PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multiplayer und Krieg



PlatinMine
08-12-11, 21:35
Habe heute mal einen Test durchgeführt, wie gut man Krieg spielen kann und muss sagen, es ist grausam. Es fehlen irgendwie Bodentruppen, um die Insel von innen aufzumischen. So kann man den Gegner nur ärgern. Balance ist auch schlecht. Kolossos sind viel zu schwach. Irgendwie hat der Server dann die Sache beendet. Was auch komisch war, ein Spieler war bereits von Anfang an tot. Den kann man auch nicht besiegen, weil Arche unendlich viel Leben hat. Also da muss noch einiges getan werden. Denn Wirtschaft hin oder her, Krieg, wenn er dabei ist, sollte schon etwas besser funktionieren. Und User springen zu schnell aus dem Game, wenn die Gegner zu mächtig werden. Naja, da kann Anno nichts dafür. Netzwerkhänger waren am Anfang zwei, dann lief es problemlos. Bin gespannt, wie sich das Spiel noch entwickelt.

Zoo-Raw
09-12-11, 00:23
jo die bodentruppen vermisse ich am meisten.
fand das war n geniales gameplay bei 1404 mit den
heerlagern, ihren einflussbeeichen und der trutzburg. sowas hätte man in modernisierter form auch für 2070 machen sollen finde ich.

bei 2070 ist das kämpfen eher wie in einem normalen RTS wie starcraft oder command n conquer. das kostet mich viel spass beim belagern einzelner inseln.

über das balancing kann ich noch nicht allzu viel sagen aber schiffe sind zum krieg führen sowieso eher zweitrangig. da ohnehin auf flugzeuge angewisen ist kann man sich kriegsschiffe schenken und alles mit tech-tree militär machen - also u-boote und flugzeuge.

im allgemeinen ist mMn das krieg führen einfach ein riesen rückschritt gegenüber 1404 - und leider nicht der einzige.

Eurofighter1200
09-12-11, 03:23
Also ich finde das Kampfsystem so viel besser! Einfach aus dem grund das es mit den Heerlagern extrem lange gedauert hat etwas zu erobern und diese zu bewegen und weil man auf einer ziemlich vollgebauten Insel mit den Heerlagern erst garnix anfangen konnte da sind die Flugeinheiten definitiv besser. Außerdem brauch man so keine gefühlten 5 Stunden mehr um eine Insel zu erobern.

Um die Insel von Innen anzugreifen gibt es eben Atomwaffen und Flugzeuge das reicht völlig aus.

Zoo-Raw
09-12-11, 04:49
ja ist geschmackssache aber gerade diese stundenlangen belagerungen einzelner inseln waren das, was für mich das krieg führen bei anno 1404 ausgemacht hat.

bei 2070 jagt man langstreckenraketen rein, räumt mit flugzeugen auf und das wars. das is mir alles zu schnell und zu sehr standard-RTS-like.

PlatinMine
09-12-11, 05:07
Ich bezog mich eigentlich nur auf den Anfang im Spiel. Da wo man keine Flugzeuge und keine Langstreckenraketen hat. Da kann man den Gegner wirklich nur Ärgern, wie Schiffe abschießen, als Nähe Küste abschießen. Aber irgendwie in der Mitte schon Chaos anzurichten, fehlt. Flugzeuge sind auch teuer und die Abwehr gegen Flugzeuge ist hoch, wenn man sie nicht gleich wegbombt. Naja... mal schauen, ob da noch was verändert wird.

Eurofighter1200
09-12-11, 07:23
In Anno 1404 konnnte man am anfang auch nur mit Schiffen angreifen die Burg gabs ja erst ab Patrizier und so ähnlich is das jetzt eben auch in Anno 2070.

PlatinMine
09-12-11, 08:42
Ja, stimmt, war glaube immer schon so in allen Teilen. Nagut, dann halt erstmal viele Stunden bauen und dann schauen was besser ist, Ziel erfüllen oder angreifen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

NasaBOT
10-12-11, 10:32
Ich vermisse die Bodentruppen überhaupt nicht und finde den Umstieg auf Flugzeuge besser, ABER es dauert zu lange um an Flugzeuge zu kommen...

Und wenn man im Multiplayer Flugzeuge rushen würde, dann wären Tycoons stark im Vorteil(wegen den Ölbohreren->Carbon und Kerosin)

Und bei den Colossus gebe ich dir recht: Ist wirklich zu schwach. Vor allem ist es so, dass die Viper in fast jeder Hinsicht besser ist, wenn man diese mit dem Colossus vergleicht(2 Viper kosten weniger, sind einfacher herzustellen, halten zusammen mehr aus und machen sogar mehr schaden, dank der Drohne)

Auch ist es so, dass im Multiplayer manche Dinge extrem Overpowered sind, die zB im Singleplayer nicht vorkommen. Vor allem EMP und Steuerungsmodul finde ich zu stark.

PlatinMine
11-12-11, 05:00
Falls man als Spieler alles gut im Auge behält, kann man wirklich sehr übermächtig werden. Wenn da der Gegner einen Fehler macht, ist es vorbei. Manchmal verspüre ich bei einem MP einen stressigen Zeitdruck. Das ist wohl überall so, aber hier gibt es zuviel, was man falsch machen kann, wenn man einmal hinterher hängt, ist man schon besiegt. Dann gibt es nur noch einige Optionen, den Gegner aus der Ruhe bringen und ärgern. Natürlich nur, wenn er sich auch ärgern lässt. Balance einstellen dauert einige Monate, obwohl man es bei Beta Test schon hätte sehen müssen und am Kolossus schon herumgespielt wurde. Doch das reicht bei weiten noch nicht aus.

kiwimatsch
18-12-11, 11:27
ich vermisse bodentruppen und mauern sehr ! die dürfen in anno2070 nicht fehlen.. leider fehlen sie aber

ich hoffe das die als dlc nachgereicht werden, ohne die ist es einfach scheisse

sry

...

Honigebarschen
18-12-11, 13:35
Mauern sind völlig unbedeutend in moderner Kriegsführung, die wirst du garantiert nicht in 2070 sehen.

Super_Hippo
18-12-11, 14:48
Wenn es keine Bodentruppen gibt, sind Mauern sinnlos.
In 1404 gab es Kriegsschiffe auch erst ab Patrizier. Davor ging es auch nur mit Hilfsflotte...
Ich finde, man müsste Flak auch in den Hafenbereich bauen können. Denn wenn man gerade (aus welchem Grund auch immer) keine mobile Hafenverteidigung bauen kann, werden die Marineabwehrtürme von Flugzeugen zerstört und das Flak vom Colossus oder den Drohnen der Vipern oder andere mit Drohnen ausgestatteten Schiffen.
Außerdem sind Unterwasserplateaus nicht mit Geschützen zu verteidigen (nur eben gegen U-Boote und das Mini-Flak vom Warendepot). Gegen Schiffe kann man da nichts machen. Da müsste man auch Kaimauern bauen können mit Geschützen.