PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : U-Boat der Film



Skeletor2007
30-03-07, 04:59
Kennt hier jemand den Film U-Boat? Hab mir gestern den Film auf DVD angeschaut und muss schon sagen, im Film können die Amis wieder alles genau wie ihr U-Boot. Wen ihr den Film kennt was haltet ihr da von?

Gruß Skeletor2007

W4chund
30-03-07, 05:01
Ich hab Gestern "Lautlose Jäger" auf Kabel 1 gesehen, da konnten die Amis auch alles. Ist doch normal. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wummi
30-03-07, 05:15
Mich interesieren eigentlich alle Filme über das Thema aber in Sache Qualität kommt wohl kein Film an "Das Boot" heran http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Der ist einfach sehr realistisch, zeigt eben auch das normale Verhalten wie es wohl war und nicht nur das was man als Zuschauer heutzutage so sehen will.
Und der ist von den Schauspielern her top besetzt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Am schlimmsten und schwachsinnigsten fand ich einen US-U-Bootfilm,indem ein jap. U-Boot sich hinter einem jap.Zerstöer als Taktik versteckt hatte um amerikanische U-Boote zu versenken, ka wie der Film hieß aber der war richtig schwachsinnig.

Der amerikanische Kapitän hat dann am Schluss unter dem Zerstöer glaube durchgeschossen und das jap. U-Boot versenkt.

Achja und Pearl Harbor ist auch der letzte ......, also der Kinofilm der mal vor paar Jahren anlief http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Sehr empfehlenswert ist auch "Der Untergang", handelt zwar nicht von Seekrieg aber auch der ist absolut klasse gemacht!

clorko
30-03-07, 05:45
Solang ich nie wieder U-571 http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif sehen muss. Der wohl beschissenste U-Boot Film den es gibt. Von der Technik her Astrein aber der Rest? *kotz* Wieso haben die den Deutschen nicht gleich jeden ein Hakenkreuz aufs Gesicht tätowiert und die beim Anblick der Super Amis gleich kapitulieren lassen. genau wie die Deutschen natürlich mit Flaks auf Schiffbrüchtige schießen die Amis sind ja soooo Unschuldsengel. Ahhh wir Amis sind ja so gut wir können mit 10 Leuten ein Deutsches eigentlich Tauchunklares U-Boot in Minuten Reparieren und Steuern und auf völlig Unrealistischer Tiefe Torpedos bzw Müll aus den Rohren feuern. Und natürlich feuert das Deutsche U-boot Unterwasser 999999999 Torpedos um cm daneben während wir mit einen sofort treffen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Und nicht zu vergessen der böse böse Deutsche Nazi Kaleun den wir gefangen nehmen, und der arme arme Amerikanische Held der sich opfert um ein Ventil das es nie gegeben hat zu drehen damit wir den Hecktorpedo abfeuern können. Und der Zerstöer den wir mit den Deckgeschütz durchs Bullauge den Funkraum zerstöen und diesen dann mit einen Torpedo in einer halben Atomwolke untergehen lassen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Fazit: einfach zum Kotzen der Film http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif da ist der mit Til Schweiger noch besser.

Calarus
30-03-07, 06:06
Auch wenn wir gerade vom Thema abschweifen, aber das die Amis gern mal "ein wenig" übertreiben wenn es um ihren Militärkram geht ist doch nichts neues.

Das war in den "alten" Kriegsfilmen (damals noch) so, siehe Schlacht um Midway und und und. Und ist heute nicht viel anders, wobei der Held als solches heutzutage zu sterben hat. Die Technik und der Teamgeist ist aber immer erste Sahne.

Und die Uboote der Amis.
Naja viel Feuerkraft, aber ansonsten, wohl eher ne Fehlplanung.
Wer schippert denn um Afrika rum, die Amis oder wir?
Die Amis mit ihren Skyscraper-Ubooten können ja nicht mal aufgetaucht dahin, wo deutsche Uboote schon getaucht sind http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Man mag über das deutsche Militär ja denken wie man will, aber wenn wir was haben, dann ist das Technik statt Masse.
Siehe das aktuelle deutsche Uboot, welches als das Beste Uboot der Welt gilt. Nicht weil es 300 Atomraketen an Bord hat, sondern weil es nicht zu orten ist und weil es bessere Antriebe hat als der Rest der Welt.
Ich jedenfalls bin lieber auf einem Brennstoffzellen-betreibenen-Uboot als auf einem 200 Meter Reaktor.

Als letztes Beispiel sei das Natomanöver (war es glaub ich) genannt.
Als das deutsche Uboot mal eben durch alle Begleitschiffe des US-Flugzeugträgers durchrutsche und ein schickes Foto vom selbigen machte.
Ja da haben die US-Boys aber gestaunt was so ein kleines Uboot doch alles kann und das man es nicht findet.
übrigens ein Torpedo heutiger Zeit würde reichen um einen Flugzeugträger zu versenken.

Prost USA!

Sorry für soviel Off-Topic, aber ich wollt nicht extra nen neuen Thread aufmachen.
Und UBoot-Filme.... da bleibt wohl wirklich nur das Boot oder Jagd auf roter Oktober. Letzterer aber auch eher wegen den Schauspielern als wegen der Story.

clorko
30-03-07, 06:34
Tscha Klasse statt Masse http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

Hier USA http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif

Kaesebrot.
30-03-07, 07:04
U-Boot-Filme, die ich gesehen habe und mir in Erinnerung geblieben sind:

a) Das Boot - klar, braucht man wohl nichts mehr zu sagen. Das Sprungbrett für ca 97% der heute etablierten deutschen Charakterdarsteller http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

b) U571. Weiss bis heute nicht, ob der ernst gemeint war oder eine Persiflage sein sollte. Ich dachte zuerst das wär ein Monty-Python-Film.

c) "Duell im Atlantik" von 1957. Robert Mitchum trifft als US-Zerstöerkapitän auf Curd Jürgens, der einen deutschen U-Kapitän darstellt. Es entwickelt sich ein tagelanges Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden Kontrahenten. Sehr spannend, keine Ami-Propaganda, grossartige Darsteller (Mitchum und Jürgens, kann man da was falsch machen?). Beide Akteure werden sehr menschlich dargestellt, es geht eher um Persönlichkeit und Taktik als um Materialschlacht. Das ganze ist zwar etwas sehr versöhnnlich dargestellt, besonders am Ende, aber besser als so ein Käse wie U571 http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

/edit²: Michse heute niks gute doitsche

Blackbird_402
30-03-07, 08:13
Originally posted by Wummi:
Mich interesieren eigentlich alle Filme über das Thema aber in Sache Qualität kommt wohl kein Film an "Das Boot" heran http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif. Der ist einfach sehr realistisch, zeigt eben auch das normale Verhalten wie es wohl war und nicht nur das was man als Zuschauer heutzutage so sehen will.

Kommt dem zumindest nahe. Aber da wurde natürlich auch ein bisschen bei der Action nachgeholfen. Durchs U-Boot renende Besatzungen gabs in Realität eher nicht. Die Gewichtsverlagerungen dadurch waren Gefährlich. Es war damals schon fast eine Kunst die Boote stabil unter Wasser zu halten.

Da musste ansich schon ständig viel nachgeregelt werden. Die Technischen Anforderungen an die Besatzungen war auch entsprechend hoch. Habe mal gelesen das selbst das Klo beherscht werden musste und bei falscher Bedienung (Lebens)Gefährlich war.

bose-
30-03-07, 08:21
Ich kann noch den Film "Jagd auf Roter Oktober" empfehlen.
Find ich persönlich gut gemacht.

Blackbird_402
30-03-07, 08:34
Und die Uboote der Amis.
Naja viel Feuerkraft, aber ansonsten, wohl eher ne Fehlplanung.
Wer schippert denn um Afrika rum, die Amis oder wir?
Die Amis mit ihren Skyscraper-Ubooten können ja nicht mal aufgetaucht dahin, wo deutsche Uboote schon getaucht sind http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Naja. Die Ami (und Sowjetischen) Boote wurden aber auch nach ganz anderen Gesichtspunkten konstruiert. Eher als Raketenträger. Nur hat sich momentan die Situation geändert. Man braucht momentan keine (extrem teuren) Raketenträger U-Boote. Als Fehlplanung sehe ich sie aber nicht. Eher haben die Amis da eine Entwicklung in diesem Breich verschlaffen. Heute braucht man eher kleine kompakte aber gut vernetzte Waffensysteme. Schwere Waffen werden eher weniger.

Vth_F_Smith_
30-03-07, 09:10
Originally posted by bose-:
Ich kann noch den Film "Jagd auf Roter Oktober" empfehlen.
Find ich persönlich gut gemacht. Dem kann ich nur zustimmen - ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme! http://www.distant-worlds.net/phpBB2/images/smiles/25.gif

Skeletor2007
30-03-07, 09:29
Solang ich nie wieder U-571 sehen muss. Der wohl beschissenste U-Boot Film den es gibt. Von der Technik her Astrein aber der Rest? *kotz* Wieso haben die den Deutschen nicht gleich jeden ein Hakenkreuz aufs Gesicht tätowiert und die beim Anblick der Super Amis gleich kapitulieren lassen. genau wie die Deutschen natürlich mit Flaks auf Schiffbrüchtige schießen die Amis sind ja soooo Unschuldsengel. Ahhh wir Amis sind ja so gut wir können mit 10 Leuten ein Deutsches eigentlich Tauchunklares U-Boot in Minuten Reparieren und Steuern und auf völlig Unrealistischer Tiefe Torpedos bzw Müll aus den Rohren feuern. Und natürlich feuert das Deutsche U-boot Unterwasser 999999999 Torpedos um cm daneben während wir mit einen sofort treffen Und nicht zu vergessen der böse böse Deutsche Nazi Kaleun den wir gefangen nehmen, und der arme arme Amerikanische Held der sich opfert um ein Ventil das es nie gegeben hat zu drehen damit wir den Hecktorpedo abfeuern können. Und der Zerstöer den wir mit den Deckgeschütz durchs Bullauge den Funkraum zerstöen und diesen dann mit einen Torpedo in einer halben Atomwolke untergehen lassen

Fazit: einfach zum Kotzen der Film da ist der mit Til Schweiger noch besser.


Na ja sind beide Filme ziemlich unrealistisch. Bei U-571 das die Amis direkt alles Wissen wie das Boot funktiniert und direkt alles treffen. Und bei U-Boat das die ganze Zeit sich die U-Boote unterwasser bekämpfen.

Die besten Filme U-Boot Filme sind wirklich noch, Das Boot und Jagd auf roter Oktober.

Naja. Die Ami (und Sowjetischen) Boote wurden aber auch nach ganz anderen Gesichtspunkten konstruiert. Eher als Raketenträger. Nur hat sich momentan die Situation geändert. Man braucht momentan keine (extrem teuren) Raketenträger U-Boote. Als Fehlplanung sehe ich sie aber nicht. Eher haben die Amis da eine Entwicklung in diesem Breich verschlaffen. Heute braucht man eher kleine kompakte aber gut vernetzte Waffensysteme. Schwere Waffen werden eher weniger.

Das stimmt nicht ganz, hab mal eine doku gesehen wo verschiedene U-Boot Typen der USA und Russlands gezeigt wurden. Und am ende der doku wurde gesagt das Russland ein noch größeres U-Boot als die jetzige Typhoon Klasse bauen will und natürlich mit noch mehr Feuerkraft. Aber sonst haste schon recht, nur Russland und die USA scheinen das noch nicht ganz so gescheckt zu haben

Kaesebrot.
30-03-07, 10:56
Oh ja. "Jagd auf Roter Oktober" hab ich vergessen. Auch ein klasse Film, auch wenn es eher weniger um die Boote selbst geht.

Von wegen Fehlplanung der Amis mit ihren Booten. Naja - da könnte man auch sagen, das angedachte, neue Raketenschild in Europa ist eine, die Entwicklung neuer Atomsprengköpfe ist eine (angeblich aus Sicherheitsgründen), der Bau von B2-Bombern ist eine. Die Grossmächte habe ihren Traum vom weltweiten atomaren Raketentauschspiel noch lange nicht aufgegeben. "Ich hab den grösseren" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Calarus
30-03-07, 12:38
übrigens kann ich noch das Höspiel von "Das Boot" empfehlen.
Das ist sogar mit den orig. Stimmen aus dem Film, halt nur als Höspiel.

Ich würds ja bereit stellen, aber zu meiner Schande muss ich gestehen... naja manche Dinge sind legal nur noch schwer oder gar nicht mehr erhältlich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Da ich natürlich auch keine illegalen Aufrufe starten möchte, also nochmal der Hinweis:
Schaut mal bei den Online-Häusern nach, eventuell haben die das noch.

IIIJG53_Crinius
31-03-07, 08:48
Also ich finde K19 gehöt auch zu den Lieblingsfilme. Der ist Spitze und für mich gleich auf mit Das Boot oder Jagd auf Roter Oktober.

chriseba
02-04-07, 05:07
Originally posted by Trigger666:
U-Boot-Filme, die ich gesehen habe und mir in Erinnerung geblieben sind:

a) Das Boot - klar, braucht man wohl nichts mehr zu sagen. Das Sprungbrett für ca 97% der heute etablierten deutschen Charakterdarsteller http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

b) U571. Weiss bis heute nicht, ob der ernst gemeint war oder eine Persiflage sein sollte. Ich dachte zuerst das wär ein Monty-Python-Film.

c) "Duell im Atlantik" von 1957. Robert Mitchum trifft als US-Zerstöerkapitän auf Curd Jürgens, der einen deutschen U-Kapitän darstellt. Es entwickelt sich ein tagelanges Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden Kontrahenten. Sehr spannend, keine Ami-Propaganda, grossartige Darsteller (Mitchum und Jürgens, kann man da was falsch machen?). Beide Akteure werden sehr menschlich dargestellt, es geht eher um Persönlichkeit und Taktik als um Materialschlacht. Das ganze ist zwar etwas sehr versöhnnlich dargestellt, besonders am Ende, aber besser als so ein Käse wie U571 http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

/edit²: Michse heute niks gute doitsche

Der Film mit Mitchum und Jürgens... rammen die sich am Ende nicht gegenseitig, und einer der beiden rettet dem anderen das Leben? Ich meine, so einen Film gesehen zu haben, vor Urzeiten. Wenn du mir das bestätigen kannst, dann weiss ich, welchen Film ich mir schnell besorgen muss!

Wyckoff
02-04-07, 07:18
@chriseba
Ja, "Duell im Atlantik" ist der Film, den du meinst.

Hier 2 Filme aus Sicht von U-Boot-Jägern:
"Der große Atlantik" - ein englischer Film von 1953. Er zeigt das Schicksal eines Geleitschiffes während des Krieges. Viele Kämpfe gibt es nicht, am ende werden nur 2 U-Boote versenkt. Dafür Probleme mit der Ausrüstung und in der Mannschaft. M.M.n unpathetisch und realistisch.

Besonders interessant finde ich "Zwischenfall im Atlantik" von 1965. Zu Beginn es Kalten Krieges verfolgt ein amerik. Zerstöer bei Grönland ein russisches Dieselelekt. U-Boot. Der Kapitän will die Russen unbedingt stellen bis es am Ende zur Katastrophe kommt.
Ich kann mir vorstellen, das es im Kalten Krieg öfter zu solchen Situationen kam (bis auf das Ende)
Viel Action und tolle Effekte sollte man hier nicht erwarten und von den U-Booten gibt es wenig bis nichts zu sehen. Wer sich für das Thema interessiert sollte aber einen Blick drauf werfen.

Mandalor1979
02-04-07, 07:55
Originally posted by Calarus:



Als letztes Beispiel sei das Natomanöver (war es glaub ich) genannt.
Als das deutsche Uboot mal eben durch alle Begleitschiffe des US-Flugzeugträgers durchrutsche und ein schickes Foto vom selbigen machte.
Ja da haben die US-Boys aber gestaunt was so ein kleines Uboot doch alles kann und das man es nicht findet.



Solltest noch erwähnen,das das deutsche U-Boot kein Wasserstoff antrieb hatte.Sondern noch zur "alten" Garde gehöte,also Diesel und Batterie antrieb.Zudem haben die Amis diesen Vorfall verneint und meinten das wäre nie passiert.Nur doof das der U-Boot Kapitän nen Foto durchs Periskop gemacht hat.^^

clorko
02-04-07, 08:40
Scheiß Amis http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Blackbird_402
02-04-07, 09:30
Originally posted by Wyckoff:

Besonders interessant finde ich "Zwischenfall im Atlantik" von 1965. Zu Beginn es Kalten Krieges verfolgt ein amerik. Zerstöer bei Grönland ein russisches Dieselelekt. U-Boot. Der Kapitän will die Russen unbedingt stellen bis es am Ende zur Katastrophe kommt.
Ich kann mir vorstellen, das es im Kalten Krieg öfter zu solchen Situationen kam (bis auf das Ende)

Ja gab es. Kubakriese=

Freitag, 26. Oktober: Trotz Blockade geht die Stationierung der Raketen auf Kuba weiter. ExComm debattiert über militärische Schritte. Die Hardliner plädieren für Luftschläge und - falls nötig - eine Invasion. Kennedy erreicht ein Schreiben von Chruschtschow, in dem dieser anbietet, die Raketen von Kuba abzuziehen, falls eine Invasion von Kuba durch die Amerikaner ausgeschlossen werde. Kennedy sichert das zu. Der erste Frachter, der von der amerikanischen Marine blockiert werden sollte, hatte allerdings einen Begleitschutz von mehreren U-Booten. Durch übungswasserbomben zwangen die Amerikaner die U-Boote zum Auftauchen. Was aber kein Amerikaner wusste war, dass einige dieser U-Boote mit atomaren Torpedos ausgerüstet waren. Da die Kapitäne der U-Boote aber keine erforderliche Erlaubnis hatten, kam der Abschuss nicht in Frage.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Archipow war während der Kubakrise auf einem sowjetischen mit Nuklearwaffen bestückten U-Boot der Klasse Foxtrott B-29 stationiert. Am 27. Oktober 1962 geriet dieses U-Boot unter Beschuss von US-amerikanischen Zerstöern. Für den Abschuss von Torpedos war die Zustimmung dreier Offiziere notwendig. Dies waren Archipow sowie die Offiziere Iwan Maslennikow und Walentin Sawitski.
Archipow lehnte anfangs als einziger von ihnen den Einsatz von Nuklearwaffen ab und konnte seinen Kameraden Sawitski schließlich überzeugen, das U-Boot auftauchen zu lassen, um auf weitere Befehle aus Moskau zu warten. Hierdurch hat er vermutlich eine nukleare Auseinandersetzung verhindert.

JG400Pips
02-04-07, 11:45
1.Das Boot
L
A
A
A
A
G
E
N
I
C
H
T
S
2.Below
3.Crimson Tide
4.Roter Oktober

Yossarian1943
02-04-07, 14:14
http://www.new-video.de/co/u23.jpg

Vergesst mal Gable und Lancaster nicht.

http://www.rutgerhauer.org/filmography/images/hostif1.jpg

Rutger Hauer in "Hostile Waters" war auch nicht schlecht.

Jadefalke7685
02-04-07, 14:28
Originally posted by chriseba:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Trigger666:
U-Boot-Filme, die ich gesehen habe und mir in Erinnerung geblieben sind:

a) Das Boot - klar, braucht man wohl nichts mehr zu sagen. Das Sprungbrett für ca 97% der heute etablierten deutschen Charakterdarsteller http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

b) U571. Weiss bis heute nicht, ob der ernst gemeint war oder eine Persiflage sein sollte. Ich dachte zuerst das wär ein Monty-Python-Film.

c) "Duell im Atlantik" von 1957. Robert Mitchum trifft als US-Zerstöerkapitän auf Curd Jürgens, der einen deutschen U-Kapitän darstellt. Es entwickelt sich ein tagelanges Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden Kontrahenten. Sehr spannend, keine Ami-Propaganda, grossartige Darsteller (Mitchum und Jürgens, kann man da was falsch machen?). Beide Akteure werden sehr menschlich dargestellt, es geht eher um Persönlichkeit und Taktik als um Materialschlacht. Das ganze ist zwar etwas sehr versöhnnlich dargestellt, besonders am Ende, aber besser als so ein Käse wie U571 http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

/edit²: Michse heute niks gute doitsche

Der Film mit Mitchum und Jürgens... rammen die sich am Ende nicht gegenseitig, und einer der beiden rettet dem anderen das Leben? Ich meine, so einen Film gesehen zu haben, vor Urzeiten. Wenn du mir das bestätigen kannst, dann weiss ich, welchen Film ich mir schnell besorgen muss! </div></BLOCKQUOTE>

Ja in *Duell im Atlantik* steckt Mitchum seinen Zerstöer in Brand und rammt das Deutsche U-Boot, rettet Jürgens und beide gucken zu, wie erst dann der bis zur Hälfte auf dem U-Boot liegenden Zerstöer das U-Boot runter drückt...bis auf diese Szene kam der Film ganz glaubwürdig rüber... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif