PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Sendung mt der Maus anstele von DRM....



titem0815
27-04-10, 03:31
Hallo !

Die ganze Kopierschutzdebatte schlägt immrnoch hohe Wellen und viele machen sich so ihre Gedanken zu diesem Thema. Ich natürlich auch und die werde ich mal einfach so planlos hier "hinterlassen" :

Firma Ubisoft, DRM ist inzwischen für Hacker kein Problem mehr, vielleicht zeitintensiv aber lösbar. Im Januar kannten nur Leute, die es wissen wollten, die Namen der Hackergruppen, inzwischen kennt sie fast jeder Siedler7- oder SH5- oder AC2-Spieler. Nicht so gut !

Fatk ist : Raubkopierer gibt es schon lange, noch bevor das Internet in Haushalte Einzug gehalten hat und es wird sie immer geben. Ich errinere ältere User gerne an Zeiten des C64er.....

Ein von Menschen erdachter Kopierschutz kann auch von Menschen geknackt werden !

Und jetzt mal meine Idee dazu : Nehmt das Geld, welches Ihr in den Kopierschutz steckt, und finaziert Projekte in der öffetlichkeit, geht an Schulen und zeigt den Kids, wieviel Arbeit in einem Spiel steckt, wieviel Leute da mitwirken, Leute wie Du und Ich, die mit ihrer Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen wollen.

In "Der Sendung mit der Maus" sieht man oft wie etwas hergestellt wird, meist sind das aber "greifbare" Dinge (Luftpumpe, Konservendose), aber so ein Programm ist eben nicht "greifbar" und der Aufwand dahinter kaum zu erahnen.
Selbst wenn Ihr an jeder Schule nur 5 Kids zum Umdenken bringen könnt, habt Ihr schon eine Menge gewonnen. Es könnte der Vater von einem Freund sein, der arbeitslos wird, weil die Umsätze nicht mehr stimmen.....es muss näher an die Menschen ! Lasst Euch über die Schulte gucken.
Ein Umdenken ist hier dringen notwendig, ansonsten wird es in ein Wettrüsten ausarten, aber Einsicht wird es keine geben, die User fühlen sich hintergangen und veräppelt, da ist kein Funken Verständnis mehr. Und die Hackergruppen werden zu den heimlichen Helden. Das ist sicherlich der komplett falsche Weg !

DRM und jeder andere Kopierschutz trifft, man kann es nicht oft genug sagen, irgendwie immer die Falschen !



Das war mein Gedankensenf zu dem Thema....

Einen schönen Tag noch

Titem

MousyMe
27-04-10, 04:11
Das ist wirklich sehr schön geschrieben, genauso sollte man an die Problematik der Softwarepiraterie herangehen.

Leider befindet sich Ubisoft momentan auf dem Irrweg zu glauben, dass DRM und nicht gute Produktqualität die Verkaufszahlen anhebt. Leider wird das vielen älteren Spielern missfallen und sie vom Hobby wegtreiben. Ubisoft züchtet stattdessen lieber eine junge Generation von hirnlosen und folgsamen "Kunden" heran die alles kaufen was angeboten wird, egal unter welchen Umständen.

Keksus
27-04-10, 08:04
Und jetzt mal meine Idee dazu : Nehmt das Geld, welches Ihr in den Kopierschutz steckt, und finaziert Projekte in der öffetlichkeit, geht an Schulen und zeigt den Kids, wieviel Arbeit in einem Spiel steckt, wieviel Leute da mitwirken, Leute wie Du und Ich, die mit ihrer Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen wollen.

Bitte. Nein. In Schulen sollten die Kinder was nützliches lernen. Wird so schon zu wenig Geld in die Bildung gesteckt, ohne dass da noch die Industrie alle paar Tage ankommt und denen beibringt, dass illegales böse ist.

eleePA
27-04-10, 09:26
Wieso denkt eigentlich jeder das es um Verkaufszahlen geht. Vielleicht gehts ja um ganz was anderes - schon mal darüber nachgedacht.

Nach soviel Negativpresse gibts eigentlich keine andere Erklärung mehr dafür.

titem0815
27-04-10, 11:13
Okay, es geht sicher nicht nur um die Verkaufszahlen, es geht sicher auch darum, Daten zu sammeln und noch um Anderes.

Und ja, in die Bildung wird zu wenig Geld gesteckt.

Es geht mir nicht darum, daß den Kindern, mit dem erhobenen Zeigefinger, gepredigt wird. Es geht mir mehr darum, einen anderen Ansatz zu haben, den Blickwinkel zu verändern.
Und das vielleicht nichtmal nur bei den Kids.

Eine ordentliche PC-AG, ein Blick hinter die Kulissen, nicht nur das übliche:" Wie schreibe ich einen Brief mit Word"
Daran kann doch nichts falsch sein !

Und Firmen tauchen inzwischen so schon in den Schulen auf und machen "Werbung" in eigener Sache, auch schon in den Grundschulen, das ist doch nichts mehr Neues, traurig, aber wahr !

Und ich sagte ja, es ist nur mein Senf zu dem Thema.

Ciao Titem