1. #41
    Avatar von FIuchur Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    160
    Hòla zusammen,


    ich nehme auch hier einfach mal Bezug auf das GS-Interview mit Karrenschieber Dirk, da darin zahlreiche angedachte Neuerungen (oder auch wiederkehrende Features) Erwähnung finden.

    Falls es jemand noch nicht gesehen hat, binde ich das gut halbstündige Gespräch an dieser Stelle gerade noch mal ein:





    Meine persönliche (und damit naturgemäß hochgradig subjektive und pingelige) Einschätzung zu den genannten Aspekten:

    ERFREULICH:

    • Wieder erheblich stärkerer Fokus auf Atmosphäre und klassisches "Anno-Wimmel-Herzaufgeh-Feeling"
    • Kriegführung wirklich optional (wurde uns auch ausdrücklich für 2205 versprochen und dann realiter nicht eingehalten. Hoffen wir mal, dass es diesmal tatsächlich stimmt.)
    • Detailliertere KI-Charaktere kommen zurück: Individuelle Persönlichkeiten, unterschiedlicher Background, variable Stärke
    • Erneut vielfältige Konfigurierbarkeit der Rahmenbedingungen für die Spielsitzungen
    • Die Anno-Union (in ihrem offenbar angedachten, hoffentlich wirklichen zukünftigen Zustand)
    • Vermeidung von Sklavenhandel (Vielen Dank! Meine Adoptivschwester stammt aus Äthiopien. Wäre die unsägliche Komponente Menschenhandel integriert worden, hätte dies das Spiel in meinen Augen zum absoluten No-Go gemacht. Glücklicherweise könnte man in der Anno-Fangemeinde mit sowas wohl auch kaum punkten.)
    • Kontakt zu Kolonien/Übersee-Regionen vorhanden, aber Spielstil variabel (man muss sich also offenbar nicht zwingend als imperialer Tyrann gerieren)
    • Komplexität der Heimatregion wird erhöht (leider zulasten der übrigen Regionen, siehe unten)

    NICHT SO ERFREULICH:

    • Kein kooperativer Modus möglich (zumindest ab Launch)
    • Die Anno-Union (in ihrem jetzigen Zustand, siehe Debatte weiter oben in diesem Thread)
    • Gestaltung der Gleisverläufe (zwar wenigstens nicht rechtwinklig abknickend wie - leider! - noch immer alle Straßen, aber dennoch erheblich zu enge Kurvenführung, die schlicht unschön aussieht und ohne Entgleisung gar nicht befahrbar sein dürfte.)
    • Der Zoo: Sollte nicht nur modular austauschbar, sondern modular erweiterbar sein. Und ganz rudimentär: Die herrlich altehrwürdig-gediegene Bezeichnung Tiergarten, die crashcids vorgeschlagen hat, wirkte erheblich passender zu der Epoche (vgl. Diskussion hier ff)
    • Übersee-Regionen rein optional und nicht mehr nötig, um Warenversorgung der Heimatregion sicherzustellen (siehe Interview rund um ca. 19'20'')
    • Abflachung der Komplexität der Übersee-Regionen (laut Interview rund um 19'40'' würden die Leute andernfalls möglicherweise überfordert bzw. "zu recht entrüstet sein")
    • Überschaubar große "Monumentalbauten" (vgl. Diskussion hier)


    Wie ist Eure Einschätzung?

    Und noch kurz zu Deiner Anmerkung, Synola:
    Zitat von Synola Go to original post
    Nach allem, was ich bisher gehört habe, hat blue byte sich schon einige der besten Spieler ins Boot geholt. Wenn nun noch einige neue dazukommen, die auch bereit sind, wirklich mitzuarbeiten, kann 1800 nur erste Sahne werden.
    Ich weiß nicht recht, ob es bei einem Spielkonzept wie von Anno tatsächlich "beste Spieler" gibt. Woran sollte man das bemessen?

    Speziell diese Serie wird aufgrund ihrer Besonderheiten ja traditionell von einem außergewöhnlich breiten Spektrum höchst unterschiedlicher Gamertypen mit ganz individuellen Schwerpunkten gespielt, die sich häufig auch noch in Schnittmengen überschneiden:

    Da gibt es

    die Rekordjäger,
    die Erfolge-Einheimser,
    die Kultur- und Wissenschafts-Fetischisten,
    die Schönbau-Ästheten,
    die Diplomaten,
    die militaristischen Hegemonen,
    die Rohstoff-Ausbeuter,
    die Waren-Anhäufer,
    die Kampagneros,
    die Sandkästler,
    die Kooptiker,
    die Kompetitivisten,
    die Wimmelgeschehen-Beobachter,
    die Quest-Absolvierer,
    die Handelsrouten-Friemler,
    die Feinjustierer,
    die Monument-Liebhaber,
    die Herausforderungs-Sucher

    und, und, und...

    Wer sollte da anhand welcher Kriterien entscheiden können, was letztlich das oder der "Beste" ist?


    Liebe Grüße
    Chamb
    Share this post

  2. #42
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Das beste Anno ist ganz einfach (gesagt, aber sicher nicht so einfach umgesetzt), das welches alle Spielertypen zufriedenstellt. Schon allein, weil man dann zwar genauso spielen kann wie man will und dabei ausreichend geboten bekommt, egal zu welchem Spielertyp man sich zuordnet, sondern auch noch immer auch andere Spielweisen ausprobieren kann, ohne dass diese weniger Inhaltsvoll wären.
    Share this post

  3. #43
    Avatar von crashcids Banned
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Rendsburg // Rekordbau - Schönbau - Multiplayer
    Beiträge
    2.034
    Da gibt es
    die Rekordjäger,
    die Erfolge-Einheimser,
    die Kultur- und Wissenschafts-Fetischisten,
    die Schönbau-Ästheten,
    die Diplomaten,
    die militaristischen Hegemonen,
    die Rohstoff-Ausbeuter,
    die Waren-Anhäufer,
    die Kampagneros,
    die Sandkästler,
    die Kooptiker,
    die Kompetitivisten,
    die Wimmelgeschehen-Beobachter,
    die Quest-Absolvierer,
    die Handelsrouten-Friemler,
    die Feinjustierer,
    die Monument-Liebhaber,
    die Herausforderungs-Sucher

    und, und, und...

    Naja, wie man das spielt hängt auch davon ab, was das Spiel hergibt. Ich werde wohl nix
    falsches behaupten wenn ich behaupte, das grade Anno 1404 sehr prädestiniert für
    Rekordbau war ... auch habe ich grade die ersten 6 Anno 1404 AddOn-Monate zusammen mit
    Xentris erfolgreich Ko-op-Wettbewerbe bestritten ... um dann zwischendurch einige Versuche
    Richtung Rekordbau zu machen (da gab es einen schönen Wettbewerb organisiert von
    xybotchen) und zum Schluß beim Schönbau und dem Mod IAAM zu landen ...da gab es
    also so einiges, was man machen konnte. Und die Scenarien sowie Kampagne haben ja wohl
    auch viele gespielt ... ich fand die Kampagne grade als Tutorial für Anfänger sehr gelungen.

    Für mich wäre daher das wichtigste, das alle diese Möglichkeiten gegeben sind ... den
    EINEN Typ von Anno-Spieler kann es so nicht geben. Darum war Anno 1404 ja auch
    so erfolgreich.

    MfG crashcids
    Share this post

  4. #44
    Avatar von FIuchur Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    160
    Zitat von Der3ine Go to original post
    Das beste Anno ist ganz einfach (gesagt, aber sicher nicht so einfach umgesetzt), das welches alle Spielertypen zufriedenstellt.

    Yep, das sehe ich genauso.
    Nur ging es in Synolas Kommentar eben um "beste Spieler", nicht um ein ideales Anno. Daher auch mein Einwand.

    Zitat von crashcids Go to original post
    [...] Den EINEN Typ von Anno-Spieler kann es so nicht geben. Darum war Anno 1404 ja auch
    so erfolgreich.

    Eben drum.
    Genau das wollte ich damit gesagt haben.
     1 people found this helpful
    Share this post

  5. #45
    Avatar von FIuchur Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    160
    Oh, was mir gerade noch einfällt:

    Ist eigentlich bereits bekannt, welche Formen der "Währung" es im kommenden Teil geben wird?

    Ohne Zweifel ja sicherlich Geld (hoffentlich wieder ohne Begrenzung!) und auch Arbeitskraft; das legt der Fokus auf die Arbeiterbewegung ja sehr nahe.
    Aber wie sieht es mit sowas wie "Einfluss" bzw. "Prestige" aus? Diese spielten ja gerade im Verlauf des 19. Jahrhunderts eine fundamentale Rolle.

    Und abgesehen davon:

    Gibt es Infos dazu, ob/dass auch wieder neutrale Fraktionen enthalten sein werden?
    Ich meine jetzt nicht die größeren KI-Mitspieler, sondern die kleinen aber feinen Einzel-Charaktere, die in 1404 einzelne Klöster, Einsiedeleien und Burgen bewohnt haben und mit denen man interagieren konnte. Diese Facette hat mir immer sehr gut gefallen.

    Und schließlich:

    Wird es wieder möglich sein, KI-Gegner auf wirtschaftlich-monetärem Weg in Schach zu halten? Die Stadtschlüssel-Variante aus 1404 kam mir immer sehr entgegen, da ich nicht so auf kriegerische Konflikte aus bin.


    Liebe Grüße
    Chamb
    Share this post

  6. #46
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Prestige gibt es, das kann man dadurch sehen, dass der Zoo welches bringt (in dem Gameplayschnippseln in denen der Zoo mit exotischen Tieren versehen wird sichtbar). Wozu genau Prestige verwendet werden wird wird noch verschwiegen, aber die Spekulationen laufen.
    Share this post

  7. #47
    Avatar von FIuchur Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    160
    Heya Der3ine,


    danke für den Hinweis!
    Die Prestige-Wertung der Tiere war mir noch nicht aufgefallen.

    Die (erneute) Einbindung von Einfluss - bzw. Prestige, das mir begrifflich eher zusagt, aber da sind wir wieder bei tiergartenähnlichen Linguistikdebatten - finde ich klasse. Und sie bietet unwahrscheinlich viele Möglichkeiten.

    Denkbar wäre ja beispielsweise, dass Prestige sich auf die Kolonien/Überseegebiete auswirkt, etwa in dem Sinne, das dem Spieler ein (vorteilhafter oder negativer) "Ruf vorauseilt", der dann das Gelingen von Handels-, Okkupations- oder sonstigen Unterfangen beeinflusst.
    Selbiges könnte für mögliche Expeditionen eine Rolle spielen.

    Mal sehen, was es in diesem Bereich in der nächsten Zeit noch so zu erfahren gibt.


    Liebe Grüße
    Chamb
    Share this post

  8. #48
    Avatar von Synola Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4.569
    Zitat von Chamb0rd Go to original post
    Hòla zusammen,


    ich nehme auch hier einfach mal Bezug auf das GS-Interview mit Karrenschieber Dirk, da darin zahlreiche angedachte Neuerungen (oder auch wiederkehrende Features) Erwähnung finden.

    Falls es jemand noch nicht gesehen hat, binde ich das gut halbstündige Gespräch an dieser Stelle gerade noch mal ein:





    Meine persönliche (und damit naturgemäß hochgradig subjektive und pingelige) Einschätzung zu den genannten Aspekten:
    ERFREULICH:

    • Wieder erheblich stärkerer Fokus auf Atmosphäre und klassisches "Anno-Wimmel-Herzaufgeh-Feeling"
    • Kriegführung wirklich optional (wurde uns auch ausdrücklich für 2205 versprochen und dann realiter nicht eingehalten. Hoffen wir mal, dass es diesmal tatsächlich stimmt.)
    • Detailliertere KI-Charaktere kommen zurück: Individuelle Persönlichkeiten, unterschiedlicher Background, variable Stärke
    • Erneut vielfältige Konfigurierbarkeit der Rahmenbedingungen für die Spielsitzungen
    • Die Anno-Union (in ihrem offenbar angedachten, hoffentlich wirklichen zukünftigen Zustand)
    • Vermeidung von Sklavenhandel (Vielen Dank! Meine Adoptivschwester stammt aus Äthiopien. Wäre die unsägliche Komponente Menschenhandel integriert worden, hätte dies das Spiel in meinen Augen zum absoluten No-Go gemacht. Glücklicherweise könnte man in der Anno-Fangemeinde mit sowas wohl auch kaum punkten.)
    • Kontakt zu Kolonien/Übersee-Regionen vorhanden, aber Spielstil variabel (man muss sich also offenbar nicht zwingend als imperialer Tyrann gerieren)
    • Komplexität der Heimatregion wird erhöht (leider zulasten der übrigen Regionen, siehe unten)

    NICHT SO ERFREULICH:

    • Kein kooperativer Modus möglich (zumindest ab Launch)
    • Die Anno-Union (in ihrem jetzigen Zustand, siehe Debatte weiter oben in diesem Thread)
    • Gestaltung der Gleisverläufe (zwar wenigstens nicht rechtwinklig abknickend wie - leider! - noch immer alle Straßen, aber dennoch erheblich zu enge Kurvenführung, die schlicht unschön aussieht und ohne Entgleisung gar nicht befahrbar sein dürfte.)
    • Der Zoo: Sollte nicht nur modular austauschbar, sondern modular erweiterbar sein. Und ganz rudimentär: Die herrlich altehrwürdig-gediegene Bezeichnung Tiergarten, die crashcids vorgeschlagen hat, wirkte erheblich passender zu der Epoche (vgl. Diskussion hier ff)
    • Übersee-Regionen rein optional und nicht mehr nötig, um Warenversorgung der Heimatregion sicherzustellen (siehe Interview rund um ca. 19'20'')
    • Abflachung der Komplexität der Übersee-Regionen (laut Interview rund um 19'40'' würden die Leute andernfalls möglicherweise überfordert bzw. "zu recht entrüstet sein")
    • Überschaubar große "Monumentalbauten" (vgl. Diskussion hier)


    Wie ist Eure Einschätzung?

    Und noch kurz zu Deiner Anmerkung, Synola:


    Ich weiß nicht recht, ob es bei einem Spielkonzept wie von Anno tatsächlich "beste Spieler" gibt. Woran sollte man das bemessen?


    Liebe Grüße
    Chamb

    Ok, mit den besten Spielern meinte ich Spieler, die sich sehr gut in allen Anno-Teilen auskennen, bis zum heutigen Tag absolute Annoholiker sind und sich mit allen nur möglichen Facetten des Spiels auskennen. Insbesondere auch diejenigen, die an der Entwicklung des IAAM beteiligt waren. Ich hoffe, es ist nun klarer, welche Leute ich meine.


    Die Bezeichnung "Tiergarten" finde ich auch erheblich besser als den Zoo. Und ich wäre auch sehr dafür, nicht nur die bisher bekannten Tierarten (Elefanten, Tiger, Papageien) dort ansiedeln zu können, sondern einige mehr. Zu groß sollte das Teil natürlich auch nicht werden, aber bei 6 - 8 Gehegen dürfen es ruhig jeweils unterschiedliche Tiere sein.

    Die Komplexität der Übersee-Regionen......tja, da weiß ich noch nicht so genau, worauf es hinauslaufen wird. Vielleicht sollte man da noch ein wenig abwarten, bis mehr darüber bekannt wird.
    Irgendwo in dem Gespräch sagte Dirk ja auch, dass in der Anno-Union noch einiges angedacht ist und er betonte auch mehrfach, dass viele Spielinhalte noch unausgereift sind.
    Share this post

  9. #49
    Avatar von FIuchur Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    160
    Heya Synola,


    danke für die Klarstellung.

    Zitat von Synola Go to original post
    Die Bezeichnung "Tiergarten" finde ich auch erheblich besser als den Zoo. Und ich wäre auch sehr dafür, nicht nur die bisher bekannten Tierarten (Elefanten, Tiger, Papageien) dort ansiedeln zu können, sondern einige mehr. Zu groß sollte das Teil natürlich auch nicht werden, aber bei 6 - 8 Gehegen dürfen es ruhig jeweils unterschiedliche Tiere sein.

    Sieht beinahe so aus, als zeichne sich da eine Tendenz zu einer Anpassung der bisherigen Tiergarten-Planungen an.
    In dem Ideen-Thread gibt es hierzu ja, wie bereits erwähnt, auch schon ein paar Gedankenspiele. Mal sehen, ob und inwieweit wir bei BB Gehör finden.

    Die Komplexität der Übersee-Regionen......tja, da weiß ich noch nicht so genau, worauf es hinauslaufen wird. Vielleicht sollte man da noch ein wenig abwarten, bis mehr darüber bekannt wird.
    Irgendwo in dem Gespräch sagte Dirk ja auch, dass in der Anno-Union noch einiges angedacht ist und er betonte auch mehrfach, dass viele Spielinhalte noch unausgereift sind.

    Das ist zwar sicherlich richtig, doch die aktuellen Planungen scheinen ja leider wirklich auf folgendes abzuzielen: Heimatregion vergleichsweise vielschichtig; übrige Sektoren rein optional (sprich: vernachlässigbar) und mit deutlich reduzierter Komplexität, um den Spieler kognitiv zu schonen. Hmm...

    Natürlich ist noch lange nicht aller Tage Abend, und allem Anschein nach soll es ja wirklich noch Feedback-Aktionen in der Union geben - nur bereitet mir Sorgen, dass der (jedenfalls derzeitige) Fahrplan in diesem Punkt nichts Gutes verheißt. Und diese Planung steht ja vorerst - und bis auf Weiteres - fix.


    Liebe Grüße
    Chamb
    Share this post

  10. #50
    Wenn man so rumschaut steht Tiergarten für Hege Pflege Nachzucht und Zoo eher für zur Schau stellen, Attraktion,
    Share this post