PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal was zum Nachdenken! Neue Zeit?



Bldrk
14-02-04, 22:31
Was meint ihr?


Etwas gibt mir heutzutage zu bedenken.

Es werden neue Gesetze eingeführt, die vor 20 Jahren noch undenkbar waren.
Es wird immer mehr auf überwachung geachtet. Um das Allgemeinwohl zu schützen.
Beispielsweise können neuerdings Straftäter für ihr Leben lange festgehalten werden, weil sie eine Gefahr für die Allgemeinheit bedeuten können.

Dieses Gesetzt stammt von 1933 was besagt, dass Reichsfeinde, die der Allgemeinheit Schaden zufügen, festgehalten werden können.

Wo bleibt das Individuelle Recht?
wenn man sein Leben lange auf Verdacht festgehalten werden kann,
wenn man überwacht werden kann.

Das neue Mautsystem ist ja nichts anderes.
Man kann genaus nachweisen, wer wo rausgefahren ist.

Heutzutage kann jeder Arbeitgeber überprüfen lassen, was seine Arbeitnehmer machen sowohl in der Arbeit als auch Privat. Man kann lückenlos überwacht werden, ohne dass es gegen das Gesetz verstoßt.
In Deutschland werden die meisten Telefone auf der ganzen Welt abgehöt.

Was ich mirch dabei frage:
Brauchen wir das wirklich?

In meinen Augen brauchen wir es nicht.

Es besteht meiner Meinung nach nicht der Anlass dazu.

S!


II/JG26_Absinth

Ein Fan, Ein Verein, Ein Löwe!

http://www.unet.univie.ac.at/~a9602140/il2/43.gif </a>

Bldrk
14-02-04, 22:31
Was meint ihr?


Etwas gibt mir heutzutage zu bedenken.

Es werden neue Gesetze eingeführt, die vor 20 Jahren noch undenkbar waren.
Es wird immer mehr auf überwachung geachtet. Um das Allgemeinwohl zu schützen.
Beispielsweise können neuerdings Straftäter für ihr Leben lange festgehalten werden, weil sie eine Gefahr für die Allgemeinheit bedeuten können.

Dieses Gesetzt stammt von 1933 was besagt, dass Reichsfeinde, die der Allgemeinheit Schaden zufügen, festgehalten werden können.

Wo bleibt das Individuelle Recht?
wenn man sein Leben lange auf Verdacht festgehalten werden kann,
wenn man überwacht werden kann.

Das neue Mautsystem ist ja nichts anderes.
Man kann genaus nachweisen, wer wo rausgefahren ist.

Heutzutage kann jeder Arbeitgeber überprüfen lassen, was seine Arbeitnehmer machen sowohl in der Arbeit als auch Privat. Man kann lückenlos überwacht werden, ohne dass es gegen das Gesetz verstoßt.
In Deutschland werden die meisten Telefone auf der ganzen Welt abgehöt.

Was ich mirch dabei frage:
Brauchen wir das wirklich?

In meinen Augen brauchen wir es nicht.

Es besteht meiner Meinung nach nicht der Anlass dazu.

S!


II/JG26_Absinth

Ein Fan, Ein Verein, Ein Löwe!

http://www.unet.univie.ac.at/~a9602140/il2/43.gif </a>

Bldrk
14-02-04, 22:45
Was mich halt wundert, ist, dass es keinen mehr interessiert, welche Gesetze eingeführt werden.
Die meisten Leute nehmen es einfach so hin.

Noch in den 90iger sind die Leute zu hunderttausenden auf die Straße gegangen, um gegen die Erhebung von persönlichen Informationen in einer Umfrage zu protestieren.
Heute ist es selbstverständlich.

Gruß

II/JG26_Absinth

Ein Fan, Ein Verein, Ein Löwe!

http://www.unet.univie.ac.at/~a9602140/il2/43.gif </a>

Bldrk
14-02-04, 23:29
Dr.Drei wrote:
- In Deutschland werden die meisten Telefone auf der
- ganzen Welt abgehöt.

Ich war mal bei einer Diskussionsrunde (zum Thema überwachung etc. bei Strafverfolgung oder so ähnlich), wo unter anderem das Abhöen von Telefonanschlüssen angesprochen wurde. Von einem Teilnehmer der Diskussionsrunde wurde die steigende Zahl der Abhögenehmigungen beklagt und über die Zahlen ein Trend gedeutet. Ein Staatsanwalt erläuterte dann aber, daß die Zahl der abgehöten Personen in etwa gleich geblieben sei, die Zahl der Abhögenehmigungen aber deshalb gestiegen sei, weil es für jeden Apparat einer Genehmigung bedürfe. Im Zeitalter der Mobiltelefone, wo die Verdachtspersonen teilweise zwischen mehreren Geräten wechseln, bedarf es demnach mehrerer Genehmigungen um eine Person zu überwachen.

Das nur zur Deutung von Zahlen. Woher hast du denn diese Information?


Zur Sache:
Es kommt sicherlich darauf an, wie sehr die Masse für das Thema sensibilisiert wurde. Mir selber stößt das in meiner Momentanen Lage nicht auf. Für Datenerfassung gibt es sowohl für Private als auch Vorschriften für den Staat. In der heutigen Zeit, wo ohnehin die Zahl der Ausgetauschten Informationen steigt (Stichwort: Informationsgesellschaft), häufen sich folglich auch mehr Informationen über Einzelne.
Man kann natürlich über eine Positionsortung und Aufzeichung für das Mautsystem ggf. auch gewisse Informationen über Personen herausfiltern, aber das ist ja nicht der Zweck des Systems.

Also habe weder so noch so konkrete Befürchtungen, aber aufpassen darf man schon, was vor sich geht.


<HTML> <Center> http://fuchs667.bei.t-online.de/sig2.jpg


Message Edited on 02/14/0410:31PM by EJGr.Ost_Anonym

Bldrk
15-02-04, 13:34
Ich sehe es so: Der Staat geht verantwortungsvoll mit den Daten um. Heißt, niemand ausser ihm hat Zugriff darauf. Da ich mir als rechtschaffender Bürger nichts zu schulden kommen lasse,ist es mir auch wurscht, ob jemand zuhöt, wenn ich meine Quelle Bestellung storniere.
Ich wäre auch für einen bei der Geburt oder bei Einwanderung erfassten Genetischen Fingerabdruck. Das würde die Verbrechensbekämpfung enorm vereinfachen und warscheinlich wären auch weniger unschuldige hinter Gittern.

Sig==> Wo tut es denn weh? <==Sig
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Bldrk
16-02-04, 14:09
in frankreich wär schon lange aufstand bei den gesetzen das lächerlichste ist das Waffengesetz damit werden nicht die bösen gestraft sondern diejenigen die in einem Scvhützenverein sind weil der wo ne bank ausrauben will oder sonst was kommt auch an ne pistole ohne das er in nem verein ist

Bldrk
16-02-04, 18:57
Dr.Oktylizer wrote:
- Ich sehe es so: Der Staat geht verantwortungsvoll
- mit den Daten um. Heißt, niemand ausser ihm hat
- Zugriff darauf. Da ich mir als rechtschaffender
- Bürger nichts zu schulden kommen lasse,ist es mir
- auch wurscht, ob jemand zuhöt, wenn ich meine
- Quelle Bestellung storniere.
- Ich wäre auch für einen bei der Geburt oder bei
- Einwanderung erfassten Genetischen Fingerabdruck.
- Das würde die Verbrechensbekämpfung enorm
- vereinfachen und warscheinlich wären auch weniger
- unschuldige hinter Gittern.
-
Oh,Oh, Oh....
Was soll man dazu noch sagen? Ich vermeide es in Beiträgen ja immer jemanden zu beleidigen, aber hier erscheint mir einer besonders verwirrt. Muß wohl ein schlechtes Kindheitserlebnis gehabt haben /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif der gute Dr., bei der Sicht auf die Dinge die hier abgehen. Hast ja auch schon ein paar Beiträge weiter unten (Thema Arbeitslos) gezeigt, wessen Geistes Kind du bist. Auf dich können sie richtig stolz sein, bist der perfekte Bürger.........




jagdfreund

<img src= "http://www.people.freenet.de/carinhall/Me109G6s.jpg">

Wo wir sind ist immer oben

System:
AMD Athlon XP2700+
EPOX 8K5A2 VIA KT333
768 MB RAM PC333 Infineon CL 2,5
GF FX 5900XT 128 MB
MS Sidewinder FFB2
WIN XP Home SP1a

Message Edited on 02/16/0405:59PM by jagdfreund

Bldrk
16-02-04, 19:02
Heyho Jagdfreund, nicht so argumentativ /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif .
Was meinst du denn konkret, ich bin ganz ohr. Ich bin halt der Meinung, bei dem Thema oft Gespenster gesehen werden.

Sig==> Wo tut es denn weh? <==Sig
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Bldrk
16-02-04, 19:44
Naja, wenn ich so den anderen Thread lese, hat er leider Recht mit dem "wessen Geistes Kind". Ich hab den bisher übersehen, aber was man da zu lesen bekommt wirft ein bezeichnendes Licht auf den politischen Horizont mancher Teilnehmer.
Es ist schon erstaunlich, daß jemand der ausgerechnet überhaupt nicht von Einschnitten betroffen ist (die BW ist sozusagen der letzte Rest wirklicher Sozialstaat http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif ), den anderen Mitgliedern unserer Gesellschaft vorzuschreiben, daß sie den Gürtel enger schnallen. Ich kann das nur dadurch erklären, daß jemand der in der glücklichen Lage ist, einen derart sicheren Job zu haben, sich einfach nicht in die probleme von Menschen versetzen kann, die nicht so glücklich sind.
Lustig ist nur, daß die ganzen überwachungsgesetze von dem Mann gemacht werden, der einst ihr schärfster Gegner war...

"Ich kenne dies Lied, ich kenne auch die Verfasser,
Ich weiß, sie tranken heimlich Wein,
Und predigten öffentlich Wasser"
- Heinrich Heine

http://people.freenet.de/JCRitter/1sigklein.jpg


Message Edited on 02/16/04 05:46PM by theRealAntEater

Message Edited on 02/16/0405:48PM by theRealAntEater

Bldrk
16-02-04, 19:47
ich habe auch einschnitte. Zahnersatz trage ich auch selber. Weihnachtsgeld und urlaubsgeld sind auch futsch.

Sig==> Wo tut es denn weh? <==Sig
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Bldrk
16-02-04, 20:30
@Dr.Oktylizer

also zur Sache. Erstmal glaube ich dir nicht, daß du BW- Offizier bist. Dein ganzer Schreibstil und die Wortwahl sprechen eigentlich dagegen. Mich würde mal dein Dienstgrad und die Waffengattung interessieren. Da hier alles anonym abläuft, kannste das ja mal rauslassen.
Vielleicht ist dir ja noch nicht aufgefallen, welche Veränderungen hier in unserer Gesellschaft gerade vorgehen. Demokratische Grundrechte u n d soziale Leistungen werden immer mehr beschnitten. Allerdings hauptsächlich bei Arbeitnehmern, sozial Schwachen , Rentnern u.s.w. Solche Leute wie du sind davon nicht sonderlich betroffen. Kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld ist ja kein großer Einschnitt bei deiner Einkommensgruppe.
Ich als einer aus dem Osten habe in der Schule noch viel über den "Kapitalismus" gelernt. Damals haben das viele bei uns nicht geglaubt, dachten ist nur Propaganda der SED.
Aber jetzt kann auch jeder Wessi sehen, wie das Kapital sein "Gesicht" zeigt. Jetzt brauchen die keine Rücksicht mehr nehmen, gibt ja vorerst keine "sozialistische Alternative" mehr. Jetzt wird gnadenlos in Presse, Funk und Fernsehen gegen alles gehetzt was der eigenen Machterhaltung im Wege steht. Und wenn du wirklich in der BW bist, bist du auch ein solche "Machtinstrument der herrschenden Klasse". Damit ist das Großbürgertum gemeint, denke du weißt was ich meine. Und dahingehend werden auch die Gesetze geändert. Aber das ist unser aller Land und es gehöt nicht nur den Banken, Konzernen und Unternehmern. Und deshalb werden sich noch viele Leute wehren, warte es nur ab. Ich lasse mir meine lange genug erkämpften Grundrechte nicht so einfach abnehmen von den Hans-Olaf Henkels, Essers und wie die alle heißen. Jetzt bin ich mal auf die Reaktionen gespannt.

jagdfreund

<img src= "http://www.people.freenet.de/carinhall/Me109G6s.jpg">

Wo wir sind ist immer oben

System:
AMD Athlon XP2700+
EPOX 8K5A2 VIA KT333
768 MB RAM PC333 Infineon CL 2,5
GF FX 5900XT 128 MB
MS Sidewinder FFB2
WIN XP Home SP1a

Bldrk
16-02-04, 21:36
you got PM.

Sig==> Wo tut es denn weh? <==Sig
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Bldrk
16-02-04, 21:42
achso, welche Wortwahl und welcher Schreibstil sind denn typisch für einen Offizier? DAS hab ich nicht gelernt, bin aber froh, wenn du mich aufklärst. /i/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Sig==> Wo tut es denn weh? <==Sig
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Bldrk
16-02-04, 21:54
@Jagdfreund
Achso, ich empfehle dir folgendes Buch:
Olaf Henkel "Die Macht der Freiheit", da du den guten Mann als fiesen Erzkapitalisten darstellst. Da bekommt man einen ganz guten Eindruck, wer hierzulande blockiert.
Ist wirklich gut, dürfte auch ideologisch verwirrten gefallen /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif

P.S. Was soll denn eigentlich schon wieder dieser zickige Tonfall? Wir sind doch nicht in der Waschküche hier.

Sig==> Wo tut es denn weh? <==Sig
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Bldrk
16-02-04, 22:39
@Dr.Oktylizer,

haste ja ein feines Buch rausgesucht./i/smilies/16x16_smiley-wink.gif Jetzt spiele ich den Ball zurück und empfehle dir:

"Karl Marx- Das Kapital" /i/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif /i/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif /i/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Kannste als WO auf den langen Wachen lesen, danach weißte wie das hier mal endet /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif

viele Grüße

P.S. PM gelesen.danke.


jagdfreund

<img src= "http://www.people.freenet.de/carinhall/Me109G6s.jpg">

Wo wir sind ist immer oben

System:
AMD Athlon XP2700+
EPOX 8K5A2 VIA KT333
768 MB RAM PC333 Infineon CL 2,5
GF FX 5900XT 128 MB
MS Sidewinder FFB2
WIN XP Home SP1a

Message Edited on 02/16/0409:42PM by jagdfreund

Bldrk
17-02-04, 01:32
www.vow-hq.com/pilotpics9 (http://www.vow-hq.com/pilotpics9)

>>II/JG26_kama1<<

http://www.unet.univie.ac.at/~a9602140/il2/43.gif </a>

Bldrk
17-02-04, 01:34
hm, klappt net

>>II/JG26_kama1<<

http://www.unet.univie.ac.at/~a9602140/il2/43.gif </a>

Bldrk
17-02-04, 12:41
Das neueste bei uns ist jetzt ja, dass sich jeder Bürger sein Handy registrieren lassen sollte, damit er Fahndungsphotos bzw. Täterbeschreibungen auf sein Handy bekommen kann.

Es steht nicht außer Zweifel, dass damit die Verbrechensbekämpfung ein klein wenig effizienter wird, aber ist der Preis dafür nicht zu hoch?
Ich finde halt, dass das wieder eine unnötige Registrierung meiner persönlichen Daten ist.

Was meint ihr, wie leicht es ist, aus Versehen in so eine Fahndung reinzugeraten?
Es gibt ja jetzt schon Fälle, wo das Leben unschuldiger ruiniert wurde.

Da hat man Jahrzehnte die Grundrechte erarbeitet, und jetzt werden sie einem wieder langsam abgenommen.

@Dr.Oktylizer: Dass der Staat vertraut mit meinen Daten umgeht beruhigt mich nicht.
Es sind meine privaten Daten, die keinen was angehen.
Auch nicht den Staat.
Ich will keinen überwachungsstaat.
Ich will einen Staat, in dem ich meine Freiheiten habe.

Anderes Beispiel ist ja Microsoft und TCPA:
Wenn es nach denen geht, soll ich zukünftig nur noch TCPA gekennzeichnete produkte in meinen PC einbauen können.
Andere wären nicht kompatibel.
Damit könnte die TCPA Vereinigung alles auf meinem PC kontrollieren. Meine e-mails, meine Programme, einfach alles.
Ich hätte nichts mehr privates.
Gebrannte Programme würden auch nichts mehr gehen.

Das alles für mehr Sicherheit?
Das ist einfach nur eine große Lüge. Es ist so auch schon sicher.


Das kommt schon alles mit dem Windows Nachfolger Longhorn.
Wenn ich keinen Internetzugang habe, dann ist es ja egal, nur wenn ich einen habe, werden alle Daten von meinem PC an die TCPA Vereinigung weitergeleitet.

Falls das wirklich so kommen sollte, werde ich immer einen Zweitrechner für private Sachen haben müssen, um das zu umgehen.

Für mehr Sicherheit. Eine reine Verarsche.
Jeder Bürger glaubt noch Privatsphäre zu haben.
Täuschung/i/smilies/16x16_smiley-wink.gif Eine durchleuchtete Privatsphäre.

Ich hab so des Gefühl, als ob wir wieder einen Anbruch einer neuen Zeit haben.
Die alte Zeit in der wir noch leben, geht glaube ich langsam zu Ende.
Traurig, aber kaum ein Bürger machts sich bewusst.


S!

II/JG26_Absinth

Ein Fan, Ein Verein, Ein Löwe!

http://www.unet.univie.ac.at/~a9602140/il2/43.gif </a>

Ventox
19-02-04, 04:02
- Gebrannte Programme würden auch nichts mehr
- gehen.

Kein gutes Beispiel, da die TCPA Anhänger gleich Raubkopie schreien.
Besseres Beispiel: Jemand, der aus Spaß am Programmieren und von mir aus auch aus Hilfsbereitschaft Programme kostenlos (Freeware) anbietet, wird das wohl nicht mehr tun, müsste er sie erst kostenpflichtig für TCPA-Rechner kompatibel machen lassen. Das ist es, was mich an TCPA am meisten stöt.
Selbst, wenn es umsonst wäre, könnte die Gefahr einer Zensur bestehen!

Perchlorathylen
20-02-04, 04:46
Seit einigen Monaten verfolge ich das Geschehen in diesem Forum. Mangels DSL bin ich Offliner und was FB. angeht,immer noch kräftig am üben.
Ich finde es gut daß hier, auf recht hohem Niveau, auch anderes diskutiert wird als nur IL2 und FB.

Zum OT-Thema:

Ich arbeite bei einem großen deutschen Automobilzulieferer und habe ähnliche Erfahrungen gesammelt wie "jagdfreund".
In der Tat vermittelt die derzeitige Politik den Eindruck daß, die Lebensqualität, der breiten Masse der Bevölkerung, deutlich gesenkt werden soll.
Nutznießer einer solchen Politik sind die Großindustrie, das etablierte(Groß)Bürgertum und der Staat.
Eigentlich sollte der Begriff "Staat" ja für die Bevölkerung insgesamt stehen. Es stellt sich aber immer mehr heraus, das sich die regierende,besitzende und verwaltende Klasse als Grundköper des "Staates" versteht. Gemeinwohl wird hier vor allem als das Wohl dieser Bevölkerungsgruppe verstanden.
So taugt der Proletarier ( Der, der nichts hat als seine Kinder.....)wohl noch als "Stimmvieh", soll aber ansonsten keineswegs ewas zu bestimmen haben.
Der Geldadel betreibt Meinungsmache in großem Stil und drängt sozialistisches Gedankengut in die, schmuddelige, Radikalenecke.

Ich bin übrigens ein Wessie, aufgewachsen mit westlich,amerikanischer Propaganda. An die habe ich auch mal geglaubt. Aber, tatsächlich, seit es keine sozialistische Alternative mehr gibt, zeigt der Kapitalismus sein wahres Gesicht.

Unsere schöne, freiheitlich, demokratische Grundordnung wird durch die Besitzende Klasse, immer mehr und zur Gewinnmaximierung missbraucht. Dabei nimmt unsere Gesellschaftsform, Charakterzüge des Absolutismus und des "Manchaster"-Kapitalismus an.
Deutschland war nie das Land der blutigen Revolutionen. Jedoch sollten die, die meinen uns Arbeitern das Leben sauer machen zu müssen, darauf achten den Bogen nicht zu überspannen. ( ..und sie sind gefährlich nah dran.)

Selbst römische Imperatoren gaben ihrem Volk "panem et circenses"
Das Brot jedoch wird, auch in unserem Land immer knapper. Jedenfalls wenn man darunter nicht nur Nahrungsmittel sondern Existenzsicherung,Zeitsouveränität und Entscheidungsfreiheit versteht. Nur Spiel und Unterhaltung haben wir noch im überfluss.

Eins ist sicher; Wir gehen interessanten Zeiten entgegen......

Gruß
Jürgen

balkow
20-02-04, 10:32
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Perchlorathylen:
Seit einigen Monaten verfolge ich das Geschehen in diesem Forum. Mangels DSL bin ich Offliner und was FB. angeht,immer noch kräftig am üben.
Ich finde es gut daß hier, auf recht hohem Niveau, auch anderes diskutiert wird als nur IL2 und FB.

Zum OT-Thema:

Ich arbeite bei einem großen deutschen Automobilzulieferer und habe ähnliche Erfahrungen gesammelt wie "jagdfreund".
In der Tat vermittelt die derzeitige Politik den Eindruck daß, die Lebensqualität, der breiten Masse der Bevölkerung, deutlich gesenkt werden soll.
Nutznießer einer solchen Politik sind die Großindustrie, das etablierte(Groß)Bürgertum und der Staat.
Eigentlich sollte der Begriff "Staat" ja für die Bevölkerung insgesamt stehen. Es stellt sich aber immer mehr heraus, das sich die regierende,besitzende und verwaltende Klasse als Grundköper des "Staates" versteht. Gemeinwohl wird hier vor allem als das Wohl dieser Bevölkerungsgruppe verstanden.
So taugt der Proletarier ( Der, der nichts hat als seine Kinder.....)wohl noch als "Stimmvieh", soll aber ansonsten keineswegs ewas zu bestimmen haben.
Der Geldadel betreibt Meinungsmache in großem Stil und drängt sozialistisches Gedankengut in die, schmuddelige, Radikalenecke.

Ich bin übrigens ein Wessie, aufgewachsen mit westlich,amerikanischer Propaganda. An die habe ich auch mal geglaubt. Aber, tatsächlich, seit es keine sozialistische Alternative mehr gibt, zeigt der Kapitalismus sein wahres Gesicht.

Unsere schöne, freiheitlich, demokratische Grundordnung wird durch die Besitzende Klasse, immer mehr und zur Gewinnmaximierung missbraucht. Dabei nimmt unsere Gesellschaftsform, Charakterzüge des Absolutismus und des "Manchaster"-Kapitalismus an.
Deutschland war nie das Land der blutigen Revolutionen. Jedoch sollten die, die meinen uns Arbeitern das Leben sauer machen zu müssen, darauf achten den Bogen nicht zu überspannen. ( ..und sie sind gefährlich nah dran.)

Selbst römische Imperatoren gaben ihrem Volk "panem et circenses"
Das Brot jedoch wird, auch in unserem Land immer knapper. Jedenfalls wenn man darunter nicht nur Nahrungsmittel sondern Existenzsicherung,Zeitsouveränität und Entscheidungsfreiheit versteht. Nur Spiel und Unterhaltung haben wir noch im überfluss.

Eins ist sicher; Wir gehen interessanten Zeiten entgegen......

Gruß
Jürgen<HR></BLOCKQUOTE>

Sehr guter Beitrag von Dir!

Dem ist eigentlich beinahe nichts mehr hinzuzufügen.
Wer sich heutzutage als "Otto-Normalverbraucher" spasseshalber einfach mal seine zu erwartende Rente ausrechnen lässt und nur unwesentlich cholerisch veranlagt ist................ http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif
Hingegen unsere Herren Spitzenmanager und Politiker können ungestraft den grössten Bockmist verzapfen und werden mit Millionenbeträgen abgefunden bzw. erhalten Pensionen die einen Facharbeiterlohn um ein x-faches übersteigen.
Ausnahmslos JEDER mit dem man sich darüber unterhält regt sich mächtig darüber auf, trotzdem steht man dann hilflos in der Wahlkabine und weiss nicht von welcher Partei man sich z.Zt "besser" verarscht vorkommt.
Ich für meinen Teil bin seit Jahren aktiver Nichtwähler, will sagen ich gehe zur Wahl und mach dann mit einem GANZ GROSSEN Kreuz meinen Stimmzettel ungültig.
Das kratzt als Einzeltat zwar keinen Politiker, aber was wäre wenn das 15-20% aller Wahlberechtigten machen würden?
Oder vielleicht das kleinere übel wählen?? Sehr witzig! Was ist denn weniger schlimm, Pest oder Cholera?
Vor kurzem sah ich im Fernsehen eine Jubiläums bzw. Abschieds-Gala zu Ehren von "Scheibenwischer" Dieter Hildebrandt. Für mich über die Jahrzehnte eine absolute Institution im Fernsehen bei der mir
mehr als ein mal das Lachen im Halse stecken geblieben ist.
Bei besagter Abschiedsgala sassen im Publikum fast ausschliesslich Vertreter jener Kaste über die Hildebrandt und seine Mitstreiter (offensichtlich erfolglos) jahrelang hergezogen sind
und was machen diese Säcke? die kriegen sich vor Lachen und Schenkelklopfen garnicht mehr ein, als ob vor ihnen Fips Asmussen steht und lediglich niveaulose Zoten reisst.
Das war in meinen Augen ein derartig brechreizerregend genaues Abbild unserer derzeitigen gesellschaftlichen verhältnisse.........einfach nur widerlich.

An dieser Stelle schreibe ich lieber nicht weiter. Ich bin eigentlich kein Pessimist, aber wenn ich
mir die geballte Ladung negativer Vorgänge und Tendenzen (sowohl global als auch speziell bei uns)
vor Augen führe und dann noch anfange Zusammenhänge zu erkennen, dann fühle ich mich einfach nur noch hilflos, traurig und unendlich Zornig.

_____________________________

BlackEvil99
23-02-04, 13:23
Ähm...
Heut zu tage ist man eigentlich nirgends mehr
unbeobachtet. In vielen Fällen hat das seine Gründe.
Zum Beispiel kann ein Geschäftsführer seine Umkleidekabinen
überwachen lassen. Grund: (auch nur ein bsp) viele Leute neigen dazu, (ich weiß jetzt nicht wie ichs "kinderfrei" ausdrücken soll) gewisse Sachen machen...Also ich möchte beim shoppen nicht so ne olle Frau da in der Umkleide...Ok. Lassen wir das!
Na ja, so weit finde ich das ja auch ok. Aber es gibt da auch gewisse Grenzen, die einfach ZU OFT überschritten werden.
Bsp: überwachung auf der Arbeit. Auch das ist erlaubt. Finde ich aber voll Sch...!!! Was soll das nur?
Wie gesagt: Man ist in heutigen Zeiten nirgends mehr unbeobachtet.

Eine Sache, mit der sich die (sind wir wieder bei denen) Politiker beschäftigen sollten.
Eine Regelung führ mehr Privatsphäre!
Aber ich denke, davon kann man einfach nur noch träumen.
Die Technik wir ja immer billiger und so ne klene cam kann sich
heute fast jeder leisten. Das eine hängt halt an dem anderen.
Das ist meine Meinung zu diesem Thema.

mfg Evil