1. #1
    Avatar von Uli_R Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    339

    Ernüchterung nach 8-9 Stunden...es fehlt die Herausforderung (spiele auf Mittel)

    Anno 2205 ist ein gutes Spiel, keine Frage, aber es fehlt einfach an spielerischer Abwechslung und somit an Herausforderung.

    - Keine Kämpfe auf der eigentlichen Siedlungskarte. Die auf der separaten Map sind anfangs ganz nett aber spätestens beim 4ten mal ist das einfach nur noch langweilig da durch genug Bonis wie Raketenangriff, Unterstützung und EMP sowie Treibstoff, welchen es in Hülle und Fülle gibt, nicht der Hauch einer Gefahr entsteht. Außerdem besucht man die selben Karten immer und immer wieder (war schon 3x auf der selben Map lediglich die Schiffe sind anders platziert)

    - Kein Handel und keine Gegner auf der Karte. Der Sektorenhandel ist keine interessante alternative und auch keine Herausforderung (Stichwort Begleitschutz und fehlende Gegnerpräsenz) und es ist auch total unsinnig jede Route auf nur einen Rohstoff zu limitieren, dass sollte auf eine bestimmte Menge an Rohstoffen begrenzt sein wie vorher (z.b. 60t) und nicht auf einen Rohstoff! Meine Idee hier wäre mit einem Patch die Handelsschiffe gegen Rohstoffe und Geld erweitern zu können (2 Rohstoffe, 3 Rohstoffe mir je 40t oder 50t oder 60t eines Rohstoffs usw usw.)

    - Warum kann man keine Waren an die ortsansässigen Händler verkaufen sondern von denen nur teuer Waren kaufen?

    - Keine Zufallsgenerierten Karten mehr. Was ein neues Spiel quasi obsolet macht denn alle 3 Karten die man zu Anfang auswählt kann man in einem Spiel besiedeln. Klar kann man jetzt eine Ultimative Siedlung über Sektoren hinweg bauen die vielleicht dann insgesamt größer ist, aber das siedeln einer einzelnen Karte mit viel mehr Inseln und Gegnern darauf sowie Handel hat mir persönlich besser gefallen.

    Zur Grafik: Die ist zwar schick aber zum Vorgänger hat sich (technisch) nicht viel getan und ich bin der Ansicht das es in einigen Punkten sogar schlechter aussieht. Z.b. die Wohngebäude, gerade die Hochhäuser sehen alle aus wie langweilige Spiegelkästen ohne Details. Das Wasser sieht sogar schlechter aus, hier hatte ich simulierten Wellengang erwartet mal mehr mal weniger stark, dass jetzige Wasser ist nur eine blaue glatte Fläche. Die Sonnenreflektionen auf dem Wasser und Schatten drehen sich immer noch beim drehen der Karte mit was zeigt das es noch die selbe Engine ist nur halt ein wenig verändert (teils zum positiven teils zum negativen). Die Kampfeinheiten wirken deplatziert, hier sind z.b. beim TITAN noch nicht mal die seitlichen Geschütztürme animiert. Außerdem kommen diese sehr detailarm rüber.

    Fazit: Das neue Anno ist wie oben bereits erwähnt ein gutes Spiel, aber dennoch das schlechteste Anno der Annogeschichte. Ich glaube auch nicht das am Spielprinzip was geändert werden kann denn dazu sind die Sektoren einfach zu klein das da noch gegnerische Fraktionen Platz finden könnten...

    P.S. Beim nächsten Anno bitte mal wieder in die Vergangenheit, dass Mittelalter mit z.b. Burgenbau wäre mal was gänzlich neues, hier gäbe es auch viele verschiedene Güter zu produzieren und tolle Gebäude zu bauen (gerade die römische Architektur sucht ja heute noch ihresgleichen). Anno 1109 wäre eine Primzahl und auch ein schöner Titel

  2. #2
    Avatar von Sedrel Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    49
    Anno 1107 (wegen quersumme) wenn schon ansonsten /sign

  3. #3
    Avatar von Uli_R Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    339
    Da hab ich doch glatt Quersumme mit Primzahl verwechselt....kann im Alter mal vorkommen

  4. #4
    Avatar von fragroe Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    5
    Dieses Spiel macht einfach Spass. Es unterhält sehr viele Stunden. Es ist gut, dass Anno diesen Weg geht.
    Viele possitve Änderungen zum Vorgänger. Auf der einen Seite wird immer wieder der Fortschritt einer Spieleserie verlangt, wenn diese dann modernisiert wird, schreien alle nach Anno 1404.

    Ich frage mich nur, wieso Leute die ein Anno im Mittelalter wünschen, Anno 2205 kaufen und dann im Anschluss schlecht bewerten. Man hätte sich im, Vorfeld ja mal informieren können.

    Ich kann dieses Spiel nur Empfehlen.

  5. #5
    Avatar von Fiorenza1404 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    277
    der spielspaß fängt doch erst nach 2 millionen einwohnern so richtig an
    was willst du denn mit deinen 8-9 stunden? dann hast du es noch nicht richtig gespielt
    nicht bis zum ende ausgereizt. tipp für die motivation: versuche dich an 3 mio bewohnern, dann hast du auch deinen spaß
    und wem das zukunfts setting nicht gefällt, der sollte 2205 einfach nicht kaufen, ganz einfach

  6. #6
    Avatar von PaulLoutman Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    85
    Zitat von Uli_R Go to original post
    - Keine Kämpfe auf der eigentlichen Siedlungskarte. Die auf der separaten Map sind anfangs ganz nett aber spätestens beim 4ten mal ist das einfach nur noch langweilig da durch genug Bonis wie Raketenangriff, Unterstützung und EMP sowie Treibstoff, welchen es in Hülle und Fülle gibt, nicht der Hauch einer Gefahr entsteht. Außerdem besucht man die selben Karten immer und immer wieder (war schon 3x auf der selben Map lediglich die Schiffe sind anders platziert)

    - Kein Handel und keine Gegner auf der Karte. Der Sektorenhandel ist keine interessante alternative und auch keine Herausforderung (Stichwort Begleitschutz und fehlende Gegnerpräsenz) und es ist auch total unsinnig jede Route auf nur einen Rohstoff zu limitieren, dass sollte auf eine bestimmte Menge an Rohstoffen begrenzt sein wie vorher (z.b. 60t) und nicht auf einen Rohstoff! Meine Idee hier wäre mit einem Patch die Handelsschiffe gegen Rohstoffe und Geld erweitern zu können (2 Rohstoffe, 3 Rohstoffe mir je 40t oder 50t oder 60t eines Rohstoffs usw usw.)

    - Warum kann man keine Waren an die ortsansässigen Händler verkaufen sondern von denen nur teuer Waren kaufen?

    - Keine Zufallsgenerierten Karten mehr. Was ein neues Spiel quasi obsolet macht denn alle 3 Karten die man zu Anfang auswählt kann man in einem Spiel besiedeln. Klar kann man jetzt eine Ultimative Siedlung über Sektoren hinweg bauen die vielleicht dann insgesamt größer ist, aber das siedeln einer einzelnen Karte mit viel mehr Inseln und Gegnern darauf sowie Handel hat mir persönlich besser gefallen.
    Kann ich so nicht Unterschreiben. Klar, die Sachen stimmen Faktisch, aber waren in Anno für mich nie Relevant.

    In einem Endlosspiel hatte ich nie Gegner, vielleicht mal probiert, aber immer als nervtötend abgetan und verworfen. Militär war in Anno für mich quasi nicht existent, das macht für mich auch kein Anno aus. Ich finde es also sehr Gut das die Kämpfe abgesondert wurden, vom normalen spiel. Wenn mich das interessiert, dann spiel ich StarCraft 2. Auch furchtbar fand ich Katastrophen, die einen immer davon abgehalten haben eine perfekte Siedlung zu erschaffen. Das war nicht anders als Miniaufgaben die man nicht umgehen konnte - ist was abgebrannt musste man es ja wieder aufbauen usw.

    Der größte quatsch ist das Argument Zufallskarten, was war denn daran Zufall? Das die immer drei gleichen Inseln anders angeordnet wurden, die sich in Menge und Qualität nur unterschieden, ja das war immer sehr Herausfordernd.(Ironieoff) Besonders da man im Endspiel so oder so unendlich Ressourcen hatte man musste nur umständlich diese immer wieder auffüllen. Hat mich mehr genervt als es Spaß machte, da ich solche repetitive Aufgaben mehr als albern finde, da sie nur Zeit schinden, die ich gerne aber anders wo anbringen würde.

    Das einzige was man dem neuen Anno Vorwerfen kann ist das Handelsruten-Management verworfen wurde, was wenn man es aber genau betrachtet auch nur die Zeit künstlich in die Länge gezogen hat ... nicht falsch verstehen, es hat auch mir Spaß gemacht die Handelsruten zu organisieren und zu perfektionieren, war aber im Endeffekt nur ballst. Ohne den ich auch leben kann.
    Denn im Endeffekt ist Anno im Kern, baue die Perfekte Siedlung und das kann man im Jetzigen genau soviel und gut wie in denen davor, ich finde sogar noch etwas besser als je zuvor.

    Das das ganze dadurch weniger Komplex werden musste lag im Bereich des wahrscheinlichen, ist dadurch aber nicht schlecht. Zumindest was die Verkaufsversion angeht, ich kann mir gut vorstellen das es durch zukünftige Updates, DLCs, und Addon sehr viel Komplexer wird. Denn dann könnte es gut und gerne 30 und mehr Karten geben - und die baue erst mal voll, bis zum Optimum des machbaren.

    Anno ist nichts für Spieler die sich selbst keine Herausforderungen geben können.

    Klar hätte man Vorgaben schaffen können, in Form von Achivments - Wie, erschaffe eine Bevölkerung von 2,5 Millionen, oder eine mit 1 Million komplett ohne Mond Strom usw.
    Aber Aufbauspiele sind in der Regel so gestrickt das man sich die Herausforderungen selbst schaffen muss, sonst findet man daran keine lange Freude. nimm z.B. Citys Skyline wenn man sich dort keine Ziele setzten würde hätte man in 4-6h schon alles gesehen, oder so gut wie.

    Kurzum: deine vorgetragene Punkte sehe ich nicht so, oder besser wo soll da in anderen Anno's die Herausforderung gelegen haben? Hättest du gesagt du vermisst wie in Anno 1404 eine komplexerer, längere Kampagne, oder wie in Anno 2070 Spezielle Karten mit bestimmten Herausforderungen oder Schwerpunkt (wie fördere x Öl bevor es ein anderer tut) dann hätte ich dir zum Teil zustimmen können. Wobei ich in 2070 die Kampagne nur gespielt habe wegen den Achivments, sonst hätte ich die auch nie gespielt.

  7. #7
    Avatar von Sunshine80 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    81
    Zitat von PaulLoutman Go to original post
    In einem Endlosspiel hatte ich nie Gegner, vielleicht mal probiert, aber immer als nervtötend abgetan und verworfen. Militär war in Anno für mich quasi nicht existent, das macht für mich auch kein Anno aus. Ich finde es also sehr Gut das die Kämpfe abgesondert wurden, vom normalen spiel.
    Schon komisch das du extra betonen musst das du im vorherigen Anno Gegner nervtötend fandest, du konntest die doch abschalten. Von daher sollte dich das doch wohl kaum gestört haben. Und es würde dich wohl auch kaum stören wenn es wieder Gegner gibt mit denen man optional spielen kann.

    Zitat von PaulLoutman Go to original post
    Auch furchtbar fand ich Katastrophen, die einen immer davon abgehalten haben eine perfekte Siedlung zu erschaffen. Das war nicht anders als Miniaufgaben die man nicht umgehen konnte - ist was abgebrannt musste man es ja wieder aufbauen usw.
    Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht konnte man Katastrophen umgehen. Wäre dann wieder eine Sache die jetzt ebenso wenig stören würde wie optionale Gegner.

    Zitat von PaulLoutman Go to original post
    Der größte quatsch ist das Argument Zufallskarten, was war denn daran Zufall? Das die immer drei gleichen Inseln anders angeordnet wurden, die sich in Menge und Qualität nur unterschieden, ja das war immer sehr Herausfordernd.(Ironieoff) Besonders da man im Endspiel so oder so unendlich Ressourcen hatte man musste nur umständlich diese immer wieder auffüllen. Hat mich mehr genervt als es Spaß machte, da ich solche repetitive Aufgaben mehr als albern finde, da sie nur Zeit schinden, die ich gerne aber anders wo anbringen würde.
    Haha Zufall, guter Witz...
    Ressourcen hat man ja jetzt nach 2 Std. spielen mehr als genug, es ist daher mehr als nervig immer wieder die blöden Miniaufgaben zu machen oder Gefechte zu spielen um seine seltenen Ressourcen aufzufüllen. Nervt mehr als das es Spaß macht, sollte man entfernen und einem von Anfang an unendlich Ressourcen zu Verfügung stellen. Bleibt mehr Zeit um die "perfekte Siedlung" aufzubauen...

    Zitat von PaulLoutman Go to original post
    Das einzige was man dem neuen Anno Vorwerfen kann ist das Handelsruten-Management verworfen wurde, was wenn man es aber genau betrachtet auch nur die Zeit künstlich in die Länge gezogen hat ... nicht falsch verstehen, es hat auch mir Spaß gemacht die Handelsruten zu organisieren und zu perfektionieren, war aber im Endeffekt nur ballst. Ohne den ich auch leben kann.
    Siehe oben, Handelsrouten fallen flach da Ressourcen im Überschuss vorhanden sind, du sagst ja selbst ohne kann man auch leben.

    Zitat von PaulLoutman Go to original post
    Denn im Endeffekt ist Anno im Kern, baue die Perfekte Siedlung und das kann man im Jetzigen genau soviel und gut wie in denen davor, ich finde sogar noch etwas besser als je zuvor.
    Hier ist es ja, die perfekte Siedlung. Je öfter ich das lese um so mehr habe ich den Eindruck das du mit einer großen Wiese und 5 verschiedenen Häusern zufrieden bist. Alles andere vergeudet unnötig Zeit oder sind blöde Wiederholungen die ebenfalls Zeit kosten.

    Zitat von PaulLoutman Go to original post
    Anno ist nichts für Spieler die sich selbst keine Herausforderungen geben können.

    Klar hätte man Vorgaben schaffen können, in Form von Achivments - Wie, erschaffe eine Bevölkerung von 2,5 Millionen, oder eine mit 1 Million komplett ohne Mond Strom usw.
    Aber Aufbauspiele sind in der Regel so gestrickt das man sich die Herausforderungen selbst schaffen muss, sonst findet man daran keine lange Freude. nimm z.B. Citys Skyline wenn man sich dort keine Ziele setzten würde hätte man in 4-6h schon alles gesehen, oder so gut wie.
    Anno ist ein Aufbau-Echtzeitstrategiespiel, Cities Skyline ist eine Städtebausimulation. Ich hoffe du erkennt da einen Unterschied.

  8. #8
    Avatar von Frl.Petronella Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    151
    Zitat von PaulLoutman Go to original post

    Denn im Endeffekt ist Anno im Kern, baue die Perfekte Siedlung [...].
    Da stelle ich anheim. Mag sein, dass das DEIN Ziel ist, dass das für DICH der Kern von Anno ist. Das trifft aber nicht auf jeden zu.

    Der Satz ist aber sehr interessant. Er zeigt in meinen Augen den entscheidenden Unterschied zwischen Befürwortern und Gegnern von 2205. Ich kann jetzt besser verstehen, warum jemand 2205 genau deshalb mag, weil es ist wie es ist.

    Diejenigen, welche eigentlich nur am Städtebau interessiert sind, kommen bei 2205 voll auf ihr Kosten, weil alles, was nicht damit zu tun hat, aus dem Spiel entfernt wurde. Wobei für die perfekte Stadt einfach die Zierelemente fehlen. Die Städte sehen total steril aus. Das ist für mich meilenweit von einer "perfekten Stadt" entfernt. Aber das ist wohl Geschmackssache.

    Wer den Kern von Anno aber z.B. im Routenmanagement sieht, bleibt dagegen auf der Strecke, weil eben dieser "Kern" entfernt wurde.

    Es ist wahr, dass man sich bei Anno die Aufgaben irgendwann selber stellen muss. Aber während ich bei 1503 10 Jahre lang Spaß daran hatte, immer wieder von neuem eine Inselwelt zu besiedeln, fehlt mit persönlich bei 2205 der Anreiz, immer und immer wieder exakt dasselbe zu tun. Denn darauf läuft es in der "konsistenten Welt" hinaus. Irgendwann hat man den Bogen raus, was man wo am besten platziert und mutwillig Blödsinn machen nur um was anderes zu machen geht mir auch gegen den Strich.

    Aber man möge mich nicht falsch verstehen. Ich will niemanden von seiner Ansicht abbringen. Wem dieses Anno so gefällt wie es ist, ist eigentlich ein Glückspilz. Das meine ich ohne Ironie. Wer endlich das Anno seiner Träume hat, möge sich auch daran erfreuen. Was mich stört, ist, wenn jemand seine Sicht auf die Welt als die einzig richtige darstellt und alle, die das anders sehen, als Dummköpfe abtut.

  9. #9
    Avatar von MFinette1964 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    561
    der spielspaß fängt doch erst nach 2 millionen einwohnern so richtig an


    Hast du Lust uns mal zu erhellen was du da genau meinst? Ich bin jetzt bei 300K angelangt. Ich habe nach "Rekordbau-Schema" gespielt. Das war bis hierhin ganz nett, weil ich quasi erst die Häuser "irgendwohin" gebaut habe und jetzt durch rum schieben die Stadt aufbaue. Das ist jetzt für einen Sektor fast durch und die Motivation sinkt gleich wieder vom Mond zur Erde. Was habe ich denn ab 2 Millionen EW noch zu erwarten? Kommt dann Godzilla und tritt mir alles platt?

  10. #10
    Avatar von mayaid Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    9
    Hallo,
    ich spiele Anno 2205 seit November, mit Pausen. MIttlerweile auf schwer. Zwischendurch spielte ich Anno 1404, einfach weil ich wissen wollte, ob das neue Anno tatsächlich leichter ist.
    Während ich 1404 nie auf dem schwersten Level (mit allen Schikanen) spielen konnte, ohne pleite zu gehen, die Bevölkerung rebelliert etc..., ist 2205 da sehr locker. Man kann sich zwar seine eigenen schweren Ziele stecken, wie eine große Anzahl der Bevölkerung, dennoch ist es zu einfach, die Produktionsketten zu optimieren, bzw. in den alten Spielen machten mich die Kerzenständer wahnsinnig oder in 2070 diese Bioanzüge.*argh*
    In 2205 ist keine Produktionskette dabei, die mich wirklich anstrengen würde. Und genau das vermisse ich, dass ich Produktionsketten habe, die mich wirklich herausfordern.
    Hoffe, dass dies evtl. in einem Addon anspruchsvoller wird. Ich will verzweifeln!!
    Während ich bei den alten Annos im schweren Modus quasi das Geld mir aus den Rippen schneiden musste, ist es bei 2205 sehr leicht, zumindest immer im Plus zu bleiben, solange man in der gemässigten Zone genügend Häuser baut, wobei man natürlich auch wieder mehr die Versorgung beachten muss, aber das ist, im Vergleich zu den alten Spielen, ein Klacks.

    Die Sektorenaufgaben katapultieren mich irgendwie auf einen Level, wo ich mich wie ein Kind fühle, dass was sammeln muss. Kurz gesagt: unspassig, weil es einfach zu langatmig/langweilig ist, ein Sektorenprojekt abzuschließen - ist so eine Art Fließbandarbeit.

    Dass die Kriegsschauplätze außerhalb sind, finde ich prima - allerdings ist es immer das Gleiche und daher auch im schwersten Level zu einfach und monoton.

    Ich würde mir generierbare Karten wünschen und Produktionsketten, die mir den Schweiß auf die Stirn treiben. Ausserdem hätte ich gerne eine wütende Bevölkerung, wenn was fehlt und InGame einen Handelpartner, wo ich auch meinen Kram verkloppen könnte. Nicht nur auf dem Weltmarkt (den ich gut finde).

    So genug gemotzt

    Toll ist die Grafik. Außer Frage. Ich kann mit meinem PC zwar nicht absolut hoch spielen, dennoch wunderschön gemacht. Es lohnt sich immer wieder reinzuzoomen, und sich die Gestalten, die sich da tummeln, anzugucken. Mach ich öfter und bin immer wieder fasziniert davon. Daher auch hier mal ein Danke. An sich ein schönes Spiel. Aber es muss schwerer werden. Sonst ist mein Langzeitspaß dahin.

Seite 1 von 9 123 ... Letzte ►►