1. #1
    Avatar von Kniffte885 Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    2

    Begriffe rund um den Deckbau

    Hallo Zusammen,

    Schau mir gern mal die Decks auf http://www.mmdoc.net an. Aber momentan komm ich mit den ganzen Begrifflichkeiten nicht zurecht:
    OTK / Rush / Control /... Deck ... 4/1/1 ... usw.
    Gibt es viell. eine Übersicht in der die einzelnen Deckbezeichnungen erklärt sind? (Hoffe, dass ich in der Suche nichts übersehen habe & dass das Thema hier richtig eingeordnet ist)

    Gruß Seb
    Share this post

  2. #2
    Avatar von darkfalk87 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    39
    Eine Übersicht gibt es nicht. Es sind grundsätzlich Bergiffe die die Englisch sprachigen Spiel dafür entwickelt haben.
    Ich erkläre dir mal einige.

    Deck ...4/1/1 : Die erste Zahl bedeutet die Macht stufe die du maximal in dem Deck benötigst, 2. Zahl Zauber, 3. Zahl Schicksal. In den fall z.B. hast du nur Monster der Stufe 4 maximal im deck und zauber/ schicksal der Stufe 1.

    OTK : Bedeutet dass, das Deck eine Kombo spielt womit man den Gegner in einer Runde besiegen kann obwohl er noch 20 leben hat z.B. Rasender Zyklop + Kats Großes Finale. Meist basieren diese Decks auf wenige monster und nur Karten die den gegner blocken und verhinden das der Gegner angreifen kann.

    Rush: Ein Deck was nur kleine günstige Monster/ Zauber/ Schicksale spielt , so dass man den Gegner in wenigen Runden schnell besiegen kann.

    Control: Bei dieser Deckart ist das Ziel dass man selber die einziegen Monster auf dem Feld besitzt. Quasie das man das Spiel kontroliert. Hir gibt es viele verschiedene variationen. Bekannt sind Ariana Magie Control, Keldor Erzürnt Schicksal Control, Nergel Control usw.

    Mill : Hir ist das Ziel denn Gegner Deck tod gehen zu lassen, also das er keine karten mehr aus seinem Deck ziehen kann. Meist mit fast garkeinen monster und rund um basierend auf Kosmische Neuanordnung.

    So das waren die wichtigsten begriffe die mir jetzt einfallen.

    MfG Dark
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Kniffte885 Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    2
    Danke Dark...bringt schon mal ein wenig Licht in´s Dunkel

    EDIT: eben noch in nem Beitrag weiter unten diesen Post von Srig gefunden. Hier sind zusätzlich noch ein paar Bsp.decks verlinkt.

    Vielleicht kann man ja diesen Thread als FAQ oder Ähnliches markieren und jegliche Deckbegrifflichkeiten darin sammeln?

    Zitat von Srig Go to original post
    Mit den Deckarten ist gar nicht so kompliziert und kann ich dir auch eben hier auflisten:

    Im Prinzip gibts nur 2 Arten von Decks unter die sich alles zusammenfassen lässt.

    Creature und Controldecks. Creature sollte klar sein. Das sind alle Decks die halt hauptsächlich aus Kreaturen bestehen. Auch wenn du sagen wir 30 Kreaturen und 20 Zauber hast, gibts da keinen eingeständigen Namen für, außer du erfindest einen

    Und dann gibt es die Controldecks die sich untergliedern lassen und bei denen es viele Varianten gibt.

    - Da wäre zunächst OTK (one turn kill) was einfach bedeutet, dass du den Gegner in einer einzigen Runde besiegst. Der Klassiker dafür ist sicherlich die Variante mit Kat, Sucherin der Freiheit. HIER mal ein Beispieldeck dafür, ohne jetzt zu behaupten das es das beste Deck dafür wäre. Einfach nur damit man die Idee versteht

    - Zweite wären LOCK Decks (meißt von Sanctuary) wo du dem Gegner mit Hilfe von Ödland und Lawine nicht mehr erlaubst Kreaturen zu spielen und ihn dann nach und nach besiegst. Beispiel HIER

    - Dritte wären MILL Decks (worunter deine Idee auch fallen würde). Der Begriff MILL kommt von Magic the Gathering und ist abgeleitet von der Karte Millstone (Mühlenstein). Das war meines wissens die erste Karte, die Karten aus der Bibliothek auf den Friedhof verfrachtet hat. Somit haben Milldecks das Ziel entweder die Bibliothek deines Gegner schnellstmöglich zu leeren, damit dieser keine Karten mehr hat und du gewinnst. Das stärkste oder sagen wir bekannteste Deck dafür ist momentan wohl Ariana-Mill (Beispiel HIER).
    Oder aber auf der anderen Seite gibt es natürlich auch die Möglichkeit deine eigene Bibliothek zu "millen", damit du wie du beschrieben hast möglichst schnell an deine Keycards kommst, dem Randomfaktor entgehen kannst und volle Kontrolle über dein Deck hast. Eine sehr sehr starke Variante davon (auch wenn diese noch ein paar andere "Spielereien" beinhaltet ;P) gibt es momentan im Englischen Forum und ist auch mit Seria. KLICK

    - So und dann natürlich noch die zur Zeit beliebteste Control-Variante auch wenn es jetzt keine richtige "Deckart" ist, sondern eher eine Mischung....Dhamiria Slowpoke (Beispiel HIER) bei der versucht wird dem Gegner in jedem Turn ein bisschen Damage zuzufügen und ihn so nach und nach "ausbluten" zu lassen

    Das sind eigentlich alle gängigen Varianten. Wie gesagt bei manchen Decks überschneiden sich natürlich auch Aspekte. Sollte z.B. dein Deck am Ende wahnsinnig erfolgreich sein und auf viel feedback stoßen, darfst du dem natürlich deinen eigenen Namen geben und ich kann die Liste hier noch erweitern
    Share this post