PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das orientalische Gasthaus NR. 16



Maxemann
21-07-09, 05:25
Der orientalische Mann betritt mit seinen Helfern sein neues Reich, er wird heute viel zu tun haben. Denn schon morgen soll das neue Gasthaus eröffnen und es muss noch so viel vorbereitet werden! Als sein Bett hineingetragen wird kann er nicht wiederstehen!
Er sagt seinen Männern: "Ich setzte mich gerade 5 Minuten auf mein Bett dann komme ich wieder zu euch" Aber er nickt ein! Erst spät am Abend wact er wieder auf! Das Haus ist fertig eingerichtet seine Helfer haben ihn weiter schlafen lassen und alles selber gemacht!
Der orientalische Mann Namens Maxemann schämt sich ein wenig, schon morgen heist es Abschied nehmen! Er hilft den treuen Männern ein kleines "Nachtlager" einzurichten und so endet ein anstrengender Tag (Der viel anstrengender für die Helfer war ^^)!

calypso1960
21-07-09, 08:29
James, der Senatsdiener kommt im Auftrag der Bürgermeisterin Calypso vorbei und übergibt ein Willkommen-Schreiben von ihr.


Werter Herr Maxemann,

es freut mich außerordentlich, dass Sie es erwogen haben, in unserer Stadt heimisch zu werden.

Ein weiteres Gasthaus würde Annoport's kulinarischen Status ungemein aufwerten, also seid 'Herzlich Willkommen'.

Bitte lest noch einmal kurz unter der Rubrik "Fragen und Chat zum RPG" auf Seite 3, dort sind die Inselpläne abgedruckt. Vielleicht entscheidet Ihr Euch für eine andere Hausnummer, denn 21 ist schon besetzt von unserer Schneiderin Adaliz (die hellblauen Kästchen sind freie Häuser, rosa sind schon besetzt).

Ansonsten wünsche ich Euch einen glücklichen Start in unserer Stadt und werde gern demnächst Euer Gasthaus aufsuchen, um Eure Kochkünste zu genießen.

Solltet Ihr Fragen haben, dann wendet Euch ruhig an mich oder den Bischof Lupos, wir helfen gerne weiter. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Mit herzlichen Wünschen für einen angenehmen Start

Calypso, Bürgermeisterin von Annoport


Er schaut sich noch ein wenig um, überall wird gerückt und geräumt. Orientalische Küche hat er noch nie probiert, denkt er. Aber Abwechselung kann nie schaden. Er freut sich schon darauf, die fremdartigen Speisen kosten zu dürfen.

James bleibt noch ein wenig und guckt den Arbeitern zu, bevor er sich wieder auf den Weg zum Senat macht.

Maxemann
21-07-09, 12:09
Da habe ich mich aber verlesen den Lehrer werde ich wohl öfter aufsuchen müssen! Ein gelehrter meiner Helfer hat mir gesagt das wir das Gasthaus in NR. 16 eingerrichtet haben und ich mich nur verlesen hätte!
Hoffentlich hat die Lehrer/in noch Platz für Schüler http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif

Synola
22-07-09, 10:32
Auf dem Weg zu ihrem Haus kommt sie an dem neuen Gasthaus vorbei, jedoch ist zur Zeit dort alles ruhig.

Wahrscheinlich wird man dort noch mit verschiedenen Innenarbeiten beschäftigt sein, denkt sie sich und geht weiter, es ist ja nicht mehr sehr weit.

Maxemann
22-07-09, 15:25
Morgen ist die feierliche Eröffnung!
Warmes Essen gibt es ab 12!

calypso1960
23-07-09, 05:31
Sie betritt mit Candy das Gasthaus und fühlt sich wie in einer anderen Welt.

Die Einrichtung ist fremdartig, aber durch die Farbenpracht wunderschön anzusehen. Und unbekannte Gerüche steigen ihr in die Nase, jetzt wird ihr Hunger noch größer.

Calypso hat Glück, an einigen Tische ist noch ein Platz frei und sie setzt sich zu den anderen Gästen. Sie geraten ein wenig ins Plaudern, als sie die Speisekarte studieren, denn viele fremdartige Gerichte finden sie dort und sie ist erst ein wenig ratlos. Aber dann fällt ihr Blick auf "Gemischte Variationen". Kurzentschlossen bestellt sie die Platte und hofft, einen ersten Einblick in die orientalisch Küche zu erhalten.

Candy bekommt von der freundlichen Bedienung ein Napf Wasser hingestellt und rollt sich nach dem Trinken zu ihren Füßen zusammen.

calypso1960
23-07-09, 06:10
Pappsatt schiebt sie die Platte weg. Die Mezze war köstlich, es gab Auberginencreme, Bulgursalat, gefüllte Weinblätter, gebackenen Ziegenkäse, verschiedene gegrillte Gemüse sowie einen großen Klecks Hummus und das köstliche Khubz zum Dippen.

Die Vielfalt an orientalischen Gewürzen hat es ihr angetan, sie wird sich bestimmt einige zulegen und das eine oder andere Gericht damit verfeinern.

Auch Candy hat etwas abbekommen, und leckt sich zufrieden über die Schnauze.

Calypso bestellt sich noch ein Glas heißen Pfefferminztee hinterher und genießt ihre Pause weiter.

calypso1960
23-07-09, 06:17
Auch der Tee war köstlich und sie hält Ausschau nach dem Wirt, um ihn zu seinem Gasthaus zu beglückwünschen, aber leider kann sie ihn nirgends entdecken.

Naja, vielleicht ein anderes Mal, denkt sie und bezahlt ihre Rechnung bei der freundlichen Bedienung.

Dann steht sie auf und verlässt zusammen mit Candy das Lokal, denn zuhause wartet noch ein wenig Arbeit auf sie.

Inasha
23-07-09, 07:18
Inasha und Gundi betreten das Gasthaus und sind angenehm überrascht. Es ist nicht so voll wie sie befürchtet hatten, aber aber von anderen Gästen hören sie, dass der erste Ansturm gerade vorbei ist.

Beide schauen sich um und Inasha fühlt sich hier sofort heimisch. Teppiche mit orientalischen Mustern schmücken die Wände und Tische und Stühle aus dunklem Holz füllen den Raum.

In einer Ecke ist auf einem Tischchen eine Shisha mit aromatisiertem Tabak aufgestellt und kleine Hocker laden dort zum verweilen ein.

Die beiden Frauen setzen sich an einen freien Tisch und werfen einen Blick in die Karte.

Inasha
23-07-09, 07:37
Inasha bestellt sich Reis mit Mandeln und Rosinen und Gundi entscheidet sich für Lammeintopf mit grünen Bohnen und Harissa Gewürz. Als Nachtisch nehmen sie jede ein Stück Dattelkuchen.

Der Raum füllt sich wieder und schnell haben sich einige weitere Gäste zu ihnen an den Tisch gesetzt. Sie beginnen eine angeregte Unterhaltung die auch nicht endet, als die Speisen serviert werden.

Inasha
23-07-09, 08:42
Die Speisen waren köstlich und auch die Unterhaltung mit den anderen Gästen hat ihr sehr gut gefallen. Hier können wir öfter essen gehen, scherzen die beiden Frauen miteinander und verabschieden sich von ihren Tischnachbarn.

Nachdem sie bezaht haben, verlassen sie das Gasthaus, denn sie werden bestimmt von neuen Patienten im Medica-Haus erwartet.

Synola
23-07-09, 10:27
Magnus hatte Synola pünktlich in der Bibliothek abgeholt und sie haben in dem neuen Gasthaus einen schönen Tisch bekommen, um diese Zeit ist es auch allerdings nicht mehr überfüllt hier drinnen.

Beim Lesen der Speisekarte haben sich die beiden öfter etwas ratlos angeschaut, da sie sich bei den aufgeführten Speisen so gar nicht auskennen.

Die freundliche Bedienung hat ihnen dann ein wenig geholfen bei der Entscheidungsfindung, sie haben eine gemischte Platte für 2 Personen bestellt, mehrere Fleischsorten mit verschiedenen Soßen und Reis dazu, außerdem noch Salat und einige Sorten gedünstetes Gemüse.
Das Essen war sehr köstlich, leider ist der Gastwirt nicht anwesend, so dass sie ihn nicht persönlich kennenlernen konnten.

Der Nachtisch bestand aus mehreren exotischen Obstsorten mit Sahne und Nüssen garniert, sehr lecker das Ganze.

Nun sitzen sie gemeinsam bei einer Tasse Mocca und unterhalten sich noch angeregt eine Weile, lange haben sie sich nicht gesehen.

Die Renovierungsarbeiten im Schulhaus sind abgeschlossen und Synola freut sich schon auf die kommende Woche, wenn sie ihre Rasselbande wieder begrüßen kann.

Maxemann
24-07-09, 04:58
Eine Frau von der Bediennung sagt:
Bei der Eröffnung konnte der Wirt leider nicht dabei sein, er musste seine treuen Arbeiter noch ein Stück auf See begleiten! Er wird erst am frühen Abend wieder hier erwartet!