PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antworten auf Unsere Fragen



IltisLeopard22
27-06-11, 11:57
So, man ließt im Forum den Wunsch nach neuen Infos und nach Antworten auf die Fragen.
In Anno 1404 hatten wir auch mehr Infos, als ein bisschen Twitter.

Dieser Theart soll auch eine Erinnerung/ Aufforderung/ Ermunterung an den Karrenschieber o.ä. sein.
Bei Bedarf und Wunsch kann der Thearttitel gerne geändert werden. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

dandi95
27-06-11, 14:32
Bitte noch 3 !!! dahinter.http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

catweazle1966
27-06-11, 16:57
Dem kann man ich mich getrost anschließen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
So langsam ist es echt lächerlich hier.Der Release rückt immer näher und Informationen oder Reaktionen seitens der Entwickler und Publisher sind rar gesät oder gar nicht vorhanden.
Wofür gibt es denn eine Community wenn sie nicht in dem Umfang einbezogen wird, wie sie hilfreich sein kann.

Larnak
27-06-11, 19:19
Was ist denn daran jetzt wieder lächerlich? Für uns ist es natürlich nicht gerade zufriedenstellend, klar - aber wieso lächerlich?

Und einbezogen wird die Community doch, wie man an den Playtests sehen kann. Ds ist für Ubi wahrscheinlich tatsächlich deutlich hilfreicher, als hier Diskussionen auf die wenigen sinnvollen Beiträge zu filtern.

max.k.1990
28-06-11, 14:51
man kann das aber auch folgendermaßen Interpretieren:

wo nichts neues zum ankündigen vorhanden ist, kann man auch nichts berichten ...

haha! ;D

Steven2278
29-06-11, 01:20
Vielleicht… aber nur vielleicht, sind wir (Community im Allgemeinen) ein Wenig selbst daran schuld, dass niemand unsere Fragen beantworten möchte. Wir haben jetzt 186 Fragen zusammengestellt, davon sind einige bereits beantwortet worden, einige wiederholen sich und andere sind schlicht und einfach nicht ernst gemeint. Wenn sich nun jemand Offizielles (PR-Typ, Entwickler, Produzent - Wer auch immer) hin setzt und sich für jede Frage 3 Minuten Zeit nimmt (lesen- prüfen- recherchieren- antworten) dann braucht das arme Schwein fast 10 Stunden dafür. Also ich hätte darauf auch keine Lust. Ihr?

Bldrk
29-06-11, 01:23
kurz: ja

Steven2278
29-06-11, 01:31
Schon klar!

Atlan_Gonozal33
29-06-11, 02:38
Zum Thema "Umgang mit der Community" gibt es hier diesen schönen Artikel:

Die Macht der Community (http://www.gamestar.de/specials/reports/2323723/die_macht_der_community.html)

Annosiedler
29-06-11, 13:43
Ich habe nirgenswo gelesen das ein RD-Mitarbeiter hier fragen beantworten wird.
Irgend jemand aus der Community meinte bloß das Fragen gestellt werden sollten, dann war der Thread plötzlich sticky.

Von "Wir werden die Fragen zu gegebener Zeit beantworten" habe ich nix gelesen.

Für mich unverständlich das sich immer noch welche drüber aufregen^^

dandi95
29-06-11, 14:12
Zitat von Annosiedler:
Ich habe nirgenswo gelesen das ein RD-Mitarbeiter hier fragen beantworten wird.
Irgend jemand aus der Community meinte bloß das Fragen gestellt werden sollten, dann war der Thread plötzlich sticky.

Von "Wir werden die Fragen zu gegebener Zeit beantworten" habe ich nix gelesen.

Für mich unverständlich das sich immer noch welche drüber aufregen^^

Weil das selbstverständlich ist das ein Entwickler Fragen der Com beantwortet!

Annosiedler
30-06-11, 05:44
Weil das selbstverständlich ist das ein Entwickler Fragen der Com beantwortet!
Nicht bei Ubisoft, nur wenn sie sagen das sie dass machen, sonst nicht, kostet schließlich alles eine Community zu betreuen.

Eigentlich könnten sie ja gleich das Forum abschalten...

max.k.1990
01-07-11, 19:36
könnte man tun.

Bei Ubisoft wird halt nicht so auf die community geachtet wie bei einigen Wenigen anderen Spieleschmieden.
Geld machen um jeden preis und mit so wenig aufwand wie möglich.

Beispiel 2070:

- günstig weil viel aus 1404 wiederverwertet wurde
- wenig communityarbeit

da kann man schonmal 1 millionen euro sparen (und mehr)


-> sehen wir uns mal Blizzard Entertainment an. Die haben sehr engen kontakt zu ihrer Community und bauen sogar Spielelemente nachträglich ein wenn die community spezielle sachen fordern.

die sind sehr darauf bedacht und noch jahrelang kommen patches für spiele... zuletzt ein Diablo 2!!! patch vor ein paar monaten und das spiel ist glaub ich schon fast 10 jahre alt. Oder für Starcraft 1 - das sind keine Spiele mit Abosystem also auch nur 1x 38€ für den Entwickler pro Spiel.

Jetzt kann man natürlich sagen das Anno wesentlich weniger verkaufszahlen hat als die Spielereihen von Blizzard - das stimmt natürlich. Dennoch macht es die communityarbeit viel wichtiger. Man muss seine stammcommunity pflegen und hegen.

Sieht man ja wie das Forum hier verkümmert..

Bldrk
02-07-11, 04:19
Stimmt UBI hat auch ca. 20.000.000 Millionen Kunden wie Blizzard......

geiler Vergleich "Äpfel mit Birnen"

Piratengirl
02-07-11, 10:31
ähm..sind das nu viele oder wenige Kunden..@R.I.P.-Anno.. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
grüsse

lv_highlander
03-07-11, 16:09
Öhm...was erwartet ihr??

Mal zur Info, hier geht es um Ubisoft.

Also abwarten und Tee trinken....

Prunklord
03-07-11, 17:28
@Piratengirl

Ubisoft hat, so schätze ich mal, ca. 500.000 Kopien von Anno 1404 verkauft. Leider kann ich da keine genauen Verkaufszahlen finden.
Jede Kopie von Anno kann/konnte man so für.....35-40 € kaufen.
Sind, wenn mir dann nochmal 500.000 Addons á 25€ dazurechnen (was wahrscheinlich maßlos übertrieben ist), ca 30,0 - 32,5 Millionen Euro für Anno 1404.

Blizzard hat World of Warcraft mit 12 Millionen Abonnenten (Stand: Oktober 2010). Jetzt nehmen wir mal an, jeder von denen hat (er muss es ja) alle 3 Addons + Hauptspiel gekauft.
Das macht dann...sagen wir mal 100€ für alle zusammen. Und dann zahlen die Spieler im Monat auch noch 13€.
Heißt wir haben 120 Millionen Euro Umsatz aus dem Verkauf plus monatlich 36 Millionen Euro Umsatz.
Wenn wir nun die Zahlen vergleichen wird uns denke ich klar, das Blizzard etwas mehr in die Communitypflege investieren kann als Ubisoft bei Anno. Dazu kommt noch, dass Anno nur auf dem deutschen/europäischen Markt wirklich erfolgreich ist. Von daher ist es für UBIsoft wohl eher ein "Nebenverdienst".

Larnak
03-07-11, 17:31
Bitte bei der Rechnung bedenken, dass Kunden außerhalb von Europa teilweise deutlich weniger für das Spiel zahlen und es in Asien z.B. auch das Abo-Modell in der uns bekannten Form nicht gibt.
In der Realität sind die Werte also deutlich kleiner.

Dorimil
04-07-11, 08:41
Trotzdem ist das Budget von Blizzard nicht mit dem von Ubi vergleichbar...einen Goldesel wie WoW hat nun mal keiner sonst...
Da kann man es sich bei Blizzard halt erlauben, den Aktionären eine lange Nase zu zeigen und Veröffentlichungen mit dem Kommentar "when its done" zu beantworten und an Spielen zu arbeiten, die schon uralt sind.

crashcids
04-07-11, 09:34
Tja, bei so einer Einstellung, wie Ubi sie am Tag legt, werden sie auch nie in die Regionen wie Blizzard kommen ...
wäre ja auch dumm, wenn doch! Wie sagt ein altes Sprichwort: Dummheit muß bestraft werden!

max.k.1990
04-07-11, 10:47
@Prunklord

da auch die Karrenschieber-Threads und ein bisschen Entwicklerpräsenz sooooo teuer sind...

bei Blizzard wird auch jede menge an geldern für Patches ausgegeben (bei Anno wird nach 4 monaten net mehr gepacht außer vllt gravierende Fehler wie Speicherbug), Kundenbetreuung (Gamemaster in ihren Spielen), Fanevents, Wettbewerbe mit großpreisgewinnen,... die machen schon einiges.

Und nicht alles kostet 100.000de von Euro. Ein Mitarbeiter der sich mal 1x die Woche 2-3 Stunden an den PC setzt und die Communityfragen beantwortet ist doch wohl nicht zu viel verlangt.

Wer das ander sieht hat mal keine Ahnung wie eine richtige und vor allem gute Communityarbeit aussieht.

Wenn bei Blizzard jemand kreischt (beispiel WoW) ich will einen Legendären Casterstab > die entwickler sagen ja! machen wir...

probieren wir das gleiche Bei Anno: "wir wollen ein Wasserstoffkraftwerk" Entwickler: keine Antwort.


--

zu den spielerzahlen. Ja Anno hat nur 3-4% der Spielerzahlen von WoW - allerdings fast nur im Deutschen Raum. wenn man wow auf Deutschland bezioehen würde wären es auch net viel mehr als bei Anno..

die relationen zählen. Wo gute Communityarbeit bei 12 Millionen spielern gut laufen kann, kann sie auch bei 0.5 Millionen Spielern gut laufen..

-

aber was man generell sieht die Entwickler bei RD / ubi verfolgen ihre eigenen Ideen, nicht die zum teils sehr guten Ideen der Annocommunity.

so grobe sachen werden vllt in Betracht gezogen "neues Setting und zwei Spielbare völker" aber mehr auch nicht.

Wenn der mehrheit etwas nicht gut gefällt wird es trotzdem nicht geändert (stichwort Militär 1404)...

Larnak
04-07-11, 11:04
Über eines muss man sich ja so oder so im Klaren sein: Beantwortet würden sowieso nur die Fragen, die auch beantwortet werden sollen. Oder anders: Es ist gar nicht wichtig, welche Fragen gestellt werden, da die Antworten sowieso dann kommen, wenn sie kommen sollen.

Der Unterschied zu 1404 wird so letztendlich nur der sein, dass wir die Fragen nicht direkt hier im Forum sondern eben bei Gamestar, CBS und Co lesen werden, die Zeitpunkte, wann welche Info nach außen dringt, wird so oder so intern bestimmt und von gestellten Fragen nicht beeinflusst - man sucht sich dann eben die raus, die gerade zur aktuellen Infopolitik passen.
Von daher ist der reale Informationsverlust für die Fans wohl relativ klein. Würde man ausgesuchte Fragen beantworten, wüsste man auch nicht viel mehr.

@max.k.1990:
Das Militär wird doch jetzt geändert.
Und der legendäre Casterstab wird da schon über Jahre gefordert. Blizzard reagiert entweder sehr langsam bis gar nicht oder nur bei sehr krassen Reaktionen auf die Community. Man weiß dort ebenso wie bei Ubisoft, dass die Meinung, die in den Foren vertreten wird, nicht repräsentativ für die gesamte Spielerschaft ist.

Piratengirl
04-07-11, 11:08
vielen dank,ihr lieben.. http://forums.ubi.com/images/smilies/heart.gif
nun bin ich um einiges schlauer...
grüsse

IltisLeopard22
11-07-11, 08:13
Ich denke, dass Ubi/RD trotzdem mehr in Com. Arbeit investieren sollten, auch wenn die Zielgruppe im Vergleich zu o.g. Spielen eher klein ist.
Zumal sie sich vor dem Start von 1404 auch mehr bemüht haben. Und je enger der Draht zu den Fans ist, desto eher wird das Spiel erfolgreicher.
Zumal sich Ubi/RD ja wenigstens zu der hier vorgetragenen Kretik äusern könnte. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt.

m.a.t.t.h.i.a.s
12-07-11, 15:30
Das Communitymangement auch mal gutlaufen kann, beweist uns S7. Spielinternes problem-> Hilfe kommt.
Fehler im Drumherum-> recht schnelle Antwort von Scripterror und co.,oder wenigstens der Verweis zum Support.
Wieviele Beiträge hat jemand mit einem RD_ hier nach dem Release geschriben? kaum 50. Selbst von Ubi_ Leuten kam mehr. Im Siedlerforum und ist seit S7 mehr als 500 mal von einem BB_Mitarbeiter was geschrieben worden. Und S7 ist noch nicht solange raus wie Anno 1404.
Anno 2070 ist seit etwa 3 Monaten angekündigt. Hat man danach je einen Beitrag von einem RDler gesehen? Ich nicht. Der aktivste hier war von der Seite Ubi_Pierre.

Abber wozu die Mühe... liest doch eh keiner von RD...

crashcids
13-07-11, 01:29
Könnten ja mal hier ne Abstimmung starten ... wer glaubt, das in den nächsten 2 Monaten mal neue Infos rüberkommen?

Denk mal, das werden nur wenige sein ...

max.k.1990
13-07-11, 08:55
das wär ja dann 2 monate vor releasezeitraum... denke schon das es da informationen gibt...

aber dennoch das esbis jetzt nicht sondelrich viel handfestet gibt ist net sondelriche toll von RD/UBI

mitrij83
17-07-11, 08:24
?????? ?? ??????????? ???????? ??? ??????????? ? ?????????? ???? ?? ?????? "????" ??????

Bldrk
17-07-11, 08:59
Zitat von max.k.1990:
das wär ja dann 2 monate vor releasezeitraum... denke schon das es da informationen gibt...

aber dennoch das esbis jetzt nicht sondelrich viel handfestet gibt ist net sondelriche toll von RD/UBI

Ich tippe mal das liegt daran das ein Spielemag Gamestar? Die Exlusive Rechte hat, damit dürfen nur sie quasi dann News posten......

wie immer eben Geld regiert die Welt und nicht der Kunde...der darf nur zahlen....leider

crashcids
17-07-11, 14:01
Tja, ich würde sogar mal behaupten, das es eher davon abhängt, was man nach außen dringen läßt.
Es gibt (auch gerade wegen dem neuen Setting) ne ganze Menge Fragen und keinerlei Antworten drauf ...
Nur, wie das Logo aussieht und das wars ...

Es gibt auch noch keinerlei Ankündigung einer Beta oder sonstwas ... garnix. Also wenns dafür bei
Ubi nen Marketing-Strategen gibt, möcht ich mal wissen, was der so den ganzen Tag über macht ...

Auch wenn jetze Sommer/Urlauszeit ist, ich rechne trotzdem nicht mehr damit, das im August mal was kommt.
Dafür weicht der 'neue' Kurs doch zu erheblich vom Vorgehen vorm Anno 1404-Release ab ...

Wenn wir Pech haben, wirds dann auch noch ne closed-Beta mit zufällig ausgesuchten Leuten aus ner
Fußgängerzone geben ... wundern würds mich nicht mehr. Man sieht ja, welches Gewicht die Ubi/RD-Leute
einer funktionierenden Kommunikation mit der Community beimessen ...

MfG crashcids

Manic_Xero
17-07-11, 14:38
der termin für die closed-beta wird auf diversen websiten mit "Ende des Sommers" datiert

crashcids
17-07-11, 14:58
Hhhmmmm ... Ende des Sommers ist 22.09.2011.
Also kann sich das Informationsembargo ja noch ewig hinziehen ...

Jan_van_Oahu
17-07-11, 18:39
Die CLOSED Beta wird aber für die Allgemeinheit auch nicht wirklich neue Infos bringen, denn ...
dank der NDA wird sich das Fiasko für diejenigen, die nicht dabei sind, fortsetzen.
Ich würde zu gerne wissen warum man das so handhabt ... man kann das Forum förmlich sterben sehen.

Greez Jan

max.k.1990
17-07-11, 20:18
das kann ich leider nur bestätigen... hier ist wirklich tote hose...

die 20 leute die das forum hier noch häufig nutzen... der rest ist abgesprungen, hat keine zeit oder ähnliches.

Schade eigentlich

Luptionis
18-07-11, 05:02
Hi,

aber Ubi ist nicht ganz unschludig. Wären sie mehr auf ihre Community ein gegangen, wäre hier noch mehr los. Das sieht man ja alleine im Sillent Hunter 5 Forum und in denn ganzen anderen Foren.

Ubi muss sich langsam Kundenfreundlicher verhalten. Ubi ist mit das beste beispiel das sie nur Geld haben wollen und mehr nicht. Der Rest ist ihnen sch*** egal.

Aber naja daran können wir nur wenig ändern. Ich hoffe trozdem das unsere Fragen beantwortet werden.

Steven2278
18-07-11, 06:57
Zitat von ThePlayKnight:

Ubi muss sich langsam Kundenfreundlicher verhalten. Ubi ist mit das beste beispiel das sie nur Geld haben wollen und mehr nicht. Der Rest ist ihnen sch*** egal.



Das ist ja süß! Jetzt mal ehrlich, bis du wirklich so naiv?

Glaubst du wirklich, dass es Mercedes nur um gute, deutsche Wertarbeit geht? Oder HARIBO nur wegen des glücklichen Kinderlachens ihre Goldbären vertreiben? Nen’Typ der acht Stunden am Stück am Fließband gestanden oder dreißig Jahre lang ausgekochte Rinderhufe mit gefärbter Zuckerrübenglukose vermengt hat, tut sich so was sicherlich nicht an, weil er ein Scheiß-Millionär ist. Er muss Rechnungen bezahlen, so wie die meisten Leute! Natürlich geht es Ubisoft nur um die Kohle. Wenn’s ihnen nicht um die Kohle gehen würde, wären sie pleite. Dann nix Anno! - Nix Siedler! – Nix Assassins Creed! – Nix Silent Hunter! - Nix Forum! – Nix PC oder Konsole! – Dann Steinzeit…

Sorry, aber ich kann dieses Gejammer mittlerweise nicht mehr hören. Schon mal daran gedacht, dass das vielleicht der Grund sein könnte, warum es nur noch so wenige User ins Forum zieht? Wer hat schon Lust sich so’ne Deprie-Stimmung anzutun? Hier wir ein Spiel tot gequatscht, noch bevor es überhaupt erschienen ist.

Und wo liegt denn überhaupt das Problem? Demnächst wird die Beta für Anno 2070 gestartet um dem Spiel den letzten Schliff zu verpassen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass bei der Beta gravieren Mängel sichtbar werden, die so gar nicht auf der Rechnung standen und die dann dazu führen, dass sich die Entwickler noch mal ein paar Monate nehmen um das komplette Spiel zu überarbeiten. Es ist doch logisch, dass die nicht mit Infos um sich schmeißen, von denen sie noch nicht einmal wissen, ob die nächste Woche noch stimmen.

Ich denke es ist nur fair, wenigstens bis zum Ende der Beta zu warten, vielleicht sogar noch bis zum Release des Spiel, bevor man Anno 2070 für tot und die Ubisofts-Vertriebspolitik für gescheitert erklärt.

Thomas_Idefix
18-07-11, 09:34
Warum künden sie es dann schon an, wenn sie eh keine Informationen geben können/wollen? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Es gibt doch auch noch Spiele, bei denen das besser klappt, ohne die ganzen Spieler schon vor Release eines (wahrscheinlich) wieder sehr guten Spiels zu vergraulen http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif

Larnak
18-07-11, 11:19
@Steven2278abcd:
Es gibt auch noch etwas jenseits von Kapitalismus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Es ist durchaus möglich, gute Spiele für die Kunden produzieren UND Geld verdienen zu wollen. In einer Branche, in der die Kulturgüter von morgen produziert werden, ist das sogar zwingende Voraussetzung, um etwas zu schaffen, das den Begriff "Kulturgut" Wert ist.
Mit reinem Profitdenken gewinnt in der Branche kaum ein Entwickler einen Blumentopf.

Mit den Infos hast du allerdings Recht. Auch wenn es RD sicherlich nicht weh tun würde, sich hin und wieder mal mit uns zu beschäftigen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

IltisLeopard22
18-07-11, 11:34
Ich denke es ist zumindestens icht zuviel verlangt,wenn sich ein "Offizieller" mal zu der hier vorgetragenen Kritik äußert, oder kann man hier mitlerweile schreiben was man will,weil es eh keiner ließt?
Ich hoffe, dass sich einer von Ubi/RD endlich mal dazu äußert. So viel kann eine Com ja wohl verlangen, wenn sie 50€ für das Spiel zahlen soll.
Und ja dies kann man durchaus als Aufforderung betrachten endlich Stellung zu beziehen. Ansonsten kann man das Forum ja auch schließen.

Steven2278
19-07-11, 02:59
Zitat von Larnak:

Es gibt auch noch etwas jenseits von Kapitalismus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif



Ja genau! Erzähl das mal den Griechen! Die leben seit fünfzig Jahren Jenseits des Kapitalismus und jetzt dürfen wir ihre Schulden bezahlen! Aber wehe du verweißt auf wirtschaftliche Notwendigkeiten, da wirst du gleich als realitätsfremd und Unmensch hingestellt.

Mit dem Thema "Computerspiele gleich Kulturgut" wäre ich vorsichtig. Zwar gibt es einige Ausnahmen, also Spiele mit besonderem Wert für eine Gesellschaft bzw. für ein Kulturkreis, ähnlich wie einige Bücher oder Filmen, aber im Großen und Ganzen dienen sie einzig der Unterhaltung und haben im Allgemeinen doch eher eine erschreckt kurze Haltwertzeit. Jetzt mal Hand auf Herz, wie viele Spieler gibt es, die zehn oder gar zwanzig Jahre alte Videospielen einem modernen PC-Titel vorziehen würden?

Moryarity
19-07-11, 03:25
Zitat von Steven2278abcd:
Jetzt mal Hand auf Herz, wie viele Spieler gibt es, die zehn oder gar zwanzig Jahre alte Videospielen einem modernen PC-Titel vorziehen würden?

Long live Tetris http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Dorimil
19-07-11, 04:41
Zitat von Steven2278abcd:
Jetzt mal Hand auf Herz, wie viele Spieler gibt es, die zehn oder gar zwanzig Jahre alte Videospielen einem modernen PC-Titel vorziehen würden?

Mehr als Du glaubst! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Weil die "alten" Spiele meist besser sind! Nicht von der Grafik, aber von allem anderen...

Steven2278
19-07-11, 06:26
Zitat von Moryarity:

Long live Tetris http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif



Ja, stimme ich dir hundertprozentig zu! Tetris ist eines dieser wenigen Ausnahmen, die es in den Popkulturhimmel geschafft hat. Nenn mir noch zehn Titel, die im selben Jahr erschienen sind!


Zitat von Dorimil:

Mehr als Du glaubst! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Weil die "alten" Spiele meist besser sind! Nicht von der Grafik, aber von allem anderen...



… wegen des unvergleichlichen Sounds abgenutzter Achtspurkassetten? Wegen der komplexen 20 Megabyte Spielmechanik? Wegen der intuitiven Aktionsverben-Steuerung? Oder war es doch vielleicht dieses wohlige Gefühl im Bauch, dass man immer bekam, nachdem Monatelange getüftelt hatte und schließlich das Spielt tatsächlich lief… Bis zum nächsten Diskettenwechsel.

Das menschliche Gedächtnis ist schon irgendwie seltsam. Man erinnert sich immer an das Gute, selten an das Schlechte. Da wird selbst Donkey Kong besser als die gesamte Mass Effect Serie und Modern Warface zusammen... Natürlich nicht wegen der Grafik...

Moryarity
19-07-11, 06:41
Zitat von Steven2278abcd:
Ja, stimme ich dir hundertprozentig zu! Tetris ist eines dieser wenigen Ausnahmen, die es in den Popkulturhimmel geschafft hat. Nenn mir noch zehn Titel, die im selben Jahr erschienen sind!

also 10 ist echt schwierig..damals gab es noch nicht soo viele Spielrelease...aber aus der Zeit stammen weiter große Klassiker..allen voran natürlich marble madness! Die Summergames und Boulder dash http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif




Wegen der komplexen 20 Megabyte Spielmechanik?

20Mb?!? Soviel hatten früher die Rechner garnicht, geschweige denn die Spiele http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif



Oder war es doch vielleicht dieses wohlige Gefühl im Bauch, dass man immer bekam, nachdem Monatelange getüftelt hatte und schließlich das Spielt tatsächlich lief… Bis zum nächsten Diskettenwechsel.

Nun ja, aber das Gefühl gibt es ja heute auch noch, auch bei Spielen wie Gothic 3, Mass Effect etc pp..daran kann man das denke ich nicht messen. Das die Isntallation nciht klappt oder dieses und jenes schief geht kann heute auch noch passieren, aber in 10 Jahren werden die Leute genauso nur noch sagen, dass ihnen das Spiel Spaß gemacht hat.




Da wird selbst Donkey Kong besser als die gesamte Mass Effect Serie und Modern Warface zusammen... Natürlich nicht wegen der Grafik...

Donkey Kong war ein gutes Spiel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Ich habe mehr Stunden mit DonkeyKong, Galaga etc verbracht als mit einem durchschnittlichen Spiel heute http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Es gab damals einfach richtig gute Spiele, die gibt es heute auch noch, das streitet ja keiner ab. Aber viele Sachen sind heute doch ein wenig anders. Es gibt kaum noch so richtig schöne Adventures, Monkey Island etc waren halt schon prägend, mir gefiel da noch die Syberia Serie richtig gut, um mal was neueres zu nennen.

Ich bin auch immer noch ein großer Fan von "Technomage". Die Kämpfe waren zugegebenermaßen nicht wirklich fordernd (aber da trifft auf die meisten SPiele heute auch zu), aber die Rätsel waren schön, das ganze Spiel passte einfach. Ich denke, ein modernes Remake davon wäre sehr erfolgreich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Dorimil
19-07-11, 11:23
Zitat von Steven2278abcd:
Wegen der komplexen 20 Megabyte Spielmechanik?

Du wirst lachen: Im letzten Beta-Test, den ich gemacht habe, passte die erste spielbare Version auf eine CD (568 MB). Die gesamte Spielmechanik war enthalten, es fehlte größtenteils nur noch die Grafik. Das fertige Spiel hatte dann (entpackte) 6,8 GB. Noch Fragen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Pac-Man for President! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Larnak
19-07-11, 12:28
Zitat von Steven2278abcd:
wie viele Spieler gibt es, die zehn oder gar zwanzig Jahre alte Videospielen einem modernen PC-Titel vorziehen würden?

Mehr, als du dir offenbar vorstellen kannst http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Eigentlich habe ich keine Lust, darüber zu diskutieren. Möchtest du Büchern den Titel "Kulturgut" aberkennen, weil ein Großteil der Bücher Schund ist? Gleiches bei Filmen?
Bzgl. Kapitalismus: Ich nehme an, du weißt, was ich meine.
Das Problem an Griechenland ist, dass sie (wie so viele andere) eben genau meinen Punkt nicht bedacht haben. Aber ein Künstler kann keine Kunst schaffen, wenn er nur auf seine Einnahmen schielt.

Steven2278
20-07-11, 00:38
Zitat von Steven2278abcd:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Moryarity:

aber aus der Zeit stammen weiter große Klassiker..allen voran natürlich marble madness! Die Summergames und Boulder dash http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

also 10 ist echt schwierig..damals gab es noch nicht soo viele Spielrelease...



Boulder Dash! Wie konnte ich nur diese Ikone der Spielegeschichte vergessen? Okay ein Spiel haben wir schon mal das im selben Jahr (1984. Das weißt du natürlich.) erschien ist, mal sehen ob wir die anderen Neun noch zusammen bekommen?

Da wäre natürlich noch - Bounty Bob Strikes Back! - Paperboy - Kung-Fu Master - Summer Games (Hattest du ja schon.) - The Guide to the Galaxy - Kaiser (Der Hanse-Vorgänger, der wiederum der Vorgänger von Patrizier war.) - Space Taxi - The Castles of Doctor Creep (Huhuuuu) - und natürlich King's Quest...

... Jetzt mal angenommen, du könntest einen dieser Klassiker... Nein warte! Du könntest sie alle jetzt sofort, hier und jetzt spielen oder das neue Anno an testen, für was würdest du dich entscheiden? Kult oder Mainstream?




20Mb?!? Soviel hatten früher die Rechner garnicht, geschweige denn die Spiele http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif



Sorry, ich meinte natürlich Kilobyte. - Glaubt man gar nicht mehr, oder? Ich habe größere Textdatein.


Zitat von Dorimil:

Du wirst lachen: Im letzten Beta-Test, den ich gemacht habe, passte die erste spielbare Version auf eine CD (568 MB). Die gesamte Spielmechanik war enthalten, es fehlte größtenteils nur noch die Grafik. Das fertige Spiel hatte dann (entpackte) 6,8 GB. Noch Fragen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif



Ich kriege manchmal Albträume, wenn ich darüber nachdenke, was wir in zwanzig Jahren für ein Monster von PC brauchen werden, um noch zocken zu können. Vermutlich haben die Dinger einen internen Fusionsreaktor und einen Partikelbeschleuniger als Datenträger. Jedenfalls dürfte die benötigte Speicherkapazität irgendwo im Exabyte-Bereich liegen und vermutlich meckern dann immer noch einige User, das es immer noch keine neuen Infos zu Anno 2070 gibt.


Zitat von Larnak:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Steven2278abcd:

wie viele Spieler gibt es, die zehn oder gar zwanzig Jahre alte Videospielen einem modernen PC-Titel vorziehen würden?



Mehr, als du dir offenbar vorstellen kannst http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

</div></BLOCKQUOTE>

Also ich kann mir "niemanden" vorstellen, der sich so was antun würde. Warte mal, die Mehrzahl von "Niemand" ist...? Ach ja! Überhaupt niemand!

Ich mag diesen ganzen Smiley-Quatsch nicht, aber ich hoffe doch, dass man meine Beiträge auch so versteht und nicht allzu ernst nimmt.


Zitat von Larnak:

Eigentlich habe ich keine Lust, darüber zu diskutieren. Möchtest du Büchern den Titel "Kulturgut" aberkennen, weil ein Großteil der Bücher Schund ist? Gleiches bei Filmen?
Bzgl. Kapitalismus: Ich nehme an, du weißt, was ich meine.



Ich denke schon, dass ich verstanden habe, was du meinst. Ich bin nur anderer Meinung. Du betrachtest Bücher, Filme, Video-Spiele (meinet wegen auch Musik) in ihrer Gesamtheit als "Kulturgut". Ich da gegen bin der Auffassung, dass nur einige wenige Exemplare wirklich als Kulturgüter bezeichnet werden dürfen. Selbst wenn ein Spiel sehr gut ist und viele Fans hat, kann es erst dann als Kulturgut betrachtet werden, wenn es eine Gesellschaft oder zu mindestens einen Großteil einer Gesellschaft beeinflusst hat. Tetris ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Selbst Menschen, die Video-Spiel nie gezockt haben, ist Tetris ein Begriff.


Zitat von Larnak:

Das Problem an Griechenland ist, dass sie (wie so viele andere) eben genau meinen Punkt nicht bedacht haben. Aber ein Künstler kann keine Kunst schaffen, wenn er nur auf seine Einnahmen schielt.



Also strenggenommen haben die Griechen sich an deinen Punkt gehalten. "Scheiß auf die Schulden, es gibt noch mehr im Leben und Geld können wir uns ja schließlich genug von den Banken leihen."

Aber über Griechenland will ich gar nicht lästern. Wir sind auch nicht besser...

Stimmt schon, "Kunst schaffen" hat nicht notwendigerweise etwas mit "Geld machen" zu tun, aber es fällt doch schon irgendwie auf, das die ganz großen Künstler - Leonardo da Vinci -Albrecht Dürer - Pablo Picasso - Roy Lichtenstein auch alle große Unternehmer waren. </div></BLOCKQUOTE>

Moryarity
20-07-11, 04:04
Zitat von Steven2278abcd:
- The Guide to the Galaxy - Kaiser (Der Hanse-Vorgänger, der wiederum der Vorgänger von Patrizier war.) - King's Quest...

yeah..stimmt..da war was http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Sag ja nichts schlechtes über meinen kleinen Hitchhiker http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif




... Jetzt mal angenommen, du könntest einen dieser Klassiker... Nein warte! Du könntest sie alle jetzt sofort, hier und jetzt spielen oder das neue Anno an testen, für was würdest du dich entscheiden? Kult oder Mainstream?


Ich spiele jetzt immer noch teilweise diese Spiele..immer mal ne kleine Runde Tetris dazwischen..ist jetzt nicht ganz so alt, aber ich habe auch noch meinen SNES, den ich nutze...mein alter Atari ist leider nicht mehr funktionsfähig, sonst würde ich heute noch Galaga und Donkey Kong zocken. Aber Gott-Sei-Dank gibt es Galaga ja im PSN als Download http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Es gab früher viele schöne Spiele, bei denen sich ein Wiederspielen auch heute noch lohnt. Es gibt Sachen, die ich mir heute anschaue undn denke..oh-mein-Gott, wie konnte man diese Graphik damals nur so genial finden. Wenn ich mir heute MonkeyIsland 1 ansehe und die Graphik betrachte, dann graust es mich (damals wars genial), aber das Spiel ans ich ist weiterhin Weltklasse..wer kennt nicht "Du kämpfst wie eine Kuh" http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Die Spiele waren teilweise auch recht umfangreich und etwas "mutiger" in Ihrer Umsetzung. Viele heutige Spiele, sind eher "cineastisch" umgesetzt, man hat große Schauwerte, "epische" Ereignisse, aber kein ausgeklügeltes Spielkonzept. Ich halte das eine nicht unbedingt für schlechter als das andere, wenn man es als eine Form der Unterhaltung betrachtet. Denn beides kann die Leute auf seine Art unterhalten.

Mit dem Begriff "Kulturgut" wäre ich eh vorsichtig..das ist denke ich auch einfach eine "Zeitenfrage", was als "Kulturgut" angesehen wird. Manche Dinge erreichen diesen Status schon in ihrer aktuellen Zeit, bei eingen anderen (oder vielleicht sogar eher den meisten anderen), kommt dieser Status erst später. Wenn man sich anschaut,wieviele berühmte Künstler zu Lebzeiten am Hungertuch nagten, weil sie nichts verkaufen konnten und deren Werke jetzt große "Klassiker" sind und Millionenerlöse einbringen...Ob Porzellan aus der Ming-Dynastie wohl zur Zeit der Ming-Dynastie irgendwen vom Hocker gehauen hätte http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Dorimil
20-07-11, 04:13
Tetris - wo hab ich nur meinen alten Gameboy hingelegt...?
Summer games - 7 Joysticks haben das zeitliche gesegnet! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Kaiser - args...ein Suchtspiel, wahrscheinlich der Grund, warum ich auch heute noch Patrizier 2 spiele (auch schon 11 Jahre alt!)

Und ich würde mich immer für das neue Anno entscheiden, egal ob Demo oder Beta-Test! Aber wichtiger ist immer die Frage, ob man ein Spiel auch nach Jahren wieder hervorkramt, installiert und zockt. Dann ist es Kult! Und mich stört die Grafik nicht sonderlich, oder die schwarzen Ränder, weil es keine Breitbild-Einstellung gibt und deswegen zocke ich immer noch 1503 oder P2 oder AoE2, oder... (nicht immer, aber immer wieder...)

GenLtReilich
20-07-11, 15:07
@Dorimil
Ja mir gehts da genauso. Da gibt es einfach Klassiker auf die man immer wieder Lust hat.

So wie das alt ehrwürdige "Siege of Avalon" oder "Victoria" und "Patrizier 2" oder auch Anno 1503.

Manchmal frage ich mich, ob ich dies (x beliebiges Spiel) nochmal in 10 Jahren geziel hervor wühlen will...
Gibt es Spiele (erschienen ´10 oder ´11) die diesen "Ultra-Gold-Status" erreichen werden?

mkg

catweazle1966
21-07-11, 05:12
Da hat Steven2278abcd aber eine Lawine ausgelöst die alle Old Game Zocker zutiefst ins Mark trifft.
< Lange leben die Good Old Games >
Habe mir letztens erst einen Rechner zusammengebaut mit Win98 drauf um meine alten Dos-Games zu spielen und einige andere alten Schmankerl.
Ich denke neue Games wollen doch alle haben,die Klassiker werden aber trotzdem weiter gespielt.Wie schon weiter oben erwähnt wird sich zeigen zeigen ob aus heutigen "Toptiteln" auch mal Klassiker werden die man nach Jahren nochmal aus dem Schrank holt.