PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Option um Daten auf USB Stick auszulagern?



LupusWolf
03-04-11, 06:53
Hallo.
Wie sicher einige schon gemerkt haben werden,
leidet COD, wie auch andere Speile mit einer sehr grossen Spielwelt (z.B. Gothic III) an kleinen "micro stutters" (aka "Laderuckler").

Dieses Problem lässt sich lösen, indem man einen Teil der Daten, am besten die Daten die nicht verändert und immer nur geladen werden, auf einer SSD auslagert - bzw das ganze Spiel auf einer SSD installiert.
Allerdings kosten diese SSDs extrem viel Geld und man muss trotzdem eine HDD einbauen, weil eine SSD viel zu wenig Speicher hat.

Also wie wäre eine Option für COD, die es erlaubt das Spiel auf der HDD zu installieren, aber bestimmte Daten - die oft während das Spiels geladen werden - auf einen USB Stick zu kopieren? (ähnlich, Windows "ReadyBoost")
Aber eben ohne das man dafür eine Software für ein virtuelles Laufwerk braucht.

Sogar ein ADATA USB 3 Stick mit 8GB kostet gerade mal ca 16 Euro inkl Versand (16GB 24 Euro).
Den kann sich bestimmt jeder leisten und er muss ja einfach nur hinten in den USB Port gesteckt werden.

LupusWolf
03-04-11, 06:53
Hallo.
Wie sicher einige schon gemerkt haben werden,
leidet COD, wie auch andere Speile mit einer sehr grossen Spielwelt (z.B. Gothic III) an kleinen "micro stutters" (aka "Laderuckler").

Dieses Problem lässt sich lösen, indem man einen Teil der Daten, am besten die Daten die nicht verändert und immer nur geladen werden, auf einer SSD auslagert - bzw das ganze Spiel auf einer SSD installiert.
Allerdings kosten diese SSDs extrem viel Geld und man muss trotzdem eine HDD einbauen, weil eine SSD viel zu wenig Speicher hat.

Also wie wäre eine Option für COD, die es erlaubt das Spiel auf der HDD zu installieren, aber bestimmte Daten - die oft während das Spiels geladen werden - auf einen USB Stick zu kopieren? (ähnlich, Windows "ReadyBoost")
Aber eben ohne das man dafür eine Software für ein virtuelles Laufwerk braucht.

Sogar ein ADATA USB 3 Stick mit 8GB kostet gerade mal ca 16 Euro inkl Versand (16GB 24 Euro).
Den kann sich bestimmt jeder leisten und er muss ja einfach nur hinten in den USB Port gesteckt werden.

Gandalfi2005
03-04-11, 07:04
So , wenn Du mir jetzt noch erklärst was eine SSD und HDD ist, dann kann ich auch an der Abstimmung teilnehmen. Den Teil mit Micro Stutters hast ja gut übersetzt. Den Teil hab ich verstanden.

LupusWolf
03-04-11, 07:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Gandalfi2005:
So , wenn Du mir jetzt noch erklärst was eine SSD und HDD ist, dann kann ich auch an der Abstimmung teilnehmen. Den Teil mit Micro Stutters hast ja gut übersetzt. Den Teil hab ich verstanden. </div></BLOCKQUOTE>

HDD = Herkömliche Festplatte mit rotierender Scheibe und Schreib-/Lesearm
SSD = Speichert alles auf Halbleiterbasis, als ohne mechanische Teile.
(Funktioniert wie eine riesen SD Speicherkarte für die Digicam)

Eine SSD funktioniert also ähnlich wie ein RAM Modul, nur dass die Daten
nach abschalten des Stroms nicht verloren gehen (remanent).
SSDs haben den Vorteil, dass die Zugriffszeit viel geringer, die Lese- und
Schreibgeschwindigkeit viel höher ist.
Und da es keinen mechanischen Schreib-/Lesearm gibt, entfällt auch das Problem
das eine normale HDD nicht gleichzeitig lesen UND schreiben kann.

Ein USB Stick ist im Prinzip auch nichts anderes als eine kleine SSD.
Daher würde es das Laden enorm beschleunigen wenn einige Daten auf einen
USB ausgelagert wären.
Die performance der Festplatte würde auch steigen, da der Lese-/Schreibarm
nur noch schreiben und nicht mehr zwischendurch die Position zum lesen von
Daten wechseln müsste - die kämen ja nun vom USB Stick.
(also vergleichbar mit einem "Raid 0")

mfg, lupus

Willey
04-04-11, 07:05
Könnte man selber einrichten:

http://forum.1cpublishing.eu/showthread.php?t=20228

Sogenannte Symlinks bzw. Junctions verwenden. Wird aber bei nem Stick nix bringen, weil der bei weitem nicht an die Zugriffszeit einer SSD oder gar des RAMs rankommt. Teilweise sogar schlechter als ne Platte http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Mit nem flotten Stick mit USB3 könnte man es aber mal testen

Gothic 3 hatte ich übrigens schon zu 100% in der RAM-Disk und es ruckelt immer noch, weil es einfach schlampig programmiert wurde http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif
Ich hoffe, dass das bei CoD nicht der Fall ist... alleine schon, weil die Stutters schon in Il-2 einfach nur extrem nervig sind.

LupusWolf
07-04-11, 09:56
Sticks mit USB 2.0 und 3.0 haben viel geringere Zugriffszeiten als ein HDD.
Die Datenrate ist bei einer HDD über SATA-II/III natürlich höher, aber beim
wechseln zwischen schreiben und lesen geht der Datentransfair kurz gegen Null.
Das ganze nennt sich burst, wird bei Festplattentestpgrogrammen angezeigt,
was sich in starken Spitzen und Einbrüchen gegen Null darstellt.

Such mal nach "Readyboost".
Ein USB Stick zum auslagern einiger Dateien, bring schon einiges.