PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Bank und AnSuDeSus Wohnung Nummer 13



AnSuDeSu
07-01-10, 09:27
Er stellt seine Taschen vor die Tür des Hauses. Er nimmt aus einer der braunen Taschen den Schlüssel und sperrt auf. Nach einem Blick hinein lächelt er zufrieden, weiß aber genauso, das er einige Umstrukturierungen vornehmen muss.

Er trägt seine Taschen in die Wohnung und nimmt aus einer ein Holzschild heraus.

http://s3.directupload.net/images/100106/45gxmk7z.png

Er nagelt es neben der Eingangstür fest.

Dann setzt er sich an seinen Arbeitstisch, und skizziert die Bank, wie sie einmal aussehen soll:

http://s1.directupload.net/images/100107/bce63s9p.gif

Lord_Fortescue
07-01-10, 09:54
Klopft an die Tür...

AnSuDeSu
07-01-10, 09:56
Er legt seinen Stift zur Seite, steht auf, öffnet die Tür und grüßt:

"Guten Tag! Mein Name ist AnSuDeSu... was kann ich für Sie tun?"

Lord_Fortescue
07-01-10, 11:03
<span class="ev_code_BLUE">Guten Tag, mein Name ist Fortescue und betreibe in Annoport die Bäckerei, deren Waren inzwischen auch in weiten Teilen der Welt verkauft werden.
Daher wird mir Ihre Bank sehr bei der Abwicklung von Geschäften helfen. Zur Begrüßung habe ich hier einen Korb mit meinen Erzeugnissen für Sie</span> erlärt er

AnSuDeSu
07-01-10, 12:57
Er ist entzückt, welche Leckereien in dem Korb stecken, und bedankt sich:
"Vielen Dank, Herr Fortescue. Wollt Ihr nicht auf einen Tee hereinkommen?"

Lord_Fortescue
07-01-10, 13:18
<span class="ev_code_BLUE">Ja, sehr gerne </span> antwortet er...

Nach einem interessanten Gespräch bricht er wieder auf.

AnSuDeSu
08-01-10, 06:40
AnSuDeSu weiß genau, dass gute Beziehungen zu den Einwohnern für seine Bank wichtig sind, und schlendert deshalb durch die Stadt, um sich diese einmal näher anzusehen.

AnSuDeSu
09-01-10, 06:29
Ein kleines Schiff wird an diesem Nachmittag den Hafen erreichen. Es gehört dem Bankier und hat einen breiten Tresor sowie allerhand Utensilien und Möbel an Bord.

Er nimmt seinen Mantel von der Garderobe und läuft gemütlich zum Hafen.

calypso1960
09-01-10, 08:22
Leise rumpelnd kommt die Kutsche vor dem großen Bankgebäude zum Stehen und jetzt muss auch der Kutscher grinsen.

"Hierher also sollte die Fuhre gehen, dann kann ich mir auch vorstellen, was sich in den Kisten befindet", schmunzelt er und zieht die schweren Kisten von der Ladefläche.

"Aber nichts weitersagen", flüstert sie ihm zu und er nickt lachend, während er wieder auf den Kutschbock steigt und den Pferden das Zeichen zum Anfahren gibt.

Hier steht sie nun vor dem Bankgebäude mit ihren Geldkisten in der Kälte und klopft kräftig an die Tür......

AnSuDeSu
09-01-10, 08:59
Gerade war er mit einigen starken Männern dabei, den neuen Tresor in ein kleines Zimmer zu schieben und konnte das Klopfen nicht hören.

AnSuDeSu schämt sich, dass er erst jetzt das Klopfen vernommen hat, öffnet dann aber rasch die Tür.

"Ich bitte vielmals um Verzeihung. Sind das die angekündigten Geldkisten? Dann lasse ich diese jetzt rasch von meinen Männern reintragen."

Er bittet die Dame einzutreten und sich mit ihm an den Tisch zu setzen.

calypso1960
09-01-10, 10:02
"Gerne Herr AnSuDeSu, dann zählen Sie mal fröhlich, es müssten, wenn ich mich nicht verzählt habe ...... Silberlinge sein". Sie flüstert ihm eine Zahl ins Ohr und sieht, wie schlucken muss.

Calypso setzt sich an den Tisch, während er die Gelder zählt und schaut sich um. Noch ist der Bankraum nicht ganz fertig, aber was sie sieht, das beeindruckt sie doch schon sehr.

AnSuDeSu
09-01-10, 10:08
"Gut... in Ordnung. Der Betrag stimmt und ist selbstverständlich sehr viel höher als die Mindestanlagesumme. Ich werde das Geld umgehend sicher verstauen... wie lange wollen Sie denn anlegen? Oder wollen Sie überhaupt eine Festanlage?"

calypso1960
09-01-10, 10:11
"Nun, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht", sagt sie verblüfft und überlegt.

"Erstmal wohl nicht so lange, was meinen Sie denn, würde es sich lohnen, wenn ich das Geld für 6 Monate anlege? Wieviel Zinsen würde ich denn dafür bekommen?"

AnSuDeSu
09-01-10, 10:16
"Also bei einer Festanlage für ein halbes Jahr gibt es normalerweise nicht viel... um die 2,5%. Bei 9 Monaten könnte ich 3,5% einräumen.", sagt er und scheint in seinem Kopf schon auszurechnen, wie viel das bei diesem Betrag wäre.

calypso1960
09-01-10, 10:22
Sie überschlägt kurz die Zahlen und lächelt: "Gerne Herr AnSuDeSu, dann lege ich das Geld für 9 Monate an und das wird Sie einiges kosten." http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif Das wird ein gutes Geschäft für mich, denkt sie. Er wird ja wohl wissen, was er da tut.

Sie sieht, wie er zu einem Schreibtisch hinüber geht und den Vertrag fertig macht.

AnSuDeSu
09-01-10, 10:24
"Wenn Sie dann hier unterschreiben würden?"

calypso1960
09-01-10, 10:31
Sie liest sich kurz das Schreiben vorher durch, aber von diesen Floskeln hat sie eh keine Ahnung. Ich tue einfach so, als ob ich das alles verstehen würde, über's Ohr hauen wird er mich wohl nicht, denkt sie und unterschreibt. Die wichtigsten Angaben stimmen jedenfalls und im Kleingedruckten konnte sie auch nichts Verdächtiges feststellen.

"Hier bitte, meine Unterschrift", sagt sie und schiebt ihm das Schriftstück rüber.

"Dann heiße ich Sie nochmals ganz herzlich in Annoport Willkommen und hoffe auf eine gute Nachbarschaft", sagt sie und schüttelt ihm die Hand.

"Ich muss jetzt aber los, denn der Schnee wird stärker und es ist schon recht dunkel. Ich freue mich wirklich, dass wir jetzt endlich eine Bank haben und unser Geld sicher untergebracht ist", sagt sie und hofft im Stillen, dass sie das Richtige getan hat.

Sie verabschiedet sich von dem Bankier und geht hinaus in die Kälte, um den Heimweg anzutreten.

AnSuDeSu
09-01-10, 13:04
Er lächelt, als er das Geld in den Tresor legt. "Ein gutes Geschäft.", denkt er sich und trägt die Geldmenge mitsamt den Zinsen in sein Buch ein, welches er zu dem Geld in den Tresor legt. Dann sperrt er ihn ab und ändert den Zahlencode.

AnSuDeSu
11-01-10, 07:15
Täglich füllt sich der Tresorraum mit Geld und er hat auch schon einige Kredite vergeben. Da er noch gute Geschäftsbeziehungen zu seiner alten Heimat pflegt, kommt regelmäßig ein Schiff nach Annoport, welches Gelder dorthin transportiert.

Synola
14-01-10, 06:40
Am Bankhaus angekommen, wirft sie nur die Nachricht in den Postkasten, Klara wartet sicher schon mit dem Mittagessen.

Sehr geehrter Herr AnSuDeSu,

ich hoffe, Sie haben sich schon ein wenig eingelebt in unserer schönen Stadt.

Ich möchte Sie heute um einen Gesprächstermin bitten, vielleicht haben Sie zu Beginn der nächsten Woche kurz Zeit für mich.

Allerdings müsste der Termin in den Abendstunden liegen, am besten zur 8. Stunde.

Bitte lassen Sie mir eine Nachricht zukommen, wann es Ihnen zeitlich passen würde, ich wohne im Haus Nr. 20.

Es grüßt Sie herzlich
Frau Synola

Nachdem sie die Nachricht eingeworfen hat, laufen sie schnell weiter zu ihrem Haus.

AnSuDeSu
17-01-10, 09:59
Nach einigen Tagen ist AnSuDeSu fast fertig mit seinen Baumaßnahmen an der Bank und betrachtet diese Stolz. Das Einweihnungsfest soll in ein paar Tagen steigen.

http://s1.directupload.net/images/100117/5yi54jna.png

Synola
18-01-10, 03:49
Da sie wenig Zeit hat, wirft sie die Nachricht nur in den Postkasten.

Geehrter Herr AnSuDeSu,

leider konnte ich dem kurzfristigen Termin nicht nachkommen, da ich gestern den ganzen Tag und auch am Abend nicht daheim war.

In dieser Woche werde ich es zu einem Gespräch leider doch nicht mehr schaffen, sobald ich Zeit habe, erlaube ich mir, Ihnen einen neuen Termin vorzuschlagen.

Mit den besten Grüßen
Frau Synola

Nun geht sie mit schnellen Schritten Richtung Schulhaus.

Natas_du_Vall
22-01-10, 09:59
Ein fremder Mann blickt von außen in die Geschäftsstube hinein. Allen Anschein nach wurde das Gebäude erst kürzlich renoviert. Eine gelungene Aktion, wie er fand. Nach einem kurzen Klopfen, griff er zum Türknopf und öffnete die Tür. Ein kleines Glockenspiel, welches über der Tür angebracht war, kündigte sein Eintreten an...

AnSuDeSu
22-01-10, 14:24
Auf das Geräusch dieses Glockenspiels hin, kommt der Bankier aus dem kleinen Nebenraum hervor. Er trägt keinen Zwicker, den hat er heute morgen aus Versehen von seinem Nachttisch gestoßen, worauf dieser kaputt ging.


"Guten Tag, mein Herr! Was kann ich für Sie tun?", fragt er höflich.

Natas_du_Vall
22-01-10, 14:28
Seid mir gegrüßt! Mein Name ist Natas du Vall und ich würde gerne ein Konto bei Ihnen eröffnen und auch einige Wechsel einlösen.

AnSuDeSu
22-01-10, 14:30
Ein Konto eröffnen? Aber gerne... wollt Ihr Euer Geld denn fest anlegen?

Natas_du_Vall
22-01-10, 14:32
Ja, gewiß. Was bietet Ihr mir denn für Konditionen an?

AnSuDeSu
22-01-10, 14:36
Ich zahle für eine Anlage von einem halben Jahr 2,5% und bei einem Jahr 4%. Ihr könnt auch gerne länger anlegen... aber nennt mir doch erst einen Betrag!

Natas_du_Vall
22-01-10, 14:41
Natas reicht ihm 4 Wechsel der venezianischen Handelscompagnie zu je 250.000 Dukaten.

Ich würde gerne das Geld für einen längerfristigen Zeitraum bei euch anlegen. Außerdem wäre ich euch verunden, wenn ich einen Teil bar ausbezahlt bekommen könnte.

AnSuDeSu
22-01-10, 14:47
Selbstverständlich... ich werde Papier holen, damit wir den Vertrag aufsetzen können.

Er verschwindet in seinen Nebenraum und kommt kurz darauf wieder.

An welche Laufzeit dachtet Ihr denn?

Natas_du_Vall
22-01-10, 14:49
Ich dachte an eine Laufzeit von 2 Jahren mit einer halbjährigen Auszahlung der Zinsen

AnSuDeSu
22-01-10, 14:55
Gut.

Er schreibt einige Zeilen in ordentlicher Schrift auf das Papier. Nach einer ganzen Weile ist er fertig und reicht es seinem Kunden.


Bitte sehr... lesen Sie es sich durch.

Natas_du_Vall
22-01-10, 15:05
Er liest sich die Vetragsunterlagen durch, befindet sie für gut und setzt sein Siegel unter das Dokument

http://img37.imageshack.us/img37/8570/sealf.th.gif (http://img37.imageshack.us/i/sealf.gif/)

AnSuDeSu
22-01-10, 15:08
Ich sehe, wir wurden uns einig. Sehr gut! Ich werde Sie dann halbjährigig erinnern, wenn Sie die Zinsen ausgezahlt bekommen.

Natas_du_Vall
22-01-10, 15:13
Oh bitte bemüht euch nicht. Schreibt mir die Zinsen einfach auf das Konto gut und lasst es dann weiterlaufen. Habt Dank für alles.

Nachdem er seine Bankgeschäfte erledigt hat, verlässt er das Bankhaus und macht sich auf dem Heimweg

AnSuDeSu
07-02-10, 10:58
Nach einigen Tagen der Krankheit öffnet AnSuDeSu wieder seine Bank. Trotz seiner Erschöpfung weiß er, dass seine Geschäfte nicht warten können. Er macht sich auf den Weg, einige Bekannte zu treffen und mit ihnen nach längerer Zeit zu sprechen.

Tangorina
17-07-10, 11:12
Plötzlich steht sie vor der Bank.Noch immer ist das Gebäude völlig verwaist.Ob der neue Stadtkämmerer diese wohl wieder eröffnen wird,fragt sie sich.Bestimmt,wo soll er denn sonst das Vermögen von Annoport verwalten.Doch nicht etwa in seinem Haus!
Nun denn,sie hat ihr Geld nicht auf dieser Bank und angehen tut es sie eigentlich auch nichts mehr,aber Gedanken macht sie sich schon darüber.
Die Bürgermeisterin wird schon ihre wachende Hand über alles haben,da ist sie sich ganz sicher.

Sie läuft nun weiter zum Marktplatz.