PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Untergang



PrinceofShadows
06-10-04, 14:45
Wer von euch hat den Film schon gesehen? Würd mich mal interessieren, was ihr dazu zu sagen habt...

Ich muss heute das ganze mehr oder weniger noch verarbeiten. Nach dem Film war ich regelrecht geplättet.

PrinceofShadows
06-10-04, 14:45
Wer von euch hat den Film schon gesehen? Würd mich mal interessieren, was ihr dazu zu sagen habt...

Ich muss heute das ganze mehr oder weniger noch verarbeiten. Nach dem Film war ich regelrecht geplättet.

the-real-janus
06-10-04, 15:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Schön gemacht, aber mehr Dokumentation als Spielfilm, besonders in der zweiten hälfte zu langatmig. Wer hier Hollywood erwartet ist sicher im falschen Film. Hinter mir saßen ein paar Leute denen wurde es schon nach einer halben Stunde langweilig, die haben die ganze Zeit genögelt.

Aber: Der kürzlich auf RTL2 gezeigte Film 'Hitler - Aufstieg des Bösen' hat mir etwas besser gefallen, weil er unterhaltsamer war, wobei 'Der Untergang' mit Sicherheit das dritte Reich und den Wahnsinn des Ganzen besser ans Licht bringt (vor allem, weil er DANACH spielt). <HR></BLOCKQUOTE>

PrinceofShadows
08-10-04, 11:38
Interessant... ich dachte, es gibt hier recht viele, die sich mit Politik auseinandersetzen, aber diesen Film scheint man dann doch nicht anschauen zu wollen.

Meiner Meinung nach ist dieser Film nicht schlecht. Die schauspielerischen Leistungen sind wirklich zu loben, vor allem Hitler-Darsteller Bruno Gans.
Ich würde diesen Film keine Dokumentation nennen, immerhin ist es ein Film, von Schauspielern gespielt. Es gibt weder Einschübe, noch Kommentare von Außerhalb. Es ist aber auch kein Spielfilm à la Hollywood, dem stimme ich ebenfalls zu. Wer sich amüsieren will, der soll sich was anderes reinziehn.

Wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, der erfährt nichts Neues. Es werden ja auch nur die letzten Tage und Stunden im Leben Hitlers widergespiegelt. Seine Darstellung ist aber sehr Realitätsnah. Das Wissen ist übrigens auch Vorraussetzung, um das ganze Szenario zu verstehen - zumindest aus meiner Sicht.
Letzendlich wird Hitler als eine gescheiterte Person dargestellt - die, die er auch war. Gleichzeitig all seine Gefolgsleute um ihn herum.

Das ganze ist recht dramatisch und lässt einen selbst in die Zeit eintauchen. Der Wahn dieser letzten Momente und die pure Verzweiflung werden sehr deutlich.


Der Film ist meiner Meinung nach sehenswert. Er zeigt schließlich einen Teil unserer Geschichte, der das Ende einer schlimmen Zeit darstellt. Es werden viele psychologischen Einblicke preisgegeben, die Hilter für mich teilweise interessant machen, da ich ihn so nie gesehen habe. Leinwand ist nunmal etwas anderes, als eine flackernde Videoaufnahme seiner Reden.
Ich kann den Film somit nur weiterempfehlen. Ich habe hier versucht, recht objektiv zu urteilen und mehr oder weniger eine Filmkritik abzuliefern, was mir sehr schwer fällt. Nicht, weil es nicht fair ausfallen würde, sondern weil es schwer ist Kritik über diesen Film zu schreiben. Es gibt keine gute und schlechte Beurteilung. Das einzige, dass man kritisieren kann, ist vielleicht die Darstellung, die jedoch großartig gelungen ist.
Ich denke auch, dass alle bisherigen Filmkritiken zu diesem Film nicht zutreffen.

Wer es sich also antun will, der möge diesen Weg schreiten. Ich habe ihn gesehen und habe es nicht bereut - letzendlich ist es eine Erinnerung an die damalige Zeit und führt dazu, das heutige Leben mehr zu schätzen als zuvor...

SeniorDingDong
08-10-04, 11:50
Also, ich bin gleich am 2. Tag rein und finde den Film super.

Einer der besten und wichtigsten (deutschen) Filme seid Jahren !

So beklemmend, schonungslos und abrechnend war noch kein Film über das Naziregime.

Ich weiss ja nicht mit welchen Erwartung Janus reingegangen ist, aber "Untergang" war nie geplant als eine art Konkurenz zu Hollywood (die hätten den Film auch total vergeigt). Für jemand der sich mit der Geschichte auskennt und sich dafür interessiert war er durchweg spannend, wer jetzt fetzige Strassenkämpfe erwartet ist im falschen Film.

Drenholm
09-10-04, 08:46
Also ich habe den Film erst kürzlich gesehen und muss sagen, dass ich ihn auf der einen Seite sehr gelungen finde, aber ihn auf der anderen Seite für sehr gefährlich halte.
Und zwar nicht wegen der Gewaltszenen, sondern wegen den Sympatien, die dich im Laufe des Film zu gewissen Darstellern aufbauen. Am deutlichstens ist dies bei Hilters Sekretärin zu beobachten, welche als netter und anständiger Mensch rüberkommt. Allerdings wird dabei vergessen, dass auch sie dem Nationalsozialismus zugestimmt hat und somit auch für die Judenvergasung verantwortlich ist, wenn auch nicht in so großem Maße wie Hitler oder seine Generäle.
Eine weitere Person, welche der Film sympatisch darstellt, ist sicherlich der Professor (mir fällt leider der Name nicht ein). In gewissen Szenen wird der Eindruck erweckt, als sei er komplett gegen das nazionalsozialistische System gewesen, doch in Wahrheit hat auch er seine Augen verschlossen und dem ganzen zugestimmt.
Die Gefahr, die ich hier sehe, ist folgende:
Es kann- ich betone es KANN- bei Personen, die noch keine Kenntnisse über den zweiten Weltkrieg haben, der Eindruck entstehen, dass ja nicht alle Anhänger von Hitler böse waren. Beispiele wie bereits gesagt: Die Seretärin und der Professor.

Aber im ganzen halte ich den Film für eine wertvolle Ergänzung der Geschichte. Desweiteren ist es gut, dass sich die Menschen immer mehr mit diesem Thema befassen, nachdem es in den letzten Jahren etwas totgeschwiegen wurde.

Anachronismus.
09-10-04, 09:31
Böse? Was ist böse?

Eine Hilfskonstrucktion des menschlichen Geistes.
Es gibt kein "gut" und "böse".

Auch die kleinen Menschlichkeiten, die man hinter der Fassade Hitlers im Film erkennt sind erschütternd.

"Ich würde sagen, dass probieren wir gleich noch mal"zu Junge, als sie sich vertippt.
Nett. Großväterlich.

Der (historisch nicht belegte) Kuss.

Alles menschliche Eigenschaften.

Es ist wichtig zu zeigen, dass es sich bei Hitler und seinen Schergen nicht um Dämonen und Monster gehandelt hat sondern um Menschen.

Menschen wie dein Nachbar. Dein Vater. Dein Sohn.
Es war kein Teufel aus einer anderen Welt.
Darin liegt ansonsten die Gefahr des Aufstieges eines neuen Hilters.

Peter-der-Meter
09-10-04, 10:59
Ich MUSSTE mir den Film mit meiner Klasse ansehen. Der war doch übelst langweilig. Und ehrlich gesagt wusste ich garnicht so richtig worum es da überhaupt geht. Außerdem sind die doch alle selbst schuld wenn die sich selbst erschießen. Die eine Frau war aber ziemlich böse muss ich sagen. Sowas macht man doch nicht. http://forums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-indifferent.gif

Bearbeitung: Wieso gehen die komischen Smilies nicht?

dragon12321
09-10-04, 11:06
Was den Film so herausragen macht, ist die Perspektive, in der er agiert; der Film selbst stellt das Geschehen ohne offensichtliche Wertung dar, doch die erwartete Reaktion ist natürlich selbstverständlich.

Der Film hat sehr viel Seele, und man kann, wie bereits im offiziellen Forum des Films gesagt, nicht, aber auch gar nichts gutes an Adolf Hitler finden, selbst wenn ebenfalls seine "menschliche" Seite in dem Film dargestellt wird.

Der Film zielt darauf ab, die Grausamkeit und Kälte des Geschehens der damaligen Zeit zusammenzufassen, und schafft es auf allen Ebenen, zumal die gesamte Handlung im Film fiktiv erscheint, aber dennoch größtenteils auf dokumentierten Ereignissen basiert.

Wirklich einer der beeindruckensten Filme, die ich je gesehen habe.

Drenholm
09-10-04, 11:54
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Originally posted by Anachronismus.
Böse? Was ist böse?

Eine Hilfskonstrucktion des menschlichen Geistes.
Es gibt kein "gut" und "böse". <HR></BLOCKQUOTE>

Natürlich, aber wenn ich sage, dass etwas böse ist, dann weis jeder, was gemeint ist. Böse ist reine Ansichtssache, genau wie schön oder hässlich.
Vielleicht habe ich mich in meinen Worten etwas unsauber ausgedrückt, aber ich denke jeder weis, was gemeint war.

Anime-tenshi
09-10-04, 17:16
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Peter-der-Meter:
Ich MUSSTE mir den Film mit meiner Klasse ansehen. Der war doch übelst langweilig. Und ehrlich gesagt wusste ich garnicht so richtig worum es da überhaupt geht. Außerdem sind die doch alle selbst schuld wenn die sich selbst erschießen. Die eine Frau war aber ziemlich böse muss ich sagen. Sowas macht man doch nicht. http://forums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-indifferent.gif

Bearbeitung: Wieso gehen die komischen Smilies nicht? <HR></BLOCKQUOTE>



Wurde dir in der schule überhaupt nichts beigebracht? oder hast du ständig nur gepennt.

SeniorDingDong
10-10-04, 02:39
Tja Hopper...

Manarchios
10-10-04, 04:42
Aber fragt doch mal "WEHRWOLFSCHANZE" wie er den Film fand?

Corey___4__Xpac
10-10-04, 04:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Manarchios:
Aber fragt doch mal "WEHRWOLFSCHANZE" wie er den Film fand? <HR></BLOCKQUOTE>

Wer ist denn bitte "Wehrwoflschanze"???
Noch nie gesehen/gehöt!
Irgendwo hab ich dieses Wort aber schon mal gehöt! Aber irgendwann in de Schule!
Kann mir mal wer meinem Gedächntnis nachhelfen!
Glaube,das das was mit dem 2.WK zu tun hat!
Oder?

Peter-der-Meter
10-10-04, 04:51
Ist das nicht das Haus wo der gewont hat?

SeniorDingDong
10-10-04, 05:10
Alles falsch ! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

1. Heisst es Wolfsschanze
2. War das sein Haubtquatier bevor er später in den Bunker "umzug"

Paveman_II
10-10-04, 05:18
tut mir nen gefallen und stempelt jez die werwolfsschanze nich als nazi hin.....
-.-

Manarchios
10-10-04, 05:19
Aber "WEHRWOLFSCHANZE" (ich glaube nur mit einem s) ist neu unter uns.
edit:Wenn man sich so nennt, wird man wohl mal fragen dürfen?

miimpo2
10-10-04, 08:07
ich sag nur, hier geht (aber schon länger) die Paranoia um. Gut vielleicht hat der Name etwas das misstrauisch machen könnte. Aber jetzt gleich darauf rumzuhacken ist kindisch. So entsteht von diesem User ein negatives Bild, ohne dass er was dazu beigetragen hat. Eigentlich eine Frechheit. Wenn jemand Probleme mit seinem Namen hat soll er ihm ne PM schicken um das zu klären.

Jaja, ich bin ja schon ruhig bevor man wieder beginnt sich an mich zu erinnern und die Forumsverhetzung gegen mich fortzusetzten.


PS: Selbst wenn er das gemeint hat (alsoi Wolfschanze) solltet ihr ihn ignorieren, denn jemand der die Wolfschanze "Werwolfsschanze" nennt disqualifiziert sich selbst und hat mein tiefstes Beileid: Erst denken, dann schreiben.


Ach ja, de Film ist genial. Besonders Bruno Gans hat ja geradezu geglänzt. Wie schon bei Faust hat er es perfekt geschafft sich in die Rolle einzufügen.

Gerade dass es praktisch ein Dokumentarfilm ist finde ich genial, stellt euch nur vor was für ein Schaß herausgekommen wäre wenn man das zu so einem typischen Hollywoodschinken gemacht hätte.

Und das der Film am Ende etwas langweilig wird finde ich überhaupt nicht. Man brasucht nur auf die Details achten.

Gehabt euch wohl!

Manarchios
10-10-04, 08:22
Das heißt aber nicht WERwolfsschanze oder WERwolfschanze (das wäre ja witzig gewesen und so habe ich den Namen auch ersteinmal gelesen), sondern WEHRwolfsschanze oder WEHRwolfschanze und da fragt man (ich) sich doch doch ob es ein Witzbold oder Witzboldin ist?

a1740
10-10-04, 10:44
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Jaja, ich bin ja schon ruhig bevor man wieder beginnt sich an mich zu erinnern und die Forumsverhetzung gegen mich fortzusetzten. <HR></BLOCKQUOTE>

*Miimpo tröstet*
Waren die gemein zu dir?

Böse!Böse! *alle bösen Buben ganz doll laut anschreit*

Gehts wieder?
Alles wieder gut?

Peter-der-Meter
10-10-04, 11:15
Wieso ist eigentlich Horst Wessel nicht in dem Film. Jemand hat mal gesagt das der Bürgermeister von Berlin war.

Peter-der-Meter
10-10-04, 11:18
Ach nee doch nicht.

Bearbeitung: Wieso hat denn der Herrscher sich erschossen? Der wäre bestimmt nur im Gefängnis gelandet.

DragonsClaw79
10-10-04, 11:47
nun endlich habe ich ihn auch gesehen, nachdem ich eifrig darüber diskutiert habe. und nun, was soll ich sagen....nach kriegsfilmen (und das war er !) bin ich immer erschüttert. und werde das wohl auch als bleibenden eindruck behalten. die schauspieler sind großartig, man meint, jemand hätte damals mit versteckter kamera gefilmt.

@peter-der-meter: " Wieso hat denn der Herrscher sich erschossen? Der wäre bestimmt nur im Gefängnis gelandet."
-&gt; pass' bitte ein bißchen im geschichtsunterricht auf, dann wirst du dir deine frage ganz leicht selbst beantworten können.

a1740
10-10-04, 12:14
Peter, meinen Respekt für den Wissen.
Wie kommst du nur durchs Leben?

Hier, hast mal was zum Lesen:

Adolf Hitler (http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler)

seine Politik (http://de.wikipedia.org/wiki/Zeit_des_Dritten_Reiches)

Die den zweiten Weltkrieg auslöste (http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg)

Dem die Nürnberger Prozesse folgten (http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozess_gegen_die_Hauptkriegsverbr echer)

Klassiker
10-10-04, 13:04
Ich fand den Film in der ersten Hälfte sehr gelungen, in der zweiten zu blutrünstig. Ich hätte es z.B. besser gefunden, wenn ch gesehen hätte, wie Frau Goebels ein Kind vergiftet. Dass die Kamera bei allen draufgehalten hat, fand ich schon sehr brutal. Sodann kommen noch die Selbstmorde dazu, die Blut und Gewaltorgien... Vielleicht war das geplant, dass eben genau erreicht werden sollte, dass man sich eckelt, dass man betroffen ist, dass man am Schlucss nur noch wartet, bis es endlich vorbei ist... Aber den Film ab 12 freizugeben finde ich schon sehr gewagt, um es mal vorsichtig auszudrücken!

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Es kann- ich betone es KANN- bei Personen, die noch keine Kenntnisse über den zweiten Weltkrieg haben, der Eindruck entstehen, dass ja nicht alle Anhänger von Hitler böse waren. Beispiele wie bereits gesagt: Die Seretärin und der Professor.
<HR></BLOCKQUOTE>
Dem stimme ich zu! und ich begrüße das! Es waren eben nicht alle NUR böse, nicht alles Monster, nicht alles abstrakte, blutdürstige, allen menschlichen beraubte Menschen, es waren Menschen, die wie wir alle verschiedene Seiten hatten. Nicht nur "böse" waren. Auch andere Gefühle hatten. Und, ganz wichtig: Wie es heite iimmernoch Menschen gibt. Das ist für mich die wichtigste Botschaft: "Schaut euch Hitler an, der war nicht die Manifestion des schieren Bösen, der war ein Mensch! Und solche Menschen können wiederkommen..."

DragonsClaw79
10-10-04, 13:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Dem stimme ich zu! und ich begrüße das! Es waren eben nicht alle NUR böse, nicht alles Monster, nicht alles abstrakte, blutdürstige, allen menschlichen beraubte Menschen, es wahren Menschen, die wie wir alle verschiedene Seiten hatten. Nicht nur "böse" waren. Auch andere Gefühle hatten. Und, ganz wichtig: Wie es heite iimmernoch Menschen gibt. Das ist für mich die wichtigste Botschaft: "Schaut euch Hitler an, der war nicht die Manifestion des schieren Bösen, der war ein Mensch! Und solche Menschen können wiederkommen..." <HR></BLOCKQUOTE>
dem muß ich nichts mehr hinzufügen. danke klassiker. :-) siehe dazu auch im abspann den kommentar der damaligen sektretärin in der gegenwart.

Klassiker
10-10-04, 13:13
Hui, wer sprengte die Seite? Warst das etwa du, Draggi? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Nix zu danken, im übrigen!

OK, schon behoben, wie ich sehe...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

DragonsClaw79
10-10-04, 13:16
ja, sorry, falsche taste....;-) jetzt ist wieder gut....

hast du den abspann mitbekommen ? ich fand dieses selbsteingeständnis auch sehr bewegend.

Klassiker
10-10-04, 13:23
Der Abspann hat mich für die letzte halbe Stunde entschädigt!
Ich fand die Frau an sich einfach faszinierend. Hast du ihr in die Augen geschaut? Die Augen einer 20 Jährigen...

DragonsClaw79
10-10-04, 13:28
ja, und das wissen, dass man sich für etwas nie verzeihen konnte.....ich fand den ganzen film gut.

Anachronismus.
10-10-04, 13:50
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> "Schaut euch Hitler an, der war nicht die Manifestion des schieren Bösen, der war ein Mensch! Und solche Menschen können wiederkommen..." <HR></BLOCKQUOTE>
Mein Reden. Es ist kein Teufel der aus der Hölle kriecht. Richtet eure Auge auf die Männer aus dem Volk

Peter-der-Meter
11-10-04, 07:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by a1740:
Peter, meinen Respekt für den Wissen.
Wie kommst du nur durchs Leben?

Hier, hast mal was zum Lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeit_des_Dritten_Reiches

http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg

http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozess_gegen_die_Hauptkriegsverbr echer <HR></BLOCKQUOTE>

Ey cool. So bekomme ich im nächsten Test bestimmt eine drei! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Wir machen da nämlich grade sowas.

ahackmann
11-10-04, 11:46
ist schon heftig wenn man bedenkt das Hitler 10 jährige benutzt hat um noch eisern Berlin zu verteidigen!ja ja!

PrinceofShadows
11-10-04, 12:37
mh naja. Im Endeffekt war es eine psychologisch bedingte Loyalität, die Hitler hervorgerufen hat. Er ist nicht dahinter gestanden und hat die Kinder dazu gezwungen.
Sagte Goebels nicht so etwas im Film?
"Das Volk hat uns gewollt, da Volk hat uns gewählt."

Ich will damit Hitlers Taten nicht rechtfertigen, denn was er getan hat ist unverzeihlich. Allerdings haben viele Menschen aus überzeugung, oder besser gesagt, aus vermeintlicher überzeugung gehandelt. Natürlich waren Hitler und seine Minister daran beteiligt, aber das Volk trägt auch die Schuld. Immerhin hat man alles gnadenlos abgekauft.

Dies ist weder Kritik, noch Verschönerung der Tatsachen oder sonstwas. Dieser Gedanke schwebt lediglich in diesem Moment in meinem Kopf...

Anime-tenshi
11-10-04, 19:33
Peter es ist wirklich Schwach wie wenig du in deinem Unterricht lernst. Es wundert mich nicht das ich leute( nur als beispiel vor allem Hiphoper) sehe. Die Schon in früheren klassen die Schule abbrechen. Kiffen,Rauchen,Saufen, aber keinerlei Bildung haben. Aber sowas gilt als Cool? Nein tut mir leid für so etwas habe ich wirklich Kein Verständnis, für mich ist so etwas Erbärmlich, Gut ich habe auch nicht immer in der Schule aufgepasst, dafür habe ich diese vollkommen durchgezogen, bin nicht einmal sitzengeblieben und habe meinen abschluss erreicht, wenn auch nicht ganz so gut wie ich es gerne hätte. Aber wenigstens ich strenge mich an. Ich habe Zwei jahre lang Die Hitler geschichte durchgemacht.

Warum hat er sich erschossen? er wäre nur ins gefängnis gekommen? Na sicher. Dann schau mal was passiert wenn du Millionnen von menschen auf dem gewissen hast, glaubst du du kommst auch nur ins gefängnis? vieleicht sogar nur 4-5 Jahre? Ich finde das wirklich armes Urteils vermögen von dir Peter.


Hitler hat sich selbst umgebracht weil er nicht wollte das sich eine andere Nation daran erfreuen kann das sie ihn geschnappt haben und damit noch angeben können sie hätten hitler geschnappt, umgebracht worden wäre er so oder so.