PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spannender als jeder Roman!! (Mysteriöser Flugzeugabsturz 1980)



balkow
27-05-04, 09:19
Schaut euch das mal an Leute.
OK, ich habe es auf der "World Socialist Website" entdeckt und kenne diesen Verein nicht, aber schlimmere Lügen als z.B. die CIA oder die Bush-Administration werden die wohl auch nicht in die Welt setzen.

-Zitat-----------------------------------------

Ustica - eine möderische Verschwöung
Abschuss eines Zivilflugzeuges im Jahr 1980 vor Gericht
Von Andy Niklaus
22. September 1999
27. Juni 1980 um 20.08 Uhr: Das Passagierflugzeug DC-9 der Alitalia-Tochtergesellschaft Itavia erhält nach zweistündiger Verspätung wegen eines schweren Gewitters über dem Luftraum Bologna die Starterlaubnis. An Bord befinden sich 77 Passagiere, 3 Besatzungsmitglieder und der Flugkapitän Domenico Gatti. Die Maschine geht auf Kurs über Florenz, Siena und die Insel Ponza, Richtung Palermo. Die Flugbedingungen sind gut, klare Sicht, leichter Wind. Planmäßig über Ponza bittet der Pilot die Fluglotsen des Radarzentrums Rom-Ciampino, für den Anflug auf Sizilien die Flughöhe von 10.000 m verlassen zu dürfen. Minuten später fliegt die DC-9 auf 7.500 m Höhe. Plötzlich höen die Lotsen über Funk ein erschrecktes "Guar...", ein halbes "Guarda!" - "Schau doch!" Es ist 20.59 Uhr, als der Funkkontakt abbricht. Die DC-9 verschwindet von den Radarschirmen.

Und wieder erschüttern die Pressemitteilungen die Öffentlichkeit! Das Passagierflugzeug stürzte unweit der Insel Ustica, 120 Seemeilen nödlich Siziliens, ins Tyrrhenische Meer, das an dieser Stelle über 3.500 m tief ist. Im Morgengrauen bergen die Rettungsmannschaften nur noch Tote aus den Wellen.

Die erste offizielle Version begründet den Absturz mit der angeblichen Materialermüdung des Flugzeuges. Bereits wenige Stunden später wird verbreitet, dass ein Bekenneranruf bei der Zeitung Corriere della Sera eingegangen sei. Dieser habe behauptet, die Maschine sei durch eine Bombenexplosion in der Toilette der DC-9 zum Absturz gebracht worden. Die Bombe habe einem rechtsextremen Häftling gegolten. (Es stellte sich übrigens heraus, dass sich ein solcher nicht an Bord befand.) Mit dieser Variante versuchen offizielle Stellen, die Tat den Linken Italiens anzuhängen, die zu diesem Zeitpunkt in vielen öffentlichen Ämtern vertreten sind.

Schließlich breiten sich Gerüchte über die Ursachen des Unglücks aus, die immer stärker auf eine Verwicklung der Nato hinweisen. In diesem Zusammenhang rückt der Flug einer Tupolew ins Interesse der Öffentlichkeit, die zur gleichen Zeit wie die Unglücksmaschine in der libyschen Hauptstadt Tripolis gestartet ist. Ursprüngliches Ziel dieses Flugzeuges war Warschau. Doch änderte die Maschine mit ihrem hochkarätigen Passagier, dem libyschen Staatspräsidenten Muhammar Ghaddafi, vor der sizilianischen Küste abrupt ihre Route und landete unerwartet auf der Mittelmeerinsel Malta.

In den Medien wird spekuliert, dass es sich um eine geheime Militäroperation der Nato gehandelt habe, die das Flugzeug Ghaddafis zum Absturz bringen sollte. Ghaddafi, der sich auf dem Weg zu einem Gipfeltreffen des Warschauer Paktes befand, war von Ronald Reagan zum Mann Nr. 1 des Terrorismus im Mittelmeerraum erklärt worden. Dennoch pflegte er weiterhin traditionell enge Geschäftsverbindungen zum Nato-Partner Italien und investierte dort. 1976 hatte Libyen 10 Prozent der FIAT-Aktien aufgekauft. Italien wiederum lieferte Kampfflugzeuge und militärische Ausbilder und geriet dabei zunehmend in Konflikt mit den Nato-Alliierten. Frankreich unterstützte damals die Regierung des südlich von Libyen gelegenen Tschad gegen Ghaddafi. Washington plante bereits mit Ägypten gemeinsame Luftmanöver gegen Libyen und lieferte Kampfjets nach Kairo.

Klärung vor Gericht

Die genauen Gründe für den Absturz sollen nun - nach fast 20 Jahren - vor Gericht zur Debatte stehen. Der italienische Untersuchungsrichter Rosario Priore hat Anklage gegen vier italienische Generäle wegen Hochverrats und Angriff auf die Verfassungsorgane sowie gegen weitere fünf Generäle wegen Falschaussage erhoben. Gegen 80 Militärangehöige wird noch ermittelt.

Priore bringt in seiner Anklage unter anderem folgende Beweisfaktoren in Zusammenhang:

Knapp drei Wochen nach dem Flugzeugabsturz wurde im Sila-Gebirge eine abgeschossene MiG 23 gefunden. Den Flug dieser MiG 23 in der Nacht vom 27. Juni hatte die Nato zu vertuschen versucht, indem sie den Zeitpunkt des Abschusses auf den 18. Juli deklarierte. Eine Obduktion der verwesten Leiche setzte jedoch den Eintritt des Todes um den 27. Juni herum fest.

Zwei Jahre nach dem Unglück hatte der britische Sender BBC die Version verbreitet, dass ein libyscher Dissident sich mit einer MiG 23 habe absetzen wollen, von Nato-Kampfflugzeugen jedoch gejagt worden sei. Diese hätten beim Versuch, die MiG abzuschießen, versehentlich auch das Passagierflugzeug getroffen. Notizen, die diesen Tathergang untermauern, fand Priore 1996 bei einer Hausdurchsuchung bei dem pensionierten General Demetrio Cogliandro. Er war 1980 Chef der Gegenspionage beim Militärgeheimdienst SISMI gewesen.

Außerdem wurden nahe dem Wrack der Zusatztank einer amerikanischen Corsair aus dem Meer geborgen. Die Corsair wird überwiegend von Flugzeugträgern aus eingesetzt. Und Zusatztanks - so wissen Militärexperten - werfen Piloten nur bei Havarie oder Kampfeinsätzen ab.

1986 hatte die italienische Regierung die französische Gesellschaft Ifremer mit der Bergung der Unglücksmaschine in 3.700 m Tiefe beauftragt. Im Laufe der jahrelangen Justizuntersuchungen stellte sich jedoch heraus, dass diese Firma über enge Verbindungen zum französischen und italienischen Geheimdienst verfügte und den Bericht über die tatsächliche Absturzursache fälschte. Das Wrack, das 1987 geborgen und untersucht wurde, wies deutliche Einschläge von außen auf. Es waren keine Flammenreste innerhalb der Maschine zu entdecken. Dennoch blieb die französische Firma bei der These der gelegten Bombe. Der Voice Recorder, der die Gespräche der Piloten aufzeichnete, wurde natürlich nicht gefunden.

Des weiteren kann Priore beweisen, dass die Rettungsmannschaften zunächst in ein weit abseits vom Absturz liegendes Gebiet geschickt wurden. Erst nach zehn Stunden begann man tatsächlich mit der Bergung der Passagiere. Die Such- und Bergungsaktion leitete das wichtigste Flugleitzentrum in Apulien, "Martina Franca", welches zum Nato-Radarsystem Nadge gehöt.

Nadge kann mit seinen vollautomatisch gesteuerten Anlagen in rd. 80 Radarstationen lückenlos den gesamten Flugverkehr Europas aufzeichnen. Somit war die Absturzstelle des Passagierflugzeuges genauestens bekannt! Der Verdacht, dass hier Zeugen unerwünscht waren, lässt sich nicht von der Hand weisen.

Die italienische Wochenzeitung Panorama schrieb damals sogar, dass englische Froschmänner aus Nato-U-Booten den Rumpf der DC-9 im Morgengrauen gesprengt hätten. Die Maschine solle sich zuvor noch Stunden auf der Meeresoberfläche befunden haben.

Weiter berichtete die Zeitung von der Wahrscheinlichkeit einer Nato-Geheimoperation zum Sturz Ghaddafis. Panorama zitierte Notizen des Verbindungsmannes zwischen dem italienischen und französischen Geheimdienst, Guglielmo Sinigagli (heute Kronzeuge): "...von einem sizilianischen Stützpunkt aus Waffenlieferungen an libysche Rebellen; Abschuss des von einem libyschen Rebellen gesteuerten Flugzeuges, das in der Nacht des 27. Juni 1980 Ghaddafi von Tripolis nach Warschau bringen sollte; Landung eines auf U-Booten verschifften internationalen Kommandos in Libyen zur Unterstützung der Rebellen, um den Staatsstreich durchzuführen. Der Plan schlug fehl, als statt Ghaddafi die DC-9 der Itavia getroffen wurde."

Eine weiteres Vertuschungsmanöver, das Priore aufdeckte, ist die jahrelange Unterschlagung der Radarbilder aus diesem Luftraum. Die Nato, die jede Verwicklung in das Unglück bestritt, konnte angeblich deswegen keine Radarunterlagen liefern, weil in der strittigen Zeit ein Manöver namens "Synadex" abgehalten wurde. Aus diesem Grunde sei die Radarstation Marsala ausgeschaltet, die Radarstation Siracusa aus Wartungsgründen nicht funktionstüchtig gewesen.

Doch bereits im März 1991 stand fest, dass die Nato in den Tagen des Absturzes kein Manöver "Synadex" durchgeführt hatte. Auch gibt es keine Hinweise darauf, dass die Radarstation Siracusa am 27. Juni gewartet wurde. Vielmehr war die Wartung für den 26. Juni vorgesehen. Im übrigen hatte es sich hierbei um eine Software-Wartung gehandelt, die keinen Totalausfall der Funktionen mit sich bringt.

1988 hatten Freunde und Angehöige der Opfer die "Vereinigung der Opfer von Ustica" gegründet und eine Neuaufnahme des Falles gefordert. Doch der damalige Nato-Generalsekretär Manfred Wöner sowie der US-Botschafter in Rom, Richard Gardener, stemmten sich gegen alle Behauptungen einer geheimen Militäroperation. Noch im März 1989 erklärte das amerikanische Außenministerium, dass z. Z. des Unglückes "weder Schiffe noch Flugzeuge der US-Marine oder Luftwaffe in oder über dem Tyrrhenischem Meer anwesend waren".

1990 sichergestellte Tonbandaufnahmen der Gespräche der Radarzentrale, die bisher vom Militär unterschlagen worden waren, beweisen das genaue Gegenteil. An diesem Tage befanden sich Nato-Jäger, einige Phantoms, italienische F-104, französische Mirage und zwei englische Radarflugzeuge des Typs Nimrod im Einsatz. Gleichzeitig hielten sich mehrere Kriegsschiffe der Nato, darunter Flugzeugträger und U-Boote in dem Gebiet auf.

Ein atemberaubendes Puzzle

Nachdem über hundert Zivilisten und Militärangehöige vernommen und an die fünfzig internationale Ermittlungsgesuche eingereicht worden sind, um neben der eigenen Regierung auch Washington, Paris und die Nato-Zentrale in Brüssel zur Mitarbeit zu drängen, gibt sich die Nato nunmehr "kooperativer". Priore hat einen 800 Seiten starken Bericht dreier Radarexperten erhalten, die mit Hilfe bisher geheimgehaltener Radarbilder und Codes aus dem Nato-Hauptquartier die Daten jener Nacht zu einem atemberaubenden Simulationspuzzle zusammenfügen.

Danach befanden sich in jener Nacht rund um die DC-9 mindestens ein Dutzend Militärjets im Einsatz. Bereits kurz nach dem Start der DC-9 schoben sich ein oder zwei Jets - vermutlich libysche MiG 23 - auf 1.500 m Nähe in den Radarschatten der Maschine.

Vom Luftwaffenstützpunkt Grosseto stiegen daraufhin zwei italienische Abfangjäger des Typs Starfighter F-104 auf. Einer von ihnen gab über die Radarstation Poggio Ballone des Flughafens Grosseto Alarm. Die beiden Piloten, Ivo Nutarelli und Mario Naldini, hatten vermutlich die Kampfjets im Radarschatten der Zivilmaschine entdeckt. Kurz darauf wurden die beiden zurückbeordert.

Weiterhin beweisen die Radaraufnahmen, dass die DC-9 auf der Höhe von Ponza auch Besuch von anderen Jets bekam: Mindestens zwei Kampfflugzeuge zogen aus Richtung Korsika heran, wahrscheinlich französische Mirage 2000. Zwei Jäger kamen aus Richtung des süditalienischen Festlandes auf die DC-9 zu, zwei weitere stiegen unvermittelt aus dem Meer unweit Sardiniens auf.

Wie die Nato vor zwei Wochen erstmals bestätigte, hielt sich zudem ein Flugzeugträger "ungenannter Nationalität" im Absturzgebiet auf. Die Ermittlungsbehöden haben die französische "Clemenceau" oder die amerikanische "Saratoga" im Verdacht; beide Schiffe kreuzten ganz in der Nähe. Doch sowohl Paris als auch Washington streiten nach wie vor jede Verwicklung in den Vorfall ab. Die Flugzeugträger hätten in den Häfen vor Anker gelegen, alle elektronischen Geräte seien abgeschaltet gewesen, kein Flugzeug sei gestartet, bzw. gelandet. Doch wer, wenn nicht die USA und Frankreich, stationierte in dieser Nacht einen Flugzeugträger in der Region?

Die Radaraufnahmen zeigen weiter, dass um 20.59 Uhr die DC-9 noch deutlich zu erkennen war. Dann erlischt das Radarzeichen der Zivilmaschine, getroffen von einer Rakete, die - so frühere Gutachten - ca. 20 m rechts vom Cockpit explodierte, möglicherweise nach einer Notzündung durch den Piloten eines Kampfjets.

Priore hat herausgefunden, dass einen Tag nach Absturz der DC-9 in der US-Botschaft in Rom der "Sonderstab Ustica" gegründet wurde. Vermutlich wurden dort alle Beweise unter Verschluss genommen. Der damalige italienische Ministerpräsident Francesco Cossiga, der schon 1978 als Innenminister im Mordfall Moro für seine in Zusammenarbeit mit US-Kreisen betriebene Verhinderung der Fahndung unrühmlich bekannt geworden war, ordnete allen Dienststellen "strengstes Stillschweigen" über den Vorfall an. Der Geheimdienstchef der italienischen Luftwaffe, Zeno Tascio, händigte alle relevanten Aufzeichnungen der italienischen Radarstationen dem Chef der CIA in Rom aus.

Eine Blutspur

Traurig und vielsagend ist die Spur mysteriöser und ungeklärter Todesfälle, die das Unglück vom 27. Juni 1980 nach sich zog:

Der Arzt des Militärflughafens erhängte sich an seiner Badezimmertür. Sechs Wochen nach dem Unglück raste der Kommandant des Flughafens Grosseto mit seinem Auto an eine Platane. Seinen Fluglotsen Dettori fand man an einem Baum aufgehängt. (Man sei an jenem Abend "nur ganz knapp an einem Krieg vorbeigeschwankt", soll er einem Kollegen sichtlich mitgenommen am Morgen nach dem Absturz mitgeteilt haben.)

Auch der Bürgermeister von Grosseto starb bei einem Autounfall. (Von zwei Luftwaffengenerälen hatte er erfahren, dass am Abend des 27. Juni von dem nahegelegenen Flugplatz zwei Abfangjäger aufgestiegen waren, um eine libysche MiG abzuschießen.) Der diensthabende Offizier der Radarstation Grosseto starb am 9. Mai 1981 32-jährig an einem Herzanfall.

Im März 1987 erschoss das sogenannte Terrorkommando Unitá Comunisti Combattenti den General Licio Giogieri. (Wie später festgestellt wurde, bezahlte das Innenministerium den Anführer des Mordkommandos.) Giogieri war Radarexperte und Mitglied des Radarstabes der italienischen Luftwaffe. In der Absturznacht kommandierte er über dem Luftraum von Ustica eine PD 808, ein Spezialflugzeug für elektronische Kriegführung.

Bisheriger Höhepunkt der Blutspur scheint das bis heute nicht aufgeklärte Unglück von Ramstein in Deutschland im September 1988 zu sein. Hier kamen beim Absturz der Luftakrobatikstaffel "Frecce tricolori" 68 Zuschauer ums Leben. Zwei der beteiligten und ebenfalls getöteten Staffelpiloten waren Mario Naldini und Ivo Nutarelli, die am 27. Juni 1980 mit ihren Abfangjägern in Richtung des Passagierflugzeuges aufgestiegen waren, Alarm gegeben hatten und 15 Minuten vor Absturz der DC-9 nach Grosseto zurückbeordert worden waren.

Zehn Tage nach der Flugschau wollten beide Piloten vor dem Untersuchungsrichter über das Unglück aussagen. Beide mussten mehr gesehen haben, als von der Nato erlaubt. Aus Tonbandaufnahmen geht hervor, dass sie von der libyschen Tupolew (sie bezeichneten sie als "Zombie" - Feindflugzeug) gewusst und den Befehl erhalten hatten, ihre Identifikationscodes auszuschalten sowie alle Aufzeichnungen ihrer Flugbewegungen zu löschen. Ivo Nutarelli hatte noch vor der Flugschau geäußert, er "werde endlich aussagen".

Die deutschen Zeitungen Der Spiegel und taz stellten damals die Hypothese eines Sabotageaktes im Zusammenhang mit der Vorgeschichte der beiden Piloten auf. Grüne Abgeordnete im Bundestag forderten eine Wiederaufnahme der Ermittlungen über das Unglück in Ramstein. Dazu kam es jedoch nicht.

Erst mit dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes und der Sowjetunion sowie der Aufdeckung der geheimen Nato-Gruppe "Gladio" begannen einige Militärs "Reue" zu zeigen. Eine Rolle spielt wohl auch, dass man sich nicht mehr vom Pentagon und der CIA Befehle erteilen lassen will.

Ex-Verteidigungsminister Lagorio gab vor Priore zu, dass es im Falle Ustica ein internationales Komplott von hohen Militärs auch anderer Staaten gegeben habe. Er - sich selbst und die Regierung schützen wollend - behauptete, sie seien nur Opfer gewesen. Das Militär erklärt jetzt den Geheimdienst für schuldig, und umgekehrt. Priore selbst weist in seinem öffentlichen, 5.000 Seiten starken Abschlußbericht darauf hin, dass die Hauptakteure an höherer Stelle sitzen müssen, denn "solche Entscheidungen können nicht ohne Deckung von Regierungsstellen vonstatten gegangen sein... Die militärische Ebene muss mit einer nationalen, ausländischen oder internationalen höheren Ebene diskutiert und von ihr Zustimmung erhalten haben."

Was der Fall "Ustica" noch alles an Lügen, Komplotten und Leichen zu Tage bringt, wird der Prozess in den nächsten Monaten - wenn nicht Jahren - zeigen. Sicher scheint, dass die ganze Wahrheit nicht ans Licht der Öffentlichkeit kommen wird, da sie sich noch immer in den Archiven des Pentagon und verschiedener Geheimdienste befindet.

-----------Zitat Ende---------------------

http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

[This message was edited by balkow on Thu May 27 2004 at 04:49 PM.]

balkow
27-05-04, 09:19
Schaut euch das mal an Leute.
OK, ich habe es auf der "World Socialist Website" entdeckt und kenne diesen Verein nicht, aber schlimmere Lügen als z.B. die CIA oder die Bush-Administration werden die wohl auch nicht in die Welt setzen.

-Zitat-----------------------------------------

Ustica - eine möderische Verschwöung
Abschuss eines Zivilflugzeuges im Jahr 1980 vor Gericht
Von Andy Niklaus
22. September 1999
27. Juni 1980 um 20.08 Uhr: Das Passagierflugzeug DC-9 der Alitalia-Tochtergesellschaft Itavia erhält nach zweistündiger Verspätung wegen eines schweren Gewitters über dem Luftraum Bologna die Starterlaubnis. An Bord befinden sich 77 Passagiere, 3 Besatzungsmitglieder und der Flugkapitän Domenico Gatti. Die Maschine geht auf Kurs über Florenz, Siena und die Insel Ponza, Richtung Palermo. Die Flugbedingungen sind gut, klare Sicht, leichter Wind. Planmäßig über Ponza bittet der Pilot die Fluglotsen des Radarzentrums Rom-Ciampino, für den Anflug auf Sizilien die Flughöhe von 10.000 m verlassen zu dürfen. Minuten später fliegt die DC-9 auf 7.500 m Höhe. Plötzlich höen die Lotsen über Funk ein erschrecktes "Guar...", ein halbes "Guarda!" - "Schau doch!" Es ist 20.59 Uhr, als der Funkkontakt abbricht. Die DC-9 verschwindet von den Radarschirmen.

Und wieder erschüttern die Pressemitteilungen die Öffentlichkeit! Das Passagierflugzeug stürzte unweit der Insel Ustica, 120 Seemeilen nödlich Siziliens, ins Tyrrhenische Meer, das an dieser Stelle über 3.500 m tief ist. Im Morgengrauen bergen die Rettungsmannschaften nur noch Tote aus den Wellen.

Die erste offizielle Version begründet den Absturz mit der angeblichen Materialermüdung des Flugzeuges. Bereits wenige Stunden später wird verbreitet, dass ein Bekenneranruf bei der Zeitung Corriere della Sera eingegangen sei. Dieser habe behauptet, die Maschine sei durch eine Bombenexplosion in der Toilette der DC-9 zum Absturz gebracht worden. Die Bombe habe einem rechtsextremen Häftling gegolten. (Es stellte sich übrigens heraus, dass sich ein solcher nicht an Bord befand.) Mit dieser Variante versuchen offizielle Stellen, die Tat den Linken Italiens anzuhängen, die zu diesem Zeitpunkt in vielen öffentlichen Ämtern vertreten sind.

Schließlich breiten sich Gerüchte über die Ursachen des Unglücks aus, die immer stärker auf eine Verwicklung der Nato hinweisen. In diesem Zusammenhang rückt der Flug einer Tupolew ins Interesse der Öffentlichkeit, die zur gleichen Zeit wie die Unglücksmaschine in der libyschen Hauptstadt Tripolis gestartet ist. Ursprüngliches Ziel dieses Flugzeuges war Warschau. Doch änderte die Maschine mit ihrem hochkarätigen Passagier, dem libyschen Staatspräsidenten Muhammar Ghaddafi, vor der sizilianischen Küste abrupt ihre Route und landete unerwartet auf der Mittelmeerinsel Malta.

In den Medien wird spekuliert, dass es sich um eine geheime Militäroperation der Nato gehandelt habe, die das Flugzeug Ghaddafis zum Absturz bringen sollte. Ghaddafi, der sich auf dem Weg zu einem Gipfeltreffen des Warschauer Paktes befand, war von Ronald Reagan zum Mann Nr. 1 des Terrorismus im Mittelmeerraum erklärt worden. Dennoch pflegte er weiterhin traditionell enge Geschäftsverbindungen zum Nato-Partner Italien und investierte dort. 1976 hatte Libyen 10 Prozent der FIAT-Aktien aufgekauft. Italien wiederum lieferte Kampfflugzeuge und militärische Ausbilder und geriet dabei zunehmend in Konflikt mit den Nato-Alliierten. Frankreich unterstützte damals die Regierung des südlich von Libyen gelegenen Tschad gegen Ghaddafi. Washington plante bereits mit Ägypten gemeinsame Luftmanöver gegen Libyen und lieferte Kampfjets nach Kairo.

Klärung vor Gericht

Die genauen Gründe für den Absturz sollen nun - nach fast 20 Jahren - vor Gericht zur Debatte stehen. Der italienische Untersuchungsrichter Rosario Priore hat Anklage gegen vier italienische Generäle wegen Hochverrats und Angriff auf die Verfassungsorgane sowie gegen weitere fünf Generäle wegen Falschaussage erhoben. Gegen 80 Militärangehöige wird noch ermittelt.

Priore bringt in seiner Anklage unter anderem folgende Beweisfaktoren in Zusammenhang:

Knapp drei Wochen nach dem Flugzeugabsturz wurde im Sila-Gebirge eine abgeschossene MiG 23 gefunden. Den Flug dieser MiG 23 in der Nacht vom 27. Juni hatte die Nato zu vertuschen versucht, indem sie den Zeitpunkt des Abschusses auf den 18. Juli deklarierte. Eine Obduktion der verwesten Leiche setzte jedoch den Eintritt des Todes um den 27. Juni herum fest.

Zwei Jahre nach dem Unglück hatte der britische Sender BBC die Version verbreitet, dass ein libyscher Dissident sich mit einer MiG 23 habe absetzen wollen, von Nato-Kampfflugzeugen jedoch gejagt worden sei. Diese hätten beim Versuch, die MiG abzuschießen, versehentlich auch das Passagierflugzeug getroffen. Notizen, die diesen Tathergang untermauern, fand Priore 1996 bei einer Hausdurchsuchung bei dem pensionierten General Demetrio Cogliandro. Er war 1980 Chef der Gegenspionage beim Militärgeheimdienst SISMI gewesen.

Außerdem wurden nahe dem Wrack der Zusatztank einer amerikanischen Corsair aus dem Meer geborgen. Die Corsair wird überwiegend von Flugzeugträgern aus eingesetzt. Und Zusatztanks - so wissen Militärexperten - werfen Piloten nur bei Havarie oder Kampfeinsätzen ab.

1986 hatte die italienische Regierung die französische Gesellschaft Ifremer mit der Bergung der Unglücksmaschine in 3.700 m Tiefe beauftragt. Im Laufe der jahrelangen Justizuntersuchungen stellte sich jedoch heraus, dass diese Firma über enge Verbindungen zum französischen und italienischen Geheimdienst verfügte und den Bericht über die tatsächliche Absturzursache fälschte. Das Wrack, das 1987 geborgen und untersucht wurde, wies deutliche Einschläge von außen auf. Es waren keine Flammenreste innerhalb der Maschine zu entdecken. Dennoch blieb die französische Firma bei der These der gelegten Bombe. Der Voice Recorder, der die Gespräche der Piloten aufzeichnete, wurde natürlich nicht gefunden.

Des weiteren kann Priore beweisen, dass die Rettungsmannschaften zunächst in ein weit abseits vom Absturz liegendes Gebiet geschickt wurden. Erst nach zehn Stunden begann man tatsächlich mit der Bergung der Passagiere. Die Such- und Bergungsaktion leitete das wichtigste Flugleitzentrum in Apulien, "Martina Franca", welches zum Nato-Radarsystem Nadge gehöt.

Nadge kann mit seinen vollautomatisch gesteuerten Anlagen in rd. 80 Radarstationen lückenlos den gesamten Flugverkehr Europas aufzeichnen. Somit war die Absturzstelle des Passagierflugzeuges genauestens bekannt! Der Verdacht, dass hier Zeugen unerwünscht waren, lässt sich nicht von der Hand weisen.

Die italienische Wochenzeitung Panorama schrieb damals sogar, dass englische Froschmänner aus Nato-U-Booten den Rumpf der DC-9 im Morgengrauen gesprengt hätten. Die Maschine solle sich zuvor noch Stunden auf der Meeresoberfläche befunden haben.

Weiter berichtete die Zeitung von der Wahrscheinlichkeit einer Nato-Geheimoperation zum Sturz Ghaddafis. Panorama zitierte Notizen des Verbindungsmannes zwischen dem italienischen und französischen Geheimdienst, Guglielmo Sinigagli (heute Kronzeuge): "...von einem sizilianischen Stützpunkt aus Waffenlieferungen an libysche Rebellen; Abschuss des von einem libyschen Rebellen gesteuerten Flugzeuges, das in der Nacht des 27. Juni 1980 Ghaddafi von Tripolis nach Warschau bringen sollte; Landung eines auf U-Booten verschifften internationalen Kommandos in Libyen zur Unterstützung der Rebellen, um den Staatsstreich durchzuführen. Der Plan schlug fehl, als statt Ghaddafi die DC-9 der Itavia getroffen wurde."

Eine weiteres Vertuschungsmanöver, das Priore aufdeckte, ist die jahrelange Unterschlagung der Radarbilder aus diesem Luftraum. Die Nato, die jede Verwicklung in das Unglück bestritt, konnte angeblich deswegen keine Radarunterlagen liefern, weil in der strittigen Zeit ein Manöver namens "Synadex" abgehalten wurde. Aus diesem Grunde sei die Radarstation Marsala ausgeschaltet, die Radarstation Siracusa aus Wartungsgründen nicht funktionstüchtig gewesen.

Doch bereits im März 1991 stand fest, dass die Nato in den Tagen des Absturzes kein Manöver "Synadex" durchgeführt hatte. Auch gibt es keine Hinweise darauf, dass die Radarstation Siracusa am 27. Juni gewartet wurde. Vielmehr war die Wartung für den 26. Juni vorgesehen. Im übrigen hatte es sich hierbei um eine Software-Wartung gehandelt, die keinen Totalausfall der Funktionen mit sich bringt.

1988 hatten Freunde und Angehöige der Opfer die "Vereinigung der Opfer von Ustica" gegründet und eine Neuaufnahme des Falles gefordert. Doch der damalige Nato-Generalsekretär Manfred Wöner sowie der US-Botschafter in Rom, Richard Gardener, stemmten sich gegen alle Behauptungen einer geheimen Militäroperation. Noch im März 1989 erklärte das amerikanische Außenministerium, dass z. Z. des Unglückes "weder Schiffe noch Flugzeuge der US-Marine oder Luftwaffe in oder über dem Tyrrhenischem Meer anwesend waren".

1990 sichergestellte Tonbandaufnahmen der Gespräche der Radarzentrale, die bisher vom Militär unterschlagen worden waren, beweisen das genaue Gegenteil. An diesem Tage befanden sich Nato-Jäger, einige Phantoms, italienische F-104, französische Mirage und zwei englische Radarflugzeuge des Typs Nimrod im Einsatz. Gleichzeitig hielten sich mehrere Kriegsschiffe der Nato, darunter Flugzeugträger und U-Boote in dem Gebiet auf.

Ein atemberaubendes Puzzle

Nachdem über hundert Zivilisten und Militärangehöige vernommen und an die fünfzig internationale Ermittlungsgesuche eingereicht worden sind, um neben der eigenen Regierung auch Washington, Paris und die Nato-Zentrale in Brüssel zur Mitarbeit zu drängen, gibt sich die Nato nunmehr "kooperativer". Priore hat einen 800 Seiten starken Bericht dreier Radarexperten erhalten, die mit Hilfe bisher geheimgehaltener Radarbilder und Codes aus dem Nato-Hauptquartier die Daten jener Nacht zu einem atemberaubenden Simulationspuzzle zusammenfügen.

Danach befanden sich in jener Nacht rund um die DC-9 mindestens ein Dutzend Militärjets im Einsatz. Bereits kurz nach dem Start der DC-9 schoben sich ein oder zwei Jets - vermutlich libysche MiG 23 - auf 1.500 m Nähe in den Radarschatten der Maschine.

Vom Luftwaffenstützpunkt Grosseto stiegen daraufhin zwei italienische Abfangjäger des Typs Starfighter F-104 auf. Einer von ihnen gab über die Radarstation Poggio Ballone des Flughafens Grosseto Alarm. Die beiden Piloten, Ivo Nutarelli und Mario Naldini, hatten vermutlich die Kampfjets im Radarschatten der Zivilmaschine entdeckt. Kurz darauf wurden die beiden zurückbeordert.

Weiterhin beweisen die Radaraufnahmen, dass die DC-9 auf der Höhe von Ponza auch Besuch von anderen Jets bekam: Mindestens zwei Kampfflugzeuge zogen aus Richtung Korsika heran, wahrscheinlich französische Mirage 2000. Zwei Jäger kamen aus Richtung des süditalienischen Festlandes auf die DC-9 zu, zwei weitere stiegen unvermittelt aus dem Meer unweit Sardiniens auf.

Wie die Nato vor zwei Wochen erstmals bestätigte, hielt sich zudem ein Flugzeugträger "ungenannter Nationalität" im Absturzgebiet auf. Die Ermittlungsbehöden haben die französische "Clemenceau" oder die amerikanische "Saratoga" im Verdacht; beide Schiffe kreuzten ganz in der Nähe. Doch sowohl Paris als auch Washington streiten nach wie vor jede Verwicklung in den Vorfall ab. Die Flugzeugträger hätten in den Häfen vor Anker gelegen, alle elektronischen Geräte seien abgeschaltet gewesen, kein Flugzeug sei gestartet, bzw. gelandet. Doch wer, wenn nicht die USA und Frankreich, stationierte in dieser Nacht einen Flugzeugträger in der Region?

Die Radaraufnahmen zeigen weiter, dass um 20.59 Uhr die DC-9 noch deutlich zu erkennen war. Dann erlischt das Radarzeichen der Zivilmaschine, getroffen von einer Rakete, die - so frühere Gutachten - ca. 20 m rechts vom Cockpit explodierte, möglicherweise nach einer Notzündung durch den Piloten eines Kampfjets.

Priore hat herausgefunden, dass einen Tag nach Absturz der DC-9 in der US-Botschaft in Rom der "Sonderstab Ustica" gegründet wurde. Vermutlich wurden dort alle Beweise unter Verschluss genommen. Der damalige italienische Ministerpräsident Francesco Cossiga, der schon 1978 als Innenminister im Mordfall Moro für seine in Zusammenarbeit mit US-Kreisen betriebene Verhinderung der Fahndung unrühmlich bekannt geworden war, ordnete allen Dienststellen "strengstes Stillschweigen" über den Vorfall an. Der Geheimdienstchef der italienischen Luftwaffe, Zeno Tascio, händigte alle relevanten Aufzeichnungen der italienischen Radarstationen dem Chef der CIA in Rom aus.

Eine Blutspur

Traurig und vielsagend ist die Spur mysteriöser und ungeklärter Todesfälle, die das Unglück vom 27. Juni 1980 nach sich zog:

Der Arzt des Militärflughafens erhängte sich an seiner Badezimmertür. Sechs Wochen nach dem Unglück raste der Kommandant des Flughafens Grosseto mit seinem Auto an eine Platane. Seinen Fluglotsen Dettori fand man an einem Baum aufgehängt. (Man sei an jenem Abend "nur ganz knapp an einem Krieg vorbeigeschwankt", soll er einem Kollegen sichtlich mitgenommen am Morgen nach dem Absturz mitgeteilt haben.)

Auch der Bürgermeister von Grosseto starb bei einem Autounfall. (Von zwei Luftwaffengenerälen hatte er erfahren, dass am Abend des 27. Juni von dem nahegelegenen Flugplatz zwei Abfangjäger aufgestiegen waren, um eine libysche MiG abzuschießen.) Der diensthabende Offizier der Radarstation Grosseto starb am 9. Mai 1981 32-jährig an einem Herzanfall.

Im März 1987 erschoss das sogenannte Terrorkommando Unitá Comunisti Combattenti den General Licio Giogieri. (Wie später festgestellt wurde, bezahlte das Innenministerium den Anführer des Mordkommandos.) Giogieri war Radarexperte und Mitglied des Radarstabes der italienischen Luftwaffe. In der Absturznacht kommandierte er über dem Luftraum von Ustica eine PD 808, ein Spezialflugzeug für elektronische Kriegführung.

Bisheriger Höhepunkt der Blutspur scheint das bis heute nicht aufgeklärte Unglück von Ramstein in Deutschland im September 1988 zu sein. Hier kamen beim Absturz der Luftakrobatikstaffel "Frecce tricolori" 68 Zuschauer ums Leben. Zwei der beteiligten und ebenfalls getöteten Staffelpiloten waren Mario Naldini und Ivo Nutarelli, die am 27. Juni 1980 mit ihren Abfangjägern in Richtung des Passagierflugzeuges aufgestiegen waren, Alarm gegeben hatten und 15 Minuten vor Absturz der DC-9 nach Grosseto zurückbeordert worden waren.

Zehn Tage nach der Flugschau wollten beide Piloten vor dem Untersuchungsrichter über das Unglück aussagen. Beide mussten mehr gesehen haben, als von der Nato erlaubt. Aus Tonbandaufnahmen geht hervor, dass sie von der libyschen Tupolew (sie bezeichneten sie als "Zombie" - Feindflugzeug) gewusst und den Befehl erhalten hatten, ihre Identifikationscodes auszuschalten sowie alle Aufzeichnungen ihrer Flugbewegungen zu löschen. Ivo Nutarelli hatte noch vor der Flugschau geäußert, er "werde endlich aussagen".

Die deutschen Zeitungen Der Spiegel und taz stellten damals die Hypothese eines Sabotageaktes im Zusammenhang mit der Vorgeschichte der beiden Piloten auf. Grüne Abgeordnete im Bundestag forderten eine Wiederaufnahme der Ermittlungen über das Unglück in Ramstein. Dazu kam es jedoch nicht.

Erst mit dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes und der Sowjetunion sowie der Aufdeckung der geheimen Nato-Gruppe "Gladio" begannen einige Militärs "Reue" zu zeigen. Eine Rolle spielt wohl auch, dass man sich nicht mehr vom Pentagon und der CIA Befehle erteilen lassen will.

Ex-Verteidigungsminister Lagorio gab vor Priore zu, dass es im Falle Ustica ein internationales Komplott von hohen Militärs auch anderer Staaten gegeben habe. Er - sich selbst und die Regierung schützen wollend - behauptete, sie seien nur Opfer gewesen. Das Militär erklärt jetzt den Geheimdienst für schuldig, und umgekehrt. Priore selbst weist in seinem öffentlichen, 5.000 Seiten starken Abschlußbericht darauf hin, dass die Hauptakteure an höherer Stelle sitzen müssen, denn "solche Entscheidungen können nicht ohne Deckung von Regierungsstellen vonstatten gegangen sein... Die militärische Ebene muss mit einer nationalen, ausländischen oder internationalen höheren Ebene diskutiert und von ihr Zustimmung erhalten haben."

Was der Fall "Ustica" noch alles an Lügen, Komplotten und Leichen zu Tage bringt, wird der Prozess in den nächsten Monaten - wenn nicht Jahren - zeigen. Sicher scheint, dass die ganze Wahrheit nicht ans Licht der Öffentlichkeit kommen wird, da sie sich noch immer in den Archiven des Pentagon und verschiedener Geheimdienste befindet.

-----------Zitat Ende---------------------

http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

[This message was edited by balkow on Thu May 27 2004 at 04:49 PM.]

Dora-9
27-05-04, 09:57
War mir schon bekannt, aber man kann es nicht oft genug wiederholen.

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=23

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

balkow
28-05-04, 03:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Dora-9:
War mir schon bekannt, aber man kann es nicht oft genug wiederholen.

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=23

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg <HR></BLOCKQUOTE>

Hi Dora_9,

was ich da gefunden habe ist ja bereits auch nicht mehr neueren Datums.
Hast Du evtl. nähere und aktuellere Infos.
Ich muss ehrlich gestehen dieser Vorfall ist seiner Zeit total an mir vorüber gegangen (bin Bj.1964), wurde wohl auch von den Medien recht klein gehalten,oder?? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/51.gif

Bis denne...

Balkow

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

Dora-9
28-05-04, 05:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by balkow:
Hi Dora_9,

was ich da gefunden habe ist ja bereits auch nicht mehr neueren Datums.
Hast Du evtl. nähere und aktuellere Infos.
Ich muss ehrlich gestehen dieser Vorfall ist seiner Zeit total an mir vorüber gegangen (bin Bj.1964), wurde wohl auch von den Medien recht klein gehalten,oder?? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/51.gif

Bis denne...

<HR></BLOCKQUOTE>

Komisch .... dass solche Geschehnisse von den Medien auf so kleiner Flamme gehalten werden. Noch komischer wird es in dem Fall, wo offizielle Untersuchungsberichte, die eigentlich für die Oeffentlichkeit bestimmt sind, von den Medien weitestgehend ignoriert werden. Und dann wundern sich die Leute, dass irgendwelche "Spinner" Weltverschwöungstheorien spinnen. Aber dies enthebt sie ja dann auch, darüber nachdenken zu müssen.

Hier einige Links, ohne Wertung, ohne Priorität:

http://www.libyen-news.de/todesflug_870_-_sollte_es_gaddafi_treffen.htm

http://www.libyen-news.de/ramstein-unglueck_und_ustica-fall.htm

http://www.jungewelt.de/frameit.php?/1999/10-07/009.shtml

http://ppis.de/ramstein-katastrophe/ustica.html

http://www.weltverschwoerung.de/redaktion/artikel.php?id=26

http://www.wsws.org/de/1999/sep1999/usti-s22.shtml

http://www.politikforum.de/forum/archive/5/2003/04/3/27946

http://www.jungewelt.de/frameit.php?/1998/08-24/015.htm

http://www.nadir.org/nadir/periodika/jungle_world/_99/37/12a.htm

Es gibt allerdings nicht viel mehr her, als das was du bereits gepostet hast.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 06:10
Dieser Artikel ist ziemlich alt und ist eine Zusammenstellung aller Verschwöungstheorien die es um den Fall Ustica gibt, ohne Angaben von Quellen oder gar Beweisen.

Als Ursache für den Absturz wurde nach Abschluss der Untersuchungen am Flugzeugwrack eine Explosion im Bereich der Toilette im Heck genannt. Ob diese nun durch eine Bombe verursacht wurde oder durch eine Rakete die dort (direkt vor dem Steuerbordmotor) traf, konnte nicht abschliessend geklärt werden. Die NATO veröffentlichte 1997 Radarbilder von der fraglichen Zeit und diese zeigen dass die DC-9 nicht alleine in dem betreffenden Luftraum war.

Fazit: Abschuss durch Rakete oder Opfer eines Bombenanschlags

Ob wir die Wahrheit je kennen werden bleibt dahingestellt.. aber solche Behauptungen, dass der Unfall von Ramstein möglicherweise kein Unfall war, sind gefährlich weil nur zuviele Leute bereit sind solchen Unsinn zu glauben.

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

balkow
28-05-04, 06:40
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:

.. aber solche Behauptungen, dass der Unfall von Ramstein möglicherweise kein Unfall war, sind gefährlich weil nur zuviele Leute bereit sind solchen Unsinn zu glauben.

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;<HR></BLOCKQUOTE>

Das geht mir ehrlich gesagt auch ein bisschen weit, jedoch weiss man in letzter Zeit ohnehin nicht mehr so genau welche Zufälle zufällig sind und welche Zufälle bei genauer Betrachtung garnicht mehr so zufällig erscheinen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif


@Dora: Danke für die Links, werde mich mal vertiefen in die Materie.

Balkow

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

Dora-9
28-05-04, 06:50
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
.... sind gefährlich weil nur zuviele Leute bereit sind solchen Unsinn zu glauben.

<HR></BLOCKQUOTE>

Um es vorneweg zu nehmen, Rammstein war für mich ein Flugunfall.

Was sagt uns das, wenn viele Leute bereit sind, JEDEN Unsinn zu glauben ?
Ist es nich geradezu zwingend, jede andere Quelle in der Glaubwüdigkeit höher einzustufen, als die offizielle staatliche, der man der NUR noch Lügen zutraut ?

Ich traue dir einigen aviatischen Fachverstand zu. Glaubst du z.B. auch, dass am 11. Sept. 2001, eine B-757 ins Pentagon geflogen ist ?

Siehste !

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 07:20
Das Problem bei Flugunfällen ist nun mal das die offiziellen Behöden nicht innert zwei Wochen die Ursache dafür kennen.. oft dauert es Jahre oder wie im Fall Ustica Jahrzehnte bis alle Untersuchungen abgeschlossen sind.

Diese Zeitspanne der fehlenden Information wird von vielen Journalisten und Authoren aufgegriffen und mit wildesten Thesen über mögliche Ursachen gefüllt (siehe auch TWA 800).

Wenn dann der offizielle Unfallbericht fertig ist, interessiert das die Medien kaum noch weil der Unfall schon Jahre zurückliegt. Was herumschwirrt sind immer und immer wieder dieselben abgeschriebenen Texte, oft durch flasche übersetzung noch weiter verfälscht. Schlussendlich kann man Wahrheit und Dichtung kaum noch auseinander halten.


PS: Es flog eine 757 ins Pentagon.. kein Zweifel möglich

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Dora-9
28-05-04, 07:27
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:

PS: Es flog eine 757 ins Pentagon.. kein Zweifel möglich

<HR></BLOCKQUOTE>

Bei allem nötigen Respekt: http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/crazy.gif

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 07:36
Diese Seite fasst alles zusammen was über den Fall Ustica bekannt ist, alle Untersuchungsberichte, Gerichtsverhandlungen und Vernehmungen von Augenzeugen. Auch Presseberichte, Filme und ähnliches über den Fall:

http://www.stragi80.it/indice.html

Leider ist die Seite praktisch vollständig in italienisch

Aber lesenwert ist sicher auch dieser Artikel in englisch:
http://www.stragi80.it/rassegna/dossier/taylor2.PDF

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 07:55
Was lässt dich denn glauben dass es nicht so ist?

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Dora-9
28-05-04, 08:05
Keine Ahnung was gegen das Pentagon gerasselt ist; aber auf gar keinen Fall ein Passgierflugzeug.

1. Keine so "wunderschönen Bilder und Filme" wie beim WTC.
2. Schadensprofil am Gebäude ist sicher nicht das eines Verkehrsflugzeug (sonst sind die WTC-Schäden Fakes)
3. Fehlende Trümmer (eine B-757 ohne Triebwerke).

und

4. Aus der Sicht des Piloten praktisch nicht zu bewerkstelligen und schon gar nicht von "Amateuren" auf ihrem ersten Flug.

Fazit: vergessen.

Ueber 1. bis 3. kannst du mit mir diskutieren. Ueber 4. eher nicht.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 08:32
Die Radarbilder zeigen den Flug der 757 bis sie über Washington eine 270? Kurve flog und Höhe verlor bis sie nicht mehr auf dem Radar zu sehen war? Wohin ist die 757 dann geflogen wenn nicht ins Pentagon?

Vom ersten Flugzeug das in das WTC fliegt gibt es so weit ich weiss nur die Aufnahmen die ein Team machte als es auf der Strasse die Arbeit der Feuerwehr filmte.


Was ist denn das deiner Meinung nach?
http://911research.wtc7.net/pentagon/evidence/videos/docs/pcamf5.jpg

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Dora-9
28-05-04, 08:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Was ist denn das deiner Meinung nach?
http://911research.wtc7.net/pentagon/evidence/videos/docs/pcamf5.jpg
<HR></BLOCKQUOTE>

Ein Flammenball an einer Pentagon-Fassade.

Wenn du die (staatliche) Flugüberwachung mit ihren Radarbildern anführst, muss du aber auch die ellenlange Liste mit Fehlern, Versäumnissen, verschwundenen Bändern, falschen Aussagen, Vertuschungen etc. aufführen.

Guckst du einmal hier:

http://0911.site.voila.fr/

Zumindest interessant.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

balkow
28-05-04, 09:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:

Was ist denn das deiner Meinung nach?
http://911research.wtc7.net/pentagon/evidence/videos/docs/pcamf5.jpg

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;<HR></BLOCKQUOTE>

Wenn man sich das Bild mal völlig aus dem Kontext gerissen betrachtet, könnte man meinen es sei eine geradezu Hollywoodmässige "hübsche" Explosion in oder an einem grösseren flachen Gebäude. Könnte glatt von Roland Emmerich sein... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

Nee im Ernst, WAS auf dem Bild deutet auf ein Flugzeug hin??
Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht es ist keine 757 ins Pentagramm pardon Pentagon geflogen (irgendwo muss sie ja wie Du sagst geblieben sein), aber allein das Photo beweist garnichts.

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

Bremspropeller
28-05-04, 09:37
Also eine 757, die mit hohem Tempo ins Pentagon donnert, würde eine andere Explosion verursachen - der "Feuerball" würde nicht an der Außenseite des gebäudes senkrecht in den Himmel gehen - vielmehr schräg.

http://www.ccbirding.com/thw/id/peregrine2--hwi.JPG
Da B&Z bird !

http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Tetrapack
28-05-04, 09:40
Das Pentagon ist über 20 Meter hoch und bei dieser Treibstoffexplosion muss schon sehr viel davon brennen.. wenn es keine 757 war, was brennt denn sonst?

Und was hat auf direktem Weg zum Pentagon die Strassenlaternen am Highway umgenietet?

http://www.wtc-terrorattack.com/laternen/lamp003.jpg

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 10:00
http://www.rense.com/general32/phot.htm

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 10:03
Wieviele 757 hast du schon gegen ein Gebäude fliegen sehen? http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://www.humanunderground.com/11september/s11-media/pentagon21b.gif

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Bremspropeller
28-05-04, 10:18
Ein Flugzeug mit ~90 Tonnen Masse prallt nicht einfach von sonem Gebäude ab.

Wenn eine 767 fast zwanzig Stockwerke im WTC komplett wegpustet, dann dürfte das PTGN zumindest die aüßeren drei Ringe "verloren" haben beim Einschlag.

Das Flugzeug auf dem Bild ist keine 757 - auf anderen Bildern sieht man, wo die Kamera steht, die diese Bilder geschossen hat - aus dieser Entfernung müsste das, was man als Boeing 757-200 verkaufen will, um einiges größer sein.

Nächste Frage: wo sind die Wrackteile ?

Wo sind die Passagiere ? Wo sind die Gepäckstücke ?

Wie kann ein Flugzeug so flach anfliegen ? Auf einigen Bildern sieht man, dass die Kiste nahezu AUF den Highwaybrücken geflogen sein muss, die sich aus Anflugrichtung unter dem Flugweg erstrecken.


Was mir auch noch auffällt, wo ich mir gerade die von dir gepostete Animation ansehe:

Die Sonne steht hinter der Kamera (beachte den Automaten im Vordergrund !), das Licht breitet sich also MIT der Blickrichtung aus.

Folglich müsste das Leitwerk angestrahlt (und somit HELL) sein. AA-Maschinen sind alle silbern (bis einige sind "nur" grau, aber die 757/767 von AA sind alle silbern-poliert).
Laut Leitwerksfarbe könnte das höchstens eine United-Maschine sein.

Ist es aber nicht.


Sieht eher nach "Feuerzauber" durch einen Marschflugköper o.ä. aus.

http://www.ccbirding.com/thw/id/peregrine2--hwi.JPG
Da B&Z bird !

http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Dora-9
28-05-04, 10:19
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Wieviele 757 hast du schon gegen ein Gebäude fliegen sehen? http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://www.humanunderground.com/11september/s11-media/pentagon21b.gif

<HR></BLOCKQUOTE>

Wo bitte, ist auf deinem .gif das Flugzeug ? Die Kamera war da, nur zufällig hat sie das Flugzueg nicht erwischt. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

Interessant sind doch lediglich Fotos unmittelbar nach dem Impact.

http://www.cosmicpenguin.com/911/Eastman/m18h05.html

PS: eine B-757 hat ZWEI grosse Triebwerke. Die sind wohl verdampft. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 10:32
Wo sind die Triebwerke?

http://www.911-strike.com/trb.jpg

http://www.911-strike.com/engine_rotor.jpg

Und jetzt könnt ihr die Teile selbst im Katalog nachgucken: http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://www.911-strike.com/catalog1.jpg

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 10:43
Hier ist das Areal vor dem Einschlag:

http://perso.wanadoo.fr/jpdesm/pentagon/damage/avantImpact14.jpg

Der Generator der bei Nr 5 steht wurde anscheinend beim Anflug gerammt:

http://perso.wanadoo.fr/jpdesm/pentagon/damage/moteurDroit-i.jpg

Und ein Teil der Abgrenzungsblöcke die die Linie bei der Nummer 2 im oberen Bild bildet wurde weggerissen:

http://perso.wanadoo.fr/jpdesm/pentagon/damage/srobert1.jpg

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Scherbenflieger
28-05-04, 10:49
Die Diskussion die sich hier enstpinnt läuft der Zeit um 2 Jahre hinterher.

Aber das es selbst heute immer noch Leute gibt, die an Bush's Version des 11. September glauben...
ALs ob wir nicht wüßten mit wem wir's zu tun haben.

http://www.historyofcuba.com/images/pigs/air.jpg

hasta la victoria siempre

Dora-9
28-05-04, 10:57
Es muss sich um eine völlig neue Version der B-757 gehandelt haben: 1 Triebwerk, 1 Fahrwerk. Schon irgendwie clever wie die amerikanischen Ingenieure jetzt Gewicht sparen. Aber lassen wir das.

http://www.cosmicpenguin.com/911/Eastman/images/simulation1.jpg

Achtung, denn jetzt zitiere ich mich schon selber:

"Aus der Sicht des Piloten praktisch nicht zu bewerkstelligen und schon gar nicht von "Amateuren" auf ihrem ersten Flug."

Ich habe etwas 25 verschiedene Fluggeräte (single and multi engine fixed wing und rotor) auf meinem Kerbholz ... ähhh ... in meinem Flightlog stehen. Ich würde mich nicht als Superpiloten bezeichnen, aber ich kann die Geräte die ich fliege auf einem Handtuch landen (eine Marotte von mir). Ich hatte einmal die Möglichkeit, bei der Swissair (in den guten alten Zeiten) auf einem DC-9-Simulator (the real big one with motion cockpit) einige Flugversuche zu machen. Bei den ersten Anflügen habe ich nicht einmal die Piste "getroffen". Bei meiner besten "Landung" hätte ich wohl überlebt, aber die DC-9 wäre ein Totalabschreiber gewesen. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Du siehst also, ich bin ein grösserer Depp als eine durchschnittliche Stewardess-Tussi aus Hollywood, die mit Null Vorbildung, nur mit ein bisschen Funk-Assistenz eine vollbeladene B-747 easy auf einer Piste aufsetzen kann (Centerline, notabene). http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/crazy.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif

Die DC-9 im Simulator war eine Dash-30, mit 40 Tonnen Geweicht. Eine B-757 hat etwa das dreifache Gewicht. Und jetzt kommt so ein "dummer Kameltreiber" mit ein paar Stunden Flugerfahrung auf einer Piper Seneca, und setzt beim ersten Flug eine B-757 millimetergenau gegen das Pentagon. Kompliment !
Ich bezweifle sogar, das ein Profi, der die 757 täglich fliegt, diese Meisterleistung fertiggebracht hätte.

"We're impressed !"

Noch was: die 757 ist ein Lanstrecken-Jet und kann etwas mehr als 43 Kubikmeter Kerosen tanken. Dafür hat's am Pentagon viel zu mickerig gebrannt.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 11:01
Die Hauptfrage ist doch: Warum sollte der Anschlag auf das Pentagon gefaked sein?

Was hat es der Regierung Bush gebracht? Man hatte ja schon die Anschläge auf das WTC um die US Öffentlichkeit auf "seine" Seite zu ziehen.

Es ist extrem peinlich für die Bush Regierung dass die 757 in das Pentagon gerauscht ist. Sie hätte gar nicht soweit kommen dürfen.. deswegen auch die Zurückhaltung mit dem Herausgeben von Informationen über diesen Teil vom 11 September.

Ich glaube das die Bush Regierung von der Aktivität von Al Quaida Zellen in den USA gewusst hat, aber sie haben die Gefahr unterschätzt oder vielleicht wollten sie sogar dass etwas passiert?

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 11:05
Woher willst du wissen welche fliegerischen Vorkenntnisse dieser "dumme Kameltreiber" hatte? Meinst du es gäbe keinen Araber der eine 757 fliegen kann?

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 11:09
Schau doch nicht immer auf kleine Details die du dir nicht erklären kannst.. fakt ist das da was grosses auf das Pentagon zugeflogen ist (umgerissene Kandelaber, weggedrückter Generator, umgerissene Abgrenzungen) und dann ins Gebäude geknallt ist.

Was war es wenn nicht die 757 die sich sonst einfach so in Luft aufgelöst hat?

Warum es nur sowenig Fotos von Wrackteilen gibt und nicht mehr Bilder von überwachungskameras weiss nur die Bush Regierung. Klar ist dass sie nicht einfach Journalisten erlaubt haben durch die Trümmer des Pentagons zu klettern.

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

balkow
28-05-04, 11:10
Mensch Leute, das hier sollte eigentlich kein allgemeiner Verschwöungstheorie-Thread werden http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

@Scherbe: Willst Du andeuten Bush wäre in Wirklichkeit der Antichrist? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/35.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif
Nette Vorstellung, aber für mich ist er lediglich ein verlogener, gemeingefährlicher, ignoranter Haufen biologischer Sondermüll, der im moment genau dort sitzt wo ihn bestimmte noch verachtenswertere Kreaturen haben wollen (und damit meine ich nicht das Amerikanische Volk!! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif)


Böser Balkow

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

Dora-9
28-05-04, 11:14
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Die Hauptfrage ist doch: Warum sollte der Anschlag auf das Pentagon gefaked sein?

..........

Ich glaube das die Bush Regierung von der Aktivität von Al Quaida Zellen in den USA gewusst hat, aber sie haben die Gefahr unterschätzt oder vielleicht wollten sie sogar dass etwas passiert?

<HR></BLOCKQUOTE>

Jetzt kommen wir der Sache näher. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

Für mich ist sonnenklar, dass die ganze Pentagon-Geschichte ein Fake ist, und nichteinmal ein guter. Mit diesem Hintergrund setze ich auch mehrere grosse Fragezeichen hinter die offizielle Version der Geschehnisse um das WTC.

Uebrigens der Absturz einer Passagiermaschine in Pennsylvania (die Maschine die es nicht bis New York oder Washington geschafft hat, die mit den Handy-Telefongesprächen von Bord http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/crazy.gif ) ist ein noch schlechterer Fake als die Pentagon-Geschichte. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Jo, warum also ?

Schauen wir mal in eine aktuelle Tageszeitung. Wie steht es momentan mit den Rohöl- und Benzinpreisen ? Wie stehen die Aktien der Rüstungsindustrie ? Dies als Fragen zum monetären Aspekt.

Soll ich noch ein paar Fragen zur (Macht-) Politik stellen ?

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 11:21
Dann hätte ein solch symbolischer Angriff wie auf das WTC völlig ausgereicht.. das was am Pentagon passiert ist und in Pennsylvania war dann völlig überflüssig.

Warum vier Flugzeugentführungen vortäuschen wenn doch einer gereicht hätte?

Jetzt sag bloss du glaubst das sich gar kein Araber an Bord der Flugzeuge befunden hat und alles nur eine grosse Verschwöung der Bush Regierung ist um ans Rohöl zu kommen.. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/35.gif

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Dora-9
28-05-04, 11:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Woher willst du wissen welche fliegerischen Vorkenntnisse dieser "dumme Kameltreiber" hatte? Meinst du es gäbe keinen Araber der eine 757 fliegen kann?

<HR></BLOCKQUOTE>

Die "dummen Kameltreiber" bekamen ihre Flugausbildung in Florida (in einer Flugschule die als Deckfirma der CIA gegründet wurde und heute um drei Ecken mit dem dem Gouverneur und Bruder von Brezel-Schorsch, Jeb Busch, verbandelt sein soll) auf Piper Warriors (Basic) und Piper Senecas (Multi). Laut ihren Instruktoren waren sie eher mässig bis saumässig begabt.

Aber den einmaligen Umstieg auf die 50 mal schwerere 757 haben sie scheinbar problemlos verkraftet.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Dora-9
28-05-04, 11:44
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Warum vier Flugzeugentführungen vortäuschen wenn doch einer gereicht hätte?
<HR></BLOCKQUOTE>

Das kann ich dir beim besten Willen nicht sagen. Wahrscheinlich auch darum, weil ich nicht in solchen Dimensionen zu denken gewohnt bin, nicht zynisch und menschenverachtend genug bin.

Das hindert mich aber nicht daran, selber zu denken und zum Schluss zu kommen, dass bei der offiziellen Version so einiges nicht stimmt.

Und wenn sich besieht, was diese "mehr oder weniger strukturierte Anhäufung von genetischem Sondermüll", auch Brezel-Schorsch genannt, in seiner Amtszeit so alles angerichtet hat, so kann man schon auf Gedanken kommen, die von denen der Weltverschwöungstheoretikern nicht so weit entfernt sind.

Aber wie gesagt: ich erlaube mir selbst zu denken.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Bremspropeller
28-05-04, 11:48
Tetra, ich erinnere an verschiedene Staatsstreiche in den 50ern auf aller Welt, organisiert durch die CIA.

Guatemala, Chile, usw.

Wenn ich menschenverachtene Diktatoren in eine Regierung setze, nur um meine wirtschaftliche Lage in der Welt zu sichern, dann bin ich ziemlich schon ziemlich skrupellos.
Warum sollte ich dann nicht ein kleines Spektakel organisieren, um an ein bischen "schwarzen Saft" zu kommen ?

http://www.ccbirding.com/thw/id/peregrine2--hwi.JPG
Da B&Z bird !

http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Tetrapack
28-05-04, 12:00
Einen Staatsstreich unterstützen ist eine direkte politische Manipulation und das hätte auch im Irak versucht werden können.

Beim Irak kann man den USA noch wirtschaftliche Interessen unterstelllen, aber warum zur Hölle sind sie dann in Afghanistan?

Das bringt uns doch zur Grundsatzfrage ob es überhaupt eine terroristische Bedrohung durch islamische Extremisten gibt oder nicht..

Wenn ihr behauptet die US Regierung sei für die Anschläge verantwortlich dann gibt es doch gar keine Bedrohung.. aber wer legte dann die Bomben in Madrid und Bali?

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Tetrapack
28-05-04, 12:03
Dora.. du glaubst einerseits nicht das eine 757 das Pentagon getroffen hat aber du glaubst das ein "dummer Kameltreiber" diese geflogen hat?

Ziemlicher Widerspruch, nicht?

Und von wem stammen die Informationen zur Identität der arabischen Attentäter? Von der Bush Regierung der du sowieso nicht traust?

Schon wieder ein Widerspruch in sich..

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Dora-9
28-05-04, 12:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:

Das bringt uns doch zur Grundsatzfrage ob es überhaupt eine terroristische Bedrohung durch islamische Extremisten gibt oder nicht..

Wenn ihr behauptet die US Regierung sei für die Anschläge verantwortlich dann gibt es doch gar keine Bedrohung.. aber wer legte dann die Bomben in Madrid und Bali?

<HR></BLOCKQUOTE>

Quo bono ? (Wem nützt es?)

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Dora-9
28-05-04, 12:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Dora.. du glaubst einerseits nicht das eine 757 das Pentagon getroffen hat aber du glaubst das ein "dummer Kameltreiber" diese geflogen hat?
<HR></BLOCKQUOTE>

Bis jetzt habe ich geglaubt, meine Argumentation laufe darauf hinaus, dass keine 757 gegen das Pentagon geklatscht ist, und schon gar nicht eine, die von einem mässig begabten "Kameltreiber" gesteuert wurde. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Und von wem stammen die Informationen zur Identität der arabischen Attentäter? Von der Bush Regierung der du sowieso nicht traust?
<HR></BLOCKQUOTE>

Wenn man auch momentan an Amerika verzweifeln könnte, gibt es dort doch immerhin noch investigative Journalisten, die weder Tod noch Teufel scheuen, (das darfst du ruhig wötlich nehmen) an ungefilterte Informationen zu kommen. Beste amerikanische Tradition also. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 12:34
Deine Argumentation läuft darauf hinaus das du bezweifelst das ein "dummer Kameltreiber" in der Lage ist eine 757 ins Pentagon zu lenken.

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Bremspropeller
28-05-04, 12:44
Wenn die USA tatsächlich Interesse an der Beseitigung Saddams hätten, dann hätten sie diesbezüglich ihre Chance im Frühjahr '91 genutzt.

http://www.ccbirding.com/thw/id/peregrine2--hwi.JPG
Da B&Z bird !

http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Dora-9
28-05-04, 12:45
Keine 757 weil =&gt;

- dubiose Kamerabilder
- dubiose Trümmersituation
- dubiose Schadenssituation am Pentagon
- zuwenig Feuer
- aus Pilotensicht schier "unmöglich" mit einer 757 (und schon gar nicht von einem mässig taletierten "Kameltreiber" im Cockpit, auch wenn der "angebliche Pilot" eine "Schmalspur-Pilotenausbildung" in den USA genossen hatte)
- nebst mehreren "Unerklärlichkeiten" im Nachfeld des "Unglücks"

Die Setzung der Anführungszeichen ist mir noch wichtig. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Tetrapack
28-05-04, 13:18
Also haben die Leute nur geträumt das eine 757 im Tiefflug über Washington war?

Was hat die Kandelaber umgeschmissen?

Woher kommt dein Wissen darüber wie die Absturzstelle aussehen sollte?

Und wo ist die 757 des Fluges AA 77 mit den 60 Passagieren an Bord geblieben?

&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;&lt;&gt;-&lt;&gt;-&lt;&gt;

Dierk3er
28-05-04, 15:57
LoL. ROFL!!! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/34.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/35.gif

Ist das geil, was ich hier so alles fürn ****** lese! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif
Muaaahahahahaaaa http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

---------------------------------
http://blitzpigs.com/forum/images/smiles/bump-smile.gif Member of Endlich-Crew (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=500) http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gifhttp://leaguez.gamigo.de/gfx/smiles/fresse.gif
http://www.dierk3er.privat.t-online.de/JG5/Bilder/Signatur-Dierk3er3.jpg (http://www.jg5.de)
"Real programmers don't comment their code.
If it was hard to write, it should be hard to understand."

balkow
28-05-04, 17:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG5_Dierk3er:
LoL. ROFL!!! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/34.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/35.gif

Ist das geil, was ich hier so alles fürn ****** lese! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif
Muaaahahahahaaaa http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

---------------------------------
http://blitzpigs.com/forum/images/smiles/bump-smile.gif http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=500 http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gifhttp://leaguez.gamigo.de/gfx/smiles/fresse.gif
http://www.jg5.de
"Real programmers don't comment their code.
If it was hard to write, it should be hard to understand."<HR></BLOCKQUOTE>

..hätte ich geahnt WAS ich hier mit meinem Posting los trete, dann hätte ich´s mir verkniffen. Andererseits........reich mal die Chips rüber Dierk http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif

Btw, ´nen schönen neuen Avatar hast du da, ist das dein Alter Ego?

_____________________________

Schimmliges Brot verdirbt oft die Freude

Schimmliges Brot schmälert das Vergnügen

Schimmliges Brot ist selten von Vorteil

...selten von Vorteil

("Foyer des Art" ca. 1986)

GvSAP_Snoopy
29-05-04, 09:07
Verschwöungstheorien fand ich schon immer unterhaltsam http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif

A proud member of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
http://www.2gvsap.org/snoopy/murderer.BMP

LOOOOOOOL (http://www.capalert.com/capreports/#LLIST)
www.2gvsap.org (http://www.2gvsap.org)
www.virtual-jabog32.de (http://www.virtual-jabog32.de)

Scherbenflieger
30-05-04, 04:15
Schon das Wort Verschwöungstheorien ist doch ein Bügeleisen von 'denen'. So ein 'hey, du willst doch nicht, das sie dich für einen Spinner halten... frag nicht nach. Wir haben's im Griff'.

Sobald mal die hässliche Wahrheit durchsickert heißt es gleich Verschwöungstheorie.

Ich lass mich doch nicht wuppen.


~~~ Scherbe ~~~

http://www.historyofcuba.com/images/pigs/air.jpg

hasta la victoria siempre

Schuetz
30-05-04, 11:25
Hallo miteinander

Ich habe nun den ganzen Thread durchgelesen, und muss dazu auch einiges sagen:
Für mich gibt es einfach keinen Sinn, das die Bush-Regierung solche Attacken durchgeführt haben soll!
Der 11. September hat für mich Paraellen mit Pearl Harbour,da es bezüglich Pearl Harbour auch einige Verschwöungstheorieren gegeben hat,das Roosvelt diesen Angriff gewollt hat, um in den Krieg gegen Japan einzutreten können.
Es ist doch absurd, das die USA über 3000 Leute des eigenen Volkes opfern, nur um einen Krieg gegen den Terrorismus zu führen! Zudem gibt es ja nicht nur in der USA Anschläge sondern auch in Bali, Madrid oder auch ein sehr aktuelles Beispiel von gestern in Saudi-Arabien (Chobar) , als Al-Kaida Leute Geisel nahmen (über 50 Ausländer), die gestern abend blutig befreit wurden! Weitere Infos dazu: http://www.nzz.ch/2004/05/29/al/page-newzzDUTIG7ID-12.html
Ich habe mich mehrere Monate mit diesen Themen befasst. Fazit: Ein Motiv für ein solches Vorgehen der jeweiligen Regierungen ist für mich nicht erkennbar/nachvollziehbar!


Gruss Schuetz

http://www.flgst21.mk-onlineservice.de/Logos/UBI.gif (http://www.flgst21.mk-onlineservice.de/)

SirSpanferkel
31-05-04, 08:39
findest du es da jedoch nicht ein wenig seltsam das seitens der amerikanischen regierung 41 jegliche warnungen bezüglich eines wahrscheinlichen angriffs der japaner unbeachtet blieben und die plätze im pazifik nicht gewarnt wurden? also meiner meinung nach hat roosevelt es schon darauf angelegt.
ausserdem ein wenig komisch, dass ein tag vor dem angriff alle neusten kriegsschiffe von pearl harbor abgezogen wurden...

also wenn die usa damals bereit waren tausende ihrer landsleute zu opfern, um in einen krieg in europa einzugreifen, warum nicht heute
der regierung bush wäre das allemal zuzutrauen (vllt bin ich aber auch zu sehr beeinflusst von michael moore)
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif

http://www.zvezda.org.ru/models/pics/7249.jpg
Wolken... des Piloten größter Freund und Feind
Da draussen unterwegs als Königsadler.