PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Holzfällerhütten mit Sägewerk



Anno_Thamia
29-04-09, 06:08
Der Trupp Arbeiter hat den Platz erreicht und sogleich beginnen sie mit dem Holz schlagen.Alles wird erstmal auf einen Haufen gestapelt und morgen wird dann mit dem Bau der Holzfällerhütten begonnen.

Anno_Thamia
29-04-09, 10:22
Hier ist jetzt auch Feierabend,die Holzfäller haben sehr viel geschafft.Morgen kann mit dem Bau der Holzfällerhütten begonnen werden und gleich in der Nähe wird das große Sägewerk entstehen,angrenzend wird es einen kleinen Betrieb geben,der Holzschnitzarbeiten herstellt.Das alles aber erst morgen.Jetzt gehen sie heim zu ihren Weibern.

Anno_Thamia
30-04-09, 00:31
Bellend rast Cyrano durch den Wald,was er wohl wieder entdeckt hat?fragt sie sich.
Die Holzfäller sind schon wieder fleißig bei der Arbeit und haben auch schon die erste Hütte fast fertig,4 an der Zahl sollen es werden,das reicht dann,danach wird mit dem Aufbau des Sägewerkes begonnen.Thamia geht weiter zum Lagerhaus.Sie pfeifft nach Cyrano,aber den hört sie nur lautstark bellen,zu sehen ist von ihm nichts.

Anno_Thamia
30-04-09, 04:44
Auf ihren Spaziergang kommt sie auch bei den Holzfällern vorbei und siehe da,es stehen schon drei Hütten,dann sind bestimmt heute noch alle vier Holzfällerhütten fertig.Besser kann es gar nicht laufen,denkt sie und macht weiter ihre Runde.

Anno_Thamia
07-05-09, 00:04
Hier erinnert nichts mehr daran,das vor wenigen Tagen ,hier noch überhaupt nichts stand.Jetzt stehen 4 Holzfällerhütten und auch das Sägewerk ist fertig.Viele Holzstapel türmen sich vor dem Sägewerk.Thamia geht gleich hinein und unterhält sich mit dem Vorabeiter,sie sagt ihm,das heute sehr viel Bretter und Balken zu den Tierfarmen,sowie auch zum neuen Marmorhaus geliefert werden müssen.

Wir machen das schon,sagt er nur und geht wieder an seine Arbeit.
Thamia läuft weiter zur Ziegelei.

Tangorina
08-06-09, 04:17
Beim Sägewerk sind großen Holzstapel zu sehen,das sind bestimmt die Bretter für das Heizhaus,denkt sie und geht zu den Vorarbeiter,der ihr das auch bestätigt.
Die Bretter und Balken dürften reichen,sagt Tangorina,sie wird sie morgen abholen lassen,dann wünscht sie noch einen schönen Tag und fährt weiter zur Ziegelei.

Tangorina
09-06-09, 00:20
Die Pferdewagen werden mit den Brettern und Balken beladen,dann geht es ab,zum Hochtal,es wird ein beschwerlicher Weg.

Anno_Thamia
16-06-09, 02:08
Wenn man denkt,dass hier Muße herrscht,dann hat man weit gefehlt.Es wird gearbeitet,als ob das Leben davon abhinge.So gefällt ihr das.Sie sucht die Böttcher auf und bespricht mit ihnen,was sie braucht,großte Bottische 4 Stück,an der Zahl und das so schnell wie möglich.
Die freuen sich über den Auftrag,denn es ist ihr Erster.Sie haben schon eine ganze Weile auf richtige Arbeit gewartet.Es wird alles zu seiner Zeit fertig sein.
Wie immer ist Thamia sehr zufrieden.Jetzt endlich kann sie ins Markthaus fahren.Lisa wird sich bestimmt schon wundern wo sie bleibt.

Tangorina
17-06-09, 03:54
Tangorina hört schon ein fröhliches Pfeiffen der Holzfäller und auch im Sägewerk geht es lustig zu,dabei wird aber kräftig gearbeitet.Sie geht zu den Böttchern,die hier ihr Domizil aufgeschlagen haben.Was würde auch näher liegen,als das Sägewerk,so sind sie gleich an der Quelle.

3,der Bottische sind schon fertig.Tangorina fragt,wielange es noch dauern wird,bis alle fertig sind.

Morgenfrüh,sagt der eine Böttcher.

Gut,das reicht,sagt Tangorina und fährt wieder zu ihren Baustellen.

Tangorina
09-09-09, 04:38
Tangorina war ewig nicht her,umso mehr ist sie erfreut,dass die Arbeit hier,wie gewohnt,abläuft,auch ohne,dass sie ständig anwesend sein muß.

Sie führt ein langes Gespräch mit dem Sägewerkmeister,danach weiß er genau Bescheid.Er wird sofort seine Leute anweisen,dann beginnt die Fertigung,der Schiffsmasten und der Schiffsplanken.Wenn alles fertig ist,wird es gleich zur Werft geliefert.
Tangorina wünscht frohes Schaffen und fährt jetzt heim,denn es ist bald Mittagszeit.
Mit der Drachenfee hat sie sich wohl etwas vertan,denn die kommt erst morgen,so braucht sie heute nicht zum Hafen zu fahren.

Tangorina
12-11-09, 06:52
Es ist ein langer Weg bis hier draußen,umso freudiger wird sie von den Leuten hier begrüßt.Es ist ja auch schon eine ganze Weile her,wo sie das letzte Mal hier war.

Tangorina sagt ihnen was sie braucht.Ein leichtes Murren geht durch die Meute.

So einen winzigen Auftrag,nee damit befassen sie sich gar nicht erst.

Nun denn,Tangorina erinnert die Leute daran,von wem sie bezahlt werden und das sie jeden Auftrag ausführen müssen,egal wie klein er auch sei.

Zähneknischend sagen sie zu,noch heute die 10 Tonnen entrindete Holzstücke an die Buchdruckerei zu liefern und das dann automatisch jeden Monat.

Na bitte geht doch,denkt Tangorina und verabschiedet sich gleich wieder,denn sie will noch zur Schmiede.

Tangorina
12-11-09, 08:47
Auch wenn es eine Fummelarbeit ist,die Holzstücke von der Rinde zu befreien,so sitzen doch 10 Männer daran und es wurde auch schon viel geschafft.Einige fangen jetzt an das Fuhrwerk,welches inzwischen hier eingetroffen ist,zu beladen.Es wird zwar heute nur die Hälfte fertig werden,aber immerhin etwas.

Wenn das Fuhrwerk voll ist,wird der Kutscher gleich zur Buchdruckerei fahren und es dort abliefern.

AnSuDeSu
08-01-10, 10:51
Nach einem längeren Marsch kommt AnSuDeSu am Sägewerk an. Nach der Begrüßung gibt er den kräftigen Männern den Auftrag für zurechtgeschnittene Holzplatten, die er für seine Bank braucht.

Mit knappen Worten nehmen sie diesen Auftrag an und meinen, dass sie die Holzplatten in den Innenhof meiner Wohnung bringen.

Tangorina
24-02-10, 08:33
Gestern,am Nachmittag haben die Männer des Sägewerks einen Großauftrag bekommen.Sie sollen dicke Balken,von enormer Festigkeit herstellen und das in sehr großer Stückzahl.Alle sind fleißig am Arbeiten,denn bald werden die ersten Balken auf der Baustelle gebraucht.

calypso1960
12-08-10, 04:29
"Das trifft sich ja gut, dass Sie gerade hier sind", freut sich Calypso, als sie den Sägewerksmeister gleich vorne an den großen Sägen antrifft.

Dicke Bohlen werden zurecht geschnitten und der aufwirbelnde Holzstaub wird sogleich vom Regen eingefangen und auf den Boden gespült.

"Was gibt es denn?" fragt er sie und deutet mit einer Handbewegung an, dass sie besser in die Werkstatt gehen, denn der Regen ist stärker geworden.

Candy hingegen macht der Regen nichts aus und die Hündin zieht es vor, draußen zu bleiben und das ganze Areal gründlich abzuschnüffeln, denn oft kommt sie hier nicht her.

"Ja gerne, ich habe einen neuen Auftrag für Sie, der gutes Geld für Sie bringt, aber auch eine Menge Veränderungen", antwortet sie und sie gehen hinein ins Haus.

calypso1960
12-08-10, 07:33
Bei einer Tasse Kaffee, die ihr der Sägewerksmeister einschenkt, erläutert sie ihm ihren Plan, die Insel Röschenhof für den Holzabbau freizugeben, und einige der Sägewerksarbeiter hinüberfahren zu lassen, um dort die Unterkünfte aufzubauen.

Außerdem müssen die Holzfäller wechselweise für einige Wochen auf Röschenhof wohnen, damit einzelne nicht zu lange von ihren Familien getrennt leben müssen. Wer mag, kann sich natürlich auch dort niederlassen.

Der Transport der Arbeiter sowie aller Waren von Annoport nach Röschenhof und retour wird über das Markthaus und Frau Carmina Lara sowie über Herrn Matthias laufen, der eine konstante Fährverbindung zwischen den Inseln anbieten wird. Dafür wird er von der Stadt fürstlich bezahlt werden.

Zu Beginn werden auf Röschenhof nur wenige Häuser benötigt, aber falls später weitere Ressourcen abgebaut werden, muss das kleine Dorf ausgebaut werden. Außerdem sollte das Kontor ebenfalls aufgestockt werden, denn nur so besteht die Möglichkeit, dort auch weitere Waren zu lagern.

calypso1960
12-08-10, 07:48
Der Holzfällermeister hat ihr stillschweigend zugehört, nur ab und an mit dem Kopf genickt und im Geiste überlegt er schon, welche der Männer er für die Anfangsbauten nach Röschenhof schicken will.

"Einige der Männer würden sich bestimmt freuen, drüben etwas Neues aufzubauen, denn sie sind ungebunden und zu neuen Abenteuern bereit. Wenn Sie mich also bitte entscheiden lassen, welche Männer ich rüberschicke, dann steht diesem Vorhaben von meiner Seite nichts im Wege", murmelt er.

Calypso fällt ein Stein vom Herzen, sie hatte zwar gehofft, dass das Gespräch ohne Probleme verlaufen wird, aber sicher war sie nicht.

"Selbstverständlich haben Sie freie Hand, mir fällt ein Stein vom Herzen, dass Sie diesem Vorhaben positiv gegenüberstehen", lacht sie und bedankt sich herzlich bei ihm.

Da es mittlerweile schon Nachmittag ist und sie lange genug geredet haben, verabschiedet sie sich von ihm und sucht Candy, die unter einem der Bäume Schutz vor dem Regen gesucht hat.

Jetzt muss sie nur noch Carmina Lara und Herrn Matthias davon in Kenntnis setzen, dann kann das neue Vorhaben starten. Sie vergewissert sich, dass sie die beiden Briefe dabei hat und macht sich auf den Rückweg.

calypso1960
17-08-10, 02:35
Als sie wieder hier ankommt, hört sie schon das Geräusch der Sägen, noch bevor sie sie sieht.

Der Holzfällermeister erzählt ihr, dass er schon 8 Männer abgestellt hat, die vorerst auf Röschenhof ihren Dienst verrichten werden. Im Wechel werden sie dann mit weitern 8 Männern den Holzvorrat für Annoport aufstocken.

Calypso nimmt die angebotene Tasse Kaffee gerne an und unterhält sich noch ein wenig mit ihm, bevor sie sich mit Candy auf den Weg zum Markthaus macht.