PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probefahrt mit 105 Jahre altem Elektroauto



gerd-freiburg
31-07-10, 11:59
(2010-06-21) Auf der Testfahrt mit dem Nachbau der „Elektrischen Viktoria“ kam Professor Wilfried Feldenkirch ums Leben, vier seiner Studenten der Technischen Universität Erlangen-Nürnberg wurden schwer verletzt.Bei der „Elektrischen Viktoria“ handelt es sich um eines der ersten Elektroautos. Die „Elektrische Viktoria“ wurde vor 105 Jahren von der Firma Siemens in Berlin gebaut und als Hoteltaxi auf den Straßen von Berlin eingesetzt. Als Antrieb diente ein ca. 5 PS starker Elektromotor, der das Fahrzeug auf 30 km/h beschleunigte.Siemens ließ den Wagen unter der Leitung von Professor Wilfried Feldenkirchen im Jahre 2009 in der offenen Variante (Typ B) nach alten Unterlagen aus ihren Archiven nachbauen. Am 20. April 2010 konnte der Nachbau der Weltöffentlichkeit erstmals vorgestellt werden.Am heutigen Montag war der Professor mit dem Fahrzeug in Hinterzarten / Schwarzwald auf einer Probefahrt unterwegs. Mit im Fahrzeug saßen vier seiner Studenten.Auf abschüssiger Straße kam das Fahrzeug aus bislang noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab. Als wahrscheinliche Unfallursache wird zu hohe Geschwindigkeit in Verbindung mit einem Defekt an den Bremsen vermutet.Bei dem Unfall wurde der Professor aus dem Fahrzeug geschleudert und kam dabei ums Leben. Die vier Studenten wurden schwer verletzt, wobei der Beifahrer so schwer verletzt wurde, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste.
Auch dazu gibt es ein Video (http://www.auto-und-verkehr.de/auvtv/81/Tragisches-Ende-einer-Probefahrt-mit-105-Jahre-altem-Elektroauto)
Gruss Gerd

gerd-freiburg
31-07-10, 11:59
(2010-06-21) Auf der Testfahrt mit dem Nachbau der „Elektrischen Viktoria“ kam Professor Wilfried Feldenkirch ums Leben, vier seiner Studenten der Technischen Universität Erlangen-Nürnberg wurden schwer verletzt.Bei der „Elektrischen Viktoria“ handelt es sich um eines der ersten Elektroautos. Die „Elektrische Viktoria“ wurde vor 105 Jahren von der Firma Siemens in Berlin gebaut und als Hoteltaxi auf den Straßen von Berlin eingesetzt. Als Antrieb diente ein ca. 5 PS starker Elektromotor, der das Fahrzeug auf 30 km/h beschleunigte.Siemens ließ den Wagen unter der Leitung von Professor Wilfried Feldenkirchen im Jahre 2009 in der offenen Variante (Typ B) nach alten Unterlagen aus ihren Archiven nachbauen. Am 20. April 2010 konnte der Nachbau der Weltöffentlichkeit erstmals vorgestellt werden.Am heutigen Montag war der Professor mit dem Fahrzeug in Hinterzarten / Schwarzwald auf einer Probefahrt unterwegs. Mit im Fahrzeug saßen vier seiner Studenten.Auf abschüssiger Straße kam das Fahrzeug aus bislang noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab. Als wahrscheinliche Unfallursache wird zu hohe Geschwindigkeit in Verbindung mit einem Defekt an den Bremsen vermutet.Bei dem Unfall wurde der Professor aus dem Fahrzeug geschleudert und kam dabei ums Leben. Die vier Studenten wurden schwer verletzt, wobei der Beifahrer so schwer verletzt wurde, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste.
Auch dazu gibt es ein Video (http://www.auto-und-verkehr.de/auvtv/81/Tragisches-Ende-einer-Probefahrt-mit-105-Jahre-altem-Elektroauto)
Gruss Gerd

Foo.bar
03-08-10, 08:07
Ich sehe keinen Film http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

nsu
03-08-10, 09:06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Foo.bar:
Ich sehe keinen Film http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif </div></BLOCKQUOTE>

bei mir geht es