PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Onlinezwang - Naja! Aber ich muss Ubisoft für seine Ehrlichkeit loben!



ICO_1974
12-03-10, 02:53
Ich glaube das muss mal gesagt werden. Egal was die Leute von dem Onlinezwang bei PC Spielen halten oder nicht, man muss Ubisoft eines zugestehen und das ist Ehrlichkeit. Sie haben noch vor Veröffentlichung ihrer Spiele offen zugegeben dass eine ständige Internetverbindung verlangt wird.

Jetzt schaut euch mal Take2 oder EA an. Der Windows Live Zwang wurde unterm Radar erwähnt und EA macht aus seinem Onlinezwang für C&C 4 auch ein riesiges Geheimnis. Da muss man aufs Kleingedruckte achten.

Also, vielen Dank für die Offenheit. Somit kann jeder vorab entscheiden ob er das Spiel kaufen möchte oder nicht. Find ich gut. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Surffix1965
12-03-10, 03:08
Ich mag Satire http://www.ubisoft.de/smileys/c_band2.gif

Danke für deinen köstlichen Beitrag http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

ProfessorLayton
12-03-10, 03:15
Unrecht hat ICO_1974 ja nicht. Informationen über die permanente Internetverbindung bei Command and Conquer sind spärlich. Da war Ubisoft schon wesentlich offensiver. Nur beim Serverausfall hätten sie definitiv mehr Informationswillen zeigen sollen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Christian_650
12-03-10, 03:30
Die einzige Info die es seitens Ubisoft gab war eben diese nicht nachprüfbare getwitterte Meldung das es angeblich eine Hackerattacke gab.

Klingt doch wesentlich Überzeugender als zu schreiben das das eigene Rechenzentrum vollkommen überlastet ist.
Der Gallische Oberferengi meint damit seine Pflicht erfüllt zu haben und denkt die Masse der Nutzer wird das schon Glauben.

haep
12-03-10, 03:31
In der Tat ist den meisten nicht bewusst, dass EA momentan an dem gleichen Onlinezwang System arbeitet, da es dort bisher größtenteils verschwiegen wird.

Ich hatte mir vor der Veröffentlichung der Spiele gewünscht, dass man die neue Online Plattform soweit publik macht, dass jeder bevor er das Spiel öffnet weiß, womit er es zu tun hat.
Dem wurde voll und ganz nachgegangen, gerade der große Aufdruck auf der Vorderseite der Spiele ist ein klares Zeichen.

@ Surffix: Du hast die Ernsthaftigkeit des Beitrags ganz offensichtlich nicht begriffen.

Christian_650
12-03-10, 03:40
Zitat von haep1:

Dem wurde voll und ganz nachgegangen, gerade der große Aufdruck auf der Vorderseite der Spiele ist ein klares Zeichen.

Dieser große Hinweis auf der Verpackung sehe ich gerade ist aber nur bei AC2 zu finden,bei SH5 befindet er sich auf der Rückseite und wie einige hier schon anmerkten befindet sich in einigen Märkten gerade da nen Preisschild!

Grüßle

CaptainKork
12-03-10, 03:56
Wobei man aber auch sagen muss, das das Spiel bei Windows Live nicht beendet wird wenn die Verbindung zum Server gekappt wird. Außerdem ist bei Windows Live auch die Möglichkeit gegeben das Spiel offline zu spielen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Von daher ist das Games for Windows Live schon besser als der Ubi Game Launcher.
Ich persönlich kann nicht verstehen warum man nicht einfach einen Offline Modus einbaut.
Wer dann offline spielt erhält z.B. keine "Achievements" und so vllt. keine Bouns Freischaltungen. Aber das sollte jedem selbst überlassen werden. Gegen eine Onlineaktivierung hätte ich ja nix.

Moryarity
12-03-10, 04:23
Ich dneke, das liegt daran, dass es so nicht funktioniert. Onlineaktivierung gibt es ja nun schon länger, mit eigentlich keinem Erfolg.

Ein Raubkopierer würde dann das Spiel genauso spielen können und
Achievments etc sind denen doch meistens eh egal. Nur, wenn das System die Chance hat, die Kopie effizient zu blocken, wird dem Kopierer der Spielspaß vermiest.

resteesser
12-03-10, 04:34
ja gell, also weil immer wieder vom angeblichen erfolg gesprochen wird, gegen hacker und raubkopierer....
also hier hab ich mal was:

http://www.theregister.co.uk/2...nti_drm_hack_attack/ (http://www.theregister.co.uk/2010/03/08/ubisoft_anti_drm_hack_attack/)

habs an anderer stelle schon geposted, aber das liest ja niemand mehr.
für leute die englisch verstehen

Ubi_Steve
12-03-10, 04:36
Zitat von Christian_650:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von haep1:

Dem wurde voll und ganz nachgegangen, gerade der große Aufdruck auf der Vorderseite der Spiele ist ein klares Zeichen.

Dieser große Hinweis auf der Verpackung sehe ich gerade ist aber nur bei AC2 zu finden,bei SH5 befindet er sich auf der Rückseite und wie einige hier schon anmerkten befindet sich in einigen Märkten gerade da nen Preisschild!

Grüßle </div></BLOCKQUOTE>

Auf der Verkaufsverpackung ist der Hinweis auch vorne auf dem Cover von SH5 zu sehen. Ist dann auch ein Wendecover. Zumal man bei einem PC-SPiel idR ja auf der Rückseite auch nach den Systemanforderungen schaut.

Wo die Händler nun ihren Preis hinkleben, können wir nicht bestimmen.

Bei Amazon steht das ganze zudem noch als Hinweis ganz oben, zwar etwas klein, aber auch daran können wir nichts ändern.

haep
12-03-10, 04:39
Zitat von resteesser:
ja gell, also weil immer wieder vom angeblichen erfolg gesprochen wird, gegen hacker und raubkopierer....
also hier hab ich mal was:

http://www.theregister.co.uk/2...nti_drm_hack_attack/ (http://www.theregister.co.uk/2010/03/08/ubisoft_anti_drm_hack_attack/)

habs an anderer stelle schon geposted, aber das liest ja niemand mehr.
für leute die englisch verstehen
Es ist längst bekannt, dass dieser 24h Crack unvollständig war.

CaptainKork
12-03-10, 04:44
@Moriyarity: Warum sollte das nicht gehen?
Spiel aktivieren und an Konto binden.
Es funzt bei Steam, es funzt bei Games for Windows Live. Nur Ubi kocht wieder sein eigenes Süppchen.
Funzen tut das definitiv!
Der Server kann ja beim aktivieren ein Lizenzfile generieren welches nur auf der aktivierten Hardware funktiert. Dieses Lizenzfile wird per Ubi Launcher ins Spiel integriert. Nicht einfach nur eine Datei ins Verzeichnis kopieren. Das wär zu unsicher. Ist natürlich doof wenn man die Hardware wechselt. Aber dafür findet sich auch eine Lösung.

Ein anderer Ansatz wäre dem Spiel den Key/das Lizenzfile in Verbindung mit einem "Hardware Dongle" beizulegen, der per USB angeschlossen wird. Das funzt besser als jedes DRM. Verhindert effektiv Raubkopien.
So werden z.B. CAD, CAE Programme geschützt.
Da das ganze dann Hardwarebasierend geschützt is, wäre ein cracken extrem schwierig!
Dieses System wäre für den Kunden wahrscheinlich auch angenehmer als die jetzige Version und man hätte keine zusätzlichen laufenden Kosten für die DRM Server.

Surffix1965
12-03-10, 04:58
@ Surffix: Du hast die Ernsthaftigkeit des Beitrags ganz offensichtlich nicht begriffen.

So, oder umgekehrt hast du vielleicht meine bewusste Provokation nicht verstanden.
Mir ist schon bewusst, das der TE das tatsächlich ernst meinte.

Entschuldige, das ich aber eine Selbstverständlichkeit (es tut rein gar nichts zur Sache wie andere es handhaben) wie eine vollkommene Aufklärung über das
neue geistige Kind Ubi Softs dem leidlichen Kopierschutz, nicht als Lob wiedergeben möchte.

Indyana74
12-03-10, 06:08
Zitat von haep1:
In der Tat ist den meisten nicht bewusst, dass EA momentan an dem gleichen Onlinezwang System arbeitet, da es dort bisher größtenteils verschwiegen wird.

Danke! Ich freue mich schon auf den Tag, an dem gewisse Hersteller merken das sich Leute nicht zwingen lassen! Vor allem wenn dort mehr Energie hereinfließt, als in die Qualität eines Spiels.

Ob EA das herausbringt bleibt erstmal abzuwarten, behaupten kann das jeder. Auf alle Fälle werden sie sich das nochmal überlegen, vorallem nach dem großartigen Erfolg von Bioware mit Dragon Age und Mass Effect 2. Zumindest bei Bioware zählen andere Werte und kommisch nur das sie auch ohne Online Zwang soviel Erfolg haben.

Auf alle Fälle wird es genügend Hersteller geben,d ie nicht auf diesen Zug aufspringen und die gilt es einfach mal zu supporten.

muf
12-03-10, 06:17
Zitat von CaptainKork:
Ein anderer Ansatz wäre dem Spiel den Key/das Lizenzfile in Verbindung mit einem "Hardware Dongle" beizulegen, der per USB angeschlossen wird. Das funzt besser als jedes DRM. Verhindert effektiv Raubkopien.
So werden z.B. CAD, CAE Programme geschützt.
Da das ganze dann Hardwarebasierend geschützt is, wäre ein cracken extrem schwierig!
Dieses System wäre für den Kunden wahrscheinlich auch angenehmer als die jetzige Version und man hätte keine zusätzlichen laufenden Kosten für die DRM Server.

Das würd zwar vllt. effektiver vor Raubkopierern schützen, aber den Weiterverkauf nicht verhindern, und wie gesagt, ich meine gerade letzteres is das wichtigere Ziel. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

haep
12-03-10, 06:27
Zitat von Indyana74:
Ob EA das herausbringt bleibt erstmal abzuwarten, behaupten kann das jeder.
Das System ist bereits fest in Command & Conquer 4 integriert, genauso wie der Ubi Game Launcher in AC2, SH5 und Siedler 7. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Das ist also keine Behauptung, sondern das System kommt auf jeden Fall. Das wurde auch offiziell bestätigt.
Nur das man sich dort bisher weigert, das System näher zu erklären. Eine solche FAQ wie hier bei Ubisoft, die alle Fragen beantwortet gibt es bei EA soweit ich weiß bisher nicht.

Auch auf die Packung wird es nicht vorne drauf geschrieben:
http://www.amazon.de/Command-C...id=1268396930&sr=8-1 (http://www.amazon.de/Command-Conquer-4-Tiberian-Twilight/dp/B002LVTK48/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=videogames&qid=1268396930&sr=8-1)
Des weiteren findet ihr auf der verlinkten Amazon Seite kein Wort von dem Kopierschutz. Er wird verschwiegen.
Und genau das wurde bei Ubisoft nicht gemacht. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Sydney_L
12-03-10, 07:06
dazu könnte man sagen in CC kann man ja online Statistiken machen
sozusagen virtueller Schwanzvergleich
und was kann ich bei AC2?

ausserdem wozu nehm ich mir einen link aus Amazon um zu schauen ob es einen Kopierschutz gibt wenn es bei der Info zum Spiel steht?

NoDLiMaX
12-03-10, 07:18
Zitat von Ubi_Steve:

Auf der Verkaufsverpackung ist der Hinweis auch vorne auf dem Cover von SH5 zu sehen. Ist dann auch ein Wendecover. Zumal man bei einem PC-SPiel idR ja auf der Rückseite auch nach den Systemanforderungen schaut.

Komisch, ich schaue eigentlich nie nach den Systemanforderungen. Ich hab nen Intel core2quad mit 3000MHz, 4GB RAM, Geforce GFX 285 + Zubehöre.

Warum soll ich da auf Systemanforderungen schauen? Crysis läuft bei mir flüssig in hohen Einstellungen. Welche Probleme sollte da ein Konsolenport wie AC2 machen?

Verallgemeinerungen zeugen nicht gerade von Kundenfreundlichkeit.

Moryarity
12-03-10, 07:32
Nun ja, da steht ja auch, dass das "idR" (also "in der Regel") getan wird..und dem ist doch wohl so und es lässt auch Ausnahmen zu für die Leute, die sich nen sehr aktuellen Rechner ihr Eigen nennen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

SirConery
12-03-10, 08:17
Zitat von CaptainKork:
Ein anderer Ansatz wäre dem Spiel den Key/das Lizenzfile in Verbindung mit einem "Hardware Dongle" beizulegen, der per USB angeschlossen wird. Das funzt besser als jedes DRM. Verhindert effektiv Raubkopien.
So werden z.B. CAD, CAE Programme geschützt.
Da das ganze dann Hardwarebasierend geschützt is, wäre ein cracken extrem schwierig!
Dieses System wäre für den Kunden wahrscheinlich auch angenehmer als die jetzige Version und man hätte keine zusätzlichen laufenden Kosten für die DRM Server.

Gerade die CAD-Programme zeigen, dass dieser Schutz genauso wirkungslos ist. Beispiele? AutoCAD haben manche Studenten mit "Dongle Umgehungssoftware" oft schon bevor die entsprechende Distribution ausgeliefert werden konnte. Selbes bei z.B. ArchiCAD (von Graphisoft): bevor uns die neueste Version vom Hersteller zugesendet werden konnte, wurde uns von einigen "freien Mitarbeitern" stolz diese Version ohne jeglichen Dongle präsentiert. Gefunden wo? Richtig! In den unendlichen Weiten des www. Von daher ist dieser Kopierschutz vielleicht etwas härter zu knacken aber wenn er mal geknackt wurde, geht´s für die Folgeversionen noch viel schneller.

Deshalb bleibt für mich der beste Kopierschutz eindeutig hohe Qualität und Ausstattung der Software wie z.B. beigelegte Karten, Handbücher, etc. Solange verbuggte Software auf einer simplen DVD nur mit einem Werbezettel in einer DVD-Hülle liegt, die dann noch dazu über rigide "Spielschutzmaßnahmen" verfügt, ist der Anreiz für manche Spieler nicht besonders hoch, 50 Euro dafür auszugeben. Ich liebe hingegen mein ANNO 1404 Holzkisterl sehr und freue mich über die zarten Triebe meines Mandelbäumchens!

Zum Thema EA: ist mir egal, was die machen! Kaufe aus ähnlichen Gründen schon länger nix mehr von EA! Andere Mütter haben auch schöne Töchter http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

NoDLiMaX
12-03-10, 09:42
http://www.direct2drive.co.uk/...d-Conquer-4-Download (http://www.direct2drive.co.uk/8727/product/Buy-Command-and-Conquer-4-Download)

Hier ist nichts von einer benötigten permanennten Internetverbindung angegeben. Allerdings gibt es einen Hinweis darauf, dass es keine Rückerstattung gibt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Mit C&C4 werde ich mit dem Kauf erst abwarten. Ich bin im Bezug auf das neue Spielsystem sowieso schon sehr skeptisch. Und wenn dann noch ein Onlinezwang dazu kommt, werde ich es ganz bestimmt nicht kaufen

Indyana74
12-03-10, 11:55
Zitat von haep1:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Indyana74:
Ob EA das herausbringt bleibt erstmal abzuwarten, behaupten kann das jeder.
Das System ist bereits fest in Command & Conquer 4 integriert, genauso wie der Ubi Game Launcher in AC2, SH5 und Siedler 7. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Das ist also keine Behauptung, sondern das System kommt auf jeden Fall. Das wurde auch offiziell bestätigt.
Nur das man sich dort bisher weigert, das System näher zu erklären. Eine solche FAQ wie hier bei Ubisoft, die alle Fragen beantwortet gibt es bei EA soweit ich weiß bisher nicht.

Auch auf die Packung wird es nicht vorne drauf geschrieben:
http://www.amazon.de/Command-C...id=1268396930&sr=8-1 (http://www.amazon.de/Command-Conquer-4-Tiberian-Twilight/dp/B002LVTK48/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=videogames&qid=1268396930&sr=8-1)
Des weiteren findet ihr auf der verlinkten Amazon Seite kein Wort von dem Kopierschutz. Er wird verschwiegen.
Und genau das wurde bei Ubisoft nicht gemacht. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Schön dafür dürft ihr euch auch loben, aber das ist dann auch schon alles. Selbst C&C4 wird mit so einem "Online Zwang" baden gehen.

Im übrigen habe ich gerade heute noch mit einem Spielehändler geredet, der über dieses ganze Prozedere schon sehr angefressen war. Vor allem mit den ganzen Rückgaben von einigen SH5 und AC2 Games. Mittlerweile überlegt er sich schon ernsthaft das neue Siedler in sein Angebot zu nehmen.

Ich würde sagen, sobald sich schon ein Händler damit beschäftigt, Games nicht anzubieten, dann passt definitiv irgendwo was nicht.

Ich kann nur immer wieder sagen, macht weiter so "Ihr schreibt gerade Firmengeschichte". Ob diese eher positiv oder negativ zu bewerten ist, soll jeder für sich selbst entscheiden.

Ich für meinen Teil, lasse mir von niemand was aufzwingen und daher vielen Dank Ubisoft mein Geld bekommen andere...

SofftiBubbi
12-03-10, 14:05
Alles mit diesem Online Zeug verkauft sich schlechter. Wird EA auch merken, wenn es die Zahlen eines Dragon Age/ Mass Effect 2 mit denen eines C&C vergleicht (mal davon abgesehen, dass C&C eh nicht das bombenspiel ist aber eben Geschmackssache). AC2 verkauft sich ja auch schleppend (bei uns hier im Media Markt, liegt das rum wie bestellt und nicht abgeholt. Man sieht immer Leute das angucken und wieder hinlegen---> arbeite bei MM). Ich denke mal, dass die Publisher geschlampt haben und das als Fehler der Spielegeschichte eingehen wird ;-). Viell. besinnen sich die Publisher eines Tages und verzichten auf solche Dinge und Spieler werden wieder mit Kopierschutz-Maßnahmen mit den netten Kärtchen, etc. alá Adventueres von damals bestückt. Das waren noch schöne Zeiten, ohne Online Zwang.

Sydney_L
14-03-10, 07:07
vor allem hab ich jetzt noch die Drehscheibe von Monkey Island
das weckt erinnerungen

Maureen_Kelly
14-03-10, 07:59
Kann aber auch sein, dass EA sich gerade diebisch über Ubis Ehrlichkeit freut. Keine Ahnung, in wie weit dieser Onlinezwang im gesamten Code des Spieles an sich verankert werden muss. Ist es aber so, dass der nur irgendwie "aufgepfropft" wird und man das Spiel unanbhängig vom Sch(m)utz programmieren kann, hieße das ja, dass man das Spiel im Endeffekt auch ohne den Mist rausbringen kann. Da hätte EA jetzt gewiss eine wunderbare Möglichkeit, Dank dem mutigen Vorstoßes seitens Ubi zu recherchieren, wie es bei den Kunden ankommt. Und da ja nun liebend gerne Mass Effekt und Dragon Age als gute Beispiele für den Kaufanreiz ganz ohne Onlinezwang genannt werden, könnten sie durch die Berichte über den Imageschaden Ubis noch eine Kehrtwende für C&C4 machen, was das angeht. Zumal dieser Teil eh von den Fans eher skeptisch betrachtet wird, was schon auf der Gamescom von uns vor Ort festgestellt wurde. EA ist eine Ratte, wie diese Tierchen gerne fälschlich dargestellt werden: hinterlistig, gierig und schmarotzend. Hinterlistig haben sie jetzt die einzigartige Chance auf dem Präsentierteller bekommen, Onlinezwänge der permanenten und penetranten Art zu beobachten, ohne selbst den Kopf hinhalten zu müssen. Gierig können sie ihre eigenen Produkte nun für den Markt optimieren, den Onlinezwang vielleicht nur für den MP voraussetzen. Schmarotzend können sie sich dann von den Fehlern anderer Firmen (Ubi) ernähren. Gerade Electronic Arts gehört ja nun wirklich nicht zu den beliebtesten Publishern, dafür haben sie sich in der Vergangenheit zu oft unsympathisch gemacht durch die verschiedensten Klopper. Aber bleibt die Geldgier, die diesem Konzern eingebrannt ist, wie die Handelsregisternummer. MAE2 Und DAO ohne irren Kopierschutz rauszubringen kann genausogut mal wieder Augenwischerei der Sorte gewesen sein: schaut, wie nett wir zu euch Spielern sind. Nur um dann umso übler zuzuschlagen bei weiteren Titeln. Was vielleicht mit C&C so angedacht war. Jetzt sind sie aber durch Ubi vorgewarnt, was passieren kann, wenn sie es so machen würden.
Eigentlich wäre es angebracht, wenn EA Ubi gratuliert, wie seinerzeit das IE-Team dem Mozilla-Team. Ob es da demnächst ein Törtchen mit Logo gibt? Dann schon mal guten Appetit.

LukasWiese
14-03-10, 08:40
Zitat von ICO_1974:
Ich glaube das muss mal gesagt werden. Egal was die Leute von dem Onlinezwang bei PC Spielen halten oder nicht, man muss Ubisoft eines zugestehen und das ist Ehrlichkeit.
LOL??? Ist das dein Ernst? Die wollen nur Kohle, verarschen Spieler, zwingen dich Online zu sein und du lobst die?
Übrigens: Ich hatte das Game vorbestellt und als ich das öffnete stand da auf einmal Internet permament. Ich war so sauer und keiner informierte mich vorher.
Ubisoft ist gemein und nicht ehrlich

River_34
14-03-10, 14:45
Ich sage es mal so. Als AC2 raus kam und die Server nicht oder nur eingeschränkt liefen haben sich die gefreut, die das Spiel nicht legal hatten und die, die es sich für Teuer Euronen beim Händler gekauft haben schauten in die Röhre so viel dazu. Das finde ich bescheiden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Mfg River

Gordholm
16-03-10, 05:04
Wär ja noch schöner wenn Ubi das nicht offen kommuniziert hätte. Das ist selbstverständlich.

SpiderFive
16-03-10, 07:11
Zitat von haep1:
In der Tat ist den meisten nicht bewusst, dass EA momentan an dem gleichen Onlinezwang System arbeitet, da es dort bisher größtenteils verschwiegen wird.

Ich hatte mir vor der Veröffentlichung der Spiele gewünscht, dass man die neue Online Plattform soweit publik macht, dass jeder bevor er das Spiel öffnet weiß, womit er es zu tun hat.
Dem wurde voll und ganz nachgegangen, gerade der große Aufdruck auf der Vorderseite der Spiele ist ein klares Zeichen.

@ Surffix: Du hast die Ernsthaftigkeit des Beitrags ganz offensichtlich nicht begriffen.

Ich denke er hat schon begriffen, dass der Schreiber es ernst gemeint hat, er sieht es eben nur anders und hat es geschickt kommentiert.

Ubisoft führt ein solches System bei Spielen ein die man eigentlich offline spielt und bringt keinen wirklichen Service/Mehrwert rein der es sinnvoll macht.

EA macht das bei Spielen wie C&C die ansich bzgl Dauerspiel eben stark auf MP ausgelegt sind (Siedler hatnatürlich auch im Dauerspiel seine MP, aber noch immer einen sehr großen Kreis an Offlinern). Also wo man eh online sein muß.
Natürlich sagt man als Fan der Reihe auch hier nein das muß nicht sein, das brauche ich nicht.
Das stimmt auch, aber EA bietet hier nun den kampagnenspielern auch die Möglichkeit die kampagne zuzweit online zu spielen und könnte so sicherlich eher bei einem Teil der kampagnenspieler für Akzeptanz sorgen, außerdem wird das Onlinesystem wohl durch weitere Features unterstützt werden, so das es eher Akzeptanz finden könnte, als das was ubibb in dem Bereich anbietet. Ich kann etwas mit Hand und Fuss machen oder einfach nur oberflächlich und nur was von tollen Vorteilen erzählen.

Und von wegen Onlinezwang bei ´C&C 4
Muss ich immer online sein?
Ja. Bei jedem Spielstart müssen sie sich bei Electronic Arts‘ Internet-Dienst einloggen und online bleiben. Wer seine Internet-Verbindung kappt, darf zwar weiterspielen, allerdings speichert C&C 4 dann keine gesammelten Erfahrungspunkte und freigeschalteten Extras mehr.
Und das geht eben hier bei ubisoft dann nicht.
Warum bietet ubisoft nicht auch diese Möglichkeit ?

NichtVerfuegbar
16-03-10, 08:09
Zitat von SpiderFive:
Und von wegen Onlinezwang bei ´C&C 4
Muss ich immer online sein?
Ja. Bei jedem Spielstart müssen sie sich bei Electronic Arts‘ Internet-Dienst einloggen und online bleiben. Wer seine Internet-Verbindung kappt, darf zwar weiterspielen, allerdings speichert C&C 4 dann keine gesammelten Erfahrungspunkte und freigeschalteten Extras mehr.
Und das geht eben hier bei ubisoft dann nicht.
Warum bietet ubisoft nicht auch diese Möglichkeit ?

Naja, wenn ich zum Spielstart online sein muss, dann kann ich das Spiel auch nicht spielen, wenn mir mal keine I-net-Verbindung zur Verfügung steht. Jedoch habe ich den Vorteil, dass, wenn man spielt und die Verbindung unterbrochen wird, ungehindert weiterspielen kann; wobei man dann auf die Gimmicks verzichten muss.
Ist auf jeden Fall akzeptabler als die dauerhafte Onlineverbindung.

muf
16-03-10, 10:20
eben, und das ist u.U. als Modem/ISDN User auch noch vertretbarer ... weil die eben keine Flat haben (können) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@C&C4 selbst:
Ich hab viele Spiele dieser Serie gemocht und kann mit dem neuen C&C ebenso nichts mehr anfangen. Dennoch find ichs aber in dem Fall gut, dass EA neue Wege geht, das letzte was mir fehlte wäre nochmal ein Aufguss der letzten 3 Teile ...

Kaufen werd ichs aber trotzdem nicht - würd ich auch ohne das DRM aber nicht ... und ja, bei C&C versteh ichs noch eher als bei AC2 oder Siedler, da es zumindest ein Spiel mit Fokus auf online ist ... dennoch ist es auch da eig. indiskutabel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Moryarity
16-03-10, 10:37
Naja, ne ISDN Flat kostet 19,95 im Monat... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Maureen_Kelly
16-03-10, 11:05
Zusatz zu Moryaritys Beitrag:

Richtig, die von arcor kostet 19,95 - erst mal. War jetzt beim Vergleich die erste ISDN-Flat, also somit die günstigste Variante, wenn - ja eben - WENN!


Bitte aufmerksam lesen:
Die Einwahl erfolgt über die Zugangsnummer 01920791 mit dem Benutzernamen "arcor" und dem Passwort "internet". Sobald nach der Einwahl der Browser geöffnet wird, sollte die Anmeldeseite erscheinen.
Der Preis von 19,95 Euro gilt nur für "Normalnutzer" sowie für die Erstbuchung des Pauschalzugangs. Wer einen Monat über die Flatrate gesurft hat und daraufhin als Poweruser eingestuft wird, zahlt 34,95 Euro, falls er sich erneut anmeldet. Konkrete Kriterien für die Einstufung sind nicht bekannt, siehe Artikel (http://www.onlinekosten.de/news/artikel/26060/0/Arcor-Schmalband-Flatrate-Vielsurfer-zahlen-mehr).
Die Flatrate gilt immer nur bis zum Ende eines Kalendermonats! Wer sich beispielsweise am 15. eines Monats anmeldet, kann noch bis zum Ende dieses Monats zum Preis von 19,95 bzw. 34,95 Euro surfen! Zum Ende des Monats wird der Vertrag dann automatisch beendet. Wer ihn verlängern will, wählt sich im nächsten Monat wieder ein und füllt das Anmeldeformular erneut aus.
Es erfolgt alle zwei Stunden eine Zwangstrennung - auch bei Datenverkehr! Bei Inaktivität erfolgt nach 10 Minuten ein Verbindungsabbruch. Eine sofortige Wiedereinwahl ist möglich.
Die Pauschale wird bei Kunden des Arcor-Festanschlusses und Preselection-Kunden in der Arcor-Rechnung ausgewiesen. Allen anderen wird der Betrag über die Telekom-Rechnung unter "Verbindungen anderer Anbieter" in Rechnung gestellt.
ISDN-Nutzer können per Kanalbündelung die Surfgeschwindigkeit auf 128 Kilobit pro Sekunde zum Monatspreis von insgesamt 29,90 Euro für Normalnutzer und 59,90 Euro für Vielsurfer verdoppeln.

Quelle: onlinekosten.de (http://www.onlinekosten.de/isdn/flatrate/bundesweit_flat)

Also genau hinschauen bei den Verträgen/Angeboten und dann die Zeiten/das Volumen sehr genau kontrollieren. googeln nach Berichten der Kunden, ab welcher Zeit/welchem Volumen sie als Powersurfer eingestuft wurden und dann entscheiden, was sich wirklich als günstig erweist für einen selbst. Teilweise auch beachten, dass manche Angebote nur im Zusammenhang mit dem kompletten Wechsel zum Anbieter (also auch Telefon) gilt, demzufolge wird dann da auch der Gesamtpreis genannt, nicht der einzeln für die Flat.

Wer Interesse haben sollte kann auch mal weiter schauen. Auf der verlinkten Quelle findet ihr auch noch bundesweite Volumenflats, sowie regionale Flatrates/Volumenflats.

muf
16-03-10, 11:12
gibt es denn wieder Flats für 56k-Modemverbindung?
Mein letzter Stand ist, dass da nach wie vor minutengenau abgerechnet wird http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

edit:
grad selber recherchiert, also außer diesem Arcor Angebot scheints da nix bezahlbares zu geben, und als online zocker mit Ubi-Verbindung kannst da mit 99% Sicherheit wohl davon ausgehen, dass man ab dem 2. Monate dann wohl Power-User ist und mal eben 34,95€ zahlt - wohl bemerkt zusätzlich zur normalen Telefonechnung ... also billig is was anderes http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

... vor allem wenn man bedenkt, das ich hier für 25€ mit kabel-internet 7Mbit und festnetz flat inkl. komplett versorgt bin http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

SpiderFive
16-03-10, 11:47
Zitat von muf:
eben, und das ist u.U. als Modem/ISDN User auch noch vertretbarer ... weil die eben keine Flat haben (können) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@C&C4 selbst:
Ich hab viele Spiele dieser Serie gemocht und kann mit dem neuen C&C ebenso nichts mehr anfangen. Dennoch find ichs aber in dem Fall gut, dass EA neue Wege geht, das letzte was mir fehlte wäre nochmal ein Aufguss der letzten 3 Teile ...

Kaufen werd ichs aber trotzdem nicht - würd ich auch ohne das DRM aber nicht ... und ja, bei C&C versteh ichs noch eher als bei AC2 oder Siedler, da es zumindest ein Spiel mit Fokus auf online ist ... dennoch ist es auch da eig. indiskutabel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ich habe es geordert, weil ich über BF ein System ohne Basenbau schätzen gelernt habe.
Man muß ja aufpassen, daher bei Siedler würde sowas natürlich nicht passen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Ich werde sehen, ob ich das auch bei C&C4 schätzen kann. Ich hoffe das einer meiner sonstigen Spielpartner es auch holt und das man die Kampagne dann zu zweit spielt. Auch das neue Klassensystem könnte hier zu zweit durchaus seine Stärken zeigen. Mir macht eh Koop wo man sich richtig unterstützt und richtig Teamarbeit zu verrichten hat mehr Spass.

muf
16-03-10, 12:43
@SpiderFive:
dann interessiert dich vllt. auch dieses Review:
http://www.gameswelt.de/articl..._Twilight/index.html (http://www.gameswelt.de/articles/reviews/6332-Command_Conquer_4_Tiberium_Twilight/index.html)

klingt nicht eben sehr berauschend http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Galaxisgerd
16-03-10, 14:39
Ich glaube, es geht in Wirklichkeit gar nicht darum, mit diesem Singleplayer-Onlinezwang den Raubkopien Einhalt zu gebieten, das klappt eh nicht. Und es geht auch nicht darum, den späteren Weiterverkauf zu verhindern.
Ich glaube, es wird Schritt für Schritt versucht, alles Spielen vom heimischen PC auf die Firmenserver zu verlagern. Und wenn das geschafft ist und sich alle damit abgefunden haben, dass es immer einen Onlinezwang gibt, dann kommt der endgültige Schritt: Dann wird das Benutzen der Firmenserver Geld kosten, und zwar nicht nur wie jetzt für die MMORPG, sondern für jedes, auch das primitivste, Singleplayer-Spiel.
Dann wird es überhaupt keine Voll-Spiele mehr zu kaufen geben...

Chaz0r89
16-03-10, 14:51
@Galaxisgerd

Halte ich für Denkbar, siehe dem kommenden Onlive Service. An sich eine coole Sache, wenns halt auch mit langsemeren Internet geht, aber was mich stört ist, dass die Spiele zwangsläufig da gekauft werden müssen und die auch noch monatlich Kohle haben wollen. Das ganze könnte aber insgesammt sehr interessant sein, wenn ich mir überlege, dass ich auf nem 2Ghz Notebook mit Onboard GraKa Crysis auf maximalen details zocken kann ^^ oder auch mit deren kommenden "Konsole" für den Fernseher.

Jedoch stört es mich eben, dass Spiele zwangsläufig da gekauft werden müssen und sie dann auch noch monatliche Kosten wollen. Naja, irgendwo hab ich noch was von ner günstigeren, zeitgleich startenden Alternative gelesen. Mal schauen wie das wird.

ShadowXx1972
16-03-10, 15:05
Das hiesse im Umkehrschluss ich bräuchte meinen PC nicht aufrüsten damit ich auch Crysis 2 zocken könnte. Und da, glaubt ihr, macht die Industrie mit die Arbeitsspeicher, Grafikkarten etc. herstellt? Wohl kaum.
Denn diese Industrie wäre überflüssig da ja nur die Serverrechner aufgerüstet werden müssten. Es würde zu Milliardenverlusten führen und ich glaub kaum, dass die sich das so einfach nehmen lassen

LukasWiese
16-03-10, 16:22
Ich will so eine Zukunft nicht. Wenn Online, dann nur um wie bei Left 4 Dead mit anderen zu zocken. Ich boykottiere diesen Mist. Wenn ich ein Offline spiel spielen will, dann Offline und ohne Überwachung. Stellt euch mal vor: Für jedes blöde Spiel extra anmelden, jedes hat einen anderen Server von einem anderen Hersteller und alle überwachen DICH.
Nein Danke

SpiderFive
17-03-10, 04:59
Zitat von muf:
@SpiderFive:
dann interessiert dich vllt. auch dieses Review:
http://www.gameswelt.de/articl..._Twilight/index.html (http://www.gameswelt.de/articles/reviews/6332-Command_Conquer_4_Tiberium_Twilight/index.html)

klingt nicht eben sehr berauschend http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif
Danke habe auch zusätzlich noch andere Berichte gelesen, ich werde wohl dennoch so verfahren wie damals bei Siedler 5, ich gebe der Sache aufgrund der Vergangenheit und eben das ich durchaus der schnelleren Form von Gameplay allgemein nicht abgeneigt bin, eine Chance.
Wenn die nun weiter vorgehen würden wie Ubibb das seit S5 getan hat, würde ich das natürlich nicht mehr mitmachen.

Maureen_Kelly
17-03-10, 06:01
Ist ja alles ganz schön und ganz gut. Aber will man das als Spieler wirklich?

Die Hardwarehersteller werden ihren Schnitt auch noch machen können, wenn die Spielebranche aufgrund der Streaming-Spiele für sie weg bricht. Man kann mit so einem PC schließlich auch noch einige andere Sachen machen (und auch als "Normalnutzer" immer mehr), für die eine gute Graka gebraucht wird, als nur spielen. Mach mal z. B. Bildbearbeitung mit einer veralteten Karte, einem veralteten Proz und zu wenig RAM. Oder einen selbst aufgenommenen Film zurechtfummeln. Aber immer mehr Leute machen so etwas auch privat zu Hause. Und zur Not können die Hersteller, die spielrelevante Teile anbieten ihr Sortiment ja dann um Router, Netzwerkkarten etc erweitern *lach*

Auch wenn mir ein gestreamtes Spiel grafisch Vorteile bringt, was nutzt es mir, wenn ich es dann immer noch nicht jederzeit spielen kann, wo immer ich will? Konsole und Fernseher mitzuschleppen, um auch mal ohne Inet zu spielen ist irgendwie ziemlich umständlich und dazu noch teilweise unmöglich. Oder kennt jemand 'nen Fernseher mit Akku? PSP und DS schaffen es bisher und wohl auch in naher Zukunft nicht, eine wirklich gute Alternative für grafisch anspruchsvollere und komplexere Spiele zu bieten. Und wer will schon dauerhaft mit so einem Miniding unterwegs spielen, wenn er es auch schon anders kennt?

Ist ja schon doof genug, dass heutzutage viele Multiplayer keinen LAN-Modus mehr bieten und man selbst wenn man mit Freunden in einem Raum sitzt über das Internet gehen muss. Und dann auch noch prinzipiell, wenn man für sich alleine spielen will? Och nö. Meins wäre das nicht.

Sicher haben die Leute immer erst mal alle Neuerungen skeptisch betrachtet. MMORPG gegen monatliche Gebühr? Brennt denen der Kittel? Tja, über 11 Millionen Menschen tun es trotzdem und sind damit zufrieden. Steam? Was das für'n Unfug? Heute gehören sie zu den fett im Geschäft sitzenden. So wird auch unter Umständen das Streamen seinen Platz finden. Aber bisher konnten sich solche Sachen nur deshalb so gut einbinden lassen, weil es für die Kunden freiwillig ist und es immer auch noch vertretbare Alternativen gab. Kaum zwingt man die Menschheit zu etwas, wird es Gegenwehr geben, so lange nicht noch was Schlimmeres hinterher geschoben wird. Vor allem dann, wenn es eigentlich unsinnig ist. Und alleine HD-Qualität ohne Highend-Rechner ist nicht der Grund schlechthin für alle Spieler. Schon gar nicht, wenn die Weiterentwicklungen von Hard- und Software irgendwann verhindern, dass man dann wenigstens seine alten Spiele wie früher gewohnt spielen kann.

RaNe1968
17-03-10, 06:42
Zitat von Galaxisgerd:
Ich glaube, es geht in Wirklichkeit gar nicht darum, mit diesem Singleplayer-Onlinezwang den Raubkopien Einhalt zu gebieten, das klappt eh nicht. Und es geht auch nicht darum, den späteren Weiterverkauf zu verhindern.
Ich glaube, es wird Schritt für Schritt versucht, alles Spielen vom heimischen PC auf die Firmenserver zu verlagern. Und wenn das geschafft ist und sich alle damit abgefunden haben, dass es immer einen Onlinezwang gibt, dann kommt der endgültige Schritt: Dann wird das Benutzen der Firmenserver Geld kosten, und zwar nicht nur wie jetzt für die MMORPG, sondern für jedes, auch das primitivste, Singleplayer-Spiel.
Dann wird es überhaupt keine Voll-Spiele mehr zu kaufen geben...

Wäre durchaus möglich, aber dann auch für mich das Ende der PC Spiele.
Zudem glaube ich kaum dass das momentan technisch relisierbar ist. Überlege mal wie viel Daten da millionenfach für jeden User pro Sekunde neu gerechnet werden müssen.
Das schaffen die nie. Es funktioniert ja nicht mal mit den momentan geringen Daten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Lukin1971
17-03-10, 06:47
Ich denke eher es gibt einen Mittelweg. Der Onlinezwang besteht weiterhin. Was kommen wird sind evtl. Kosten für ablegen von Spielständen (die man natürlich nur online ablegen kann) bzw. Kauf von Goodies (ähnlich Sims) respektive DLC und Addons. Quasi eine 2. Einnahmequelle.

Als Begründung kommen von Seiten UBIS dann sicher die Serverkosten, die abgedeckt werden müssen. http://forums.ubi.com/images/smilies/351.gif

Maureen_Kelly
17-03-10, 07:04
Naja Lukin, dann können sie aber wenigstens als Entschädigung Gutschriften der Servergebühren rausgeben, wenn es nicht geht. Ist doch auch was.

Achtung an alle Goldwaagenbesitzer: nicht ernst gemeint. Muss man hier ja immer vorsichtshalber dazu schreiben.

SpiderFive
17-03-10, 07:45
Das ganze geht eben an den dem vorbei was die meisten Kunden brauchen und wünschen.
Geht ein Einzelhändler so vor macht er pleite.