PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Patch und Dinge, die nicht im Changelog stehen



minkes
11-05-05, 06:39
Also, ich habe gerade mal ne halbe Stunde gespielt und muss sagen irgendwie bin ich nicht so recht zufrieden. Wie viele andere auch. Die einzig guten Neuerungen betreffen für mich die Häfen, die nun auf der Karte zu erkennen sind, macht Navigation via Automap etwas einfacher... Auch kann man nun die Zeitbeschleunigung etwas schneller hochstellen, auch wenn man noch nen Zerstöer im Horchgerät hat. Andererseits gibt es nun viele neue Ärgerlichkeiten. Ich habe meinen Sonarheini befohlen, dass er nur den nächsten Kontakt mit dem Horchgerät verfolgt. Der Kontakt brach irgendwann ab. Sollte er dann nicht dazu übergehen, neue Ziele zu suchen? Ich wäre danach auf Periskoptiefe fast in nen V&W Zerstöer reingefahren, den Kontakt nahm der Sonartyp aber erst dann auf, als ich ihn im Periskop hatte.
Zudem fuhr ich gerade mit Schnorchel und fand einen Kontakt, der sehr schnell fuhr, wurde aber schwarz dargestellt, ich kam aber mit 14 Knoten nicht hinterher... Stellte sich heraus, es war gar kein Händler, sondern irgendwas an Hunt Zerstöer, der netterweise auch Radar an Board hatte. Den nicht besonders schnell fahrenden V&W erkannte er aber direkt als Kriegsschiff. Ganz große Sache.
Desweiteren wurde die Einführung für einige Technologien nach vorne verlegt. ZB der Schnorchel taucht eher auf, mein letztes Savegame vom Juli 1943 hatte keine Möglichkeit nen Schnorchel am Boot anzubringen. Auch taucht der C/38 Zwilling jetzt in der Liste auf. Auch kann ich den Falke Torpedo nun in meinem Boot benutzen. Damit stimmt die Zeittafel wieder vorne und hinten nicht. Auch wenn es sehr angenehm ist, den Schnorchel eher benutzen zu können.
Sehr ätzend sind die Reaktionen auf Fahrt mit Schnorchel um England herum. Schnorchel heißt: Ich sehe keine Flugzeuge kommen, zumindest nicht rechzeitig. Die Flugzeuge versenken einen also schlimmstenfalls direkt. Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass die auf so diffuse Radarkontakte wie 200km vor der Küste direkt mit Flugzeugen reagieren, an Zerstöern die mich gefunden haben kann es nicht liegen, die wäre schon längst da gewesen. Fahren ist mit Schnorchel also ne ziemliche Todesfalle, die Bomber haben auch nachdem ich alles eingezogen habe und auf 30m bei voller Fahrt gegangen bin ohne den Kurs zu ändern noch sehr elegant meine komplette Flak weggebombt, 1 Minute nach dem letzten diffusen Kontakt mit mir. Finde ich recht bescheuert, so genial war die Luftabwehr gegen Uboote zu dem Zeitpunkt sicher nicht.
Zudem scheinen die irgendwas mit den Tauchtiefen bei Schnorchel und Periskop versaut zu haben, inzwischen schleift bei gutem Wetter mein halber Turm durchs Wasser, weil mein IX/C nur 10m tief taucht, super Leistung.
Eigentlich wollte ich auch Mal das IX/D2 spielen, weil das aber buggy war unter Patch 1.2 habe ich es nicht gekauft und bin nach Bergen zur 11. gewechselt. So weit so gut, nun dachte ich mir nach den ersten unliebsamen überraschungen auf See, lade ich nochmal und probiere mal, ob das Waffenmenü für das D2 nun die Torpedos korrekt darstellt und ob das Sonar immernoch jedesmal zerstöt wird am Anfang der Mission. Ich will also von der 11. zur 2. wechseln, was kommt: Base changed to <<null>>. Den Fehler hatte ich auch schonmal, aber in Version 1.0!!!!! Warum hab ich den jetzt wieder?? Demnach kann ich nicht wechseln und muss das Spiel beenden, da ich nicht mehr aus dem "Base changed to" Kästchen rauskomme.
Das neue Navigationstool ist auch ne ganz tolle Neuerung, es sieht nen bißchen anders aus? Was soll das? Ich finde es nicht schlechter, aber so doll ist das irgendwie nicht, oder? Warum haben die Entwickler nicht ein paar von den HighRes tga's genommen und vielleicht mal den Mond geändert, sollte nicht so schwer sein?
Und vor allem: Warum sind die Neuerungen so Kleinkram? Und jetzt mehr Bugs im Spiel als vorher? Wo bleibt Patch 1.4?
Ich möchte gar nicht wissen, was ich noch alles finde wenn ich erstmal mehr als ne halbe Stunde daddel?

minkes
11-05-05, 06:39
Also, ich habe gerade mal ne halbe Stunde gespielt und muss sagen irgendwie bin ich nicht so recht zufrieden. Wie viele andere auch. Die einzig guten Neuerungen betreffen für mich die Häfen, die nun auf der Karte zu erkennen sind, macht Navigation via Automap etwas einfacher... Auch kann man nun die Zeitbeschleunigung etwas schneller hochstellen, auch wenn man noch nen Zerstöer im Horchgerät hat. Andererseits gibt es nun viele neue Ärgerlichkeiten. Ich habe meinen Sonarheini befohlen, dass er nur den nächsten Kontakt mit dem Horchgerät verfolgt. Der Kontakt brach irgendwann ab. Sollte er dann nicht dazu übergehen, neue Ziele zu suchen? Ich wäre danach auf Periskoptiefe fast in nen V&W Zerstöer reingefahren, den Kontakt nahm der Sonartyp aber erst dann auf, als ich ihn im Periskop hatte.
Zudem fuhr ich gerade mit Schnorchel und fand einen Kontakt, der sehr schnell fuhr, wurde aber schwarz dargestellt, ich kam aber mit 14 Knoten nicht hinterher... Stellte sich heraus, es war gar kein Händler, sondern irgendwas an Hunt Zerstöer, der netterweise auch Radar an Board hatte. Den nicht besonders schnell fahrenden V&W erkannte er aber direkt als Kriegsschiff. Ganz große Sache.
Desweiteren wurde die Einführung für einige Technologien nach vorne verlegt. ZB der Schnorchel taucht eher auf, mein letztes Savegame vom Juli 1943 hatte keine Möglichkeit nen Schnorchel am Boot anzubringen. Auch taucht der C/38 Zwilling jetzt in der Liste auf. Auch kann ich den Falke Torpedo nun in meinem Boot benutzen. Damit stimmt die Zeittafel wieder vorne und hinten nicht. Auch wenn es sehr angenehm ist, den Schnorchel eher benutzen zu können.
Sehr ätzend sind die Reaktionen auf Fahrt mit Schnorchel um England herum. Schnorchel heißt: Ich sehe keine Flugzeuge kommen, zumindest nicht rechzeitig. Die Flugzeuge versenken einen also schlimmstenfalls direkt. Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass die auf so diffuse Radarkontakte wie 200km vor der Küste direkt mit Flugzeugen reagieren, an Zerstöern die mich gefunden haben kann es nicht liegen, die wäre schon längst da gewesen. Fahren ist mit Schnorchel also ne ziemliche Todesfalle, die Bomber haben auch nachdem ich alles eingezogen habe und auf 30m bei voller Fahrt gegangen bin ohne den Kurs zu ändern noch sehr elegant meine komplette Flak weggebombt, 1 Minute nach dem letzten diffusen Kontakt mit mir. Finde ich recht bescheuert, so genial war die Luftabwehr gegen Uboote zu dem Zeitpunkt sicher nicht.
Zudem scheinen die irgendwas mit den Tauchtiefen bei Schnorchel und Periskop versaut zu haben, inzwischen schleift bei gutem Wetter mein halber Turm durchs Wasser, weil mein IX/C nur 10m tief taucht, super Leistung.
Eigentlich wollte ich auch Mal das IX/D2 spielen, weil das aber buggy war unter Patch 1.2 habe ich es nicht gekauft und bin nach Bergen zur 11. gewechselt. So weit so gut, nun dachte ich mir nach den ersten unliebsamen überraschungen auf See, lade ich nochmal und probiere mal, ob das Waffenmenü für das D2 nun die Torpedos korrekt darstellt und ob das Sonar immernoch jedesmal zerstöt wird am Anfang der Mission. Ich will also von der 11. zur 2. wechseln, was kommt: Base changed to &lt;&lt;null&gt;&gt;. Den Fehler hatte ich auch schonmal, aber in Version 1.0!!!!! Warum hab ich den jetzt wieder?? Demnach kann ich nicht wechseln und muss das Spiel beenden, da ich nicht mehr aus dem "Base changed to" Kästchen rauskomme.
Das neue Navigationstool ist auch ne ganz tolle Neuerung, es sieht nen bißchen anders aus? Was soll das? Ich finde es nicht schlechter, aber so doll ist das irgendwie nicht, oder? Warum haben die Entwickler nicht ein paar von den HighRes tga's genommen und vielleicht mal den Mond geändert, sollte nicht so schwer sein?
Und vor allem: Warum sind die Neuerungen so Kleinkram? Und jetzt mehr Bugs im Spiel als vorher? Wo bleibt Patch 1.4?
Ich möchte gar nicht wissen, was ich noch alles finde wenn ich erstmal mehr als ne halbe Stunde daddel?

Capitaen
11-05-05, 06:53
Ja, die Sache mit dem Schnorchel und den Fliegern ist schon anderen aufgefallen. Nachts dürfte der Schnorchel eigentlich nicht zu finden sein.

Angriffe erfolgten auch nur auf Sicht. Auch wenn die Flieger schon Scheinwerfer hatten, dürfte ein Angriff auf ein Schnorchel nur bei Tag und guter Sicht erfolgen. Zudem sind die Wabos der Flieger eigentlich auf geringste Tiefe eingestellt - deutlich unter Periskoptiefe müßte man also sicher sein.

minkes
11-05-05, 07:02
Irgendwas muss die Flieger angelockt haben, ich nehme einfach an, dass die Entwickler nen Schnorchel ohne Tarnmatte wie nen aufgetauchtes Boot behandeln. Einfach so auf Patroullie waren die sicher nicht mit 4 Bombern. Und getroffen haben sie mich auch erst nachdem der Schnorchel schon lange drin und von mir an der Oberfläche schon lange nichts mehr zu sehen war. Ich war etwas aufgeschreckt dadurch, dass mein Sonarmann WaBos gemeldet hat, die waren aber nirgendwo in Sichtweite eingeschlagen, keine Ahnung was die Flieger da bebombt haben, aber nichts innerhalb von 3km um mich herum...

thelecter
11-05-05, 07:54
die nicht wegklickbare box mit "neue basis: null" beim versuch die flotille zu wechseln hatte ich auch mit 1.2, von daher kann ich dich beruhigen, denn das ist nie gefixt worden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif. aber im grossen und ganzen scheint der patch nicht wirklich der grosse wurf zu sein für seine verhältnissmässig lange entwicklungszeit. das meiste ist ja nur kosmetisch und die paar variablen in sachen tauchtiefe, torpedo-laufweite und -nachladezeiten ändert man in einem tag. wird wohl noch eine weile dauern bis sh3 so weit ist das es einem nach einer gewissen zeit die freude am spiel nicht jedes mal mit seinen eklatanten bugs raubt.

Suedwester
11-05-05, 08:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Capitaen:
Ja, die Sache mit dem Schnorchel und den Fliegern ist schon anderen aufgefallen. Nachts dürfte der Schnorchel eigentlich nicht zu finden sein.

Angriffe erfolgten auch nur auf Sicht. Auch wenn die Flieger schon Scheinwerfer hatten, dürfte ein Angriff auf ein Schnorchel nur bei Tag und guter Sicht erfolgen. </div></BLOCKQUOTE>

Da gab´s schonmal einen Thread drüber:
Schnorchel waren spätestens ab Herbst 1944 auf eine Entfernung von 8 km per Radar ortbar. Zu diesem Zeitpunkt haben die Briten ein neues 3 cm Radar eingeführt. Mit diesem wurde übrigens nur Flugzeuge ausgerüstet. Zerstöer hatten es nicht, da diese das getauchte Boot per Sonar orten konnten.
1943 war dies allerdings tatsächlich noch nicht möglich. Allerdings gab es damals eigentlich auch noch keine Schnorchel... http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif

u-opa
11-05-05, 09:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Suedwester:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Capitaen:
Ja, die Sache mit dem Schnorchel und den Fliegern ist schon anderen aufgefallen. Nachts dürfte der Schnorchel eigentlich nicht zu finden sein.

Angriffe erfolgten auch nur auf Sicht. Auch wenn die Flieger schon Scheinwerfer hatten, dürfte ein Angriff auf ein Schnorchel nur bei Tag und guter Sicht erfolgen. </div></BLOCKQUOTE>

Da gab´s schonmal einen Thread drüber:
Schnorchel waren spätestens ab Herbst 1944 auf eine Entfernung von 8 km per Radar ortbar. Zu diesem Zeitpunkt haben die Briten ein neues 3 cm Radar eingeführt. Mit diesem wurde übrigens nur Flugzeuge ausgerüstet. Zerstöer hatten es nicht, da diese das getauchte Boot per Sonar orten konnten.
1943 war dies allerdings tatsächlich noch nicht möglich. Allerdings gab es damals eigentlich auch noch keine Schnorchel... http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif </div></BLOCKQUOTE>

Auch das 3cm Radar konnte Flugzeuge aber nur an den Schnorchel HERANFüHREN, da die "Aufösung" des Radars nicht reichte um danach Wabo gezielt abzuwerfen, für einen gezileten Wabo-Wurf war immer noch die optische Ortung des Schnorchels erforderlich!

DFBernhardt
11-05-05, 09:24
An dem Schnorchel war aber auch ein Dipol befestigt mit dem man senden konnte und auch Radarsignale auffangen konnte. Jedenfalls steht das bei Hischfelds Buch Feindfahrten drinn. Das ich unter Wasser nicht senden kann werd ich ja noch verschmerzen können aber die Warnung von eingehenden Radarstrahlen wäre für mich schon wichtig.