PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haus zum Goldenen Ziegel



Seiten : [1] 2

romanwerber
17-08-07, 15:23
So, Roman hat nun sein Haus auch hergerichtet und empfängt.

romanwerber
17-08-07, 15:42
Roman kommt nach Hause und ist not amused. Es ist doch noch recht ruhig, das Nachtleben in Annoport. In Moe's Taverne ist niemand gewesen, das Dobbers ist zu. Na, denkt er, da bleibt einem ja nichts weiter als zu Bett zu gehen. Was er dann auch tut.

romanwerber
19-08-07, 15:17
Roman kehrt von einem abendlichen Spaziergang zurück. Er schließt seine Tür auf, setzt sich noch ein wenig ans Fenster und geht dann zu Bett. Gute Nacht Annoport!

Freak-411
24-08-07, 04:40
*kommt nun auch zum Haus von Herrn romanwerber*

*klopft an die Türe*
Hallo? Ist jemand zu Hause? Hallo Herr romanwerber!
Hm... es scheint, als wäre er nicht zu Hause...
Ach, ich bin ja auch ein Tor, bei diesem schönen Wetter wird er im Steinbruch arbeiten...
Ich werde Ihm einfach den Brief (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/1921069085/m/2321002285) unter der Türe hindurchschieben. gesagt, getan.

romanwerber
24-08-07, 15:21
Roman kommt nach Haus, wirft sich in seinen Sessel und verschnauft. Dann macht er sich bettfertig, spricht das Abendgebet und geht zu Bett.

lupos55
28-08-07, 09:34
*Klopft an die Tür von Herrn werber,klopf-klopf-....Daniemand öffnet schiebt er einen Brief unter der Tür durch.

Hallo Herr werber benötige dringend ein paar schöne Ziegel für die neue Kirche,die Samstag fertig werden soll.Habe gehöt auch das Gildenhaus ist dann fertig.Sie könnten dann die Bücher wieder hinbringen und auch das Register der Gesellschaften.
Gruß
Der Pfarrer

lupos55
30-08-07, 10:25
*Klemmt Herrn werber einen Zettel an die Tür.

Hallo herr werber die Kirche bevorzugt tiefrot,wenn sie so freundlic wären ausreichende Ziegel zur Fertigstellung des neuen Gotteshauses zu liefern.
Gruß
Der Pfarrer
*
*Dann geht er langsam Richtung Werft.*

Lord_Fortescue
02-09-07, 05:48
Klopft an die Tür und wartet eingelassen zu werden, doch nach einigen Minuten ist noch niemand erschienen
<span class="ev_code_BLUE">Nanu, sollte ich etwa zu früh dran sein? Dann werde ich zuerst den Bürgermeister besuchen und ihm über die Ergebnisse meiner Reise berichten... Herrn Werber werde ich nachher auch persönlich unterrichten.</span>

romanwerber
02-09-07, 06:14
Roman kommt völlig genervt bei seinem Haus an. [Sorry, hatte keine Verbindung zu den ubi-foren.]
Oh, Lord Fortescue war da, hoffentlich kommt er noch einmal vorbei.

romanwerber
02-09-07, 06:22
Roman richtet schnell alles her und hofft, dass alle kommen können. Gott sei Dank habe ich gestern schon alles fertig gemacht, denkt er. Und so richtet er eine kalte Bratenplatte an, tafelt frisches Gemüse auf. So, denkt er, bei der Hitze hier heute kann man eine Erfrischung gut gebrauchen, vielleicht bringt Herr alexx ja noch von seinem Kakao mit.
Dann sucht er in seiner Kiste etwas Seelentröster und setzt sich vor die Tür.

romanwerber
02-09-07, 07:04
Roman legt den Anwesenden Folgendes vor: Um die Dinge etwas zu vereinfachen, möchte Roman gern mehrere Vorschläge machen:
1. Ob die Herren Thunnes, alexx und Lord Fortescue damit einverstanden sind, alle Gesellschaften zusammenzulegen, sie hätten damit eine größere und mit mehr Wirtschaftskraft versehene Gesellschaft.
2. Wenn ja, müßte eine Postenverteilung vorgenommen werden, wer also für was verantwortlich ist.
3. Die Gründung einer Böse.
4. Der Neubau eines Schiffes namens Esperanza steht an, gerade weil sie dann die Kakaoinsel Sarottini anlaufen soll, wäre sie schon für die Einfuhr von Kakao wichtig. Damit wäre die Herstellung von Pralinen durch Lord Fortescue ab dem Anbau durch Herrn alexx und Roman in einer Hand, dazu die Handelslinien und Botschaftendienste durch Herrn Thunnes, man würde damit zu einem Großhandelsunternehmen aufsteigen.
5. Um das Schiff voll auszulasten, ist geplant, Reisende an Bord zu nehmen, die nach Annopolis wollen oder für die man eine Feriensiedlung auf der Kakaoinsel baut.
Was halten die Herren von diesen Vorschlägen oder haben sie andere Meinungen, Roman bittet um Wortmeldungen.

Lord_Fortescue
02-09-07, 07:29
Kehrt zum Haus zum goldenen Ziegel zurück und trifft diesmal Herrn Werber an, der bereits für Speis und Trank gesorgt hat. Er erklärt Herrn Werber, warum noch kein Handelsvertrag mit Annopolis möglich ist:

<pre class="ip-ubbcode-code-pre"> In Annopolis gibt es - noch - kein Rathaus und somit auch keinen Bürgermeister oder anderweitig Bevollmächtigten.

Hier ist jedem freigestellt, zu kaufen und verkaufen, was er will und mit wem.

So könnt Ihr umgehend tätig werden, wann immer es Euch beliebt. Ein spezielles Handelsabkommen ist nicht vonnöten. </pre>

<span class="ev_code_blue">Eure Vorschläge erachte ich für sinnvoll, die Organisation der Handelsgesellschaften würde damit sehr vereinfacht. Der Handel mit fernen Partnern wie Malta wird erleichtert, wenn wir dort unsere Waren "aus einer Hand" anbieten können. Wir sollten dann noch einmal die Details zur Gründung und Organisation der Böse mit dem Herrn Bürgermeister besprechen.

Vielleicht können wir ja sogar den Herrn Baron von Gummibär für die Feriensiedlung auf Sarottini gewinnen. Er betreibt ja bereits eine in Annopolis, ich war dort während der vergangenen Woche zu Gast und er bietet qualitativ hochwertige und preiswerte Zimmer und Ferienhäuser.

Meine Unterstützung habt Ihr also, es müssten nun noch die Herren Thunnes und alexx zustimmen!</span>

bedient sich noch einmal von der köstlichen Buffetplatte

romanwerber
02-09-07, 07:39
Ja nehmt nur, bester Lord Fortescue, es freut mich, dass es Euch schmeckt, obwohl ich mit Eurem Angebot nicht mithalten kann, wenn ich an Eure köstlichen Anrichtungen im alten Annoport denke.

alexx_McAnno
02-09-07, 13:37
das war wieder ein köstliches mahl herr roman!
mein "ok" habt ihr, für unsere pläne. die idee mit dem schiff und der ferieninsel finde ich sehr gelungen und ich habe auch nichts dagegen, dass wir noch herrn baron von gummibär mit ins boot holen.

aber was genau wird die böse für uns bedeuten?

romanwerber
02-09-07, 14:06
Roman kommt zuhause an und schreibt sich noch einiges auf, an das er morgen denken muss. Dann nimmt er sich noch die Abrechnungen der Ziegelei vor.

romanwerber
03-09-07, 16:14
Roman kommt nach Hause und denkt, was das wieder für eine Rennerei war. Er macht sich bettfertig und fällt in die Federn.

alexx_McAnno
04-09-07, 06:40
rast zum haus von herrn romanwerber...
jawohl herr roman! bin einverstanden, dass herr thunnes kapitän wird - er kennt sich ja bestimmt schon gut aus in sachen seemannsgeschichten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

romanwerber
05-09-07, 14:35
Roman kommt zuhause an, kämmt sein Haar, wäscht sich und geht zu Bett.

romanwerber
08-09-07, 12:17
Roman kommt ganz geschafft zuhause an. Heute wird sich nur ausgeruht, denkt er sich.

alexx_McAnno
14-09-07, 08:41
heftet eine notiz an die haustür von herrn roman...

sehr geehrter herr roman - ich bin mit den bedingnungen voll und ganz einverstanden und habe smoit nichts daran auszusetzen! von mir aus kanns sofort losgehen http://www.ubisoft.de/smileys/13.gif

romanwerber
16-09-07, 05:11
Roman ist zuhause angekommen und setzt Wasser aufs Feuer für seinen Tee, geht dann aber noch einmal zum Gildenhaus, um die Eintragung für die neue Gesellschaft aufzusetzen.

romanwerber
16-09-07, 05:49
Roman ist wieder zuhause, nimmt das kochende Wasser vom Feuer und kocht seinen Kräutertee, nimmt Wolldecken und Kissen und kuschelt sich in den grossen Sessel am Fenster und besieht sich das Leben von Annoport.

romanwerber
23-09-07, 14:56
Zuhause angekommen, gibt es noch eine schöne Tasse Tee zum Einschlafen, eine besondere Mixung der Frau Medicusin. Dann Abendgebet und ab ins Bett.

romanwerber
10-10-07, 02:26
Roman kommt bei seinem Haus an, hat vorher noch die Anschläge beim Schauspielhaus besehen, aber das Programm ist nicht abendfüllend.
So räumt er sein Haus auf, holt sich jemanden, der die Fenster mal wäscht, die Stuben wischt und die Küche aufräumt.
Er setzt sich in sein Studierzimmer zu seinen Abrechnungen und mault vor sich hin. Dann schmeißt er die Tür zu, weil ihn die Geräusche im Haus nerven.

romanwerber
11-10-07, 02:40
Roman sitzt in seinem Ziegeleibüro und hat immer noch schlechte Laune, obwohl alles gut läuft. Die Geschäfte tragen Gewinn, die Esperanza wird fleissig von Herrn Thunnes gesteuert. Obwohl er kaum zu sehen ist. Die Kakaoplantagen tragen gut und Lord Fortescue entwirft eine Köstlichkeit nach der anderen. Na, denkt Roman, irgendwas fehlt! Also geht er in sein Ziegellabor und denkt über eine neue Ziegelfarbe nach.

alexx_McAnno
16-10-07, 06:23
hat eben die nachricht von herrn romanwerber gelesen...
sehr gerne herr romanwerber! kommen sie einfach vorbei - wenn sie wollen können sie auch noch ihre frau (sie sind doch verheiratet, oder?) oder freunde mitbringen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
wegen der versammlung wäre mir freitag-abend sehr recht http://www.ubisoft.de/smileys/22.gif

Lord_Fortescue
19-10-07, 11:49
wirft die Bestätigung zur Teilnahme an der Gesellschafterversammlung am Sonntag in Herrn Werbers Briefkasten.

Danach macht er noch einen Spaziergang durch die Stadt.
<span class="ev_code_BLUE">ziemlich kalt ist es geworden... Ich werde mich bei einer schönen Tasse Tee mit Rum in Moes Taverne aufwärmen...</span>

romanwerber
21-10-07, 05:45
Roman kommt zuhause an und findet immer noch die Scheuerfrau vor, die die Küche und die Hausdiele gerade überschwemmt hat. Er bittet sie, sich zu beeilen und nicht mit der Köchin herumzulungern und wirft sie dann aus dem Haus. Anschließend wird die Köchin zusammengebrüllt und Roman wirft befriedigt mit den Türen.
In seinem Arbeitszimmer angekommen, legt er ein wenig Holz auf das Feuer im Kamin und setzt sich seinen großen Stuhl und nickt bei einem Glas Wein und einem neu gelieferten Buch ein.

BaronPrunkhaus
22-10-07, 09:32
Legt ein Zetteel vor die Tür

Ich brauche für mein Marmorsteinmetzhaus 10 Tonnen Ziegel für 187 Taler hoffe auf baldige Lieferung
10 Taler lass ich als geschenk da und hoffe das es deswegen noch ein bisschen schneller geht alles Klar ?


Der baron

romanwerber
08-11-07, 16:02
Roman kommt nach Hause und packt seine Kiste aus. Die Reise nach Sarottini war diesmal lang, da Herr Alexx nicht mehr da ist, muss sich Roman nun allein um die Kakaoplantagen kümmern.
Roman geht zu Bett und denkt noch ein wenig über die Gerüchte nach, die durch die Stadt wabern.

romanwerber
10-11-07, 07:58
Roman lüftet sein Haus und läßt sich in einer Hängematte von der südlichen Sonne verwöhnen. Ach, denkt er, wie schön, gut, dass ich nicht mehr im kalten Deutschland lebe. Schließt die Augen und schlummert ein.

romanwerber
13-11-07, 04:43
Auch an Romans eigenes Haus ein Pergament:

Abfahrtszeiten der Esperanza nach Sarottini und zurück:

Montags gegen die 8te Stunde Abfahrt nach Sarottini, Reisende nach Sarottini bezahlen 1 Taler für die Reise ohne Bewirtung, bei Bewirtung 2 Taler an den Kapitän, Herrn Thunnes

Dienstags gegen die 8te Stunde Abfahrt von Sarottini, Preise wie oben

Mittwochs gegen die 8te Stunde Abfahrt nach Sarottini, Reisende nach Sarottini bezahlen 1 Taler für die Reise ohne Bewirtung, bei Bewirtung 2 Taler an den Kapitän, Herrn Thunnes

Donnerstags gegen die 8te Stunde Abfahrt von Sarottini, Preise wie oben

Freitags gegen die 6te Stunde Abfahrt nach Malta, Reisende nach Malta bezahlen 4 Taler für die Reise ohne Bewirtung, bei Bewirtung 6 Taler an den Kapitän, Herrn Thunnes

Samstags gegen die 18te Stunde Abfahrt von Malta, Preise wie oben

Die Fahrten von und nach Sarottini betreffen die Einfuhr des Kakaos von den Plantagen der Grossen Handelsgesellschafts Compagnie. Für Aufträge zum Transport anderer Rohstoffe der Insel Sarottini besteht die Möglichkeit der Anmeldung bei Herrn Thunnes als Kapitän der Esperanza oder Herrn Roman Werber, dem Gildenmeister, als Vertreter der Grossen Handelsgesellschafts Compagnie.

romanwerber
17-11-07, 09:57
Roman, vom Haus des Lord Fortescue zurück, setzt sich an seine Abrechnungen. Die Ziegelei läuft gut, und Roman konnte auch eine grosse Menge Ziegel für Malta verladen lassen. Roman reibt sich die Hände und freut sich über die zu erwartenden Talerchen.
Dann plant er schon einmal seine Abreise am Montag nach Sarottini. Schließlich muss er auch auf den Kakaoplantagen nach dem Rechten sehen.
Aber zunächst muss er noch eine Nachricht an den Herrn Bürgermeister überbringen.

Lord_Fortescue
17-11-07, 10:20
Klopft an die Tür.
<span class="ev_code_BLUE">Hm der Gildenmeister scheint noch nicht zurück zu sein...</span>
Schreibt eine Nachricht:
<span class="ev_code_GREEN">Guten Abend Herr Werber, die Pralinnen-Lieferung für Malta ist fertig zum Verladen. Bitte schicken Sie einen Karrenschieber sobald Sie mit dem Einladen beginnen.</span>

romanwerber
22-11-07, 03:32
Roman sitzt über seinen Abrechnungen für die Ziegelei und die Kakaoplantagen der Gesellschaft und flucht leise vor sich hin, da ihm der Papierkram doch sehr zuwider ist.
Dann erhebt er sich und bittet die Köchin, ihm eine heiße Schokolade zuzubereiten, um neue Kräfte zu sammeln.

romanwerber
30-11-07, 01:53
Roman begutachtet eine Kiste, die er von seiner letzten Reise zu den Piraten mitgebracht hat, in Stroh eingewickelt liegen da reizvolle Gläser und Karaffen aus venezianischem Glas. Die werden bestimmt ein Verkaufsschlager! denkt Roman.
Dann verschließt er die Kiste wieder, verriegelt das Kellergewölbe, geht durch die Diele des Hauses hinaus, verschließt auch sein Haus sorgfältig und macht sich auf zum Haus des Lord Fortescue.

neu_siedler
05-12-07, 16:38
Der Herr Romanwerber versorgt die Bewohner mit den schönsten Ziegeln und ist ein guter Gildenmeister.
Er erhält vom Nikolaus eine neue Feder und ein neues Tintenfass vor die Tür gelegt, um die Einträge ins Gildenbuch noch edler zu gestalten.

romanwerber
06-12-07, 03:17
Roman tritt vor die Tür und findet ein kleines Päckchen mit einer Schreibfeder und einem Tintenfass. Au fein! freut er sich und hüpft fröhlich umher. Eine Schwanenfeder! Erstklassig! und das schöne Tintenfass aus geschliffenem Glas und voll der besten Tinte! Wie schön! Und Roman beschließt, Arbeit Arbeit sein zu lassen und rennt ins Gildenhaus, um ein paar schöne Schnökel ins Gildenbuch zu malen.

romanwerber
16-12-07, 14:52
Roman, endlich zuhause angekommen, geht gleich in sein Schlafgemach, wäscht sich, spricht sein Nachtgebet und ab ins Bett.

romanwerber
19-12-07, 08:04
Zuhause angekommen, scheucht Roman erst ein wenig die Scheuerfrauen, die die Halle und das Grosse Zimmer mit dem schönen Erker nach vorn zur Straße schrubben, dann die Köchin, die das Menü für die Feiertage planen muss. Dann geht er in sein Arbeitszimmer und erledigt Schreibereien. Dann macht er sich zur Ziegelei auf, um den Arbeitern ihren Lohn zu zahlen und sie für dieses Jahr zu entlassen.

romanwerber
19-12-07, 12:59
Roman schreibt einen Brief, in dem er Herrn Ramirez nach dem Stab der Elektra fragt. Dann begibt er sich an den Strand, wo er sich immer mit den Boten des Herrn Ramirez trifft und wartet auf das kleine Boot.

romanwerber
23-12-07, 06:11
Roman scheucht die Scheuerfrauen umher, in der Küche duftet es köstlich nach den Vorbereitungen für den morgigen Tag. Roman geht in sein Arbeitszimmer, um seine Abrechnungen fertig zu machen. Für die Ziegelei müssen neue Formen und Farben entwickelt werden.

romanwerber
03-01-08, 14:11
Roman, nach einer Reise zu den Piraten wieder daheim angekommen, bittet seine Köchin, die Kiste auszupacken, er müsse gleich einmal ins Gildenhaus. Hm, denkt Roman noch ein wenig sinnend, während er eine heiße Tasse Schokolade zu sich nimmt, dieser Ausflug zu den Piraten war denkwürdig, die Plünderung des spanischen Handelsschiffes, die Aufbringung der englischen Brigg, einfach einmalig, so etwas zu erleben.

romanwerber
03-01-08, 14:33
Roman, wieder zuhause angekommen, genehmigt sich eine weitere Tasse heißer Schokolade, schrubbt sich dann in seiner neuen Marmorwanne und geht in sein importiertes englisches Bett mit geschnitzten Fruchtgehängen an den Bettpfosten. Sehr edel, denkt Roman und wühlt sich in das ebenfalls importierte westfälische Leinen.

romanwerber
07-01-08, 02:49
Zuhause angekommen, werden die Kisten geöffnet und hervor kommen Möbel aus Deutschland (von einem Handelsschiff aus Hamburg dank Herrn Ramirez), einige französische Uhren (von einem Schiff, das von Marseille nach Neapel unterwegs war), ein riesiger venezianischer Spiegel für das neue Treppenhaus (ein venezianisches Schiff, das nach Malta unterwegs war, da es untergegangen ist, wird der Großmeister wohl hoffentlich nichts davon erfahren) und chinesisches Porzellan (Beute eines weiteren holländischen [oder portugiesischen Schiffes?, ist wohl egal, untergegangen ist untergegangen]) mit der Abbildungen chinesischer Gärten und exotischer Vögel.
Roman zieht sich in sein Arbeitszimmer zurück, erledigt einiges am Schreibtisch und macht sich dann auf zum Haus des Bürgermeisters.

romanwerber
07-01-08, 14:27
Roman kommt an seinem Haus an, schickt die Köchin zu Bett, nimmt noch eine Kleinigkeit zu sich und bereitet sich auf das Nachtlager vor. Was für ein Tag! denkt er noch, während er einschläft.

BaronPrunkhaus
09-01-08, 07:59
der baron wirfft einen Brief ein:


Hallo Herr Werber:
Ich habe eine Frage an sie wann soll denn die erste Senatssitzung stattfinden ich würde gerne da noch was zum "Volk" sagen.

Der Baron

romanwerber
09-01-08, 13:08
Roman, zuhause angekommen, findet einen Brief des Herrn Baron. Sofort eilt er zu dessen Haus.

romanwerber
10-01-08, 11:51
Roman sucht ein sauberes Hemd und ein neues Wams für die Einweihung des Schmuckladens. Dann gibt es noch den neuen Samtrock mit Goldknöpfen. Die Perücke muss auch noch gepudert werden und die Köchin wird mit dem Abendbrot nicht fertig. So wird sie ausgeschimpft und die Wäscherin, die ein Hemd bei der Wäsche zerrissen hat, bekommt auch ihr Fett weg. Roman setzt sich höchstbefriedigt an den Tisch und hat zum Abendbrot kalten Braten, frisches Brot und einen wunderbar köstlichen Kakao.

romanwerber
12-01-08, 07:50
Roman hat gerade noch an seinem Stück gearbeitet. Nun läßt er die Fenster seines Saales im zweiten Stock öffnen und den Boden scheuern, Roman plant ein Fest. Der Kamin wird gefegt und geputzt, der Koch wird entlassen und ein neuer eingestellt. Roman trauert seiner alten Köchin nach, aber die hat ja (zum vierten Mal!) geheiratet. Dumme Person! denkt Roman.
Roman isst etwas kalten Braten und nimmt einen Schluck Seelentröster, dann macht er sich auf zu einem Spaziergang, er will die frische Luft etwas geniessen.

romanwerber
20-01-08, 11:48
Roman quält sich hustend aus seinem Bett, schreit zur Küche hinunter, dass er gefälligst neuen Tee braucht und begibt schnaufend und prustend wieder ins Bett.
Als endlich die Kanne mit dem Hustentee neben ihm auf einem Tischchen steht, nimmt er erstman einen großen Schluck und verbrüht sich die Zunge und den Mund und schimpft fürchterlich.
Dann versucht er wieder einzuschlafen.

romanwerber
24-01-08, 04:28
Roman, immer noch geplagt von einer heftigen Erkältung, läßt sich von seinem Kammerdiener die neuesten Ereignisse in Annoport berichten, wird aber schnell wieder müde. Er bittet also seinen Kammerdiener, einen Brief, den er vom Vetter Wilhelm aus Agathenburg erhalten hat, an den Bürgermeister zu geben. Roman schläft wieder ein.

romanwerber
25-01-08, 02:40
Roman, mit schweren Kopfschmerzen erwacht, liest den Brief des Herrn Baron und hustet in seinen Tee. Ich werde mich wohl heute Abend zum Senat quälen müssen! denkt Roman und befiehlt, ihm ein heißes Bad zu richten mit wohlriechenden Kräutern darin.
Roman hustet heftig und spürt das Fieber. Also einen Brief an den Baron schreibe ich erst einmal nicht, ich kann mich überhaupt nicht konzentrieren.

romanwerber
27-01-08, 13:11
Roman ist immer noch völlig umnebelt, hustet und keucht ganz fürchterlich, auch plagt ihn ein heftiges Kopfweh. Er läßt sich eine grosse Kanne Erkältungstee kochen und wundert sich, dass niemand einen Krankenbesuch macht, nicht einmal der Herr Pfarrer.
Roman versinkt wieder in tiefen Schlaf.

romanwerber
30-01-08, 02:03
Roman, der sich nun wieder erholt hat, verläßt nach einem guten Frühstück sein Haus und macht sich auf den Weg zum Senat.

romanwerber
03-02-08, 08:37
Nach seinem Spaziergang kommt Roman nach Hause, läßt eine heiße Tasse Schokolade zubereiten und zieht sich in sein Wohnzimmer zurück, wo er genußvoll seine Schokolade genießt und alle Angestellten anweist, niemanden vorzulassen.

romanwerber
05-02-08, 11:53
Roman kommt nach Haus, scheucht das Personal durchs Haus und geht in sein Arbeitszimmer, um weiter an seinem Programmzettel zu arbeiten.

Freak-411
06-02-08, 07:19
Der Herr Bürgermeister kommt beim Herrn Werber vorbei und wirft sein Antwortschreiben ein.
Dann geht er weiter, er will noch ein wenig die Stille genießen...

romanwerber
10-02-08, 03:31
Roman geht in sein Frühstückszimmer und nimmt ein herzhaftes Frühstück zu sich. Dabei schaut er sinnend zum Fenster hinaus auf das hübsche Städtchen mit seinen in der Sonne prächtig wirkenden Stadthäusern.

romanwerber
17-02-08, 05:45
Roman kommt in sein Haus, ruft einen Karrenschieber herbei, der seine Kiste zum Hafen bringen soll und eilt zum Haus des Bürgermeisters.

romanwerber
17-02-08, 13:18
Im Haus des Ziegel- und Gildenmeisters geschehen merkwürdige Dinge. Eine Tür im obersten Stockwerk öffnet sich und schließt sich wieder, ohne dass jemand zu sehen ist. Ein Geräusch, als wenn Stoff auf dem Boden entlang gezogen wird, ist auf der Treppe zu höen und der grosse Spiegel auf dem untersten Treppenabsatz verdunkelt sich und man sieht einen Schatten vorübergleiten. Der Koch, der in sein Zimmer unter dem Dach will, spürt etwas Kaltes auf seinem Gesicht und bekreuzigt sich, seine Kerze geht aus und ein kalter Luftzug läßt ihn frösteln. Plötzlich erscheinen kleine blaue Lichter, die durch die Luft wirbeln, er schreit und läßt seinen Kerzenhalter fallen und läuft so schnell er kann zurück in die Küche, wo er dem Diener erzählt, was passiert ist. Als die beiden in die Halle zurückgehen, ist zu sehen, wie die blauen Lichtlein nach und nach verlöschen. Sie sehen sich an, eilen in ihre Zimmer, packen ihre Sachen und verlassen das Haus, um in einem Gasthaus Unterschlupf zu suchen. Bald liegt das Haus still da, nur etwas Unbestimmtes geht durch das Haus, Türen öffnen und schließen sich, Schatten tanzen durch die Zimmer, leise Musik beginnt zu tönen, obwohl es kein einziges Instrument im ganzen Hause gibt.

romanwerber
18-02-08, 15:52
Roman, von einer langen überfahrt nach Sarottini heimgekehrt, wo sich seine Plantage "Romans Glück" befindet, kommt übermüdet nach Hause und findet sein Haus leer und kalt. Das Personal hat sich davon gemacht. Schnell zählt er den Inhalt des Silberschrankes, aber siehe da, es fehlt einiges. Diese Bande! denkt Roman.
In der Halle stolpert er über einen zerbrochenen Leuchter, der auf dem Boden liegt.
Roman findet das alles reichlich merkwürdig und nimmt sich vor, gleich morgen eine Anzeige betreffend neuer Angestellter aufzugeben. Er findet das alles ziemlich empöend. Roman verschließt zunächst das Dossier über den Baron an sicherer Stelle, dann verriegelt er alle unteren Türen und geht zu Bett, nicht ohne Nachtgebet!!!

BaronPrunkhaus
19-02-08, 02:39
Herr Werber,

es gab 3 vertrauliche Personen, die gesagt haben, das Agatha und Ramierz in der Kakaoplantage gewesn seien, der eindetige Beweis, das Agatha doch eine Hochveräterin ist....

Der Baron

romanwerber
19-02-08, 02:43
Roman kommt von seinem Rundgang nach Hause und findet den Herrn Baron vor.

Bester Herr Baron, tretet ein und laßt Euch eine Tasse herrlicher Schokolade anbieten, das beruhigt die Nerven. Eine Depesche aus London wird sicher noch eintreffen, aber da ich die Gräfin auf Sarottini beherbergt habe und sie eine Kopie ihres Urteils dabei hatte, weiß ich ganz genau, dass sie freigesprochen worden ist.
Nun nehmt, heiß und vorzüglich.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 02:46
Der Baron treht sich um und geht zu dem Haus...

romanwerber
19-02-08, 02:50
So, bester Herr Baron, nehmen Sie hier Platz, das ist ein bequemer Sessel, aus Frankreich importiert. Ich weiß, Sie haben wegen Ihres Herrn Vaters nichts für die Franzosen übrig, aber sie stellen wunderbare Möbel her. Und hier, ein paar Pralinen aus der Konditorei des Lord Fortescue, ich sage Ihnen, ein Gedicht. Kennen Sie Lord Fortescue eigentlich aus England? Oder sind Sie ihm hier auf der Insel erst begegnet?

BaronPrunkhaus
19-02-08, 02:55
Lord Fortescue? In Schotland ist er ein sehr annerkanter Mann. Er hat, wenn ich mich nicht irre, mit 2 anderen Männer, eine Stiftund für Blinde gegründet....

Ach das wollte ich ihnen noch geben, der Baron gibt Roman den Brief wegen den Impformanten...

romanwerber
19-02-08, 02:56
Nun gut, werde ich mir nachher durchlesen. Jetzt sagen Sie mir aber, wie geht es mit dem Wiederaufbau des Marmorsteinmetzhauses und der Botschaft voran?

BaronPrunkhaus
19-02-08, 03:04
Hm, immoment schlafe ich noch in meinem Büro in dem Senat, die Botschaft wird aber wieder aufgebaut, sie soll am 22.2 fertig werden...

Ich muss jatzt aber leider gehen haben sie am Abend noch mal Zeit?

romanwerber
19-02-08, 03:08
Bester Herr Baron, sicherlich, kommen Sie vorbei. Allerdings ist mein Personal entlaufen unter Mitnahme einiger Silbersachen. Ich habe schon den Herrn Bürgermeister gebeten, für Bestrafung zu sorgen. Wenn ich bis heute abend niemand einstellen kann, werde ich uns etwas aus einem Wirtshaus kommen lassen. Am besten ist es, Ihr kommt so um die siebente Stunde zu mir. Ist Euch das recht?

BaronPrunkhaus
19-02-08, 03:11
also um Sieben Uhr hier im Huas zum goldenen Ziegel.

Dann bedanke ich mich, also bis heute Abend.
Auf wiedershen Herr Weber

Der Baron geht nach Hause...

Freak-411
19-02-08, 06:47
Auf seinem Spaziergang wirft er beim Herrn Gildenmeister folgenden Brief ein:

"Sehr geehrter Herr Werber,
Ich werde alle Arbeiter informieren, damit sie alle Verdächtigen festhalten mögen und sie bei Ihnen zu einer Gegenüberstellung vorstellen mögen.
Eine normale Staffelung wäre Auspeitschen, Anprangern, Stäupen, bei schwereren Vergehen dann das Abschlagen eines Ohres, eines Fingers oder einer Hand, je nach Schwere der Tat. Bei Schwerstrafen dann auch das öffentliche hinrichten in verschiedenen Formen, welche dann allerdings vom Senat verhandelt werden müssen.

Hochachtungsvoll
Freak-411
Bürgermeister von Annoport"

Dann geht er bei diesem herrlichen Wetter weiter...

BaronPrunkhaus
19-02-08, 12:07
Der Baron klopft an...

romanwerber
19-02-08, 12:11
Roman liest den Brief des Bürgermeisters mit äußerster Befriedigung. Dann besieht er sich den gedeckten Tisch in seinem Arbeitszimmer, das Kaminfeuer lodert, ein köstliches Brathuhn verlangt danach, verspeist zu werden, zum Dessert sind köstliche Früchte aufgetafelt, roter Wein funkelt in den Gläsern. Nun denn, der Herr Baron kann kommen. Roman setzt sich in einen der Sessel vor dem Kamin.

romanwerber
19-02-08, 12:14
Roman eilt zur Tür, begrüßt den Herrn Baron, führt ihn in sein ARbeitszimmer und bittet ihn, Platz zu nehmen.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 12:18
Ah Hallo Herr Werber, wo waren wir sthen geblieben?

romanwerber
19-02-08, 12:21
Bester Herr Baron, wir hatten gar kein bestimmtes Thema, sondern nur geplaudert. Ich fragt nach Euren Aufbauplänen.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 12:24
Ah jetzt fällt mir noch was ein, haben sie meinen Brief gelesen.

romanwerber
19-02-08, 12:31
Gelesen habe ich ihn, aber das meiste sind nur Informationen, die durch den Prozeß veraltet sind. Ihr könnt nicht annehmen, wenn Ihr so kurz nach der Verhandlung einen Brief bekommt, dass der noch aktuell sein soll. Das wäre zuviel des Guten. Die Gräfin Agathe ist freigesprochen, was sie eine Menge Geld gekostet hat. Wir sollten die Sache ruhen lassen. Nun nehmt erst einmal von dem köstlichen Mahl und trinkt etwas Wein.
Die Beziehungen zu Herrn Ramirez sind hier für uns auch viel zu nützlich, wir bekommen jede Menge Informationen über Handelswege und Reisende. Das sollten wir uns nicht verderben.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 12:37
"Die Gräfin Agathe ist freigesprochen, was sie eine Menge Geld gekostet hat." Das heißt das sie zeugen und Richter geschmiert hat.

romanwerber
19-02-08, 12:41
So ist es und an die Kanzlei Ihrer Königin ist auch eine Menge gegangen, das kann ich sagen. Der Gräfin wird es in nächster Zeit schwer fallen, sich ein paar neue Kleider und Kleinodien anzuschaffen. Nun, das ist jedoch nicht unser Problem - bitte nehmt noch. Hier ein Glas Wein.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 12:46
Wie, was, das ist doch der eindeutige Beweis, das sie doch eine Hochveräterin ist und sich dem englischen Volk schuldig gemacht hat!

romanwerber
19-02-08, 12:49
Ihr seht das viel zu eng, bester Baron, wir sind hier weit entfernt von England und ihrer Majestät und auch die Grosse Handelsgesellschaft, der ich anzugehöen die Ehre habe, kann auf die Hilfe des Herrn Ramirez nicht verzichten. Keines unserer Schiffe könnte diese verlassene Gegend befahren, wenn wir nicht den Schutz des Herrn Ramirez hätten. Nur kurz bester Baron, ich sehe gerade Lord Fortescue, ich will schnell einen Boten zu ihm senden.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 12:54
Es geht ja nicht darum das Ramierz gefangen genommen wird sondern eine Hochveräterin.. England braucht das Geld von Agahta und ihrer Familie für den Krieg. Wenn sie in das Gefängnis kommt geht das ganze Familien eigentum in die Tasche der Monarchie die das geld dringend braucht...

Der Wein schmeckt köstlich und das Brathuhn duftet... wirklich mir läuft das Wasser im Mund zusammen...

romanwerber
19-02-08, 12:56
Ihr vergeßt aber dabei, dass die Gräfin nur einmal alles hergeben kann, jedoch wenn sie ihr Eigentum behält, öfter für ihre Vergehen berappen muss. Man soll die Kuh nicht schlachten, die Milch gibt.

BaronPrunkhaus
19-02-08, 13:13
Naja...wie läuft es bei ihnen eigentlich bei den Handelsgesellschaften...

Lord_Fortescue
19-02-08, 13:21
klopft an die Tür...

romanwerber
19-02-08, 13:27
Herein bester Lord Fortescue, setzt Euch ans Feuer und nehmt etwas von diesem köstlichen Wein.

Lord_Fortescue
19-02-08, 13:31
Betritt die warme Stube
<span class="ev_code_BLUE">Oh sehr gerne, besten Dank Herr Werber!</span>

romanwerber
19-02-08, 13:37
Zum Baron gewandt: Mit den Handelsgesellschaften läuft es recht gut, ich habe Lord Fortescue schon angesprochen betreffend eine Gesellschafterversammlung, um zu sehen, was wir als nächstes unternehmen könnten.
Zu Lord Fortescue: Hier nehmt noch etwas von dem köstlichen Braten.

Lord_Fortescue
19-02-08, 13:44
<span class="ev_code_BLUE">Ah, sehr köstlich, euer Koch ist führwar ein Meister seines Fachs!
Habt ihr eigentlich auch daran gedacht, die neuen Mitglieder der Handelsgsesellschaft, die Damen susannopan, Tahmia und Calypso einzuladen?
Sie haben ja unser Warenangebot sehr gut erweitert, neben feinstem Edelkakau, frischem Fisch, Kuchen und Pralinen aller Art, alkoholischen Genüssen, Waffen und Werkzeuge und natürlich euren hochwertigen Ziegelsteinen können wir nun auch Parfümerieprodukte, Schmuck und feine Stoffe exportieren!</span>

romanwerber
19-02-08, 13:46
Werter Lord Fortescue, die Damen haben eigenständige Gesellschaften eingetragen, die mit unserer Handelsgesellschaft nichts zu tun haben. Sie müssten evtl. angefragt werden, aber das können wir auf der Gesellschafterversammlung besprechen und die besteht aus Ihnen, dem Herrn Thunnes und mir.

Lord_Fortescue
19-02-08, 13:52
<span class="ev_code_BLUE">Oh natürlich... das hatte ich übersehen! Aber wir können trotzdem über eine Einladung nachdenken, meint ihr nicht auch? Schließlich tragen sie auch zum wirtschaftlichen Erfolg Annoports bei...</span>
nimmt noch ein Stück Braten...

romanwerber
19-02-08, 14:00
Natürlich, das wäre kein Problem, die Einladungen würde ich morgen herausbringen. Sollte sich Herr Thunnes nicht melden, denke ich wäre es trotzdem kein Problem, es bei dem von Ihnen vorgeschlagenen Termin zu belassen, jedoch weiß ich nicht, wie es den Damen paßt.
Ursprünglich hatte ich ja und Roman wendet sich zum Baron hin, gedacht wir könnten den Herrn Baron als unseren Vertreter in London einsetzen, er ist ja mit den dortigen Gewohnheiten vertraut.

Lord_Fortescue
19-02-08, 14:08
<span class="ev_code_BLUE">Ja, der Baron könnte in der Tag als Handelsvertreter in London fungieren... Wie es aussieht, scheint er es aber vorzuziehen in Annoport zu bleiben.</span>

BaronPrunkhaus
19-02-08, 14:12
Naja es ist so das wenn ich ein Vertretter in london wäre Annoport nicht wieder sehen würde ich bin lieber Botshcafter der Königin hier in Annoport...

BaronPrunkhaus
19-02-08, 14:15
Der Baron fügt schnell hinzu: ich könnte natürlich hin und wieder Reisen nach London unternehmen...

romanwerber
19-02-08, 14:18
So ist es, bester Herr Baron, es fällt dabei auch etwas für Sie ab und da Sie sowieso ab und zu nach London müssen, um Bericht zu erstatten, wäre das ein Abwasch und Sie wären uns dort recht nützlich. Einen Schutzbrief bekommen Sie mit, so dass diese Fahrten für Sie auch ungefährlich bleiben.

Lord_Fortescue
19-02-08, 14:27
<span class="ev_code_BLUE">Nun, das wäre natürlich sehr freundlich von euch Herr Baron, diese zusätzlichen Aufgaben zu übernehmen. Schließlich dauert die überfahrt nach London recht lange...
Auch ich habe in der nächsten Zeit eine Reise nach und durch Europa geplant</span>

romanwerber
19-02-08, 14:34
Das höt sich ja äußerst interessant an, Lord Fortescue, wird aber hier ein großer Verlust sein. Nachdem schon Herr alexx auf und davon ist, befürchte ich immer, dass sich hier alles aus dem Staub macht.
So, nun ist es spät geworden und ich habe noch ein paar Abrechnungen vor mir. Es sieht auch draussen recht ungemütlich aus. Kommen Sie beide gut nach Hause, es hat mich sehr gefreut, Sie hier zu haben.
Sie werter Herr Baron, überlegen sich das Angebot bitte, das heißt nicht, dass Sie ständig in London sein müssen.
Sie werter Lord Fortescue, sehe ich dann am Freitag und freue mich schon sehr. Ort der Versammlung wird dann das Gildenhaus sein. Die Einladungen überbringe ich den Damen gleich morgen.
Und nun eine Gute Nacht.

Lord_Fortescue
19-02-08, 14:40
<span class="ev_code_BLUE">Oh Nein... Ich bin nicht für immer fort, es ist nur eine Rundreise um alte Freunde zu treffen und ein paar Angelegteneheiten zu regeln.
Außerdem möchte ich Friedrich den I., König von Preußen (http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_I._(Preußen)) meine Aufwartung machen, sowie einem Vortrag des Christian Thomasius (http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Thomasius) gegen die Hexenverbrennungen an der Universität zu Halle anhöen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Nun, dann wünsche ich euch eine angenehme Nachruhe!
</span>
Verabschiedet sich und geht nach Hause.

romanwerber
22-02-08, 15:42
Roman kommt völlig durchnäßt zuhause an und zieht sich um. Dann setzt er sich vor das gemütliche Kaminfeuer seines Arbeitszimmers, trinkt ein Glas wunderbaren Madeiras und sinniert ein wenig.

Freak-411
25-02-08, 14:45
Der Eilbote des Herrn Bürgermeister wirft folgenden Brief ein und eilt weiter:

Sehr geehrter Herr Werber, Gildenmeister zu Annoport,

Hiermit wird eine geschlossene Sitzung, besonderer Dringlichkeit einberufen.
Stattfinden wird diese Sitzung am Mittwoch, dem 27. Februar Anno 1702.

Eingeladen sind:
Herr Bürgermeister, Freak-411
Frau Senatsrätin, Momo_120
Herr Senatsrat, lupos55
Herr Senatsrat und Gildenmeister, romanwerber

In Anbetracht der besonderen Umstände des Zustandekommens der Sitzung wird auf die Tagesordnung hingewiesen:

Besonderer Tagesordnungspunkt: Die Böse zu Annoport, deren Installation, Verwaltung, Zugehöigkeit
Erster Tagesordnungspunkt: Einteilung der städtischen Flotte zu Annoport
Zweiter Tagesordnungspunkt: Außenpolitische Angelegenheiten, in besonderen Augenschein welcher der Gilde zustehen
Dritter Tagesordnungspunkt: übrige Angelegenheiten, welche besprochen werden sollten

Auf folgende besondere Tatsache wird außerdem explizit hingewiesen:
Herr romanwerber vertritt während des besonderen Tagesordnungspunktes sein Amt als Gildenmeister. Während den restlichen Tagesordnugnspunkten vertritt Herr romanwerber sein Amt als Senatsrat.

Um Bestätigung der Teilnahme dieses Termins wird dringend gebeten.

Hochachtungsvoll
Herr Bürgermeister
Freak-411

BaronPrunkhaus
26-02-08, 09:59
Der Baron wirft ein Brief ein...

Sehr geehrter romanwerber,
ich habe mir überlegt wie es mit der Böse weitergehen soll. Ich bin darauf gekommen als grundlage die bisherige Preisentwicklung zu studieren. Ich habe gehöt das der Bürgermeister verärgert war weil er nicht eingeladen zur Gildensitzung war, war das beabsichtigt? Außerdem soll es eine Senatsitung geben die nicht offiziell ist. Es soll sogar um die zukünftige Böse gehen! Nur leider bin ich nicht eingeladen, das heißt sie müssen den Bürgermeister und Pfarrer überzeugen von der Böse und das ich der Bösenvorsitzender werden will. Ich habe gehöt das sie bei diesem Thema nicht Senatsrat sondern Gildenmeister seien das heißt sie haben kein Stimmrecht bei dieser Sache! Naja ich hoffe wir können uns am Donnerstag Abends trffen und noch reden hier erst mal meine Bösendaten

Der Baron


http://img238.imageshack.us/img238/1031/bildschirmfoto11tl8.th.png (http://img238.imageshack.us/my.php?image=bildschirmfoto11tl8.png)

romanwerber
26-02-08, 14:06
Roman besieht sich die Liste des Herrn Baron und findet diese außerordentlich gelehrt.
Dann liest er sich das Schreiben durch und murmelt vor sich: Also anscheinend höt einem niemand richtig zu, das war doch überhaupt keine Gildensitzung, sondern eine Sitzung einer privaten Handelsgesellschaft, Du meine Güte! Und wieso soll dazu der Bürgermeister eingeladen werden? Der hat schon genug zu tun. Also diese Sitzung morgen kommt jetzt aber doch merkwürdig vor. Der arme Baron, gerät er wohl wieder zwischen die Fronten, denn ich werde ganz und gar nichts tun können. Aber mal sehen.

Roman schreibt eine kleine Notiz und geht zum Nachrichtenkasten des Herrn Baron.

romanwerber
26-02-08, 14:13
Roman kommt vom Baron zurück und verrammelt seine Haustür, heute wird niemand mehr vorgelassen, soll klopfen wer will. Er geht in sein Arbeitszimmer, setzt sich vor den Kamin und gönnt sich etwas Seelentröster.

romanwerber
27-02-08, 15:44
Roman kommt nach Hause, verschließt alles, wäscht sich schnell und sinkt todmüde ins Bett.

BaronPrunkhaus
28-02-08, 10:04
Der Baron wirft ein Brief ein.

Sehr geehrter Herr Werber,
wir könnten uns am freitag um 20.00 uhr treffen, wenn das auch in ihrem sinne wäre, die Botschaft ist leider immernoch nicht fertig gebaut also müssen wir uns bei ihnen treffen wenn das ihnen recht wäre?

Der Baron

Anno_Thamia
29-02-08, 12:59
Frau Thamia kommt am Haus zur goldenen Ziegel an,

sie klopft an................

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:00
Der Baron begrüßt Frau Thamia und wartet auch um Einlass

Anno_Thamia
29-02-08, 13:01
Einen schönen guten Abend Herr Baron

romanwerber
29-02-08, 13:02
Roman kommt vom Theater, bittet für sein Zuspätkommen um Entschuldigung und bittet in sein Speisezimmer, wo aufgetafelt ist und ein reichhaltiges Essen aufgebaut ist.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:04
Guten Abend Herr Werber,sie haben ja ein vorzügliches Mahl vorbereitet.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:05
Ah Hallo Herr Werber

Ich muss wieder und wieder staunen wenn ich ihre leckeren Speisen sehe...

romanwerber
29-02-08, 13:09
Werte Frau Thamia, bester Baron, es geht um Folgendes: Es hat eine ziemlich heftige Senatssitzung gegeben betreff einiger Vorhaben der Handelsgesellschaft. Ein Zuträger hat dem Bürgermeister berichtet, dass die Handelsgesellschaft Außenpolitik betreiben wolle und somit unsere Vorhaben gegen die politischen Vorhaben des Bürgermeisters gerichtet seien.
Zu Frau Thamia gewandt: Es ist die Frage aufgeworfen worden, liebwerte Frau Thamia, ob Sie überhaupt Mitglied der Handelsgesellschaft hätten werden wollen, wenn Sie vorher gewußt hätten, dass es der Handelsgesellschaft nur um Gewinn und politische Einflußnahme gehen würde.

Herr Baron, ganz besonders kritisiert wurde in dem Zusammenhang Ihre vorgesehene Stellung als Leiter dieser Böse und Vertreter der Handelsgesellschaft.

Alles natürlich ein Mißverständnis deswegen, weil man annahm, wir würden in Namen der Gilde handeln und nicht als private Gesellschaft. Ich konnte jedoch, so hoffe ich, den Verdacht ausräumen, die Gesellschaft würde sich nur bereichern und Waren für den Bedarf von Annoport abziehen.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:13
Aber guter Werber,es ist doch klar,das es dabei um Gewinn geht,warum sollte man sowas sonst machen.Eigentlich kann ich mich nicht erinnern,das es dabei auch um politische Einflußnahme ging.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:14
ich denke das ich nicht leiter einer Böse von Annoport werden will sondern Leiter einer Böse von einer privaten Handelsgesellschaft kann und darf der Bürgermeister der Pfarrer und die Frau Lupos-Einschleimer nichts dagegen haben?

romanwerber
29-02-08, 13:16
Ich werde nun, da dies so viel Anstoß erregt, die Bösenidee aufgeben. Ich möchte aber gern Folgendes:

Herr Baron, wir brauchen Listen unserer zu handelnden und zu verkaufenden Waren, also die Bestände, die über den Bedarf von Annoport hinausgehen und hier nicht gebraucht werden. Sie müßten dafür auch die Preise einschätzen. Das betrifft Ziegel, Pralinen, Frau Thamias Waren, wenn sie denn Mitglied der Gesellschaft bleiben möchte, Kakao und Pralinen. Sollten Sie sich, Herr Baron, entschließen, ebenfalls Mitglied der Handelsgesellschaft zu werden, dann natürlich auch bearbeiteter Marmor. Würden Sie das hinbekommen?

Wir werden dann diese Listen beim Bürgermeister zur Genehmigung vorlegen, um in Zukunft den oben genannten Vorwürfen aus dem Weg zu gehen.
Ihre Stellung als Vertreter unserer Handelsgesellschaft in London ist davon unberührt, das wurde zwar auch kritisiert, aber das ist eine interne Funktion unserer Handelsgesellschaft und geht niemanden etwas an. Was sagen Sie, Herr Baron?

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:16
Zu Frau Thamia sie haben ganz Recht um was sollte es sonst gehen außer Gewinn, man sollte mal dem senat sagen das es im Thema Arbeit hauptsächlich nur um den gGwinn geht...

Anno_Thamia
29-02-08, 13:17
Aber liebster Baron vergessen sie sich doch nicht,das haben sie gar nicht nötig

romanwerber
29-02-08, 13:19
Weiterhin darf ich verkünden, dass der Bürgermeister uns ein zweites Schiff, ein Vierkammernschiff zur Verfügung stellt. Da der Herr Baron nun unser Vertreter wird in London, würde ich gern Frau Thamia bitten, eine Vertretung in Marseille oder Neapel aufzubauen, was meinen Sie dazu, Frau Thamia? Die Bedingungen wären die freie Wohnung in der betreffenden Stadt und wie beim Baron die ERstattung der Reisekosten durch die GEsellschaft.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:21
Neapel höt sich sehr gut an,da ich ja von dort stamme und noch viele Kontakte habe.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:23
natürlich ich ahbe damit ja auch schon angefangen solche Listen zu schreiben.... ich denke trotzdem das die PRIVATE Handelsgesellschaft tuen darf was sie will, denn die Würde des Menschen ist unantastbar wir haben einen freien willen wir sind vernunft begabt.... das heißt sie darf auch eine private Böse gründen wann immer sie will....

Zweitens wir werden morgen mit dem bau der Botschaft fertig sein, deswegen konnte ich auch noch nicht die Marmorsteinmetzhäuser erbauen, wenn ich aber damit fertig sein sollte werde ich natürlich in diese tolle handelsgesellschaft eintretten...

drittens edit: damit die Lunte nicht brennt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Anno_Thamia
29-02-08, 13:26
Liebster Baron,sie zünden doch nur die Lunte wieder an,die grade etwas am Verglimmen war.Bitte nicht.

romanwerber
29-02-08, 13:28
Bester Baron, echauffieren Sie sich nicht, das gibt wieder nur Ärger und den können wir im Moment nicht gebrauchen, da ich mir denke, dass wir unter Beobachtung stehen werden in nächster Zeit. Wir warten jetzt erst mal ab, was die nächste Zeit bringt und reagieren dann.
Die Listen sind mir im Moment wichtiger, damit uns niemand dreinredet, denn wenn der Bürgermeister unterschreibt, kann niemand behaupten, wir würden mehr verkaufen als uns zusteht.

Weiterhin werde ich Lord Fortescue, den ich zwar auch hergebeten habe, leider ist er aber nicht gekommen, bitten, die Liefermengen von Frau Momo, Frau Calypso und Frau Susannopan aufzuschreiben, die müßten dann auch in die Liste, ich vertraue ganz Eurem Geschick bester Baron.

Frau Thamia, es freut mich sehr, dann Neapel. Sobald das neue Schiff fertig ist, würdet Ihr eine erste Reise antreten, um die Dinge dort zu regeln.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:29
Gut,damit bin ich einverstanden.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:35
Ich bräuchte dann aber noch bitte von ihnen Frau Thamia die Daten wie viel sie in ihrer Zeit hier produziert haben wie viel sie davon an Bürger annoports verkauft haben, und wie viel sie selbst benützt haben?

romanwerber
29-02-08, 13:35
Gut, ich freue mich, dass wir uns einig sind. Und bester Baron, die Böse ist ja noch nicht vom Tisch, irgendjemand hat nur etwas in den falschen Hals bekommen, wir warten wie gesagt ab, und versuchen später noch einmal, darauf zurückzukommen.
Der HErr Bürgermeister hat nämlich geäußert, dass ihm die Preise des Freien Händlers gar nicht passen und das müssen wir ausnutzen. Aber wie gesagt, wir lassen uns Zeit und bitte keine Aufregungen.

Ansonsten bitte ich zuzugreifen, hier kommt ein leckeres Dessert; Zitronensorbet mit einer von Lord Fortescue entwickelten Schokoladensosse, er ist da wahrlich ein Künstler.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:37
Meine Herren,ist ihnen schon mal aufgefallen,das es in Annoport keinerlei Zahlungsmittel gibt,oder hat schon mal jemand gehöt das für Waren etwas bezahlt wird? Nein ,es ist nicht an dem.Wie also können wir Gewinne sowie auch Verluste verbuchen,wenn wir offizell gar keine Zahlungsmittel haben? Oder habe ich was verschlafen?

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:40
Zu Roman und Thamia gerichtet: heute sind meine Pläne fertig geworden wenn an der Baustelle alles gut geht werde ich morgen mit der Botschaft fertig sein und nächsten Freitag werde ich das Mamorsteinmetzhaus eröffnen zu zweitens möchte ich sie gerne einladen, eine Einladung wird noch kommen nur damit sie als hochbescheftigten Menschen das schon vorher wissen damit sie es planen können....

romanwerber
29-02-08, 13:40
Aber beste Frau Thamia, wir haben eine Goldmünzenwährung, es hat sich nur niemand bisher die Mühe gemacht, Kosten und Erlöse aufzustellen. Deshalb wollte ich ja die Böse, damit alles einsehbar und berechenbar ist.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:41
Na vielleicht hab ich mir jetzt auch den Zorn einiger Mitbürger zugezogen,aber ich habe noch nie gehöt,das ich in einen Laden gehen kann,Waren einkaufe und ich brauche nichts zu bezahlen.

romanwerber
29-02-08, 13:41
Vielen Dank für die Einladung, Herr Baron, ich freue mich sehr.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:42
Offiziel nicht! Ich zahle mit britischem Pfund!

romanwerber
29-02-08, 13:43
Nur nicht das erwähnen, bester Baron, wenn wir nun auch noch anfangen, eigene Münzen zu prägen, kommen wir gleich auf den Scheiterhaufen. Das überlassen wir lieber der Stadt.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:44
Auch ich werde gerne ihrer Einladung folge leisten.

romanwerber
29-02-08, 13:45
Gibt es noch weitere Fragen zu erötern?

Anno_Thamia
29-02-08, 13:46
Wir wollen ja keine eignen Münzen prägen,nur das Thema ist doch sehr interessant.Das es nur an anderer Stelle geklärt werden kann ist mir schon klar.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:46
Nimmt was von den leckeren Speisen ja Herr Werber da war ich wohl zu hastig....

Wurde sonst noch was wichtiges beim Senat besprochen..

Anno_Thamia
29-02-08, 13:47
Von meiner Seite erstmal nicht.
Sie werden mich sicher informieren,wenn das Schiff fertig gestellt ist und zu welchen Zeiten es abfährt.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:49
Ich werd mich jetzt auch mal an den Speisen gütlich tun,denn ich bin ja noch nicht zum Abendessen gekommen.
Das ist aber auch köstlich.

romanwerber
29-02-08, 13:50
Nun, eigentlich ging es indirekt nur um die Inhalte unserer Sitzung, und da wurde alles mißverstanden. Es wurde angedeutet, dass die Handelsgesellschaft die eingebrachten Schiffe als Eigentum ansehen würde und nicht als Eigentum der Stadt und weiterhin würde ich als Gildenmeister zuständig sein für die Außenwirtschaft, was nun völlig falsch ist. Das Gildenhaus ist dazu da, die Produktivität innerhalb Annoports zu erhöhen und nicht mehr.
Zum Schluß wurde jedoch, und das hat mich am meisten verwundert, der Vorschlag gemacht, mich als eine Art Außen- und Handelsminister einzusetzen, aber daran glaube ich erst, wenn es dazu kommen sollte.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:53
Ach bester Baron,wie hätte sie die Auflistung gerne? In Stückzahlen denke ich wäre das Beste.Was meinen sie dazu?

romanwerber
29-02-08, 13:53
Liebe Frau Thamia, den Plan erarbeite ich dann gern. Da die Esperanza, die wir bisher zur Verfügung haben, schon mit den Fahrten nach Malta und Sarottini ausgelastet ist, muß das neue Schiff den Verkauf nach London und Neapel übernehmen, die Planung der einzelnen Transporte würde ich dann Ihnen überlassen, beste Frau Thamia.

Anno_Thamia
29-02-08, 13:55
Ich glaube,das dort im Senat vieles falsch aufgenommen wurde,oder gar falsch zu getragen wurde.

romanwerber
29-02-08, 13:57
Eigentlich ging es darum, die Handelsgesellschaft zu diskreditieren und natürlich hatte der Herr Baron recht, man sieht ihn hier nicht gern. Aber davon sollten wir uns nicht beeinflussen lassen, jeder Einwohner wird gebraucht, denken Sie nur an das Schicksal von Annopolis, das sieht man ja nur noch leere und brennende Häuser.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 13:59
Ach bevor ich es vergesse, ich habe heute einer der schönsten Nachrichten meines Lebens erfahren, heute am 29. Februar 1702 hat John Churchill, 1. Duke of Marlborough (http://de.wikipedia.org/wiki/John_Churchill%2C_1._Duke_of_Marlborough) in den Spanischen Niederlande (http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Niederlande) glorreich in der entscheidenen Schlacht gegen die Franzosen gewonnen... das hat 3 Auswirkungen
1. England ist schon jetzt der Sieger des Spanischen Erbfolgekrieg (http://de.wikipedia.org/wiki/Spanischer_Erbfolgekrieg)
2. Da ich John Geld geliehen hat muss er mir das doppelte Zurück zahlen bei einem Kriegserfolg: Das sind dann 40.000 britische Pfund (55.600 goldmünzen)
3. dadurch das die spanische Niederlande (belgien) befreit wurde gibt es in Antwerpen wieder einen freien Markt geben da Antwerpen (http://de.wikipedia.org/wiki/Antwerpen) Weltstadt für Diamanten ist geht der Diamanten Preis durch diese Flut nach unten das heit sie Frau Thamia sollten in nächster Zeit diesen Biligen preis nutzten und auf Vorat einkaufen ...

Anno_Thamia
29-02-08, 14:00
Dann werde ich mich zu gegebener Zeit mit den Baron kurzschließen damit ich weiß wieviele Waren verschifft werden sollen,wenn es denn soweit ist.

Anno_Thamia
29-02-08, 14:02
Na dann danke ich doch mal für den Tip.

romanwerber
29-02-08, 14:03
Bester Herr Baron, da gratuliere ich. Das klingelt ganz schön in Ihren Kassen und Ihr Marmorbearbeitungshaus wird sicher um so schneller aufgebaut werden.

Ansonsten habe ich nichts weiter zu besprechen. Wenn es von Ihrer Seite nichts weiter gibt, können wir unsere Zusammenkunft beenden und bitte denken Sie daran, es kommt ein Sturm auf uns zu, sichern Sie gut die Fenster und Türen.

Anno_Thamia
29-02-08, 14:05
Ich glaub der Sturm kommt nicht nur von außen.............. http://www.ubisoft.de/smileys/10.gif

BaronPrunkhaus
29-02-08, 14:06
Was ein Sturm? Ein Wirbelstrurm das wäre jetzt aber tödlich für die Botschaft sie ist ja morgen fertig aber heute hällt sie noch keinen Sturm aus!

romanwerber
29-02-08, 14:08
Aber Herr Baron, Sie werden doch die Sturmwarnungen mitbekommen haben, das pfeifen doch schon die Vögel von den Dächern. Das erinnert mich daran, die Bodenfenster noch zu schließen.

Anno_Thamia
29-02-08, 14:09
Sie muß es aushalten,tut was ihr könnt um alles abzusichern,denn es wird eine stürmische Nacht.So sagten jedenfalls die Propheten voraus.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 14:10
Oh dann hab ich keine Zeit zu verlieren noch irgnedwie mein haus zu stabiliesieren da fällt mir ein ich muss mit steinen die Ostfront stützen, herr werber haben sie noch stabile Ziegelsteine ?

Anno_Thamia
29-02-08, 14:11
ich glaub auf's Abendessen kann ich heut verzichten,das war ja alles sehr schmackhaft hier.

Anno_Thamia
29-02-08, 14:14
Da es ja heute wohl nichts weiter wichtiges gibt,werde ich mich auf den Heimweg machen,solange es noch einigermaßen ruhig draußen ist.

Frau Thamia steht auf und verabschiedet sich von den beiden Herren,aber nicht ohne sich für das köstliche Mahl zu bedanken.

romanwerber
29-02-08, 14:16
Wenn Sie schnell Ziegel brauchen, Herr Baron, dann bitte zum Lager der Ziegelei gehen, der Verwalter ist dort in seiner Wohnung. So, ansonsten wünsche ich Ihnen eine gute Nacht, freue mich, dass es Ihnen gemundet hat. Vor allem, dass wir so gut zusammenarbeiten, ist mir wirklich eine große Freude. Bis dann.

BaronPrunkhaus
29-02-08, 14:20
ich habe zu danken für ihre Gastfreundschaft für das leckerer Essen und das miteinander und auch das ich mir jetzt die Rettung: Stabiele Stützziegel holen darf vielen dank.

Der Baron geht mit schnellem Schritt zum Lager der Ziegelei...

romanwerber
10-03-08, 13:04
Roman läßt sich in sein Bett fallen, heiße Steine werden ihm ins Bett gelegt und Tücher mit wohlduftenden Kräutern umhülen ihn. Schweißnaß ist sein Gesicht und ein trockener Husten quält ihn fürchterlich.
Trotzdem läßt er durch seinen Kammerdiener ein Schreiben an den Herrn Baron aufsetzen.

Freak-411
11-03-08, 10:46
Der Bote der Stadt überbringt folgendes Schreiben.

Ehrenwerter Herr Werber,
Ich hoffe, es ist mit Ihrer Gesundheit nichts ernstes. Mir geht es zur Zeit auch nicht besonders. Ich wünsche Ihnen eine gute Genesung.
Bezüglich Ihrer Anfrage, der Bauauftrag für das Schiff, welches im Dienste der Handelsgesellschaft stehen soll, wurde damals gleich nach der Anfrage genehmigt. Es stand in der Auftragswarteschleife des Herrn Focke. Wie ich heute vernahm, wurde es bereits in Angriff genommen.

Ich verbleibe in Hochachtung
Freak-411
Bürgermeister von Annoport

romanwerber
12-03-08, 13:08
Roman erhebt sich von seinem Lager, um in einen Zuber mit heißem Wasser und vielen Kräutern darin zu steigen, schließlich muss er morgen einigermassen zu den Proben im Theater auf den Beinen sein.

romanwerber
14-03-08, 14:33
Zuhause angekommen, legt sich Roman wieder ins Bett, so richtig gesund fühlt er sich noch nicht. Und schläft auch gleich ein.

BaronPrunkhaus
20-03-08, 13:34
Der baron ist zu Romans haus geeilt und hat geklopft..

romanwerber
21-03-08, 14:20
Roman scheucht sein Personal umher und läßt ein spätes Abendbrot im Eßsaal bereiten.

BaronPrunkhaus
21-03-08, 14:53
Der Baron klopft an...

BaronPrunkhaus
21-03-08, 15:00
Der Baron klopft nochmal...

BaronPrunkhaus
21-03-08, 15:07
Sorry, es tut mir Leid ich habe gelcih ein wichtiges und langes Telefonat...

bin gegen 22.00 hoffentlich wieder hier...

romanwerber
21-03-08, 15:12
Roman höt ein Klopfen, öffnet die Tür und sieht den Herrn Baron davonlaufen. Na, denkt er, hoffentlich kommt er noch einmal wieder.

BaronPrunkhaus
21-03-08, 15:56
Der Baron kommt erneut zum Haus zum Goldenen Ziegel...

romanwerber
21-03-08, 16:06
Roman öffnet wieder die Tür und bittet den Herrn Baron herein. Er setzt ihn in seinen besten Sessel, versorgt ihn mit einem guten Rotwein und einem Teller feinstem Braten und fragt ihn, wie weit er mit der Liste sei.

BaronPrunkhaus
21-03-08, 16:13
Ja, die Liste, es würde nicht merh lange dauern dann hätte er sie fertig, morgen oder übermorgen...

Er hat noch eine wichtige sache, die ihm auf dem herzen lag: "Ich habe von einem anderen Senatsratmitglied die Anfrage bekommen, das wenn ich will eine Genehmigung beantragen könnte in den Senat kommen, er/ihr wäre damit einverstanden, was sagen sie als Ratsmitglied dazu...

romanwerber
21-03-08, 16:23
Nun, an mir soll es nicht liegen, werter Baron, am besten wäre es, wenn Sie statt meiner in den Senat gewählt werden würden, denn wenn ich sowieso eine andere Funktion in Annoport übernehmen soll, wären mir drei Positionen einfach zu viel. Oder wollten Sie die Stelle eines anderen Mitgliedes des Senats übernehmen?
Ich jedoch würde eine andere Reihenfolge vorschlagen, etwas diplomatischer: Zunächst nehmen wir Sie in die Handelsgesellschaft auf, dazu müssen wir eine Versammlung einberufen, diesmal am besten in meinem Haus, damit das nicht wieder zu so einem Aufruhr wie das letzte Mal führt. Am besten suchen Sie einen Termin aus und ich lade dazu die Mitglieder der Handelsgesellschaft, also Lord Fortescue und Frau Anno_Thamia ein. Wenn Sie dann eingetragenes Mitglied sind, beantragen wir eine Senatssitzung, bei der Sie beantragen, ein Senatsmitglied zu werden und ich trete dann von dieser Funktion zu Ihren Gunsten zurück mit der Begründung, dass wenn ich weitere Ämter für Annoport übernehmen soll, mir das zuviel wird. Es kann aber durchaus sein, dass Ihr nicht gewählt werdet, wenn Ihr nicht einen Rückhalt in der Bevölkerung von Annoport habt, Ihr müßt also sehen, dass man für Euch stimmt. Wie wollt Ihr das erreichen?

BaronPrunkhaus
21-03-08, 16:33
Ja, sie haben recht, gut wäre für mich Ostersonntag um 20.00 etwa... dann werd ich mich bemühen noch die Liste fertig zu stellen, ich werde mich am besten noch mal in Verbindung mit diesem Ratsmitglied setzen...

Ich hab gehöt das man in der Hansestadt einen wahlkampf im Senat eingeführt hat, und das es verschiedene Koalition gibt, wie das wohl in 300 jahren sein wird http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif...

Ein Wahlkampf werde ich wohl nicht betreiben aber vielleicht noch mit Personen sprechen mit denen ich mich ein bisschen Zanke....

Das ist aber schade das sie den senat verlassen wollen, das würde mein Gerechtigkeitsbild ganz zerreißen...

romanwerber
21-03-08, 16:38
Bester Baron, der Ostersonntag, gut, es kann sein, dass das zu früh ist, ich werde aber versuchen, die beiden anderen zu erreichen.
Ich trete dann deswegen zurück, da es nur immer drei Senatsmitglieder gibt, wie Ihr wißt. Es sei denn, Ihr nehmt die Stelle eines anderen Mitgliedes ein. Oder Ihr stellt einen Antrag auf Erweiterung des Senates. Gute Stimmung müßt Ihr auf jeden Fall machen, denn letzten Endes bestimmt dann der Rat, wenn der Senat eine Entscheidung getroffen hat und wer im Rat sitzt, wißt Ihr ja.

BaronPrunkhaus
21-03-08, 16:44
Ja, ich werde von Ostermontag bis Donerstag in London sein, dann wäre es gut wenn ich bis dahin schon in der Handelsgesellschaft sei.. andernfalls halt erst am Donnerstag...

Ja, ich denke das Ratsmitglied das mich Angefragt hat hat auch eher an eine Erweiterung des Senats gedacht....

romanwerber
21-03-08, 16:47
Nun gut, bester Baron, dann sehen wir uns am Ostersonntag abends hier in meinem Haus. Bis dahin dann Adieu und schlafen Sie gut. Wenn sich noch etwas ergibt, melde ich mich bei Ihnen. Das ist übrigens ausgezeichnet, dass Sie nach London wollen. Vielleicht können Sie dann dort alles wegen unserer Niederlassung dort in die Wege leiten. Aber nun erst einmal eine Gute Nacht.

BaronPrunkhaus
21-03-08, 16:50
Ja gute Nacht bis Oster Sonntag...

romanwerber
21-03-08, 16:59
Roman wundert sich, dass er wieder so müde ist, gleich fallen ihm die Augen zu. So macht er sich bettfertig und fällt gleich in die Kissen.

Anno_Thamia
23-03-08, 14:07
Etwas verspätet kommt Frau Thamia beim Romanwerber an und klopft an die Tür.

BaronPrunkhaus
23-03-08, 14:09
Der Baron eilt zum gildenhaus... und klopft, und begrüßt alle anwesenden...

Anno_Thamia
23-03-08, 14:13
Es ist schon sehr eigenartig,das niemand da ist,wundert sie sich.Na warten wir mal noch ein wenig.

Anno_Thamia
23-03-08, 14:14
Ah guten Abend Herr Baron,es ist niemand zuhause wie mir scheint.

BaronPrunkhaus
23-03-08, 14:15
naja, ich bin ja schon seit 5 Minuten da, der romanwerber ist halt nicht für seine Pünktlichkeit berühmt....

BaronPrunkhaus
23-03-08, 14:40
ich denke bis 21.00 wart ich noch hier.. und dann geh ich...

ach bevor ich es vergesse ihnen zu sagen, ich werde von morgen bis Donnerstag nach London fahren...

Anno_Thamia
23-03-08, 14:42
Jetzt wird es mir doch arg kalt hier.Anscheinend hat er seine Einladung an uns vergessen.Ich gehe jetzt nach hause.

Sie verabschiedet sich vom Baron und wünscht noch einen angenehmen Abend.
Dann geht sie doch recht durchgefroren und ein wenig mißgestimmt nach hause.

BaronPrunkhaus
23-03-08, 14:43
ja tschüss, wie gesagt wir werden und frühstens Donnerstag noch mal sehen, noch einen Frohen Ostermontag...

Anno_Thamia
23-03-08, 14:43
Ich wünsche ihnen eine gute Reise und viel Erfolg bei ihren Geschäften in London.

BaronPrunkhaus
23-03-08, 15:15
Der Baron befestigt einen Brief,

Hallo Herr Werber, sie haben ihren Ruf als unpünktlich wieder volle Ehre gemacht http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif , ich werde morgen früh abreißen, werde aber einen Botschafter senden, (also der Botschafter des Botschafters http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif ), der ihnen wichtige Akten übergeben wird, und der mich bei der nächsten Versammlung mich vertretten wird... und mich dabei vertretten wie ich in die Handelsgesellschaft Aufgenommen werde, ich werde durch die Daten die ich habe in Lodon schon ein bisschen die Handelsgesllschaft anpreißen, wenn sie was dagegen haben schicken sie einen Eilbrief nach,

London
Westminster Street 178
Baron Marcus von Prunkhaus

Ich wünsche ihnen noch einen schönen Ostermontag

Der Baron


Ps: Nehmen sie das nicht zu ernst das sie unpünktlich waren es kann immer was dazwischen kommen und so ein Gespräch mit dem verückten Baron ist ja wirklich nicht wichtig, es gibt viel wichtigeres, wie Beruf und Familie... in diesm Sinne nochmal, erholen sie sich gut an den restlichen Feiertage...

Anno_Thamia
26-03-08, 00:59
Abgehetzt komm Frau Thamia beim Romanwerber an und wirft schnell eine Nachricht in seinen Kasten,denn es sitzt ihr die Zeit im Nacken.

Vererhter Herr Werber

Es sei ihnen verziehen,für einen Sturm kann nun wirklich niemand etwas.
Natürlich bin ich damit einverstanden,das der Herr Baron als neues Mitglied in die große Handelsgesellschaft aufgenommen wird.

Es grüßt sie Frau Thamia

Schnell läuft sie wieder nach hause,denn dort wartet schon viel Arbeit auf sie.

romanwerber
30-03-08, 05:32
Roman kommt an seinem Haus an, schleppt seine Kiste in die Diele, wo er sie einfach stehen läßt und wirft sich auf sein Bett. Kaum liegt er, ist er schon eingeschlafen, während draußen die Sonne über Annoport scheint und alles in ein goldenes Licht taucht. Lassen wir Roman schlummern und übergeben wir ihn seinen Träumen.

Lord_Fortescue
30-03-08, 13:53
Wirft eine Nachricht ein:

<span class="ev_code_BLUE">Verehrter Herr Werber, selbstverständlich bin ich damit einverstanden, den Baron in die Handelsgesellschaft aufzunehmen. Wird es aufgrund dessen nochmals ein Treffen der Gesellschaft geben? In diesem Fall wäre eine frühzeitige Terminvereinbarung nicht schlecht. Hochachtungsvoll, Fortescue</span>

BaronPrunkhaus
01-04-08, 10:03
Der Bote wirft den Brief ein:


Sehr geehrter Herr Werber,
ich werde ein Startkapital von 450 Talern mit in die Handelsgesellschaft brigen, für einen termin würde ich Freitag oder Samstag vorschlagen...

calypso1960
08-04-08, 09:50
Guten tag lieber Herr Werber,
vielen Dank für Ihre Mitteilung. Es tut mir unendlich leid dass ich nicht früher zu Ihnen komme, aber leider war ich einige Tage krank und konnte mein Haus nicht verlassen.

Nun aber zur Arbeit. Schön, dass ich Ihnen keine großen Listen vorbeibringen muss und Sie meine Aufstellung so unkompliziert annehmen. Also, ich stelle pro Montat her:
6 Tonnen Parfum, wovon 4 Tonnen für Annoport sind
12 Tonnen mildes Duftwasser, wovon 8 Tonnen für Annoport sind
5 Tonnen Badeschaum, wovon 4 Tonnen für Annoport sind
5 Tonnen Seife, wovon 3 Tonnen für Annoport sind
8 Tonnen Köpercreme, wovon 6 Tonne für Annoport sind.

Das war's schon für's Erste. Vielen Dank Herr Werber und einen schönen Abend wünsche ich Ihnen noch.

romanwerber
11-04-08, 13:05
Roman kommt von der Universität geeilt, wo er noch in den Gesetzbüchern studieren musste, läßt in der Grossen Stube den Tisch decken und wartet auf die Teilnehmer der Versammlung.

BaronPrunkhaus
11-04-08, 13:33
Der Baron klopft an...

romanwerber
11-04-08, 13:36
Werter Herr Baron, es freut mich, nur herein. Nehmt Platz und hier ein Gläschen von dem Roten.

BaronPrunkhaus
11-04-08, 13:38
Oh, ja danke...

romanwerber
11-04-08, 13:45
Ich denke, wir warten noch ein Viertelstündchen und dann sollten wir aber sehen, wie weit wir kommen, damit doch einmal Entscheidungen getroffen werden. Ich gratuliere zu Euren vorzüglichen Tabellen.

Lord_Fortescue
11-04-08, 13:49
trifft in Herrn Werbers Haus ein
<span class="ev_code_BLUE">Ah ein Glück, ich habe Sie doch noch erwischt</span>

BaronPrunkhaus
11-04-08, 13:49
Ich brauche aber noch von manchen, auch von ihnen, noch paar Daten...

romanwerber
11-04-08, 13:51
Wie schön, Lord Fortescue, dass Sie da sind. Dann können wir ja anfangen, ich denke nicht, dass noch jemand kommt. Hier nehmt Platz, Lord Fortescue, ein Gläschen Roter dürfte nicht schaden und wie ich Euch kenne, habt Ihr bestimmt etwas Außergewöhnliches für uns dabei.

Lord_Fortescue
11-04-08, 13:52
<span class="ev_code_BLUE">Hm, ich hoffe, meine Aufzeichnungen waren detailliert genug... Ansonsten setzte ich mich morgen noch einmal daran Herr Baron!</span>
...
<span class="ev_code_BLUE">Oh ja, vielen Dank Herr Werber. Ihr Wein ist wie immer hervorragend. Schade, dass wir in dieser Welt bisher keine geeigneten Weinanbau-Gebiete finden konnten. Aber eure Importe aus Frankreich sind unschlagebar! http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif
Und meine neue Kreation können Sie bereits im Schaufenster bewundern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </span>

romanwerber
11-04-08, 13:54
Nun, ich denke, wir sollten wie in meinem Schreiben mit den Fahrtrouten für unsere beiden Schiffe beginnen, haben Sie eigene Ideen dazu entwickelt?

Lord_Fortescue
11-04-08, 13:57
<span class="ev_code_blue">Ich denke, wir sollten Calais, Bremen/Hamburg/Lübeck sowie einen englischen Hafen in den Fahrplan aufnehmen... Welchen würdet Ihr bei letzterem vorschlagen Herr Baron?</span>

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:00
In England wie gesagt London...

Lord_Fortescue
11-04-08, 14:02
<span class="ev_code_BLUE">Oder auch Dover... oder Plymouth...</span>

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:06
London auf jeden Fall, Dover wäre auch geschickt dadurch das es einer der kleinsten Abständen zum europäischen Festland hat...

Lord_Fortescue
11-04-08, 14:14
<span class="ev_code_BLUE">Genau daran dachte ich</span>

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:15
Naja, kommen wir zurück auf das eigentliche...

Lord_Fortescue
11-04-08, 14:16
<span class="ev_code_BLUE">Hm, hat Herr Werber uns bereits verlassen?</span>

romanwerber
11-04-08, 14:16
Nun, ich denke, wir sollten erst einmal bei Neapel und London sowie Malta bleiben, dafür brauchen wir die Beladung der Schiffe, ich hatte ja angefragt, wie wir am besten die Verteilung unserer Waren auf die Schiffe regeln. Wenn das gut funktioniert, ist gegen eine Erweiterung der Routen nichts einzuwenden, wir sollten dann aber ein weiteres Schiff beantragen.

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:17
nun kommen wir zurück auf das eigentliche...

...ich, Marcus Antonius Georg, Baron von Prunkhaus, habe vor in wenn es im Willen Gottes und euch ist, dieser Gesellschaft bezutreten..

Lord_Fortescue
11-04-08, 14:21
Sieht den Gildenmeister wieder hereinkommen mit einer weiteren Flasche Wein...
<span class="ev_code_BLUE">Ah, Ihr seid doch noch da... Nun, Willkommen in unserem kleinen Club Herr Baron, zum Wohl!</span>

romanwerber
11-04-08, 14:22
Bester Baron, Ihr seid schon Mitglied, die Eintragung ist schon im Gildenbuch vorgenommen und wir sind natürlich geehrt. Das erinnert mich daran, Lord Fortescue, dass ich Euch sagen wollte, dass Frau Calypso, Frau Momo und Frau Susannopan keine Mitglieder der Handelsgesellschaft sind, sondern nur Vertragspartner. Aber zurück zu den Routen, was schlagen Sie vor?

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:22
hebt das leckere Glass Rotwein, na dann auf uns, auf Gottes Gnade, und auf den Gastgeber und Gildenmeister, zum Wohl..

romanwerber
11-04-08, 14:24
Zum Wohl, meine Herren!

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:25
also in London ein Handelszentrum in Neapel auch ein Handelszentrum, in malta ein großen Handelsposten in Lübeck, Bremen, Cuxhafen, Hambung und Kiel einen Handelsaußenposten...

romanwerber
11-04-08, 14:30
Du liebe Güte, Herr Baron, immer langsam, Sie reißen ja glatt die Weltherrschaft an sich, mir würde es genügen, wenn Sie mir sagen, wie die wöchentlichen Belegungspläne für unsere Schiffe aussehen sollen. Oder ob Sie dazu andere Vorschläge machen wollen.

Lord_Fortescue
11-04-08, 14:32
<span class="ev_code_BLUE">Wir können uns ja zunächst auf Dover beschränken und die anderen Häfen als Langzeitziele ins Auge fassen... </span>

<span class="ev_code_RED">Die Esperanza könnte ja wie bisher nach Malta fahren und vielleicht auch noch zusätzlich in Italien anlegen... Unser zweites Schiff würde dann bis Großbrittanien fahren. Natürlich müssen wir die optimalen Taktzeiten festlegen</span>

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:33
ja, ich könnte mich nochmal ransetzten und Listen machen, für die Belegungspläne

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:36
Ich werde an pfingsten nach London reisen meine 120.000 Gold abholen, Rente einkasieren, mein Haus vermieten, und dann vielleicht auch meine anderen 7 Kaufleutehäuser als Handelszentrum benützen, mit neuen Waren aus der neuen Welt, es soll gerade eine sußen Getränk was sich heiße Schokolade nennt, aus Kacao gemacht, der Renner in der Alten Welt sein http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

romanwerber
11-04-08, 14:38
Meine Herren, es ist erst einmal nichts mit Dover, die Esperanza II dümpelt im Hafen herum und jeder Tag, den sie da liegt, kostet Geld. Ich habe sie dafür vorgesehen, die Stationen Neapel und London zu versorgen, ausserdem sollen Frau Anno_Thamia und der Herr Baron mit ihr reisen, um alles Nötige zum Aufbau der dortigen Handelsvertretungen in die Wege zu leiten. Alles andere stand ja schon in meiner Nachricht, wie also soll geladen werde, damit ich die Waren zur Ausfuhr beim Bürgermeister beantragen kann, Ihr wißt, wir werden da auf das Genaueste beobachtet.
In der nächsten Woche am Montag sind die nächsten Fahrten zu planen.

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:42
Wie sagt man bei uns in England so schön "Okay"..
..ich werde ,wenn nicht jemand den Wunsch hat die Belegungspläne zu machen, die Belegunspläne machen

romanwerber
11-04-08, 14:45
Eigentlich sollten diese ja als Vorschläge von Ihnen schon fertig sein. Nun, dann werde ich sie machen und Ihnen vorlegen. Wir werden pro Woche wohl 60 T pro Produkt haben. Bester Baron, könnt Ihr schon in der nächsten Woche reisen?
Lord Fortescue, Euch wollte ebenfalls bitten, einmal nach Malta zu fahren und dort eine Handelsstation aufzubauen. Wie sieht bei Euch aus?

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:50
Eigentlich nicht, aber vielleicht für 2 Tage schon, den eigentlich Aufbau des Handelszentrum kann ich erst an Pfingsten erledigen..

romanwerber
11-04-08, 14:56
Nun, Baron, für zwei Tage geht nicht, die Esperanza II ist eine Woche lang (hin und zurück) unterwegs, Ihr werdet vielleicht eine Woche in London brauchen und dann noch einmal eine Woche wieder zurück, Ihr seid dann drei Wochen nicht hier. Lord Fortescue müßte an einem Wochenende fahren und in der nächsten Woche am Wochenende würde er ebenfalls wiederkehren. Da geht es etwas schneller.

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:58
ich muss jetzt leider gehen, bis bald wieder, ich wünsche euch eine gute Nacht...

BaronPrunkhaus
11-04-08, 14:59
noch zu letzt zu Romanwerber gewendet, dann würde es erst am Pfingsten gehen.... Gute Nacht

Lord_Fortescue
11-04-08, 15:02
<span class="ev_code_BLUE">Nun, ich würde gerne den Außenposten auf Malta übernehmen. Schließlich war ich einst dort...</span> http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
<span class="ev_code_GREY">(oder werde dort gewesen sein)</span>
http://img167.imageshack.us/img167/3047/dsc00125xu8.th.jpg (http://img167.imageshack.us/my.php?image=dsc00125xu8.jpg)

romanwerber
11-04-08, 15:06
Nun gut, dann wäre das geklärt. Wann würdet Ihr fahren, Lord Fortescue?
Euch, werter Baron, eine Gute Nacht.

Lord_Fortescue
11-04-08, 15:08
<span class="ev_code_BLUE">Ich könnte bereits Montag aufbrechen wenn es euch recht ist...</span>
wünscht dem Baron ebenfalls eine gute Nachtruhe

romanwerber
11-04-08, 15:15
Gut, wunderbar, dann haben wir für heute erst einmal alles beredet. Ich wünsche eine Gute Nacht, sehen wir uns am Sonntag zur Kirche?

Lord_Fortescue
11-04-08, 15:23
verabschiedet sich...

romanwerber
11-04-08, 15:26
Roman schließt sein Haus, öffnet die Tür zum Schlafzimmer, wirft sich ins Bett, spricht sein Nachtgebet und versinkt in süßem Schlummer.

Anno_Thamia
13-04-08, 09:41
Blos gut,das es nicht mehr regnet,denkt sie und wirft schnell den Brief ein,denn sie ist doch sehr geschafft von der Reisen

Sehr verehrter Herr Werber

Sie werden mein Fehlen,bei der Versammlung sicher entschuldigen,ich hatte schon etwas vorgegriffen und war nach Neapel gereist. Ich bin heute erst wieder zurück gekommen.Das Handelszentrum in Neapel ist aufgebaut.
Auch über die entsprechenden Waren,die dort sehr gefragt sind,habe ich verhandelt.
Gewünscht wird Schmuck,Marmor Pafüm und Stoffe,für's erste.Weiter besteht ein reges Interesse an Pralinen,ich hatte ein paar Kartons davon mitgenommen.Sie finden besonderen Anklang bei der Damenwelt.
Es würde also ein Schiff alleine für Neapel gebraucht werden,da jedesmal 60 t von den Waren verschifft werden sollen.Es müßte noch mit dem Baron sowie der Frau Susannah besprochen werden ob sie diese Menge liefern können.Der Lieferzeitpunkt wäre alle 2 Wochen.

Das wäre es erstmal was ich zu berichten habe.

Hochachtungsvoll

Frau Thamia

So nun aber schnell nach Hause,denn morgen beginnt eine intensieve Arbeitswoche.

Lord_Fortescue
14-04-08, 13:43
wirft den Brief ein:
<span class="ev_code_RED">Verehrter Herr Gildenmeister, im bin im Begriff, wie besprochen nach Malta abzureisen. Dort werde ich die Situation sondieren und schon einmal passende Gebäude für unsere Vertretung ansehen. Da unsere Expansionspläne vermutlich erneut der Absegnung durch den Bürgermeister bedürfen, werde ich mit der endgültigen Umsetzung warten, bis Herr Freak-411 seine Entscheidung bekannt gibt. Dann könnt Ihr mir eine Botschaft mit dem entsprechend nächsten Schiff nach Malta senden.
Ich wünsche Ihnen Glück bei den Verhandlungen mit dem Bürgermeister und verbleibe zunächst.
Euer
John H. Fortescue</span>

geht weiter zum Hafen.

BaronPrunkhaus
02-05-08, 08:35
Auf dem Weg zum Hafen, kommt der Baron am haus zum Goldeen Ziegel vorebei und wirf einen Brief ein...


Sehr geehrter Herr Werber,

ich werde einen Besuch in Annopolis abhalten und dann direckt nach Lonodon fahren

Der Baron

BaronPrunkhaus
12-06-08, 14:19
Lieber romanwerber,

ich habe mich entschlossen, dieses RPG zu verlassen, wegen folgenden Gründen:

1. das RPG ist ruhig, VIEL zu ruhig
2. man kann keine Story aufbauen, weil es a) fast keine gibt die dann auch mitspielen und b) es gegen "interne" Regeln verstößt
3. Als einstiges kann man etwa sowas schreiben:

"Es ist heute schon wieder so extrem schwül, weshalb der Herr Bürgermeister beschließt, heute etwas eher Feierabend zu machen, die Arbeit ist eh schon getan für die Woche und bei diesem Wetter wird sich wohl kaum jemand recht hinauswagen...
Deshalb macht er nun offiziell Feierabend und geht in den Garten, die Pflanzen sollen gegossen werden, bei dieser Hitze umso mehr..."

Der Text ist ja ansich nicht schlecht, nur sowas oder sowas ähnliches 100 mal hintereinander langweilt doch schon...
4. Das "Allsehende Auge", wei kann es sein das wenn ich oder andere an jemandem einen Brief schreiben, einige dieses Brief komentieren, obwohl er an sie nicht geschickt war:
sowas vermurxt das ganze RPG
(wahrschinlich werden die jenigen auch meinen brief kommentieren, auch wenn ich ihn an ihnen nicht schicke...)
5. ich möchte trotzdem RPG weiter spielen, deswegen werde ich es auf dieser Seite weiterhin tuen Annozone auch sie möchte ich dazu rechtherzlich einladen...

6. ich wünsche Ihnen noch eine schöne Zeit:

der Baron

PersöhnlicherTeil:

Sie, waren die Person im RPG, ohne sie wäre ich schon längst hier verzweifelt, ich kann es nicht sagen wie schön es mit ihnen war, danke

romanwerber
13-06-08, 02:17
Am Haus angekommen, wird die Sänfte abgesetzt, der Träger klopft an das grosse Tor des Hauses. Nachdem Roman ins Haus und in sein Schlafzimmer gebracht wurde, wird der Medicus gerufen, der Roman lange untersucht. Dann ordnet er für eine längere Zeit Bettruhe an und läßt eine wohltuende Medizin da, jeweils zu verabreichen zu den Mahlzeiten, zu denen leichte Suppen zu reichen sind. Die Köchin möge keine zu fetten Hühner dafür nehmen.

Freak-411
13-06-08, 05:36
Er kommt am Haus vom Herrn Gildenmeister an, er geht zur Türe und klopft...

<span class="ev_code_RED">Herr Werber, hallo, sind Sie da, Herr Werber</span> ruft er während er klopft...

Er dauert eine Weile, dann öffnet sich die Türe. Eine Bedienstete des Herrn Werber erklärt ihm, dass es den Herrn Werber recht schlecht geht und er nicht gestöt werden solle.

<span class="ev_code_RED">Gut, dann richten sie dem Herrn Gildenmeister aber meine besten Grüße und Genesungswünsche aus!</span>

Er wendet sich ab und geht wieder...

romanwerber
30-06-08, 07:42
Roman kommt wieder zuhause an, hat einen Schweißausbruch und bittet seine Köchin, den Medicus für einen Aderlass zu holen und Schröpfköpfe möge er auch mitbringen.

Freak-411
30-06-08, 08:15
Der Herr Bürgermeister erfährt, dass der Herr Gildenmeister eben gesundheitlich unpässlich sei.
Deswegen weißt er seinen Diener an, den Brief an Herrn Werber weiterzuleiten und verabschiedet sich wieder...

romanwerber
11-07-08, 03:01
Roman, der nun wieder klarere Zeiten vor sich sieht, höt von seiner Köchin, dass es eine Versammlung im Senat gegeben haben soll. Ich muss mich langsam wieder berappeln, denkt er sich, die Bücher sind in Unordnung, mein Stück ist immer noch nicht aufgeführt, alles schleift.
Ich brauche ein paar stärkende Tränke, muss einmal ein Boten zur Medicusin schicken und dann mich aufmachen und sehen, was es Neues in der Stadt gibt.

romanwerber
13-08-08, 03:03
Roman läßt nach langer Zeit die Fenster seines Krankenzimmers öffnen, der Arzt hat fest verschlossene Fenster verordnet. Das ganze Zimmer stinkt nach Medizin, denkt Roman und wirft den ganzen Kram dem Diener vor die Füße. Die Putzfrau wird gerufen, das Bett soll auf dem Hof verbrannt werden und Roman läßt sich auf das Dach seines Hauses eine Hängematte transportieren. Diesen albernen Arzt der Gräfin hole ich mir nie wieder hierher, sagt sich Roman, der kann mir gestohlen bleiben. Da komme ich nie auf die Füße! Roman liegt nun in der Hängematte an der frischen Luft und fest zugedeckt hängt er seinen Gedanken nach. Da tritt sein Handlungsgehilfe ans Bett und erzählt ihm, es sei eine Versammlung für den Donnerstag um die achte Stunde abends anberaumt zur Zukunft von Annoport.
Roman läßt eine kurze Nachricht für den Bürgermeister aufsetzen und schickt einen Boten los.

Freak-411
13-08-08, 05:18
Er kommt am Haus des Herrn Werber an und klopft. Sogleich öffnet ihm ein Bediensteter des Herrn Werber, der sichtlich eingeschüchtert und gehetzt ist.

<span class="ev_code_RED">Einen guten Tag wünsch Ich. Hier ein Schreiben für Herrn Werber. Und richten Sie Ihm bitte die besten Grüße aus. Ich höte, Er befände Sich auf dem Weg der Besserung endlich wieder. Somit auch Meine besten Genesungswünsche an Ihn!</span>

In dem Schreiben kann folgendes gelesen werden:

"Sehr geehrter Herr Werber,
nach langer Stille, wurde nun nochmals eine Sitzung zur Lage der Nation am Donnerstag, dem 14. diesen Monates einberufen.
Es sollen alle Maßnahmen zur Stärkung, zur Wiederbelebung und zum Ausbau unserer herrlichen Stadt besprochen werden.
Ein jeder Einwohner, gleich weg, ob Mann oder Frau, sei eingeladen zu erscheinen. Jede Seele, die anwesend ist und mit Ihren Vorschlägen und Gedanken konstruktiv der Sitzung beiwohnt, wird begrüßt werden.

So kommet und helfet Unserer Stadt zu altem Glanze.

Die Sitzung findet am Donnerstag, dem 14. Augustus 1702 gegen die 20. Stunde des Tages im Großen Sitzungssaal im Senat statt.
Es wird auch eine Tafel zur Stärkung des Leiblichen geben, damit sich das Geistige umso mehr erstarke.

Gezeichnet
Freak-411
Ehrenwerter Einwohner und Bürgermeister von Annoport"

So hofft er, dass eine Teilnahme erfolgen werde und geht weiter seines Weges...

romanwerber
17-08-08, 05:18
Roman erhebt sich von seinem Lager, als ein Pfarrer das Zimmer betritt. Dieser erteilt den Segen und betet gemeinsam mit Roman. Zum Schluß noch ein Kapitel aus den Briefen an die Korinther. Dann verläßt der Geistliche das Zimmer und Roman legt sich wieder hin. Durch die Fenster des Zimmers scheint die Sonne auf den schlafenden Roman und die Lichtstrahlen tanzen durch das Zimmer über das Bett, während ein leiser Wind die Vorhänge bewegt, die wiederum einen Brief vom Schreibtisch wehen, der an der Wand beim Fenster steht.

lupos55
05-09-08, 08:38
-------Vernichtet bei großen Erdbeben/Seebeben-----

ANNO 1704

romanwerber
07-09-08, 04:45
Roman kommt zu seinem Haus und besieht sich die Trümmer. Die unteren Stockwerke haben standgehalten, aber das dritte und vierte und das Dach sind verschwunden. Seine Köchin sitzt auf einem Stein vor dem Haus und sieht grau und verzweifelt aus. Roman schickt sie auf eines der Schiffe im Hafen, wo sie sich erst einmal erholen soll. Nachdem er dann das Gebäude durch die zerborstene Tür zur Halle betritt, ist er erst einmal sprachlos, die Decke der Halle hält ja noch, aber im Stockwerk darüber ist sie nicht mehr vorhanden und er sieht in den blauen Himmel, die Arbeitsstube nur noch ein wüstes Durcheinander von Papier und Möbeln. Roman geht die Treppe wieder in die Halle hinunter, die von den Trümmern des riesigen Spiegels bedeckt ist und geht auf die Straße. Der goldene Ziegel hängt noch, wenn auch ein wenig verbeult. Roman weist die mitgebrachten Männer an, das obere Stockwerk zu beräumen und so vorzubereiten, dass ein Notdach aufgesetzt werden kann. Zwei weitere Männer werden damit beauftragt, zu bergende Baumaterialien im Garten zu stapeln. Roman selbst geht noch einmal ins Arbeitszimmer und versucht, an Papieren zu retten, was zu retten ist.

romanwerber
07-09-08, 05:02
Roman kommt von den Ziegeleien zurück, die beide völlig zerstöt sind. Diese müssen nun erst einmal liegen bleiben und werden erst in den nächsten Tagen beräumt. Roman wandert in seinem Garten umher, der voller Trümmer liegt und findet unter einem Haufen Schutt die Kiste mit dem chinesischen Porzellan, das natürlich völlig zertrümmert ist. Da fällt ihm etwas ein und er eilt in den Gewölberaum mit den Wertsachen. Die eiserne Tür ist unbeschädigt, die Kisten mit dem Geld und dem Silbergeschirr jedoch sind unbeschädigt, wenn auch voller Wasser. Roman preist den Herrn mit einem Gebet. Dann eilt er wieder nach oben, um zu sehen, ob von den Geschaftspapieren etwas zu retten ist. Da höt er jemanden rufen und siehe da, einer der Herren Karrenschieber steht mit dem gefundenen GROSSEN GILDENBUCH da. Er drückt ihm ein paar Münzen zum Dank in die Hand und bittet ihn, dem Herrn Bürgermeister eine Nachricht zu überbringen und das GROSSE GILDENBUCH auf eines der Schiffe des Herrn Ramirez im Hafen zu bringen.