PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regiefehler



TheMorpheus2000
11-10-08, 07:39
Wie kann ich ende März 1942 das Kommando über das P-Klasse Boot SS Shark bekommen wenn diese laut Geschichtsbüchern im Februar 1942 als Kriegsverlust gemeldet wurde.

Ich bin halt ein gebürtiger Pedant http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif ich finde das hätte in den U-Boot Bereitstellungslisten berücksichtig werden müssen.

Lg, Morph

Voyager532
12-10-08, 15:08
Ich fürchte ich verstehe die Anfrage nicht. Kannst Du das genauer erklären?

rex.kramer
12-10-08, 15:18
Zitat von TheMorpheus2000:
Wie kann ich ende März 1942 das Kommando über das P-Klasse Boot SS Shark bekommen wenn diese laut Geschichtsbüchern im Februar 1942 als Kriegsverlust gemeldet wurde.

Das haben die Entwickler wohl nicht so eng gesehen!

Ist so wie mit den Namen der Besatzung, da kann man einen Alan McKay, Sid Halsey oder auch einen Richard Leatherer auf's Boot holen und sollten genau diese drei auf der Fahrt sterben, so kann man sie im Heimathafen, wiederbelebt, wieder an Bord holen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

TheMorpheus2000
13-10-08, 09:32
@ rex.kramer

Das ist ja auch krass http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Voyager532
13-10-08, 17:32
Jetzt verstehe ich natürlich.

Ich denke man hat einfach ein neues Boot gebaut und es benannt wie das was verloren ging. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Bei den Crewmen ist das allerdings ein merkwürdiger Zufall.

rex.kramer
14-10-08, 02:15
Zitat von Voyager532:
Bei den Crewmen ist das allerdings ein merkwürdiger Zufall.
Glaub ich nicht, die drei von mir genannten Namen sind nur ein Beispiel. Egal welche Person ich im Hafen auf's Boot hole, wenn diese auf der Feindfahrt stirbt, ist der Name im nächsten Hafen wieder verfügbar.

Die Namensliste steht sicherlich in einer Datei und die gestorbenen Personen werden nicht entfernt wenn sie tot sind bzw. es wird für eine Karriere keine temporäre Kopie dieser Liste verwendet aus der man Gefallene entfernen könnte.

So ähnlich wird es wohl auch mit den Namelisten für Boote und Schiffe programmiert sein. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wenn ich japanisches Schlachtschiff "XZY" versenke, es doch später wieder irgendwo auf See anzutreffen ist.

Ruby2000
15-10-08, 00:58
So ähnlich wird es wohl auch mit den Namelisten für Boote und Schiffe programmiert sein. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wenn ich japanisches Schlachtschiff "XZY" versenke, es doch später wieder irgendwo auf See anzutreffen ist.
Hi,

ja so ist es.

Gruß Ruby

TheMorpheus2000
15-10-08, 06:23
na dann ...

... freue ich mich schon darauf der yamato ein zweites mal über den weg zu laufen lol

Tzw
16-10-08, 02:34
... in form der Musashi ja auch kein Problem!
Beim ersten Silent Hunter war sowas allerdings insofern berücksichtigt, als man die Einheiten nur antreffen konnte, solange sie historisch auch existierten. Das man ein Schlachtschiff dabei "einmal zuviel" versenkte, war sehr unwahrscheinlich und sollte es in SH4 eigentlich auch sein, außer bei den viel zu einfachen "Hafen-Missionen".
Soweit ich mich erinnere, sind in SH4 auch solche Existenzlisten für die Gegnerschiffe angelegt, aber offensichtlich nicht für die eigenen Boote. Bei den Besatzuingsnamen wäre mir das sowas von wurscht - Hans Müller wird wohl auch mehr als einmal in ein U-Boot eingestiegen sein.

Gruß
Tzw

W4chund
20-10-08, 06:04
Ihr vergesst dabei nur das die SH4 Kampagne nicht Dynamisch ist, soll heissen der Spieler hat keinen Einfluss auf das geschichtliche Geschehen. Er ist lediglich nur eine "Unbekannte" die in einem fest vorgegebenen Ablauf seinen Spass haben soll, wobei seine Versenkungen eben den Ablauf nicht stöen.
Wäre aber mal interessant wenn der Spieler Einfluss auf den simulierten geschichtlichen Ablauf hätte, was wäre das dann für ein Ende?