten mal Betonsilos genannt.

    Der richtige Rekordbauer hat grad in der Herausforderung, das letzte Müh aus dem Ausstiegsverhältnis rauszuquetschen, die richtige Herausforderung, was erst mit zig Überdenken der Strategie erreicht werden kann.

    Und den Schönbauer stösst so eine Stadtgestaltung sofort ab.

    Und grad die differenzierte Reichweite der öffentlichen Gebäuden war eine Herausforderung, die es zu meistern galt. Dein Wunsch erinnert mich an einen sogenannten Saunamod zu 2205 = so was will kein richtiger Annoholiker.

    Zu den Waren - die Kartoffel begleitet ja Anno schon in einigen Teilen. Erst der Erlass eines deutschen Königs hatte die Frucht in D gezwungenermassen erst bekannt gemacht, das allgemeine Volk kannte den Erdapfel net und boykottierte diesen,

    Einzigste Zustimmung, mehr Vielfalt an unterschiedlich gestalteten Häusern, in 2205 die drei Typen waren zuwenig und die produzierten Güter müssen am Ende verarbeitet sein - zum Konvertergiessen gehören Kokillen o.ä., wo es reinfliesst.
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Madian_Ovidas Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    21
    Zitat von Ganzoben Go to original post
    PS: Ich habe den Trailer gesehen. Das Gebäude das flüssiges Metall auskippt? Da sollte schon etwas herausfließen. Hat mich sofort gestört.
    ja das haben so schonmal irgendwo gesagt (gamestar Interview?) das dies nur an der preAlpha liegt und das natürlich noch kommt^^

    Was das mit den Einwohnerstufen betrifft. Da werden wir dieses mal ja auch ein paar neuheiten erleben wenn man den Gerüchten so trauen kann^^
    Share this post

  4. #4
    Avatar von t_picklock Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    704
    Das war ja in den alten Annos so, dass alle Gebäude zur höchsten Bevölkerungsstufe aufsteigen konnten. Erst mit Anno 1404 wirden die AUfstiegsverhälltnisse eingeführt. Und das finde ich auch gut so und ist auch logischer.

    Es ist ja auch in wirjkichkeit so, das es unterschiedlich ARten von Häusern gibt. Von daher finde ich es gut, dass nicht alle Gebäude zur höchsten Stufe aufsteigen können. Man kann es ja so planen das die unterschiedlichen Gebäudearten so angeordnet werden wie man es selbst am estetischten findet. Man ist ja nicht gezwungen die Abstufungen von Innen nach Aussen zu bauen.

    Und wie meine Virschreiberin schon bemerkt hat soll es ja diesmal Bewohner bestimmter Bevölkerungsstufen bedürfen um bestimmte Produktzionen betreiben zu können. Wenn das vernünftig umgesetzt wird ist das in meinen Augen sehr interessant.

    Was die öffentlichen Gebäude betrifft bleibt abzuwarten welches System diesmal umgesetzt wird. Wenn es so wie bei 2205 gemacht wird ist man ja im setzen von Bedürfnisgebäuden flexibler als bei den älteren Annos. Das gibt dann auch wieder mehr Gestaltungsspielraum beim designen der Siedlung.
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Drake-1503 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    829
    Ich finde "Zwang" meistens nicht gut. Der automatische Aufstieg gehört irgendwie zu Anno und der manuelle Aufstieg wie in 1404 ist keine gute Alternative, wenn man viele Häuser hat.
    Die Idee in 1404, dass nur eine bestimmte Quote aufsteigen kann, finde ich bürokratisch und unwirksam, wenn man hinterher die anderen Gebäude wieder abreißen kann.
    Ich finde, der Spieler sollte frei sein zu entscheiden, wie seine Stadt sich entwickelt.

    Grundsätzlich fände ich es auch besser, wenn man die Gebäude der höheren Zivilisationsstufen manuell setzen dürfte, ruhig auch "über" bestehende Häuser (= Abreißen und Neubauen).
    Dabei können dann ja auch größere Gebäude zum Tragen kommen, die beim automatischen Aufstieg wegen der identischen Grundfläche nicht gewählt werden.

    Beispiel: es gibt Bürgerhäuser mit der normalen Grundfläche (3x3) und einige "Bürgerblöcke" mit 3x6, 6x6 u.a. Ebenso bei Kaufleuten. Adelshäuser habe ich m ir immer schon ganz anders vorgestellt, auch nicht mitten in der Stadt, sondern wie ein Schösschen oder eine Burg oder zumindest eine Villa mit viel Gelände drum herum ...
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Ganzoben Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    7
    Ich habe ausdrücklich nicht gesagt, dass alle Häuser "gleich" aussehen sollen. Ich habe nur gesagt, dass man in einer so übersichtlichen Stadt (anno-like) die Möglichkeit haben soll, dass irgendwann ALLE Bürger bis zur letzten Stufe aufsteigen sollten. Die Grafiker können doch mehr Variation der Häuser einer Zivilisationsstufe hinzufügen. Ich fand das in Anno 1404, aber auch im letzten Teil nicht gut gelöst. Natürlich kann man auch "tricksen" indem man erstmal mehr Häuser baut, um so die Häuser in der Mitte komplett aufsteigen zu lassen. Danach kann man die Häuser am Rand wieder abbauen. Und schon hat man alle auf der selben Stufe. - Ich finde, das ganze sollte einfach nochmal ausgebaut und verbessert werden. Da hat das Anno-Team sicherlich mehr und bessere Ideen dazu.

    Ich hoffe dass es in Anno 1800 keine unförmigen Felder mehr hat. Die Most- und Hanffelder aus Anno 1404 waren ja noch in Ordnung. Die konnte man perfekt mit einem Makthaus und 4 Farmen optimiert zu einem soliden Rechteck formen. Aber ich habe im Trailer ja schon diese riesigen Getreidefelder gesehen. Ich glaube, das geht schonmal in die richtigen Richtung. Warum solle man nicht jeden Raster (1x1) selbst bepflanzen können? Macht man in der Realität doch auch. Ob es wohl die Herausforderung zunichte macht? Hmm...
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Andre372 Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    17
    Vorweg: ich habe 2205 nicht gespielt. Anfangs neugierig ob der Grafik, aber schnell war klar, das in dem Anno (für mich) zu wenig Anno drinne war.
    Zum Thema:

    Bei mir dürfen ruhig auch die armen Bürger und die Mittelschicht neben den superreichen leben. Ich finde es so viel ansehnlicher, als wenn bis zur Küste alles mit Villen vollgepflastert wird. Allerdings hatte ich in 1404 auch Häuser abgerissen damit andere aufsteigen konnten. Das fand ich nicht so gut gelungen, hat aber für mich später zum Spiel gehört um so ein schöneres Stadtbild zu bekommen. Das war aber auch nicht anders möglich da ja am Anfang erst das Kontor und in seinem Einflussbereich dann der große Marktplatz platziert wurde. Und an diesem wurden die ersten Häuser gesetzt. Ich fand den großen Marktplatz sowieso immer unlogisch (und in 1702 mit seiner riesigen, strahlenden Statue auch noch hässlich). Bevor die ersten Siedler kommen konnten musste man diesen riesigen Platz in die Pampa setzen. Warum und wofür eigendlich?
    Ich fand das System mit den Markständen in 1503 wesendlich besser gelöst. So konnte man anhand eines Marktstandes selbst entscheiden welcher Stadtteil bestimmte Waren bekommt. Sollte ein bestimmter Teil nicht aufsteigen (Küstengegend) so baut man halt kein Marktstand für z.B. Alkohol. Die Inselmitte könnte dann alle Marktstände bekommen und ist somit optisch das Stadtzentrum mit später seiner höchsten Zivilisationsstufe. Und das Bedürfniss "Gemeinschaft" kann man auch in öffentlichen Gebäuden unterbringen, dafür braucht es nicht überall diesen immer gleichen, großen Marktplatz. Ob man nun auch das Finanzsystem aus 1503 übernehmen muss ist eine andere Sache.

    Was ich aber auch gerne hätte ist ein grafischer Unterschied innerhalb einer Zivilisationsstufe. Ich fand in 1701 das die höchste Stufe beim rauszoomen aussah wie aristokratische Plattenbauten. Überall diese würfelartigen Häuser mit den grünen Dächern, überall nur grüne Dächer. Spielerisch fand ich 1701 super, aber grafisch fand ich das ganz schlimm (trotz guter Engine) und deswegen hats mir auch weniger Spass gemacht. Optisch gut gelungen fand ich 1404, besser noch 1503.
    Wegen mir könnte die Grundfläche der Gebäude in 1800 alle recht unterschiedlich groß sein (selbst die Wohnhäuser). Somit wird das schachbrettartige bauen vermieden. Hinzukommen müssten auch VIELE öffendliche Gebäude: Schule, Kirche, Theater, Polizei, Schwimmbad, Krankenhaus, Kneipen, Gericht, Feuerwehr, ect. Diese sollten sich dann auch grafisch dem Stadtbild anpassen, vielleicht durch einen Umbau, vorrausgesetzt man besitzt die entsprechenden Waren dafür. Eine Dorfschule wird zur Hochschule und diese dann zur Universität, eine Schaubühne wird zum Theater und das dann zur Oper. So könnte jedes öffendliche Gebäude wie ein kleines Monument umgesetzt werden.

    Natürlich dürfen die vielen Zierelemente nicht fehlen (je mehr, desto besser). Der Hafenausbau in 1404 war großartig und hat mit der Gestalltung einfach viel Spaß gemacht. Und das die Monumente wieder dabei sind wurde ja auch schon bestätigt. Sehr gut. Wegen mir könnten es auch ein paar mehr sein. :-)
     1 people found this helpful
    Share this post

  8. #8
    Avatar von Chanyoi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    430
    Zitat von Ganzoben Go to original post
    Ich habe ausdrücklich nicht gesagt, dass alle Häuser "gleich" aussehen sollen. Ich habe nur gesagt, dass man in einer so übersichtlichen Stadt (anno-like) die Möglichkeit haben soll, dass irgendwann ALLE Bürger bis zur letzten Stufe aufsteigen sollten. Die Grafiker können doch mehr Variation der Häuser einer Zivilisationsstufe hinzufügen. Ich fand das in Anno 1404, aber auch im letzten Teil nicht gut gelöst. Natürlich kann man auch "tricksen" indem man erstmal mehr Häuser baut, um so die Häuser in der Mitte komplett aufsteigen zu lassen. Danach kann man die Häuser am Rand wieder abbauen. Und schon hat man alle auf der selben Stufe. - Ich finde, das ganze sollte einfach nochmal ausgebaut und verbessert werden. Da hat das Anno-Team sicherlich mehr und bessere Ideen dazu.

    Ich hoffe dass es in Anno 1800 keine unförmigen Felder mehr hat. Die Most- und Hanffelder aus Anno 1404 waren ja noch in Ordnung. Die konnte man perfekt mit einem Makthaus und 4 Farmen optimiert zu einem soliden Rechteck formen. Aber ich habe im Trailer ja schon diese riesigen Getreidefelder gesehen. Ich glaube, das geht schonmal in die richtigen Richtung. Warum solle man nicht jeden Raster (1x1) selbst bepflanzen können? Macht man in der Realität doch auch. Ob es wohl die Herausforderung zunichte macht? Hmm...
    Zum 1. Absatz: Schon mal eine Stadt gesehen, wo es nur eine Bevölkerungsstufe gab? Denke nicht, daher halte ich von der Idee gar nichts. Keine reale Stadt (und da gehört Kangbashi z.B nicht zu) hat nur die oberste Bevölkerungsschicht. Und Bauern konnten sich zu der Zeit keine Prunkbauten leisten (bevor du mit dem Argument um die Ecke kommst, da können ja trotzdem die anderen Bevölkerungsstufen mit drinnen wohnen. Was du dir aber wünscht ist eine Stadt wie Kangbashi, nur halt bewohnt.

    Zum 2. Absatz: Wenn ich es im Screenshot richtig erkannt habe, sind die Getreidefelder 1*5 Blöcke groß und die hinteren (Karotten?) Felder 1*2.
    Share this post

  9. #9
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Bei den Feldergrößen kann man sich nicht so sicher sein. Ich selbst gehe eher davon aus, dass es dort wieder ähnlich wie in den ersten Annos wird, wo die Felder noch 1x1 Flächen waren, die man neben den Farmen gesetzt hat, anstatt wie Module zu sein.
    Wie ich darauf komme: Erstmal sieht man beim hinteren Rand aller Felder, dass diese in 1x? Bahnen Höhenunterschiede haben, was bei den Modulfeldern eher nicht so wäre. Dann sind die Abstände zwischen den Gebäuden sehr unterschiedlich zum Teil und es gibt auch keine sichtbare Grenze, wo dann ein anderes Feld beginnen könnte (abgesehen von den Höhenunterschieden, die aber dann eine seltsame Felderform bedeuten würden.

    Zu 1. Stimme ich dir vollkommen zu. In einem anderen Thread gab es ja noch die Idee, dass man Gebäude nicht nur zur nächsten Bevölkerungsstufe, sondern auch zu einer größeren Version der selben Bevölkerungsstufe ausbauen könnte. Dies wäre vlcht noch eine Lösung, so dass es zwar immer noch eine normale Anzahl an reicheren Leuten gibt, aber es auch zu diesen (von der Höhe her) passende Häuser gibt (Mietshäuser), in denen haufenweise ärmere Leute wohnen.
    Sonst schien es auch noch sowieso so, dass das Arbeitskraftsystem ausgebaut wird, evt. so, dass jede Bevölkerungsstufe eine eigene Art von Arbeitskraft stellt und Betriebe davon wahrscheinlich dann verschiedene Mengen der jeweiligen Stufen benötigen werden (in der Szene, in der der Zoo ausgebaut wird erkennbar). Damit würde es sowieso obsolet sein, sich eine Stadt nur aus Adligen bauen zu wollen.
    Gebäude gezielt selbst auszubauen, anstatt sie automatisch aufsteigen zu lassen, ist für mich auch kein großes Problem. Die Stadtgrößen in den Vorgängern waren nicht so gewaltig, dass man das nicht tun könnte (insbesondere mit Tastenkürzeln) und dadurch konnte man sowohl genau die Gebäude aufsteigen lassen, die später auch im Einflussbereich der öffentlichen Gebäude liegen würde, die man dann benötigt, sondern auch für den Schönbau geht es so deutlich einfacher.
    In 2205 waren die Städte dann deutlich größer, aber dort war das Aufwerten sogar standardmäßig manuell zu erledigen und es ging (dank leichter Änderungen) sehr einfach.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von Chanyoi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    430
    Hab gerade gesehen was du meinst XD hast recht^^ Wobei ich finde jedes Feld einzeln setzen zu müssen, extrem aufwendig sein wird. Daher vermute ich eher das jede Farm ein Einzugsbereich erhält und dort Korn wächst.
    Share this post