PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Senat und Amtssitz der Bürgermeisterin



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7

Freak-411
04-01-08, 09:33
Der Herr Bürgermeister war die letzten Tage andauernd auf dem Bauplatz des Senates unterwegs.
Er hatte ja ausreichend Pläne gezeichnet, aber die Arbeiter haben es immer wieder geschafft, ihn zu erstaunen.
Nun aber ist der Bau des Senates fertig und auch der Innenausbau ist abgeschlossen.

Als der Herr Bürgermeister seinen Eintrag im Stadtbuch vornimmt, skizziert er einen Plan der Räume mit hinzu.

http://www.creative-freaks.de/RPG/Ubi/Siedlungsstand_08_01_04/Senat.jpg

Er notiert:
Erdgeschoss: die Stadt-Bibliothek
1. Obergeschoss: Insel-Poststelle, Außenstelle des Herrn Pfarrer, des Herrn Gildenmeister, des Herrn Lehrer und des Herrn Baron
2. Obergeschoss: Die Sekretäre des Herrn Bürgermeister inkl. der Stadtkassenstelle, der große Tagungssaal und das Büro des Herrn Bürgermeister
3. Obergeschoss: der Wintergarten

lupos55
04-01-08, 09:40
*Staunend steht er vor dem neuen Senat,wunderschönes Gebäude und der Wintergarten erst,total schön.*

siedel-freak
04-01-08, 09:40
Wow,
Da wird sich der Herr Baron aber freuen, der so ungeduldig auf die Fertigstellung des Senats gewartet hat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif ...und der herr Pfarrer ist ja auch schon da.

BaronPrunkhaus
04-01-08, 11:29
Der baron kommt am Senat vorbei...

BaronPrunkhaus
04-01-08, 13:28
Er schaut sich den Seant genau an...

BaronPrunkhaus
04-01-08, 13:34
Der Baron sieht wie das Schloss eingeweiht wird vom Senat aus er rennt sofort richtung Schloss..

Freak-411
04-01-08, 14:09
Der Herr Pfarrer und der Herr Bürgermeister kommen auf ihrer abendlichen Runde beim neuerbauten Senat an. Prächtig steht er da, erstrahlt selbst bei diesem wenigen Licht. Die beiden gehen nun langsam durch das gesamte Gebäude, der Herr Bürgermeister kennt sich ja schon dank des Baus recht gut im Gebäude aus. Sie beschauen jedes Zimmer, unter anderem auch die großen Hallen im Erdgeschoss für die Bibliothek und im ersten Geschoss unter anderem auch das Büro für den Herrn Pfarrer.
Danach gehen sie einen Stock höher hinauf, da zeigt der Herr Bürgermeister vorallem die Empfangshalle, auf welche er stolz ist, die Stuckdecken gefallen ihm besonders gut.
Und als krönenden Abschluss zeigt der Herr Bürgermeister noch den Wintergarten, von ihm aus, kann man weit in die Stast hineinsehen.

lupos55
04-01-08, 14:13
Das ist ja alles sehr fein und auch handwerklich sehr ordentlich ausgeführt.
Ich bin total begeistert von diesem Hohen Haus,ach und danke für meine Räume hier Herr Bürgermeister.

Freak-411
04-01-08, 14:15
Herr Pfarrer, das ist doch selbstverständlich. Ein weltlicher Herr muss doch auch immer mit den religiösen nah im Kontakt stehen.

Sie unterhalten sich noch weiter während sie langsam wieder hinuntergehen...

lupos55
04-01-08, 14:18
Trotzdem noch mal meinen Dank,ich werde sofort Morgen früh eine Taube nach Rom schicken,und von Ihren guten Taten berichten.

Freak-411
04-01-08, 14:24
Als die beiden unten angekommen sind und vor dem Großen Eingangstor stehen, heftet der Herr Bürgermeister ein prächtig verziertes Schriftstück an das Brett:

"Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,
Hiermit möchte ich offiziell bekanntgeben, dass nun endlich Unser Senat fertig gestellt ist. Sollten sich Problem, Anregungen oder auch nur Verbesserungsvorschläge ergeben, bitte fühlt Euch eingeladen, die zuständigen Stellen im Senat aufzusuchen.

Euer Herr Bürgermeister
Freak-411"

Danach besehen sich die beiden noch den Senat ausgiebig von außen, dann gehen sie weiter ihres abendlichen Weges...

BaronPrunkhaus
04-01-08, 15:58
Zu später Stunde kommt der Baron mit sieben Karrenschieber zum Senat er geht zum sein Büro und lässt alles einräumen.

So jetzt fühle ich mich wie in London nur 10 Grad wärmer http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Er geht zum Eingang und hängt ein Zettel hin:

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinennen
Ich habe ein Nachricht von der Königin bekommen worum es um unseren Aufstieg zu Aristrokraten
gibt.

Morgen um 20.00 werde ich sie im Tagungsaal für die öffentlichkeit verkünden und noch eine kleinehttp://webtools.fr.ubi.com/forums/smileys/missdecouverte/lol.gifRede halten diereckt zum Thema es wird um einen Tribut gehen

Der Baron

So jetzt werde ich aber wieder nach Hause gehen und schlafen.

BaronPrunkhaus
07-01-08, 09:07
Nach dem er am Anschlagsbrett war geht der Baron zum Senat und bereitet seine Rede für die Öffentlich keit vor.

Freak-411
07-01-08, 09:30
Der Herr Bürgermeister hat heute damit begonnen, sich in seinen neuen Amtsstuben einzurichten. Alles Inventar des Bürgermeisterbüros wurde herüber geschafft. Nun ist großes Kisten auspacken und umschlichten angesagt. Er macht auch schon große Fortschritte, aber es haben sich mit den Monaten doch schon recht viele Schriften, Bücher, Dokumente und ähnliches angesammelt. Sie alle wollen sorgsam katalogisiert, archiviert und sortiert sein...

BaronPrunkhaus
07-01-08, 09:36
Im Senat sieht der Baron den Bürgermeister auf den Gängen und grüßt den Bürgermeister und fragt ob er heute um 20.25 für die Verlesung des Briefes Zeit hat.

Freak-411
07-01-08, 09:41
Guten Tag Herr Baron,
ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Zeit finden werde, ich muss dann gleich noch einmal zu meiner Frau... Sie wissen ja, Frauen gehen immer vor... grinst er und eilt weiter, der Stapel Dokuemente wird langsam schwer´...

lupos55
07-01-08, 10:17
*Kommt auf seinem Weg nach Hause am Senat vorbei,und schaut auch hier wie seine Flucht eingerichtet ist.
Wunderbar unser Küster und Focke haben ganze Arbeit geleistet,alles wunderbar und so wie ich es haben wollte.
Na dann mal die Rede von Herrn Baron abwarten,ach es sind ja Tauben gekommen,da muss ich erstmal nach Hause.*

BaronPrunkhaus
07-01-08, 12:35
Es herrscht eine sehr aufgebrachte Stimmung trotzdem will der Baron seine Rede halten

romanwerber
07-01-08, 13:03
Roman richtet sich sein Büro ein, das am Ende eines Flügels liegt, mit Fenstern zu drei Seiten. Man kann auf den Hof schauen, wo man eine elegant gemeißelte Statue sieht (ob das wohl der Bürgermeister ist?), zu einem Schauspielhaus und in die Stadt. Die Vorhänge sind angebracht (Brokat!), die Tapeten befestigt (punzierte Ledertapeten!), die Regale aufgestellt. Roman läßt den Schreibtisch an hinteren Ende des Zimmers aufstellen, damit mögliche Besucher einen längeren Weg zu ihm haben und damit ist die Möglichkeit für mehrere Verbeugungen gegeben. Als Gildenmeister einer so bedeutenden Stadt ist man schließlich nicht irgendwer!!!
Dann genehmigt sich Roman erst einmal einen guten Schluck Seelentröster. Anschließend setzt er sich an seinen Schreibtisch und beginnt an seinem Stück zu arbeiten.

BaronPrunkhaus
07-01-08, 13:10
Nachdem keiner da ist außer Herr Werber in einem Nebenzimmer beschließt der Baron bevor er nach Hause geht bei Roman vorbei Zu schauen er geht zur Tür und klopft.

romanwerber
07-01-08, 13:13
Herein, Herein, wer da auch sei.

BaronPrunkhaus
07-01-08, 13:22
Hallo ich wollte eigentlich einen Brief heute verkünden von der Königin nur heute ist was merkwürdiges los...

Sie ist erfreulich über den neuen Wohlstand fordert aber einen kleinen Tribut 18600 Goldmünzen.

romanwerber
07-01-08, 13:29
Tribut? Bester Baron, habt Ihr Euch da nicht verhöt? Die Dame bekommt doch schon ziemlich hohe Anteile an den Steuern!

BaronPrunkhaus
07-01-08, 13:32
Ich habe mich nicht verhöt sollte der Tribut nicht bezahlt werden wird die Königin sich was anderes überlegen müssen.

romanwerber
07-01-08, 13:37
Bester Herr Baron, Ihr als Gesandter der Königin werdet da sicher etwas tun, nicht wahr? Es kann nicht sein, dass unsere gerade aufblühende Gemeinde ruiniert wird durch Tributforderungen der englischen Madame, äh ... verzeiht, Eurer gnädigen Herrin. Was schlagt Ihr vor?

BaronPrunkhaus
07-01-08, 13:40
ich kann es auch nicht ändern Schaut wie ihr das Geld zusammen gratz notfalls müsst ihr den Senat und Leuchturm abreisen ist mir aber auch egal ENGLAND BRAUCHT DAS GELD ok?

lupos55
07-01-08, 13:45
Originally posted by romanwerber:
Bester Herr Baron, Ihr als Gesandter der Königin werdet da sicher etwas tun, nicht wahr? Es kann nicht sein, dass unsere gerade aufblühende Gemeinde ruiniert wird durch Tributforderungen der englischen Madame, äh ... verzeiht, Eurer gnädigen Herrin. Was schlagt Ihr vor?

Hallo Herr werber die Tauben die heute kamen,sagen was anderes.

romanwerber
07-01-08, 13:47
Aber aber, Herr Baron, Ihr echauffiert Euch! Nachher trifft Euch der Schlag wie meinen Vetter Johann, der bekam die Nachricht, dass seine älteste Tochter mit einem Soldaten durchgebrannt war und im nächsten Augenblick ward er vom Schlag getroffen und das Leben entwich ihm. Herr im Himmel! Nehmt hier einen guten Schluck von dem Seelentröster, ein ausgezeichneter Tropfen, den ich immer von Fürst Igor bekomme. Rinnt die Kehle herunter wie Feuer und läßt einen freier atmen. Einen klaren Kopf bekommt man davon auch!
Wißt Ihr Herr Baron, wenn Ihr schon hier seid, was haltet Ihr davon, in einem Theaterstück mitzuspielen?

romanwerber
07-01-08, 13:49
Ah, der Herr Lupos, was verkünden denn die Tauben?

BaronPrunkhaus
07-01-08, 13:52
Originally posted by lupos55:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by romanwerber:
Bester Herr Baron, Ihr als Gesandter der Königin werdet da sicher etwas tun, nicht wahr? Es kann nicht sein, dass unsere gerade aufblühende Gemeinde ruiniert wird durch Tributforderungen der englischen Madame, äh ... verzeiht, Eurer gnädigen Herrin. Was schlagt Ihr vor?

Hallo Herr werber die Tauben die heute kamen,sagen was anderes. </div></BLOCKQUOTE>

Kannst du mal meine Rolle in diesem RPG in ruhe lassen ich bin der Vertreter der Königin und ich kann es nicht dulden wenn bei jeder meine Handlungen du alles umdrehen musst und anders gestallten musst.

Herr Lupos entweder lassen sie mich meine Rolle spielen oder ich verschwinde sofort.

romanwerber
07-01-08, 13:56
Herr Baron, was haltet Ihr nun von meiner Idee? (Und wo ist Herr Lupos? Gerade da und schon wieder weg?) Alles sehr merkwürdig!

BaronPrunkhaus
07-01-08, 13:58
Ich naja vielleicht werde ich sowieso morgen für immer gehen.... dann lohnt das Theaterstück für mich nicht ich machen nicht mit sorry

lupos55
07-01-08, 14:00
Originally posted by BaronPrunkhaus:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by lupos55:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by romanwerber:
Bester Herr Baron, Ihr als Gesandter der Königin werdet da sicher etwas tun, nicht wahr? Es kann nicht sein, dass unsere gerade aufblühende Gemeinde ruiniert wird durch Tributforderungen der englischen Madame, äh ... verzeiht, Eurer gnädigen Herrin. Was schlagt Ihr vor?

Hallo Herr werber die Tauben die heute kamen,sagen was anderes. </div></BLOCKQUOTE>

Kannst du mal meine Rolle in diesem RPG in ruhe lassen ich bin der Vertreter der Königin und ich kann es nicht dulden wenn bei jeder meine Handlungen du alles umdrehen musst und anders gestallten musst.

Herr Lupos entweder lassen sie mich meine Rolle spielen oder ich verschwinde sofort. </div></BLOCKQUOTE>

Hallo,nimm es nicht persönlich,aber das solltest du selber entscheiden was du weiter machst.Die Tauben kamen heute Nachmittag konntest du lesen bei mir,weit vor der Eskalierung,wer lesen kann und es auch macht ist deutlich vorne. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Und die Frauen(momo) so anzumachen ist kein Stil.

romanwerber
07-01-08, 14:02
Roman macht eine bestürzte Miene: Bester Herr Baron, erlaubt dies denn Eure Königin? Ihr macht Euch strafbar, wenn Ihr Euch von Eurem Posten entfernt, auf den Euch das Schicksal gestellt hat! Das wäre Desertion, Eure Königin läßt Euch einen Kopf kürzer machen! Oh mein Gott! (Roman sieht in Gedanken rollende Köpfe.)

BaronPrunkhaus
07-01-08, 14:04
Originally posted by BaronPrunkhaus:
Zu später Stunde kommt der Baron mit sieben Karrenschieber zum Senat er geht zum sein Büro und lässt alles einräumen.

So jetzt fühle ich mich wie in London nur 10 Grad wärmer http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Er geht zum Eingang und hängt ein Zettel hin:

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinennen
Ich habe ein Nachricht von der Königin bekommen worum es um unseren Aufstieg zu Aristrokraten
gibt.

Morgen um 20.00 werde ich sie im Tagungsaal für die öffentlichkeit verkünden und noch eine kleinehttp://webtools.fr.ubi.com/forums/smileys/missdecouverte/lol.gifRede halten diereckt zum Thema es wird um einen Tribut gehen

Der Baron

So jetzt werde ich aber wieder nach Hause gehen und schlafen.

Ich habe das schon am 4 Januar verkündet nur es war am Tag der Vorlesung keiner da !

romanwerber
07-01-08, 14:07
Roman versteht nun gar nichts mehr, setzt sich hinter seinen Schreibtisch und nimmt einen extra großen Kelch voller Seelentröster zu sich. So, denkt er, das hilft! Der Baron läuft davon, die Nachricht von den Tauben ist mir immer noch unklar, der Herr Lupos taucht auf und ist wieder weg, hoffentlich habe ich keine Erscheinungen! Katastrophen kommen wohl nie allein! (Romans angeborener Drang zur Dramatik macht sich bemerkbar!)

BaronPrunkhaus
07-01-08, 14:09
Originally posted by romanwerber:
Roman macht eine bestürzte Miene: Bester Herr Baron, erlaubt dies denn Eure Königin? Ihr macht Euch strafbar, wenn Ihr Euch von Eurem Posten entfernt, auf den Euch das Schicksal gestellt hat! Das wäre Desertion, Eure Königin läßt Euch einen Kopf kürzer machen! Oh mein Gott! (Roman sieht in Gedanken rollende Köpfe.)

Sie verstehn es falsch ich werde zur Könign gehen sagen das die Leute hier unloyal sind und dann darf sie machen was sie will ich kauf mir bei Agatha von Thielen ein Haus setzt mich zur Ruhe hole meine Kinder nach und genieße das Landleben bei den Tabackplantagen

romanwerber
07-01-08, 14:13
Bei der Gräfin Agatha? Ach Du lieber Himmel! (Roman fällt eine Nachricht ein, die er vom Herrn Ramirez erhalten hat.) Das macht lieber nicht! Die Gräfin Agatha wird demnächst wegen Hochverrats angeklagt, stellt Euch vor. Man vermutet, dass der Herr Ramirez ihr angeblich ermordeter Gatte sei. Man wird Euch Mitwisserschaft vorwerfen. Schließlich hat Herr Ramirez die englischen Schiffe nicht geschont.

BaronPrunkhaus
07-01-08, 14:14
dann geh ich eben nach Scotland auch egal.

romanwerber
07-01-08, 14:16
Roman versteht die Welt nicht mehr, Schottland, da ist doch alles zuende und das Klima, schrecklich. Roman muss einen erneuten Schluck Seelentröster zu sich nehmen. Aber dann verabschiedet er sich von dem Baron unter allerlei Verbeugungen und läuft in die Stadt.

Freak-411
07-01-08, 14:19
Der Herr Bürgermeister sitzt in seinem neuen Arbeitszimmer, er hat alle Schriftstücke eingeräumt und hat nun die alltägliche Arbeit wieder aufgenommen. Er hat heute Mittag eine Nachricht von England durch die Tauben von Annoport erhalten. Es sind halt doch unsere zuverlässigsten Boten. Sie besagen, dass die Königin uns derzeit recht wohl gesonnen ist, da ihr unser Schloss so imponiert und es gerne einmal besuchen würde. Und da sie weiß, dass unsere Siedlung im Aufblühen ist und noch keine wohlhabende ist, will sie von uns lediglich einen symbolischen Tribut von lediglich einer Golddublone und ein jederzeit freies Besuchsrecht in unserem Schloss haben.

Nun gut... denkt der Herr Bürgermeister... das ist aber wirklich eine günstige Fügung des Schicksales! sagt er und seufzt tief durch
Und absichtlich habe Sie dem Herrn Baron eine falsche Botschaft zukommen lassen? Das ist aber nicht die redlich englische Art! sagt er zu sich

Er grübelt noch lange darüber nach und schreibt einige Schriftstücke...

BaronPrunkhaus
07-01-08, 14:20
Ich sage auch Tschüss wahrscheinlcih ist das das letzte mal wo wir uns sehen leben sie wohl machen sie weiter ihren Job und bauen sie noch viele Betribe.

BaronPrunkhaus
07-01-08, 14:21
Der Baron geht zurück zur Botschft jetzt sieht er ganz gelassen dem Ende hingegen.

romanwerber
08-01-08, 14:05
Roman kommt im Senat an, nimmt erst mal einen Schluck Seelentröster und setzt sich dann an seinen Schreibtisch, um mit seinem Stück weiterzumachen.

Freak-411
08-01-08, 22:52
Am Senat angekommen, geht er gleich in sein Arbeitszimmer und beginnt mit der Arbeit für heute...

romanwerber
09-01-08, 03:11
Roman kommt zum Senat und wirft eine Nachricht für den Bürgermeister in dessen Fach:

Bester Herr Bürgermeister!

Auf unserer ersten Senatssitzungen sollten folgende Dinge behandelt werden, die durch Anfragen an mich aufgeworfen wurden:

1. Asylgesuch der Gräfin Agatha, die unter dem Verdacht des Hochverrats steht, durch die Königin angeklagt.
2. Ob beim Abriß des Marmorsteinmetzhauses evtl. städtisches Baumaterial widerrechtlich durch den Herrn Baron Prunkhaus entfernt oder vernichtet worden ist.

Untertänigst Roman Werber, Gilden- und Ziegelmeister der Stadt Annoport

Roman eilt in seine Ziegelei, um seine Abrechnungen zu erledigen.

BaronPrunkhaus
09-01-08, 05:16
Der Baron merkt das er verklagt werden soll weil er sein Bauwerk ein gerissen hat.

Naja wenn bald eine Senatsitzung ist kann ich mich dort verteidigen und gleich zeitig noch mal die Tributforderung verkünden wenn sonst keiner zu höt.....

Freak-411
09-01-08, 11:38
Der Herr Bürgermeister beschließt, die Arbeit für heute ruhen zu lassen. Er packt alles auf seinem Schreibtisch noch ordentlich zusammen und verstaut es. Dann geht er den langen Gang in seinem Zimmer zur Türe vor, verlässt das Zimmer und schließt ab. Auf dem Empfangstisch, wo einmal sein Sekretär sitzen wird, welchen er noch sucht, liegt ein Schreiben vom Herrn werber. Er nimmt den Federkiel auf dem Tisch und notiert auf dem Schreiben unter dem von Herrn werber:

Werter Herr werber,
verzeiht, dass ich auf Eurem Papiere antworten muss, aber Ich befinde Mich auf dem Wege nach Hause. Also ich denke, eine erste Senatssitzung könnte man am Freitag zu späterer Stunde vollziehen.
Ich werde alle Verantwortlichen Einwohner anschreiben, dass Sie erscheinen möchten.

Gezeichnet
Ehrenwerter Bürgermeister und Einwohner von Annoport
Freak-411

Er wirft den Brief beim Herrn werber im Postfach ein und begibt sich auf den Weg nach Hause...

romanwerber
09-01-08, 13:02
Roman beendet die Arbeit an seinem Stück, freut sich daran und schreibt sich auf einen Zettel, dass er einen Rollenauszug für die Frau Bürgermeisterin machen muss, damit sie ihre Rolle lernen kann. Dann sieht er noch in seinen Nachrichtenkasten, wo er die Nachricht des Herrn Bürgermeisters findet. Ah, denkt Roman, sehr gut. Dann brauche ich keinen Anschlag machen, wenn der Herr Bürgermeister einlädt. Roman geht nach Hause.

Freak-411
10-01-08, 16:30
Der Herr Bürgermeister macht nach einem sehr langen Arbeitstag nun endlich Schluss für heute. Er hat noch 2 Briefe und einen Anschlag bei sich, den einen Brief wirft er beim Verlassen des Senats beim Herrn werber ein. Dieser beinhaltet den gleichen Inhalt wie der Brief an Herrn Lupos.

Ehrenwerter Herr Pfarrer/Gildenmeister,
ich möchte Sie herzlichst zur ersten Sitzung des Senats einladen. Sie wird am morgigen Freitag zu etwas vorgeschrittener Stunde stattfinden. Ich hoffe auf Ihr Erscheinen.

Gezeichnet
Bürgermeister von Annoport
Freak-411

Als er aus dem Senat geht, nagelt er am Anschlagsbrett vorm Senat folgenden Anschlag an:

Ehrenwerte Einwohner von Annoport,
morgen am Freitag zu etwas späterer Stunde wird die erste Sitzung des Senats stattfinden. Diese erste Sitzung wird öffentlich stattfinden, damit sich ein jeder Bürger informieren kann.

Er geht nun endlich nach Hause...

romanwerber
11-01-08, 02:30
Roman kommt zum Senat und sieht in seinen Nachrichtenkasten, liest die Nachricht des Herrn Bürgermeisters, mault ein wenig, aber bei ihm wird es heute auch ein langer Tag, da passt es ihm ganz gut - aber ob die anderen Einwohner das mitbekommen? Na egal, ich werde heute abend mein Büro öffnen, da kann man sich versammeln.

Freak-411
11-01-08, 11:21
Der Herr Bürgermeister ist am Senat angekommen. Er sperrt die weiten Flügeltüren auf und öffnet diese weit, damit ein jeder eintreten kann. Nun geht er nach oben zu seinem Büro. Er holt die Schlüssel für den großen Sitzungssaal und sperrt auch diese Türen auf. Er gibt den Arbeitern noch Anweisungen, dass sie noch einmal ordentlich einheuizen sollen. Außerdem sollen sie etwas zu trinken für die Mitbürger bereitstellen. Nun geht er noch einmal in sein Büro und bereitet sich auf die erste Senatssitzung vor...

lupos55
11-01-08, 11:29
Guten Abend Herr Bürgermeister,hoffe sie hatten einen netten Tag.

*Hat den Küster mitgebracht und sie gehen langsam zum Ostflügel in die Räume des Klerus.*

Freak-411
11-01-08, 11:33
Einen guten Abend wünsche ich Herr Pfarrer. Auch Ihnen, Herr Küster.
Sie kommen zur Sitzung dann aber schon, oder? Nutzen die Zeit ruhig noch ein wenig, es ist noch niemand angekommen, Sie sind bisher der Erste... entgegnet er dem Herrn Pfarrer, als dieser an seinem Büro anklopft.

Momo_120
11-01-08, 11:34
Ist sehr still in den Räumlichkeiten,niemand ist anwesend,setz sich in die Banke und harrt der Dinge die da kommen sollen.

romanwerber
11-01-08, 11:48
Roman trifft ein, muß aber noch einmal in sein Büro.

calypso1960
11-01-08, 11:59
Guten Abend Herr Bürgermeister, Herr Pfarrer und Frau Momo.
Ich bin ja schon so gespannt, die erste Senatssitzung, die ich miterleben darf. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Momo_120
11-01-08, 12:03
Hei, Frau Calypso,auch ich bin riesen gespannt und ganz aufgeregt.
Total super dieses Haus und so großzügig gebaut.
Dann mal sehen was diese Männer so anzetteln. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Freak-411
11-01-08, 12:09
Der Herr Bürgermeister kommt wieder in den großen Sitzungsaal um sich zu überzeugen, wer denn alles schon anwesend ist.

Ach, Frau Momo und Frau Calypso, das ist aber nett, dass Sie Uns mit Ihrer Anwesenheit entzücken. er verbeugt sich vor ihnen und entbietet ihnen einen Handkuss
Wollen Sie heute auch ein paar Worte sprechen? Oder sind Sie nur aus Interesse an den Worten anderer anwesend? Heute in der ersten Sitzung ist es ja allen Einwohnern einfach so erlaubt, das Wort auf Antrag zu erheben. Ansonsten muss man ja einen Sonderantrag auf Rederecht vorm Senat beantragen und dann muss noch darüber entschieden werden, ob die Sitzung dann öffentlich oder geschlossen abgehalten werden soll. Somit wäre es heute eine gute Gelegenheit, sein Wort an die Mitbürger zu richten...

Er setzt sich zu den Damen um sich mit ihnen ein wenig zu unterhalten.

Momo_120
11-01-08, 12:12
Ach,Herr Bürgermeister nein, nein ich will nichts reden,lieber lausche ich Ihren Worten.

Freak-411
11-01-08, 12:25
Schade, Ich höe Sie doch immer so gerne reden... flüstert er ihr zu
Nun ja, ich bin mal gespannt, wer denn noch alles kommen wird... Ich hoffe einmal, dass Sie auch genügend Zeit mitgebracht haben...

Freak-411
11-01-08, 12:32
Der Herr Bürgermeister erhebt sich und richtet sein Wort an alle Anwesenden.

Meine lieben Mitbürger,
ich denke, wir lassen uns noch etwas Zeit und ich schlage vor, dass wir dann ab ca 20:30Uhr langsam aber sicher dann mit der Sitzung beginnen wollen.
Bis dahin wünsche Ich Euch allen eine angenehme Zeit, Getränke sind auch herangeschafft worden, sollte es jemanden dürsten.

Dann setzt er sich wieder zu den Damen hinzu...

calypso1960
11-01-08, 12:34
Genau Frau Momo, so aus dem Stehgreif zu plaudern, das liegt mir nicht so sehr. Aber wenn ich zu einem Thema etwas beitragen möchte, dann könnte ich schon meine Stimme erheben.
Aber mal schauen, was heute an der Tagesordnung ist.
Oh, schaun sie doch mal dort drüben, dieses wunderschöne Bild von Brembrand, diese Meeresszene passt doch wunderbar zu unserem Städtchen

Momo_120
11-01-08, 12:48
Da gebe ich Ihnen recht Frau Calypso,und hier haben sie es tatsächlich geschafft,das Original der Original Schrift der Goldene Bulle herbei zu schaffen,wirklich gut unser Senats Verein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

BaronPrunkhaus
11-01-08, 12:52
Der Baron eilt in den Senat hinein hinter ihm seine Verwalter und ein Mann den man in England manager nennt...

Er geht in den Sitzungssaal gürßt die Anwesenden mit einem Wort und geht in sein Büro....

calypso1960
11-01-08, 13:07
Frau Calypso überlegt angestrengt, runzelt die Stirn und beißt sich auf die Lippen

was für ein goldener Bulle? Und dann noch im Original?

Momo_120
11-01-08, 13:09
Ein kostbares Schriftstück aus der alten Heimat Frau Calypso,sehr wichtig zu seiner Zeit.

romanwerber
11-01-08, 13:10
Roman kommt aus seinem Büro und geht in den Senatssaal, wo er alle Anwesenden begrüßt und sich nach ihrer Gesundheit erkundigt.

calypso1960
11-01-08, 13:14
Errötet bei so viel Unwissenheit

Danke, nun hab' ich's http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif


Vielen Dank der Nachfrage Herr Roman, ausgezeichnet geht es mir heute Abend. Sie sehen aber auch sehr zufrieden und wohlgefällig aus.

romanwerber
11-01-08, 13:18
Oh ja, es geht auch gut, ich habe einen guten Schlaf und esse regelmäßig, allerdings taugt mein neuer Koch nicht viel, immer nur was mit Hammel.

Freak-411
11-01-08, 13:21
Hammelfleisch? Und das auf Unserer Insel. Da muss Ihr Koch ja ein guter Züchter sein. Ich habe in freier Wildbahn hier noch keinen gesehen. Da haben Sie wohl einen verkannten Meister an Sich binden können...

Momo_120
11-01-08, 13:22
Aaach ist das spannend,Frau Calypso und wir sind live dabei,jaa wunderbar,ich habe hier ein kleines Stückchen zum kauen es ist aus Kräutern und dämpft die Aufregung,ich nenne es Kaukraut und Darleen liebt es.
Wollen Sie ein Stück?.

Man kann so schöne Blasen damit machen,echt gut das Kraut. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

calypso1960
11-01-08, 13:23
DAnn solltet Ihr Euch schleunigst einen neuen Koch suchen. Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.
Obwohl Hammel mit Böhnchen und Knoblauch zubereitet, kann schon eine Delikatesse sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

calypso1960
11-01-08, 13:24
Aber gerne Frau Momo, und hier haben Sie einen kleine Flakon mit Erfrischungslotion. Riecht himmlisch und entspannt. Das brauchen wir wohl jetzt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Freak-411
11-01-08, 13:26
Das klingt ja gerade so, als ob Sie, Frau Calypso, so einiges vom Kochen verstehen... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

romanwerber
11-01-08, 13:28
Ach wißt Ihr, Herr Bürgermeister, der Koch behauptet zumindestens, es sei Hammel, aber so zäh können nicht mal die sein. Ich würde es Hyäne nennen, auf jeden Fall irgend etwas freilaufendes. Außerdem bekomme ich ab und zu eine Lieferung Trockenfleisch aus Malta, da war schon mal Schwan dabei, soll eine Delikatesse sein, schmeckt aber nach gar nichts.

calypso1960
11-01-08, 13:28
Hui, Ihr Kaukraut ist aber minzig stark Frau Momo "nachAtemring" . Das mit den Kaublasen muss ich mal ausprobieren Bläst die Backen auf und PENG Upps, Entschuldigung

BaronPrunkhaus
11-01-08, 13:28
Der Baron geht aus seinem Büro und in den Sitzungssaal....

calypso1960
11-01-08, 13:29
Tja Herr Bürgermeister, neben Parfum ist Kochen meine zweite Leidenschaft http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

lupos55
11-01-08, 13:30
Hallo,und guten Abend die Damen http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif ,und auch die Herren,nun soll also unsere erste Sitzung stattfinden.

*Legt ein paar Kirchen Bücher auf seinen Tisch un nimmt Platz.*

Freak-411
11-01-08, 13:30
Also wenn das so ist, dann würde ich Ihrem Koch aber einmal richtig unterm Kochtopf einheizen... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Momo_120
11-01-08, 13:32
Kicher :rot wird: ja so Frau calypso ist es richtig,und es reinigt die Zähne und erspart so manchen Besuch bei mir. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

calypso1960
11-01-08, 13:32
Trommelt ungeduldig mit den Fingern und das Kaukraut schlägt Blasen

Freak-411
11-01-08, 13:37
Ah Herr Pfarrer,
gut, dass sie mich daran erinnern, ich hätte fast die Zeit ein wenig vergessen...
So, nun bitte Ich, alle Anwesende Platz zu nehmen. Herr Pfarrer und Herr werber, kommen Sie mit nach vorne an den großen Tisch.

Sie gehen nach vorne und nehmen Platz. Der Herr Bürgermeister ergreift das Wort.

Liebe Mitbürger von Annoport, hiermit eröffne ich die erste offizielle Sitzung des großen Senates von Annoport. Schriftführer (er sieht zu einem Arbeiter hinüber, welchen er als Schreiberling abstellte für heute Abend) nehmen Sie alle Worte auf, welche ab nun fallen mögen!
Zu allererst möchte Ich Mich persönlich bei allen Einwohnern bedanken. Es war in letzter Zeit eine Zeit des Umbruches und des Ausbaus. Wir hatten alle viel Arbeit, aber wir haben es nun mit vereinten Kräften geschafft. Darauf bin ich stolz und dafür möchte Ich Allen danken.
Dann möchte Ich im Namen von ganz Annoport noch einmal unsere neuesten Einwohner, Frau Calypso und Frau Thamia, herzlichst willkommen heißen in unserer Stadt.
Herr Gildenmeister, hiermit erteile Ich Ihnen das Wort...

Momo_120
11-01-08, 13:43
Pssscht jetzt geht e s los Frau Calypso.

calypso1960
11-01-08, 13:46
Ich hö noch nix http://www.ubisoft.de/smileys/5.gif

romanwerber
11-01-08, 13:47
Hochverehrter Herr Bürgermeister, hochwürdiger Herr Pfarrer, liebreizende Damen, ich begrüße Sie alle herzlich hier.

Zunächst schlage ich vor, daß wir über die Konstitution und Einrichtung des Senates diskutieren.
Wie ich einigen Anwesenden kund getan habe, plädiere ich für ein Zweikammersystem, der zu bildende Senat wäre die II. Kammer, einzuberufen zweiwöchentlich. Zu besprechende Themen wären bei einem Schreiber einzureichen. Weiterhin bestünde der Senat aus dem Senatspräsidenten und zwei Beisitzern. Diese wären entscheidungsberechtigt, wobei der Senatspräsident auch gleichzeitig der Bürgermeister sein sollte, während die Beisitzer neu zu wählen wären.
I. Kammer wäre der Rat, bestehend aus Bürgermeister, dem Herrn Pfarrer und meiner Wenigkeit.
Einzubringende Themen in den Senat wären in Form eines Vortrages von ca. 20 min vorzubringen. In den öffentlich zu haltenden Sitzungen des Senats wären diese durch die Bürger zu diskutieren, dann durch die Entscheidungsträger zu einer Vorlage zu bringen und an die I. Kammer, d. h. den Rat weiterzuleiten.
Ich bitte um Meinungsäußerung.

lupos55
11-01-08, 13:50
Meine lieben Mitbürger ich begrüße sie auch ganz herzlich in unserem neuen Senats Gebäude,möge es immer ein Zeichen sein für den unbändigen Willen der Bewohner sich nie unterjochen zu lassen.
Wir wollen nur dem Herrgott und unserem Gewissen Rechenschaft schuldig sein,und sonst niemandem,weder Königin noch anderen Despoten.
Wir sollten unseren Senat mit allen Rechten ausstatten und auch eine Dame aufnehmen,Frau Calypso oder Frau Momo wollen sie Ihren Bürgerpflichten nachkommen?
Dann wären wir 4 und der Bürgermeister hätte bei Abstimmungen das letzte Wort und wir könnten uns die 2. Kammer sparen

calypso1960
11-01-08, 13:50
Das höt sich für mich sehr professionell an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif. Gute überlegungen
Aber ich möchte Sie bitten, mich nicht mit einzubeziehen, denn neben der Parfümerie habe ich noch so viele andere Arbeiten, ich könnte diesem Amt nicht gerecht werden.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 13:51
Der baron sitzt in der letzten Reihe höt den her Werber aber deutlich, er ist durch den Satz "In den öffentlich zu haltenden Sitzungen des Senats" ein bisschen verunsichert gestern hat Herr Werber noch gesagt das Sitzungen öffentlich ist.

Freak-411
11-01-08, 13:52
Die Aufnahme einer holden Maid in die Oberen wäre eine gute Idee Herr Pfarrer. Es sollen ja alle Bedürfnisse beachtet werden. Und so würde uns auch über die Bedürfnisse der weiblichen Einwohner Rechenschaft abgelegt werden können...

Momo_120
11-01-08, 13:54
Ja ich will schon meinen Pflichten nachkommen Herr Pfarrer und würde die Damen vertreten wollen in dem Gremium,wenn sie es denn auch wünschen.

Freak-411
11-01-08, 13:56
Frau Momo, das erfreut Mich aber. Sie haben Sich ja schon genügend bei Uns eingelebt und haben Sich bewiesen. Also ich stimme der Aufnahme von Frau Momo zu. sagt er nickend

calypso1960
11-01-08, 13:57
Bravo Frau Momo für Ihr Engagement, Ich binsicher, sie würden unsere Seite gut vertreten.

lupos55
11-01-08, 14:00
Haben sie sich das auch reiflich überlegt werte Frau Momo?
Es ist schon einige Arbeit mit verbunden und sie als unsere Medicusin haben doch sicher viel um die Ohren aber meine Stimme haben Sie,auch wenn ein paar Leute sagen sie zählt eh nix,diese Stimme. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Lord_Fortescue
11-01-08, 14:01
Bemerkt, dass die Sitzung bereits voll im Gange ist und schleicht sich zu seinem Platz, dabei grüßt er die Anwesenden per Handzeichen

Momo_120
11-01-08, 14:04
<span class="ev_code_blue">
Ja also :stammel: äh .oh na ich fühle mich geehrt meine Mitbürgerinnen und Bürger:total rot werde:
Würde es versuchen wollen,wenn Ihr wirklich wollt.</span>

calypso1960
11-01-08, 14:05
Meine Stimme haben Sie Frau Momo, und ich werde Sie nach Kräften unterstützen http://www.ubisoft.de/smileys/dancing_geek.gif

Freak-411
11-01-08, 14:10
So wie es aussieht, gibt er keine Gegenstimme. Herr werber, Sie haben sich aus der Diskussion bisher rausgehalten, was sagen Sie zur Nominierung von Frau Momo? Sollten Sie keine Einwende haben...

Lord_Fortescue
11-01-08, 14:12
<span class="ev_code_BLUE">Nun Herr Bürgermeister, ich stimme ebenfalls für Frau Momo. Herr Werber scheint noch zu überlegen...</span>

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:14
Ich glaube er musste mal dringend weg... es hat ihn was gedrückt.....

romanwerber
11-01-08, 14:14
Also Herr Baron, das eine bedeutet das gleiche wie das andere.

Momo_120
11-01-08, 14:14
Das finde ich einfach toll:Frau Calypso umarmt:
Danke,danke ich werde versuchen euch nicht zu enttäuschen,und nun habe ich für alle einen schönen Tee vorbereitet,danke Herr Pfarrer für die Dienste des Küsters,einen Gesundheits Tee für triste Winterabende wohl bekomms.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:15
Der Baron schaut fragend denn Herr Werber an.

romanwerber
11-01-08, 14:16
Vor allem die Frage, ist denn nun der Vorschlag des Herrn Pfarrers ohne Gegenstimme angenommen? Welche Gliederung haben wir denn nun?

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:17
Also wenn man mich fragt bin ich für die 2 kammer Gliederung so können mehr Menschen einfluss haben und die "Regierungsform" wär demokratischer- wenn man mich fragt.

romanwerber
11-01-08, 14:19
Ich kann dem Herrn Baron nur zustimmen, außerdem wäre durch dieses Zweikammersystem der Herr Bürgermeister durchaus in vielen Dingen entlastet und wir geben den Bürgern Annoports den Platz, an dem sie eigene Ideen entwickeln und dem eigenständigen Menschenbild entsprechen, das wir hier wollen.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:21
Aber jetzt noch eine Frage aus wie vielen personen besteht jetzt die 2 Kammer?

Freak-411
11-01-08, 14:22
Also mir erscheint es, dass die Wahl von Frau Momo gegenstimmenlos angenommen wurde.
Als Staatsform war Ich im Namen der Gemeinschaft bisher ja quasi als alleiniger Vertreter bevollmächtigt. Ich möchte nun etwas dieser Rechte und auch Pflichten wieder zurückgeben.
Ich schlage hiermit folgendes vor: Ich stelle nachwievor die Spitze der Regierung. Unterstützend berät das Triumvirat. Bisher bestehend aus Herrn Pfarrer, Herrn werber und Meiner Wenigkeit. Da Ich diesem Gremium voranstehe, rückt Frau Momo hierbei nach. Dies ist mein Vorschlag. er blickt fragend in die Runde und wartet Wortmeldungen ab...

romanwerber
11-01-08, 14:25
Ihr Tee ist übrigens vorzüglich, hochwohlgeborene Frau Momo, und Frau Anno sollte nicht so bescheiden sein, ich schlage vor, dass wenn mein Vorschlag angenommen werden sollte, sich jeder der Senatsangehöigen einen eigenen Stellvertreter suchen kann. Somit wäre auch das Zeitprobelm gelöst.

lupos55
11-01-08, 14:27
Herr Bürgermeister das ist schon richtig und wird auch später so übernommen werden,im Falle einer Patt Situation hat der Vorsitzende das letzte Wort ,und das sind Sie.
Ja sehr gut sowas eine Vorstufe der Modernen Mitredung. (oder wie sie es mal nennen werden)

Lord_Fortescue
11-01-08, 14:28
Originally posted by romanwerber:
...ich schlage vor, dass wenn mein Vorschlag angenommen werden sollte, sich jeder der Senatsangehöigen einen eigenen Stellvertreter suchen kann. Somit wäre auch das Zeitprobelm gelöst.

<span class="ev_code_BLUE">Dieser Vorschlag erscheint mir sehr sinnvoll.</span>

romanwerber
11-01-08, 14:28
Ich gehe allerdings auch nicht in die Opposition, wenn denn anders bestimmt werden sollte. Jedoch ist es gerade das Potential, das in jedem einzelnen Bürger steckt, das ich durch eine öffentliche Bürgerversammlung "herauslocken" will. Wir brauchen mehr mitdenkende Menschen hier in Annoport.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:30
Wenn es an Besetzung fehlen würde ich könnte mir auch Vorstellen in die 2.Kammer zu gehen....

lupos55
11-01-08, 14:32
Originally posted by Lord_Fortescue:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by romanwerber:
...ich schlage vor, dass wenn mein Vorschlag angenommen werden sollte, sich jeder der Senatsangehöigen einen eigenen Stellvertreter suchen kann. Somit wäre auch das Zeitprobelm gelöst.

<span class="ev_code_BLUE">Dieser Vorschlag erscheint mir sehr sinnvoll.</span> </div></BLOCKQUOTE>

Hallo Herr Lord das würde ich auch unterstützen,so eine Regelung kann sehr hilfreich sein.

Momo_120
11-01-08, 14:34
Dann nehme ich Frau Calypso,sie ist couragiert und nicht weltfremd,und ist mit weiblicher Intuition versehen,ja wenn es so kommt soll Sie meine Stellvertreterin sein.

romanwerber
11-01-08, 14:34
Des weiteren sollten wir auch noch über die Tagesordnungspunkte diskutieren. Zwei derselben hatte ich schon beim Bürgermeister angemeldet:
1. Der Asylantrag der Gräfin Agatha, die von der englischen Königin wegen Hochverrats angeklagt wird. Ihr wird vorgeworfen, den Piraten Ramirez zu unterstützen, so dass ihm überfälle auf englische Handelsschiffe möglich sind. Man munkelt, eigentlich sei ihr Mann nicht tot, sondern eben Ramirez. Für uns würde das bedeuten, dass wir allzusehr ins Blickfeld der Königin geraten. Herr Baron können dazu vielleicht ausführen? Roman blickt mit leichter Verbeugung zum Baron Prunkhaus.
2. Es wird angefragt, ob beim Abriß des Marmorsteinmetzhauses städtisches Baumaterial widerrechtlich entfernt wurde. Auch dazu sollte sich Baron Prunkhaus äußern.

romanwerber
11-01-08, 14:37
Abschließend würde ich den Herrn Bürgermeister bitten, endgültig zu entscheiden, wie eine künftige Verwaltung der Stadt auszusehen hat, gibt es eine Zweiteilung oder einen Rat? Vielleicht in Form einer endgültigen Bestimmung? Im Pluralis Majestätis vorgetragen?

Freak-411
11-01-08, 14:39
Nun Herr Baron, könnten Sie Uns ein wenig mehr darüber erzählen?

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:40
Er schaut zu Roman und atwortet zu Punkt eins:

Man munkelt Gräfin Agatha hat viel mit Ramierz zu tun außerdem sei sie mit Victor LeRoi (ein verrückter spinner der denkt englsicher König zu sein) befreundet und sie habe einen Handelsvertrag mit einen Igor der verbannt wurde.....

Ich würde Annoport empfelen nicht zu handeln sondern erst mal Abzuwarten. Genaral Houdtion schießt zur zeit Agatha´s Handelsschiffe ab um die Versorgung der Stradt von Agatha zu stoppen.

calypso1960
11-01-08, 14:42
Liebe Frau Momo, es wird mir eine Ehre sein, Ihnen hilfreich zur Seite stehen zu dürfen. Lassen Sie uns dieses kleine weibliche Bündnis mit einem Schluck diesen köstlichen Tees besiegeln. http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif

Lord_Fortescue
11-01-08, 14:44
1. Der Asylantrag der Gräfin Agatha, die von der englischen Königin wegen Hochverrats angeklagt wird. Ihr wird vorgeworfen, den Piraten Ramirez zu unterstützen, so dass ihm überfälle auf englische Handelsschiffe möglich sind. Man munkelt, eigentlich sei ihr Mann nicht tot, sondern eben Ramirez. Für uns würde das bedeuten, dass wir allzusehr ins Blickfeld der Königin geraten. Herr Baron können dazu vielleicht ausführen? Roman blickt mit leichter Verbeugung zum Baron Prunkhaus.

<span class="ev_code_BLUE">Nun, haben wir uns denn nicht auch ab und zu von Herrn Ramirez helfen lassen? Wie steht die Königin dazu? Die Aufträge, die er für uns leistete waren ja stehts ohne kriminelle Hintergründe, ebensowenig wurden wir von ihm betrogen...</span>


Abschließend würde ich den Herrn Bürgermeister bitten, endgültig zu entscheiden, wie eine künftige Verwaltung der Stadt auszusehen hat, gibt es eine Zweiteilung oder einen Rat? Vielleicht in Form einer endgültigen Bestimmung? Im Pluralis Majestätis vorgetragen?

<span class="ev_code_BLUE">Auch ich würde mich für die zweite Kammer zur Verfügung stellen, dazu würde ich dann einen Teil der Konfiserie/Bäckerei an meinen Gesellen abgeben, der zurzeit die Meisterprüfung ablegt...</span>

romanwerber
11-01-08, 14:45
Roman wartet auf die Antwort zu Punkt 2, wozu sicher auch der Bürgermeister einiges beitragen kann.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:46
Zu Punkt 2 Defeniere ich das als Anklage und denke
das ich nochnichtnmal die Gegenstimmen richtig gehöt habe und möchte vor der Verteidigung auch die Seite sehen.

Momo_120
11-01-08, 14:46
Originally posted by calypso1960:
Liebe Frau Momo, es wird mir eine Ehre sein, Ihnen hilfreich zur Seite stehen zu dürfen. Lassen Sie uns dieses kleine weibliche Bündnis mit einem Schluck diesen köstlichen Tees besiegeln. http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif
Jawoll Frau Nachbarin so sagten wir im alten Westfalen wo ich weg bin,"
imma ma sachte mitte jungen kükken wird schon werden mit die Dinger."
Also und Herr Baron ist doch noch nicht da das Frau Agatchen mal abwarten und dann entscheiden.

Lecker Schluck Frau Calypso. http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif

romanwerber
11-01-08, 14:50
Roman blickt in die dunkle Nacht und viele Gedanken gehen ihm durch den Kopf, aber dann reißt er sich zusammen und versucht, den Faden wiederzufinden.

Freak-411
11-01-08, 14:52
Zum Punkt 2:
Es wurden sicherlich Hölzer, Werkzeuge und Steine aus dem Lager verwendet. Es wäre daher angebracht gewesen, wenn der Herr Baron plant, abzureisen, die Kontorarbeiter zu informieren. Diese hätten dann wiederrum begonnen, das Haus fachgerecht abzubauen. Man hätte sicherlich noch einiges wiederverwenden können. Nun ist dies aber zum Großteil verschüttet worden.
Herr Baron, wie rechtfertigen Sie Ihr Verhalten?

lupos55
11-01-08, 14:53
Lach :Tränen laufen den Rücken runter:

Frau Momo sie werden eine Bereicherung unseres Rates sein,heben Sie sich davon noch was auf,die Kirche darf nur lachen,sonst ist Ihr keine Lust vergönnt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Auch ich meine erstmal abwarten Ramirez ist keine Gefahr den kennt Herr Thunnes,und ansonsten fürchten wir niemanden,Focke hat den Falken Sonntag fertig und die Drachenfee kommt auch zurück nach ANNOPORT,hat Ringström mich heute wissen lassen,durch die Tauben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif .

Freak-411
11-01-08, 14:54
Da haben Sie vollkommen Recht Herr Pfarrer. Die guten Beziehungen von Herrn Thunnes zu Kapitän Ramirez sollten nicht außer Acht bleiben...
Und Unsere Flotte steigt auch kontinuierlich an, das sollte Uns auch ein wenig mehr Sicherheit geben...

romanwerber
11-01-08, 14:55
Roman liest eine Nachricht des Baron bezüglich des Demokratieverständnisses von Annoport. Na ja, denkt er, ich bräuchte mehr Unterstützer. Mal sehen, was der Herr Bürgermeister letztendlich bestimmt und äußert.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 14:56
Ich habe die Steine rechtfertig in der Ziegelei gekauft den Rest hat mir Herr Houdtion mitgebracht also Werkzeuge und Hölzer waren persöhnliche Geschenke der Königin an mich und habe deswegen das alleinige Verwendungsrecht.

Sollte ich vielleicht hier bleiben könnte ich auch ein Großbetrieb mit 4 Metzhäusern aufbauen und die Reste dabei benützten.

romanwerber
11-01-08, 14:59
Roman steht auf: Dass die Steine für den Bau des Marmorsteinmetzhauses in der Ziegelei gekauft wurden, kann ich bestätigen, darum geht es aber nicht. Auch für den Botschafter der Englischen Königin gilt: Die Häuser der Stadt Annoport bleiben im Eigentum der Stadt, übertragen wird nur das Besitzrecht auf die Bewohner.

calypso1960
11-01-08, 15:01
Originally posted by Momo_120:
Jawoll Frau Nachbarin so sagten wir im alten Westfalen wo ich weg bin,"
imma ma sachte mitte jungen kükken wird schon werden mit die Dinger."
Also und Herr Baron ist doch noch nicht da das Frau Agatchen mal abwarten und dann entscheiden.

Lecker Schluck Frau Calypso. http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif

Und wie wir im hohen Norden sagen: "Wat mutt, dat mutt" Hau weg das Zeugs.
Ein dreifach Hoch auf den neuen Senat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

BaronPrunkhaus
11-01-08, 15:02
Der Baron sagt nochmal das es kein Haus sondern ein betrieb ist sein Wohnhaus (die Botschaft) hat er nicht abgerissen.

Außerdem betont er nochmal das er im Straffall nur verbannt werden darf aber man darf ihm nicht mit Gefängnis strafen: diplomatische Immunität.

romanwerber
11-01-08, 15:02
Irgendetwas muss mit dem Tee nicht stimmen, denkt Roman, als er Frau Momo und Frau Calypso betrachtet.

romanwerber
11-01-08, 15:04
Roman denkt, na ja, letztendlich muss der Herr Bürgermeister entscheiden, ich warte einmal auf das Schlusswort. Roman träumt.

romanwerber
11-01-08, 15:05
Und warum lacht der Herr Pfarrer Tränen?

Momo_120
11-01-08, 15:05
Also die Herren,ich muss jetzt mal nach Darleen sehen,sie fürchtet sich alleine ist ja erst 7 Lenze alt,aber wenn sie mich brauchen nur laut rufen dann bin ich zurück.

Ja Frau Calypso,das machen wir und ein schönen samstag wünsche ich.

Trinkt ihren Tee aus und macht sich auf den Weg nach Hause.

Freak-411
11-01-08, 15:09
Werte Frau Momo, Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend weiterhin. verabschiedet er sie

calypso1960
11-01-08, 15:12
Grüßen Sie Darleen schön von mir und einen guten Heimweg wünsche ich Ihnen Frau Momo. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Es ist nun doch ein längerer Abend geworden, ich sollte auch nach Hause gehen und mein Wochenende planen.

Auch ich möchte mich jetzt von Ihnen verabschieden meine Herren und nicht versäumen, Ihnen noch einen zufriedenstellenden Abend zu wünschen.

Winkt fröhlich lächelnd in die Runde, schnappt sich ihren Mantel, um leise vor sich hin summend nach Hause zu gehen.

Freak-411
11-01-08, 15:14
Herr Baron,
Wir verurteilen Sie hiermit im Namen des Volkes von Annoport, das Marmorsteinmetzhaus wieder aufzubauen. Sollten Sie Sich dafür entscheiden, bei Uns zu verweilen, damit Sie es weiterhin nutzen können, sollten Sie Sich dafür entscheiden, Uns zu verlassen, damit es durch Arbeiter des Kontors genutzt werden kann!

Wollen Sie Sich dazu noch abschließend äußern? fragt er Herrn Baron

romanwerber
11-01-08, 15:14
Roman erhebt sich: Da die Damen geruhen, uns zu verlassen, bitte ich den Herrn Bürgermeister abschließend, uns zu unterrichten, wie nun zukünftig in Bezug auf Rat und Senat gehandhabt werden soll sowie zu den Punkten der Tagesordnung abschließend Stellung zu nehmen.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 15:17
Herr Richter ich werde keine Revision einlegen und damit ist das Urteil rechtskräftig.

Freak-411
11-01-08, 15:24
Herr Baron, Es freut Uns sehr, sie nachwievor als Einwohner zählen zu dürfen. Bei dem Aufbau werden Wir Ihnen, sollten Sie es benötigen, gerne Kontorarbeiter zur Verfügung stellen.
Wegen Frau Agatha beschließen Wir, Ihr ein Bleiberecht einzuräumen, wenn Sie es wünschen sollte.
Den Rat ernennen wir nun wie folgt:
Herr Freak-411, Bürgermeister, erhält den Vorsitz und bei Patt ein doppeltes Stimmrecht.
Herr lupos55, Pfarrer, erhält einen Sitz im Triumvirat.
Herr romanwerber, Gildenmeister, erhält einen Sitz im Triumvirat.
Frau Momo_120, Medicusin, erhält einen Sitz im Triumvirat.
Es wird zudem bestimmt, es solle eine fünfte Person bestimmt werden, welche im Falle einer Unpässlichkeit eines Mitgliedes des Triumvirats deren Platz einnehmen kann.

lupos55
11-01-08, 15:26
Dann will ich mich auch mal auf den Weg nach Hause machen,wir haben einen Senat und das ist gut so.
Der Küster nimmt die Kirchenbücher und man geht ins Foyer.

BaronPrunkhaus
11-01-08, 15:26
Zu Frau Agatha: Ich empfele Annoport nicht diese Veräterin auf zunehmen
Zu dem Rat:
Ich würde mich als 5. Person berwerben.

romanwerber
11-01-08, 15:30
Roman ist müde und hat einen Kampf verloren. Aber morgen ist auch noch ein Tag! denkt er und wankt nach Haus. Gute Nacht an alle in Annoport.

Freak-411
11-01-08, 15:30
Der Herr Bürgermeister gibt dem Schriftführer noch ein Zeichen, er solle eine Liste mit Namen für das fünfte Mitglied anlegen. Als erster Name solle Frau Calypso und auch Herr Baron aufgenommen werden.

Nun veranlasst er den Schreiber zusammenzupacken. Dies war nun also die erste Sitzung des neuen Senates. Er steht auf und streckt sich erst einmal richtig...

BaronPrunkhaus
11-01-08, 15:33
Ich wünsche Ihnen eine gute und gesegnete nacht Herr Werber ich werde vielleicht ihren "Kampf" noch weiter führen.

Lord_Fortescue
11-01-08, 15:40
verabschiedet sich ebenfalls

Freak-411
11-01-08, 15:40
Herr Baron, Wir sind nun also noch übrig geblieben. Wollen Sie mir noch etwas mitteilen? Ansonsten würde ich den Saal räumen und zusperren, ich fühle mich auch so langsam schon schläfrig...

BaronPrunkhaus
11-01-08, 15:40
Ich entschuldige mich ich wollte nochmal den Vorschlag von Herr Werber aufrollen jeder im Triumpfat sucht sich ein stellvtretter also

Fr.Momo z.B Calypso
Hr.Roman z.B meine Wenigkeit
Hr.Lupos z.B Lord Fortesque

So würden alle die noch was mit dem Senat zu tun haben wollen (Stellvetretter) und keiner würde durch die Wahl "ausgeschlosen".

BaronPrunkhaus
11-01-08, 15:54
naja überlegen sie es sich Aufwiedershen der Baron geht raus.

Freak-411
11-01-08, 15:58
Herr Baron,
der Vorschlag des Harrn werber war ja ein guter Ansatz, das muss man ja schon festhalten. Aber so würde jeder Vertreter so selten eine Chance bekommen, sich zu beweisen, dass ein niemand Erfahrung sammeln könnte. Wenn man nur einen Vertreter hat, ist der Erfahrungsgewinn doch um einiges mehr. Deswegen bevorzugte ich die Variante mit einem festen Vertreter. Und daher auch meine Entscheidung.

Er winkt den Kontorarbeitern, die wieder alles in Ordnung bringen wollen. Es wird schnell aufgeräúmt, damit morgen die Haushälterin des Senates den Saal putzen kann...

Freak-411
11-01-08, 16:29
Der Herr Bürgermeister höt kein Widerwort vom Herrn Baron mehr, er wird ihn wohl überzeugt haben. Er sperrt nun den Saal zu, verschaut den Schlüssel wieder sicher, geht hinunter und schließt auch die Türen des Senates und begibt sich nach Hause...

Freak-411
16-01-08, 00:31
Im Senat angekommen, geht er in sein Arbeitszimmer, er muss heute einige Schriftstücke fertigstellen...

donluther1981
23-01-08, 12:36
Donluther und Sandra sind beim Senat angekommen und warten gespannt darauf, ob heute eine Sitzung zur ernsten Lage rund um Annoport stattfindet. Am Abend hat es erneut mit dem Schneien begonnen, doch der eigentliche Sturm ist abgeflaut. Starker Schneefall und mit ihr kommende Kälte machen Donluther und Sandra gedanklich zu schaffen. Auch einige andere Bewohner von Annoport sind bereits zu sehen, wie sie zum Senat kommen, denn offensichtlich sind Donluther und Sandra nicht die einzigen die wissen wollen, ob es bald eine Feuerwache, ein Schutzhaus und vorallem einen Plan für solche Situationen gibt. Auch ist nach wie vor offen, wo der Baron vorläufig unterkommt, was mit der Botschaftsruine wird und wie die neue Schule werden soll! Das die Kontormänner ohne Plan die Schule einfach wieder aufbauen, ist doch sehr wage.

BaronPrunkhaus
23-01-08, 12:54
Der Baron kommt zum Senat angetragen...

donluther1981
23-01-08, 13:01
"Einen schönen Abend Herr Baron. Ich habe ihnen gleich eine gute Nachricht vorzuschlagen. Wir haben in unserem Haus, noch einige Gästezimmer frei. Selbstverständlich nicht so prunkvoll wie sie es gewohnt sind, aber sie sind herzlich willkommen"sagt Donluther zum Baron

BaronPrunkhaus
23-01-08, 13:11
Vielen vielen Dank für die Nachbarschaftshilfe nur mein ganzes Haus ist zerstöt ich bracuh dringend ein neues wann aght jetzt eigentlich die Sitzung los?

calypso1960
23-01-08, 13:14
Kommt keuchend in den Raum geplatzt.

Guten Abend Herr Baron und auch Ihnen einen guten Abend Herr Donluther. Bin ich zu spät? Hat die Sitzung schon angefangen?

Momo_120
23-01-08, 13:20
Guten Abend Frau Calypso und die Herren auch einen guten Abend,ich denke nicht das man so kurzfristig eine Sitzung einberufen kann,der Pfarrer kann nicht denke ich,und der Herr Bürgermeister wohl auch nicht und der Herr Gildenmeister Werber ist ja auch nicht da.
Gibt doch auch keinen Grund zur Panik,wir haben die Feuerwehr,wenn auch nur freiwillige,Ihr könnt Euch ja gerne melden Herr Donluther und Herr Baron,dann sind es schon 2 mehr. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

donluther1981
23-01-08, 13:21
Auch Ihnen geschätzte Fr. Calypso einen guten Abend. Nein, die Sitzung hat noch nicht angefangen, weil der Bürgermeister der die Schlüssel zum Senat hat, noch nicht da ist. Ich hoffe er kommt bald, denn langsam wird es hier herausen unangenehm kalt.

Momo_120
23-01-08, 13:24
Ach ich habe ja auch Schlüssel vergaß ich total,entschuldigt diese Nachlässigkeit.

*Sperrt die Tür zum Senat auf.*

Schön warm hier drinnen und riecht noch so neu alles http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

donluther1981
23-01-08, 13:26
"Bei allem Respekt vor ihnen Fr. Momo aber finden sie es witzig, das klein Darleen zur Zeit die Schule nicht besuchen kann, weil es keine gibt oder das der Baron Prunkhaus um seine Botschaft der Königin von England gekommen ist. Und ohne feste Feuerwache möchte ich sie mal sehen, wenn bei ihnen alles Lichterlo Brennt und sie um all ihre Kräuter und ihre gesammte Medizin kommen, in dem Wissen, das bei einer festen Feuerwache, zumindest ein Teil davon noch gerettet werden hätte können"sagt ein ernst gewordener Donluther.

BaronPrunkhaus
23-01-08, 13:29
Der Baron wird von den 4 Kontorarbeiter in den warmen Saal getragen und begrüßt Frau Momo und bedankt sich für ihre medizinische Hilfe...

donluther1981
23-01-08, 13:31
Donluther und Sandra gehen mit Fr. Momo zwar in den Senat aber ohne die Entscheidungshand eines Herrn Bürgermeisters ist es sinnlos hier zu verweilen. Sie beschliessen den Senat zu verlasssen und nach Hause zu gehen.

Momo_120
23-01-08, 13:35
Herr Donluther ich sehe das alles nicht so negativ wie Sie,wenn Sie mal einen Blick auf unsere Karte am Anfang in der neuen Welt,oder am Anfang werfen,sehen Sie das wir auf einer Südinsel sind,ohne Berge in der Nähe,mit meistens Sonne im Gepäck.
Ja und der Herr Baron war ja eh ausgezogen und hatte seine Residenz ja selbst zerstöt,soweit ich mich erinnere?
Aber lasst es gut sein,werde mal wieder heim gehen,hier läuft heute eh nix mehr.
Wollen Sie die Schlüssel damit Sie abschließen können?

calypso1960
23-01-08, 13:40
Verabschiedet sich von den Anwesenden und wünscht allen eine gute Nacht ohne Turbulenzen und Zerstöungen.

BaronPrunkhaus
23-01-08, 13:41
Der Baron wird wieder hinaus getragen zum Haus von donluther, der den Baron "Nachbarschafthilfe" gleistet hat....

Freak-411
24-01-08, 13:35
Er kommt am Senat vorbei und heftet an die Anschlagstafel vor dem Senat ein Pergament an:

Werte Einwohner von Annoport,
Auf Grund der seltsamen Geschehnisse im Laufe dieser Woche, möchten Wir alle Einwohner, die es wünschen, zu einer außerordentlichen Sitzung des Senatrates am Freitag gen Abend, etwa zur Achten Stunde einladen.

Gezeichnet
Freak-411
Bürgermeister von Annoport

Dann geht er wieder weiter...

Freak-411
25-01-08, 13:03
Der Herr Bürgermeister sitzt in seinem Arbeitszimmer und macht nun so langsam Schluss mit der Arbeit.
Er verstaut alle Unterlagen, geht ins Vorzimmer und schließt sein Büro ab. Dann geht er zum großen Sitzungssaal und schließt die großen Pforten auf, begibt sich hinein und setzt sich schon einmal auf seinen Platz, vorne auf der Empore in der Mitte des Rates und wartet...

calypso1960
25-01-08, 13:03
Schaut sich um, aber kann niemand entdecken. Sie klopft deswegen an die Tür des Senatsgebäudes um zu schauen, ob der Bürgermeister vielleicht schon drinnen ist.

Freak-411
25-01-08, 13:20
Er höts unten an der Pforte klopfen.

Au weia, ich habe doch glatt vergessen, unten aufzusperren... ich werde wohl doch vergesslich...

Er geht also schnell nach unten, schließt auf und sieht Frau Calypso wartend...

Einen guten Abend Frau Calypso, entschuldigen Sie bitte, ich vergas, dass hier manchmal zugesperrt ist. Kommen Sie doch herein.

calypso1960
25-01-08, 13:22
Macht doch nichts Herr Bürgermeister, kann ja mal passieren. Schauen wir mal, wer heute Abend noch alles kommt.

Freak-411
25-01-08, 13:28
Danke für Ihr Verständnis Frau Calypso.
Ja, ich bin gespannt, was alles zur Sprache kommen wird heute Abend. Kommen Sie doch mit nach oben, da ist es wärmer http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

calypso1960
25-01-08, 13:30
Rafft ihre Röcke und nimmt den Mantel und Schal über den Arm.

Gerne Herr Bürgermeister, nur meinen Sie wirklich, dass noch jemand kommen wird? Mir scheint, als wäre es nicht zu jedermann durchgedrungen, dass heute Abend eine Senatssitzung stattfinden soll.

lupos55
25-01-08, 13:32
Da wollen Leute eine Sitzung des Senats und kommen nicht,sehr ärgerlich.

calypso1960
25-01-08, 13:34
Oh Herr Pfarrer, wie schön Sie hier zu treffen. Es scheint sich ja langsam zu füllen, jetzt sind wir schon zu dritt. Reicht das zur Mehrheitsbildung? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Freak-411
25-01-08, 13:44
Einen Guten Abend wünsche Ich Ihnen Herr Pfarrer, kommen sie doch mit rein.
Bei Uns reicht ja immer die einfache Mehrheit, wenn mindestens die Hälfte der politischen Würdenträger zu Gegen sind... erklärt er Frau Calypso, als die drei sich nach oben begeben...

calypso1960
25-01-08, 13:59
Obwohl beide Herren sich redlich bemühen sie zu unterhalten, wird Frau Calyso etwas langweilig.

Werte Herren, wenn nicht bald einige andere Interessierte um Einlass bitten, werde ich mich wohl zurückziehen, denn zu Hause wartet noch ein wenig Arbeit auf mich.

lupos55
25-01-08, 14:04
Herr Bürgermeister auch ich werde mich in mein Refugium zurückziehen,Ihr könnt mich ja holen.
Frau Calypso einen schönen Abend wünsche ich Ihnen noch. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

calypso1960
25-01-08, 14:08
Ein Mann ein Wort Herr Pfarrer, auch Ihnen einen schönen Abend. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Werter Herr Bürgermeister, ich werde mich dann jetzt zurückziehen und wünsche Ihnen, falls doch noch interessierte Bürger erscheinen sollen, einen angenehmen und entschlussfreudigen Abend.

Winkt beiden Herren zum Abschied zu und läuft die Treppen zur Halle hinunter.

Freak-411
25-01-08, 14:15
Aber selbstverständlich Frau Calypso, das kann ich vollends verstehen. Einen angenehmen Abend wünsche Ich Ihnen noch! er geleitet sie noch zu Türe.

Und Herr Pfarrer, auch Sie wollen Mich schon verlassen? Nun gut, dann macht es auch keinen großen Sinn mehr, wenn Ich noch hier bleibe, ich bin schon sehr müde, Ich muss mich morgen ein mal wieder ein wenig ausschlafen, diese Woche hat mich doch recht mirgenommen...

Sie verlassen den großen Saal, der Herr Bürgermeister sperrt das große Portal zu, sie gehen langsam die Treppen hinunter und unterhalten sich nebenbei noch ein wenig...
Er löscht alle Lichter noch und sie verlassen das Senatsgebäude, die Türen sperrt er von außen zu und sie gehen langsam in Richtung nach Hause...

lupos55
25-01-08, 14:24
Wollen sie nicht noch auf einen Schlummerbecher mit zu mir kommen,Frau Calypso und Herr Bürgermeister?
Sowas nachträgliches zum "wieder ein Jahr älter Tag"

Freak-411
25-01-08, 14:27
Ach ja, warum auch nicht Herr Pfarrer, ein paar Minuten habe ich ja noch... aber nicht mehr lange heute.

Sie verlassen den Senat in Richtung Kirche...

romanwerber
30-01-08, 02:05
Am Senat angekommen begibt sich Roman sogleich in seinen Raum, um sein geplantes Stück weiter vorzubereiten.

Berengar_
03-02-08, 15:02
Christian betritt das Senatsgebäude und hinterlegt dem Bürgermeister einen Antrag auf die Möglichkeit der Gründung eines Orchesters und Chores unter der Leitung von Christian LaFayette und Finanzierung dieses Projektes im Stadtrat.

Danach begibt er sich bei Mondschein allein zu einem kleinen Spaziergang.

romanwerber
06-02-08, 06:11
Roman wirft einen Antrag in den Nachrichtenkasten des Herrn Bürgermeisters:

Hochgeschätzter Herr Bürgermeister der Stadt Annoport.

Ich unterstütze hiermit das Gesuch des Herrn LaFayette zur Beschließung eines Musiketats, der dazu dienen soll, dem Herrn LaFayette eine Stellung in unserer Stadt zu sichern, um sein Brot verdienen zu können. Ich beantrage hiermit ebenfalls die Einberufung einer Senatssitzung zu dem Thema. Damit wäre die Möglichkeit gegeben, Wohltätigkeitskonzerte oder -bälle im Schloß oder im Schauspielhaus zu geben zur Versorgung der Armen und Bedürftigen unserer Stadt.

Untertänigst demütigster Diener

Roman Werber, Ziegel- und Gildenmeister der Stadt Annoport

Freak-411
06-02-08, 07:17
Er geht noch ein paar Schritte um sich zu beruhigen und kommt dann am Senat an. Er sperrt die großen Flügeltüren auf, geht hinein und sperrt die Türen hinter sich wieder zu. Dann geht er nach oben zu seinem Arbeitszimmer. Er fragt William, ob es etwas neues gebe. <span class="ev_code_PINK">Jawohl Herr Bürgermeister, Herr Werber hat Ihnen einen Brief hiergelassen, Ich sollte ihn Ihnen nur persönlich übergeben.</span> <span class="ev_code_RED">Danke William. Nehmen Sie bitte Ihre Schreibutensilien mit Sich in mein Arbeitszimmer, Ich werde Ihnen einen Brief diktieren!</span> <span class="ev_code_PINK">Jawohl Herr</span> Sie gehen in sein Arbeitszimmer und setzen sich an den großen massiven Schreibtisch vom Herrn Bürgermeister.
<span class="ev_code_RED">Schreib mit William: Sehr geehrter Herr Werber, darüber müssen Wir doch nicht groß beraten. Einen Kulturetat habe Ich im aktuellen Haushalt eh vorgesehen. Für ein Orchester oder einen Chor werden hiervon selbstverständlich Mittel bewilligt! Sie dürfen den Hern LaFayette eine Bewilligung der Mittel mitteilen. Sollten Sie noch Fragen bezüglich des Kulturetats haben, dürfen Sie mich selbstverständlich auch aufsuchen. Gezeichnet Herr Bürgermeister Freak-411. Haben Sie das alles William? Ja? Gut, dann machen Sie den Brief bitte fertig, Ich nehme ihn dann auf meinem Heimweg gleich mit und stelle ihn zu.</span> Er wartet noch, bis William den Brief mit dem Siegel der Stadt verschlossen hat, nimmt ihn, bedankt sich und geht wieder...

lupos55
08-02-08, 06:58
*Er öffnet die Tür und schreitet durch die große Halle zu den Räumlichkeiten der Kirche.
Will mal in die alten Kirchenbücher schauen,wir hatten doch schon mal einen Hawkeye nur hieß der nicht noch pearce oder?
Aber wetterte der nicht auch öfter,mal nachsehen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif*

romanwerber
10-02-08, 03:25
Roman befestigt einen Anschlag:

Besetzungsplan:

Jungfrau Agatha Tochter des Kaufmanns Francini zu Neapel
Frau Bürgermeisterin Lucky Lady

Guiseppe di Lorenzo Kaufmann zu Neapel
Noch offen

Augustus Fancini Kaufmann zu Neapel und Vater der Agatha
Noch offen

Isabella Fancini Nonne und Tante der Agatha
Noch offen

Oskar v. Thielen Kapitän
Noch offen

Adolfo Ramirez Pirat und Bruder des Oskar v. Thielen
Noch offen

Anton Lavalliere Priester in der Gefangenschaft der Piraten
Noch offen

Nebenrollen Familie Karrenschieber

An die hochverehrte Bürgerschaft Annoports!

Für das Stegreifspiel "žElend und Glanz der Jungfrau Agatha" werden noch Mitwirkende gesucht, siehe Besetzungsplan oben. Meldungen bitte bis Freitag nächster Woche im Schauspielhaus abgeben.

Hochachtungsvoll

Roman Werber, Ziegel- und Gildenmeister der Stadt Annoport

romanwerber
13-02-08, 02:15
Roman besieht sich auch hier den Nachrichtenkasten, aber Fehlanzeige, keine Anmeldungen, nichts.
So begibt sich Roman an seinen Schreibtisch, um mit seinem Tagewerk anzufangen.

romanwerber
17-02-08, 05:34
Roman kommt am Senat an und findet auch hier nichts im Nachrichtenkasten. So wandert er weiter zum Schauspielhaus.

romanwerber
27-02-08, 11:26
Roman eilt zum Senat, da der Bürgermeister eine Uhrzeit nicht angegeben hat, will er nicht zu spät kommen. Hier angekommen, betritt er seine Räume und nimmt noch ein leichtes Abendbrot zu sich.

Freak-411
27-02-08, 12:21
Der Herr Bürgermeister kommt am Senat an und sperrt die Türe auf, der Herr Pfarrer hat ja einen Schlüssel, aber Frau Momo nicht, deswegen stellt er einen Kontorarbeiter ab, welcher mit dem Schlüssel die Türe bewachen soll, Frau Momo und Herrn Pfarrer soll er Einlass gewähren, sonst aber niemanden. Dann geht er nach oben, sperrt den kleinen Sitzungssaal auf, sieht sich im Raum um, richtet ein wenig etwas her und geht noch einmal in sein Amtszimmer, er will noch einige Unterlagen durchsehen, bevor es hoffentlich zur Achten Stunde pünktlich beginnen kann...

Momo_120
27-02-08, 12:52
Nen schönen Abend Herr Bürgermeister,bin ja schon da.

lupos55
27-02-08, 12:57
Hallo,Frau momo einen guten Abend und auch den beiden Herren ,habt hoffe ich gut gegessen,denn voller Bauch studiert nicht gern, http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

romanwerber
27-02-08, 13:01
Roman kommt in den Sitzungssaal und begrüßt die Anwesenden freundlich.

lupos55
27-02-08, 13:03
Ach und Herr James einen guten Abend würdet ihr mir etwas Wasser bringen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Momo_120
27-02-08, 13:05
Hei.Herr James ich hätte gerne einen Tee. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Freak-411
27-02-08, 13:05
Der Herr Bürgermeister hat sich wieder in den kleinen Sitzungssaal begeben, er erblickt die Anwesenden, begrüßt alle und nimmt Platz...

Nachdem nun alle Ratsmitglieder eingetroffen sind, gibt er einen Mitarbeiter ein Zeichen und die Türen des kleinen Sitzungssaals schließen sich, die Sitzung ist eröffnet.

"Sehr geehrte Frau Momo, Euer Hochwürden Herr lupos, ehrenwerter Herr werber,
Wie Sie ja wissen, haben Wir eine Sondersitzung des Rates einberufen. Die Themen haben Wir Ihnen vorab per Schreiben zukommen lassen. Ich möchte nicht lange um den heißen Brei herumreden.
Unser erstes Anliegen betrifft einen besonderen Tagesordnungspunkt, bei welchem Herr werber als Gildenmeister dazu zu Wort kommen soll und sich erklären möge.
Uns ist zu Ohren gekommen, dass Sie vorhaben, eine Böse in Annoport einzurichten. Hierbei möchten Wir Sie zu Wort kommen lassen, warum Sie dies ohne Befragung des Rates durchführen wollten? Es handelt sich hierbei ja um eine doch beträchtliche Einrichtung, welche mit den obersten Vertretern der Stadt besprochen und zur Prüfung vorgelegt werden muss.
Außerdem werden die Güter und die Gebäude den Bewohnern und Handwerkern von der Stadt zur Verfügung gestellt. Hierdurch beansprucht die Stadt auch das Vorkaufsrecht für Sich.
Was haben Sie zu Ihrer Verteidigung zu sagen Herr Gildenmeister?"

romanwerber
27-02-08, 13:09
Dazu muß ich gar nicht gross ausführen. über den Plan einer Warenböse für Annoport allgemein hatten wir ja schon vor längerer Zeit miteinander verhandelt, das Vorhaben wurde ja nicht verwirklicht, weil sich niemand fand, der sie führen wollte. Nun soll durch die Grosse Handelsgesellschafts Compagnie eine Böse eingerichtet werden, die die Waren beinhaltet, die die Compagnie handelt, d. h. Kakao, Ziegel, Pralinen, dazu dann, was das neue Mitglied, Frau Anno_Thamia handelt. Weiterhin die Ankäufe bei Frau Momo, Frau Calypso und Frau Susannopan. Damit wir eine übersicht haben, wieviel wir vom überschuß verkaufen können und zu welchen Preisen, denn es ist nicht tragbar, dass, wenn genug produziert wird, die Plantagen etc. stillgelegt werden.
Im übrigen wäre um die Genehmigung nachgesucht worden, das ist im Protokoll einsehbar.

lupos55
27-02-08, 13:17
Hallo Herr Werber,guten Abend Sie haben ja Recht aber wir sollten solche verantwortungsvolle Aufgaben doch in sichere Hände legen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Momo_120
27-02-08, 13:19
Hei,Gildenmeister auch ich bin dafür das die überschüsse verkauft werden,und der Herr Baron den gesandten bei der Königin macht,aber die Böse ,wenn wir dann eine haben sollte in zuverlässige Hände gelegt werden.

romanwerber
27-02-08, 13:19
Bester Herr Pfarrer, diese Böse wäre eine rein private Angelegenheit der Grossen Handelsgesellschaft, sie dient nur zur Abrechnung und Buchführung für die Gesellschaft und hat mit der Stadt überhaupt nichts zu tun.

romanwerber
27-02-08, 13:20
Liebe Frau Momo, der Baron ist nicht der Gesandte der Stadt, sondern ist der Vertreter der Handelsgesellschaft in London oder soll es werden. Das hat auch nichts mit der Stadt zu tun.

Freak-411
27-02-08, 13:22
"Herr werber, es geht Uns auch nicht darum, dass eine Böse eingerichtet wird, Sie erwähnten ja schon einmal so ein Vorhaben Uns gegenüber, aber dennoch hätte man offiziell um eine Sitzung bitten können, bei welcher dieser Punkt besprochen würde. Es handelt sich ja schließlich nicht um eine Lapalie. Eine nachträgliche Genehmigung dieses Antrages ist ja wohl das mindeste, was hierbei noch zu machen wäre.
Herr werber, sie liegen aber gänzlich falsch in dem Punkt, dass sie glauben, dass es eine Angelegenheit der Handelsgesellschaft wäre. Die Waren gehöen ausschließlich der Stadt, wie Wir eben schon ausführten. Wenn Sie dies berücksichtigt hätten, wäre Ihnen wohl auch selbstverständlich klar gewesen, dass es sich nicht um eine Angelegenheit der Handelsgesellschaft handeln kann."

Momo_120
27-02-08, 13:26
Verlässt die Stadt,reißt seinen Betrieb ab,bis heute ist er nicht neu aufgebaut,und will dann die Stadt oder die Gilde der Stadt vertreten,das ist schon komisch,ich dachte nur Handwerker oder so sollen in der Gilde sein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

romanwerber
27-02-08, 13:28
Wenn es sich so verhält, bester Herr Bürgermeister, dann würden Sie eine Menge Einwohner verschrecken, darunter auch die hier anwesende Frau Momo, denn gerade auch bei der Sitzung der Handelsgesellschaft stellte sich heraus, dass man das Geschäft als eigenes ansieht, sicher gehöen Häuser und Produktionsanlagen der Stadt, aber nicht die hergestellten Waren, das würde jeden Einwohner zum Angestellten machen und er wäre Lohnempfänger der Stadt.

romanwerber
27-02-08, 13:29
Beste Frau Momo, der Baron hat nichts mit der Stadt oder der Gilde zu tun. Dass ich Mitglied einer Handelsgesellschaft bin und Gildenmeister sind zwei verschiedene Dinge.

lupos55
27-02-08, 13:29
Ach Frau momo sehen wir es doch nicht so eng,er ist noch jung,zur Messe kommt er ja auch nicht,aber den Betrieb so verrotten zu lassen das finde ich auch nicht gut.

Momo_120
27-02-08, 13:32
Ach, Herr Pfarrer,das meine ich aber wir sollten ihm eine Chance geben,mal sehen vielleicht macht er das ja diesmal ordentlich,meinen Sie nicht?

Freak-411
27-02-08, 13:33
"Sehr geehrter Herr Werber,
Sie missverstehen Uns einmal mehr. Die Waren gehöen nicht der Stadt, zumindest nicht die, der privat hergestellten Betriebe, sogleich die Betriebe und die Rohstoffe selbst der Stadt gehöen. Aber an den Endprodukten hat die Stadt ein Vorkaufsrecht, da sie die Herstellung unterhält. Wenn Einwohner die Waren verkaufen um sich etwas hinzu zu verdienen oder um sich und anderen Freuden zu bereiten, wie es die meisten vollziehen, wird die Stadt niemals etwas dagegen einwenden. Aber wenn man rein aus Profitgier alle überschüssigen Waren zusammenkaufen will und diese mit der Absicht des Gewinns weiterverkaufen will, dann sieht dies die Stadt nicht ein!"

romanwerber
27-02-08, 13:35
Das Problem ist doch, dass hier zwei Sachverhalte durcheinander geworfen werden. Die SItzung im Gildenhaus ist deswegen dort abgehalten worden, damit sie öffentlich protokolliert werden kann, aber ich hätte sie auch in meinem Heim abhalten können, da sie eine private Versammlung einer privaten Gesellschaft war. Die Sitzung hatte nichts mit der Stadt zu tun, sollte keinen Einfluß auf die Stadtgeschäfte nehmen, sondern geschäftliche Dinge regeln. Der einzige Ausfluß dieser Versammlung wäre die Beantragung einer privaten Handelsböse gewesen. Was ist nun noch unverständlich?
Bei den Gesellschaften wird im Gildenbuch immer festgelegt, dass nur mit dem überschuß der Produkte frei gehandelt wird, dh. was über den Bedarf der Stadt hinausgeht. Das ist nun wirklich ein alter Hut. Aber wer höt schon auf meine Worte.

lupos55
27-02-08, 13:40
Herr werber,guten Abend auch,aber so ganz verstehe ich Sie nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif
Sie ernennen einen Botschafter am Hofe der Königin
er vertritt die Händlerschaft von ANNOPORT und da soll der Herr Bürgermeister der Stadt nicht gehöt werden?
Finden Sie das hat Stil?

Momo_120
27-02-08, 13:42
Genau,genau Herr Pfarrer er repräsentiert doch unsere Insel,was sollen die Leute denken.

Freak-411
27-02-08, 13:44
"Verehrter Herr werber,
nun lassen Sie Uns bitte sachlich bleiben, dieser Ton hilft nun wirklich niemandem weiter!
Wir bringen bei diesem Sachverhalt keineswegs etwas durcheinander. Es handelte sich um eine Sitzung der Handelsgesellschaft, dieser Sachverhalt ist Uns bestens bewusst. Allerdings sehen Sie nicht den Grund unseres Einspruches.
Im Gildenbuch wird festgehalten, dass mit den überschüssen gehandelt wird, das stimmt. Es besagt aber auch nur, dass ein jeder Handwerker mit den überschüssen handeln darf, was Wir eben bestätigten. Sie aber wollen lediglich mit den überschüssigen Waren handeln, sie selbst stellen ja keine Waren her, das ist selbstverständlich."

romanwerber
27-02-08, 13:45
Ich glaube Herr Pfarrer, Sie wollen nicht zuhöen, ich habe doch schon erwähnt, dass der Herr Baron als Vertreter der Handelsgesellschaft fungiert, er vertritt nicht die Händlerschaft Annoports, wie kommen Sie darauf? Die Handelsgesellschaft besteht aus Lord Fortescue, dem neuen Mitglied Frau Anno_Thamia und meiner Wenigkeit und wir sind sicher nicht die Händlerschaft Annoports, das wäre zuviel des Lobes.

lupos55
27-02-08, 13:49
Herr Bürgermeister,er sollte schon die Stadt als Gesandter der Handwerker in London vertreten,das kann er wohl da kommt er ja auch her.
Aber mehr Aufgaben denke ich im Moment nicht das man ihm übertragen sollte.

romanwerber
27-02-08, 13:50
Hochwerter Herr Bürgermeister, natürlich stelle ich auch Waren her, Ziegel und Kakao, Lord Fortescue Pralinen. Wir verkaufen sie eben mit der Handelsgesellschaft gemeinsam, damit wir Kosten sparen, als wenn jeder selbst handeln wollte. Dass wir bei der Sitzung gefragt haben, ob noch jemand dazu stoßen möchte, war genau aus diesem Grund. Der Aufkauf des überschusses beruht auch nur auf den festgehaltenen Dingen, nämlich den überschuss zu verkaufen, der von der Stadt nicht gebraucht wird. Ansonsten hätte es Ihrerseits eine Verlautbarung geben müssen, was verkauft werden darf und was nicht, das ist meines Wissen bisher nicht geschehen.

Momo_120
27-02-08, 13:52
Ob Frau Thamia das auch so sieht Herr Werber,da habe ich aber meine Bedenken,das wollte sie sicher nicht so.

Freak-411
27-02-08, 13:56
"Sehr geehrter Herr werber,
Sie und Herr Fortescue stellen selbstredend auch Waren her, aber nicht die Handelsgesellschaft an sich, diese dient nur dem Handeln der Waren und der Einsparung an Kosten, wie sie selbst eben sagten.
Wir legten eben bereits dar, dass die Stadt selbstverständlich nicht dagegen hat, wenn sich ein jeder etwas zu seinem täglich Brot hinzuverdienen will, indem er die überschüssigen Waren weiterverkauft, dies macht ja ein jeder gute Handwerker. Aber wenn dieser überschuss rein des Goldgewinns wegen stattfindet, wie Sie es mit der Böse vorhaben, wird die Stadt hier ihr Veto einlegen müssen und von ihrem Vorkaufsrecht der Waren Gebrauch machen müssen.
Vorallem, da Sie es nicht für nötig ersahen, Uns zu Rate zu ziehen. Eine Böse, vorallem international gehandelt, wie Sie es erwägen, würde zudem eine gewichtige außenpolitsche Interaktion darstellen. Und dies betrifft die Stadt sehr wohl, wie Sie sicherlich auch zugeben müssen."

romanwerber
27-02-08, 13:58
Frau Anno_Thamia wird das tun, was sie für richtig hält, es steht ihr frei, weder wird sie von mir gezwungen noch gedrängt, sie kann auch jederzeit wieder aus der Gesellschaft aussteigen.

lupos55
27-02-08, 14:01
Verehrte Ratsmitglieder und Frau momo auch,wir sollten doch erstmal sehen das die Ruine des Betriebes des Barons wieder aufgebaut wird,selbst Herr werber war erzürnt als er sie abriss , und mit Recht.

Momo_120
27-02-08, 14:03
Jawoll Herr Pfarrer das ist auch meine Meinung.

Freak-411
27-02-08, 14:05
Herr Pfarrer, da müssen Wir Ihnen zustimmen, dieser Sachverhalt ist einfach nicht tragbar, vorallem, wenn der Herr Baron plant, weiterhin hier zu bleiben, obwohl er mehrmals gegenteiliges ankündigte und nun sogar Ämter für die Handelsgesellschaft antreten will.

romanwerber
27-02-08, 14:07
Die Waren werden von der Handelsgesellschaft gekauft, das ist richtig. Die Gesellschaft an sich ist eine juristische Person, die einer natürlichen gleichzusetzen ist. Sie übernimmt die Produktion von Waren, die Lord Fortescue und ich im Auftrag der Gesellschaft herstellen.
Aber das spielt jetzt hier keine Rolle mehr. Die Böse sollte, wenn es dazu gekommen wäre, und daher mein Verweis auf meinen ersten Vorstoß, dazu dienen, festzustellen was zu welchem Preis verkauft werden kann und zwar nach Genehmigung durch Sie.
Weitere Diskussion über diesen Punkt halte ich für überflüssig, da ich den Punkt nicht für so viel wert erachte, wie er hier auseinandergepflückt wird. Ich möchte, dass für das Protokoll festgehalten wird, dass die von der Grossen Handelsgesellschaft geplante Böse nicht errichtet wird. Als zweiten Punkt möchte ich festgehalten haben, dass zu bestimmten Zeiten durch den Rat Mengen und Preise der Waren genannt werden, die in diesem speziellen Fall durch die Handelsgesellschaft gekauft und verkauft werden dürfen. Sollte dies nicht möglich sein, beschränkt sich die Handelsgesellschaft darauf, nur die Waren zu verkaufen, die sie selbst herstellt. Auch in diesem Fall möchte ich genaue Angaben.
Damit könnten wir dann diesen Punkt beenden und uns den nächsten Punkten zuwenden.

Freak-411
27-02-08, 14:18
Sehr geehrter Herr werber,
Wenn Sie unter den Bedingungen, welche Wir Ihnen erklärt haben, keine solche Institution mehr einrichten wollen, dann wäre das selbstverständlich Ihr gutes Recht. Allerdings wäre es schade. Wir fühlten Uns schon mehrfach vom Freien Händler übers Ohr gehaut, welches hiermit ja vielleicht ein wenig eingedämmt würde.
Einzig und Allein die Tatsache, dass Sie es nicht als Angelegenheit der Stadt ansahen, wollte richtig gestellt werden. Wenn Sie die Errichtung dieser Institution immer noch vorhätten, wären Wir selbstverständlich auch einmal mehr für ein Gespräch unter 4 Augen bereit.
Eine Auflistung der Waren wäre sicherlich möglich, ein jedes mal, wenn im Kontor große Inventur gemacht würde.
Wollen noch Worte zu diesem Thema verloren werden? Wenn nicht, dann können Wir zum nächsten Tagesordnungspunkt übergehen?

romanwerber
27-02-08, 14:24
Nun, diese Stadt lebt vom Handel, jeder von uns sitzt in einem Palast, auch der Herr Pfarrer, der ja laut seiner letzten Predigt gern eine Feldmaus wäre. Kaufen und Verkaufen sind nun einmal das Brot eines Kaufmanns. Aber was Sie, werter Herr Bürgermeister mit Bedingungen meinen ist mir nicht klar, aber bitte keine weiteren Diskussionen, das Thema ist mir leid.
Ich möchte gern weiterkommen.

Freak-411
27-02-08, 14:26
Nun gut Herr werber,
so mögen Wir über dieses Thema noch einmal eine Nacht sinnieren.
Sofern Frau Momo und Herr Pfarrer einverstanden wären, würden Wir zum nächsten Ordnungspunkt übergehen?

lupos55
27-02-08, 14:27
Zitat von romanwerber:
.... auch der Herr Pfarrer, der ja laut seiner letzten Predigt gern eine Feldmaus wäre.

Haben Sie da alles richtig verstanden Herr werber http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Aber auch ich meine on Topic.

Momo_120
27-02-08, 14:29
Auch ich möchte schlafen und Darleen wartet ,könnten wir dann zum nächsten Punkt kommen.

romanwerber
27-02-08, 14:30
Nun, ich wollte nur etwas zur Auflockerung der Atmosphäre beitragen, Herr Pfarrer, es war so still um Sie geworden.

Freak-411
27-02-08, 14:32
Gut, nun also zum Ersten eigentlichen Tagesordnungspunkt, der Einteilung der städtischen Flotte zu Annoport.
Aus gegebenen Anlass möchten Wir hierbei lediglich nochmals betonen, dass alle Schiffe der Stadt gehöen, Herr Focke stehe ausschließlich im Dienste der Stadt. Das Seerecht stehe der Stadt zu. Somit möchten Wir nochmals darauf hinweisen, dass ein Niemand Schiffe besitzen solle.
Wir eine Diskussion dieses Punktes gewünscht?

romanwerber
27-02-08, 14:35
Ich denke, das war bisher klar, darüber brauchen wir keine Diskussionen. Sollte es wieder um das Protokoll der Sitzung der Handelsgesellschaft gehen, zwecks Einbringung der Schiffe in die Gesellschaft durch evtl. Teilnehmer, ging es um den Besitz der Schiffe, nicht ihr Eigentum.
Bitte weiter.

Momo_120
27-02-08, 14:37
Ja sicher Herr Bürgermeister die Schiffe waren immer im Eigentum der Stadt,selbst Tr!xer zahlt noch heute seinen Obolus für die Venta.

Freak-411
27-02-08, 14:40
Nun gut, wenn dieser Sachverhalt immer als selbstverständlich angesehen wurde, dann umso besser. Wir wollten es nur nochmals betonen.

Dann zum Zweiten eigentlichen Tagesordnungspunkt: Außenpolitische Angelegenheiten, in besonderen Augenschein welcher der Gilde zustehen.
Nun ja, darüber wurde ja auch schon während des Besonderen Tagesordnungspunktes diskutiert. Besteht hierbei noch irgendwelches Klärungsbedarf?

lupos55
27-02-08, 14:41
Von meiner Seite nicht Herr Bürgermeister

Momo_120
27-02-08, 14:44
Wir sollten Focke den Auftrag erteilen eines dieser neuen Handelsschiffe zu bauen,mit den großen Kammern,sie wissen Herr Bürgermeister.
Oder meinen Sie nicht meine Herren?

Freak-411
27-02-08, 14:44
Ja Frau Momo, da haben Sie recht, allerdings haben Wir ihm bereits den Auftrag erteilt, ein solches zu bauen.

romanwerber
27-02-08, 14:46
Roman graust es. Er erhebt sich zu folgenden Worten:
1. Die Gilde hat keine außenpolitischen Belange zu vertreten, wird es nicht tun und hat es nicht vor.
2. Die Gilde ist nur für die Betriebe der Insel Annoport zuständig und nicht einen Schritt weiter.
3. Die Gilde hat auch keine innenpolitischen Belange, sondern betrifft nur die Belange der Betriebe und des Handels.
Ich hoffe, das ist verstanden worden.
4. In Bezug auf meine Person beschränkt die Funktion des Gildenmeisters nur auf eine Amtsbezeichnung. Sie erlaubt mir keine politische Betätigung, sondern ist nur ein Titel!!!
Punktum, ich bitte dies zu protokollieren.

romanwerber
27-02-08, 14:49
In Bezug auf die Schiffe möchte ich für die Handelsgesellschaft ein Vierkammerschiff bestellen, dies kann gemeinsam mit der Esperanza verwaltet werden und unter gemeinsamen Namen laufen. Wir hatten vor, das Herrn Berengar gehöende private Schiff, mit dem seine Familie hergekommen ist, zu kaufen, aber daraus wird nichts.

Momo_120
27-02-08, 14:55
Zitat von romanwerber:
Roman graust es. Er erhebt sich zu folgenden Worten:
1. Die Gilde hat keine außenpolitischen Belange zu vertreten, wird es nicht tun und hat es nicht vor.
2. Die Gilde ist nur für die Betriebe der Insel Annoport zuständig und nicht einen Schritt weiter.
3. Die Gilde hat auch keine innenpolitischen Belange, sondern betrifft nur die Belange der Betriebe und des Handels.
Ich hoffe, das ist verstanden worden.
4. In Bezug auf meine Person beschränkt die Funktion des Gildenmeisters nur auf eine Amtsbezeichnung. Sie erlaubt mir keine politische Betätigung, sondern ist nur ein Titel!!!
Punktum, ich bitte dies zu protokollieren.

Herr Gildenmeister das sehe ich aber anders,Sie vertreten die Gilde nach außen,und bestellen Repräsentanten der Gilde.

Freak-411
27-02-08, 14:57
Sehr geehrter Herr werber,
nun aber doch nicht so bescheiden! Unsere Anerkennung für die Idee einer Böse sprachen Wir Ihnen ja schon aus. Und die einzelnen Betriebe vereinigen unter einem großen schützendem Dach, stand ja auch nie zum Zweifel. Dies alles sind gute Organisationen! Nur wenn es eben um Außenhandel geht, sollten bezüglich der politischen Verwicklungen Rücksprachen mit Uns gehalten werden. Dies ist die Kernaussage um welche es Uns ging.
Das Schiff wird selbstverständlich gebaut werden, der Handel soll ja nicht ins Stocken kommen.

romanwerber
27-02-08, 14:58
Das wäre mir neu, Frau Momo, die außenpolitischen Belange vertritt allein der Herr Bürgermeister oder sein Stellvertreter, das Gildenhaus ist nur für die endverarbeitenden Betriebe auf der Insel zuständig. Der Rest kümmert mich wenig, es sei denn, ich werde zum Botschafter von Annoport ernannt. Alles andere wären mir völlig neue unbekannte Regeln.

Momo_120
27-02-08, 15:03
Herr Werber,aber in Handelsangelegenheiten sind Sie doch der Botschafter von ANNOPORT.
Sie vertreten die Handelsinteressen der Insel nach außen.

Freak-411
27-02-08, 15:03
Frau Momo, seien sie wählerischer mit Ihren Worten. Wir denken, Sie meine es richtig, Wir stellen es nur nochmals klar. Einen Vertreter der Gilde bestimmen natürlich nur Mitglieder der Gilde. Dieser Vertreter repräsentiert die Gilde außerhalb der Gilde aber innerhalb von Annoport in Namen der Gilde. Dies ist rein Angelegenheit der Gilde, keine Frage.
Nur für das Protokoll, einen Stellvertretenden Bürgermeister gibt es nicht und ist auch nicht beabsichtigt.

romanwerber
27-02-08, 15:06
Das wäre mir nun völlig neu, darüber gibt es keine Bekanntmachung. Außenpolitische Dinge kann nur ein Botschafter vertreten, der vom Bürgermeister ernannt wird oder ein Außenminister, haben wir beides nicht. Ich vertrete allein die Gilde, d. h. die Gesamtheit der endverarbeitenden Betriebe, der Pfarrer die Kirche und der Bürgermeister ist das Symbol unseres Gemeinwesens, er ist von der Königin beauftragt mit der Besiedelung und niemand hat von ihm das Amt der außenpolitischen Belange erhalten.
Ich bitte um die Eröterung des nächsten Punktes.

Freak-411
27-02-08, 15:10
Herr werber,
in einem Punkt müssen Wir Frau Momo dennoch zustimmen, die Handelsangelegenheiten der Gilde vertreten Sie selbstverständlich außerhalb der Gilde. Der Handel wird ja großteils über die Gilde abgewickelt. Im bisherigen Rahmen war es ja auch nicht anders.