PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Python Regius



neven869
22-10-11, 13:07
Legenden ranken sich um dieses mächtige Schiff. Einige Geschichten erzählen, dass Neven einen Handel mit dem Teufel geschlossen hätte um dieses Schiff zu erhalten. Andere erzählen, Neven habe es als Geschenk des Himmels erhalten. Sein undurchdringlicher Rumpf, sein mittelalterliches Aussehen sowie die extreme Feuerkraft der Geschütze lassen einige Menschen zweifeln, dass dies mit rechten Dingen zugeht.

Auf dem Batteriedeck, welches vom Inneren des Bugkastells über das Deck bis in Die Kajüte reicht sind 40 Kanonen angebracht. Jeweils 20 an Backbord und Steuerbord. Dies mag für ein Kriegsschiff als nicht sehr viel erscheinen, doch die besagte Feuerkraft ist die Feuerkraft von 80 Geschützen an jeder Seite. Auf dem Bugkastell stehen zwei nach vorne gerichtete Kanonen mit längeren Rohren und somit höherer Reichweite, währen auf dem Heckkastell drei große Mörser stehen. Unter dem Heckkastell, in der Kajüte, sind zwei ebenso lange Kanonen, welche durch zwei Luken nach achtern(hinten) gerichtet sind, befindlich.
Auf dem Heckkastell befindet sich auch das Steuerrad und ein Tisch für Karten. Die Reling des Decks ist mannshoch, sodass die Männer während eines Kampfes nicht in Gefahr geraten. Zusätzlich sind die Segel selbst bei schlechtestem Wetter durch einfache Takelage von Deck aus bedienbar.
Das jedoch, was das Gemunkel hervorruft ist etwas anderes: Selbst die stärksten Geschütze können den Rumpf nicht durchbrechen. Die härtesten Kanonenkugeln prallen ab. Das Holz erleidet dabei nicht mal eine Beule oder einen Kratzer. Des weiteren kann die Python Regius ohne Segel zu setzen gegen den Wind fahren.
Letzteres ist einfach zu erklären: Neven hat einen Mechanismus entwickelt, durch welchen über Zahnräder eine Art Schaufelrad betrieben wird. Diese Apparatur wird durch Muskelkraft betrieben. Es recht aus, wenn ein Mann an dem dafür vorgesehenen Rad dreht. Dies ist weder kraftaufwändig noch ineffizient. Die Segel würden in dem Fall nur bremsen. Dieses Rad befindet sich unter dem Schiff und ragt nur mit dem äußersten Rand in das Wasser. Daher erhöht es den Tiefgang nicht.
Was den Rumpf anbelangt, so ist dies nicht gerade schwer zu erklären: Neven entdeckte ein Gemisch, welches das Holz härtet, es gegen allerhand Säuren unempfindlich macht und sogar verhindert, dass es brennt. Nicht einmal Nevens Explosivgeschosse können das Schiff zerstören. Neven ließ nämlich das gesamte Schiff, vom Kiel bis zu obersten der drei Mastspitzen, damit bearbeiten.
Nebenbei sind die Segel sehr robust, was bedeutet, dass mehr als ein Sturm oder ein Kanonenschuss nötig wären um sie zum Reißen zu bringen.

http://s14.directupload.net/images/111108/temp/746nmre6.png (http://s14.directupload.net/file/d/2702/746nmre6_png.htm) http://s7.directupload.net/images/111108/temp/asl383pq.png (http://s7.directupload.net/file/d/2702/asl383pq_png.htm) http://s1.directupload.net/images/111108/temp/fpoxktoh.png (http://s1.directupload.net/file/d/2702/fpoxktoh_png.htm)



Dieses Schiff ist das Flaggschiff von Nevens Flotte.
Es liegt schlummernd und ruhig im Hafen von Annoport. Sein Besitzer steht an der Reling des Achterdecks und blickt ins Wasser. Ruhe! Endlich Ruhe und Frieden!

neven869
27-10-11, 09:22
Neven erreicht sein Schiff. Die Besatzung hat schon alles für die übliche Fahrt vorbereitet. Neven geht an Bord und sieht hinaus auf die See. Bestes Wetter für eine Rundfahrt. "Leinen los! Setzt die Segel! Los, vorwärts!"

Kaum nachdem die Python Regius ausgelaufen ist, kommt ihr ein Fischerboot entgegen. "Der fliegende Holländer! Schnell weg hier!", schallt es von ihm herüber.
"Seid ruhig, Seeleute!", ruft Neven herüber. "Was lässt euch so in Schrecken geraten? Wovor habt ihr Angst?"
Einer der Fischer antwortet: "Der fliegende Holländer, Herr. Wir haben sein Schiff gesehen. Ein Geisterschiff."
"Pah!", erwidert Neven, "Wovon redet ihr?"
"Der fliegende Holländer! Wir sahen sein grauenhaftes Schiff. Und der Wind sandte uns erschreckende Töne von ihm herüber. Schnell! Rettet euch!"
"Ich werde mir das mal genauer ansehen," sagt Neven mit einem prüfenden Blick.
"Tut, was ihr nicht lassen könnt! Aber wenn ihr euch ihm nähert, wird nicht einmal euer Schiff dem Zorn des Holländers standhalten."
'Seemannsgarn', denkt sich Neven, als er sich abwendet.

neven869
27-10-11, 10:26
Das Wetter ist schlechter geworden. Der Wind hat an Stärke zugenommen und der Regen prasselt eimerweise auf das Deck. Donner grollt durch die Luft und Blitze sind die einzige Lichtquelle. Die dichte Wolkendecke lässt den Tag zur Nacht werden.
Trotz dieser unwirtlichen Atmosphäre steht Neven mit dem Kieker am Auge auf dem Bugkastell. "Verdammter Sturm! Moment!" Neven blickt durch sein Fernrohr und erkennt Umrisse in der Dunkelheit. Umrisse eines Schiffs. "Setzt sofort alle Segel!"
Kaum das dieser Befehl gesprochen ist, dreht der Wind und treibt der Python Regius starke Wellen entgegen. "Kommando zurück!" befiehlt Neven. "Wir kreuzen diesem Ding entgegen!"
Die Python Regius kämpft mit dem Wellengang. Die Wassermassen bremsen die Geschwindigkeit der Schiffes und immer wieder brechen Wellen über das Deck, als wenn sämtliche Naturgewalten verhindern wollten, dass Neven das Mysterium löst.
"Los an das Rad! Wir haben keine Angst, etwas nass zu werden."
Je näher Neven dem geheimnisvollen Schiff kommt, desto heftiger tobt der Sturm. Neven kann jetzt ganz deutlich einen Schiffsrumpf erkennen. An den Masten hängen zerfledderte Segel. Der Wind trägt dann auch noch die Töne einer Orgel zu Nevens Ohren herüber. "Los Männer! Noch dieses letzte Stück!"
Kurz vor dem Erreichen des Ziels erfasst eine große Welle die Python Regius und hebt sie hoch. Ein Brecher, welcher über das Deck fegt, raubt Neven kurz die Sicht. Als er den Blick wieder hebt sagt er erstaunt: "Weg. Warum ist dieses 'Geisterschiff' weg?" Er blickt über die Reling. Nicht auch nur eine Spur von Treibgut. Daher ist es unmöglich, dass hier ein Schiff gesunken ist. Auch von der Orgel hört man nichts mehr.
Neven merkt, dass nun auch der Wind nachlässt und der Regen schwächer wird.
"Wir fahren zurück zum Hafen. Gute Arbeit Männer." Daraufhin wendet die Python Regius und segelt mit dem Wind zurück nach Annoport.

Als Neven von Bord geht, bemerkt er, dass er vollkommen durchnässt ist.

neven869
06-11-11, 09:52
Neven betritt sein Schiff und gibt sofort einige Anweisungen.

neven869
08-11-11, 10:12
Neven steht wieder auf dem Achterdeck. Wiedermal macht er mit seinem Schiff eine Rundfahrt. Diesmal nur zur Entspannung.

Nach einigen Stunden läuft die Python Regius wieder in den Hafen ein.

neven869
19-11-11, 05:48
Manius und Mauwer stehen auf dem Achterdeck und inspizieren die Waren, welche für das Geburtstagsfest von Neven an Bord gebracht wurden.

"Wat menen Se", sagt Mauwer, " kommen desmal welche?"
"Ich habe nicht die geringste Ahnung" antwortet Manius, als er einem Handelsschiff, welches sehr lange unterwegs gewesen zu sein schien, seine Aufmerksamkeit schenkt.

neven869
20-11-11, 07:02
Auf der Python Regius trifft Neven die letzen Vorbereitungen für sein Geburtstagsfest.

m.a.t.t.h.i.a.s
20-11-11, 07:17
Herr Matthias kommt mit einem kleinem Päckchen zu der Phyton Regius. Er sieht, dass dort noch Gearbeitet wird und setzt sich auf eine Kaimauer in der Nähe des Schiffes.

neven869
20-11-11, 07:28
Neven sieht Herrn Matthias an der Kaimauer sitzen.
"Kommen Sie doch an Bord! Wir sind so gut wie fertig."

m.a.t.t.h.i.a.s
20-11-11, 07:30
Erschrocken schreckt Matthias auf, da ihn jemand angesprochen hatte. Als er merkte, dass Neven ihn eingeladen hat, stand er auf und folgte ihm auf das Schiff. Er übbereicht ihm dass Päckchen unter vielerlei Glückwünschen.

neven869
20-11-11, 07:33
"Ich danke ihnen sehr dafür. Wie steht es derzeit um ihr Haus?"

Mini-Engel
20-11-11, 07:39
Lady Louve bekemt sich mal bei Neven vorbei zuschauen und sie weiß auch das er heute Geburtstag hat und bring auch ein Geschenk mit. Ein riesiges Packet(aber die Größe scheint drin ist ein Gutschein für beide Kneipen die sie hat und die Schiffsfahrten frei.) http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

m.a.t.t.h.i.a.s
20-11-11, 07:39
"Es steht gut um es. Das Haus macht meiner meinung nach wieder einen Soliden Eindruck, wir arbeiten lediglich noch an der Innenasstattung."

Mini-Engel
20-11-11, 07:40
Sie kommt an Bord und überreicht das Geschenk Neven.

neven869
20-11-11, 07:44
"Es erfreut mich, dass ihr Haus wieder in Schuss gebracht wird."
Neven empfängt das Geschenk von Lady Louve. "Ah vielen Dank, Lady Louve."

m.a.t.t.h.i.a.s
20-11-11, 07:51
Matthias sieht einen neuen Gast. Er fragt sie, ob man sich kennen könnte, da ihr Gesicht ihm völlig unbekannt ist.

neven869
20-11-11, 08:03
"Ich denke, dass Sie sich nicht kennen werden. Darf ich vorstellen: Herr Matthias, Lady Louve. Eine ehemalige Freibeuterin, welche immer auf Sandbänke auflief, die eigentlich gar nicht existieren dürften.

m.a.t.t.h.i.a.s
20-11-11, 08:12
"Ah, freut mich sie kennen zu lernen", sagt er, "schließlich hatte ich dass gesamte letzte Jahr keinen Piraten oder Freibeuter erleben ürfen- da glücklicherweise nicht"
Er sieht sich etwas im Festlich dekoriertem Schiff um, betrachtet alle Seiten, und bei dem Anblick des Segels fällt ihm ein, dass er dringend noch ein neues benötigt, da seines vom letzten Jahr in Mitleidenschaft genommen wurde.
"Danke für die Einladung, Herr Neven. Leider muss ich schon gehen, ich habe noch etwas dringendes zu erledigen!" Villeicht lässt sich dies schnell regeln, dass ich heute abend wiederkommen kann, denkt er sich, schließlich hat es ihm sehr gut gefallen, und der nächste Geburtstag dauert ja noch gut ein Jahr...

neven869
20-11-11, 08:19
"Also gut Herr Matthias. Bis dann. Und ich halte weiterhin Ausschau nach ihren Bediensteten", sagt Neven freundlich als er Matthias verabschiedet.

neven869
21-12-11, 10:29
Als Neven sein Schiff betritt steht die Mannschaft schon bereit.
"Gut Männer, alle mann auf ihre Posten! Setzt die Segel und fahrt hart am Wind!"
Mit berauschender Geschwindigkeit verlässt die Python Regius den Hafen von Annoport. Außerhalb des Hafens reduziert Neven die Geschwindigkeit.
"Ladet die Kanonen! Zielt! Backbordbatterie, Geschützweise feuern!"
Mit Grollen und Brüllen speien die Kanonen ihre schwere Last aus Eisen und Blei in Richtung der angebrachten Ziele. Als diese passiert sind kommt ein längerer Fells in Sicht. "Steuerbordbatterie, Feuer!"
Mit einem Schlag donnert die gesamte Steuerbordbatterie los und die schweren Kugeln schlagen in den Fels ein, Worauf Splitter und Stücke des Gesteins durch die Luft fliegen.
"Hart Steuerbord, wir fahren zurück!"


Als die Python Regius wieder leise in den Hafen einläuft gratuliert Neven seinen Männern zu dieser erfolgreichen Übung.

neven869
05-02-12, 14:53
Neven erreicht seine Python Regius. Die Mannschaft ist bereit und das Schiff ist klar zum auslaufen. Mauwer
"Nun denn, setzt die Segel!" befiehlt Neven und die Python Regius legt ab. Außerhalb des Hafens befragt Neven einen der Fischer nach den Koordinaten. Als dieser sie ihm gegeben hat greift Neven selber nach dem Steuerrad und bringt das Schiff mit einer gewaltigen Drehung in die Richtung. Ohne große Schwierigkeiten fährt die Python Regius in die vorgegebene Richtung. Als Neven sich dem Ziel nähert, wird am Horizont ein schwarzer Punkt sichtbar. "Alle Mann auf Gefechtstation! Bemannt die Kanonen! Rennt die Gechütze aus!"
Sobald man den Punkt mit bloßem Auge genau erkennen kann gibt Neven das Steuer an den Rudergänger weiter. Und geht nach vorne.

neven869
05-02-12, 16:20
Neven nimmt den Kieker ans Auge. "Nein. Das ist nicht möglich! Nach acht Jahren finde ich es hier!" Neven blickt erneut durch das Fernrohr:


http://s14.directupload.net/images/120205/temp/rabz2z6x.png (http://s14.directupload.net/file/d/2791/rabz2z6x_png.htm)

Vor seinen Augen erscheint klar und deutlich die Navis Nobilis, das Schiff seines Vaters! Neven kniet sich hin und sprich Gott ein Dankgebet. Danach steht er auf und wirft erneut einen Blick auf das Schiff. kein Lebenszeichen. Mauwer tritt neben Neven und blickt auf das vor ihnen liegende Schiff.
"Leutnant Mauwer, wir wollen dieses Schiff entern."
"Aye2, antwortet dieser,"Männer, entert das Schiff!"
Die Python Regius geht längsseits. Neven springt als erster auf die Navis Nobilis und blickt sich um. Das Schiff ist vollkommen verfallen, die Vegetation hat das gesamte Schiff befallen und vereinzelt sind Löcher im Rumpf un im Deck. Sofort stürmt er in die Kapitänskajüte. Dort findet er einen Schreibtisch, eine Koje, einen Stuhl und eine Orgel vor. "Eindeutig. Dies ist die Navis Nobilis. Aber wo ist die Mannschaft und ihr Kapitän?" Nevens Leute durchsuchen das Schiff. Als Neven unter Deck geht sieht er eine Gestalt an einer der Türen stehen. "Wer da?" tönt eine dunkle Stimme, die neven bekannt vorkommt.
"Vater, ich bin es."
"Neven? Mein Sohn? Du bist hier?"
"Ja Vater das bin ich."
"Wie kommst du hier her?" fragt Nevens Vater als er aus dem schatten tritt.
"Das ist vorerst unwichtig. ich werde es dir später erzählen. Wo ist der Rest der Mannschaft?"
"Im Lazaret. Komm, ich werde es dir zeigen."
Neven folgt seinem Vater. Auf dem Weg erfährt er, was passiert ist: Unterwegs griff die pest auf dem schiff um sich. Die Medizin des Vaters jedoch konnte den Ausbruch der Pest und den Tod der Patienten verhindern. Doch sie konnte die Erkrankten nicht heilen. Die Epidemie ging derartig schnell um, dass die gesamte Besatzung - mit Ausnahme ihres Kapitäns erkrankte. Nevens Vater konnte die mannschaft zwar am leben erhalten, doch die Männer waren nicht in der Lage, ein Schiff zu steuern. So trieb das Schiff ohne Pflege und ohne Steuerung acht Jahre lang auf dem Meer herum. So kam es, dass das Schiff langsam verfiel. Auch gingen bald schon die Nahrungsmittel aus. Nevens Vater war also rundum damit beschäftigt, die kranken zu versorgen oder Fische zu fangen. Und er wollte weder sein Schiff, noch seine Mannschaft im Stich lassen. So blieb er die ganze Zeit auf dem Schiff. "Leider ist mir gestern die Medizin ausgegangen. Ich fürchte, mit meiner Mannschaft wird es zu Ende gehen."
"Verzweifele nicht, Vater. Leutnant Mauwer, holen Sie den Schiffsartzt. Er soll seine Pestmedizin mitbringen."
Der Arzt kommt und nachdem er seine Befehle erhalten hat, beginnt er die Kranken zu versorgen.
"Sie werden sich bald besser fühlen, Vater. Deine Männer sind gerettet. Aber nun komm. Wir bringen euch in den Hafen von Annoport."
Oben an Deck befiehlt neven seinen Männern, das Schiff in Schlepp zu nehmen und lädt seinen Vater auf die Python Regius ein.
Die Python Regius setzt die Segel und fährt zurück nach Annoport.

neven869
25-04-12, 21:24
Leutnant Manius erreicht die Python Regius und trifft auf Leutnant Mauwer, welcher gerade den Matrosen Routine-Befehle erteilt. "Los! Bingt det Towzeug in de Selkammer! Ah, Leutnant Manius! Wat gibt mir de Ehre?"
"Feldherr Neven wünscht, dass die Python Regius bis morgen zum Auslaufen bereit ist und für eine Reise gerüstet ist."
"Also gut. Bewegung! Bringt Previant an Bord end macht die Kanenen klar! Dat Schip mut bis morgen fertig sen!"

neven869
26-04-12, 20:22
Die letzten Vorbereitungen sind erledigt. Neven ist an Bord und begibt sich auf direktem Wege zum Achterdeck um das Steuer in die Hand zu nehmen. Von dort aus gibt er den Befehl, die Segel zu setzen und Kurs nach Südwesten zu nehmen. Neven blickt kurz auf die Karte und wendet seinen Blick dann entschlossen dem Horizont zu.
Unter vollen Segeln verlässt die Python Regius den Hafen von Annoport.

neven869
27-04-12, 11:35
In Höchstgeschwindigkeit fährt die Python Regius über das Meer. Neven untersucht die karte etwas und blickt auf den Kompass an Deck. Die Nadel bewegt sich um wenige Millimeter "Steuermann! Bleib auf Kurs! Jede Abweichung kann fatal sein."
Der Steuermann dreht das Steuerrad sachte etwas nach links und Neven sieht, wie der Kurs wieder haargenau stimmt. "Wenn alles gut klappt, kommen wir sogar noch heute Nachmittag an."

neven869
27-04-12, 15:20
Neven hält das Fernglas ans Auge, während er am Bug steht. Er prüft die Koordinaten des Schiffes. Dann blickt er etwas in den Süden und sichtet einen verfallenen Hafen.
"Wir sind da! Los, bringt uns näher an die Küste ran. Wir werden diese Insel im möglichst nahem Abstand umrunden. Macht auch die Boote bereit!"

Die Python Regius beginnt die Insel zu umrunden. Neven blickt gespannt auf die Küsten. Doch ein Ruf des Ausgucks erfordert seine Aufmerksamkeit.
"Schiff in Sicht!"
Neven geht auf die andere Seite des Schiffes und blickt aufs Meer. Ein großes Schiff fährt auf ihn zu. Neven lässt Fahnensignale geben, doch die Antwort des Schiffes sind Kanonenschüsse von den Buggeschützen.
"Welch ein Narr! Alle Mann auf Gefechtsstation! Segel setzen und hart am Wind luven! Kanoniere in Position und Kanonen ausrennen! Schicken wir diesen Aggressor zum Meeresboden!"
In Windeseile werden die Befehle befolgt und die Python Regius segelt dem angreifendem Schiff entgegen. "Nicht zu fassen! Das Schiff ist von venezianischer Bauart, trägt aber keine Flagge!" Neven wird von einer leisen Vermutung beschlichen.
Die Python Regius befindet sich jetzt breitseits von dem Angreifer. Neven gibt den Feuerbefehl und die erste Breitseite dieses Gefechts wird abgegeben...

neven869
27-04-12, 15:43
Der artillieristische Nahkampf beginnt. Die beiden Breitseiten der Schiffe sind einander zugewandt und donnern Breitseite auf Breitseite. Neven steht auf dem Achterdeck und beobachtet, wie seine Geschütze den generischen Rumpf zerfetzen und die feindlichen Kanonen einfach hinweggepustet werden. Die Geschütze des anderen Schiffes schießen mit aller Kraft der Verzweiflung, doch die Kugeln prallen einfach am Rumpf der Python Regius ab, ohne Spuren zu hinterlassen. Die Kanonenkugeln fliegen durch die Luft und alles ist umgeben von Pulverqualm. Holzsplitter fliegen auf dem venezianischem Schiff umher und treffen jeden, der sich nicht schützen kann. Schließlich zertrümmern Nevens Geschütze auch den Großmast, welcher unter großem Knacken und Stöhnen in das Meer fällt und Großteile der Takelage mitreißt.
Neven legt noch schnell seinen großen Schild an, zieht sein Schwert und befiehlt dann: "Entert das Schiff!"
Die Besatzung wirft Enterhaken in die Reste der gegnerischen Reling und beginnt das Schiff anzuziehen, während die Geschütze noch zwei Breitseiten abfeuern und dann verstummen...

neven869
27-04-12, 16:37
Neven springt als erster auf das fremde Schiff. Sofort greifen 2 Leute nach seinem Schild und zwei andere bedrängen ihn, doch Neven hackt sich mit seinem Schwert frei und tötet die Angreifer. Seine Männer springen überall auf das zerstörte Deck und bekämpfen diejenigen, die in den Trümmern Widerstand leisten. Neven schlägt zwei Gegner zur Seite und blickt auf. Auf dem Achterdeck steht ein mann, der der Kommandant zu sein scheint. Er flucht in Italienisch und stampft wild auf dem Boden vor Wut.
Neven zieht sein Schwert aus einem Gegner und macht sich auf, den Kommandanten aufzusuchen. Als Neven sich ihm nähert erkennt er seinen Gegner. "Signore die Apasto! Wieso wundert es mich nicht euch hier anzutreffen?" Neven holt zum Schlag aus und greift seinen Kontrahenten an...

neven869
27-04-12, 16:58
Di Apasto zieht seine Waffe und beginnt ein tödliches Gefecht mit Neven. Neven pariert die Angriffe Apastos und greift seinerseits ebenfalls an. Er treibt seinen Gegner über das Achterdeck bis zum Besanmast. Dort stürzen sich vier Leute auf Neven und reißen an seinem Schild, um seine Deckung für di Apasto zu öffnen. Neven lässt seinen Schild fallen und führt sein Bastardschwert nunmehr zweihändig. Er erschlägt die vier Angreifer noch bevor di Apasto angreifen kann und wehrt den Angriff ab. Dem Gegenangriff weicht di Apasto aus und Neven durchschlägt mit einem Hieb den Besanmast. Krachend bricht das Holz und der mast rast zu Boden und schlägt direkt neben di Apasto ein, welcher zur seite springt. Bei Neven nächstem Angriff wird di Apastos Schild gespalten, wodurch auch er ohne Schuld kämpfen muss. Die beiden Kämpfer führen ihr Gefecht über das gesamte Schiff aus. Di Apaso zieht sich erneut hinter seine leute zurück und Neven hat keinen Schild. Er greift zu einem Haken, der am Boden liegt und nutzt ihn als Parierstange, während er mit dem Schwert durch die menge fährt. Er wirft den Haken danach einem Gegner gegen den Kopf und greift wieder seinen Gegner an. Di Apasot ist reichlich erschöpft vom harten Kampf, weigert sich aber, aufzugeben. Neven schlägt von oben zu - di Apastos Schwert bricht bei der Parade entzwei und di Apasto geht an der Schulter verwundet zu Boden. Auch seine Mannschaft gibt den aussichtslosen Kampf aus.
"Rede, du Hund! Warum greifst du mich an?" fragt Nevern.
Di Apasto steht verwundet wieder auf um seinem Rivalen seinen Hass durch einen Blick zu zeigen, ist jedoch nicht in der Lage gerade zu stehen. "Ich bin kein venezianischer Kommandant mehr. Ich habe darauf Piraten angeheuert und ein Kriegsschiff gestohlen."
"Und nun sprich! Wo hast du damals die Argentum verloren?"
"Das würdet ihr wohl gerne wissen, was? Aber das könnt ihr vergessen!"

Neven blickt ihn mit düsterer Miene als der Ausguck ruft: "Zwei Kriegsschiffe in Sicht!"
Neven wendet sich um...

neven869
27-04-12, 17:31
Di Apasto beginnt nervös zu werden. "Feldherr!" ruft er, "das sind meine Verfolger! Bitte liefert mich nicht aus, sie werden mich töten! Bitte zeigt Gnade! ich schwöre euch, ich sage euch, wo euer Schiff gesunken ist! Ich werde nie mehr Piraterie betreiben, ein Schiff kapern oder befehligen! Ich werde mich irgendwo als Fischer niederlassen und einfach vor mich hin leben! Aber Bitte! Liefert mich nicht aus!"
Neven blickt auf die Flaggen. Es sind venezianische Schiffe. Dann blickt er den knienden, verwundeten di Apasto an und hält ihm eine Karte hin. Apasto markiert eine Stelle auf der karte und bricht erschöpft zusammen. "Nehmt euch eines eurer Beiboote und verschwindet mit dem rest euer Mannschaft! Höre ich jemals wieder, dass ihr Kapitän eines Schiffes werdet, so werde ich euch jagen und endgültig ausschalten. Auf der Insel dürfte es noch Vorräte geben. Und nun aus meinen Augen!"
Di Apasto steht auf und steigt mit seinen Männern in das Beiboot. Dann verschwindet er in Richtung der Insel.
Neven holt seinen Schild aus den trümmern der Takelage und hängt ihn auf seinen Rücken. Nachdem seine Männer sämtliche Munition, waffen und Vorräte übernommen hat, verlässt auch Neven das sinkende Schiff. Nun blickt Neven den zwei anderen Schiffen entgegen...

neven869
27-04-12, 19:55
Schweigen. Stille. Nichts rührt sich. Die beiden Schiffe reagieren auf keine Begrüßung, die Neven ihnen zeigt. Nun will er wissen, was dort vor sich geht. Er lässt ein Beiboot klar machen und fährt zu den Schiffen hinüber.
"Ich bitte um Erlaubnis, an Bord zu kommen!" Keine Antwort. Kein Lebenszeichen. Neven klettert die Reling hoch und steigt an Deck. Das Schwert ist gezückt und Neven sieht sich um. Keine Menschenseele. Als er in den Frachtraum hinabsteigt, wird er auf ein weißes Band aufmerksam. Nevens Verstand sagt ihm, dass das keineswegs gesund wäre, an dem Bad zu ziehen. Stattdessen betrachtet er es und sieht eine Klappe. Er geht weiter unter deck und sieht einige Fässer voller Pulver, mit Lunte mit einem Meschanismus verbunden, der it dem Band zusammenhängt.
"Das war für di Apasto gedacht. Diese wahnsinnigen wollten den tatsächlich sprengen."

Neven verlässt das Schiff und gibt zurück auf der Python Regius den Befehl, sich von diesen Schiffen fernzuhalten. Dann wirft er einen Blick auf die karte und sieht, dass di apasto die Argentum im seichten Gewässer verloren hatte. Er lässt den Kurs ändern und steuert auf dieses Gebiet zu.

neven869
27-04-12, 20:46
Schweigen. Stille. Nichts rührt sich. Die beiden Schiffe reagieren auf keine Begrüßung, die Neven ihnen zeigt. Nun will er wissen, was dort vor sich geht. Er lässt ein Beiboot klar machen und fährt zu den Schiffen hinüber.
"Ich bitte um Erlaubnis, an Bord zu kommen!" Keine Antwort. Kein Lebenszeichen. Neven klettert die Reling hoch und steigt an Deck. Das Schwert ist gezückt und Neven sieht sich um. Keine Menschenseele. Als er in den Frachtraum hinabsteigt, wird er auf ein weißes Band aufmerksam. Nevens Verstand sagt ihm, dass das keineswegs gesund wäre, an dem Bad zu ziehen. Stattdessen betrachtet er es und sieht eine Klappe. Er geht weiter unter deck und sieht einige Fässer voller Pulver, mit Lunte mit einem Meschanismus verbunden, der it dem Band zusammenhängt.
"Das war für di Apasto gedacht. Diese wahnsinnigen wollten den tatsächlich sprengen."

Neven verlässt das Schiff und gibt zurück auf der Python Regius den Befehl, sich von diesen Schiffen fernzuhalten. Dann wirft er einen Blick auf die karte und sieht, dass di apasto die Argentum im seichten Gewässer verloren hatte. Er lässt den Kurs ändern und steuert auf dieses Gebiet zu.

neven869
28-04-12, 09:46
In den frühen Morgenstunden wacht Neven auf. Er trinkt eine heiße Schokolade und macht sich ans Werk. Am Vordeck stehen hält er Ausschau. "Aha! Da ist es! Das Wrack der Argentum!"
Das zerstörte Schiff liegt auf einer Sandbank und Reste der Silberverzierungen spiegeln die Morgensonne. Als die Python Regius sich nähert denkt Neven nach, wie er das Schiff bergen will. Nach kurzem Grübeln kommt er auf den Gedanken. Er blickt nach hinten und sieht dort noch immer die beiden Sprengschiffe. "Männer! Packt die Äxte aus und kappt die Masten der Schiffe dort hinten. Holt euch auch noch die Überreste des Mastes des anderen Schiffes! Vergesst nicht, das Schießpulver aus den beiden Schiffen zu entfernen!"
Die Beiboote werden zu Wasser gelassen und mit Äxten ausgerüstete Leute rudern zu den zwei Schiffen und dem Wrack des dritten Schiffes.

neven869
28-04-12, 10:12
Nach kurzer Zeit kommen die Beiboote zurück und schleppen die Masten heran. Da diese auf der Python Regius keinen Platz finden, werden die Masten vorerst im Wasser gelassen. Die restlichen Beiboote ziehen die beiden großen venezianischen Kriegsschiffe heran. "Männer, Baut die beiden Batteriedecks ab!"
Sofort machen sich die Seeleute mit Äxten daran, die Batteriedecks der Schiffe abzureißen. "Das geht zu langsam. Dann auf andere Art! Männer! Markiert den unteren rand der Batteriedecks und verlasst dann das Schiff! Kanoniere! Macht die Geschütze klar! Die Batteriedecks werden wir von den Schiffen runterschießen!"
Nachdem die Markierungen fertig sind und Nevens Leute die Schiffe verlassen haben, begibt sich die Python Regius zwischen die beiden Schiffe und donnert mit allen Kanonen auf diese ein. Da der Wind schwach ist, kann man vor Pulverqualm kaum etwas sehen. Als dann eine Brise aufkommt donnern die letzten Breitseiten der Python Regius los und die Überreste der beiden unteren Bateriedeck werden zerschossen. Nun hat Neven neun ehemalige Masten und zwei ehemalige Schiffe, die noch gut 2 Meter über der Wasserlinie sind und keine Kanonen mehr haben. Sie stellen jetzt zwei schwimmende Plattformen dar.
"Los! Bindet die beiden Pontons zusammen! Dann haben wir ein großen Transportmittel!"

neven869
28-04-12, 10:22
"Dichtet alle Öffnungen der Plattform ab! Die darin gelagerte Luft darf nicht entweichen! Stellt diese Masten so im Wasser auf, dass wir einen Flaschenzug bauen, der die Plattform unter Wasser zieht! Und sorgt dafür, dass er stabil ist. Denn bei dem Auftrieb, den die Plattform verursacht kann und die gesamte Anlage schnell um die Ohren fliegen!" Neven gibt seinem Schiffszimmermann mit diesen Worten Konstruktionspläne, nach denen das alles aufgebaut werden muss.

neven869
28-04-12, 15:58
Die Anlage ist fertig und die Plattform wurde unter Wasser gedrückt. Mit Seilen wird nun dass unter Wasser befindliche Wrack der Argentum auf die Plattform bewegt. Verstreute Einzelteile werden von einzelnen Seeleuten eingesammelt und zum Wrack gebracht. Als alles fertig ist befiehlt Neven voller Freude:
"Seile kappen! Lasst den Ponton wieder nach oben kommen!"
Die Seile, die den Ponton am Boden hielten werden gekappt und die noch immer mit Luft gefüllten Schiffsrümpfe schießen an die Oberfläche - das Wrack der Argentum auf ihnen. Neven betritt diese Plattform und steht vor dem Wrack seines Erbes. Die Argentum liegt auf der Seite und hat große Löcher um Rumpf. Die Masten sind abgebrochen und der Großteil der Seile inziwschen verschwunden oder mit Algen überwuchert. Neven geht zum Heck des Schiffes und kratzt mit einer Bürste die Algen vom Namensschild ab. Unter ihnen zeigt sich der Name des Schiffes: Argentum.
"Ich hätte nie geglaubt, dass ich mein Schiff jemals wiedersehen würde, nachdem ich erfahren hatte, dass es zerstört wurde. Doch nun, habe ich sowohl Navis Nobilis als auch Argentum zurück."
Neven gibt Befehl, dass die Python Regius die schwimmende Plattform in Schlepp nimmt und lässt wieder Kurs auf Annoport setzen.

neven869
28-04-12, 17:30
Mit dem Wrack der Argentum im Schlepp fährt die Python Regius in Richtung Annoport. Der Wind steht günstig und das schiff kommt gut voran. Neven weiß, dass wenn die Verhältnisse so bleiben er spätestens morgen in Annoport ankommen wird und die Argentum in die Werft geben kann.

neven869
28-04-12, 21:25
Der Abend dämmert und noch immer fährt die Python Regius mit voller Fahrt gen Annoport. Neven stellt sich an die Seekarten, rechnet etwas rum und kommt zu dem Schluss, dass die Python Regius am nächsten morgen in Annoport ankommen wird, wenn ihn nichts aufhält. Und Neven hat recht wenig Interesse daran aufgehalten zu werden - die Gewässer sind ohnehin viel sicherer geworden.

neven869
28-04-12, 22:45
Die Python Regius ist inzwischen nahe Annoport. Neven hält das Fernrohr ans Auge und kann schon die Lichter der Stadt und zwei auslaufende Schiffe mit Kurs auf Nordwest erkennen. Doch es ist zu dunkel, als dass Neven die Schiffe erkennen könnte. "Mal sehen, wer das war." denkt sich Neven.

neven869
29-04-12, 08:32
Die Python Regius läuft in den Hafen von Annoport ein. Die Fahrt verlief reibungslos. Im Schlepp befindet sich die Argentum - als Wrack auf zwei ehemaligen venezianischen Kriegsschiffen, die um mehrere Decks gekürzt und dann zusammengebunden wurden. Die Python Regius legt an un Neven verlässt das Schiff.

neven869
29-04-12, 16:25
Neven steht wieder auf der Python Regius und blickt auf das offene Meer hinaus. Er hat erreicht was er wollte, die meisten Spuren aus seiner Vergangenheit liegen klar und deutlich da. Aber nicht alle. Neven denkt an seine Vergangenheit. Er hat in seinem noch sehr kurzem leben viel erreicht. Das meiste allerdings war Blutvergießen. Neven war nie ein großer freund von krieg oder Gewalt. Doch dennoch gibt es niemanden, der ihn hierin übertreffen könnte. In den acht Jahren, die er unterwegs war, hatte Neven mehrere hundert Schiffe versenkt, zig Schiffe gekapert, einige Flotten vernichtet, hunderte von Feinden mit der eigenen Hand getötet und zahllose Schlachten gewonnen. Auf den Schlachtfeldern hat Neven nie einen Kampf verloren. Auch in der Politik, in der er sich generell bescheiden zurückhielt gelang ihm alles. Neven ist leicht bedrückt. Eines gab es, wobei ihm weder seine Kampfkunst, noch seine Intelligenz, noch sein politisches Wissen helfen konnte...
Neven schüttelt sich raus aus seinen Gedanken. "Ich habe noch einiges zu tun", sagt er und macht sich daran, die Seekarten zu sortieren.

neven869
05-05-12, 09:08
Die Python Regius läuft erneut aus. Ihre Kanonen sind geladen und die Mannschaft ist für einen Kampf gerüstet. Neven steht auf dem Bugkastell und blickt auf das Meer hinaus.

neven869
05-05-12, 14:16
Nahe der Küste macht Neven die Flying Dutchman aus. "Geschütze ausrennen!" befiehlt Neven und übernimmt das Steuer. Er dreht es und wendet die Backbord-Breitseite der Dutchman zu. Das Gefecht zwischen den beiden stärksten Schiffen der Welt beginnt...

neven869
05-05-12, 14:49
Die Flying Dutchman ist nicht bereit zu fliehen. Daher stellt sie sich zum Kampf. Ihre verrotteten Kanonen werden ausgerannt und donnern los, doch die Kugeln prallen an der Python Regius ab. Diese wiederum hält in voller Fahrt auf die Dutchman zu und passiert sie am Heck. Dabei donnert sie die gesamte Breitseite durch das heck der Dutchman, sodass man noch einen großen Läm hört, während die große Orgel in Stücke geht.
Jones gibt den Befehl, das Schiff nach Backbord zu drehen und wendet damit seine Breitseite der Python Regius zu. Er eröffnet gleichzeitig mit der Python Regius das Feuer und alles wird in Qualm gehüllt. Als eine Brise diesen wegtreibt kann Jones erkennen, wie Neven das Steuerrad mit einem Ruck nach Steuerbord zieht und die Python Regius direkt den Bug der Dutchman rammt und sich daran vorbei reibt, während die Geschütze aus nächster Nähe ihre Kugeln durch den Bug der Dutchman jagen. Eine Kugel schlägt neben Jones ein und zerfetzt den Steuermann, sodass er selbst das Steuer übernimmt.
Neven hat den Bug der Dutchman passiert und zwingt Jones zu einem Kreisgefecht. ER winkt dem verärgerten Kapitän der Flying Dutchman hämisch zu und befiehlt dabei eine weitere Breitseite. Doch die Dutchman ist robust. Die wenigsten Schiffe hätten Nevens Geschützen so lange ausgesetzt sein können ohne zu sinken. das weiß auch Neven und unterschätzt seinen Gegner nicht. Aber er weiß auch, dass wenn es ihm gelingt, die Dutchman zu versenken, sie Jones 2 Landgänge kosten wird, da sie erst in 20 Jahren wieder auftauchen kann. das wären 20 Jahre, in denen Schiffsbrüchige sicherer wären. Neven wird gewinnen...

neven869
05-05-12, 15:09
Das Gefecht hält an, während die Köche der Python Regius das Essen für die Mannschaft bringen und Neven angeworbene Musikanten für etwas Atmosphäre sorgen.

neven869
05-05-12, 17:30
Die Geschütze donnern stetig weiter. Kugeln fliegen durch die Luft und zerschmettern den Rumpf der Flying Dutchman. Die Python Regius hat das gesamte Gefecht über dominiert. Nun beschließt Jones, einen Enterangriff zu versuchen. Seine Entermannschaft schwingt sich mit ihren Enterhaken an Bord der python Regius und wird dort schon erwartet. 3 von ihnen landen auf dem Achterdeck in der Nähe Nevens, welcher das Steuerrad schnell umdreht und durch den entstehenden Ruck seine Gegner ins Taumeln bringt. Neven greift an und zerschlägt die 3 Mitglieder von Davy Jones Mannschaft. Auf dem Rest des Schiffes wurde die Entermannschaft schnell besiegt und die toten Feinde werden über Bord geworfen. Neven erkennt an diesem Versuch von Jones, dass dieser wankt. Neven will das gefecht etwas vorantreiben.
"Explosivgeschosse!!!" Nevens Männer befolgen den Befehl und laden die Kanonen mit den todbringenden stacheligen Kugeln. "FEUER!!!!" Die Geschütze donnern los. Neven sieht schnell um sich, hinüber zur Dutchman. Alles scheint in Zeitlupe an ihm vorüberzugehen. Er sieht die Kugeln fliegen und in den Rumpf einschlagen. Während dieser Sekunden herrscht gewaltige Stille. Mit dem Einschlagen der Kugeln und der Explosion endet das Gefühl der Zeitlupe und es bricht gewaltiger Lärm aus. Mit einem gewaltigen Krachen brechen die drei Masten der Flying Dutchman ab und der Rumpf fängt Feuer. Gewaltige Löcher ziehen sich durch das gesamte Schiff und brennende Leute von Jones Crew rennen panisch über das Deck der Dutchman. Die Geschütze liegen in Trümmern, teilweise mit Leichen unter ihnen begraben. Wasser strömt durch die vielen Löcher, die knapp über der Wasseroberfläche liegen und die Wasserlinie des Schiffes verschiebt sich zusehends nach oben. Der Rumpf entzwei. Die Flying Dutchman sinkt. Jones wird für 20 Jahre am Meeresboden gefangen sein. Das ist die Strafe für sein Versagen. Neven hat es geschafft. Er hat die Flying Dutchman ohne Verluste zerstört. Es gibt keinen Kommandanten, der sich mit ihm, kein Schiff, welches sich mit der Python Regius messen kann.
Neven gibt ermüdet das Steuer an den Rudergänger und geht in seine Kajüte. Die Python Regius segelt zurück nach Annoport.

neven869
05-05-12, 23:23
Neven lässt sich leicht ermüdet auf sein Bett auf der Python Regius fallen und schläft ein.

neven869
04-08-15, 01:10
Marie eilt an der der Python Regius. "Bereit machen zum Auslaufen! Alles klar machen zum Gefecht!"

Die Matrosen und Schiffssoldaten machen sich umgehend daran, die Befehle auszuführen. Nach wenigen Momenten ist das mächtige Schiff bereit.

gertgb81
04-08-15, 01:17
Gert ist (Siehe Hafen Thread) tatsächlich mit auf die Python Regius

(RPG: Neven, Führe Gert bitte ab jetzt bis 02uhr. Damit du deine Schlacht richtig vollziehen kannst. Hast Freie Hand)

neven869
04-08-15, 01:19
Neven besteigt nun auch die Python Regius und gibt den Befehl zum Auslaufen. Er stellt sich ans Steuerrad. "Kommen Sie her, Gert, von hier hat man den besten Ausblick!"

mit hoher Geschwindigkeit läuft die Python Regius aus dem Hafen aus - unter vollen Segeln, mit ausgerannten Kanonen. "Was denken sie Gert? Sollten wir im oder gegen den Uhrzeigersinn um die Insel herum aufräumen?"

Neven scheint offenkundig keine Scheu vor dem kommenden Gefecht zu haben.

gertgb81
04-08-15, 01:42
"Wir gehen gegen die Uhrzeigersinn vor. Schaut die Schiffsausrichtung der Piraten an, die sind im Uhrzeigersinn" sagt Gert unerschrocken.

neven869
04-08-15, 02:14
Neven manövriert das Schiff nach Backbord und hält direkt auf das erste Piratenschiff zu. Gert steht anfangs ruhig auf dem Achterdeck neben dem Kommandanten. Dann feuert das Piratenschiff eine Breitseite ab. Die Kugel fliegen direkt auf den Bug der Python Regius zu, prallen jedoch einfach an dem robusten Rumpf ab. Dann wendet Neven dem Gegner seine linke Breitseite zu.
Wie brüllende und feuerspuckende Untiere speien seine Kanonen gleich vierzig schwere Kugeln durch den Rumpf des gegnerischen Schiffes. Unter der Wucht dieses Angriffs bricht der Rumpf des Piratenschiffes an mehreren Stellen und das Schiff beginnt, mit Schlagseite zu laufen und allmählich zu sinken.

"Leutnant Tullio! Geht mit einigen Matrosen und dem großen Beiboot zu Wasser und sammelt die Schiffbrüchigen hinter uns auf!"

Das Beiboot wird zu Wasser gelassen und der Leutnant beginnt, die Überlebenden aus dem Wasser zu fischen, während die Python Regius auf das nächste Schiff losgeht. Auch dieser Kampf ist nur ein einziger Austausch von Breitseiten - wobei die Python Regius noch immer unversehrt ist.

"Nur noch zwei übrig!" Ruft Neven Gert zu, welcher noch immer sehr gefasst aussieht.

Das dritte Schiff manövriert mehr. Es versucht, die Python Regius auszumanövrieren und an einem günstigen Punkt zu treffen. Doch Neven dreht das Schiff stets mit deren Bewegungen mit. Dann lässt er deine Breitseite geschützweise feuern. Eine Kanone nach der anderen jagt ihre tödliche Ladung in den Rumpf des gegnerischen Piratenschiffes.
Der Kapitän des Piratenschiffes erkennt immer mehr, dass dieser Kampf aussichtslos ist, sodass er den Befehl zum Rückzug gibt.
"Sollten wir ihm nicht nachsetzen?" fragt Gert.

"Wird da etwa jemand blutdurstig?" spottet Neven nur. "Nein, die sind am fliehen und damit keine Gefahr mehr. Ein Schiff ist noch übrig."

Die Python Regius segelt auf das letzte Piratenschiff zu. Inzwischen hat sie schon einmal die Insel von Annoport umrundet und trifft eine Seemeile vor dem Hafen auf das scheinbare Flaggschiff der Piraten. Dieses hält direkt auf die Python regius zu und geht Breitseits.

"Ahh, dass ist der Moment, an dem sie erkennen, dass der Rumpf praktisch undurchdringbar ist und versuchen, uns zu entern."

"Entern?" fragt Gert leicht eingeschüchtert da schlägt Neven Gert auch schon zu Boden. An der Stelle, an der Gert Stand waren Schrapnelle einer feindlichen Drehbasse eingeschlagen. Die Piraten werfen ihre Enterhaken nach der Python Regius. Ein Pirat schwingt sich zum Achterdeck und wird umgehend von Nevens Schwert durchbohrt. Gert wird beim Anblick des toten Piraten plötzlich blass und er fühlt sich unwohl. Die zwei nächsten Piraten, die das selbe Schicksal ereilt, verbessern diesen Umstand nicht wirklich.
Dann gibt Neven den Befehl zum Gegenentern. Seine Leute - und er selbst - schwingen sich auf das feindliche Deck hinüber und beginnen, die Piraten nieder zu kämpfen.
Letzten Endes erscheint der Piraten-Kapitän an Deck. Er stellt sich Neven gegenüber auf, zieht sein Schwert - und wirft es vor Neven zu Boden. Seine Mannschaft hat dieses Zeichen der Kapitulation verstanden und ergibt sich.
Nevens Männer kapern das Schiff und nehmen die restlichen Piraten gefangen.

Als Neven zurück auf dem Achterdeck der Python Regius ankommt, trifft er Gert in leicht schockiertem, aber ansonsten gesunden Zustand an. Neven lässt das Piratenschiff in Schlepptau nehmen und fährt zurück in den Hafen.
"Wissen Sie, Herr Gert," beginnt Neven als sie anlegen, "In alle den Jahren meiner Feldzüge, in all meinen Schlachten, habe ich nie einen meiner Männer verloren. Sie könnten sagen, es läge an ihrer Disziplin, ihrer Ausbildung, ihrem Gehorsam und ihrer Ausrüstung. Aber das würde dennoch nicht ganz der Wahrheit entsprechen. Meine Männer sind ein jeder bereit, stets ihr Leben für jeden anderen von ihnen oder einen Unschuldigen zu geben. Die Gardisten, die die noch geblieben sind, haben begonnen, ihnen nachzueifern und ihrem Vorbild zu folgen. Sie schützen die Einwohner der Stadt - auch wenn es ihr Leben kostet.
Ich hoffe, Sie verstehen jetzt, weshalb viel mehr dazu gehört, ein Gardist von Annoport zu sein, als Gruppengeist, Gehorsam und... Nachtschichten. Also überlegen Sie es sich das nächste Mal genauer, bevor sie bei den momentanen Bedrohungen von "überflüssiger Panik" und von Angst und Schrecken reden. Es sind nämlich diese Männer, die dafür sorgen, dass die Bürger von Annoport schlafen können, ohne um ihre Leben zu fürchten."


Danach verabschieden sich Gert und Neven. Während Gert sich nach Hause aufmacht, kümmert Neven sich um das Schiff und die Gefangenen.