PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Moe's Taverne



Dschingis1701
10-08-07, 11:17
Herzlich Willkommen in "Moe's Taverne"!

In diesem Wirtshaus könnt ihr Feiern bis der Medicus kommen muss.
"Moe's" dient auch als Ort wo ihr übernachten könnt, falls ihr auf der Durchreise seid oder ein Wirbelsturm euer Heim zerstöt hat. Natürlich gibt es auch Verpflegung (alles was der Magen verträgt) und zu trinken gibt es auch genug. Das Rauchen ist in jeder Räumlichkeit gestattet.

Na dann viel Spaß in "Moe's Taverne".

Dschingis1701
10-08-07, 11:17
Herzlich Willkommen in "Moe's Taverne"!

In diesem Wirtshaus könnt ihr Feiern bis der Medicus kommen muss.
"Moe's" dient auch als Ort wo ihr übernachten könnt, falls ihr auf der Durchreise seid oder ein Wirbelsturm euer Heim zerstöt hat. Natürlich gibt es auch Verpflegung (alles was der Magen verträgt) und zu trinken gibt es auch genug. Das Rauchen ist in jeder Räumlichkeit gestattet.

Na dann viel Spaß in "Moe's Taverne".

CRYPT0N2007
10-08-07, 11:28
*Kommt ins "Moe".
Nett hier.


<span class="ev_code_RED">STAMMGAST</span>

http://www.cosgan.de/images/midi/musik/p020.gif

Dschingis1701
10-08-07, 11:41
Huhu. Mein erster Stammgast.

Freak-411
10-08-07, 11:45
Höt laute Stimmen aus dem Haus mit der Nummer 22, als er eine Runde durch die neu entstehende Siedlung dreht.

*klopft vorsichtig an*
Hallo Herr Dschingis, ist alles in Ordnung mit Ihnen?
Ich habe so komische Laute von hier vernommen

CRYPT0N2007
10-08-07, 11:53
Kommse rein sehr geerter erster des Volkes

Triken se einen mit mir? Ich gebe natürlich Ihnen einen aus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Dschingis1701
10-08-07, 12:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Hallo Herr Dschingis, ist alles in Ordnung mit Ihnen?
Ich habe so komische Laute von hier vernommen </div></BLOCKQUOTE>

Sicher ist alles in Ordnung. Und der erste geht aufs Haus, Crypt0n. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Freak-411
10-08-07, 12:06
danke meine Herren für das nette großzügige Angebot, ein andermal gerne!
Aber ich muss meine Runde noch zu Ende drehen und meine Frau wartet ja auch schon mit dem Essen...
Es ist ja auch schon spät, es dämmert bereits!
Aber ich wünsche Ihnen noch einen... gemütlichen... Abend meine Herren! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif sprach er zwinkernd dabei.
*Er drehte sich wieder um und ging weiter in Richtung Dorfrand, wo er das Dobber's gestern noch fand...*

romanwerber
14-08-07, 13:26
Roman kommt an Moes Taverne an, beschließt, hier ein Bier zu trinken und setzt sich mit seinem Humpen vors Haus, um die Abendsonne zu besehen. Er grübelt ein wenig und überlegt, aber dann, nachdem er ausgetrunken und bezahlt hat, wandert er schnurstracks nach Hause.

TriXer1991
14-08-07, 13:33
Poach was hier ein Holz benötigt wird das ist ja wohl der Hammer,soviel habe ich noch nie an einem Tag gefällt,jetzt brauche ich erstmal ein großes Bier,Herr Wirt ein großes Bier bitte.

Berengar_
17-08-07, 14:40
Berengar kommt herein und sieht sich etwas im Schankraum um. Reichlich wenig los an diesem Abend. Um genau zu sein, gar keiner da, nicht mal der Wirt. Um ihn dazu zu bringen, sich zu zeigen, ruft Berengar:
"Wirt! Was ist das denn für eine Spelunke, nicht einmal Bedienung hier!"

romanwerber
17-08-07, 15:31
Roman kommt in Moe's Taverne, macht heute einen Rundgang durch die Gemeinde und will sich amüsieren.
Er geht zur Tafel, schreibt auf, was er sich nimmt und setzt sich mit seinem Bier an einen Tisch vor der Taverne, um die Sterne in dieser schönen warmen Nacht zu genießen.

Momo_120
17-08-07, 16:00
*will auch noch etwas trinken,wir haben ja einen Wirt, eröffnet eine Taverne und läßt sich nie hier sehen,komischer Wirt*

Berengar_
17-08-07, 16:13
"Guten Abend!" ruft Berengar. "Endlich mal jemand, mit dem man sich unterhalten kann. Und dieser Wirt ist ja immer noch nicht zu sehen!!"

lupos55
17-08-07, 16:31
Hallo Herr berengar,sollen wir noch einen Schlummer Becher nehmen?Aber hier ist Selbstbedienung,der Wirt dieser Taverne wart schon seit Tagen nicht gesehen.Auch seine sogenannten Stammgäste sieht man nicht mehr.

Berengar_
17-08-07, 16:44
"Klingt gut. Kann man ja wenigstens etwas trinken, ohne gleich immer auf den Wirt warten zu müssen!" Sprichts, holt sich einen Krug Wein und mehrere Becher, stellt sie auf einen Tisch, setzt sich, bedeutet auch, Herrn Werber, Frau Momo und dem Pfarrer, Platz zu nehmen und schenkt den anderen und dann sich selber ein.

Dschingis1701
18-08-07, 03:38
Morgen zusammen! Tut mir Leid das ihr euch selbst bedienen musstet. Ich mußte etwas sehr wichtiges erledigen. Aber ich versuche so oft wie möglich da zu sein um mich um meine Kundschaft zu kümmern. Falls ich nicht da bin, benötige ich eine Aushilfe , und da ich sehr häufig weg bin benötige ich sie dringend.

PS: Wenn ihr über den Durst getrunken habt, könnt ihr auch bei mir übernachten. http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif

Berengar_
18-08-07, 03:47
"Na schönen guten Morgen, Herr Wirt! Nett, Euch auch einmal zu treffen! Also ich denke, ich werde dann einmal mit gehen."
Er verlässt das Gebäude.

Dschingis1701
18-08-07, 04:02
Guten Morgen Herr Berengar. Schön sie wieder zu sehen. Ich hoffe ja, dass sie bald die Kinder unserer Siedlung bald wieder unterrichten.

TriXer1991
21-08-07, 15:05
*Kommt nach einem harte Arbeitstag auf ein Bierchen vorbei und plaudert ein bisschen*

lupos55
25-08-07, 12:50
*Focke betritt die Taverne,ein großes Bier bitte Herr Wirt,ich setze mich dahinten an den Tisch,wo Herr Trixer sitz, um ein wenig mit Herrn Trixer zu plaudern*

lupos55
25-08-07, 15:40
* Focke erhebt sich schwerfällig von seiner Bank,Herr Trixer,nein danke nicht noch eins, ich gehe jetzt in meine Werft zurück,muß morgen früh aufstehen habe Herrn Pfarrer versprochen in die Messe zu kommen.Aber ihr Holz und die Sachen aus der Schmiede könnte ich wohl weiter brauchen.

Leicht schwankend geht er zum Ausgang der Taverne.*

Momo_120
01-09-07, 13:20
*Sie betritt gemeinsam mit Herrn Focke die Taverne*

Hallo Herr Focke auch ein Bierchen trinken?Aber alles ziemlich staubig hier.Wo ist der Wirt denn eigentlich?Macht eine Taverne auf und ward nicht mehr gesehen.
Ich hole uns mal zwei Bier,sollen wir uns an den Tisch da in der Ecke setzen?Ich bringe einen Lappen mit,um den Tisch abzuwischen.

lupos55
03-09-07, 15:46
*Betritt die Taverne,ist niemand da ist ja schon fast gruselig,der Wirt dieses Hauses ward seit Wochen nicht gesehen,na dann da steht ja ein Fläschchen Roter.Ein Wohlsein auf unsere aufstrebende neue Stadt.*

lupos55
08-09-07, 14:40
Kommen sie herein Herr bürgermeister,wer weis wie lange es hier noch was gibt,der Wirt ist scheinbar verschwunden.
Was darf es denn sein,ich werde sie mal heute bedienen.

Thunnes
08-09-07, 14:45
*tritt ein*
So N'Abend erstmal.
Ich hätte erstmal nen schönes Bierchen

Freak-411
08-09-07, 14:48
Guten Abend Herr Thunnes, sie wurden auch nicht oft in letzter Zeit gesichtet, setzen Sie Sich doch zu uns.
Also für mich ein Gläschen Wein, Herr Pfarrer, sollte der Wirt einen guten Jahrgang auf Lager haben!

Momo_120
08-09-07, 14:49
Ja guten Abend die Herren,ich hätte gerne auch ein Bier,Herr Pfarrer würden sie das wohl richten.:lieb gucke:

lupos55
08-09-07, 14:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Momo_120:
Ja guten Abend die Herren,ich hätte gerne auch ein Bier,Herr Pfarrer würden sie das wohl richten.:lieb gucke: </div></BLOCKQUOTE>

Aber sicher Frau momo ich bringe es mit.

Herr thunnes ist auch da,was für eine überraschung,selten gesehen die letzte Zeit,fahren sie noch raus mit ihrem Boot Herr Thunnes?Oder werden sie Käpitän der Esperanza?

Thunnes
08-09-07, 14:54
Ich war in letzter Zeit oft abwesend und musste neue Welten erkunden.
Sogar die Fertigstellung unseres Schiffes konnte ich nicht miterleben.
Ich werde versuchen mich in nächster Zeit wieder mehr mit dem Angeln zu beschäftigen.
*nimmt sich einen Schluck*

Momo_120
08-09-07, 15:00
*Setzt sich zu den drei Männern*
Danke für das Bier Herr Pfarrer.
Schön das sie wieder zum Fischen fahren Herr Thunnes,dann gibts endlich wieder vernünftigen Fisch im Städtchen.

lupos55
08-09-07, 15:02
Herr bürgermeister schmeckt ihnen der Tropfen den ich aufgetrieben habe,der Wirt ist zwar nicht da aber hat guten Rotwein.

Freak-411
08-09-07, 15:06
Herr Thunnes, wir hatten Sie schon vermisst und uns Sorgen gemacht!
Danke der Nachfrage Herr Pfarrer, der Wein ist offenbar eines guten Jahrganges!

lupos55
08-09-07, 15:08
*Focke betritt die Taverne und sieht den Bürgermeister,Herrn Pfarrer,Frau Momo und den Fischer Herrn thunnes am Tisch sitzen und sich blendend unterhalten.*

Verzeihung,die Dame und die Herren ist es erlaubt mich zu Ihnen zu setzen?

Freak-411
08-09-07, 15:11
Guten Abend Herr Focke,
aber natürlich setzen Sie Sich doch zu Uns, fühlen Sie Sich eingeladen!
Ohne Sie... wo wären wir denn da... wir hätten immer noch kein Schiff!
Was wollen Sie denn trinken?
Unser Herr Pfarrer macht den Barkeeper heute Abend, er bewies schon einen guten Geschmack beim Wein!

Momo_120
08-09-07, 15:12
Guten Abend Herr Focke,wie geht es Ihnen denn ist ihre Wohnung fertig geworden?

lupos55
08-09-07, 15:23
* Focke tritt an den Tisch*
Ja guten Abend Frau Momo freue mich Sie wieder zu sehen, http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gifja die Wohnung ist fertig,jetzt habe ich auch eine Bleibe,sie können ja mal mit klein Darleen kommen und sie ansehen,würde mich sehr freuen.

Freak-411
08-09-07, 15:27
Wie haben Sie das auch immer nur geschafft, solange arbeiten Sie schon hier bei uns,
aber eine Wohnung hatten Sie noch nicht... hätten Sie ein Wort zu mir gesagt, ich hätte etwas für Sie getan!

lupos55
08-09-07, 15:32
*Focke wendet sich zum Herrn Bürgermeister*

Nein nicht nötig Herr Bürgermeister,wir haben ja genug Platz in der Werft,da habe ich mir eine nette Bleibe her gerichtet.

Freak-411
08-09-07, 15:39
Nun gut, wenn Sie das so einschätzen Herr Focke, dann ist es ja gut!
Aber sollten Sie einmal etwas benötigen, trauen Sie Sich ruhig, wenden Sie Sich an mich...

lupos55
08-09-07, 15:44
Frau momo,meine Herren ich werde mich jetzt zur Ruhe begeben,um morgen Früh zur Messe fit zu sein,ich hoffe ich sehe euch alle in der Kirche morgen.

*Erhebt sich und geht langsamen Schrittes Richtung Ausgang*

Momo_120
08-09-07, 15:45
Ein Moment Herr Pfarrer könnte ich mit Ihnen gehen,hätte gerne noch ein paar Worte mit Ihnen gewechselt.

lupos55
08-09-07, 15:47
Ja gerne Frau momo eine angenehmere Begleitung kann ich mir kaum vorstellen,kommen Sie meine Liebe lassen sie uns gehen.

Momo_120
08-09-07, 15:49
Danke schön:rot wird:

Dann gute Nacht Herr Focke und Herr Bürgermeister,ich werde mich auch schlafen legen.

Hakt sich bei Herrn Pfarrer ein und beide verlassen die Taverne.

Thunnes
08-09-07, 15:51
Ich werde wohl morgen bei der Messe nicht anwesend sein können, da es ein ganz besonderes Wochenende sein wird.
Ich muss auf einer Burg deren Erbauung feiern.
Sagen sie Herrn Werber, dass er seine Fragen aufschreiben soll, ich werde sie dann so schnell wie möglich beantworten
*trinkt sein Bier aus*
*schmeißt ein wenig Gold auf die Theke*
Ich werde mich dann mal zurückziehen
Bis morgen

lupos55
08-09-07, 15:51
*Focke trinkt auch sein Glas leer er wünscht allen eine gute Nacht zu und verschwindet in der Nacht Richtung Hafen*

Freak-411
08-09-07, 15:53
Frau Momo, Herr Pfarrer, ich wünsche Ihnen eine gute Nacht!
Ich werde mich dann auch langsam heimwärts begeben.
Ich will es morgen ja zur Messe schaffen.
Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend, meine Herren.

*er verabschiedet sich und geht langsam in Richtung Ausgang*

Dschingis1701
09-09-07, 04:57
*Kommt mit zerrissenen Klamotten in seine Bar.
Sieht sehr mitgenommen aus.
Holt sich erstmal ein Bierchen und setzt sich in den Vorgarten.*

TriXer1991
18-09-07, 14:09
*Wo ist eigentlich dieser komische Wirt,macht ne Kneipe auf und verpisst sich dann,nen Komiker?Greift hinter die Theke und angelt sich ein Bier.*

lupos55
18-09-07, 14:11
Hallo Herr Trixer guten Abend,wollen wir ein Bier zusammen trinken?

TriXer1991
18-09-07, 14:42
Guten Abend Herr Pfarrer wie gehts denn so.

lupos55
18-09-07, 14:52
Herr Trixer,kommen sie doch an den Tisch,ist recht staubig hier aber der Wirt hat reichlich Vorräte angelegt bevor er verschwand. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Sie bauen doch so schöne Kanonen.

Tuschel, tuschel,ob sie auch wohl Waffen fertigen können? Ich habe hier sehr schöne Pläne aus Rom zur Herstellung der Waffen wollen sie sich das mal ansehen?
Aber psssssscht zu niemandem ein Wort
*Nippt nachdenklich an seinem Bier*

TriXer1991
18-09-07, 14:57
*Schaut über die Pläne und wirkt sehr nachdenklich*Ich nehme das mal mit und schau mal ob ich das kann,werde berichten.Aber jetzt muß ich schlafen,damit ich morgen früh fit bin.Gute Nacht Herr Pfarrer.*Trinkt sein Bier aus und verläßt nachdenklich die Taverne.*

Momo_120
18-09-07, 15:02
Guten Abend Herr Trixer und Herr Pfarrer,hätte auch gern ein Bierchen vor der Nachtruhe,lässt sich das einrichten?

lupos55
18-09-07, 15:06
Frau momo,sicher ich hole ihnen ein Bier,der Wirt ist ja selten hier. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Dann herrscht hier Selbstbedienung.

TriXer1991
18-09-07, 15:08
Gute Nacht Frau Momo und Herr Pfarrer gehe jetzt schlafen. *Trinkt sein Bier aus und geht Richtung Schmiede*

Momo_120
18-09-07, 15:15
Herr Pfarrer ist klein Darleen auch artig in der Schule,und lernt sie eifrig?

lupos55
18-09-07, 15:18
Ja Frau momo sie ist eine gute Schülerin und sehr brav,aber jetzt werde ich austrinken und nach Hause gehen.
Wollen sie mitgehen,oder warten sie noch auf wen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Momo_120
18-09-07, 15:21
Nein Herr Pfarrer lassen sie uns gehen,ich warte auf niemanden und bin auch müde.

*Trinkt ihr Bier aus und verlässt mit Herrn Pfarrer die Taverne*

Momo_120
29-09-07, 14:05
*Ringström und seine Mannen betreten die Taverne,alles dunkel niemand zu sehen der Wirt ist wie immer nicht da.*

Los Jungens hier ist Selbstbedienung der Wirt ward selten gesehen, 2Mann bedienen und dann bitte für mich ein großes Bier.

Alle setzen sich auf die Bänke und fangen an sich lautstark zu unterhalten.*

lupos55
30-09-07, 05:28
*Kommt auf seinem Weg zum südlichen Wald der Stadt,an Moes Taverne vorbei,die Tür steht auf,es stehen Viele Gläser auf den Tischen,teilweise noch halbvoll,leere umgeworfene und auch zerbrochene auf dem Boden.

Muß ja heiß hergegangen sein gestern Abend,Ringström und seine Männer scheinen ihre Rückkehr gefeiert zu haben.Dafür sah Ringström aber heute Morgen recht gut aus

Grinsend schließt er die Tür der Taverne und setzt seinen Weg in den Wald fort.

TriXer1991
30-09-07, 12:49
*Hat alles abgeliefert und erledigt,werde noch ein Bier trinken,bevor ich mich auf den Heimweg mache,öffnet die Tür zur Taverne und sieht das durcheinander,egal werde ein Bier trinken und dann verschwinden,langt hinter den Tresen und öffnet einen Krug,den er sich munden läßt.*

CRYPT0N2007
13-10-07, 08:26
ICh bin auch wieder da aber es ist ja niemand in der Kneipe!
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Dschingis1701
18-10-07, 09:29
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by CRYPT0N2007:
ICh bin auch wieder da aber es ist ja niemand in der Kneipe!
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif </div></BLOCKQUOTE>

Immer locker bleiben!

Lord_Fortescue
19-10-07, 11:52
Betritt die Taverne. Sofort werden seine Brillengläser durch die warme Luft beschlagen...
<span class="ev_code_BLUE">Hallo Herr Dschingis, eine große Tasse Tee mit doppelt Rum bitte</span>
Ah... das tut gut!

Dschingis1701
20-10-07, 02:45
In der Zeit zurückgesetzt:
Sicher. Bei mir bekommt man fast alles, was man trinken kann. Um dies aber zu ermöglichen muss ich oft auf Geschäftsreisen um das Zeug zu besorgen. http://www.ubisoft.de/smileys/2.gif

CRYPT0N2007
20-10-07, 07:19
Bar keeper ich brauch unbedingt nen Bier aber schnell ich bin am verdursten!

Dschingis1701
21-10-07, 05:08
Seit wann trinkt man schon am frühem Nachmittag Bier, Herr Crypt0n?
Aber mir solls egal sein. Sie wissen schon wann sie ein Bier benötigen.

Dann mal http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:28
Ja ja ich hatte nen schweren Tag, viel zu tun!

Dschingis1701
21-10-07, 05:29
Morge! Jaja so als Holzfäller hat man echt viel zu tun. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:32
ja ich wiil auch mal sehen das ich nen anderen Job bekomme der mit nicht so viel köperlichen Aufwand verbunden ist denn ich bin von Natur aus Faul wie ein Hund!

Dschingis1701
21-10-07, 05:33
Das trifft sich gut. Wir könnten zusammen eine Schnapsbrennerei eröffnen.

Wie wärs?

Biste dabei?

Dann könnte ich hier meinen eigen erstellten Alkohol verkaufen

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:35
Klingt gut dann könnte ich Hobby mit Beruf verknüpfen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Dschingis1701
21-10-07, 05:37
Sehr gut. Dann müssten wir das noch it dem Bürgermeister abklären.

Ich frag den gleich mal.

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:42
In der Zeit könnte ich mal nen Bierchen vertagen!

Dschingis1701
21-10-07, 05:43
Der Bürgermeister ist leider nicht aufzufinden.
Aber ich denk mal das geht wohl in Ordnung.

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:45
AUSGEZEICHNET

Dschingis1701
21-10-07, 05:54
Wir könnten ja eine Gesellschaft gründen, in welcher wir Hopfen und Zuckerrohr aufkaufen um Bier ind Schnaps herzustellen, den wir dann wieder verkaufen.

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:56
Klingt gut ich bin dabei!

Dschingis1701
21-10-07, 05:56
Ich frag dann mal den Herrn Werber.

CRYPT0N2007
21-10-07, 05:57
Warum? wegen der Gilden sache?

Dschingis1701
21-10-07, 05:59
Jepp. Wegen der Gesellschafft.

Wir müssten uns noch einen Namen ausdenken.

romanwerber
21-10-07, 06:00
Roman kommt an Moe`s Taverne an, wo er Herrn Crypton und Herrn Dschingis trifft, die ihn irgendwie verschwöerisch ansehen. Er bittet darum, für den Empfang zu Ehren des englischen Botschafters Baron Prunkhaus am nächsten Sonntag nach der Kirche im Gildenhaus ein paar Fäßchen zu liefern. Die Herren seien ebenfalls herzlichst eingeladen, daran teilzunehmen.

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:01
Wie wäre es mit Dumm und Dümmer Company http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gifhttp://forums.ubi.com/images/smilies/88.gifhttp://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:04
Sicher das geht in Ordnung mit den Fässern, danke für die Eniladung!

Dschingis1701
21-10-07, 06:07
Das trifft sich gut Herr Werber, dass sie hier sind. Wir wollten fragen, ob wir zwei(Crypt0n und ich) eine Gesellschaft gründen könnten.

romanwerber
21-10-07, 06:08
Roman meint, dass Dumm und Dümmer kein guter Name sei, dass klänge ja so, als ob die Käufer damit gemeint seien. Gegen die Gesellschaft sei auch nichts einzuwenden. Sie müßten nur alle Angaben für ihn zur Eintragung im Gildenhaus hinterlegen.

Dschingis1701
21-10-07, 06:09
Wie wäre es mit DC&Co?

romanwerber
21-10-07, 06:11
Roman grüßt die Herren freundlich, schüttet noch einen lecker Branntwein in die durstige Kehle und eilt nach Hause, um seine Köchin ein wenig anzutreiben, die mit dem Essen einfach nicht fertig wird.

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:11
Oder D&C Alk

Dschingis1701
21-10-07, 06:13
D&C Alkohol höt sich besser an.

Ich denke das ist der richtige Name.

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:14
ja lasssen war den nehmen

Dschingis1701
21-10-07, 06:15
Alles klar. Ich melde dann mal unsere Gesellschaft an.

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:35
Hey Dschingis kanz ja mal ne Runde schmeißen auf die Gründung unserer Company

Dschingis1701
21-10-07, 06:37
Ja sicher. Was hätten sie den gerne?

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:38
Nen leckeres Bier zum geniesen ganz einfach!!

Dschingis1701
21-10-07, 06:41
Kommt sofort!

Schiebt schwungvoll ein Bierhumpen über die Theke

CRYPT0N2007
21-10-07, 06:45
Danke und Prost auf D&C Alkohol!!
Hebt das glas trinkt nen schluck und geniest es wie das kalte Bier seinen Hals runter läuft

Dschingis1701
21-10-07, 06:47
Na dann Prost! http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif

CRYPT0N2007
21-10-07, 07:50
Ich will mal nach Hause gehen ich muss noch nen bischen meine Haus in Ordnung bringen.

Dschingis1701
21-10-07, 07:52
Alles klar. Ich bring dann mal den Laden hier in Ordnung.

Momo_120
21-10-07, 11:48
*Betritt die Taverne,alles blitz blank,au denkt sie hier hat aber jemand gründlich aufgeräumt.

Hallo Herr Wirt ich hätte gerne ein großes Bier.*

romanwerber
22-10-07, 03:09
Roman gibt eine kurze Nachricht in den Nachrichtenkasten von Herrn Dschingis mit der Bitte, ihm noch die Höhe der Haftung mitzuteilen, dann könne die Gesellschaft eingetragen werden, bitte die Nachricht im Gildenhaus hinterlassen.
Roman eilt weiter in seine Ziegelei.

romanwerber
23-10-07, 03:41
Roman eilt bei Herrn Dschingis vorbei und wirft eine Nachricht in den Nachrichtenkasten, dass die Gesellschaft eingetragen sei und er bitte Herr Crypton informieren möchte. Als Grundkapital habe er 100 Taler eingetragen, da dazu keine Angaben gemacht worden seien.
Roman eilt weiter.

CRYPT0N2007
23-10-07, 12:51
Kommt in die Bar " Kann ich nen Bier haben?"

Dschingis1701
23-10-07, 13:03
Sicher. Was hättest du denn. Bomkracher http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif?

CRYPT0N2007
23-10-07, 13:06
Nee nen Nordisches Bier ist mir doch lieber!
so was wie Flens

CRYPT0N2007
24-10-07, 13:06
Kommt in die Bar ich möchte gern was antialkoholisches zu trinken, da ich morgen ins weit entlegende Stätdchen Maiz reisen muss da dort son paar Tolle Disigner von einer Firma die ihren Sitz in Mainz hat. Diese Personen Stellen was neues vor und das muss ich haben!

Dschingis1701
24-10-07, 13:12
Kannste haben (Kräutertee)!
Wir können ja gemeinsamm nach Mainz fahren. Ich möcht mir auch die "Sache" aneignen.

CRYPT0N2007
24-10-07, 13:16
Ja gute Idee. Nein, danke ich mag keinen Tee is nich so mein fall

lupos55
03-11-07, 11:28
*Na traurig hier niemand anwesend,Focke greift hinter den Tresen und angelt sich ein großes Bier,setzt sich dann zufrieden an den Tisch und schlürft seinen Gerstensaft.*

Freak-411
04-11-07, 13:30
*betritt die Kneipe*

Ein lautes Ah, da ist er ja raunt durch die Kneipe. Alle haben sich bereits hier versammelt um die versprochene Lokalrunde des Herrn Dschingis anzunehmen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif So werden die Biere ausgeteilt und alle prosten sich zu. Man höt immer wieder zwischendurch ein Auf das Wohl des Herrn Bürgermeister und ähnliches.
Ein gemütlicher Abend nimmt seinen Anfang...

lupos55
04-11-07, 13:49
*Auch der Pfarrer kommt zur Taverne um auf das Wohl des bürgermeisters ein Gläschen Messwein zu leeren.*

lupos55
04-11-07, 14:38
*Wandert langsam zum Pfarrhaus zurück,war nett der Abend mit unserem Bürgermeister,denkt er,und macht sich auf den Weg nach Hause.*

Freak-411
04-11-07, 14:57
Nach einem lustigen Abend geht der Herr Bürgermeister nun wieder nach Hause...

Berengar_
04-11-07, 16:02
Die 3 betreten das Gasthaus. Da der wirt nicht da zu seien scheint, gehen sie die Treppe hoch, Chrstian in eins und Raphael mit Kassandra in das andere Zimmer.
<span class="ev_code_BLUE">Mal sehen, was der Wirt dazu sagt! </span> grinst Raphael, als er sich mit Kassandra unter der Bettdecke verkriecht.
<span class="ev_code_PINK">Naja, wir zahlen ja aber auch. Gute Nacht, mein Schatz. </span>
<span class="ev_code_BLUE">Gleich morgen werden wir uns das Haus deines Onkels mal vornehmen. Gute Nacht. </span>
Nach kurzer Zeit sind beide aneinandergekuschelt eingeschlafen, und auch Christian im Nachbarzimmer ist nach einiger Grummelei eingeschlafen.

Dschingis1701
05-11-07, 13:22
Ich hab nix dagegen! Null Problemo! Aber was führt sie in unser Städtchen?

Berengar_
07-11-07, 14:35
<span class="ev_code_BLUE">Guten Morgen mein Schatz! </span>weckt sie Raphael liebevoll.
<span class="ev_code_PINK">Ah, guten Morgen! *gähhn* Wie spät ist es? </span>
<span class="ev_code_BLUE">Du hast eine ganze Weile geschlafen. Die Sonne steht schon hoch am Himmel. </span>
Nach dem anziehen verlassen sie das Zimmer, wo sie auch auf Christian treffen, der inzwischen aufgewacht ist.
<span class="ev_code_BLUE">Ah,m guten Morgen, Bruder! </span>
<span class="ev_code_GREEN">Was ist?</span>
<span class="ev_code_PINK">Hast du schlechte Laune, Chrstian? </span>
<span class="ev_code_GREEN">Na was denkst du denn? Ich muss hier in diesem Kaff am Ende der Welt wohnen, das Bett ist hart, die Vögel machen einen Lärm, man kann nicht schlafen, wenn das einmal losgeht. Bin schon lange vor Sonnenaufgang geweckt worden. Und ich vermisse den Lärm und den Dreck von London.
Und heiß ist es auch noch!</span>
<span class="ev_code_PINK">Also ich finde es ja ganz beschaulich hier. Hübsches Städtchen.</span>
<span class="ev_code_GREEN">Pah!</span>
<span class="ev_code_BLUE">Also ich gebe ihr Recht, du Griesgram. Lasst uns runter gehen und erst einmal früstücken. </span>
Unten angekommen treffen sie auf den Wirt.
<span class="ev_code_BLUE">Entschuldigt, aber Ihr wart gestern abend nicht da. Wir werdn natürlich gern zahlen. Was uns herführt? </span>
<span class="ev_code_PINK">Kennt Ihr vielleicht meinen Onkel, Berengar? Wir sind nun ja, in seinem Auftrag hier.</span>
<span class="ev_code_BLUE">Um sich um seine Geschäfte zu kümmern. Genau.
Könntet Ihr uns vielleicht Frühstück bereiten? </span>
Nachdem sie gegessen und gezahlt haben, verlassen sie die Taverne.

BaronPrunkhaus
09-11-07, 12:23
Der Baron wirft den Brief ein

Sehr geerter herr Dschingis

Nach einem etwas hitzigem Abend von gestern wollte ich sie morgen mal zu mir einladen um alles in ruhe zu klären. Ich würde noch etwas übermich erzählen und vielleicht sie auch etwas über sich.Der Beginn ist um 20.15 bei mir zuhause (In der Botschaft). Ich freue mich schon jetzt auf einen friedlichen Abend und ihren Besuch

Hochachtungsvoll
Der Baron

Dschingis1701
14-11-07, 10:53
Nach der kurzen Schneeballschlacht mit Crypt0n kehrt Dschingis in die Taverne zurück und trinkt ersmal was warmes.

CRYPT0N2007
14-11-07, 11:03
Sieht Dschingis etwas warmes trinken und sagt "was warmes das könnte ich auch gebrauchen bei dem Wetter"

lupos55
17-11-07, 11:19
*Focke betritt die Taverne,niemand da,ein Bier Herr Wirt ruft er laut. Aber ist ja niemand da,na dann ein Bierchen vom Faß auf die ANNOPORT. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif*

lupos55
17-11-07, 15:21
*Focke wankt zufrieden nach Hause,werde das Superschiff bauen lallt er vor sich hin.*

karl_I.
28-11-07, 12:42
Ich verspüre etwas Durst, irgendwo muß doch ein Wirtshaus sein denke ich und sehe in die Runde. Aha da vorn in der Strasse lese ich das Wort Taverne, da muß doch was sein denke ich und wir steuern darauf zu.

karl_I.
28-11-07, 12:47
In der Taverne herrscht etwas Chaos, kein Wirt und nur Betrunkene, meine Leibwächter werfen erst mal die suspekten Gäste raus, dann werden ein paar Humpen manuell gesäubert und dann wird frisches Bier eingeschänkt, wo ist der Wirt?

karl_I.
28-11-07, 13:07
Nach einer Weile verlassen wir die Taverne, nicht los in der Spelunke . Wir gehen in Richtung Stadtmitte.

neu_siedler
05-12-07, 16:39
Hier legt der Nikolaus ein Köbchen mit Tabakwaren (für die Gäste) vor die Tür.

Dschingis1701
07-12-07, 12:29
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by neu_siedler:
Hier legt der Nikolaus ein Köbchen mit Tabakwaren (für die Gäste) vor die Tür. </div></BLOCKQUOTE>

Vielen dank neu_siedler, ahh Nikolaus. Womit habe ich das verdient?

siedel-freak
27-12-07, 07:08
*Herr Siedel betritt die Taverne und sieht die verstaubten Möbel. Es war wohl lange keiner hier. Nein, seeeehr lange keiner hier...

...nun gut! aber wo bekomme ich hier auf ANNOPORT denn nun meinen täglichen Schluck HOCHPROZENTIGES ? http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif http://www.ubisoft.de/smileys/5.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif

Freak-411
27-12-07, 07:17
<span class="ev_code_BROWN">*hust* Selbstbedienung *hust*</span>

siedel-freak
27-12-07, 07:29
Guten tag, herr Bürgermeister!
selbstbedienung???

*denkt sich dass er in seiner früheren Heimat immer bedient wurde und greift dann nach einem Pott Bier http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif *

*plaudert mit dem Herrn Bürgermeister ein bisschen http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif und kippt wenig später vom Stuhl http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Freak-411
27-12-07, 07:46
<span class="ev_code_BROWN">Der Geist des Herrn Bürgermeister verschwindet wieder.... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif</span>

siedel-freak
27-12-07, 08:02
Wacht wenig später wieder auf und bemerkt, dass er sich nur eingebildet hat, dass der Herr Bürgermeister neben ihm saß http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif . Das wird wohl der Stress sein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Hatte die letzten Tage ja auch viel mit der Instandsetzung der Walproduktion zu tun.

Was sollte man hier auch wollen? In diesem Staubparadis!

*Begibt sich zu Frau Momo um zu fragen, ob sie vllt eine Kopfschmerztablette habe*

Dschingis1701
27-12-07, 10:59
Dschingis kommt aus der Brauerei und bemerkt das es sehr chaotisch in der Taverne aussieht. Kurzum beschließt er ein bisschen aufzuräumen.

lupos55
27-12-07, 12:13
Hallo Herr dschingis hätten sie denn ein Bier für mich,sieht ja wieder recht ordentlich in Ihrer Taverne aus. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Dschingis1701
01-01-08, 05:18
Nach einer brutalen mit viel Alkohol genossenen Silvesterfeier räumt Dschingis, nachdem er aus dem Koma erwachte seine Taverne auf. Manche Gäste liegen noch betrunken unter den Tischen oder liegen im Vorgarten.

Irokesenfreund
17-04-08, 03:51
Tach, darf ich diese friedliche Taverne betreten? Ich brauche einen kräftigen Schluck, nachdem sich der Pulverdampf verzogen hat.

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

lupos55
13-05-09, 09:11
*Sitzt im Moe`s am hellichten Tag.*

calypso1960
13-05-09, 09:46
Fröhliches Stimmengewirr dringt aus der Taverne und wer sitzt mittendrin bei einem Gläschen? Der Bischof. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Na, es sei ihm gegönnt, wo er doch heute wieder so viel gearbeitet hat.

Sie winkt ihm kurz zu und eilt nach Hause.

Synola
13-05-09, 15:02
Schlendert zur Taverne, ein guter Tropfen kommt jetzt gerade richtig.

Ist nicht mehr viel los, aber die Ruhe tut auch mal gut.

Trinkt behaglich den leckeren Brombeerwein.

Sir_Tom_1
14-05-09, 04:34
Bleibe vor der Taverne stehen und lese das Schild

Also hier kann man auch übernachten.

Lasse die Blicke über die Fassade des Gebäudes gleiten

Von Aussen sieht es ja recht ordentlich aus, mal sehen wie das innen so aussieht.

Betrete die Taverne und setze mich an einen freien Tisch mit Blick zur Theke, an der eine Tafel angebracht ist.

Die Getränkeauswahl lässt keine Wünsche übrig.

Die Bedienung gesellt sich zum mir, und nachdem ich mich vorgestellt habe, bestelle ich mir ein deftiges Essen und einen Krug Met dazu ...

Sir_Tom_1
14-05-09, 05:00
Gerade als draussen die Kirchenuhr 12 mal geschlagen hat, erscheint auch schon die Bedienung mit meinem Essen. Sie serviert es freundlich ...

Das nenne ich püntklich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Beginne mit dem Verzehr und lasse mir dabei auch den Met schmecken

Sir_Tom_1
14-05-09, 06:47
Als die Bedienung wieder erscheint um den Tisch abzuräumen frage ich sie bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten, danach bezahle ich und verlasse die Taverne mit den Worten

Bis nachher, ich komme spätestens heute Abend mit meinen Sachen wieder.

Synola
14-05-09, 09:14
In der Taverne angekommen suchte sie sich ein gemütliches Plätzchen.
Sie bestellte eine Karaffe mit Wasser, bekam es auch recht schnell und ließ sich die Karte geben um ein Mahl auszusuchen.

Röstkartöffelchen und ein deftiges Schnitzel, dazu einen frischen Salat, das hörte sich doch gut an.
Sie gab ihre Bestellung auf und lehnte sich entspannt zurück.

Sir_Tom_1
15-05-09, 02:48
<span class="ev_code_RED">Sir Tom kam Abends an der Taverne an. Er betrat diese und ging direkt zu der netten Bedienung, welche ihm dann sein Zimmer zuwies.

Dort packte er alle Sachen - wiedermal - sorgfältig aus seinen Seesack in den Schrank.

Voller Freude stellte er fest, dass tatsächlich ein dickes Buch auf dem Tischchen neben dem Bett lag.

So lass er noch ein paar Stunden bis er einschlief </span>

Sir_Tom_1
15-05-09, 09:18
<span class="ev_code_RED">Sir Tom verliess sehr früh am morgen die Taverne um das emsigen Treiben in der Stadt zu bewundern. </span>

Synola
16-05-09, 10:33
Synola hat mit ihrer Mutter die Taverne erreicht und gemütlich sitzen sie nun beisammen. Frau Charlotte erzählt ihr noch einmal von dem schrecklichen Wirbelsturm, dabei erfährt sie auch, dass viele Einwohner ihr Leben lassen mussten und das ihre Mutter großes Glück hatte, sich noch retten zu können.
Synola bestellt einen Krug Wein, zur Feier des Tages natürlich den Rotspon, danach suchen sie sich ein feines Mahl aus und genießen den leckeren Wein und auch dass sie wieder zusammen sind.

Inasha
17-05-09, 11:54
Wie sie vor der Taverne steht, merkt sie plötzlich, dass sie sehr hungrig ist, seit dem Frühstück, dass nur aus einen SCheiben trockenem Brot und etwas Käse bestand, hat sie nichts mehr gegeseen. Sie beschließt hineinzugehen und dort etwas zu essen.

Inasha
17-05-09, 12:04
Inasha nimmt an einem kleinen Tisch Platz und schaut sich um. Gemütlich ist es hier, stellt sie fest und wirft einen Blick in die Karte.

Die freundliche Bewirtung kommt auf sie zu uns Inasha bestellt die Fischpfanne und dazu ein Glas Weißwein.

Morgen wird sie erst einmal richtig einkaufen gehen, aber heute freut sie sich, dass sie nicht selber kochen muss und sich bewirten lassen kann.

Der Wein wird ihr gerade serviert und sie nippt ein wenig, er ist köstlich.... Wenn das Essen auch so schmeckt, wird sie hier öfter herkommen.

Inasha
17-05-09, 12:23
Sie wischt sich den Mund ab und trinkt den letzten Schluck Wein. Das Essen war köstlich, der Fisch fangfrisch und der Wein kühl und mild. So mag sie es.

Sie bezahlt ihre Zeche und verlässt die Taverne, denn es wird langsam dunkel.

Sir_Tom_1
18-05-09, 04:15
<span class="ev_code_RED">Die vergangenen Tage zog Sir Tom seine Runden durch die Stadt, und Abends kam er wieder zurück zur Taverne. </span>

Heute zieht er nach dem Frühstück wieder los

Na mal sehen ob heute wieder so emsiges Treiben herrscht ...

Draussen vor der Taverne blickt er kurz nach oben und sieht seinen Freund auf dem Dach sitzen ... dieser folgt ihm nun in sicherer Höhe.

Sir_Tom_1
18-05-09, 10:14
Wieder zurück in der Taverne bestellt er sich erstmal ein feinschmeckendes Essen und einen Krug Met dazu.

In Gedenken an Annoworld - Prost. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Nachdem speisen geht er auf sein Zimmer - doch da fällt ihm etwas ein ...

Ach nein - ich wollte doch in die Buchhandlung - nun hab ich wieder nichts zu lesen - Na gut, dann lese ich den Rest der Zeitung als Abendlektüre.

Bevor er zu lesen beginnt vollzieht er sein abendliches Ritual mit dem Kompass. Bevor er diesen auf den Tisch neben dem Bett legt, hält er ihn einen Weile in Händen und seine Blicke sind so starr auf das goldene Gerät gerichtet, als sehe er durch den Kompass hindurch

Synola
21-05-09, 08:22
Vor der Taverne trifft sie sich mit Frau Charlotte und die beiden gehen hinein um zu speisen.

Hirschgulasch mit Klößen und Rotkraut, empfiehlt die Bedienung heute.

Hört sich sehr gut an, das nehmen wir. Da sie gestern noch eine Flasche Wein geleert haben, bestellen sie heute lediglich Wasser, zuviel Alkohol muss auch nicht sein.

Sir_Tom_1
22-05-09, 09:41
<span class="ev_code_RED">Sir Tom war die letzten Tage immer wieder in der Stadt unterwegs und hat dabei am Hafen erfahren, dass "sein" Schiff am Freitag wieder ablegen könne. So hat er sich die Zeit bis dahin vertrieben. </span>

So dann werde ich jetzt mal meine Sachen packen und mich zum Hafen begeben.

So packt er sein Hab und Gut ein. Den Kompass lässt er vorsichtig in die Jackentasche gleiten. Und schultert seinen Seesack zum gehen.

Unten begleicht er seine Rechnung in der Taverne und verlässt diese.

Draussen blickt er nach oben und ruft

So Vogel ... komm ... unsere Reise kann weiter gehen

Der Beo krächzt kurz und hebt dann ab und fliegt vor Richtung Hafen.

Der hats gut, ich muss immer laufen ...

Anno_Thamia
26-05-09, 08:12
Thamia geht heute zum ersten Mal in die Taverne,sie will sich einen Kaffee genehmigen und vielleicht gibt es sogar ein Stück Kuchen.

Als sie eintritt,ist sie doch recht überrascht.Sie hat eine einfache Kneipe erwartet,aber nein,es ist ein sehr gepflegtes Gasthaus und Kuchen gibt es auch.
Sie setzt sich an einen Tisch und gibt ihre Bestellung auf.Hier wird sie ein wenig verweilen.

Anno_Thamia
26-05-09, 09:13
Thamia zahlt ihre Rechnung,der Kuchen war wirklich köstlich.Nun fährt sie heim.Es regnet auch schon wieder.

Synola
28-05-09, 10:17
Es ist fast leer im Gasthaus, sie setzt sich und kann schnell ihre Bestellung aufgeben.

Eine Gemüsesuppe mit Brot reicht ihr völlig, heute abend wird es bestimmt noch einiges zu essen geben, denkt sie.

Die Suppe ist köstlich und weckt ihre Lebensgeister wieder. Nach dem essen zahlt sie und geht schnell zur Buchstube.

Synola
13-06-09, 05:48
Sie kehren ein in die Taverne und suchen sich einen gemütlichen Platz am Fenster.

Die Bedienung kommt herbei, es ist nicht viel zu tun, die meisten Mitbürger sind wohl noch mit anderen Dingen beschäftigt.

Sie werden heute auf Fleisch verzichten, schließlich sollte man sich nicht jeden Tag der Völlerei hingeben. So bestellen sie heute die gebackenen Rosmarinkartoffeln mit gebratenen Eiern und dazu einen frischen Salat.

Während sie auf das Essen warten betrachten sie das rege Treiben auf der Straße und unterhalten sich angeregt.

Synola
13-06-09, 05:55
Die Mahlzeit war einfach, aber köstlich, sie zahlen und dann machen sie sich auf den Heimweg.

calypso1960
14-06-09, 13:06
Calypso betritt die Taverne und sucht sich einen Platz weitab von den anderen Tischen, denn Candy ist noch immer ein wenig nass.

Sie bestellt ein Glas Weißwein und lässt sich einige Oliven kommen und schaut enspannt in die Zeitung von heute. Zuhause hat sie nur das Rätsel gelöst. Jetzt will sie sich über die Neuigkeiten aus Annoport informieren.

calypso1960
14-06-09, 15:14
Nach einem zweiten Glas Wein und weiteren köstlichen Oliven beschließt sie, nach Hause zu gehen, denn es ist schon ziemlich spät.

Sie bezahlt und gibt der freundlichen Bedienung ein großzügiges Trinkgeld. Hier lässt sich gut der Abend verbringen, schmunzelt sie und verlässt mit Candy die Taverne.

calypso1960
14-08-09, 07:42
Lange war sie nicht mehr hier, aber die freundliche Bedienung hat sie sofort wiedererkannt und bietet ihr einen ruhigen Tisch an.

Calypso nimmt die Karte zur Hand und sucht sich den Sommersalat mir Parmesankäse und frisch geröstetem Brot aus, dazu ein Glas Weißwein.

Candy hat sich unter dem Tisch zusammengerollt und schläft.

calypso1960
14-08-09, 08:24
Der Salat war knackfrisch und mit dem würzigen Parmesankäse und dem knusprigen Brot eine leckere Mahlzeit. Selbst Candy hat einige Hobel von dem Käse abbgekommen.

Calypso bestellt sich noch einen Kaffee und nachdem sie ihn ausgetrunken hat, zahlt sie die Rechnung und macht sich auf den Heimweg, denn ein wenig möchte sie noch putzen, bevor das Wochenende kommt.

Synola
23-08-09, 12:04
In der Taverne herrscht reger Betrieb heute Abend, die nette Bedienung führt sie zu einem freien Tisch und sie nehmen Platz.

Sie lassen sich die Karte geben und bestellen eine Karaffe Wein, dann stellen sie aus den angebotenen Speisen ein Menü zusammen.

Auch dieses bestellen sie, dann sind sie schon wieder in ein angeregtes Gespräch vertieft.

Synola
23-08-09, 12:47
Die Taverne hat sich zwischenzeitlich geleert, da sie sich aber so angeregt unterhalten, bestellen sie noch eine Karaffe Wein und beschließen noch eine Weile hierzubleiben.

Das Menü hat beiden vorzüglich geschmeckt, das Fleisch war zart und saftig, auch die kleinen Pfannkuchen zum Nachtisch waren köstlich.

Synola
23-08-09, 13:13
Nachdem Christoph gezahlt hat, verlassen sie die Taverne, ein warmer Abend ist es und sie werden sich noch in Synolas Garten setzen.

Synola
28-08-09, 06:08
Sie geht gleich hinein und hofft, einen guten Platz zu bekommen.

Die Bedienung kommt auf sie zu, sie kennt sie nun schon gut und führt sie zu einem Tisch am Fenster, Synola bedankt sich lächelnd und nimmt Platz.

Sie bestellt eine Tasse Kaffee und ein Glas Wasser und bittet darum, schonmal zwei Speisekarten zu bringen.

Christoph1955
28-08-09, 06:19
Als er das Restaurant betritt, sieht er Synola schon am Tisch sitzen, auch sie hat ihn wohl gleich gesehen und winkt ihm kurz zu.

Er begrüßt sie herzlich und setzt sich ihr gegenüber, sie unterhalten sich ein wenig über den Vormittag und wählen dann eine leichte Mahlzeit aus der Karte, sie entscheiden sich für Bauernomelett mit Salat.

Während sie auf das Essen warten, planen sie das Wochenende, beide freuen sich darauf.

Christoph1955
28-08-09, 06:43
Die Mahlzeit war einfach aber sehr schmackhaft, nun lässt er sich die Rechnung bringen.

Wieder bekommt die Bedienung ein großzügiges Trinkgeld, was sie sehr erfreut, dann hilft er Synola in ihre Jacke und sie verlassen die Taverne.

Er wird den Nachmittag nutzen um in seinem Garten zu arbeiten, dort sieht es noch sehr wüst aus.

Synola
28-08-09, 06:48
Als Christoph die Rechnung beglichen hat, fällt ihr siedendheiß ein, dass sie auch noch eine Rechnung offen stehen hat, nämlich bei Calypso.

Da sie heute Abend noch die Buchbestellung aufgeben will, wird sie dann gleich bei der Bürgermeisterin vorbeischauen und hoffentlich die Rechnung begleichen können.

Sie verabschiedet sich von Christoph, Küsschen auf die Wange und geht dann schnell in Richtung Bibliothek.

Christoph1955
18-09-09, 13:52
Nach einigen Minuten erreichen sie die Taverne und gehen gleich hinein.

Die freundliche Bedienung erkennt ihn gleich und kommt auf ihn zu.

"Einen Tisch für zwei Personen, möglichst ungestört und ruhig, bitte."

"Aber sicher mein Herr, wenn sie mir bitte folgen möchten. Ich denke, dieser Tisch hier ist wie für diesen Abend gemacht," antwortet sie und zwinkert Synola zu.

Der Tisch liegt etwas abseits in einer kleinen Nische, er nickt zustimmend und schaut Synola an.

Er sieht sie zurück lächeln, "der Tisch ist wunderbar", und rückt ihr den Stuhl zurecht.

Die Bedienung entzündet die Kerzen, er bestellt eine Karaffe Rotwein und bittet um die Karten.

Synola
18-09-09, 14:08
Synola steigt wieder die Röte ins Gesicht, als er ihr Komplimente macht und sie wendet kurz den Blick ab. Sie wechselt schnell das Thema und beginnt über die Schüler zu sprechen, er grinst sie an und sie merkt, dass er sich schon wieder ein wenig lustig macht über sie.

Sie muss nun auch lachen, "du hast recht, wir sollten diesen Abend genießen, die Schule hat uns die ganze Woche über, das reicht."

Sie hört ihm nun zu, er erzählt von dem Brief, den er seinem Vater schrieb.

"Eine wunderbare Idee, ich hoffe er kommt deiner Einladung schnell nach und seine Zeit erlaubt es, einige Tage hier zu verweilen."

Er beugt sich vor und flüstert ihr etwas ins Ohr, und sie flüstert zurück, die Bestellung der Speise haben beide vergessen, bis die Bedienung erscheint.

Die lächelt und verschwindet wieder, sie wird später wiederkommen, die beiden haben wohl Wichtigeres zu tun im Moment.

Synola
18-09-09, 14:28
Sie haben es doch noch geschafft, ein Menü zu bestellen und widmen sich nun den leckeren Speisen.

Trotzdem schwirrt ihr der Kopf ein wenig und das kommt sicher nicht nur von dem Wein.

Sir_Tom_1
05-10-09, 09:52
<span class="ev_code_RED">Als ich an der Taverne ankomme sitzt der Beo bereits auf dem Dach des Gebäudes. Ich gehe hinein und werde auch hier herzlich Empfangen und ... Wiedererkannt !!!</span>

Sir_Tom_1
06-10-09, 04:04
Nachdem ich die Nacht in "meinem" Zimmer verbracht habe, mache ich mich nach dem Frühstück auf den Weg

So nun, dann werde ich mal die Bibliothek aufsuchen, vieleicht finde ich ja da in einem Buch einen Hinweis über diesen Greb ...

Sir_Tom_1
07-10-09, 03:22
<span class="ev_code_RED">Nach erfolgloser Suche nach dem Vogel kehrte Sir Tom am späten Abend in die Taverne zurück. Hier genoss er ein gutes und reichliches Abendmahl bevor er sich in seine Zimmer zurückzog.</span>

Sir_Tom_1
07-10-09, 03:29
Nach dem Früstück begebe ich mich wieder(mal) auf die Suche nach dem Vogel.

Wo wird er nur wieder hingeflogen sein ... irgendwann drehe ich ihm den ...

bei diesem bösen Gedanken schüttele ich gleich den Kopf ...

Nein das werde ich nicht tun, schliesslich habe ich ihm doch soviel zu verdanken.

und so ziehe ich los

Sir_Tom_1
08-10-09, 01:40
<span class="ev_code_RED">Ohne auch nur eine Feder vom Beo gesehen zu haben, machte ich mich am Abend wieder auf in die Taverne und verbrachte dort einen angenehmen Abend ... und eine ruhige Nacht</span>

Sir_Tom_1
08-10-09, 03:47
Verlasse frohen Mutes am morgen die Taverne ...

Was mache ich nun, suche ich weiter den "Gefiederten" ... ach ich gehe einfach mal ein wenig durch die Stadt vielleicht kommt er ja bald mal angeflogen ... er sollte doch bald mal Hunger bekommen ...

Sir_Tom_1
09-10-09, 04:42
<span class="ev_code_RED">War am Vorabend noch an der Taverne angekommen und hat sich nach einem fürstlichen Abendessen in sein Zimmer zurückgezogen. Hier hat er lange über die restlichen Worte seines Vaters nachgedacht bis er dann spät in der Nacht eingeschlafen war</span>

Sir_Tom_1
09-10-09, 05:32
Nach einer kurzen Nacht packe ich bereits vor dem Frühstück meine Sachen zusammen.

Es ist schon ein Unglück, jetzt wo ich weiss wo der grosse Greb ist muss ich weg ... warum habe ich es nur versprochen.

Aber versprechen muss man halten, nicht wahr Vogel ...

blicke zum Fenster und sehe den Beo wie er davor sitzt und sein Gefieder reinigt.

Na dann mal los ... aber vorher noch ein wenig das Früstück geniessen.

packe den Seesack fertig, nehme meine Jacke - taste kurz nach dem Kompass und verlasse das Zimmer.

<span class="ev_code_RED">Nachdem Sir Tom gespeist hat verlässt er die Taverne und der Vogel folgt ihm bzw. fliegt kurze Zeit später voraus durch die Strassen der Stadt </span>

Synola
08-11-09, 09:06
Sie gehen gleich hinein und werden von der Bedienung freundlich begrüßt.

Diese zeigt ihnen auch gleich einen Tisch am Fenster, an dem sie Platz nehmen können.

Bald darauf sind sie in die Speisekarte vertieft und haben sich nicht lange darauf für ein Gericht entschieden.

Nach dem Essen werden sie dann der Druckerei noch einen Besuch abstatten.

Prunklord
23-11-09, 11:23
Prunklord sitzt bei seinen beiden Passagieren und einem Krug Bier in Moe's Taverne.
Er fragt wo sie denn genau hinwollen.
Sie sagen beide Barcelona, was ihm gut passt. So trinken sie die Krüge leer und machen sich auf den Weg zur Pelikan.

Prunklord
08-12-09, 14:40
Er stürmt in die Taverne und wird freundlich von der Bedienung begrüßt.
Diese führt in zu Will an den Tisch und die beiden Männer rede bei einem starken Krug Bier miteinander.

Kurz darauf schließt sich ein Fremder der Gruppe an und sie reden über Gott, die Welt und Geschäfte.

Prunklord
10-12-09, 09:09
Prunklord hat die letzten Tage in der Taverne verbracht.
Doch nun ist es vorbei mit der Ruhe.

Einer der Arbeiter von seiner Baustelle kommt herein und sagt, das Prunklords "Palast" und fertiggestellt sei und das er bitte das Ergebnis besehen soll.
Prunklord schickt Will los um Marie aus der Schmiede zu holen und folgt dem Arbeiter zum Haus.

Prunklord
03-02-10, 13:59
Seit Stunden schon sitzen der Kardinal, Prunklord und der Duke an einem Tisch in der vollen, lärmigen Taverne und reden über Pläne. Prunklord sind dabei zwei DInge, die der Kardinal angeschnitten hat, besonders wichtig. Diese sind ersteinmal ein Geschäft, das der Kardinal schließen möchte und als zweites ein Atlantikabkommen, das er erwähnt hat.....

Prunklord
04-02-10, 09:20
Die drei Herren haben den ganzen egstiregn Abend in der Taverne verbracht und dort auch genächtigt.
Direkt heute morgen wollte der Kardial zur Kirche, um zu beten.
Prunklord und der Duke gehen nun nach, einem späten Mittagessen, mit der Abrechnung in Prunklords Tasche zum Markthaus.

Abt_Robert
15-02-10, 13:38
Der Abt kommt an Moe's Taverne vorbei und betritt das Gasthaus.
Dort angekommen fragt er eine Bedienung nach einen Zimmer.
Nachdem er ein Zimmer zugewiesen bekommen hat zahlt er die Gebühr aus seinem Säckel und geht dann auf das Zimmer, um sich zur Nacht hinzulegen.

Abt_Robert
16-02-10, 08:05
Der Abt verlässt die Taverne und geht die Straßen entlang, um sich erneut zu dem Haus Nr. 11 zu begeben. Dabei behält er dem Häuserplan fest in der Hand.

calypso1960
16-03-10, 09:44
Ganz kurzfristig hat sie sich entschlossen, heute mal nicht zu kochen, sondern in der Taverne zu speisen.

Nachdem sie sich einen ruhigen Platz ausgesucht hat und die freundliche Bedienung für Candy eine Schale Wasser unter den Tisch gestellt hat, ordert sie ihr Essen.

Da die kalte Jahreszeit in den letzten Zügen liegt, nutzt sie die Gelegenheit, noch einmal Grünkohl zu essen und dazu bestellt sie sich ein leichtes Bier.

calypso1960
16-03-10, 16:37
Das Essen war wieder einmal köstlich und nachdem sie noch einen Kaffee getrunken hat, bezahlt sie die Rechnung, gibt ein großzügiges Trinkgeld für die freundliche Bedienung und macht sich mit Candy auf den Heimweg.

calypso1960
23-06-10, 04:36
Noch ist die Gaststube nicht voll besetzt und so findet sie einen kleinen Tisch in der Nähe des Eingangs. Candy legt sich sofort darunter und nutzt die Gelegenheit zu einem kleinen Schläfchen.

Als die Kellnerin ihr die Speisekarte reicht, winkt Calypso ab. "Für mich bitte nur ein großes Glas Limonade und eine Portion von dem leckeren Rotbarschfilet mit Gurkensalat", gibt sie ihre Bestellung auf und lehnt sich entspannt zurück.

Bis ihr Essen kommt, blättert sie in der letzten Ausgabe des 'Annoporter Morgengblattes', die hier ebenfalls ausliegt.

calypso1960
23-06-10, 08:47
Wie immer war das Essen lecker und die Atmosphäre sehr angenehm. Calypso bedankt sich herzlich bei der Kellnerin für den guten Service.

Nachdem sie gezahlt hat, steht sie auf, trinkt den Rest aus dem Glas leer und geht das kurze Stück hinüber zum Senat.

Sir_Tom_1
18-08-10, 02:16
<span class="ev_code_RED">Nach der Verabschiedung von Frau Calypso vor der Schneiderei zog Sir Tom noch einige Zeit durch die Stadt und hielt dabei ein wenig Ausschau nach seinem Vogel.

Er wurde jedoch immer wieder abgelenkt, da seine Gedanken zu Frau Calypso und der Einladung wanderten.

Letztendlich kehrte er, kurz vor der Dämmerung, in der Taverne ein.

Nach einem reichhaltigen Mahl zog er sich auf sein Zimmer zurück und schlief bald darauf ein. </span>

Sir_Tom_1
18-08-10, 06:11
Nach einer geruhsamen Nacht erwache ich und bin sofort munter. Ich springe aus dem Bett, wasche mich und ziehe danach die neuen Kleidungstücke an - sofort betrachte ich mich im Spiegel

Das steht mir ja wirklich, muss schon sage, Frau Calypso hat ein geschultes Auge ...

Nun krame ich die alten verschlissenen Kleidungsstücke aus dem Seesack

Mmmhhh ... die muss ich noch irgendwo loswerden, ich wollte diese "ollen" Sachen gestern nicht abgeben, aber ich werde schon eine Stelle finden, an der ich diese Kleidungsstücke loswerde ...

Sodann begebe ich mich nach unten und genehmige mir ein kräftiges Frühstück ... Kurz danach verlasse ich (mit einem Beutel in der Hand) die Taverne ...

Sir_Tom_1
24-08-10, 05:59
<span class="ev_code_RED"> Als Sir Tom am gestrigen Abend in die Taverne einkehrte, kümmerte er sich zuerst um die Versorgung seines Freundes.

Als dieses vollbracht war, nahm er das Abendessen zu sich. Um direkt danach auf seinem Zimmer über den "verletzten" Freund zu wachen ... hierbei vielen ihm die Augen zu und er schlief ein </span>

Sir_Tom_1
24-08-10, 08:14
Da es am heutigen morgen dem Beo immernoch nicht recht besser geht, beschliesst Sir Tom nochmals kurz bei der Medica vorbeizugehen ...

Sir_Tom_1
24-08-10, 09:54
Als wir, also der Vogel und ich, an der Taverne ankommen, lassen wir uns auf dem Zimmer die Pralinen schmecken ...

Sir_Tom_1
27-08-10, 01:37
<span class="ev_code_RED"> Die letzten Tage hat Sir Tom seine Vogel so gepflegt wie es ihm die Medica beauftragt hat. Der Flügel des Beo sieht schon wieder aus, als wäre nichts geschehen.

So entschliesst sich Sir Tom heute auf die Suche nach dem kurzen Schatten vom grossen Greb zu begeben.

Zuerst öffnet er das Fenster um zu sehen, ob der Beo schon wieder fliegen kann - Als die Flugrunde beendet war, sagte Sir Tom zum Vogel, er solle schon mal vor fliegen, er wisse schon wohin ...

Sir Tom verliess kurz darauf ebenfalls die Taveren - aber durch die Tür </span>

Sir_Tom_1
27-08-10, 01:48
Zurück in der Taverne packe ich meine, zum Grossteil neuen, Habseligkeiten in den Seesack und verfasse ein kurze Nachricht für Frau Calypso.

Gleich darauf begleiche ich meine Unkosten und gehe, mit geschultertem Seesack, aus dem Haus

gertgb81
02-08-15, 01:47
Unfassbar, hier schlafen doch noch einige Männer, obwohl die Traverne bereits geschlossen hat. 3 Frauen treten ein, rufen lauthals. "Wacht auf ihr Schlafsäcke. Antazon ruft. Es gibt Arbeit, Essen, Trinken und Geld". Die Männer folgen wenn auch müde dem Schrei der Frauen.

La_Louve8
13-08-15, 04:12
Louve betritt die Taverne und erblickt das Bild was sie schon zu genüge kennt. Männer die betrunken auf den Tischen liegen, Leute die es unter die Tische verschlagen hat und Leute die leiernd versuchen ein Lied zu trillern.

Louve begibt sich zur Theke und sagt mit einem müden Lächeln auf den Lippen : "Guten Abend Wirt. Ich hätte gern ein Zimmer"

Der Wirt holt, ohne etwas zu sagen, einen Zimmerschlüssel hervor und legt ihn auf die Theke. Louve nimmt den Schlüssel bezahlt das Zimmer für 5 Nächte.
Nachdem ihre Taschen etwas leichter geworden sind, begibt sie sich zu ihrem Zimmer.
Sie legt sich ins Bett und schläft nach ihrem langen Tag ein.

La_Louve8
13-08-15, 12:54
Als sie aufwacht ist sie ausgeruht wie nie zuvor. Louve weiß nicht wie lange sie geschlafen hat, aber das ist ihr auch gleich. Sie steigt aus dem Bett und streckt sich, danach greift Louve sich ihre Laute und verlässt ihr Zimmer.

In der Taverne sieht sie den selben Anblick wie an dem Abend zu vor, überall Betrunkene. Louve geht in die Richtung der Tür und schnallt sich währenddessen die Laute wieder auf den Rücken. Sie öffnet die Tür und geht hindurch auf die Straßen Annoports.

La_Louve8
14-08-15, 01:37
Louve öffnet die Tür zur Taverne und sieht einen nahezu unveränderten Raum, nur einige Personen sind nicht die selben. Louve begibt sich mit dem Kater auf dem Arm in ihr Zimmer. Sie lässt ihn auf den Boden und schließt die Zimmertür.
Der Kater springt auf den Tisch und Louve setzt sich auf den Stuhl und wieder herrscht eine Art peinliche Stille zwischen dem Kater und Louve.

"Ich lasse dich hier wohnen, aber es gibt Regeln die du einhalten musst."

Der Kater schaut Louve süß und brav an.

"Oh nein, ich lasse mich nicht manipulieren, du tust was ich sage."

"Miau?"

"Jetzt auch noch aufmüpfig werden?!"

"Miaaauuu."

"Hier sind meine Regeln. Erstens - du musst dich sauber machen. Wo warst du die letzten paar Wochen im Müll?
Zweitens - Du klaust mir nicht mein Essen, du bekommst die Reste damit das klar ist.
Drittens - Du darfst mich nicht Kratzen und Viertens - du schläfst nicht im Bett, verstanden?"

"Miaua."

"Ich deute das jetzt mal als ja."

Louve geht zu ihrem Bett und holt ein kleines Bündel aus ihrer großen Stofftasche und legt es vor sich auf den Tisch. Sie öffnet es und holt ein Stück getrocknetes Fleisch aus ihrem Beutel und beißt ab so dass sie noch etwa ein drittel des Stückes hat.
Der kleine Kater schaut zu wie sie das Stück Fleisch kaut. Louve schaut den Kater an und fragt : "Was?" In diesem Moment schlägt der Kater Louve das Stück Fleisch aus der Hand auf den Boden, springt runter und frisst es auf.

Louve ,die erst nach einigen Sekunden begreift was genau passiert ist, lässt die Hand auf den Tisch knallen.
"So viel zur zweiten Regel.", sagt sie. Louve steht auf nimmt den Kater hoch legt ein kleines Tuch das an ihrem Gürtel befestigt ist auf den Boden und setzt den Kater auf das Tuch.

"Nacht.", sagt Louve leicht genervt und begibt sich zu Bett. Nach einer kurzen Weile schläft Louve ein, während der Kater sie beobachtet.

La_Louve8
14-08-15, 15:59
Als Louve aufwacht ist ein kleiner Kater auf Louves Decke. Louve zieht die Decke von sich und steht auf. Der Kater wacht davon auf, springt vom Bett und streckt sich.

"So viel zur Viertens.", sagt Louve während sie sich auf den Tisch setzt. Louve holt eine kleine Schale hervor und gibt dort etwas Wasser hinein.

"Regel Eins muss aber folgegeleistet werden."

"Miauuuuu?"

"Keine Widerworte"

"Miauz!", der Kater springt auf und krabbelt unters Bett.

"Hey komm sofort da raus!", sagt Louve und legt sich auf den Boden wo sie den Kater sehen kann.

Louve steckt nun den Arm unters Bett um den Kater unterm Bett hervorzuholen. Einige Kratzer und schmerzerfülltes Schimpfen bis Schreien später, hat sie den Kater in der rechten Hand.
Nun nimmt sie den sich dagegen sträubenden Kater hoch um ihn ins Wasser zulegen. In letzter Sekunde reißt sich der Kater los, fällt auf den Tisch und landet zum Teil auf der Kante der Schale. Die Schale kippt nun in Richtung des Katers um und landet ,mit ihrem ganzen Inhalt, auf dem Kater.

"So jetzt bist du wenigsten nicht mehr so dreckig."

Der Kater schaut Louve ganz verdutzt an.
Louve wechselt schnell ihre noch dreckige und zerkratzte Kleidung gegen Frische aus.

Nun nimmt Louve wieder ihre Laute schnallt sie sich auf den Rücken und geht zur Zimmertür.

"Du hast jetzt zwei Möglichkeiten. Erstens - mitkommen und bei mir wohnen bleiben. Zweitens - mitkommen und ab hauen.", sagt Louve zum Kater.

Der nasse Kater schaut sie hungrig an. Louve rollt genervt die Augen und holt aus ihrem kleinen Proviantbeutel ein Stück Trockenfleisch und gibt es ihn.

"Solang du Fressen hast ist alles in Ordnung oder was?"

Der Kater schaut sie kurz an und frisst das Trockenfleisch weiter.
Noch etwas Zeit ist verstrichen und Louve öffnet die Tür und verlässt das Zimmer. Grade als Louve die Tür schließen wollte, huscht der kleine, inzwischen fast trockene, Kater aus ihrem Zimmer und umkreist Louve und schnurrt dabei. Louve und der Kater verlassen die Taverne und gehen wieder auf die Straßen.

La_Louve8
15-08-15, 18:18
Louve betritt abermals Moe´s Taverne und begibt sich zu ihrem Zimmer. Sie legt ihre Laute aufs Bett und geht zu ihrem Beutel der neben dem Bett lag. Aus diesem Beutel holt sie ein Blatt Papier und einen Stift hervor, nun setzt sie sich an ihren Tisch und grübelt darüber was sie schreiben soll.

Während Louve grübelt springt Funkel auf Louves offnes Fenster und Miaut. Louve dreht sich zum Fenster um und erblickt Funkel. Sie steht auf und lehnt sich neben Funkel an die Fensterbank.

"Hast mir ganz schönen Ärger eingebrockt, Funkel. Ein Glück haben sie nicht um Hilfe gerufen. Du hast das Armband doch zurück gebracht oder, Funkel?"
Funkel schaut Louve an und Miaut zustimmend.

"Gut, danke Funkel. Ach ich bin so blockiert. Seit ich aufs Schiff nach Annoport bin, habe ich nicht ein einziges Wort zu Papier gebracht. Irgendwann werden auch die besten Lieder ausgelutscht und langweilig. Und mit langweiligen Liedern verdient man kein Geld und, und, und . Du hast nicht zufällig eine Idee?"

"Miauaua" "Wieso sollte ich ein Lied über dich schreiben, oder generell über Katzen?" Funkel schaut traurig auf seine Füße. "Och Funkel das war doch nicht böse gemeint. Ich meine ich brauche ein Lied was die Leute berührt, was sie mitreist oder worüber sie nachdenken müssen. Aber weißt du was, ich versuche nebenbei auch ein Lied über Katzen zu schreiben."

Funkel schaut Louve glücklich an.

Louve setzt sich wieder an den Tisch und denkt weiter. Nur kurze Zeit später Maunzt der Kater. " Was ist Funkel?", antwortet Louve auf das Maunzen des Katers. "Miauaaauaua!" Louve dreht sich um und geht auf den Kater zu. "Was?" "Miauauauaunz" "Du meinst ich soll raus gehen und draußen Inspiration für ein Lied suchen?" "Miau" "Gut wenn du meinst." Louve nimmt ihre Laute und befestigt sie wieder auf den Rücken, sie hebt das Blatt Papier auf rollt es zusammen und befestigt es mit samt Stift an ihrem Gürtel.

Dann öffnet sie ihre Zimmertür und geht mit Funkel aus der Taverne.

La_Louve8
16-08-15, 00:55
Louve betritt mit Funkel die Taverne. Einige Männer rufen zu der Bardin :" Bardin! Wir haben gehört du kannst gut Laute spielen. Kannst du uns etwas vorspielen."
"Verzeih ich bin nicht in der Stimmung ein Lied zuspielen.", entgegnet Louve. "Komm schon, Bardin! Spielen, spielen, spielen.", sämtliche Tavernen Besucher beginnen im Sprechchor zu rufen.
Louve rollt die Augen und setzt sich auf einen der Tische, nimmt ihre Laute in die Hand und beginnt einige Seiten zu zupfen. Louve räuspert sich und beginnt eine Melodie zuspielen die sie noch nie gespielt hatte. Es ist eine traurige Melodie.
Der Klang der Töne ist klar und deutlich. In der leicht heruntergekommenen Taverne spielt Louve im Kerzenlicht diese Melodie, die so manchen Mann in der Taverne eine Träne hervorbringt. Louve weißt nicht welchen Text sie jetzt singen sollte, sie hatte keinen geschrieben. Also beginnt sie wieder in ihrem Element zu versinken, Louve schließt die Augen und beginnt zu singen. Die in der Taverne Anwesenden lassen einige Tränen fallen. Als sie aufhört zuspielen hört sie lautes klatschen und öffnet die Augen und lächelt.

Im Raum ertönen mehrere stimmen die den Text loben. Louve springt vom Tisch auf macht eine kleine Verbeugung und begibt sich zu ihrem Zimmer.

"Funkel? Weißt du was ich gesungen habe? Ich hab irgendwie nichts mitbekommen. Na toll da fällt einem ein toller Text ein und vergisst ihn sobald man aufhört zu spielen."
Louve öffnet das Fenster und lehnt sich wieder an die Fensterbank. Louve schaut in den Nachthimmel und denkt einfach mal nichts.

gertgb81
18-08-15, 01:23
Der Wirt von der Taverne hat einen Brief für LaLouve heute kurz vor der Abreise von Gert von selbigen erhalten

"Geschätzte Frau LaLouve. Mein Name ist Herr Gert, aber sparen wir uns die Förmlichkeiten.
Ich habe von meinen künftigen Gemahlin Hanna erfahren, dass sie eine begnadete Bardin sein sollen. Leider hatte ich bisher keine Gelegenheit ihren wunderbaren Gesang zu hören, aber meine Kunden in meinem Geschäft Antazon erzählen von nichts anderem. Manche halten sie für sonderbar, weil sie mit ihrer Katze Funkel sprechen, andere so wie ich sehen in ihnen ein Genie. Zumindest sagt das meine Hanna und ihr Urteilsvermögen zählt bei mir sehr viel. Ich bin bis Ende des Monats verreist. Wie man mir sagte, wohnen sie in der Taverne. Weiters hat mir ein Trunkenbold gesagt, dass ihre Nächtigungen in der Taverne irgendwann schon mal enden würden. Ich habe Rücksprache mit Adira, der Besitzerin des "Palast des Orient" gehalten. Sie können dort das absolute Luxuszimmer "Zauber des Orient" bis zu meiner Rückkehr umsonst beanspruchen. Geben sie Basheer einfach dieses Schreiben. Der Grund unserer Großzügigkeit ist, dass Adira eine Sängerin für Unterhaltungsabende sucht. Katzen haben ja was Orientalisches und sind somit auch im "Palast des Orient" erlaubt. Die Bettwäsche wird täglich gewechselt. Essen und Getränke sind bis zu meiner Rückkehr ebenfalls frei. Ich hätte nur eine Bitte! Basheer hat einen Schlüssel für Antazon. Könnten sie bitte einmal pro Tag dort vorbeigehen und kurz durchlüften? Ich würde mich natürlich mit 1000 Silberlingen dafür bei ihnen bedanken. Sie können auch 1 oder 2 Bücher aus der Bibliothek gerne ausleihen. Mit freundlichen Grüßen an das musikalische Genie von Annoport.
Hochachtungsvoll und voller Respekt Gert, Hanna und Adira"

Synola
18-08-15, 01:58
Edit: der Beitrag von gertgb81 am 18.08. um 01.23 wurde erst nach den Geschehnissen in seinem Antazon verfasst.
Er reagiert somit im Nachhinein auf Dinge, die lange nach seiner Abreise passieren, indem er viel später einfach schreibt, er hätte vor seiner Abreise einen Brief abgegeben.
Was soll dieser Unfug?

La_Louve8
18-08-15, 16:36
Louve sitzt in ihrem Zimmer und schaut sich die gestohlenen Sachen an, als es an ihrer Tür klopft. Louve steht auf und nähert sich der Tür und öffnet sie einen Spalt.
"Ja?", fragt sie. Der Wirt steht vor der Zimmertür und sagt: Es ist ein Brief für sie angekommen." Er drückt ihr den Brief in die Hand und verschwindet wieder.
Louve schließt die Tür und schaut sich den Brief genau an.

"Ein Brief? Soll ich den jetzt aufmachen? Ach komm." Louve öffnet de Brief und beginnt zu lesen. "Bla bla bla bla...Kunden im Antazon...ja ja mhm...Luxuszimmer im Palast des Orients...aha....Sängerin für Unterhaltungsabende sucht...bla bla bla....Schlüssel fürs Antazon...durchlüften...bla bla... 1000 Silberlinge."

Der Kater schaut sie unverständlich an. "Was meinst du Funkel? Luxus oder-" "Miau." "War klar das du so antwortest. Du hast recht, ich brauch keine Luxuszimmer. Solange ich rausgehen kann, keine festen Arbeitsverpflichtung habe und genug Ideen für meine Lieder habe. Außerdem macht einbrechen doch keinen Spaß, wenn man einen Schlüssel hat."

Funkel dreht seinen Kopf zur Seite und maunzt. "Nein ich will da nicht nochmal einbrechen. Das war nur ein Beispiel." Louve packt ihre Laute und stürmt aus ihrem Zimmer auf die Straßen.

La_Louve8
28-08-15, 15:51
Funkel folgt Louve in die Taverne. Dann schließt Louve die Tür hinter sich. Louve geht auf den Wirt zu.
"Hallo Wirt. Viel los heute, oder?" "Ja, es ist wirklich voll hier. Wenn ich mich erinnere vor einiger Zeit war es hier noch total leer. Annoport war wie ausgestorben, aber jetzt." ,entgegnet der Wirt mit einem fröhlichen Tonfall
"Dann hoffen wir das es so bleibt.", sagt Louve lachend. "Bardin, ich habe eine Bitte. Ich möchte die Männer und Frauen bei Laune halten, könnten sie vielleicht etwas erzählen oder singen? Ich würde sie auch entlohnen."
"Kein Problem mache ich gerne, behalten sie ihr Geld."

Louve geht in die Mitte aller Tische krallt sich einen Stuhl und setzt sich darauf. Louve nimmt ihre Laute vom Rücken und beginnt heitere Tavernen Lieder zuspielen, die die Gäste so richtig in Trinklaune versetzen.

PanNarans
28-08-15, 17:43
In der Taverne sitzt, in der Mitte aller Tische, eine Bardin mit einer wunderschönen Stimme, eine Laute in ihren Händen unterstreicht schmeichelnd ihre Lieder. Neben ihr liegt eine Katze. Dean schenkt den Stubentieger augenblicklich seine ganze Aufmerksamkeit. Ein leises Pssst von mir veranlaßt den Großen sich zu entspannen.

Ich setze mich in einer Nische. Der Wirt ist schnell zur Stelle. „Was kann ich ihnen bringen?“ Fragt er. „Ein Bier hätte ich gerne antwortete ich leise.

Noch bin ich in ziviler Kleidung unterwegs, meinen Talar hatte ich extra nicht angezogen um mir erstmal ein Bild von der Stadt und den Leuten zu machen, ohne das ich Erwartungshaltungen auslöse. Der Wirt bringt das Bier, und ich lausche der Musik. Neben mir wird gerade eine leise Unterhaltung geführt. Zwei kräftige Männer unterhalten sich über einen gewissen Chaos. Das Gespräch nimmt mich in seinen Bann. Dieser Neven und seine Verlobte Marie, wenn auch nur 10% vom gehörten war ist müssen wahrlich große Krieger sein.

Erstaunt sehe ich auf die Uhr und merke wie die Zeit vergangen ist. Ich stehe auf und zahle den Wirt aus. „Die Bardin ist wirklich mehr als sehr gut. Sowohl die Wahl der Lieder, ihre Stimme und die Fähigkeit die Laute zu spielen verursachen ein wahres Glücksgefühl.“ Über diese Aussage ist der Wirt sichtlich erfreut. Ich gebe ihn noch ein großzügiges Trinkgeld und verlasse die Taverne. Hier werde ich wohl öfter mal hinkommen denke ich mir, während ich mich Richtung Dom wende.

La_Louve8
31-08-15, 20:48
Louve wacht in ihrem Zimmer auf und erhebt sich vom Bett. Sie reibt sich die Augen und nimmt ihre , Tasche die auf dem Boden liegt auf ihren Schoß. Louve öffnet die Tasche und kramt ein wenig in ihr herum, während ihre Sicht immer noch vor Müdigkeit leicht verschwommen ist . Sie greift etwas was sie für ein Blatt Papier hält aus der Tasche, als sie ihre Augen nochmal reibt, sieht sie eine mit Gold und Silber verzierte und einer Gravur versehenen, Dolchhülle.

Louve fährt die Gravur mit der Hand nach, bis zum Knauf des Dolches. Dann hält sie mit der Hand an und zieht den Dolch aus der Hülle hinaus. Louve kennt sich nicht so sehr mit Waffen aus, doch sie weiß das dieser Dolch kein Schnäppchen gewesen seinen kann. Louve steckt den Dolch wieder in seine Hülle und legt ihn aufs Bett.

Louve ist jetzt hellwach zieht sich um, krallt sich ihre Laute und geht aus dem Zimmer hinaus. Als sie in Richtung Tür geht,grüßt sie den Wirt und die Gäste, welche zurück winken und verlässt die Taverne.

PanNarans
03-09-15, 18:22
Nach mehrere Stunden, war ich vom Erkunden der Stadt etwas müde geworden und so beschloss ich in Moe´s Taverne einzukehren.

Leider war die Bardin heute Abend nicht da.

Ich bestellte mir ein Bier und für den Großen eine Schale mit Wasser und genoss es zu sitzen.

Ich hörte ich den den Leuten zu während sie sich unterhielten.

La_Louve8
03-09-15, 18:39
Louve betritt die Taverne und setzt sich an die Theke. Sie nimmt die Laute von ihrem Rücken und stellt sie neben sich hin.
Der Wirt begibt sich zu Louve und sagt:" Lange nicht gesehen. Was kann ich dir bringen." "Waren doch nur ein paar Tage und danke ich nehme nur etwas Wasser." Der Wirt holt einen Krug füllt ihn mit Wasser und gibt ihn Louve. Louve nickt dankend und trinkt ihr Wasser.

PanNarans
03-09-15, 19:51
Ich war so sehr über mein geplantes Projekt am Nachdenken, das ich erst jetzt bemerkte, das die Bardin Moe´s aufgesucht hatte.

„Aloha, mein Name ist Pan." stellte ich mich vor. "

Ich wollte ihnen nur gesagt haben das ich, als ich sie das letzte und auch erste mal gehört habe von ihrer Musik sehr berührt war. Lange habe ich nichts vergleichbares gehört. Sie haben mir damals den Tag verzaubert“

La_Louve8
03-09-15, 20:18
Louve wendet sich zu Pan und stellt ihren Krug ab.
"Danke. Mein Name ist Louve. Ich finde es immer schön wenn jemand meine Musik mag. Gestatten sie mir die Frage, welchen Beruf sie ausführen?", sagt Louve lächelnd.

PanNarans
03-09-15, 20:46
"Ich bin hier der neue Geistliche" entgegne ich.

"Erst vor kurzen hier eingetroffen."

La_Louve8
03-09-15, 20:52
"Tja mein Beruf ist ja offensichtlich." Louve deutet auf die Laute. "Ich muss dann mal wieder etwas für die Gäste spielen. Auf bald." Louve verabschiedet sich von Pan nimmt ihre Laute und setzt sich wieder auf einen leeren Tisch in der Mitte. Zupft erst ein paar Seiten und beginnt dann aufmunternde Lieder zuspielen.

PanNarans
03-09-15, 20:57
Ich setze mich wieder hin, und lausche ihre Musik. Vorher lege ich ihr noch eine Silbermünze vor ihr und nicke kurz.

La_Louve8
15-09-15, 21:18
Louve sitzt an einem Tisch und zeichnet mit ihrem Fingern eine kleine Zeichnung in den Staub, der auf dem Tisch liegt. Nun hört sie die Eingangstür quietschen und laute stampfende nähernde Schritte.
Louve starrt auf den Tisch und lauscht aufmerksam den Schritten, die sich nun genau vor ihr befinden. Nun hört sie wie jemand einen Stuhl über den Boden zieht und ihn direkt vor ihren Tisch stellt.
Ein Mann setzt sich auf diesen Stuhl.

Louve hebt ihren Krug Wasser auf und hält ihn in der Hand.

"Grüße Louve. Wir wurden von."

"Einem Freund geschickt? In letzter Zeit sind hier viele Freunde alter Freunde.", entgegnet Louve und trinkt einen Schluck Wasser.

"Weißt du ich bin kein Attentäter. Ich handle erst wenn ich die Geschichten kenne."

"Und danach, bringst du die Geschichtenerzähler um?", sagt Louve.

"Kommt drauf an wie mir die Geschichte gefällt."

"Ich habe nicht wie zu erzählen. Ein paar reichen Leuten zu viel Gestohlen.", sagt Louve ruhig während sie auf den Tisch schaut.

"Keine große Geschichte, da hab ich aber etwas anderes gehört?"

"Ich sage es mal so. Verschwinde und lass mich in Ruhe. Und alle gehen unversehrt aus dieser Sache raus."

"Nach dem was ich über euch gehört habe Louve. Sollte ich darauf eingehen. Doch ihr seid ziemlich viel wert für meinen alten Freund."

"Wie reizend? Was erzählt man sich denn? Ach weißt du was , ist mir egal. Denn ich habe ein neues Leben angefangen."

"Ich gehe, aber glaub mir Louve. Die Vergangenheit wird euch früher oder später einholen. Ich werde nicht der letzte sein der kommen wird.", sagt der Mann und steht auf.

"Damit komm ich klar. Dankeschön für die lieb gemeinte Warnung.", sagt Louve ironisch.

Der Mann verlässt die Taverne und Louve atmet tief ein und aus. Sie nimmt einen großen Schluck Wasser ,stellt den Krug hin und begibt sich in ihr Zimmer.
Louve schaut sich in ihrem Zimmer um und sieht Funkel der auf dem Bett liegt und schläft.

"Ich werde es dir gleich tun und mich schlafen legen.", flüstert Louve. Sie schließt die Tür ab und nimmt einen Stuhl und stellt ihn unter die Türklinke.
Dann legt sich Louve ins Bett uns schließt die Augen.

La_Louve8
16-09-15, 18:12
Louve läuft in ihrem Zimmer auf und ab. Sie muss immer und immer wieder an die Worte des Mannes denken. "Die Vergangenheit wird dich einholen, pff klingt wie aus einem schlechten Theaterstück, oder Funkel?" "Miauauau?" "Von wem die kommen? Ist eine lange Geschichte. Eine Geschichte voller Intrigen, voller falscher Freundschaft und voller Verrat." "Miau." "Wie die wahre Geschichte?"
"Miaunz" "Ich übertreibe doch nicht . Ich bin, bin." "Miauuunz" "Ja eine Bardin..." "Maiuunz miau miaua" "Wie Barden übertreiben immer? Das stimmt doch gar nicht." "Miau?" "Was soll dieser ironische Ton? Ja gut, einige übertreiben bei manchen Geschichten, aber ich habe noch nie ein Historisch prägendes Ereignis verfälscht präsentiert." "Miauaua?" "Meine Geschichte ist ein historisch prägendes Ereignis, Funkel." "Miauauaaa miaua." "Ja ja ich weiß. Alles was man tut hat eine Auswirkung auf alles andere. Was nicht ganz stimmt. Ich meine, wenn mir hier ein Sack Getreide umkippt, stirbt doch deshalb garantiert nicht irgendjemand." "Miaua." "Ein ganzes Dorf, wegen einem Sack Getreide. Du hast sie doch nicht mehr alle." "Miau?" " Wie wer ist hier derjenige der mit Katzen spricht? Du bist doch der der mit einem Menschen spricht oder irre ich mich? Außerdem da niemand diese Geschichte kennt, ist sie auch nicht historisch prägend." "Miau."

Louve schiebt den Stuhl von der Tür weg, und schließt sie auf. Grade als sie die Tür öffnen will, dreht sie sich um und schaut auf ihren Tisch. Dort liegt das verzierte Messer in der Hülle. Louve geht zum Tisch und hebt es auf betrachtet es und sagt: "Tja in solchen Zeiten, sollte ich nicht unbewaffnet rausgehen. Ich meine , ich will nicht schon wieder Ewigkeiten in einem Fass hocken."

Louve steckt das Messer in ihren linken Stiefel und verlässt das Zimmer und geht raus auf die Straßen.

La_Louve8
06-12-15, 20:23
Louve öffnet die Tür von Moes Taverne und tritt ein. Louve ist weiß wie Schnee, die einzige Farbe in ihrem Gesicht ist eine rote Nase. Louves Kleidung ist verschmutzt und große Augenringe zieren ihr Gesicht. Louve schleppt sich langsam zum Wirt.

"Hallo Wirt. Sind, sind meine Sachen noch da?", sagt Louve heiser.
Der Wirt nickt und sagt: " Ja Bardin, wie du dein Zimmer verlassen hast, ist es geblieben. Erlaubt ihr mir die Frage wo ihr wart?"
"Lange Geschichte, ich erzähle sie euch wann anders."
Louve kramt ihre Geldbörse hervor. Louve legt ihre Börse auf den Tisch und sagt: " Für die Zeit wo ich weg war, und die Zeit die ich noch bleibe."
Der Wirt nickt und nimmt die Börse.
Louve geht in ihr Zimmer und schließt ihre Zimmertür. Dann sackt sie an der Tür zusammen. Louve hustet sich die Seele aus dem Leib. Ein leichtes, kleines Maunzen ist vom Fenster zu hören.
Louve richtet sich langsam auf und begibt sich zum Fenster. Louve öffnet es langsam und Funkel kommt ins Zimmer gehüpft.
"MIAUUUUA!" "Tut mir leid Funkel", Louve unterbricht ein Hustanfall. " Ich musste für eine Weile untertauchen. Und das Schlimme ist, es ist noch nicht vorbei. Ich konnte mich nicht mehr verstecken. Ich hoffe sie denken ich bin Tod." "Miauaua?" "Was ich gemacht habe? Ich habe nachgeforscht von wem die Attentäter genau kommen und ich bin kein Stück weiter." "Maiunz?" "Ich bin müde Funkel. Ich lege mich einen Augenblick hin. Nur ganz, ganz kurz." Louve sackt auf ihr Bett und schläft sofort ein.

La_Louve8
10-12-15, 19:43
Louve öffnet ihre Augen und richtet sich auf. Sie reibt sich die Augen und schaut sich ihre Hände an. Sie sind voller Dreck. Louve steht auf und geht zu der Schüssel Wasser ,die auf einer kleinen Kommode steht. Louve wäscht sich das Gesicht und ihre Hände. Louve dreht sich um und greift nach ihrer Laute. Sie setzt sich auf den Boden vor die Kommode und beginnt die Laute zu stimmen. Wieder beginnt sie zu husten und legt die Laute auf den Boden. "Ich wünschte, ich wäre nicht so müde. Ich will wieder auf die Straßen und spielen. Hörst du Funkel?" "Miua?" "Mir geht es nicht gut, Funkel. War zu lange in den kalten Wäldern, hab mir zu lange ein Unterschlupf mit Ratten geteilt." Louve steht langsam auf und geht wieder ins Bett.

Sir_Tom_1
14-12-15, 15:57
an der Taverne wende ich meinen Kopf zuerst nach oben und sage dann zum Vogel der auf der Bank neben dem Eingang sitzt

Ha ... ich lag doch richtig .... das ist diese Katze .... äh ... warte mal kurz hier, ich gehe mal rein und frage nach ...

... nach ein paar Minuten komme ich wieder heraus und spreche zum Beo

Alles gut ... der Wirt hat gesagt, sie ist es und alles ... na fast alles ... ist gut .... das werde ich Synola noch sagen .... äh ... wenn ich es nicht vergesse

kratze mich nun am Kopf und fahre mir durch die Haare, so dass diese leicht struppig aussehen .... da fällt mir ein, dass Synola das so mag und darum lasse ich diese so und gehe weiter und der Vogel folgt mir ...

La_Louve8
14-12-15, 19:09
Louve steht auf und zieht sich um. "Miauaua?" "Ja, Funkel. Es geht mir besser. Verdammt, ich habe seit Tagen nichts mehr gegessen." Louve verlässt das Zimmer und geht zum Wirt. "Guten Morgen Wirt." Der Wirt sagt: "Guten Morgen? Eher Guten Abend." "Oh schon so spät ist es? Ich habe.." Der Wirt stellt etwas Essen und ein Krug Wasser auf die Theke. Louve legt ein paar Münzen auf die Theke. Sie nimmt das Essen und ihr Wasser und setzt sich an einen Tisch. Funkel geseelt sich zu Louve und schaut sie freundlich an. Louve lächelt und gibt Funkel etwas von ihrem Essen ab.