PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Lorelei



Anno_Thamia
15-06-09, 08:24
Mühsam kletter Thamia die Strickleiter empor,wiedermal unter dem Gelächter der Mannschaft.Na wartet schimpft sie.Meint es aber nicht böse,denn sie weiß ja selbst,dass es sehr komisch aussehen muß ,wie sie da in ihrem Kleidchen die Strickleiter hoch klettert.

Sie geht zum Kapitän und sagt ihm ihre Wünsche.

Sie benötigt;

40 Tische 2 m lang mit Glasplatte

100 Stühle

80 Tischlampen

20 Sessel in rot

1 Anrichte 2,5 m lang mit verschließbaren Türen

die Holzmöbel müssen allesamt aus Mahagoniholz bestehen.

Da muß ich doch erstmal in mein großes Buch schauen,wo ich das alles her bekomme,sagt der Kapitän.

Wann könnt ihr den auslaufen,möchte Thamia wissen.

Gegen Abend wird das Schiff klar sein zum Auslaufen.Vor Donnerstagabend werden wir aber nicht wieder hier sein.

Ja das ist gut,bis dahin könnte auch die Bauarbeiten abgeschlossen sein.Dann eine gute Fahrt.

Leider muß Thamia jetzt die Strickleiter auch wieder herunter klettern.Ach man,ihr bleibt aber auch nichts erspart.

Anno_Thamia
23-06-09, 00:24
Die Lorelei liegt längst wieder draußen vor Anker,heute wird ihr Kapitän zu Thamia gehen und sich sein Geld,für die herbeigebrachten Waren,abholen.

Tangorina
27-08-09, 05:55
Als Tangorina das Schiff betritt wird ihr schon ein wenig mulmig,denn es ist leichter Seegang und das Schiff schaukelt hin und her.Was solls,da muß sie durch.Sie geht in die Kabine des Kapitäns und trägt ihm ihre Wünsche vor.

In nächster Zeit braucht sie sehr viele Steine,da die Lorelei das größte Schiff der Flotte ist,ist sie dafür bestens geeignet.
Sie möchte,dass das Schiff voll beladen wieder zurückkommt.

Der Kapitän hat verstanden und wird als bald auslaufen.
Tangorina wünscht gute Fahrt und verläßt wieder das Schiff,was sie mehr als gerne tut,denn das Geschaukel bekommt ihr überhaupt nicht.

Tangorina
27-08-09, 06:44
Die Lorelei hat Segel gesetzt und verläßt langsam den Hafen,erst wenn sie die Hafenausfahrt passiert hat,wird sie volle Segel setzen.

Tangorina
01-09-09, 01:48
Die See ist heute ganz ruhig,so wird auch die Lorelei ruhig liegen und nicht,wie beim letzten Mal,als sie an Bord war,so doll schaukeln.

Sie geht in die Kapitänskabine,begrüßt den Kapitän und bespricht mit ihm die Fahrt.Er legt ihr die Rechnung vor.Oh,ganz schön gewaltig,denkt sie.Wird sie später bezahlen,denn jetzt hat sie ja keine Silberlinge dabei.So bittet sie den Kapitän später ins Markthaus zu kommen.Sie hat auch einen neuen Auftrag für ihn.

Dann verläßt Tangorina wieder das Schiff,um zu den Lagerhäusern zu fahren.

Tangorina
01-09-09, 04:03
Die Entladung der Lorelei ist fast abgeschlossen,als der Kapitän sein Schiff erreicht.Er geht an Bord und sagt seinem ersten Maat,das danach das Schiff gereinigt werden soll und anschließend alles bereit zum Auslaufen gemacht werden soll.
Er selbst geht in seine Kabine,denn er stellt fest,dass er heute noch gar nichts gegessen hat,er läßt sich also was bringen und schaut sich die Bücherliste an.Da sind Bücher bei,von denen er noch nie was gehört hat.Nun denn er legt sie in seinen Schreibtisch,auch den Beutel für den Herrn Werber und läßt sich dann sein Essen munden.

Tangorina
01-09-09, 23:36
Gestern Abend noch ist die Lorelei in See gestochen und wird heute Vormittag Sarotti erreichen,dort wird der Kapitän einen kurzen Stopp einlegen,um die Nachricht an Herrn Werber überbringen zu lassen,dann geht es weiter,um die Bücher und den Marmor zu holen.Anschließend wird er tief gen Süden segeln,denn nur dort gibt es Mosaik.
Der Kapitän sitzt beim Frühstück und denkt über die Fahrt nach.

Tangorina
02-09-09, 03:00
Die Lorelei legt im Hafen von Sarotti an,ein Matrose geht von Bord,um den Brief und den Beutel zum Anwesen von Herrn Werber zu bringen.

Tangorina
02-09-09, 03:07
Sobald der Mann wieder an Bord ist,werden die Segel gesetzt und die Fahrt geht weiter.

Tangorina
05-09-09, 04:33
Schon im frühen Morgengrauen hat die Lorelei im Hafen festgemacht.Sie wird aber erst jetzt entladen,warum auch immer,niemand weiß es.

Als Tangorina an Bord ist,wird ihr gleich wieder ein wenig übel,denn die See ist heute ganz schön rau und auch hier im Hafen spürt man das.Es weht ein kräftiger Wind,der die Wellen an den Hafenmauern zerschellen läßt.

Tagorina begibt sich flugs in die Kabine des Kapitäns.

Tangorina
05-09-09, 04:43
Tangorina begrüßt den Kapitän,der zeigt ihr gleich zwei Muster von dem Mosaik und den Marmor,die er in seiner Kabine hat.Es ist alles vom Feinsten,daher auch nicht billig.Nur über Geld werden die Beiden erst am Montag reden.

Jetzt holt er ein Buddel Rum hervor,denn sie müssen doch die Fracht begießen.Schließlich ist es das erste Mal,das Mosaik nach Annoport gebracht wurde.

Die Zwei setzen sich in die großen Sessel und schnell ist ein angeregtes Gespräch im Gange.

Tangorina
16-09-09, 04:14
Als sie an Bord ist,fällt ihr ihr letzter Aufenthalt hier ein.Der endete nich sehr erfreulich,zu viel Rum,das wird heute nicht der Fall sein,denn es geht ums Geschäft.

Tangorina geht gleich in die Kabine des Kapitäns.

Nach einer kurzen Begrüßung,übergibt sie ihm die Listen mit den Bestellungen.


6 t reinen Alkohol

- 2 t Schweineschmalz
- 3 t Öl
- 2 t Bienenwachs

- einige Behältnisse mit Duftölen (Neroli, Ylang Ylang, Vetiver, Rose, Verbene, Lavendel, Zitrus), damit die Cremes gut riechen.

30 Bälle,unterschiedlicher Größe
40 Tunmatten
40 Springseile
40 Gymnastikreifen
10 Wandsprossengestelle.


Der Kapitän schaut sich das alles an und runzelt arg die Stirn.Von vielen Dingen hat er noch nie was gehört,aber er wird es besorgen.Er wird gen Westen segeln,denn dort wird er wohl alles bekommen.

Tangorina wünscht eine gute Fahrt und sichere Heimkehr,dann verläßt sie das Schiff.

Tangorina
22-09-09, 09:06
Die Lorelei wird am Pier fest vertäut,dann öffnet sich sich die große Ladeluke und die Waren werden entladen.
Der Kapitän steht oben an der Reeling und schaut dem Treiben zu,als er Tangorina erblickt,winkt er ihr zu.

Tangorina
30-09-09, 02:19
Als Tangorina die Lorelei betritt,sieht sie,außer der Deckwache,niemanden.Alle sind unter Deck,bei dem Regen.Sie geht auch gleich in die Kabine des Kapitäns.

Sie begrüßen sich und Tangorina teilt ihm ihr Anliegen mit.

Sie wünscht,das er nach Süden,an die Küste von Afrikanien segelt.Dort soll er zwei steinerne Löwen,die mit Gold überzogen sind,erwerben und das so schnell wie möglich.

Grimmig schaut der Kapitän drein.Bei dem Wetter soll er auslaufen?Widersetzen bringt aber nichts,denn Tangorina besteht darauf.Also erhebt er sich und tommelt die Mannschaft zusammen,dann gibt er Befehlt,alles klar zum Auslaufen zu machen.

Tangorina verläßt eiligst das Schiff.

Tangorina
30-09-09, 02:53
Die Lorelei hat die Hafenausfahrt passiert und setzt nun volle Segel,der Wind ist sehr heftig heute und so macht sie gut Fahrt.

Am Samstagabend werden sie wohl wieder zurück sein,denkt der Kapitän und geht murrend in seine Kabine.Das Wetter gefällt ihm gar nicht,aber wenn Tangorina was will,dann gibt es keine Widerworte.

Jetzt aber erstmal einen guten Schluck Rum,dann sieht die Welt gleich wieder viel freundlicher aus,schmunzelt er schon wieder.

Tangorina
05-10-09, 01:23
Heute ist die See ruhig,so schaukelt auch das Schiff nicht so doll,was ihr sehr genehm ist.
Tangorina grüßt den Kapitän und begleitet ihn in seine Kabine ,denn hier draußen ist es ihnen zu kalt.

Er bietet ihr einen kräftigen Schluck Rum an,den sie aber dankend ablehnt.Dazu ist es ihr doch noch ein bischen zu früh,lächelt sie und begnügt sich mit einem heißen Tee,ein kleiner Schuß Rum ist dennoch darin,das weiß sie aber nicht,denn der Kapitän hat den Rum gleich in die Teekanne getan.

Sie hat das Geld dabei und bezahlt ihn gleich,dann reden sie noch über die Fahrt und der Kapitän fragt ob es neue Aufträge gibt,was Tangorina aber erstmal verneint.

Nach einer Weile verabschiedet sie sich,denn sie hat noch einiges zu tun,also verläßt sie das Schiff.

Tangorina
22-10-09, 00:41
Sie wünscht einen guten Morgen und dann besprechen der Kapitän und Tangorina die Vorgehensweise.

Wenn alles an Bord ist,werden die Leichentücher noch einmal geöffnet und es werden Steine mit hinein gelegt,so dass sie nicht wieder auftauchen können.Den Rest werden später die Haie erledigen.

Tangorina wird mitfahren und der Prodzedour beiwohnen.

So,nun ist alles an Bord.Die Manschafft setzt die kleinen Segel und die Lorelei läuft langsam der Hafenausfahrt entgegen.

Derweil sind andere damit beschäftigt,alles für die Versenkung im Meer vorzubereiten.

Am Nachmittag werden sie die offene See erreicht haben und dort werden diese unseeligen Menschen ihre letzte Ruhe finden.

Tangorina
22-10-09, 03:26
Tangorina hat die Zeit auf See genutzt,um einen Brief an Herrn Werber zu schreiben,den sie gleich nach ihrer Rückkehr zum Haus der goldene Ziegel bringen wird.

Es wird nicht mehr lange dauern,dann haben sie den Punkt erreicht,wo das Meer sehr tief ist,dort werden die Toten versenkt.

Tangorina
22-10-09, 08:14
Längst hat die Lorelei ihre Mission erfüllt und ist auf dem Heimweg.Von Weiten kann man schon die Hafeneinfahrt sehen und es wird nicht mehr lange dauern,dann wird sie anlegen.

Unterwegs sind sie den drei großen Kriegsschiffen begegnet,denn der venezianischen Flotte gestern Abend das Geleit gegeben haben.Nicht etwa um sie zu beschützen,Gott bewahre,sondern um sicher zu gehen,dass sie auch wirklich die Hoheitsgewässer von Annoport verlassen.

Tangorina
22-10-09, 08:54
Gerade hat die Lorelei,im Hafen festgemacht,da geht Tangorina auch gleich von Bord.Sie bedankt sich noch einmal beim Kapitän,dass er diese heikle Aufgabe übernommen hat.

Tangorina
29-10-09, 09:09
Der Kapitän hat sie längst erwartet,so gehen sie auch gleich in seine Kabine,denn sie haben viel zu besprechen.

Der Smutje bringt Tee mit Rum natürlich,nur trinkt Tangorina ihn ohne Rum.

Bald sind sie in ein angeregtes Gespräch vertieft.

Tangorina
29-10-09, 11:47
Der erste Steuermann betritt die Kabine,des Kapitäns und der erteilt seine Befehle,das Schiff klar zum Auslaufen zu machen.

Die Beiden haben auch alles besprochen und Tangorina verläßt einigst das Schiff.Sie wünscht eine gute Reise und baldige Heimkehr.

Tangorina
31-10-09, 03:48
Längst ist die Lorelei auf dem Weg nach Spanien,dort bekommen sie alles,was Tangorina wünscht.Eine steife Briese ist aufgekommen und so macht das schwere Schiff gut Fahrt.

Tangorina
02-11-09, 12:22
Das Schiff hat heute seinen Bestimmungshafen erreicht und der Kapitän ist auf Einkaufstour gegangen.Er hat alles bekommen,konnte gute Geschäfte machen und einige neue Beziehungen knüpfen.

Morgen,in aller Frühe,wird mit dem Beladen,des Schiffes begonnen,sodass die Lorelei gegen Mittag wieder auslaufen kann,Richtung Annoport.

Tangorina
03-11-09, 02:44
Die Lorelei ist voll beladen,mit dem feinsten Marmor,den man für Geld kaufen kann,der wird schon für den Dombau benötigt.

Alles ist gut gesichert und der Kapitän gibt den Befehlt zum Auslaufen.
Langsam setzt sich das schwere Schiff in Bewegung und wird gegen Mittag die offene See erreicht haben.

In Annoport wird sie allerdings erst am Samstag erwartet.

Tangorina
12-11-09, 03:03
Wiedereinmal betritt sie die schaukelnden Planken der Lorelei und sucht gleich den Kapitän auf.Der sitzt in seiner Kajüter,über seinen Büchern.Ein Lächeln erhellt sein Gesicht,als Tangorina eintritt.

*Guten Morgen Herr Kapitän,ich weiß,es ist schon ein Weilchen her,das ich hier war,aber es ging einfach nicht anders,man hat mir erzählt,dass ihr alles bekommen habt,worum ich euch gebeten hatte.*

** <span class="ev_code_GREEN">Guten Morgen,Verehrteste,ja ich habe alles bekommen und es wurde in die große Scheune,hinter der Speicherstadt gebracht.Es ist der feinste Marmor,den es gibt.Er war auch nicht billig.Ich mußte für die 400 Tonnen 800 000 Peseten,was in etwa 80 000 Silberlinge sind,hinlegen.</span>**

Tangorina atmet tief durch,das ist ein ganze Menge,denkt sie und sagt.

*Es ist halt nicht zu ändern,wir brauchen den Marmor,für den Bau des Domes,ich werde euch gleich das Geld zustellen lassen und noch mehr,für die nächste Fahrt,denn ich habe einen neuen Auftrag für euch*

Dem Kapitän ist gar nich wohl zu Mute,wenn er an das Wetter denkt,dass er heute noch auslaufen soll und er spricht.

** <span class="ev_code_GREEN">Nun ja,muß es unbedingt heute sein,dass wir auslaufen,schau euch diesen Nebel an,vielleicht wird es ja gegen Abend bessern,ansonsten würde ich doch gerne erst morgen wieder in See stechen.</span>**

*Bis heute Abend wird sich der Nebel sicher lichten,die neue Bestellung ist wirklich dringend,hier ist die Liste und bitte,wenn ihr in Amsterdam seit,setzt euch mit der Firma Maurice van Bodouver in Verbindung,dort bekommt ihr alles und sicher zu einem vernünftigen Preis.*

<span class="ev_code_BLUE">50 l Leinöl</span>
<span class="ev_code_BLUE">20 Kilo Kienruß</span>
<span class="ev_code_BLUE">50 Dosen Leim a) 50g</span>
<span class="ev_code_BLUE">30 Kilo Schwefel</span>
<span class="ev_code_BLUE">30 Kilo Caciumbisulfat</span>

*Von Amsterdam segelt ihr weiter gen Norden,dort trefft ihr auf eine Insel die zu Britanien gehört,da bekommt ihr die feinsten Granitblöcke,ihr kauft soviel,wie das Schiff tragen kann.Ich gehe jetzt erstmal und lasse euch das Geld bringen.
Eine gute Fahrt wünsche ich euch und möge Gott euch beistehen,sollte sich der Nebel nicht lichten,denn ihr müßt heute noch auslaufen.*

Dann verläßt Tangorina den Kapitän,der ziehmlich in sich gekehrt ist,wenn er an das Wetter denkt.

Tangorina
12-11-09, 03:58
Der Kapitän erwartet sie schon und nimmt die Geldsäcke in Empfang.Er stellt ihnen eine Quittung aus und verwahrt das Geld gut in seinem Schrank.Die Drei gehen auch gleich wieder von Bord,denn der Kappi läßt das Schiff klar zum Auslaufen machen.Gegen Mittag werden sie wohl den Hafen verlassen.

Tangorina
12-11-09, 05:16
Auf der Lorelei ist alles bereit,es werden jetzt die kleine Segel gesetzt und das Schiff bewegt sich langsam gen Hafenausfahrt.

Tangorina
12-11-09, 05:46
Das Schiff hat die Hafenausfahrt passiert und setzt nun volle Segel,sanft gleitet sie auf den Wellen dahin.Jetzt lassen sich auch die ersten Sonnenstrahlen blicken,also steht die Reise unter einem guten Stern.
Der Kapitän geht jetzt in seine Kabine,denn er braucht sich keine Sorgen mehr zu machen,es wird alles gut verlaufen und sie werden übermorgen Amsterdam erreichen.

Tangorina
17-11-09, 03:32
Heute am späten Nachmittag werden sie Annoport erreichen.Der Kapitän hat ein gutes Geschäft gemacht.Es war eine ausgezeichnete Idee sich an diese Firma in Amsterdam zu wenden.Tangorina wird zufrieden sein und ihre Abnehmerin bestimmt auch.Er zündet sich ein Pfeiffchen an und geht unter Deck,denn es ist ein frischer Wind aufgekommen.

calypso1960
28-01-10, 03:02
Der Kapitän der Lorelei hat sich gestern auf der großen Besprechung von Tangorina die Instruktionen geholt, wohin die nächste Reise gehen soll. Wieder in den Süden, Mahagoniholz und Marmor werden in Annoport benötigt.

Die Mannschaft steht vollzählig versammelt an Deck und nach einigen Kommandorufen und Segel lichten verlässt die Lorelei den Hafen von Annport und fährt hinaus in die offenen See.

calypso1960
09-02-10, 04:12
Nachdem sie alles eingekauft haben, was Tangorinas Herz begehrt, kehren die Mannschaft der Lorelei mit dem Flaggschiff vollbeladen nach Annoport zurück.

Die Einfahrt in den Hafen gestaltet sich etwas schwierig, da durch den Wind bedingt hoher Wellengang ist.

Aber geschickt manövriert der Kapitän das wuchtige Schiff an den Pier, und lässt das Fallrepp runter, um die Waren von Bord bringen zu lassen.

calypso1960
11-02-10, 03:02
Bereits seit 2 Tagen ist die Lorelei wieder auf See, um Nachschubmaterial für den Dombau zu holen.

Diesmal ist die See ruhig und sie machen gute Fahrt, so dass sie vielleicht schon am Wochenende wieder in den Hafen von Annoport einlaufen können. Die Kammern werden wieder beladen mit Marmor, edlem Mahagoniholz und glänzendem Messing. Außerdem kommen noch Werkzeuge hinzu, denn soviel wie an Werkzeugen für den Dombau benötigt werden, kann die Schmiede in Annoport nicht herstellen.

Tangorina
16-02-10, 07:13
Die Lorelei ist kurz vor Annoport und wird heute noch in den Hafen einlaufen.Sie ist wieder beladen mit feinsten Mahagoniholz und edlen Marmor.Auch hat sie diesmal Messig und Werkzeuge geladen,denn soviel wird der Schmied nicht herstellen können,wie benötigt wird.

Von Weiten ist die Hafeneinfahrt schon zu sehen.Bald werden sie da sein.

Tangorina
16-02-10, 08:06
Vorsichtig durchfahren sie die Hafeneinfahrt,die sollte auch mal verbreitert werden,denkt der Kapitän.Große Schiffe haben hier so ihre Schwierigkeiten.

Geschafft,jetzt steuern sie die Anlegestelle an,dann haben sie erstmal ein wenig Pause,denn das Löschen der Ladung übernimmt die Hafenmanschaft.

Tangorina
16-02-10, 09:51
Längst hat die Lorelei angelegt und die Hafenmanschaft mir der Löschung der Ladung begonnen.Fast die Hälfte ist geschafft.Viele Kutscher stehen mit ihren Wagen bereit,um das Material gleich in die Speicherstadt bringen zu können.
Derweil sind einige der Besatzung an Land gegangen,um Proviant für die nächste Reise zu holen,denn sowie das Schiff entladen ist,wird es wieder in See stechen,diesmal in Richtung Italien.

Tangorina
16-02-10, 11:45
Das Schiff ist entladen,Proviant wurde an Bord genommen,also kann die Lorelei die Segel setzen.Langsam setzt sich das schwere Schiff in Bewegung und läuft auf die Hafenausfahrt zu.Bald schon wird sie das offene Meer erreicht haben und dann volle Fahrt aufnehmen.

Tangorina
19-02-10, 10:21
Die Lorelei ist auf ihren Heimweg,sie kommt diesmal aus Pantelleria und hat dort feinsten,weißen Marmor geladen.Noch heute Abend werden sie Annoport erreichen.Der Kapitän ist froh,dass es bisher eine ruhige Reise war,denn er hat eine sehr wertvolle Fracht an Bord und ist besorgt,dass etwas kaputt gehen könnte.Aber bald haben sie es geschafft,die See ist ruhig,nur eine leichte Briese weht.

Tangorina
20-02-10, 03:45
Sicher hat auch die Lorelei den Hafen von Annoport erreicht und das entladen des weißen Marmors hat fast die halbe Nacht gedauert,dennoch ist das Schiff schon seit dem Morgengrauen wieder unterwegs.Es hat wieder Kurs auf Pantelleria genommen,denn es wird noch viel mehr von dem weißen Marmor gebraucht.

Tangorina
22-02-10, 10:15
Morgen werden sie Pantelleria erreichen,das Wetter war bisher gut und sie hoffen,dass es auch so bleibt.

Tangorina
23-02-10, 07:06
Gegen Mittag hat die Lorelei ihren Zielhafen erreicht und wurde auch gleich beladen.Außer den weißen Marmor werden heute noch fünf Marmorsteinmetzmeister an Bord sein,denn die werden benötigt um die Schnitzereien in den Marmor zu bekommen.Bald ist alles fertig und das Schiff kann ablegen.

Tangorina
23-02-10, 09:06
Auf der Lorelei ist alles startklar und der Kapitän gibt den Befehlt zum Segel setzen.Noch vor Einbruch der Nacht wollen sie das offene Meer erreichen.Langsam setzt sich das schwere Schiff in Bewegung.Diesmal haben sie auch Passagiere an Bord,die werden dringend in Annoport benötigt.

calypso1960
29-04-10, 09:20
Kurzerhand hat Calypso die Schiffsrouten ein wenig geändert, denn für die Route in den Orient benötigt sie ein Schiff, dass allen Gefahren auf See trotzen kann.

Nachdem sie schon vor Wochen eine dringliche Nachricht in den Orient zu Thamia geschickt hat, dass sie Rosenöl benötigt, hat diese sogleich reagiert und 2 große Tonnen mit der wertvollen Essenz befüllt.

Zusammen mit weiteren Waren aus dem Orient ist die Lorelei jetzt seit Wochen auf See und wird in den nächsten Tagen den Hafen von Annoport erreichen, wo sie schon von Calypso sehnsüchtig erwartet wird.

calypso1960
01-05-10, 15:43
Kapitän Asmussen steht noch immer an der Brücke, aber bald will auch er sich zur Ruhe begeben. Das Meer ist spiegelglatt und keine Welle kräuselt die Oberfläche.

Wenn morgen der Wind auffrischt, dann machen wir gute Fahrt und sind am Vormittag in Annoport, denkt er und unterdrückt ein Gähnen, denn er ist schon seit 7 Uhr auf den Beinen.

calypso1960
02-05-10, 01:42
Seit kurzer Zeit ist Kapitän Asmussen wieder an Deck und freut sich, dass sie die Rückfahrt ohne Probleme überstanden haben.

Zwar gab es einige kleine Angriffe von den Piraten, aber angesichts der großen Anzahl an Kanonen auf dem Schiff, haben die Feiglinge schnell beigedreht und das Weite gesucht, lacht er leise vor sich hin, als er an diese Begebenheiten zurückdenkt.

Er kneift die Augen zusammen und kann schon den Hafen von Annoport erkennen. Nur noch wenige Stunden, denkt er und die Fracht kann gelöscht werden und wir haben uns wieder unseren Landgang verdient.

calypso1960
18-05-10, 04:53
Calypso trifft am Hafen ein und die Lorelei liegt zum Glück noch vor Anker.

Schnell steigt sie auf das Schiff, während sich Candy nicht traut und lieber mit ihren 4 Pfoten festen Boden unter den Füßen hat. Die Hündin hat auch so genug zu tun, entlang der Anlegestellen alles gründlich abzuschnüffeln.

Kapitän Rasmussen kommt ihr schon entgegen, denn heute soll das Schiff wieder in Richtung Orient ableben. Sie gehen hinunter, um in Ruhe über die Mandelbäumchen und Palmen zu sprechen, die vom Orient in den Norden nach Annoport transportiert werden sollen.

calypso1960
18-05-10, 05:20
Nachdem sie besprochen haben, dass die Lorelei neben den üblichen Orientwaren zusätzlich 300 Palmen und 300 Mandelbäumchen nach Annoport befördern soll, drückt Calypso dem Kapitän einen Brief in die Hand mit der Bitte, ihn an Thamia weiter zu geben.


Liebe Thamia,
wie ich Dir ja schon in meinem letzten Brief mitteilte, habe ich mich entschlossen, die wunderschönen Palmen und Mandelbäumchen, die den Orient zieren, auch in Annoport anzupflanzen.

Sicherlich bist Du in der Zwischenzeit meiner Bitte nachgekommen und hast Dich darum gekümmert, dass 300 Palmen und 300 Mandelbäumchen für die Überfahrt nach Annoport bereit stehen.

Ganz lieben Dank für Deine große Unterstützung, ohne sie wäre unser Leben in Annoport sicher nicht so komfortabel.

Ganz herzliche Grüße von Calypso


Nachdem sie sich noch etwas mit dem Kapitän unterhalten hat, verlässt sie das Schiff wieder und wird von Candy stürmisch begrüßt. Zusammen machen sie sich auf den Heimweg, aber vorher möchte sie noch einen Blick auf die Dombaustelle werfen. So langsam müsste er ja fertig werden, denkt sie sich.

calypso1960
09-06-10, 10:51
Vor einigen Tagen hat die Lorelei im Orient die bestellten Mandelbäumchen eingeladen. Thamia hat dort gute Arbeit geleistet und die Bäumchen in Stoffballen eingeschlagen, damit die Wurzeln das Wasser besser halten können. Nun liegen sie in einer der großen Ladekammern und werden täglich begossen, damit sie bis zum Entladen in Annoport nicht vertrocknen.

In einer anderen Ladekammern sind Zucker und Mandeln, damit Lord Fortescue in seiner Bäckerei das leckere Nachwerk, welches wir als Marzipan kennen, herstellen kann.

Und in den restlichen Ladekammern befindet sich - wie immer - Indigo, Kupfererz, Tonwaren, orientalische Teppiche, Datteln und Mosike.

Wenn das Wetter mitspielt, werden sie morgen den Hafen von Annoport erreichen.

calypso1960
10-06-10, 03:34
Mit geblähten Segeln hält die Lorelei Kurs auf Annoports Hafen. Schon von weitem ist der große Leuchtturm zu erkennen, der die Schiffe sicher um die Küste leiten soll.

Nachdem sie am Kai vor Anker liegen beginnt die Mannschaft damit, zuerst die Mandelbäumchen zu entladen und auch die Hafenarbeiter kommen schon an Bord, um sich um die restliche Fracht zu kümmern.

Später, wenn das Schiff leer und gesäubert ist, haben die Männer sich einen Landgang verdient, denn ihre Familien warten schon sehnsüchtig auf sie.

Carmina_Lara
24-07-15, 11:27
Ein wenig außer Atem erreicht sie die Lorelei und klettert an Bord. Im gleichen Moment tritt Kapitän Asmussen zu ihr, er hatte an Deck seine Pfeife geraucht und bereits auf sie gewartet.
Beim letzten Schritt aufs Schiff ist er ihr galant behilflich und sie lächelt ihn dankbar an - solche schwankenden Planken ist sie ja nun auch nicht gerade gewöhnt.

"Guten Morgen Kapitän Asmussen, heute bringe ich Ihnen persönlich die Bestelllisten, denn ich muss einige Dinge vorab noch mit Ihnen besprechen," begrüßt sie ihn.

"Dann lassen Sie uns am besten in meine Kajüte gehen, da ist es ruhiger und Sie bekommen auch einen Tee, wenn Sie mögen," lacht Asmussen und beide machen sich auf den Weg nach unten.

Eine halbe Stunde später kommt Carmina wieder zurück an Deck, mit den Bestellungen ist alles geklärt und so kann die Lorelei gleich auslaufen. Während sie das Schiff verlässt, beginnt die Mannschaft schon mit den Vorbereitungen zur Handelsreise.

Die Lorelei wird insgesamt 2 Häfen anlaufen, London und Dover und somit einige Tage unterwegs sein.

Carmina_Lara
30-07-15, 18:00
Die Lorelei befindet sich auf dem Weg zurück nach Annoport. Leider hat der Wind stark abgenommen, es herrscht sozusagen eine Flaute.
Zum Glück sind keine leicht verderblichen Waren an Bord und so bleibt der Kapitän entspannt.*

"Mal die Ruhe genießen, so lang' wie es möglich ist," denkt er und entzündet seine Pfeife. Dazu öffnet er die Rumbuddel und schenkt sich ein Glas ein.
Jaja, so lässt es sich aushalten.

Synola
06-08-15, 11:00
Seit gestern weht wieder eine steife Brise auf dem Meer und so sollte die Lorelei morgen in Annoport eintreffen.

Der Laderaum ist voll mit Kisten wunderbarer Stoffballen, auch Spitzen- und Samtstoffe sind darunter, aber auch Leinen- und Baumwollstoffe für die nicht so gut gestellte Bevölkerung.

"Werden sich die Damen in Annoport wieder freuen", schmunzelt Asmussen in sich hinein.

Demnächst werden sie auch wieder die Orientroute fahren können, die Lage hat sich ein wenig beruhigt, nach den letzten furchtbaren Überfällen.

Synola
14-08-15, 01:30
Seit einigen Tagen liegt die Lorelei wieder im Heimathafen, längst ist die Ladung gelöscht worden und die Mannschaft hat das Schiff gründlich gesäubert.

Noch einige Tage wird die Mannschaft Landgang haben, das genießen sie allenthalben, aber dann zieht es sie wieder aufs Meer.

Synola
05-09-15, 18:54
Als sie das Schiff betritt, wird sie von einigen Matrosen begrüßt und sie erkundigt sich nach Kapitän Asmussen, der aber just in diesem Moment auf dem Weg nach oben ist.

"Ahh Frau Synola, guten Abend, ich wäre spätestens am Montag zu Ihnen gekommen, denn es hörte sich bei der letzten Besprechung so an, als solle es für uns bald losgehen, nach Abu Dhabi," lächelt er sie an.

"Herr Asmussen, ich wollte gestern schon die Bestellung abgeben, bin aber leider nicht mehr dazu gekommen," antwortet sie. "Können wir kurz in Ihre Kajüte gehen, ich wollte Ihnen noch einige Informationen auf den Weg mitgeben."

Er reicht ihr die Hand und sie gehen die schmale Stiege hinunter zu den Kajüten, in der Kapitänskajüte angekommen holt er die Cognacflasche hervor und bietet ihr auch einen an, was sie aber dankend ablehnt. "Für mich nur ein Glas Wasser bitte," sagt sie.

Dann reicht sie ihm die Bestellung hinüber und beginnt damit, auf die einzelnen Posten noch ein wenig näher einzugehen.

100 t Seide
200 große Teppiche
150 mittelgroße Teppiche
500 St. Kupfertöpfe
500 St. Kupferpfannen
100 t Datteln

Synola
05-09-15, 20:11
Das Gespräch mit Asmussen dauerte mal wieder viel länger als angedacht war und erst nach einer guten Stunde verlässt sie das Schiff wieder.

Der Wind ist stärker geworden und die Luft kühl und sie beschließt, auf schnellstem Weg nach Hause zu kommen.

Synola
06-09-15, 13:15
Die Lorelei fährt unter vollen Segeln auf dem offenen Meer und bei gutem Wind machen sie schnelle Fahrt.

Asmussen nimmt gerade mit seinem ersten Steuermann auf der Brücke einige Berechnungen vor, während die Mannschaft geschäftig ihren Aufgaben nachgeht.

Alle sind guter Dinge, denn endlich geht es wieder einmal weiter als nur bis zu den umliegenden Inseln und sie sind schon sehr gespannt darauf, wie sich Abu Dhabi verändert hat, seit sie zum letzten Mal dort waren.

Synola
11-09-15, 10:54
Die bisherige Fahrt verlief ohne besondere Vorkommnisse und nach ihren Berechnungen müssten sie am Abend Abu Dhabi erreicht haben.

Fast die gesamte Mannschaft ist auf Deck versammelt und beobachtet einen Schwarm Delphine, die das Schiff seit wenigen Minuten begleiten. Einige der Matrosen haben noch nie den Anblick dieser pfeilschnellen Meeresbewohner genießen können und selbst die rauen Kerle sind nun ganz hingerissen davon.

Kapitän Asmussen entzündet seine Pfeife und macht es sich auf einem Stuhl an Deck bequem, auch er liebt diese warmen Gefilde und genießt die Sonne.