PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Win7-64: Sata-Geräte sicher entfernen und auswerfen? WTF?



Foo.bar
11-11-11, 13:04
Rechts unten im Systray, dort wo das Symbol zum Auswerfen von USB-Geräten und dergleichen ist, werden neurdings auch meine HDD und die System-SSD angezeigt. Das ist doch nicht normal, oder?

Wenn ich den selben Rechner als 32-Bit-Win7 boote, werden die o.a. Geräte dort nicht angezeigt.

http://img254.imageshack.us/img254/6554/geraete.jpg

Tetrapack
11-11-11, 14:11
Das ist doch nicht normal, oder?

Bei einem Chipset Treiber der SATA Hot Swapping unterstützt schon...

Willey
11-11-11, 14:13
Hier werden Sie geholfen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://mt-naka.com/hotswap/index_enu.htm

Tetrapack
11-11-11, 14:18
Aber du willst bestimmt wissen wie man das wieder los wird...

Lösung A: Im BIOS SATA Hot Swapping deaktivieren, dann sollten SATA Geräte da nicht mehr auftauchen. Kann aber sein dass das BIOS die Option nicht anbietet oder du SATA Hot Swapping ja machen willst..

Lösung B: In Computerverwaltung > IDE ATA/ATAPI-Controller nachgucken was für ein SATA Controller in Verwendung ist. Das ist meistens ein Intel ICH9/10 oder nForce. Gib mal bitte die Treiberversion deines Controllers durch...

Foo.bar
11-11-11, 15:19
Danke http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif meinst Du das? Treiberversion ist 6.1.7601.17514

Eigentlich will ich das weghaben, und ich frage mich, weshalb das 64Bit die Geräte anzeigt, während sie auf dem 32Bit-System nicht angezeigt werden. Wohlgemerkt selbe Maschine, daher selbes BIOS, nur eben Dual-Boot.

http://img802.imageshack.us/img802/9259/geraeteverwaltung.jpg

Foo.bar
11-11-11, 16:11
Hier noch die Registerkarte [Treiber] vom 64Bit-System:

http://img823.imageshack.us/img823/4725/satatreiber64.jpg

Foo.bar
11-11-11, 16:19
Anschließend zum Vergleich das gleiche wenn ich als 32bit boote:

http://img257.imageshack.us/img257/3839/geraete32bit.jpg
http://img17.imageshack.us/img17/8611/treiberallg32bit.jpg http://img830.imageshack.us/img830/5442/treiber32bit.jpg

Foo.bar
11-11-11, 16:42
So, nach der Installation eines aktuellen Intel-Treibers schauts auf dem 64bit-System jetzt so aus:

http://img339.imageshack.us/img339/5632/treiberneu.jpg

Foo.bar
11-11-11, 17:08
Im Systray habe ich nun dieses Symbol mit folgenden Optionen auf Rechtsklick. Wenn ich auf "Anwendung öffnen" klicke, gibt es einen Programmabsturz "IAStorUI funktioniert nicht mehr".

http://img685.imageshack.us/img685/4505/intelrstsystray.jpg

http://img545.imageshack.us/img545/5691/funktioniertnichtmehr.jpg

pumpkin.t
12-11-11, 18:42
Hallo foo.bar,

die Anwendung Intel Rapid Storage benötigst du nicht. Der Treiber alleine reicht. Deinstallier das Programm und du solltest deine Ruhe haben. Was für einen Intel-Chipsatz hat dein Board?
Nachtrag: In welchem Modus läuft dein SATA-Anschluß? Das schaut fast aus wie IDE-Kompatibel.

Gruß
pumpkin.t

Foo.bar
12-11-11, 18:50
Hi pumpkin.t

Das Board ist ein Asrock P67 Pro 3. Demnach müsste das ein Intel P67 Chipsatz sein.

Das Problem ist, dass ich den RST-Dienst im 64bit-Win7 auch nicht manuell starten kann, während er im 32bit-Win7 einwandfrei läuft (habe Dual-Boot 32/64).

Wo kann ich das mit dem Modus sehen, und was sollte dort eingestellt sein?

pumpkin.t
14-11-11, 14:40
Hi foo.bar,

der RST-Dienst startet im Normalfall automatisch, ein bißchen verzögert. Hast du ein Raid in deinem Rechner?
Hier noch ein paar Infos zum Thema AHCI von Intel:
http://www.intel.com/support/c...msm/sb/CS-015988.htm (http://www.intel.com/support/chipsets/imsm/sb/CS-015988.htm)
Nachtrag: Einen aktuellen Treiber gibts hier. Mehr hab ich auch nicht installiert:
http://downloadcenter.intel.co...age-Technik&lang=deu (http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?agr=Y&ProdId=2101&DwnldID=20625&ProductFamily=Chipsätze&ProductLine=Chipsatz-Software&ProductProduct=Intel®+Rapid-Storage-Technik&lang=deu)

Gruß
pumpkin.t

Foo.bar
15-11-11, 06:52
Hi pumpkin.t,

nee hab kein Raid. Hab ne SSD im AHCI-Modus.

Der RTS-Dienst startet ja eben überhaupt nicht, das ist es ja. Weder "Automatisch (verzögert)" noch "Automatisch" noch "Manuell".

Ich bilde mir ein, dass ich keine Bluescreens mehr habe, seit ich das Ding gestern auf "Deaktiviert" gestellt habe, aber das kann es ja auch nicht sein, schließlich brauche ich den Dienst ja zum beschleunigten Zugriff auf die SSD.

Wie gesagt, auf der 32bit-Partition läuft alles reibungslos, nur eben nicht wenn ich die Kiste mit dem 64bit-Win7 boote.

Tetra und ich kommen dem Problem jedoch langsam auf die Spur. Ich habe zwei RAM-Riegel von je 4GB verbaut. Memtest86+ hatte mir gestern ein paar hundert Speicherfehler diagnostiziert, und ich will jetzt zunächst einmal neuen RAM ausprobieren. Kost ja nix zurzeit.

Tetrapack
15-11-11, 07:28
Im Forum drüben bei Intel bis du nicht der Einzige mit diesem Fehler wegen dem RTS-Dienst im Win7 64bit - denke da wird Intel bald nachbessern müssen.

Jagdhund
15-11-11, 09:37
Gemeint ist doch der vom Intel RST Dienst oder? Das ist doch soweit mir bekannt ein Intel Raid Treiber, kann der überhaupt laufen ohne Raid-Verbund?

Mein Kenntnisstand war das Du den Intel Treiber gelöscht bzw. deaktiviert hast, und W7 den jetzt den SSD-Treiber stellt.

Foo.bar
15-11-11, 09:43
RST = Rapid Store Technologie. Hat nix mit Raid zu tun sondern imho mit beschleunigtem Schreibzugriff.

Foo.bar
15-11-11, 10:20
André, ich hatte ja ursprünglich nach der Installation von Win7 auf beiden Systemen (32/64) zunächst die Treiber-DVD ausgeführt. Auf der 32bit-Partition läuft auch alles einwandfrei, nur eben nicht auf der 64bit-Partition.

Dann hatte ich den IntelTreiber dort deinstalliert, was aber keinen Erfolg brachte, sondern das System lief dadurch noch instabiler. Erst als ich den RST-Treiber wieder draufunstalliert hatte, läuft es wieder einigermaßen.

Wahrscheinlich kämpfe ich an mehreren Fronten gelichzeitig, scheint deutsche Tradition zu sein, denn der RAM macht ja auch Zicken. Lass mich den erstmal tauschen, dann sehen wir weiter. Amazon sagte mir heute morgen schon, dass die Ware unterwegs sei. Morgen weiß ich mehr.

Jagdhund
15-11-11, 11:24
Ja mag sein das da einige Sachen nicht passen. Auf dem Speicher passt ja der Bluescreen Fehler, aber warum dann nur bei W7/64?
Intel RST ist u.a. ein Raid-Treiber, und diese angesprochene NCQ-AHCI Funktion die für schnelleren Zugriff ist für normale Festplatten gedacht. Bei 0,01ms einer SSD merkt man m.E. eh keinen Unterschied mehr.
Denke dein System benötigt keine Intel Storage Treiber, deswegen verstehe ich nicht was der genau bewirken soll um sich damit rumzuärgern.

Wie auch immer,der Zock-Reaktor wird am WE gebraucht! Köpfe müssen rollen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Foo.bar
15-11-11, 12:49
Das mit dem Speicher ist schon plausibel: unter Win7-32 werden nur knapp 4 GB benutzt. Win7-64 benutzt die vollen 8 GB. Wenn der Fehler nun oberhalb 4 GB steckt, dann tritt er nur bei 64 auf. Kann ich mir jedenfalls gut vorstellen.

Foo.bar
15-11-11, 12:54
Kuck mal meine miesen Werte an, ich denke dass da noch einiges zu tun ist, damit die SSD optimal läuft:

http://img51.imageshack.us/img51/4058/ssdbench64.jpg

Tetrapack
15-11-11, 13:05
Auf dem Speicher passt ja der Bluescreen Fehler, aber warum dann nur bei W7/64?

Er hat 8 GB RAM in seinem Rechner und das kann von Win7-32bit gar nicht alles angesprochen werden, aber in Win7-64bit hingegen schon. Deswegen kann ein Speicherfehler in einem hohen Speicherbereich durchaus nur im 64bit Windows eine Auswirkung haben.

Haupteinsatzfeld von RST ist zwar schon die Kontrolle von RAID, aber das Programm kann auch Infos über einfache HDs anzeigen. Generell braucht Foo die Anwendung aber nicht wirklich und könnte es auch einfach via Systemsteuerung > Programme wieder deinstallieren. IIRC bleiben die Treiber für den AHCI Controller dann auf dem System, nur leider kriegt man von Intel die aktuellsten Treiber für ihre Controller nicht ohne Installation von RST.

Foo.bar
15-11-11, 13:25
nur leider kriegt man von Intel die aktuellsten Treiber für ihre Controller nicht ohne Installation von RST.


doch, über pumpkin.ts Methode schon http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Hab ich vorhin gemacht, und auch dieses RST über Systemsteuerung->Programme deinstalliert. Doch komischerweise ist das Symbol im Systray immer noch vorhanden http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
Und nach wie vor lässt sich der Dienst nicht starten. Eigentlich dürfte der dort gar nicht mehr auftauchen, oder?

edit:
hab das Verzeichnis jetzt händisch gelöscht und den Rest per TuneUp entfernt.

Mal sehen, was jetzt so passiert.

Jagdhund
15-11-11, 14:48
Wenn Hardswareseitig ein Schaden vorhanden ist ist es doch unerheblich wieviel RAM adressiert ist. Aber probieren geht über studieren!

Der Treiber um den SATA-Controller auf dem Board zu betreiben reicht irgendein Windows, und die SSD ordnungsgemäß mit AHCI,Trim etc. anzusprechen reicht W7. Intel wird dort nicht benötig.

Ich benutze Intel SSD's und ausschließlich die Microsoft W7 Treiber ohne Probleme. Beim Installieren Bios auf AHCI, dann W7 ruff und allet ist jut.

Wenn ich mir den Screen anschaue sehe ich dort nichts vom 'msahci' Treiber, dies wäre der anzustrebene W7 Treiber der m.M. auch am besten performt. Stattdessen steht da '1.3',was ist das? Firmwareversion?

Die Werte mit dem viele SSD's heutzutage beworben werden sind Testwerte die daheim in der Praxis selten erreicht werden.
Etwas besser sollten sie aber schon sein!

Foo.bar
15-11-11, 15:09
ja das 1.3 ist die Firmwareversion.

Hier ist übrigens der Screen von Memtest86+

http://img5.imageshack.us/img5/2065/memtest20111114.jpg

Tetrapack
15-11-11, 15:23
Wenn ich mir den Screen anschaue sehe ich dort nichts vom 'msahci' Treiber, dies wäre der anzustrebene W7 Treiber der m.M. auch am besten performt.

Guck dir mal den Screenshot im ersten Post dieses Threads an. Wenn er nur den Treiber von Microsoft verwendet werden die internen Festplatten zum "auswerfen" aufgelistet, das passiert mit den Treibern von Intel nicht.

Foo.bar
15-11-11, 16:07
So, Intel-Treiber wieder deinstalliert und neu gestartet, rödelrödel, nach zwei weiteren geforderten Neustarts schaut es nun wieder so aus. Das kann doch unmöglich richtig sein!? Ich schmeiß den Scheiß vom Fenster naus! http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

http://img37.imageshack.us/img37/6554/geraete.jpg

http://img543.imageshack.us/img543/9259/geraeteverwaltung.jpg

Tetrapack
15-11-11, 16:26
Warum deinstallierst du denn auch den Intel-Treiber? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Jagdhund
15-11-11, 16:53
Ja das mag ja so sein, aber das Hauptproblem sind Bluescreens und das die SSD nicht optimal läuft.

Da der P67 Chipsatz ne ICH11 Controlleranbindung benutzt, werden eh Intel Treiber für den Controller benutzt sobald die Chipsatztreiber installiert werden.
Bei mir sieht es genauso mit dem Symbolen aus bei Intel ICH10 Controller mit Boardtreiber, hat mich aber auch nie wirklich gestört das Symbol.

Woher die Bs kommen k.A., an Speicher glaub ich aber nicht wirklich...nur ne Meinung!

Das die SSD nicht so der Überflieger ist m.E. dem Treiber zuzuordnen.

Jagdhund
15-11-11, 16:56
Zitat von Foo.bar:
Ich schmeiß den Scheiß vom Fenster naus!

Ick fang uff! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Foo.bar
15-11-11, 16:57
@André: woher weißt Du das mit dem ICH11? Danach suche ich schon die ganze Zeit und hab nix dazu gefunden.

Hier noch, der Vollständigkeit halber, die entsprechenden BIOS-Einstellungen:



http://img205.imageshack.us/img205/1554/bios1x.jpg http://img856.imageshack.us/img856/7820/bios2el.jpg

Aber schlauer sind wir deswechn jetzt auch nicht wirklich, was?

Foo.bar
15-11-11, 17:03
Hier noch der Benchmark mit msahci. Auch nicht viel besser (zum Vergleich die iastor nochmal darunter)

http://img585.imageshack.us/img585/8944/ssdbench64msahci.jpg http://img51.imageshack.us/img51/4058/ssdbench64.jpg

Jagdhund
15-11-11, 17:08
Zitat von Foo.bar:
@André: woher weißt Du das mit dem ICH11? Danach suche ich schon die ganze Zeit und hab nix dazu gefunden.



K.A glaub das macht die southbridge.

Tetrapack
15-11-11, 18:17
Ja das mag ja so sein, aber das Hauptproblem sind Bluescreens und das die SSD nicht optimal läuft.

Naja, Foo hat den Thread ja in erster Linie eröffnet weil ihn die "auswerfbaren" internen HDs störten... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Dass sein Win7 64bit eigentlich wesentlich gröbere Fehler produziert hat sich ja nur langsam herauskristallisiert.

Ich habe mir dann ein paar seiner Minidumps angesehen und als Ursache für den Bluescreen wurde jedes Mal CRITICAL_STRUCTURE_CORRUPTION (0x109) angegeben, ein Fehler der in den meisten Fällen wegen defektem RAM auftritt. Deswegen habe ich ihn dann angewiesen sein RAM mal mit Memtest zu prüfen und die dabei gemeldeten Fehler bestätigten wiederum meine Vermutung.

Foo sollte jetzt erstmal das neue RAM abwarten...

Foo.bar
15-11-11, 18:31
So, auf Anregung eines guten Freundes mal den RAM von 1600 auf 1333 runtergetaktet (Einstellung "Auto" im BIOS) und dann nochmal Memtest durchlaufen lassen:

0 Fehler! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Mit diesem positiven Erlebnis gehe ich nun erstmal ins Bett. Morgen, wenn der neue RAM da ist, will ich es nochmal mit 1600 versuchen. Und dann sehenh wir weiter. Gute Nacht erstmal allen Helfern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Foo.bar
16-11-11, 04:29
Ach ja, außerdem hatte ich noch sämtliches RST-Gedöns deinstalliert und dann nur die nackten Intel-Treiber (neueste Version) für den Controller installiert. Das ist jetzt der Stand.

Bin ja mal gespannt, Bluescreen hatte ich bisher noch keinen.

Foo.bar
16-11-11, 06:37
Hab mich jetzt nochmals durch einige Foren durchgekämpft und gelesen, dass der Sandy-Bridge-Controller (und der Core i5 hat das) mit 1600 MHz beim RAM nicht zurecht kommt. Hab zwar noch nirgends was Offizielles darüber gefunden, aber es wäre eine Erklärung weshalb das System zuvor instabil war.

edit:
wer lesen kann, ist klar im Vorteil http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
http://ark.intel.com/products/52210

Tetrapack
16-11-11, 10:33
Dein BIOS stellt auf "Auto" einfach mal 1600 MHz ein wenn der Chipsatz maximal 1333 MHz unterstützt? http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Was aber immer noch nicht erklärt warum nur das 64bit Win7 instabil lief...

Foo.bar
16-11-11, 11:16
Nein, hab ich mich wohl unverständlich ausgedrückt.

Das BIOS stand bei Auslieferung auf "Auto", was den RAM mit 1333 MHz laufen lies. Ich hatte das vor Wochen dann auf 1600 manuell umgestellt. Kann sein, dass damit die Probleme anfingen, weiß ich nicht mehr. Da wusste ich das noch nicht, dass Sändy Britsch nur 1333 mag, und hey, schließlich hatte ich 1600er Riegel gekauft http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Jetzt hatte ich gestern wieder zurück auf "Auto" und damit auf 1333 gestellt und einen erneuten Memtest durchgeführt. Der ist dann prompt gleich mit 0 Fehlern durchgelaufen.

Warum jedoch nur das 64b so schlecht lief und das 32b nicht (dort hatte ich bislang keinen BS und noch nicht einmal ein Minidump-Verzeichnis), kann ich mir dadurch nicht erklären. Dort hatte ich seit dem ersten Tag die Intel-Controllertreiber drauf, während ich ja auf 64b zeitweise die MS-Standardtreiber verwendete.

Möglicherweise kam bei 64b eins zum anderen, das benutze ich ja auch ungleich häufiger (32b ausschließlich für Max und daher sehr selten) und demnach fallen einem dann Fehler auch mehr auf.

Foo.bar
16-11-11, 11:22
Tetra, ich hab dir vorhin noch was zum sfc geschickt.

pumpkin.t
16-11-11, 17:05
Hallo Foo.bar,

läuft dein 64 bitter jetzt stabil?

Gruß
pumpkin.t

Foo.bar
16-11-11, 18:13
Hi pumpkin,

seit gestern ja.

Maßnahmen:
1. alles RST-Gedöns deinstalliert,
2. nur den nackten Intel-Controllertreiber installiert,
3. RAM-Taktfrequenz von 1600 auf 1333 runtergestellt,
4. sfc /scannow ausgeführt (dabei wurden einige Dateien repariert).

Ich hab jetzt zwar noch immer Launcher-Abstürze in CloD (jedoch fast nur online), aber die sind wesentlich seltener geworden. Einen Bluescreen hatte ich seither nicht.

boelcke61
17-11-11, 01:46
Hier noch ne nette Anleitung zum Thema SSD, Einrichtung und Performance, falls noch nicht bekannt:


http://www.pc-experience.de/wb...d.php?threadid=30040 (http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=30040)

Foo.bar
17-11-11, 04:00
Danke Dir http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Hm, Alignment ja, aber in einer UEFI-Umgebung dann doch nicht?

Verstehe ich nicht. UEFI, ist damit das BIOS gemeint? Das träfe bei mir dann zu.

Willey
17-11-11, 06:08
Da steht doch nur, dass man mit UEFI die 100MB-Bootpartition lassen soll... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

UEFI ist übrigens so ne Art Nachfolger vom BIOS, und du hast das, wie man unschwer an deinen Bildern erkennen kann (sieht schicker aus, Mausunterstützung, und es steht sogar UEFI oben dran http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif)

Foo.bar
17-11-11, 06:22
Ich sagte ja, dass das bei mir zutrifft http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Neue Statusmeldung:
den zusätzlichen RAM habe ich jetzt verbaut, und zum Spaß hab ich den "alten" mal dringelassen. Also habe ich nun 16 GB RAM, nämlich

2 x CMZ8GX3M2A1600C9 und
2 x CMX8GX3M2A1600C9

(fragt nicht, hat sich einfach so ergeben)

Beide laufen auf 1333 MHz mit 1.5V.

System läuft damit stabil, bisher weder Bluescreens noch sonstige Ausfallerscheinungen.

CloD läuft damit sowohl offline als auch online (!) stabil, bisher keine Laucher-Abstürze im Spiel. Einmal ist CloD schon während des Ladens abgestürzt und einmal beim Beenden. Das verbuche ich jetzt mal unter "Wird mit dem nächsten CloD-Patch gefixt".

Bisher also sehr erfreulich, das Ganze. Wenn es so bleibt, kann ich zufrieden sein. Melde mich wieder. Dank an alle!

http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif