PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche strategischen Rat "Der Waldläufer" Kamp. 1



Gagamel
29-02-08, 01:07
Hallo zusammen,

ich bekomm einfach den Schutz der 5 Stadttore in Heroes V, Level "Der Waldläufer" , Kampagne 1 nicht mal auf "leicht" in den Griff. Die Helden des Imperiums erreichen ständig eine Armee der Stärke Normal bis Hoch. Mit den Torwachen ist deren Verteidigung sogar Aussichtslos! Man ist dann gerade auf dem Weg zum ersten überrannten Tor ( das dann auch in der hintersten und weitesten entfernten Ecke steht ) unterwegs, wärend schon das nächste Tor überrannt wird. Wie soll man das anstellen - ich kann doch den Helden nicht in der Mitte durchhacken und stelle ich Ritter ein, fehlt mir das Kapital in der Aufwertung für Kasernen ect. . Wie habt Ihr dieses Level gespielt ?
Also mir gefällt dieses Level überhaupt nicht - der Feind darf plündern und ich darf sein Land nicht betreten, das ist doch ( mit Verlaub ) ... HUMBUUUG !!! Was muß ich anstellen, diese imperialen Hühnerschregger von meinen Toren fern zu halten ???
Deshalb war wohl das vorherige Level/ Kampagne auch so ungewohnt leicht? Alles was dort an Schwierigkeiten fehlte, so deucht mir, kommt in dieser Kampagne zum tragen!

Ich hasse diese imperialen Wegelagerer!

Viele Grüße
Gagamel

Galadriel
29-02-08, 01:56
Ich hab die Tore jedes Mal zurückerobert. Es macht ja nichts, wenn der Gegner sie übernimmt. Der stärkste Held bleibt immer vorn bei den Toren und ein zweiter "Dummie"-Held bringt dem starken regelmäßig Truppen aus der Burg.

Beim ersten Versuch habe ich die Tore verstärkt, also Truppen in die Garnison gesteckt, aber das war ein großer Fehler, denn man bekommt sie nicht zurück und dann hat der Elf-Held viel zu wenig Truppen, um gegen die feindlichen Helden zu bestehen. Man sollte also bei dieser Mission nicht zu viele Truppen verlieren, sondern seinen Helden mit allem ausstatten, was vorhanden ist.

Ich hab auf "normal" gespielt.

Gagamel
29-02-08, 02:13
Das Problem ist, das es schon was ausmacht, wenn der Gegner die Tore übernimmt -> beim zweiten Tor ist die Mission nämlich gescheitert und bisher griff das Imperium die verschiedenden Tore immer kurz aufeinander folgend an, das man keine Chance zum reagieren hatte, oder anders gesagt: man ist zum ersten Schauplatz unterwegs und hinten kriegst die Forke ins Kreuz!

Also ists ein "Muß" mit weiteren Rittern zu spielen? ( Lieferkette für Truppennachschub ? )
Ich muß das ausprobieren, vielen Dank !!! Hoffe, mir kommts nur in den späteren Kampagnen nicht zum Nachteil, wenn ich in der ersten den Helden an die Tore binde -> er lernt dann nichts. ... mal schaun! ...

Viele Grüße
Gagamel

EDIT: Bitte schließen, ich schreibe zu diesem Thema hier weiter:

http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/5891014654/m/8391072844

Ich hab das zu spät gesehen, das es einen eigenständigen 5.1-Thread giebt. Entschuldigung an die Moderatoren für Ihre Mühe !!!

Galadriel
29-02-08, 02:20
Ach so, so gut konnte ich mich nicht mehr erinnern. Ich glaube, bei mir ging es sich immer aus, daß ich ein Tor zurückerobern konnte, bevor ein zweites angegriffen wurde. Ich statte meine Helden meistens mit Landkunde aus, dann können sie weiter laufen.

Wieso? Dein Held lernt ja eh genug, wenn er ständig kämpft, da bekommt er erst recht sehr viele EP. Meinst du die Zaubersprüche? Das geht schon, wenn er irgendwann einmal zur Burg kommt und die Gilde schon fertig ausgebaut ist.

Du brauchst mindestens einen zweiten Ritter, um eine Lieferkette aufzubauen. Aber da ein neuer Ritter bei seinem ersten Kampf, weil keine Erfahrung, sehr viele Truppen verliert, würde ich ihn nicht kämpfen lassen.

Liebe Grüße
Galadriel