PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bundestag entscheidet über die Wiedereinführung des EK.



JG27_Dierk3er
07-04-07, 09:02
...Zwar noch nicht heute, doch sicherlich bald. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Denn ein Bürger hat eine Petition zur Wiedereinführung des Eisernen Kreuzes als Verdienstorden für Bundeswehrsoldaten eingereicht.
Jeder kann daran teilnehmen und wenn gewünscht, unterstützen.

Anzusehen hier:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=404

Auszug aus der Petition:
Staatliche Auszeichnungen: Einführung des Eisernen Kreuzes für Bundeswehrsoldaten
Eingereicht durch: Timmy Schwarz am Dienstag, 27. März 2007

Der Petent bittet den Deutschen Bundestag zu beschließen, das Eiserne Kreuz als Verdienstorden für herausragende Leistungen von Bundeswehrsoldaten wieder einzuführen.

Begründung:
Die weltweiten Einsätze der Bundeswehr nehmen immer mehr zu - deutsche Soldaten verteidigen ihre Heimat "žam Hindukusch". Zeitgleich werden die Soldaten durch Kürzungen der Pensionen, Wegfall/Kürzung diverser Vergünstigungen (Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld) immer mehr belastet. Neben finanziellen, dauernden privaten Belastungen durch Standortschließungen, Versetzungen, etc. im Rahmen laufender Struktur-Reformen und gestiegenen Einsatzhärten ist es oftmals enttäuschend, wie wenig Rückhalt und Anerkennung (im einfachsten Falle wenigstens eine positive Wahrnehmung) man als Soldat in der Öffentlichkeit erfährt. Ehrenzeichen der Bw, wie die Ehrenmedaille oder das Ehrenkreuz der Bw (in Bronze, Silber und Gold) haben weder eine tiefe historische Bedeutung, noch werden sie entsprechend "žzurückhaltend" verliehen, als dass sie als besonders gelten können (oft ist rein die Dienstzeit entscheidend, ohne hierbei wirklich besondere Leistungen erbracht zu haben). Auch das Bundesverdienstkreuz, welches allein schon durch die Anzahl der Träger und die Verleihungspraxis (in erster Linie Ehrung von sozialem Engagement und Verdiensten um das Gemeinwohl) für Soldaten eher ungeeignet erscheint, ihre Leistungen zu würdigen, kann nicht die Funktion und Bedeutung eines Eisernen Kreuzes ersetzen.

Der Tatsache, dass deutsche Soldaten tagtäglich besonderen Gefahren im jeweiligen Einsatzland ausgesetzt werden um außenpolitische Interessen durchzusetzen, tragen Einsatzmedaillen nicht hinreichend Rechnung. Es ist gut, dass es diese gibt. Wenn man jedoch überlegt, dass die einfachste Stufe (Bronze) einer solchen Einsatzmedaille jeder Soldat gleichermaßen erhält, so wird recht schnell klar, dass eine andere Auszeichnung erforderlich ist. Denn sowohl der Soldat im vergleichsweise sicheren Camp mit 30 Einsatztagen als auch der Patrouillen-Führer mit 300 Einsatztagen erhält die gleiche Einsatzmedaille. Dabei ist Letzterer womöglich täglich im Visier nicht wohlgesonnener Kräfte und wird im schlimmsten Falle verwundet/getötet oder rettet unter Einsatz seines Lebens Kameraden. Selbst eine fömliche Anerkennung oder andere "žBelohnungen" des Dienstherren reichen für bestimmte Leistungen einfach nicht aus.

Die Bundeswehr ist zur Armee im Einsatz geworden. Herausragende Leistungen (wie bereits beschrieben) sollten nach Möglichkeit besonders geehrt werden und auch durch sichtbare Zeichen anderen Kameraden zum Vorbild dienen.

Hierfür wäre aus militär-historischer Sicht das Eiserne Kreuz (EK) ideal geeignet. Es ist zum Tragen an der Bandschnalle und in seiner Form von 1957 ohnehin genehmigt (auch wenn es wohl kaum noch lebende Träger des EK gibt).

Eine Trageweise auf der linken Brusttasche als Steckkreuz anstelle des Leistungsabzeichens (welches dann in Miniaturform an der Bandschnalle getragen werden sollte) wäre praktikabel und ein für andere Kameraden sichtbares Zeichen auf dem Dienstanzug.

Meiner Meinung nach nicht ganz passend und optimal formuliert, doch ansich nicht ganz verkehrt.
Ich persönlich finde es jedenfalls nicht verkehrt, da das EK ja schon zu Kaiserzeiten eingeführt wurde, und "uns" heute nur durch ein paar Deppen in braunen Uniformen aus den 30ern vorenthalten wird. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif



...zu Diskussion freigegeben: http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

*schon mal Popcorn holen geh* http://www.ubisoft.de/smileys/kaffeetrinker_2.gif

PraetorHonoris
07-04-07, 09:38
Ist militärhistorisch arg zweifelhaft, da das EK niemals ein ständiger Orden war und in den Stiftungen (1813, 1870, 1914, 1939) an bestimmte Bedingungen geknüpft war. Dazu gehöen eine gewaltige Bedrohung der Existenz unseres Vaterlandes (wohl kaum gegeben) und so eine Art Bellum Iustum - worüber man im Falle der Bundeswehreinsätze ja auch diskutieren kann...

Das EK jetzt als ständigen Orden einzuführen ist daher eher nicht der Tradition entsprechend.

Dass ein reiner Tapferkeitsorden sinnvoll ist, da stimme ich aber voll zu. Ist sogar überfällig. Da gibt es jedoch reichlich andere Vorbilder, auch ständige. Der militärische Pour-le-Merite z.B. wäre nett, zumal er in der zivilen Variante auch heute noch vergeben wird.

mojo_1983
07-04-07, 09:40
was hat es mit il2 zu tun??

ob der Antragsteller einen Truthahn Namens Gobbles hat?? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

BenQ-the-Hawk
07-04-07, 10:12
roflmao

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=400

JG4_Bendwick
07-04-07, 10:30
Originally posted by mojo_1983:
ob der Antragsteller einen Truthahn Namens Gobbles hat?? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Six_OClock_High
07-04-07, 11:19
PraetorHonoris hat das Ganze kurz, prägnant und treffend formuliert. Besser hätte ich's auch nicht gekonnt und habe dem auch nichts hinzuzufügen. Deswegen schließe ich mich seiner Aussage voll und ganz an.

Bldrk
07-04-07, 11:45
Ich auch ! http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

JG27_Dierk3er
07-04-07, 12:53
Ist ja auch einfacher, gell? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

VonKuno
07-04-07, 13:12
Statt Orden lieber ausserordentliche Geld-Vergütung! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

JG27_Dierk3er
07-04-07, 13:27
Originally posted by PraetorHonoris:
Ist militärhistorisch arg zweifelhaft, da das EK niemals ein ständiger Orden war und in den Stiftungen (1813, 1870, 1914, 1939) an bestimmte Bedingungen geknüpft war. Dazu gehöen eine gewaltige Bedrohung der Existenz unseres Vaterlandes (wohl kaum gegeben) und so eine Art Bellum Iustum - worüber man im Falle der Bundeswehreinsätze ja auch diskutieren kann...



Wo hast du das denn her? http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
Sowohl wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Eisernes_Kreuz), die Bundeswehr (http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLt4w3cjcGSYGZpub6kT CxoJRUfV-P_NxUfW_9AP2C3IhyR0dFRQCMTJ1F/delta/base64xml/L3dJdyEvd0ZNQUFzQUMvNElVRS82XzlfMkc3) als auch das Laexikon der Wehrmacht (http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Orden/ek12.html) bestätigen deine Behauptungen nicht.
Wäre mir auch ganz neu. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Quellenangabe? http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif
Und dass es kein ständiger Orden war, ist insofern logisch, da es ja keine ständige Regierung bzw. Armee gab. Dennoch wurde es bei allen größeren militärischen Operationen, unter welcher Führung auch immer (Kaiser Willi 1, 2 und Hitler) an die eingestzten Truppen durch Erneuerung verteilt.


Originally posted by PraetorHonoris:
Das EK jetzt als ständigen Orden einzuführen ist daher eher nicht der Tradition entsprechend.

siehe oben. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif


Originally posted by PraetorHonoris:
Dass ein reiner Tapferkeitsorden sinnvoll ist, da stimme ich aber voll zu. Ist sogar überfällig. Da gibt es jedoch reichlich andere Vorbilder, auch ständige. Der militärische Pour-le-Merite z.B. wäre nett, zumal er in der zivilen Variante auch heute noch vergeben wird.

Den blauen Max mit dem Ek in einen Topf zu schmeissen halte ich für arg verpeilt. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Um diese Auszeichnung zu bekommen war schon wesentlich mehr notwendig, als "nur" seine Pflicht im Dienst zu tun.
Lies dir mal Rommels Biographie durch. Kapitel über den WW1. Wie angestrengt er versucht hatte diesen Orden zu bekommen. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif
Den Pour le Merite an "einfache" Soldaten zu vergeben, halte ich persönlich für nicht gerechtfertigt und würde meiner Meinung auch die Leistungen der bisherigen Trägern herabsetzen. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Was ist gegen ein EK2 oder 1zu sagen?
Wer seine Pflicht im Kampfeinsatz mehr als erfüllt, sollte von mir aus damit ausgezeichnet werden können.
In welcher Form oder nach welchen Kriterien kann mir egal sein.
Die Bundeswehr ist übrigens das einzige Land, welches keine Tapferkeitsauszeichnungen an ihre Soldaten vergibt. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

@ Von Kuno: Geld gibts doch schon obendrauf.
Hab erst gestern gehöt, dass die Tornado-Piloten umgerechnet doppeltes Gehalt in Afghanistan bekommen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Davon konnte ich bei KFOR & "Enduring Freedom" nur träumen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif
Bei uns gabs nur mickrige Auslands- und Gefahrenzulage.

Silberfluegel
07-04-07, 13:28
bin auch dafür das man die ek reihe wieder einführt. und/oder den pour le merite.

VonKuno
07-04-07, 13:49
Originally posted by Dierk3er:
Die Bundeswehr ist übrigens das einzige Land, welches keine Tapferkeitsauszeichnungen an ihre Soldaten vergibt. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

@ Von Kuno: Geld gibts doch schon obendrauf.
Hab erst gestern gehöt, dass die Tornado-Piloten umgerechnet doppeltes Gehalt in Afghanistan bekommen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Davon konnte ich bei KFOR & "Enduring Freedom" nur träumen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif
Bei uns gabs nur mickrige Auslands- und Gefahrenzulage.

Es geht mir nicht wirklich um Geld.

Was bewirkt denn so ein Orden ? Die "armen" Ami´s, die ohne Beine aus dem Irak nach Hause kommen, kriegen sicher auch den ein oder anderen Orden, und dann: allein gelassen... http://www.ubisoft.de/smileys/angry_2.gif

Wenn einem die eigenen Soldaten wichtig sind, sollte man für eine angemessene Versorgung im Falle von Invalidität, etc.. sorgen. Was nützt dir ein Orden, wenn du nich mehr laufen kannst und deswegen keinen Ziviljob mehr bekommst??

DerKongoOtto
07-04-07, 14:28
Originally posted by Dierk3er:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by PraetorHonoris:
Ist militärhistorisch arg zweifelhaft, da das EK niemals ein ständiger Orden war und in den Stiftungen (1813, 1870, 1914, 1939) an bestimmte Bedingungen geknüpft war. Dazu gehöen eine gewaltige Bedrohung der Existenz unseres Vaterlandes (wohl kaum gegeben) und so eine Art Bellum Iustum - worüber man im Falle der Bundeswehreinsätze ja auch diskutieren kann...



Wo hast du das denn her? http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
Sowohl wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Eisernes_Kreuz), die Bundeswehr (http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLt4w3cjcGSYGZpub6kT CxoJRUfV-P_NxUfW_9AP2C3IhyR0dFRQCMTJ1F/delta/base64xml/L3dJdyEvd0ZNQUFzQUMvNElVRS82XzlfMkc3) als auch das Laexikon der Wehrmacht (http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Orden/ek12.html) bestätigen deine Behauptungen nicht.
Wäre mir auch ganz neu. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Quellenangabe? http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif
Und dass es kein ständiger Orden war, ist insofern logisch, da es ja keine ständige Regierung bzw. Armee gab. Dennoch wurde es bei allen größeren militärischen Operationen, unter welcher Führung auch immer (Kaiser Willi 1, 2 und Hitler) an die eingestzten Truppen durch Erneuerung verteilt.


Originally posted by PraetorHonoris:
Das EK jetzt als ständigen Orden einzuführen ist daher eher nicht der Tradition entsprechend.

siehe oben. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif


Originally posted by PraetorHonoris:
Dass ein reiner Tapferkeitsorden sinnvoll ist, da stimme ich aber voll zu. Ist sogar überfällig. Da gibt es jedoch reichlich andere Vorbilder, auch ständige. Der militärische Pour-le-Merite z.B. wäre nett, zumal er in der zivilen Variante auch heute noch vergeben wird.

Den blauen Max mit dem Ek in einen Topf zu schmeissen halte ich für arg verpeilt. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Um diese Auszeichnung zu bekommen war schon wesentlich mehr notwendig, als "nur" seine Pflicht im Dienst zu tun.
Lies dir mal Rommels Biographie durch. Kapitel über den WW1. Wie angestrengt er versucht hatte diesen Orden zu bekommen. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif
Den Pour le Merite an "einfache" Soldaten zu vergeben, halte ich persönlich für nicht gerechtfertigt und würde meiner Meinung auch die Leistungen der bisherigen Trägern herabsetzen. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Was ist gegen ein EK2 oder 1zu sagen?
Wer seine Pflicht im Kampfeinsatz mehr als erfüllt, sollte von mir aus damit ausgezeichnet werden können.
In welcher Form oder nach welchen Kriterien kann mir egal sein.
Die Bundeswehr ist übrigens das einzige Land, welches keine Tapferkeitsauszeichnungen an ihre Soldaten vergibt. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

@ Von Kuno: Geld gibts doch schon obendrauf.
Hab erst gestern gehöt, dass die Tornado-Piloten umgerechnet doppeltes Gehalt in Afghanistan bekommen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Davon konnte ich bei KFOR & "Enduring Freedom" nur träumen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif
Bei uns gabs nur mickrige Auslands- und Gefahrenzulage. </div></BLOCKQUOTE>

Dann müsste der "Blaue Max" aber an alle Dienstgrade verliehen werden können,früher
(bis zur Abschaffung 1918) war er nur Offizieren vorbehalten.

Gegen die Wiedereinführung des EK an sich habe ich auch nichts,es darf halt dann nur nicht so ein Schokoladen Orden wie die Einsatzmedaille der BW werden, den jeder kriegt wenn er nur lange genug in der Schreibstube war.

Andererseits da wir ja eine Föderale Staaststruktur besitzen, könnten auch die Bundesländer wieder Militärische Tapferkeitsauszeichnungen einführen, wie z.B.
den Miltär-Max-Josephs-Orden. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

DerKongoOtto
07-04-07, 14:36
Nachtrag: Die Petition hat bereits 1178 Mitunterzeichner gefunden.

PraetorHonoris
07-04-07, 16:37
Dierk, Preussen hatte lange vor der ersten Stiftung des EK ein stehendes Heer mit einem Kern Berufssoldaten und die wechselnden Regierungen haben auch nicht viel damit zu tun, dass das EK keine ständige Auszeichnung war. Preussische Streitkräfte waren zwischen 1813 und 1870, also den ersten beiden Stiftungen in eine Reihe von bewaffneten Konflikten verwickelt, gegen die die gesamte Bundeswehreinsatzgeschichte wie Kindergarten aussieht, aber aus bestimmten Gründen eben nicht stiftungswürdig waren. Das sind z.B. deutsch-dänischer Krieg, die Niederschlagung verschiedener Aufstände (Novemberrevolution, Märzrevolution) und deutsch-deutscher Krieg. Desgleichen finden sich kriegerische Auseinandersetzungen mit preussischer Beteiligung ohne Stiftung des EK auch zwischen 1871 und 1914, die Niederwerfung des Boxeraufstandes in China oder der Kampf gegen die Herero und andere koloniale Unternehmungen, in denen reichlich Tapferkeitsorden verteilt wurden.
Insofern ist die Behauptung, das EK wäre bei jeder größeren Operation erneuert worden, unhaltbar. Ein Bruderkrieg, die Unterdrückung von Aufständen rund um den Globus ist eben nicht gerade das, wofür das EK ausgezeichnet wird, ebenso wenig der Krieg gegen das kleine Dänemark, wenn er auch sonst ein völlig gerechter Krieg war.

Ein Blick in die Stiftungsurkunde 1813 kann helfen:

In der jetzigen großen Katastrophe, von welcher für das Vaterland Alles abhängt, verdient der kräftige Sinn, der die Nation so hoch erhebt, durch ganz eigenthümliche Monumente geehrt und verewigt zu werden. Daß die Standhaftigkeit, mit welcher das Volk die unwiderstehlichen Uebel einer eisernen Zeit ertrug, nicht zur Kleinmüthigkeit herabsank, bewährt der hohe Muth, welcher jede Brust belebt und welcher nur auf Religion und auf treue Anhänglichkeit an König und Vaterland sich stützend ausharren konnte.
Wir haben daher beschlossen, das Verdienst, welches in dem jetzt ausbrechenden Kriege entweder im wirklichen Kampf mit dem Feinde, oder außerdem, im Felde oder daheim, jedoch in Beziehung auf diesen großen Kampf um Freiheit und Selbstständigkeit erworben wird, besonders auszuzeichnen, und diese eigenthümliche Auszeichnung nach DIESEM Kriege nicht weiter zu verleihen.

Ich sehe keinen meiner Einsprüche zum EK widerlegt. Seine Stiftung ist an Bedingungen geknüpft, die die Bundeswehr z.Z. schlicht und ergreifend nicht mal im Ansatz erfüllt. Die deutsche Militärgeschichte ist reich an Orden und Ehrenzeichen. Den Pour-le-Merite, von dem es ein Mannschaftergegenstück gab, habe ich nur als Beispiel für eine ständige Tapferkeitsauszeichnung genannt, nicht dass er perfekt wäre. In der Tat sind die Verleihungsbedingungen für die meisten, wenn nicht alle Bundeswehrangehöigen unerfüllbar.
Macht das EK aber keinen Deut besser geeignet für die BW, dessen Stiftungsbedingungen unerfüllbar sind...

Im übrigen waren die meisten Orden in Preussen mit Pensionen (=Geld) verbunden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

kubanloewe
09-04-07, 07:47
son Schwachsinn !

"Wehret den Anfängen..."

Bldrk
09-04-07, 08:34
Originally posted by kubanloewe:
son Schwachsinn !

"Wehret den Anfängen..."

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif lol - welche Anfänge ? Meinst du, jetzt könnte Gerhard Löwenthal auf seine alten Tage doch noch gegen die Regierung putschen, sich ein Chaplin-Bärtchen stehen- und sich als neuer Föhrer ausrufen lassen ?
Nee... ich würd´ dem Ganzen nicht so viel Bedeutung beimessen... was intressiert´s mich, ob da irgend ein Soldat am Arsch der Welt ein EK oder den Orden wider den tierischen Ernst an der Jacke kleben hat. Aber der BT sollte sich lieber Gedanken um wichtigere Dinge machen, als so einem Unsinn nachzuhängen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Foo.bar
09-04-07, 12:06
Aber der BT sollte sich lieber Gedanken um wichtigere Dinge machen,

hatte er in der vergangenheit nicht genug gelegenheit dazu? und... was hat's gebracht?

Bldrk
09-04-07, 13:33
...da haste auch wieder Recht, aber solange das Volk nur artig murrt, wird sich daran auch nichts ändern. Ich denke, solche Debatten, wie die über die Wiedereinführung des EK als Verdienstorden sind aber dann auch der Gipfel der Dreistigkeit ! Man wendet sich vor aller Augen von wichtigen Aufgaben ab um solchen Mumpitz zu diskutieren... wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich im nächsten Leben Politiker werden - einfacher kann man sich wohl kaum mehr die Taschen vollstopfen... obwohl... nee, doch nicht - bin dafür ´ne zu ehrliche Haut...! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Foo.bar
10-04-07, 07:45
Man wendet sich vor aller Augen von wichtigen Aufgaben ab um solchen Mumpitz zu diskutieren...

Wir haben einen Petitionsausschuss. Da können Leute (Petenten) Petitionen einbringen - um welch sich der Ausschuss dann gefälligst auch kümmern möge.

Wo ist also das Problem? Sollen Sie etwa antworten: "Ey, Du Wurm mit deinem jämmerlichen Problem! Was stiehlst Du uns unsere Zeit, Hetzer_XIII will schließlich, dass wir uns um wichtige Dinge kümmern".

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Also ich sach' ma': Wenn sich der Petitionsausschuss um die Sache mit dem EK kümmert, dann tut er genau das, was vom ihm verlangt wird.

Bldrk
10-04-07, 08:13
Originally posted by Foo.bar: Sollen Sie etwa antworten: "Ey, Du Wurm mit deinem jämmerlichen Problem! Was stiehlst Du uns unsere Zeit, Hetzer_XIII will schließlich, dass wir uns um wichtige Dinge kümmern".

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

... besser hätt´ich´s auch nicht artikulieren können... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Bremspropeller
11-04-07, 07:32
Die Wiedereinführung des EK habe ich schon lange für überfällig befunden.

Ich will nicht über Sinn oder Unsinn solcher Auszeichnungen vor ihrem historischen Hintergrund debattieren (weil mir das ehrlich gesagt völlig lax ist - ein Soldat, der Leistungen erbracht hat, die über das, was von ihm unter normalen Umständen verlangt wird hinausgehen, dann soll ihm dafür auch Anerkennung ausgesprochen werden, undzwar nicht nur im Rahmen einer lausigen "fömlichen Anerkennung" oder einer Verdienstkreuzverleihung ).

In anderen Ländern ist es üblich, dass Soldaten eine solche Anerkennung dargebracht wird.
Warum sollten auch nicht deutsche Soldaten, die mehr und mehr in internationale Konflike eingespannt werden, für ihre erbrachten Leistungen geehrt werden?

Natürlich sollte das EK nicht der höchste orden sein. Als höchste Auszeichnung für Tapferkeit käme mir persönlich auch der PLM in den Sinn.
Wo läge hier das Problem, den PLM in drei verschidenen Klassen (Mannschaften, Uffz, Offz) zu verleihen?
Ähnlich wie bei der MoH in den USA könnte man hier auch über Vergütungen für Träger der Auszeichnung und deren Angehöige nachdenken.

Eine geeignete Abstufung wäre EK - RK - PLM, dabei würde ich allerdings davon absehen, dass zur Verleihung der nächsten Auszeichnung die vorhergehende erst verliehen werden muss.
RK und PLM sollten natürlich als Halsorden getragen werden.
Bei widerholter Verleihung wird RK oder PLM ein Eichenlaub zugefügt.


Punkt, aus, basta.
Warum schwierig, wenn's auch einfach geht?

moselgott
11-04-07, 13:53
Moin Moin zusammen!

Ich finde, dass dieses Thema ein sehr heikles ist.

Einerseits vertrete ich auch die Ansicht, dass Tapferkeitsauszeichnungen auch deutschen Soldaten zustehen. Schließlich riskieren auch sie ihr Leben, genau wie auch die Amerikaner, Briten, Franzosen etc.

Allerdings denke ich, dass diese Petition keinen Zuspruch finden wird. Nicht weil es um Deutschland und seine Geschichte geht, sondern explizit wegen des Eisernen Kreuzes (natürlich noch mehr beim Ritterkreuz). Das EK ist zwar schon zu Kaiserreichszeiten gestiftet worden, aber steht trotzdem im direkten Zusammenhang mit der Verherrlichung der Kriegstaten des 3. Reiches. Traurig aber wahr. Noch krasser ist es natürlich beim Ritterkreuz, da es ja Erkennungsmarke der Elitesoldaten eines Verbrecherregimes war.

Also fällt meiner Meinung nach das EK / RK weg. übrig bleibt der "Pour le Mérite".

Wäre es meine persönliche Entscheidung, würde ich beschließen den PlM in verschiedenen Abstufungen als Auszeichnung der Bundeswehr einuführen.

BomberDan
12-04-07, 03:53
..da kann man ja auch gleich wieder das mutterkreuz einführen ,damit die geburtenrate wieder steigt http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

ich fand das deutsche auszeichnungssystem immer besser ,weil es eben nicht für jeden alleingang aufs klo ne medaille gab.

es reicht schon das es inzwischen einsatzauszeichnungen gibt und ausserdem bezweifle ich ,dass soldaten die im einsatz harausragendes leisteten durch die einführung des EK mehr gesellschaftliche anerkennung finden würden, weil man ernsthaft bedenken muss ob auszeichnungen dieser art überhaupt noch zeitgemäss sind, da man nicht dazu verpflichtet ist an solchen einsätzen teilzunehmen. es sei denn man ist SaZ oder BS und selbst dann ist es einem von vornherein klar. man nimmt also ,aus welchen beweggründen auch immer zu 100% freiwillig an solchen einsätzen teil und ich wüsste nicht ,weshalb dies noch zusätzlich belohnt werden sollte.

und wenn es schon um tapferkeit geht denke ich schon das man keine speziellen militärischen auszeichnungen braucht. es geht ja um den einsatz seines eigenen lebens um andere zu retten oder zu schützen ,seien es fremde menschen oder die eigenen kameraden. keine frage ,wenn ein soldat 3kameraden aus einem brennenden panzer zieht ,um deren leben zu retten ohne rücksicht auf sein eigenes ,so sollte er schon anerkennung durch eine auszeichnung erfahren - ABER WARUM SOLLTE DAS EINE ANDERE SEIN ALS EINE DIE EIN FEUERWEHRMANN BEKOMMT ,DER AUCH SEIN LEBEN AUFS SPIEL SETZT ,UM DIE ALTE OMA AUS DEM DACHGESCHOSS IHRER BRENNENDEN WOHNUNG ZU HOLEN??

Bremspropeller
12-04-07, 05:00
Weil das der Job vom Feuerwehrmann ist, und der dafür entsprechend ausgerüstet ist.

Ein einfacher Soldat, der drei Kameraden aus einem brennenden Panzer rettet, agiert weit über seine Dienstpflicht hinaus.

BomberDan
12-04-07, 06:02
Posted 12 April 2007 12:00 Hide Post
Weil das der Job vom Feuerwehrmann ist, und der dafür entsprechend ausgerüstet ist.

Ein einfacher Soldat, der drei Kameraden aus einem brennenden Panzer rettet, agiert weit über seine Dienstpflicht hinaus.


du weisst aber schon ,dass es aber

1.)eine "pflicht zur kameradschaft" gibt und

2.)der SaZ oder BS ein dokument unterschreibt in dem er sich dazu bereitwillig erklärt in gefahrenzonen eingesetzt zu werden ,wo man mit solchen situationen rechnen muss

??

Bremspropeller
12-04-07, 07:02
Dessen bin ich mir bewusst.
Allerdings steht nirgendswo, dass meine Pflicht zur Kameradschaft soweit geht, dass mein eigenes Leben akut gefährdet wird.

Nach den Prinzipien der Selbst- und Kameradenhilfe muss ich dem Kameraden nicht helfen, sofern mein eigenes Leben dabei akut bedroht wird.

BomberDan
12-04-07, 13:40
ja. aber ich war selbst 4jahre in der bw und ich weiss echt nicht wo das hinführen soll ,wenn man so´ne kameraden hat. ich bin einfach mal davon ausgegangen das das jeder für mich getan hätte ,genau wie ich für ihn...DAS IST DOCH EINFACH GESETZ und bedarf keiner besonderen auszeichnung.

meine meinung.

JG27_Dierk3er
12-04-07, 15:27
So ein Quatsch! http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Das ein Soldat seinen Kameraden hilft, ist ja wohl logisch.
Aber es gibt auch Grenzen.
Wenn von mir verlangt werden würde, mein eigenes Leben zu riskieren, um einen anderen aus einem brennenden LKW zu ziehen, wo ich nicht einmal weiß, ob er noch lebt, oder wir das ganze überleben können, würd ich ihn nicht für voll nehmen. Das ist alles eine freiwillige Sache!

Wer sowas dann trotzdem macht, gehöt meiner Meinung nach besonders ausgezeichnet, belobigt, vergütet, was weiss ich ....

Ich erinnere mich an einen Fall bei der Marine, als ein Soldat auf einer Fregatte sein linkes Bein verlor, weil er mit dem Bein in einem Seil stand, als der Wind die Fregatte vom Pier wegdrückte und dadurch das Seil sich spannte.
Ein anderer Soldat hat darauf hin seine Faust in die offene Wunde gesteckt, um die Blutung so gut es ging zu stoppen.

Aus Kiel kamen dann zwei Helis samt mehrerer Ärzte eingeflogen. Dem Soldaten der geholfen hatte, musste dann nach über einer Stunde, unter großen Schmerzen der Arm gebrochen werden, weil sich inzwischen seine Hand so verkrampft hatte, das er sie nicht mehr öffnen bzw. bewegen konnte und man ihn anders nicht los bekam.

Der am Bein verwundete Soldat ist anschließend aufgrund des enormen Blutverlustes auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben.

Der Soldat der geholfen hatte, hat dafür lediglich eine Belobigung vor Versammelter Mannschaft bekommen.
Weder Orden, extra Geld oder sonstwas.

In diesem Fall könnte ich verstehen, wenn jemand sagt, dass er dieses Verhalten vielleicht erwarten könnte, da für den Helfenden "lediglich" seine Gesundheit, nicht aber sein Leben auf dem Spiel standen.

Trotzdem würde ich persönlich niemanden Vorwürfe machen, hätte er hier nicht sofort in dieser Art und Weise gehandelt.
Mir wäre der Gedanke gar nicht erst gekommen, meine Faust dort hereinzustecken. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif


Auf jeden Fall sollte man vorsichtig mit Behauptungen, Forderungen und Vorwürfen sein, die mit dieser Thematik zu tun haben.
Vieles lässt sich im nachhinein oft gut analysieren und verurteilen. Wer aber selbst in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen muss, von denen unter Umständen nicht nur das eigene, sondern auch das Leben anderer abhängt, kann sich diesen Luxus nicht erlauben.
Das sollte man nicht vergessen. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

MiGCap
12-04-07, 17:38
D'accord.

MiGCap
14-04-07, 07:30
2202 Unterzeichner ... und so mancher Name ist mir wohl bekannt! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Foo.bar
14-04-07, 09:02
Hast Du dir die alle angesehen?

BomberDan
14-04-07, 10:13
..mein gott.. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

MiGCap
14-04-07, 10:30
Originally posted by Foo.bar:
Hast Du dir die alle angesehen?


Nein, so viel Zeit habe ich nicht ... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif


Aber die aus den letzten Tagen bin ich einfach mal quer durchgegangen und fand zum Beispiel den früheren StaKa der Eurofighter-Staffel in Laage darunter und so illustre Namen wie General a.D. Uhle-Wettler ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Foo.bar
14-04-07, 10:48
Wenn das dort nicht so ein arschlahmer Server mit so einer grottigen Forensoftware drauf wäre, würde ich auch ein bisschen mehr stöbern. Wieso muss das Forum des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages in UK gehostet werden? Kapier ich nicht.

DerKongoOtto
18-04-07, 12:48
Originally posted by Foo.bar:
Wenn das dort nicht so ein arschlahmer Server mit so einer grottigen Forensoftware drauf wäre, würde ich auch ein bisschen mehr stöbern. Wieso muss das Forum des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages in UK gehostet werden? Kapier ich nicht.

Weil die Entwicklung der Software sonst 30 Jahre gedauert hätte und 8000 Fantastilliarden Euro gekostet hätte. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif
Siehe Tollcollect. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Rinreiber
06-07-09, 08:07
Es ist soweit - die ersten Tapferkeitsorden in der Geschichte der BRD sind verliehen worden! (http://www.welt.de/politik/deutschland/article4067715/Merkel-zeichnet-Soldaten-mit-Tapferkeitsorden-aus.html) http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Die Abstimmung und deren Ergebnis ist auch nicht zu verachten http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Tetrapack
06-07-09, 17:21
Und das bringt das ZDF dazu:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek.../791752?inPopup=true (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/791752?inPopup=true)

Rinreiber
06-07-09, 17:28
Wenn ich diese Fratze vom Ströbele seh ... ach, ich bin besser ruhig http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Die sollen alle mal die den Rand halten, dieser etwas seltsame Oberleutnant sowieso http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Bremspropeller
06-07-09, 17:50
"Mit ohne"...man man man...den Ströbele hammse wohl schon zu oft vom Fahrrad geschubst, oder? http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Dass das EK das Kennzeichen aller BW-Fahrzeuge ist, ist anscheinend noch niemandem aufgefallen - wehe, wenn dieser Tag kommt! http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif


Ach ja - dieser völlig verblödete OTL ist ein gutes Beispiel für die Vollpfosten, die da zum Teil 'rumlaufen.
War doch ne gute Entscheidung, dem Laden nicht weiter nachzurennen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Ich bin der Meinun, dass "Ritterkreuzträger" trotzdem besser klingt, als "Träger des Ehrenzeichens für tapferkeit"... http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Dieses Abzeichen ist ein typisches Beispiel für die "will und kann nicht"-Mentalität dieses Landes.
Sollen sie halt ein EK mit Bundesadler 'drauf verleihen.
Die Nachbarländer werden schon keinen Herzkasper kriegen - und die Amis fahren eh auf jeden "Kraut"-Scheiß ab http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif


Aber was solls, ich reg' mich schonwieder auf http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Tetrapack
06-07-09, 18:04
"Die Bundeswehr sollte nicht auf dem Schlachtfeld siegen und Kriege gewinnen"

Für mich der Anwärter für den Satz des Monats http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Born to fail.. http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

Bremspropeller
07-07-09, 03:09
Erinnert mich an einen Hauptfeld-Huso inner Ausbildung, der meinte:

"Wenn's zum V-Fall kommt, dann hat die Bundeswehr 3 Soldaten weniger:
Mich, und die beiden Feldjäger, die mich suchen!"

http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

AldiTuetchen
09-07-09, 07:19
Zitat von Tetrapack:
"Die Bundeswehr sollte nicht auf dem Schlachtfeld siegen und Kriege gewinnen"

Für mich der Anwärter für den Satz des Monats http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Born to fail.. http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Irgendwie Traurig, dass es sogar eine Diskussion gibt, wenn man einen Ordner dafür verleiht, das Leben gerettet werden.(in dem Fall)

JG27_Dierk3er
09-07-09, 07:29
http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

BenQ-the-Hawk
09-07-09, 10:30
und scho isser bei ebay (http://cgi.ebay.de/14m-Ehrenkreuz-der-Bundeswehr-fuer-Tapferkeit-NEU_W0QQitemZ390066020729QQcmdZViewItemQQptZMilita ria?hash=item5ad1bf2179&_trksid=p3911.c0.m14&_trkparms=65%3A12%7C66%3A2%7C39%3A1%7C72%3A1229%7C 293%3A1%7C294%3A50)

was soll man dazu sagen http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

JG27_Dierk3er
09-07-09, 10:57
Ohne ordentliches Etui und Verleihungsurkunde nix wert. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Wenn du den deinen Freunden zeigen willst, wie erklärst du denen, dass du den nur am Band hast?
Wo ist die Bandspange? Die trägt man eh nur an der Uniform, und den hier angebotenen Orden lediglich am Verleihungstag. (bzw. als Miniatur am Frack)

Für Blender 2. Klasse. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Foo.bar
09-07-09, 11:03
Zitat von Rinreiber:
Es ist soweit - die ersten Tapferkeitsorden in der Geschichte der BRD sind verliehen worden! (http://www.welt.de/politik/deutschland/article4067715/Merkel-zeichnet-Soldaten-mit-Tapferkeitsorden-aus.html) http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Die Abstimmung und deren Ergebnis ist auch nicht zu verachten http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Das Teil sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Sowas von typisch, echt mal. Bloss kein EK nehmen. Dieses Ehrenkreuz sieht aus wie einer der tausenden von billigen Blechorden der Russen oder der DDR.
Dann lieber gar nix als so einen billigen Klimbim.

http://i.ebayimg.com/14/!BV6f2WQCGk~$(KGrHgoH-DoEjlLluCsSBKU6SUlZ3!~~_12.JPG

-luwi-
09-07-09, 12:09
Zitat von Foo.bar:
... Bloss kein EK ... lieber gar nix ...

Auch meine Meinung. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

BenQ-the-Hawk
09-07-09, 12:23
Zitat von Dierk3er:
Ohne ordentliches Etui und Verleihungsurkunde nix wert. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Wenn du den deinen Freunden zeigen willst, wie erklärst du denen, dass du den nur am Band hast?
Wo ist die Bandspange? Die trägt man eh nur an der Uniform, und den hier angebotenen Orden lediglich am Verleihungstag. (bzw. als Miniatur am Frack)

Für Blender 2. Klasse. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

jo

DerKongoOtto
22-07-09, 07:46
Zitat von BenQ-the-Hawk:
und scho isser bei ebay (http://cgi.ebay.de/14m-Ehrenkreuz-der-Bundeswehr-fuer-Tapferkeit-NEU_W0QQitemZ390066020729QQcmdZViewItemQQptZMilita ria?hash=item5ad1bf2179&_trksid=p3911.c0.m14&_trkparms=65%3A12%7C66%3A2%7C39%3A1%7C72%3A1229%7C 293%3A1%7C294%3A50)

was soll man dazu sagen http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Da klebt man ein Platikteilchen auf den begehrtesten Schreibstuben Orden der Welt.
Und schon wird ne Tapferkeitsauszeichung draus. *lach* Ganz großes Kino.
Die Deutschen sollten schön langsam mal begreifen, das außer ihnen selber, kein Staat der Welt mehr, Deutschland nur auf 12 Jahre reduziert.

Da ist mir der hier echt lieber, wenigstens ordentlich was zum Anschauen:
Croix de Guerre T.O.E.
http://www.omsa.org/photopost/data/532/medium/25FR-CdG-TOE.jpg
Fehlt nur der ganze Schmackes dran, Palme, Stern usw.

Foo.bar
22-07-09, 12:20
Ist das Deins, alter Kämpe? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

DerKongoOtto
22-07-09, 13:12
Das Bild nicht, das Bild hab ich ausm I-Net geklaut.
Aber ich habs mit 3 Palmen und 1 Bronze Stern.

Rinreiber
14-04-10, 10:25
Es ist schon wieder so weit ... (http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLd443DgwFSUGYAfqR6G IBIQixoJRUfW99X4_83FT9AP2C3NCIckdHRQD1EjxD/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfQ180QzU!?yw_contentURL=/C1256EF4002AED30/W284FHMG628INFODE/content.jsp)


Mal korrigiert http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

der.Launebaer
14-04-10, 11:11
http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

Foo.bar
14-04-10, 11:26
Zitat von Rinreiber:
Es ist so weit ... (http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLd443DgwFSUGYAfqR6G IBIQixoJRUfW99X4_83FT9AP2C3NCIckdHRQD1EjxD/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfQ180QzU!?yw_contentURL=/C1256EF4002AED30/W284FHMG628INFODE/content.jsp)

Hä, ist das was anderes als das hier (http://www.welt.de/politik/deutschland/article4067715/Merkel-zeichnet-Soldaten-mit-Tapferkeitsorden-aus.html)?

lese-junkie
14-04-10, 16:06
Interressant ist in dem Interview die Aussage, dass in der Umgebung gar keine Zivilisten waren.

Warum konnte man dann denn keine schweren Waffen einsetzen?

Foo.bar
14-04-10, 23:58
Zitat von Rinreiber:
Mal korrigiert

http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Foo.bar
15-04-10, 00:16
Wir Soldaten haben ein Recht darauf, dass die Menschen in unserem Land achten und respektieren, was wir in Afghanistan tun. Wir halten unseren Kopf hin für dieses Land, und dafür wollen wir nicht auch noch missfällig angeschaut oder angepöbelt werden. Ich glaube, da spreche ich im Namen aller Soldaten, die mit mir in Kunduz waren.

Recht hat er, wenn man die Jungs schon dort runterschickt - über dessen Sinn man allerdings trefflich streiten kann.