PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Internat Fredeburg - sexueller Missbrauch...



Afrikakorps333
23-04-07, 18:02
Tja, ist wohl ziemlich heftig.
Da sitze ich so ahnungslos am Rechner und werde von einem alten Internatsfreund auf untenstehenden Artikel aufmerksam gemacht.

http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrau...redeburger-internat/ (http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrauch-in-fredeburger-internat/)

Das besondere daran: Ich selbst war auf besagtem Internat eine Zeit lang "Gast" und habe die betroffene Person als damals neuen Internatsleiter kennengelernt.
Es ist schon merkwürdig, wie man den Menschen doch nur "vor" dem Kopf sehen kann. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif
Hätte man mir das als Gerücht zugetragen, hätte ich denjenigen ausgelacht. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif
Eine Welt, in der man Tag und Tag mit den Leuten am selben Tisch sitzt, zusammen isst, lernt und die Freizeit verbringt. Und dann sowas. Ich bin echt sprachlos. Hätte mit so etwas überhaupt nicht gerechnet und hätte die Person auch nie so eingeschätzt. Auch könnte ich nicht behaupten, irgendwelche Alarmsignale bemerkt zu haben. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
Man liest vielleicht häufig in der Zeitung von ähnlichen Vorfällen. Doch wenn man die Personen kennt, oder selbst eine Beziehung zu den Personen, Orten, Geschehnissen hat, trifft es einen um so härter. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif
Und auch wenn ich die Erzieher und Mitarbeiter alle schon seit Jahren nicht mehr gesehen habe, so erinnere ich mich noch sehr gut an meine Zeit dort.

Umso schlimmer finde ich übrigens das Urteil des Amtsgerichtes.
Das Urteil: Zwei Jahre Haft auf Bewährung, 2 000 Euro Geldstrafe und 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit.
Hier wird wieder mal gezeigt, dass es nach deutscher Rechtsprechung "schlimmer" ist, Steuern zu hinterziehen, für die man schon mal für mehrere Jahre OHNE Bewährung in den Bau geht.
Aber ein Internatsleiter, der die Lage seiner Schutzbefohlenen und Anvertrauten zu seinen Zwecken ausnutzt, kommt mit Bewährung davon.
Zu der Geldstrafe: Als ich das Internat verließ, mussten die Eltern ca. 1.800,- pro Monat an das Internat als Beitrag überweisen. Bei ca. 100 Kindern kann man sich den monatlichen Umsatz ausrechnen. Die 2.000,-€ Geldstrafe zahlt der doch aus der Portokasse. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Naja, bin jedenfalls total gefrustet und schockiert, und wollte das mal mit anderen teilen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif


übrigens wurde die Webseite des Internates inzwischen geschlossen.
Und es ist sehr traurig, wie der Ruf und die Existenz solch einer hervorragenden Lehranstalt durch die Tat eines Einzelnen vernichtet wird.
http://www.internatenet.de/index.html

http://www.home-hansel.de/Internat/Kremer_files/image005.jpg

Besagter Artikel:


Sexueller Missbrauch in Fredeburger Internat

19. April 2007, (be)

Bad Fredeburg/Meschede. Wegen Missbrauchs Schutzbefohlener in fünf Fällen in Tateinheit mit zweifachem Kindesmissbrauch musste sich gestern der ehemalige Leiter des Internates Fredeburg vor dem Jugendschutzgericht in Meschede verantworten.

Das Urteil: Zwei Jahre Haft auf Bewährung, 2 000 Euro Geldstrafe und 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit. In der dreijährigen Bewährungszeit muss der Mann den Anweisungen eines Bewährungshelfers folgen. In pädagogischen Einrichtungen darf er sich nicht mehr aufhalten.

Im Sommer 2005 hat der studierte Theologe und Pädagoge Jugendliche aus dem Internat während einer Ferienfreizeit in Spanien gezwungen, in seinem Bett zu schlafen. Nachts ist er dann mehrfach zudringlich geworden, hat die Jungs im Intimbereich berührt und nackt fotografiert. Auch als sich die Opfer weigerten, weiter im Bett des Angeklagten zu schlafen und statt dessen den Fußboden vor dem Bett vorzogen, mussten sie die Zudringlichkeiten des Internatsleiters über sich ergehen lassen. Der Angeklagte gab vor Gericht alles zu und ersparte den Opfern damit die Belastung durch eine Aussage vor Gericht.

Die Taten blieben zunächst unentdeckt. Auffällige Verhaltensänderungen bei den missbrauchten Jugendlichen veranlassten Erzieher des Internates jedoch, intensiv nachzufragen. Schließlich sprachen die Jungen doch. Der Angeklagte hatte sich gegenüber seinen Angestellten zu den Vorwürfen zunächst nicht äußern wollen. Er hatte ihnen zwar gesagt, dass sie die Sache zur Anzeige bringen müssten. Die Eltern der Jugendlichen informierte er entgegen seiner Zusage aber nicht. Auch das holten die Mitarbeiter des Internats erst Tage später nach. Bis dahin mussten die Schüler weiterhin beim Essen am Tisch des Internatsleiters sitzen.

Im Juni 2006 ging auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe den Beschuldigungen nach. Schriftlich versicherte der Angeklagte, die pädagogische Leitung des Internats nicht mehr auszuüben und sich von den Jugendlichen fernzuhalten. Trotz dieser Zusicherung nahm er nur wenige Wochen später wieder an einer von seiner Ehefrau veranstalteten Ferienfreizeit mit 7 Jungen im eigenen Ferienhaus in Spanien teil. Im August 2006 verbot der Landschaftsverband dem Angeklagten schließlich ausdrücklich jede pädagogische Aktivität und den Aufenthalt in pädagogischen Einrichtungen.

Vor Gericht konnte sich der Angeklagte sein Fehlverhalten selbst nicht erklären. Er habe mit diesem Fehlverhalten sein gesamtes pädagogisches Wirken der vergangenen Jahrzehnte zunichte gemacht. Auch sei ihm bewusst, dass ihm die Jugendlichen ausgeliefert waren und sich nicht wehren konnten.

Zwar habe der Angeklagte bei seinen Taten keine köperliche Gewalt angewendet. Schwer wog in den Augen des Gerichts aber die Tatsache, dass es sich bei den Opfern um vorgeschädigte Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten handelte, die besonderen Schutzes bedurften.

Quellen:
- http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrau...redeburger-internat/ (http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrauch-in-fredeburger-internat/)
- http://www.rss-nachrichten.de/rss-verzeichnis/nachricht...-anzeigen-26281.html (http://www.rss-nachrichten.de/rss-verzeichnis/nachrichten-medien/lokales/rss-anzeigen-26281.html)

MiGCap
23-04-07, 18:14
Menschen überraschen einen leider immer wieder unangenehm ... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

JG53Tunjah
24-04-07, 03:41
Ging mir ähnlich mit jemandem den ich während meiner Aubildungszeit kennenlernte. hatte zwar nicht driekt mit ihm zu tun, traf ihn aber fast täglich und verstand mich auch gut mit ihm.

Da schaute ich dann auch blöd aus der Wäsche als er eines Tages nicht mehr kam, dafür aber die ersten Gerüchte da waren das er Nachbarskinder missbraucht hätte etc.

Genauso hab ich damals auch gedacht, nämlich das ich mir das niemals hätte vorstellen können bei dieser Person.

Weiss aber nicht mehr welche Strafe der damals bekam.

BaronRonni
25-04-07, 05:46
Originally posted by Afrikakorps333:
Tja, ist wohl ziemlich heftig.
Da sitze ich so ahnungslos am Rechner und werde von einem alten Internatsfreund auf untenstehenden Artikel aufmerksam gemacht.

http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrau...redeburger-internat/ (http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrauch-in-fredeburger-internat/)

Das besondere daran: Ich selbst war auf besagtem Internat eine Zeit lang "Gast" und habe die betroffene Person als damals neuen Internatsleiter kennengelernt.
Es ist schon merkwürdig, wie man den Menschen doch nur "vor" dem Kopf sehen kann. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif
Hätte man mir das als Gerücht zugetragen, hätte ich denjenigen ausgelacht. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif
Eine Welt, in der man Tag und Tag mit den Leuten am selben Tisch sitzt, zusammen isst, lernt und die Freizeit verbringt. Und dann sowas. Ich bin echt sprachlos. Hätte mit so etwas überhaupt nicht gerechnet und hätte die Person auch nie so eingeschätzt. Auch könnte ich nicht behaupten, irgendwelche Alarmsignale bemerkt zu haben. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
Man liest vielleicht häufig in der Zeitung von ähnlichen Vorfällen. Doch wenn man die Personen kennt, oder selbst eine Beziehung zu den Personen, Orten, Geschehnissen hat, trifft es einen um so härter. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif
Und auch wenn ich die Erzieher und Mitarbeiter alle schon seit Jahren nicht mehr gesehen habe, so erinnere ich mich noch sehr gut an meine Zeit dort.

Umso schlimmer finde ich übrigens das Urteil des Amtsgerichtes.
Das Urteil: Zwei Jahre Haft auf Bewährung, 2 000 Euro Geldstrafe und 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit.
Hier wird wieder mal gezeigt, dass es nach deutscher Rechtsprechung "schlimmer" ist, Steuern zu hinterziehen, für die man schon mal für mehrere Jahre OHNE Bewährung in den Bau geht.
Aber ein Internatsleiter, der die Lage seiner Schutzbefohlenen und Anvertrauten zu seinen Zwecken ausnutzt, kommt mit Bewährung davon.
Zu der Geldstrafe: Als ich das Internat verließ, mussten die Eltern ca. 1.800,- pro Monat an das Internat als Beitrag überweisen. Bei ca. 100 Kindern kann man sich den monatlichen Umsatz ausrechnen. Die 2.000,-€ Geldstrafe zahlt der doch aus der Portokasse. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Naja, bin jedenfalls total gefrustet und schockiert, und wollte das mal mit anderen teilen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif


übrigens wurde die Webseite des Internates inzwischen geschlossen.
Und es ist sehr traurig, wie der Ruf und die Existenz solch einer hervorragenden Lehranstalt durch die Tat eines Einzelnen vernichtet wird.
http://www.internatenet.de/index.html

http://www.home-hansel.de/Internat/Kremer_files/image005.jpg

Besagter Artikel:


Sexueller Missbrauch in Fredeburger Internat

19. April 2007, (be)

Bad Fredeburg/Meschede. Wegen Missbrauchs Schutzbefohlener in fünf Fällen in Tateinheit mit zweifachem Kindesmissbrauch musste sich gestern der ehemalige Leiter des Internates Fredeburg vor dem Jugendschutzgericht in Meschede verantworten.

Das Urteil: Zwei Jahre Haft auf Bewährung, 2 000 Euro Geldstrafe und 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit. In der dreijährigen Bewährungszeit muss der Mann den Anweisungen eines Bewährungshelfers folgen. In pädagogischen Einrichtungen darf er sich nicht mehr aufhalten.

Im Sommer 2005 hat der studierte Theologe und Pädagoge Jugendliche aus dem Internat während einer Ferienfreizeit in Spanien gezwungen, in seinem Bett zu schlafen. Nachts ist er dann mehrfach zudringlich geworden, hat die Jungs im Intimbereich berührt und nackt fotografiert. Auch als sich die Opfer weigerten, weiter im Bett des Angeklagten zu schlafen und statt dessen den Fußboden vor dem Bett vorzogen, mussten sie die Zudringlichkeiten des Internatsleiters über sich ergehen lassen. Der Angeklagte gab vor Gericht alles zu und ersparte den Opfern damit die Belastung durch eine Aussage vor Gericht.

Die Taten blieben zunächst unentdeckt. Auffällige Verhaltensänderungen bei den missbrauchten Jugendlichen veranlassten Erzieher des Internates jedoch, intensiv nachzufragen. Schließlich sprachen die Jungen doch. Der Angeklagte hatte sich gegenüber seinen Angestellten zu den Vorwürfen zunächst nicht äußern wollen. Er hatte ihnen zwar gesagt, dass sie die Sache zur Anzeige bringen müssten. Die Eltern der Jugendlichen informierte er entgegen seiner Zusage aber nicht. Auch das holten die Mitarbeiter des Internats erst Tage später nach. Bis dahin mussten die Schüler weiterhin beim Essen am Tisch des Internatsleiters sitzen.

Im Juni 2006 ging auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe den Beschuldigungen nach. Schriftlich versicherte der Angeklagte, die pädagogische Leitung des Internats nicht mehr auszuüben und sich von den Jugendlichen fernzuhalten. Trotz dieser Zusicherung nahm er nur wenige Wochen später wieder an einer von seiner Ehefrau veranstalteten Ferienfreizeit mit 7 Jungen im eigenen Ferienhaus in Spanien teil. Im August 2006 verbot der Landschaftsverband dem Angeklagten schließlich ausdrücklich jede pädagogische Aktivität und den Aufenthalt in pädagogischen Einrichtungen.

Vor Gericht konnte sich der Angeklagte sein Fehlverhalten selbst nicht erklären. Er habe mit diesem Fehlverhalten sein gesamtes pädagogisches Wirken der vergangenen Jahrzehnte zunichte gemacht. Auch sei ihm bewusst, dass ihm die Jugendlichen ausgeliefert waren und sich nicht wehren konnten.

Zwar habe der Angeklagte bei seinen Taten keine köperliche Gewalt angewendet. Schwer wog in den Augen des Gerichts aber die Tatsache, dass es sich bei den Opfern um vorgeschädigte Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten handelte, die besonderen Schutzes bedurften.

Quellen:
- http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrau...redeburger-internat/ (http://sauerlandthemen.de/2007/04/19/sexueller-missbrauch-in-fredeburger-internat/)
- http://www.rss-nachrichten.de/rss-verzeichnis/nachricht...-anzeigen-26281.html (http://www.rss-nachrichten.de/rss-verzeichnis/nachrichten-medien/lokales/rss-anzeigen-26281.html)

BaronRonni
25-04-07, 06:03
Ich bin Vater eines Jugendlichen, der seit 7 Jahren im Internat ist (noch bis zu den Sommerferien). Als ich diese Nachricht letzte Woche per Telefon mitgeteilt bekam, zog es mir den Boden unter den Füßen weg. Mir fehlen die Worte, und ich kann es immer noch nicht wirklich glauben, das dies geschehen ist. Seit wie gesagt 7 Jahren habe ich mein Kind dem Internatsleiter anvertraut, hätte beide Hände für ihn ins Feuer gelegt, habe mit ihm im Sinne meines Sohnes gekämpft, gearbeitet, gestritten und gelitten, und jetzt diese Taten....Auch mein Sohn war einmal mit in Spanien. Ich habe ihn natürlich direkt gefragt, ob das etwas gewesen sei, bzw. ob er etwas bemerkt hätte. Er konnte beide Fragen zum Glück verneinen. Es gibt wenig in meinem bisherigen Leben was mich so aus der Bahn geworfen hat. Selten wurde mein Vertrauen und das aller Eltern die ihre Kinder im Internat Fredeburg untergebracht hatten, so schamlos ausgenutzt....Ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass meinem Sohn in den letzten Jahren sehr geholfen wurde. Also das Internat jetzt grundsätzlich zu verurteilen ist völlig abwegig. Dort wird sehr gute Arbeit geleistet. Die Tat eines Einzelnen kann und darf nicht das Ende des Internates bedeuten. Dafür werde ich mich in den verbleibenden Wochen mit alles Kraft einsetzen. Auch wenn die "offizielle" Strafe in meinen Augen sehr milde ausgefallen ist, mit den Taten hat sich dieser Mensch für den Rest seines Lebens selber am meisten bestraft. Ich hoffe, dass die betroffenen Kinder mit psychologischer Hilfe diese Dinge einigermaßen verarbeiten lernen.

Afrikakorps333
25-04-07, 07:11
Ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass meinem Sohn in den letzten Jahren sehr geholfen wurde. Also das Internat jetzt grundsätzlich zu verurteilen ist völlig abwegig. Dort wird sehr gute Arbeit geleistet. Die Tat eines Einzelnen kann und darf nicht das Ende des Internates bedeuten.

Das wollte ich auch auf gar keinen Fall damit sagen.
Ich selbst empfinde meine Zeit in Fredeburg als die, die mich am meisten positiv geprägt hat.
Natürlich gab es da auch negative Erinnerungen, aber im ganzen überwiegt das Positive.

Vor allem wenn man bedenkt, dass die Familie Kling das Internat gegründet hatten und in jahrelanger harter Arbeit aufgebaut haben.
Durch diese Tat wird der Ruf des Internates zerstöt und dadurch das Lebenswerkes dieses Mannes mit einem Streich vernichtet.

Das ganze hatte mich selbst nur so vom Hocker geschmissen, weil ich jahrelang mit diesem Mann an einem Tisch beim Essen gesessen habe. Morgens, Mittags und Abends. Und bei al den Gesprächen und Erfahrungen hätte ich das von ihm NIE erwartet. Da hätte ich ganz anderen Erziehern viel eher ein Fehlverhalten zugetraut. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Naja, Glück für dich, dass dein Sohn dieses Jahr dort fertig ist. Und hoffen wir, dass das Internat diesen Schlag überleben wird.
Warum du aber zum Urteil das "offizielle"betont hast, entzieht sich mir. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
Gibt es weitere Konsequenzen ausser den rechtlichen? (Den Ruf, etc lass ich jetzt mal aussen vor.)


Gruss


PS: Darf ich fragen wie du auf diesen Thread aufmerksam wurdest? Gehöst du zur IL2-Community oder hast du uns zufällig "ergoogelt"? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

PPS: Weisst du schon wie das Internat und die anderen Mitarbeiter darauf reagiert haben?
Würde mich nicht wundern, wenn nun die Leute das "sinkende Schiff" verlassen würden. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

hazefize
25-04-07, 07:29
@ Afrikakorps333
ich surf hier heute auch ganz ahnungslos durchs web und darf dann sowas lesen.. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif wow echt hammer. Hätte ich nie gedacht von dem Mann.. Versetzt einen schon in einen Mischzustand aus Schock und Nichtglaubenwollen. War auch selber zwei jahre in dem Internat.. Jetzt würd mich mal interessieren in welchem Zeitraum du dort deine Zeit verbracht hast.

Lg

Afrikakorps333
25-04-07, 08:37
Originally posted by hazefize:
@ Afrikakorps333
...Jetzt würd mich mal interessieren in welchem Zeitraum du dort deine Zeit verbracht hast.

Ich hab beide Internatsleiter mitgemacht. Muss also irgendwann vor >10 Jahren gewesen sein. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Der Kling zog dann ja ins alte Forsthaus, und Kremer und Pelzer zogen ein.
Dachte auch, dass mit dem Kremer ein frischer Wind reinkommt, und der Alltag für uns Schüler lockerer wird. Naja, wurde es teilweise ja auch. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wann wart ihr dort?

BaronRonni
25-04-07, 08:57
Hallo, ich bin durch Zufall auf diese Seite aufmerksam geworden. Endlich mal eine Möglichkeit seiner Fassungslosigkeit Luft zu machen. Mit "offiziell" meine ich das was der Gesetzgeber hierfür verteilt hat (m.E. auch viel zu milde). Die andere Strafe wiegt aber in meinen Augen sehr viel schwerer. Er hat damit sein Leben, und alles was er sich in Jahrzehnten pädagogisch und menschlich aufgebaut hat komplett zerstöt. Eine größere Strafe kann es für ihn nicht geben. Da das Internat ja bereits seit einem halben Jahr von einem Insolvenzverwalter geleitet wird, sind die Auflösungserscheinungen natürlich vorhanden. Einige Erzieher haben bereits gekündigt, andere werden bestimmt folgen. Es gibt wohl auch keine ernsthaften Interessenten, nach diesem Skandal werden wohl auch die letzten Kandidaten abspringen. Es ist so unendlich schade und traurig....Z.Zt. (habe gestern mit Pelzer telefoniert) herrscht einfach nur unendliche Fassungslosigkeit im gesamten Internat. Ich werde am Internatswochenende 18.-20.05. bestimmt mehr erfahren. Wieso nur???????

Grüße

hazefize
25-04-07, 11:04
Originally posted by Afrikakorps333:

Wann wart ihr dort?


2001-2003, sind uns dann wohl leider nicht begegnet. Ich weiß gar nicht wie das dann ist, wollte eigentlich auch zu den Internatstagen (18.-20.5) hinfahren, aber nun.. Tja .. man man man... echt ein starkes Stück..Kanns immer noch nich so wirklich realisieren http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif
Mir ist auch letztes Jahr schon soetwas zu Ohren gekommen, war mir damals aber 1000% sicher das dies ein Gerücht sein muss. Wie man sich doch täuschen kann..

an BaronRonni: welches Kind dürfen sie denn ihren Sohn nennen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Lg

der.Launebaer
25-04-07, 11:32
Au Mann, krasse Geschichte...

nach all den positiven Eindrücken von denen du mir mal erzählt hast, muss das wirklich hart sein Dierk. Schade, dass wegen soetwas eine ganze Einrichtung leiden muss. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

BaronRonni
26-04-07, 03:41
Hallo, Matthias heißt der Knabe, inzwischen auch schon 17, und, wie gesagt, seit Oktober 2000 im Internat. Er mach jetzt die mittlere Reife, und dann geht's wieder nach Hause. Dann sind wir uns ja bestimmt auch mal irgendwann im Internat über den Weg gelaufen. Ich bin regelmäßig dort, und war auch bei allen Internatswochenenden. Ich werde euch natürlich über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.
Das wird mich bestimmt noch lange über die Internatszeit hinaus beschäftigen, da bin ich sicher.....;o(

Viele Grüße

dgprincess
04-07-07, 09:11
also ich war auf dem interat bis vor ungefair einem jahr dan wollte ich nachhause und herr krämer aht mich nachhause geschickt nach lange geschichte aber ich finde es echt krass das er sowas gemacht hat ich hatte ihn garnicht so eigeschätzt aber mann kann sich ja in menschen täuschen aber wie auch immer ich will ihn nicht schlecht machen oder so aber ich mochte ihn eh nicht von anfangann nicht und die jungs tun mir echt leid ich kante einen von den jungs und der ist echt total depri und souuuu naja haunse rein kein bokc son roman zu schreiben

Eric_Hartman83
06-07-07, 05:07
Hier wird wieder mal gezeigt, dass es nach deutscher Rechtsprechung "schlimmer" ist, Steuern zu hinterziehen, für die man schon mal für mehrere Jahre OHNE Bewährung in den Bau geht.
Aber ein Internatsleiter, der die Lage seiner Schutzbefohlenen und Anvertrauten zu seinen Zwecken ausnutzt, kommt mit Bewährung davon.

Jaja typisch deutsches Justizsystem! Täter- statt Opferschutz und ungerechte Strafen!

Goababe1980
04-03-08, 09:58
Hallo
Ich selber war von 1992 bis 1993 in diesem besagten Internat und hätte mir nie treumen lassen das dort so etwas passiert! Mir tut die fam. Kling sehr leid! Ihr Lebenswerk würde damit zunichte gemacht und das tut mir in der sehle weh! Herr Kling und Frau kling waren immer für mich da und deshalb finde ich es total scheiße! Ich war zwar nicht lange dort habe aber sehr positive erinnerungen an meine zeit im Internat. Außer die strafsilenzien bei herrn Kling die waren der Hammer! Vieleicht gibt es ja noch irgendjemanden der zu derzeit im internat war! würde mich interressieren ob ich noch jemanden kenne aus der Zeit!
Gruß Goababe1980 Wer aus dieser zeit aus dem internat ist kann sich ja vielleicht melden unter Goababe1980@arcor.de

JG27_Dierk3er
04-03-08, 10:13
Servus,

hier im Forum wirst du wohl weniger alte Internatler finden.
Ich würde dir aber empfehlen, mal ins StudiVz zu gehen und dich in der Internat Fredeburg-Gruppe anzumelden.
Dort wird/wurde schon reichlich über dieses und auch andere Themen diskutiert.

http://img187.imageshack.us/img187/537/fredees3.jpg


Lieben Gruß

- Dierk -

PS: Walther Kling ist übrigens am Donnerstag vor 3 Wochen nach langer Krankheit verstorben. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif