PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufbau des Orients



Anno_Thamia
27-08-09, 03:45
Gestern wurde eine orientalische Insel in Besitz genommen.Sie heißt Abu Dhabi.

Thami,sowie einige Mannen,der Besatung sind wieder an Land gegangen und gehen auf die grüne Oase,die sie gestern entdeckt haben,zu.Sie werden schon erwartet,von dem alten Mann.Stolz zeigt er ihnen,dass sie heute früh schon einige neue Hütten gebaut haben.Sogar die Beduinen,die in die Wüste gezogen sind,sind zurückgekommen.Sie beginnen heute noch Dattelplantagen anzulegen,auch werden wieder mehr Ziegen gezüchtet.Mehr werden sie heute nicht schaffen,sagt er.

Thamia staunt nicht schlecht,zu was diese Menschen,in kurzer Zeit,doch fähig sind.Sie brauchen nur genug Anleitung,außerdem wissen sie jetzt,dass sie unter dem Schutz von Annoport stehen.
Thamia animiert die Seeleute,den Beduinen zu helfen,auch sie selber packt mit an.

Anno_Thamia
01-09-09, 23:49
Langsam geht die Sonne,über den Orient,auf.Die Menschen erwachen und Thamia hört ihre Stimmen,die sie leider immer noch nicht verstehen kann.Sie erhebt sich von ihrem Lager und geht nach draußen.Auch ihre Männer von der Madalena sind schon wieder da.Viel wurde in den letzten Tagen geschafft.
So wurden große Dattelplantagen angelegt und ist die Ziegenzucht wieder in vollem Gange.Selbst einige Gewürzplantagen haben schon ihre Arbeit aufgenommen und es werden immer mehr Normadenhütten gebaut.Leider wird das Werkzeug knapp,auch fehlt es an Steinen,deshalb hat Thamia,gestern einem Kurierschiff,welches hier ab und an anlegt,eine Nachricht für Tangorina mitgegeben.Sie möge doch bitte ein Schiff voller Werkzeuge und Steine nach Abu Dhabi schicken.

Thamia hofft,dass es nicht so lange dauern wird,bis das Schiff hier eintrifft.
So machen sie erstmal weiter,mit dem Wenigen,was sie noch vorrätig haben.

Anno_Thamia
02-09-09, 04:42
Die Sonne steht hoch am Himmel und es ist eine furchtbare Hitze.Es gibt wenig Schatten,auch Thamia hat sich einen Turban um den Kopf wickeln lassen,was zwar lustig aussieht,aber es erfüllt seinen Zweck.Bald werden sie Ruhen,dann kann man nicht mehr arbeiten,dann ist es viel zu heiß,erst am späten Nachmittag geht es dann weiter.

Anno_Thamia
02-09-09, 08:32
Thamia hat die mehr oder weniger Zwangspause dazu genutzt,um einige Briefe zu schreiben,die das Schiff dann mitnehmen soll.
Es ist ein wenig kühler geworden,so fangen alle wieder an zu arbeiten.
Noch heute soll ein weiteres Stück Wüste urbar gemacht werden.Dazu werden tiefe Brunnen gegraben.Morgen wollen die Leute dann einige Seidenplantagen anlegen.Es dauert halt ein wenig,bis die Wüste zum Grünen gebracht wird.Auch Thamia hat sich eine Schaufel geschnappt und ist fleißig mit am Graben,denn Wasser ist hier kostbarer als Gold.

Anno_Thamia
05-09-09, 03:44
*Ich grüße euch und bin hocherfreut euch zu sehen.* Sagt Thamia.

*Was bringt ihr mit? Ich hoffe doch,ihr bringt die ersehnten Werkzeuge und auch Steine,denn das benötigen wir hier ganz dringend.*

Tangorina
05-09-09, 03:55
**Gott zum Gruße,ja wir haben Steine und Werkzeuge an Bord,es kann auch gleich ausgeladen werden.** Erwiedert Ringström.

So gehen sie gemeinsam zum Strand zurück,wo die Drachefee schon in dem kleinen Hafen angelegt hat.Die Matrosen mußte sich große Mühe geben,das Schiff hier her zu manövrieren,denn es ist alles sehr eng hier.Später wird es hier auch mal einen großen Hafen geben,das aber viel später.

Tangorina
05-09-09, 03:56
Zusammen mit den Männern der Magdalena endladen sie die Drachenfee und schaffen alles ins Kontor,denn das wurde von den letzten Wirbelsturm verschont.

Anno_Thamia
05-09-09, 05:00
Als alles entladen ist,sind die Männer doch ganz schön geschafft,denn die Hitze ist fast unerträglich geworden,vor allem für Jemanden,der sie nicht gewöhnt ist.

Auch Thami ist kaputt,ihr macht die Hitze auch gewaltig zu schaffen,so sucht sie sich erstmal ein schattiges Plätzchen,was hier gar nicht so einfach ist.
Ein Normade bringt ihr Dattelsaft.

Der schmeckt herrlich,nur wie machen die den hier blos? Es gibt doch keine Hilfsmittel dafür,überlegt sie.Na sie wird es schon noch erfahren.

Am späten Nachmittag geht die Arbeit hier weiter und die Drachenfee wird mit Datteln beladen werden,denn die werden hier inzwischen im Überfluß angebaut. Die Bürger vom Annoport werden sich freuen,auch diese Köstlichkeiten genießen zu können.

Anno_Thamia
05-09-09, 09:18
Die Waren sind alle im Kontor untergebracht worden und das Schiff wurde fertig beladen,es ist jetzt voll mit Datteln.Morgenfrüh wird die Drachenfee auslaufen.

Die Normaden haben weiter die Insel urbar gemacht,indem sie tiefe Brunnen gegraben haben.Es ist jetzt soviel Land ergrünt,dass auch einige Seidenplantagen angelegt wurden.

Den Menschen hier ist es egal,ob morgen Sonntag ist,sie wollen morgen mit dem Anbau von Indigo beginnen.Heute aber sind sie noch mit den Seidenplantagen beschäftigt.Thamia hat in den Tagen,die sie hier ist,schon sehr viel über die Mensche und ihre Arbeitsweise gelernt.Nie ist sie so müde abends auf ihr Lager gefallen,wie hier.Es ist wirklich harte Arbeit,im fernen Norden wird sich das niemand so richtig vorstellen können,mit fast Nichts,eine Insel zum Erblühen zu bringen.

Anno_Thamia
05-09-09, 12:18
Schnell senkt sich ,im Orient,die Nacht hernieder und es wird empfindlich kühl.Es ist hier ein Leben der Gegensätze.Vor den Hütten brennen die kleinen Feuer und man erzählt sich uralte Geschichten.Thamia ist immer wirder faziniert,was die Menschen hier alles zu erzählen haben.Vieles wird wahrscheinlich eine Mähr sein,aber das ist ihr egal.Spannend ist es auf jeden Fall.

Anno_Thamia
06-09-09, 10:15
Die Drachenfee wurde heute voll mit Datteln beladen und ist jetzt fertig zum Auslaufen.Thamia hat noch einige Briefe geschrieben,die sie Ringström mitgibt.Ferner bittet sie ihn noch mehr Werkzeug und Steine zu liefern.Sie wünscht ihm noch eine gute Reise,dann geht der Kapitän an Bord seines Schiffes.

Anno_Thamia
06-09-09, 10:20
Ein wenig wehmütig ist ihr schon,als sie das Schiff davon segeln sieht.Gerne wäre sie auch mitgefahren,aber es gibt hier noch so viel zu tun,da geht das nun mal nicht.Irgendwann wird auch sie Annoport wiedersehen.Thamia geht zurück zu ihrer Hütte,es gibt noch einiges zu tun,bevor es dunkel wird.

Anno_Thamia
08-09-09, 00:24
Über Abu Dhari geht die Sonne auf und es wird schnell warm,viel zu warm,findet Thamia,aber damit muß sie leben.

Letzte Nacht hatte sie unerwarteten Besuch.Niemand hat davon etwas mitbekommen.

Einige Landstriche,die schon voll erblüht waren,wurden verwüstet.Unter den Menschen bricht ein heiden Geschrei aus,was Thamia zuerst nicht verstehen kann.Sie denkt an wilde Tiere.Nur waren es wilde Tiere in Menschengestalt.Die Korsaren haben wieder ihr Unwesen getrieben.Sie alle können von Glück reden,dass sie noch leben,denn mit diesen Burschen ist nicht zu spaßen.Der alte Mann fordert Schutz.Thamia überlegt was sie machen kann.Annoport hat auch keine Kriegsschiffe,wozu auch,bisher wurden keine gebraucht.Es gibt hier zwar noch die alte Werft,aber es fehlt ihnen das Material,um Kriegsschiffe zu bauen,die Magdalena ist längst weg,so kann sie keine Waren mehr ordern.

Das heißt also,im Augenblick können sie nicht viel ausrichten,als Nachts Wachen aufzustellen.Ja nur womit sollen sie die Räuber in die Flucht schlagen? Mit Datteln etwa? Tiefe Sorgenfalten bilden sich auf Thamias Stirn.Hier muß schnell Abhilfe geschaffen werden,leider weiß sie im Moment auch nicht wie.

Jetzt werden sich alle erstmal an die Arbeit machen und versuchen,alles wieder in Ordnung zu bringen.Viele Tage Arbeit waren umsonst,dementsprechend ist auch die Stimmung unter den Menschen.

Anno_Thamia
09-09-09, 00:31
Es vergeht kein Tag,wo nicht die Sonnen gnadenlos vom Himmel scheint.Langsam gewöhnt sich Thamia daran.Sie sieht schon fast aus ,wie ein Normade,genauso gekleidet und auch den Turban hat sie auf den Kopf,wegen der Sonne.Eigentlich sind die Frauen tief verhüllt,aber dass ist ihr zu unpraktisch.So läuft sie,mehr wie ein Mann gekleidet rum.Was zum Anfang mit etwas Argwohn betrachtet wurde.Jetzt nehmen es die Menschen als normal hin.

Auf den Feldern wurde schon vieles wieder in Ordnung gebracht.Einige neue Plantagen wurden angelegt.Wenn nur nicht der tägliche Kampf ums Wasser wäre.Die Leute beten täglich Allah möge ihnen Regen bescheren,aber er scheint sie wohl nicht zu hören,oder ist anderweitig beschäftigt,denn es ist keine einzige Wolke am Himmel zu sehen.

Heute wird begonnen die erste Teppichknüpferei zu erbauen und gestern wurden,in den Bergen Minen gesichtet.Ein Gruppe von Männern macht sich gerade auf den Weg dorthin,um genau zu erkunden,was dort abgebaut werden kann und ob es für sie von Wert ist.
Thamia wird heute den ganzen Tag auf den Seidenplantagen arbeiten.

Anno_Thamia
09-09-09, 05:02
Die Sonne steht hoch am Himmel und brennt gnadenlos.
Die Männer sind aus den Bergen zurück gekommen und alles findet sich auf den Marktplatz ein,um die Neuigkeit zu hören,was sie dort gefunden haben.Auch Thamia begibt sich dort hin.

Als fast alles versammelt sich beginnen die Männer zu erzählen.

Sie haben eine riesige Goldmine gefunden,auch Steine gibt es hier.Etwas weiter in den Bergen sind auch Eisenminen.Nicht zu vergessen drei großen Kupferminen.Das bedeutet Arbeit für ein ganzes Leben,lachen die Leute,dann werden sie sicher auch was verkaufen können und der Handel wird wieder aufleben,außerdem können sie viele schöne Dinge herstellen,denn es gibt geschickte Handwerksburschen unter ihnen.

Thamia hört sehr interessiert zu.Als das Wort Kupfer fällt,ist sie doch ganz Ohr,denn das brauchen wir dringend in Annoport denkt sie. Nur haben wir jetzt schon die Zeit,in den Minen zu arbeiten? Es gibt noch so viel andere Arbeiten,die erledigt werden müssen.Gerade ist die Teppichproduktion im Aufbau.

Heute Abend,bei Feuer werden alles beratschlagen,was jetzt am Wichtigsten ist.
So langsam gegeben sich alle in ihre Hütten,denn zum Arbeiten wird es jetzt viel zu heiß.Später wird es weiter gehen.

Anno_Thamia
10-09-09, 00:10
Gestern Abend wurde noch lange Rat gehalten.Vieles Neue wurde entdeckt,den Menschen ist schon bewußt,welch einen Reichtum sie hier gefunden haben.Sie können aber noch nicht so richtig etwas damit anfangen.Zu viel strömt aufeinmal auf sie ein.Noch haben sie genug zu tun,die Plantage herzurichten,immer wieder das Wasser im Auge behaltend,aber das glitzerne Metall reitz sie schon.Vor allem das Kupfer,sie haben hier einen begnadeten Kupferschmied,der könnte die schönsten Dinge daraus machen.Nur um das Kupfer verarbeiten zu können,brauchen sie auch Kohle und noch haben sie keine gefunden,auch wissen sie,dass dann sehr viel Holz gebraucht wird,was hier nicht gerade reich gesät ist.Viele Fragen blieben gestern offen,so werden wir alle gemeinsam,heute wieder unser Tagewerk nachgehen und heute abend weiter beratschlagen.Es wurde aber schon ,so bald es hell war,wieder ein Trupp Männer ausgeschickt,um nach Kohle zu suchen,vielleicht entdecken sie ja auch noch einen kleine Oase,wo viele Bäume wachsen,dann hätten sie erstmal Holz.Werkzeuge haben sie erstmal ausreichend,bis die Drachenfee wiederkommt.Das wird allerdings noch einige Zeit dauern,denn sie wird wohl heute erst in Annoport erwartet.
Thamia wird heute auf den Gewürzfarmen arbeiten.

Heute Abend wird sie darauf drängen,dass die Leute zu einer Entscheidung kommen,ansonsten wird sie entscheiden,denn sie braucht das Kupfer in Annoport.

Alle brechen jetzt zu ihrer Arbeit auf,noch ist es nicht so warm und deshalb wird nicht getrödelt,denn schnell kommt die Mittagshitze.

Anno_Thamia
16-09-09, 00:40
Wie jeden Tag strahlt auch heute die Sonne vom Himmel,alle gemeinsam haben in den letzten Tagen hier viel geschafft.Die Nahrungsversorgung ist stabil.Leider gibt es immernoch nur Milch zu trinken,das muß Thamia ändern.Die Leute trinken hier doch bestimmt auch Most,sie wird einen Brief an Tangorina schreiben,das sie ständig mit Most versorgt werden.

Da an den Küsten jede Menge Krabben rumkrabbeln,haben wir beschlossen,Diese einzufangen und mit auf den Speiseplan zu bringen.Es sind so viele,leider dauert die Reise nach Annoport zu lange,so kann man sie nicht verschiffen,denn sie würden unterwegs schlecht werden.
Vielleicht werden wir eines Tages einen Weg finden,sie doch nach Annoport zu schaffen.

Auch haben sich etliche Fischer an die Arbeit gemacht,denn es gibt reichlich Fischgründe.Thamia hat den Menschen gezeigt,wie man einen kleine Feuerstelle einrichtet,um Essen zuzubereiten.Immerhin gibt es jetzt nicht nur Datteln,sondern auch Fisch am Spieß.Die Krabben werden gekocht.Nur gibt es noch keine Töpfe,aber einige Männer haben gegonnen,das Kupfer abzubauen und ein,wirklich talentierter Kupferschmied,wird daraus Töpfe und Pfannen herstellen,die,wenn der eigne Bedarf gedeckt ist,auch nach Annoport verschifft werden können.

Inzwischen wurde soviel Kupfer abegebaut,dass die Drachenfee,die schon seit zweit Tagen hier vor Anker liegt,damit beladen werden kann und das Kupfererz nach Annoport bringen wird,dort muß es dann weiter verarbeitet werden.

Thamia hat den Brief von Calypso gelesen,sie liest aber auch zwischen den Zeilen und sie weiß,dass es ihrer Freundin eigentlich gar nicht so Recht ist,dass sie hier bleiben will,aber sie hat ihre Entscheidung für sich getroffen.

Jetzt schreibt sie noch einen Brief,dann kann die Drachenfee in See stechen.

Anno_Thamia
22-09-09, 00:44
Die Arbeiten in der Kupferschmiede gehen gut voran,der junge Mann hat wirklich Talent.Er hat schon wundervolle Töpfe und Pfannen hergestellt.Alle sind reichlich mit Ornamenten verziert.Die sind eigentlich viel zu schade,um darin Essen zuzubereiten.Calypso würden die Augen über gehen,wenn sie diese Schönheiten sehen würde.

Thamia wird mal ein paar davon mit der Drachenfee mitschicken,dann hat die Bürgermeisterin als Erste solche Töpfe und Pfannen.Auch werden jetzt schon Krüge und Becher aus Kupfer hergestellt.

*Wir brauchen unbedingt ein eignes Schiff,das immer hierbleibt und uns zur Verfügung steht*,sagt sie zu den Stammesältesten.

**Ja das ist eine sehr gute Idee,es gibt doch am anderen Ende der Insel noch die Werft.Wir sollten dort mal hingehen und uns umsehen.

Wie jeder Normadenstamm besitzt dieser auch Kamele,so dass sie nicht laufen müssen,denn der Weg wäre doch recht beschwerlich,da die Insel sehr groß ist.

Thamia läßt etwas zum Essen und Trinken einpacken und die beiden und weiter acht junge Männer machen sich auf den Weg.Vor heute Abend werden sie nicht zurück sein.

Anno_Thamia
22-09-09, 04:40
Heiß und stickig ist die Wüste.Die kleine Gruppe geht tapfer ihren Weg.

*Dem Herr,sein dank,dass wir keinen Sandsturm haben,welchen auch immer*,scherzt Thamia.

Nur ist ihr gar nicht zum Scherzen zu Mute.Sie kann den Glutofen kaum aushalten,aber sie hält sich wacker.
Bald werden sie wieder das Meer erreicht haben,dann kann sie sich erstmal abkühlen.
Die Anderen belächeln sie nur,ist ja auch kein Wunder,die kennen nichts anderes.In Annoport würden sie wahrscheinlich nur in Pelzen rumlaufen,so würden sie frieren.

Achja Annoport,sie vermißt es doch sehr,alle ihre Freunde,auch Cyrano,ihr Hund fehlt ihr.
Ob er wohl hier in dieser Hitze leben könnte?Ja und Mandala,Katzen lieben doch die Wärme,aber solche?.
So viele Fragen auf die sie keine Antwort weiß.
Vielleicht kommt ja Calypso eines Tages auf die Idee,ihr Cyrano mit der Drachenfee hier her zu schicken,ach wäre das eine Freude,dann hätte sie ein kleines Stückchen Heimat bei sich.
Obwohl die Menschen hier alles äußerst liebenswert sind,so bleibt sie doch eine Fremde.
Vielleicht wird sich das ja eines Tages ändern.

All diese Gedanken schwirren ihr durch den Kopf,wärend sie die Wüste durchqueren.

Anno_Thamia
28-09-09, 00:48
Vor Tagen schon hat die kleine Gruppe das andere Ende der Insel erreicht und die Werft entdeckt.Sie sieht ziehmlich herunter gekommen aus und es wird viel Arbeit reingesteckt werden müssen.Sie haben sich gründlich umgesehen und festgestellt,das ein Wideraufbau einem Neubau gleich kommen würde.So haben sie alles was noch verwertbar ist auf die Kamele verteilt und sich auf den Rückweg gemacht.

Seit dem Morgengrauen sind sie schon unterwegs,bisher war der Weg leicht zu bewältigen,aber jetzt kommt die Sonne und mit jeder Minute,die vertreicht,steigt sie höher und ihre Strahlen werden erbarmungsloser.

Erst am Nachmittag werden sie die große Oase wieder erreicht haben.Alles sind sehr gespannt,was sich in der Zwischenzeit dort getan hat und ob die Kriegsschiffe schon eingetroffen sind und ob die Drachenfee den Most mitgebracht hat.
Sowas kennen die Menschen hier zwar noch nicht aber sie werden ihn lieben.Schließlich kann man nicht immer nur Milch trinken und dann auch noch Ziegenmilch,die mag sie ja nun gar nicht.


Solange es noch nicht so heiß ist,kommen sie zügig voran,nachher wird es etwas langsamer gehen,denn sie müssen laufen,da die Kamele ja voll bepackt sind,nur denen macht die Hitze überhaupt nichts aus.Sie können die Wüste durchqueren ohne einen Tropfen Wasser.Die Glücklichen,nur deswegen möchte sie doch kein Kamel sein,auch wenn sie sich manchmal so aufgeführt hat.Naja die Zeiten sind lange vorbei,jetzt führt sie ein ganz anderes Leben,fern ab von Luxus.

*Halt*,ruft sie.
*Schaut mal,was ist denn das da vorne?*
Alle halten die Hand über den Augen,um von der Sonne nicht geblendet zu werden.Sie sehen nur ein Glitzern.
Das kann auch eine Fatamorgana sein,denkt Thamia.

Sie laufen erstmal drauf zu.

Anno_Thamia
28-09-09, 04:59
Als sie näher heran gekommen sind,sehen sie ,das es ein Kamel ist.Auf seinen Rücken ist eine große Kiste, mit silbernen Beschlägen,gebunden,diese haben in der Sonne geglitzert.Die Männer nehmen die Kister herunter und versuchen sie zu öffnen,was sich als recht schwierig heraus stellt,denn sie ist gut verschlossen.Es bleibt ihnen also nichts anderes übrig,als die Kiste wieder aufzuladen und das Kamel mitzunehmen,denn es ist weit und breit niemand zu sehen,dem es gehören könnte.

Alle sind natürlich sehr gespannt,was da wohl drin sein kann.Sie müssen sich aber gedulden,bis sie ihre Oase erreicht haben,das wird noch ein Weilchen dauern.

Anno_Thamia
29-09-09, 01:55
Es war gestern sehr spät,als sie endlich die kleine Siedlung erreicht haben.Alles lag schon im Schlaf.Ganz leise haben sie die Kiste in die Hütte vom Thamia gebracht und sind auch schlafen gegangen.

Heute früh,gleich als Erstes wurden alle Menschen zusammen getrommelt.In ihrer Mitte stand nun die geheimnissvolle Kiste.
Viele versuchten sich daran sie zu öffnen.Alles vergebend.
Sie muß doch auf zu kriegen sein,rufen die Leute durcheinander.
Da kommt ein junger Bursche mit einer Eisenstange,wo auch immer er die her hat,und schiebt sie zwischen den beiden Schlössern.Jetzt wird gebogen,geschoben und gedreht,bis endlich die Schlösser gebrochen sind.

Es herrscht plötzlich eine gespenstische Stille.

Der alte Mann wird die Kiste nun öffnen,es ist sein Vorrecht,als Dorfältester.

Natürlich können nicht alle gleichzeitig in die Kiste schauen,nur die,die ganz nahe dran stehen,darunter auch Thamia.

Der alte Mann nimmt zwei Dolche heraus.Sie sind aus purem Gold mit Rubinen am Griff und ja was ist denn das?

Auf der Klinge ist jeweils eine Inschrift.

Sie lautet

**menemukan kunci**

Alle schauen sich ratlos an.Was das wohl zu bedeutet hat?Keiner weiß es,niemand kennt diese Sprache,noch wo sie gesprochen wird.

Da ist aber noch mehr drin.
Eine Rolle,ganz vorsichtig wird sie auseinander gerollt.
Es sind viele Zeichen drauf,einige kann der alte Mann deuten,andere wieder sind ihm völlig fremd.In der Mitte ist ein Kreuz.

Es sieht aus,als ob es eine Karte ist,die einen Weg weisen soll.Aber wohinßHier auf dieser Insel,nein,denn es ist auch Wasser zu erkennen.Also muß es eine andere Insel sein.Aber welche,wo liegt sie?

Über die Kiste wurde völlig die Arbeit vergessen.

"Jetzt ist aber Schluß"sagt der alte Mann."Heute Abend können wir uns weiter mit der Karte und den Dolchen beschäftigen.Jetzt geht jeder an seine Arbeit,vielleicht kann uns ja bis dahin jemand sagen,was auf den Dolchen steht."

Anno_Thamia
29-09-09, 08:11
Jeder ist seiner Arbeit nach gegangen und schnell wurde erstmal die Kiste und deren Inhalt vergessen.Jetzt wird Seide und Indigo im Überfluß produziert,sodass die Drachenfee gerade mit Indigo,für Annoport,beladen wird.Auch sind einige Pakete dabei,deren Inhalt ist aber noch geheim.

Die Kriegsschiffe drehen ihre Runden in den Gewässern rund um die Insel.Es ist eine große Beruhigung,die Schiffe hier zu haben.

Der Quarzabau hat gerade begonnen,auch wurden einige Lehmgruben entdeckt,das widerum ermöglicht Mosaik herzustellen.Bis es soweit ist,wird es aber noch ein wenig dauern.

Gegen Abend werden sich alle wieder am Marktplatz treffen,denn noch sind sie von des Rätsels Lösung weit entfernt.

Anno_Thamia
30-09-09, 03:31
Sie kamen gestern des Rätsels Lösung kein Stück näher.Den ganzen Abend saßen sie,am Lagerfeuer,zusammen und haben hin und her überlegt.nur konnte keiner die Inschrift entziffern.Vielleicht kommt ja bald von außerhalb Hilfe.

Mit der Karte sind sie aber schon ein gutes Stück weiter gekommen.

Sie wissen jetzt,dass das Kreuz,in der Mitte,eine Insel bedeutet,die südlich von hier liegen muß.Die anderen Zeichen bedeuten,die Länge der Reise,dorthin.Es sollten so zwei Tage sein.

Wenn sie die Insel erreicht haben,müssen sie bis zur Mitte der Insel vordringen.

Ja aber was sollen sie dort?

Dazu brauchen sie die Inschrift,der Dolche,die aber erst noch heraus bekommen werden muß.

Also begeben sich heute erstmal alle wieder an ihr Tagewerk und üben sich in Geduld.

Vielleicht kann sogar ,gegen frühen Nachmittag,schon die Mosaikproduktion aufgenommen werden.An der Hütte dafür wird schon gebaut.Quarz und Lehm sind auch schon reichlich vorrätig.

Thamia wird heute wieder auf den Seidenplantagen arbeiten.

Gerne würden sie schon eine eigne Werft bauen,das geht aber erst,wenn sie genügend Mosaik hergestellt haben.

Der Kupferschmied hat wundervolle Sachen hergestellt,darunter auch Kerzenleuchter,leider gibt es hier keine Kerzen,sodass sie Diese wohl nur zum Verkauf herstellen werden.Erstmal jedenfall.

Thamia wird aus Annoport Kerzen besorgen lassen.
Dazu aber später mehr.

Anno_Thamia
02-10-09, 02:03
Augeregt kommen zwei Normaden vom Hafenkontor angelaufen und berichten das ein fremdes Schiff gesichtet wurde.Sofort reden alle wie wild durcheinander.

*Ruhe*ruft Thamia.*Wir werden jetzt zum Hafen gehen und schauen,was das für ein Schiff ist und vorallem ,was es hier will.Seit aber auf der Hut,man kann nie wissen.*

Sie gehen alle los.Einige haben sich mit dicken Knüppeln bewaffnet,was anderes haben die Mensche hier ja nicht.Noch nicht,dass wird sich aber noch ändern.

Als sie den Hafen erreicht haben,können sie das Schiff schon erkennen.Die Flagge ist ihnen völlig fremd und sie haben alle kein gutes Gefühl.Eines ist aber sicher,es sind keine Korsaren.Also warten sie bis das Schiff angelegt hat.Dann werden sie ja erfahren,wo es her kommt und was es von ihnen will.

Prunklord
02-10-09, 14:19
Das Botenschiff, welches die Venezianische Flagge gehisst hatte, ist vor einigen Stunden Angelandet, aber Frau Thamia hat ihn in einer Hütte warten lassen, da sie noch DInge zu erledigen hat. Während er wartet fällt ihm auf, das die Datteln hier weniger süß sind als im Okzident und das das Klima hier für ihn schon viel angenehmer ist.

Anno_Thamia
02-10-09, 14:54
Langsam ist Thamia genervt von dem Picadilly,aber sie geht dennoch in die Hütte ,wo sie ihn hat warten lassen.

*So mein Herr,was kann ich denn für euch tun und was wollt ihr hier?*

Prunklord
02-10-09, 14:56
Guten Tag Madame.
Ich wusste nciht das es so lange dauert einen Brief von Frau Synola im orient abzugeen.

Er legt den Brief in Thamias offene Hand.

Nur zu! Machen sie ihn auf!

Anno_Thamia
02-10-09, 15:01
*Ach ihr bringt einen Brief aus Annoport,das ist aber schön,hoffentlich ist die heiß ersehnte Botschaft darin enthalten.*
Sie öffnet den Brief und ist hoch erfreut,ja das scheint des Rätsels Lösung zu sein,denkt sie.

*Ich danke euch,für die Überbringung dieser Botschaft,darauf haben wir hier sehnsüchtig gewartet.Vielen Dank Herr Pellicano.*

Prunklord
02-10-09, 15:03
Gern geschehen MAdame

Erlächelt sie, geradezu Knabenhaft an.

Verkaufen sie Waren?

Anno_Thamia
02-10-09, 15:05
*Wonach steht euch denn der Sinn?*

Prunklord
02-10-09, 15:08
Seide. Einfache Rohseide.
Soviel wie sie Liefern können.
Ich kann ihnen einmal im Monat ein Schiff mit der LAdekapazität von 200t schicken.
Werden sie dieses Schiff vollbekommen? Nennen sie mir ihren Preis!
Geld, Material, was sie wollen.

Anno_Thamia
02-10-09, 15:12
*Na kommen wir doch ins Geschäft,Seide produzieren wir im Überfluss,so das wir die verkaufen könne.Wenn ihr 200 Tonnen wünscht,würde euch das 20 000 Goldstücke kosten.*

Prunklord
02-10-09, 15:15
Gut.
Ich schicke ihnen Das Schiff mit dem Geld an jedem 1. des Monats.
Außerdem bekommen sie 3% des Profits aus dem Seideverkauf, nachdem wir sie verarbeitet haben.

Hier ist das Papier

Er legt den Vertrag auf den Tisch.

Meine Unterschrift und Wachssiegel sind schon drauf. Unterschreiben sie einfach noch. Die offizelle Genehmigung hole ich mir dann von Frau Calypso.

Ach und wenn sie irgendetwas brauchen, zögern sie nicht brieflich oder persönlich zu fragen!

Anno_Thamia
02-10-09, 15:27
*Das hört sich ja sehr gut an,nur an die 3% störe ich mich noch ein wenig,vielleicht könnten wir uns auf,sagen wir 7,5% einigen.

Die Genehmigung von der ehrenwerten Bürgermeisterin aus Annoport kriegt ihr gewiss,das weiß ich genau,denn ich kenne sie sehr gut.Sie ist meine beste Freundin und Vertraute.*

Anno_Thamia
02-10-09, 15:28
*Zögert nicht,es mir zu unterbreiten.*

Prunklord
02-10-09, 15:30
Aber ich habe sie sehr ruppig von meinem Schiff geworfen.
DAs ebdauere ich zutiefst.

Er überlegt kurz.

ICh habe eine viel besser Idee.
Verkaufen sie mir 1000t Rohseide im Monat für 20000 Silberlinge.
Dafür übernehme ich das gesamten Finanz- und Materialbedarf den Annoportschen Orientimperiums.

Anno_Thamia
02-10-09, 15:34
*Könntet ihr mir das vielleicht mal genauer erklären?*

Prunklord
02-10-09, 15:40
Ich werde ein Schiff bauen lassen.
Das größte aller Zeiten.
Ein Schiff mit hundert Kanonen, 2500t zusätzlichem Lagerraum und Platz für eine kleine Armee.
Dieses Schiff schicke ich 1mal im Monatmit den 20000 SIlberlingen in den Orient.
Ihr gebt dem Schiff die 1000t Seide im Monat und einen Brief, in dem ihr schreibt was ihr füt den nächsten Monat benötigt. Die Waren und das Geld, das ihr im Brief aufführt, werde ich dann bei der nächsten Fahrt des Schiffes mitschicken. Und diese Prozedur wiederhohlt sich 1mal pro Monat.
An jedem 1. würde ich meinen.
Ach und sie müssen in den Brief schreiben wofür sie die Waren und das Geld brauchen. Und natürlich schütze ich sie vor den Korsaren.

Was sagt ihr Madame?
Ich fidne die Idee genial. Sie könnten mit meiner Hilfe aus dieser Orientinsel eine blühende Handelsstadt machen.

Anno_Thamia
02-10-09, 15:46
*Eure Idee begeistert mich schon sehr,aber warum sollte ich euch sagen,wofür ich die Waren und die Goldstücke,die es sind und nicht Silberlinge,denn der Orient hat Goldstücke,benötige?

Prunklord
02-10-09, 15:49
DAmit ich weiß ob ihr nciht zufällig mein Geld missbraucht und mehr als benötigt Anfordert.
Das GEld wächst nicht auf Bäumen.
Und ich bin sehr wohl über die Finazlage im Orient sowie die Währung informiert. Natürlich bekommen sie Goldstücke wenn sie das wollen. Und auch in der gleichen Menge wegen mir. ABer ich rechne lieber mit Silberlingen.
Natürlich brauchen wir für alles den Segen Annoports.

Anno_Thamia
02-10-09, 15:53
*Jetzt mal Butter bei de Fische,wenn ihr mir nicht vertraut,dann sollten wir lieber auf eine Kooperation verzichten.*

Prunklord
02-10-09, 15:56
ICh vertraue ihnen schon. Aber ich bin in erster Linie ein Pfeffersack. Ich vertraue niemanden ohne einen solchen Vertrag. Haben sie schoneinmal von William de la Pole of Hull gehört?

Anno_Thamia
02-10-09, 15:59
*Na wir schön für euch,ich vertraue auch nur mir selbst und diesen Vertrag werde ich garantiert nicht unterschreiben.*

Prunklord
02-10-09, 16:00
Sieh an, sieh an.

Ok.
Damm ,müssen sie mir in dem Brief eben keien Informationen mitschicken. Aber ich brauche diese Seide.

Anno_Thamia
02-10-09, 16:01
*Wenn ihr einen Handel mit den Orient wünscht,dann nur zu meinen Bedingungen,ansonsten gar nicht.*

Prunklord
02-10-09, 16:01
Nennt sie!

Anno_Thamia
02-10-09, 16:08
*Ja gut,ich sagte ja schon 20 000 Goldstücke für die Seide und zwar 200 Tonnen,dann 7,5 % vom Gewinn,welchen ihr aus den Verkauf,der verarbeiteten Seide erziehlt.Dieses Geld brauche ich für den Aufbau des Orient.Unter diesen Bedingungen kommen wir ins Geschäft.*

Prunklord
02-10-09, 16:09
3% und 70t Holz, 50t Werkzeug und 65t Stein im Monat!

Anno_Thamia
02-10-09, 16:12
*Niemals.*

Prunklord
02-10-09, 16:12
Was stört euch an dem Angebot?

Anno_Thamia
02-10-09, 16:15
*Es ist unakzeptabel.*

Prunklord
02-10-09, 16:18
Genauer bitte.
Ich kann den Wert der Seide verzehn- bis verzwanzigfachen. Und demendsprechend Verkaufen.
Überlegt es euch!
Und es heißt inakzeptabel.

Anno_Thamia
02-10-09, 16:25
*Mein Angebot steht nach wir vor und daran wird sich auch nichts ändern. Ob es un oder inakzeptabel heißt,ist mir völlig egal.* http://www.ubisoft.de/smileys/motzi.gif

Prunklord
02-10-09, 16:30
Sie sind ein unbelehrbarer Dickschädel.
Das gefällt mir. Jedoch sind solche Leute meist keine sehr erfolgreiche Händler.
Ich akzeptiere ihre Bedingungen. Aber nur unter einer Bedingung:

Sie müssen die OSmanisch-Veneziaische Flotte, die im Orient ist, anlegen lassen und versorgen, wenn sie zu dieser Insel kommen.

Anno_Thamia
02-10-09, 16:33
*Erstensmal haben wir schon kaum das Nötigste um uns selbst zu versorgen und zweitens werden wir hier keine Kriegsschiffe in unseren Gewässern dulden,dafür sorgen die großen Kriegsschiffe,die in den Gewässern patrollieren.*

Prunklord
02-10-09, 16:35
Wissen sie wozu diese Foltte dient? Warum der DOge mit seinem größsten Feind Friede geschlossen hat?
Was auf dem Kontinent vorgeht?

Wenn nein, ich belehre sie gerne. Ach und kennen sie den Herrn Prunklord? Nun, er ist Herzog von Rovigo. Nur als Beispiel.

Prunklord
02-10-09, 16:37
Und diese 3 Nussschalen werden eine Venezianisch-Osmanische Flotte mit 750 Schiffen nicht aufhalten, sollte es zum Kampf kommen!

Anno_Thamia
02-10-09, 16:42
*Wenn ich das jetzt als Drohung auffassen soll,dann sollten wir unsere Verhandlungen beenden und ich ersuche euch meine Insel zu verlassen.*

Prunklord
02-10-09, 16:45
Es ist keine Drohung. Wenn es so geklungen hat, tut es mir leid. Wissen sie was? Wenn wir nciht auf einen Nenner kommen, schicke ich ihnen den Dogen von Venedig Govanni II. Crnaro.

Es sind mehrere Fragen und eine Feststellung.
Und bitte auf Antworten auf eure Fragen.

Anno_Thamia
02-10-09, 16:47
*Mein verehrter Herr ich wollte nicht von euch,ihr wolltet etwas von mir,also bitte verhaltet euch auch so.*

Prunklord
02-10-09, 16:50
Mein Letztes Angebot.
Ich kaufe bei euch jeden Monat 1000t Seide zu 100.000 Goldmünzen. Desweiteren bekommt ihr 7% der Einnahmen aus dem, was die Seide einbringt.

Anno_Thamia
02-10-09, 16:51
*Und keine weiteren Bedingungen,dann bin ich einverstanden*

Prunklord
02-10-09, 16:54
Er holt neues Papier, ein kleines Tintenfass eine Feder und eine Kerze aus seiner Tasche.

Gut dann setzen wir den Vertrag auf.

sagt er und beginnt zu schreiben.

würden sie bitte ein wenig Wachs schmelzen?

fragt er über das Papier gebeugt.

Anno_Thamia
02-10-09, 16:57
*Wachs,was ist das,sowas kennen wir hier nicht,ihr müßt schon raus an Feuer gehen,ich glaube es brennt noch.Der Schein erleuchtete jedenfalls noch die Hütte,ansonsten wäre es ganz dunkel hier gewesen.*

Prunklord
02-10-09, 17:02
Er reicht ihr das Papier.

Bitte setzen sie ihre Unterschrift!
Ich gehe Wachs schmelzen.

Sagt er und geht hinaus.

Anno_Thamia
02-10-09, 17:05
Thamia überlegt noch einmal,ob sie wirklich das Richtige tut,wenn sie das unterschreibt.

Es scheint ihr in Ordnung zu sein,sollte irgendetwas nicht nach ihren Vorstellungen ablaufen,oder so wie es im Vertrag steht,dann ja dann wird etwas geschehen,was dem Pancanilly in den Ruin treiben wird,das weiß sie ganz genau,also unterzeichnet sie.

Prunklord
02-10-09, 17:09
Er komtm mit dem geschmolzenem Wachs zurück und gießt ein wenig under den Vertrag.

Dann hohlt er einen Stempel mti seinem Wappen aus seiner Tasche und drückt ihn aufs Wachs.

Danns etzt er seine Unterschrift darunter.


Wunderbar Madame.
Ich nehme den vertrag mit auf mein Schiff und mache eine Abschrift.
Bis morgen in aller Herrgottsfürhe.

Sagt er und stürmt müde aus der Hütte. Noch nie hat eine Verhandlung ihn so ausgepumpt.

Anno_Thamia
02-10-09, 17:16
Thamia ist auch sehr müde und geht jetzt in ihre Hütte,endlich auf ihr Nachtlager,der Tag war mehr als lang und anstrengend.Morgen wird wieder die Sonne scheinen und ein neuer Tag beginnt.

Anno_Thamia
03-10-09, 02:56
Thamia sitzt vor ihrer Hütte und genießt die warme Morgensonne.Sie denkt über den gestriegen Abend nach,wärend sie ihr karges Frühstück einnimmt.Noch immer nur Ziegenmilch,Dattelt,übers Feuer gegrillter Fisch,ach ja und ein Glas Most.
Das muß sich unbedingt ändern,dieses Essen macht sie noch ganz krank.Sie sinnt über neue Anbaumöglichkeiten nach.

Auf dem Dorfplatz sind schon wieder viele Menschen zusammengekommen und reden über die Karte und die Dolche.

Thamia kennt inzwischen die Lösung,gibt sie aber noch nicht preis,denn sie will ein ruhiges Wochenende haben.

Ganz früh am Morgen ist die Drachenfee ausgelaufen.Sie ist voll beladen mit Indigo und ein paar kleinen Überraschungspaketen.Am Dienstag wird sie wohl Annoport erreichen.

Nach dem sie fertig ist,mit dem Essen beschließt sie einen Spaziergang zum Hafen zu machen.

Prunklord
03-10-09, 04:08
Herr Pellicano ist seit ein paar Stunden wach und wartet, mit so einer Vorahnung, das Thamia heute noch kommt, am Hafen auf sie.

Anno_Thamia
03-10-09, 04:19
*Guten Tag Herr Pellicano,ich hoffe doch ihr hattet eine angenehme Nacht.*

Prunklord
03-10-09, 04:45
Ja,
natürlich Madame

Er reicht ihr ein Papier.

Hier eine Kopie des VErtrags.

Anno_Thamia
03-10-09, 10:31
Thamia schaut sich das Papier an und prüft es genau.Nach einer Weile stellt sie fest,dass wohl alles in Ordnung zu sein scheint und steckt es ein.

Prunklord
04-10-09, 10:39
Nachdem noch ein paar Kleinigkeiten am venezianischen Schiff ausgebessert wurden, fährt es los.

Anno_Thamia
05-10-09, 01:13
Nachdem der Herr Pellicano wieder abgereist ist,geht hier nun der normale Alltag weiter,na ja nicht ganz normal,denn seit dem Morgengrauen sind einige Männer damit beschäftigt,die Magdalena zu beladen.Es wir Most und auch die berühmte Ziegenmilch,sowie Datteln und getrockneter Fisch,auf das Schiff gebracht.

Einige Kamele kommen auch mit,da man nie wissen kann,was einen dort erwartet,werden auch Werkzeuge mitgenommen.

Sobald alles aufgeladen ist,wird die Magdalena,begleitet von der Viktoria,den Weg zu einer unbekannten Insel antreten,die sie in zwei Tagen erreichen müßten.

Thamia steckt die Karte ein,denn ohne sie werden sie den Weg nie finden,auch hat sie die Normanden darüber informiert,was die Inschrift auf den Dolchen bedeutet.

Sie lautet; <span class="ev_code_PURPLE">Finde den Schlüssel</span>

ja nur welchen Schlüssel und für welche Tür ist er gedacht,was wird sie hinter dieser Tür erwarten?So viele Fragen,auf die es noch keine Antwort gibt,aber bald,sehr bald werden sie eine bekommen,hofft sie jedenfalls.

Sie schaut sich noch einmal um und dann geht auch sie zum Hafen.Wo schon eine ausgesuchte Manschaft wartet,die sie begleiten wird.

Tangorina
29-10-09, 09:21
Die Drachenfee macht in dem kleine Hafen fest,sofort bildet sich eine große Menschenmenge am Hafen.Alle wollen wissen,was das Schiff mitgebracht hat.Viel hat es nicht an Bord,nur Werkzeuge und Most,aber das reicht den Menschen hier erstmal.Alles wird ausgeladen und erstmal ins Hafenkontor gebracht.Da Thamia zur Zeit nicht da ist,empfängt der Älteste,aus dem Dorf,den Kapitän Ringström.

Beide gehen in seine Hütte und er erfährt die neusten Neuigkeiten,auch er hat viel zu erzählen,was sich so alles in Annoport ereignet hat.Es wird bestimmt noch ein langer Nachmittag und Abend werden,denn die Drachenfee will morgen wieder auslaufen.Bis dahin müssen alle Waren zum Hafen geschafft worden sein,die sie mitnehmen muß und soll.

Tangorina
12-01-10, 07:18
Tangorina hatte sich ihre Reise in den Orient auch anders vorgestellt.Voller Vorfreude war sie hier her gesegelt und nun liegt sie schon seit Wochen nur in ihrem Zelt.Sie ist von einen mysteriösen Fieber befallen.
Es geht ihr jetzt aber schon besser.
Thamia und auch die Medizinmänner haben sich rührend um sie gekümmert.

Morgen wird die Magdalena sie wieder heim,nach Annoport bringen.

Thamia ist zwar etwas besorgt,ob sie die lange Reise wohl gut überstehen wird,aber Tangorina besteht darauf.Sie will nach hause.

Anno_Thamia
13-01-10, 02:38
Thamia hat alle Vorbereitungen getroffen,für die Abreise von Tangorina.
Auf der Magdalena wurde eine Kabine für sie hergerichtet,mit allen Bequemlichkeiten,die vorhanden sind.

Der Karren,vor dem zwei Ochsen gespannt wurden,steht vor dem Zelt bereit.Langsam bringen zwei Männer Tangorina heraus und setzen sie auf den Karren,dann setzt sich die kleine Gruppe in Bewegung,Richtung Hafen,auch Thamia geht mit.

Ihr ist immer noch nicht wohl,bei dem Gedanken,dass Tangorina diese lange Reise jetzt schon antreten will,aber sie kennt auch deren Sturkopf,dagegen kommt sie leider nicht an.

Anno_Thamia
27-01-10, 03:06
Lange hat sie nichts von Tangorina gehört,die Magdalena ist auch noch nicht wieder zurück.Sie beginnt sich langsam Sorgen zu machen.

Auch die Drachenfee liegt hier schon recht lange im Hafen.
Heute wird sie sie beladen lassen.Es wurde soviel Kupfer abgebaut,dass es wieder Zeit ist welches zu verschiffen.Auch ist genügend Seide und Indigo da,das alles wird doch sicher in Annoport benötigt.

Der Aufbau der, inzwischen zu einer Stadt gewachsnen,Siedlung macht gute Fortschritte.
Viele Gesandte haben sich wieder angesiedelt und der Stadt somit zu neuen Reichtum und Ansehen verholfen.

Da Thamia sehr großen Anteil,an der Entwicklung der Stadt hat,bleibt sie auch weiterhin das Oberhaupt,natürlich umgeben von ihren Beratern und Weisen.Nur noch der Sultan,der in einem fernen Land seine Residenz hat,steht über ihr.

Außerdem nicht zu vergessen,die Obrigkeit von Annoport,denn dazu gehört die Stadt ja.
Es mag für Außenstehende etwas verwirrend klingen,aber die Herachie ist fest geregelt und danach läuft hier alles ab.

Immer wieder,wenn sie Zeit hat,geht sie zum Hafen und hält Ausschau nach einem Schiff,aber es kommt einfach keines.Sie spürt eine leichte Unruhe in sich aufkommen.Nur kann sie leider nicht viel tun,als zu warten,denn weg kann sie hier nicht.

Am Nachmittag wird die Drachenfee auslaufen,dann ist sie fertig beladen.

Anno_Thamia
15-02-10, 10:29
Lüders hat die Schriftrollen an Thamia übergeben und sie hat gleich die entsprechenden Leute zusammen gerufen,darunter wären die Mosaikkünster,sowie die Glasmacher.Es wird eine lange Gesprächsrunde geben.Morgen wird dann sicherlich alles geklärt sein und die Männer an ihre Arbeit gehen,denn für den Dom werden ganz besondere Fensterscheiben benötigt.

Anno_Thamia
16-02-10, 06:47
Die Glasmacher,sowie die Mosaikkünster haben sich seit gestern zusammen getan und auch schon mit ihrer Arbeit begonnen.Die erste Probescheibe ist fertig und alle sind sehr zufrieden.Jetzt machen sie sich daran,die in größeren Mengen und verschiedenen Abmessungen herzustellen.Sie haben nicht sehr viel Zeit,so ist Eile geboten,denn bald soll das erste Schiff mit den Glasfenstern den Hafen verlassen.

Thamia hat dem Treiben sehr interessiert zugesehen und ist mit dem Ergebniss mehr als zu frieden.Tangorina wird begeistert sein,wenn sie die Fenster sieht und auch dem ehrenwerten Bischof werden sie zusagen,davon ist sie überzeugt.

Anno_Thamia
20-02-10, 04:12
Es wurden schon viele der bunten Glasfenster angefertigt.Die Mosaiksteine sind so gesetzt,das sie Heiligenfiguren ergeben.Sie sehen einfach nur wunderschön aus.Jedes einzelne Fenster wird in Jute eingepackt und ins Lagerhaus am Hafen gebracht.Bald werden soviele gefertigt sein,dass die Venta damit beladen werden kann und ihre Reise nach Annoport antreten wird.

Thamia ist heute zu Ohren gekommen,das ein Fremdling im Hafen angekommen ist,da wird sie doch mal nachschauen,wer das ist und was er hier will.Sie ruft sich ein paar Männer zusammen und macht sich auf den Weg zum Hafen.

Anno_Thamia
25-06-10, 07:14
Ach her jeh,es ist der Großwesier des Sultans und er wurde nicht gebührend empfangen.Das hätte man ihr aber auch mitteilen können.

Thamia verneigt sich und bittet untertänigst um Vergebung für diese Peinlichkeit.

Lächelnd hebt der alte Mann die Hand und folgt ihr in ihr Zelt,wo sie alles weitere besprechen werden.

Anno_Thamia
27-06-10, 03:10
Thamia hört sich alles genau an,was der Wesier ihr zu sagen hat und ist hoch erfreut,denn er kam mit einen riesen Auftrag vom Sultan.

Der Sultan wünscht, 300t Datteln,250t Milch,400t feinste Seide und 300t Gold.

Gleich morgen wird sie alles mit ihren Leuten besprechen,damit der Auftrag so schnell wie möglich erfüllt werden kann,denn sie weiß,der Sultan ist immer sehr großzügig.

Die Beiden machen jetzt noch einen langen Spaziergang über die Insel,bevor am Nachmittag das Schiff des Wesiers wieder ablegen wird.

Anno_Thamia
27-06-10, 08:55
Der Wesier hat sich auf den Weg zum Hafen gemacht,begleitet von Thamia und den drei Weisen der Insel.

Mir dem ihm gebürenden Respekt verabschieden sie den hohen Herrn und wünschen ihm eine glückliche Heimreise.

Das Schiff wird nun gleich ablegen und die vier verweilen noch ein wenig im Hafen.Dabei reden sie gleich noch über die große Aufgabe,die sie erfüllen müssen.

Etwas später geht jeder seine Wege und Thamia denkt auch darüber nach,etwas an ihrer Behausung zu ändern,denn sie wohnt ja immernoch in einem Zelt.
Ein wenig mehr Komfort dürfte es inzwischen schon sein.

Die Sonne steht schon recht tief und es ist nicht mehr so heiß,also setzt sie sich vor ihr Zelt und sinnt weiter ihren Gedanken nach.
Sie weiß,morgen wird ein anstrengender Tag werden.........

Anno_Thamia
27-06-10, 15:50
Die Nacht hat sich hernieder gesenkt und Thamia denkt daran schlafen zu gehen.Sie weiß jetzt ganz genau,wie sie vorgehen wird.Das aber alles erst morgen.Für heute geht sie in ihr Zelt,was nicht mehr lange ihre Unterkunft sein wird,und begibt sich zu Ruhe.........

Anno_Thamia
28-06-10, 02:21
Mit Sonnenaufgang ist auch Thamia aufgestanden.Nach einem winzigen Frühstück,hat sie sich zu den Seidenplantagen begeben.Sie hat alles mit den Arbeitern besprochen,sie wissen,dass sie jetzt auf Hochtouren arbeiten müssen,das der Auftrag erfüllt werden kann.

Thamia geht weiter zu den Seidenwebereien.Die Kunde ist schon bis hier gedrungen,was sich auch an ihren Arbeitsstil bemerkbar macht.Fast lautlos sitzen die Frauen an ihren Webstühlen und stelle die feinste Seide her.
Hier läuft alles nach Plan,so geht Thamia weiter zu den Ziegenställen...........

Anno_Thamia
28-06-10, 03:15
Schon von Weitem winkt Abu ihr zu,er scheint ganz aufgeregt zu sein.

Was mag da wohl geschehen sein?

Als die Beiden aufeinander treffen,sprudelt es nur so aus ihm heraus.

Letzte Nacht sind 4 neue Zicklein geboren worden.
Nun ist auch Thamia ganz aus dem Häuschen,schnell laufen sie zu dem Stall,wo die Kleinen sind.

Thamia würde die Zickenbabys am Liebsten auf den Arm nehmen,aber das geht natürlich nicht und so muß sie sich erstmal zu mit dem Anschauen zufrieden geben.

Über die frohe Neuigkeit hat sie ganz vergessen,warum sie eigentlich her gekommen ist.

Also trägt sie vor,was ihr eigentliches Anliegen ist.
Abu notiert sich alles in sein kleines Büchlein und verspricht alles pünklich zu liefern.

Zufrieden setzt Thamia ihren Weg fort.

Anno_Thamia
28-06-10, 05:33
Um die Mittagszeit brennt die Sonne erbarmungslos,dennoch hat sie die Dattelplantagen erreicht und begibt sich dort gleich in die Hütte des Meisters,der Datteln.

Auch bis hierher hat sich der große Auftrag des Sultans schon rum gesprochen.
Rashid hat seine Leute schon Anweisungen gegeben,das Arbeitstempo zu erhöhen.
Thamia sagt ihm noch,dass die geforderte Menge in vier Tagen bereit stehen muß,dann verabschiedet sie sich,denn sie muß noch zu den Goldminen.

Ohjeminee,das wird ein weiter Weg.Aber wieso läuft sie eigentlich die ganze Zeit?Sie braucht sich doch nur ein Pferd zu holen.Aga-Kahn züchtet seit Neuestem die edelsten Tiere,da wird sie gleich erstmal vorbei schauen.........

Anno_Thamia
28-06-10, 06:10
Aga-Kahn ist ein gemütlicher,älterer Herr von edlem Geblüt,seine Gastfreundlichkeit ist weit bekannt,so bittet er auch heute Thamia gleich in seit Haus und bittet sie zum Essen zu bleiben,dabei können sie ja dann alles besprechen.
Thamia nimmt dankend an,denn sie hat jetzt doch gewaltig Hunger.....

Anno_Thamia
28-06-10, 08:08
Nach einem vorzüglichen Mittagsmahl machen sich die Zwei auf zu den Ställen.
Aga-Kahn zeigt ihr seine Pferde-eines immer schöner wie das Andere.
Welches soll sie nur nehmen?Sie kann sich nicht entscheiden,da fällt ihr Blick auf einen schneeweißen Hengst.Thamia entscheidet sich für ihn.
Aga-Kahn läßt ihn satteln und nach draußen bringen,denn die Tiere sind alle eingeritten und an Sattelzeug gewöhnt.

Etwas besorgt schaut der Mann schon drein,er fragt sich nämlich,ob Thamia mit dem wilden Weißen auch zurecht kommen wird.

Ganz verliebt schaut sie das Tier an ,als es nach draußen geführt wird.Sie krault in seiner langen Mähne und am Hals,dann nimmt sie die Zügel und läuft eine Weile mit ihm herum.Bereitwillig geht er jeden Schritt mit ihr.

Jetzt hat sie sich entgültig entschieden,der und kein Anderer soll es sein.

Die Beiden reden noch über den Preis.
Aga-Kahn macht ihr einen sehr guten Preis.Morgen wird er sich das Geld bei ihr abholen.

Thamia steigt jetzt zum erstem Mal auf,ganz vorsichtig,aber das Tier bleibt ganz ruhig,also trabt sie langsam an.Sie winkt noch einmal zurück,um dann das Pferd freien Lauf zu lassen.

Nun wird sie bald die Goldmine erreicht haben.....

Anno_Thamia
28-06-10, 09:21
Endlich hat sie die Goldmine erreicht,das Pferd bekommt gleich einen Eimer Wasser und sie spricht derweil mit dem Meister des Goldes.Sie sagt ihm was sie benötigt und zu wann,das geht alles recht zügig von statten,sodas sie sich,sobald das Pferd gesoffen hat,auf den Heimweg machen kann.

Sie muß sich dann eilen,denn hier wird es ziehmlich schnell dunkel.

Also schaut sie nach ihrem Pferd,ach das braucht ja auch noch einen Namen,na darüber wird sie sich später Gedanken mache.
Jetzt aber im Eiltempo nach hause...........

Anno_Thamia
28-06-10, 11:10
Sie hat es gerade noch geschafft beim Zimmermann vorbei zu schauen und ihm den Auftrag zu erteilen einen recht großen Taubenschlag zu bauen und zwar auf den freien Feld ,hinter den Dattelplantagen,denn den ,den sie haben,ist viel zu klein und bald sollen die Tauben ihre Dienste aufnehmen.

Der Zimmermann nickt nur,denn er ist ein recht Wortkarger Mann.
Jetzt reitet sie aber heim.Morgen ist auch noch ein Tag...

Anno_Thamia
28-06-10, 11:48
Inzwischen ist sie zuhause angekommen,hat sich ihr Abendessen zubereitet.Für das Pferd hat sie unterwegs noch Gras besorgt,was anderes gibt es heute nicht,darum wird sie sich morgen kümmern.Schnell noch einen Pflock in den Sand gerammt,daran wird das Tier festgemacht.Heute mal alles nur provisorisch.Was besseres wird sich bald finden.

Nun setzt sie sich hernieder und genießt den Abend,beim Essen und einem Gläschen Wein.

Wieder schweifen ihre Gedanken zu dem neuen Haus.Noch heute wird sie mit den ersten Entwurf beginnen.

Anno_Thamia
29-06-10, 03:37
Bis tief in die Nacht hat Thamia gestern gezeichnet und es immer wieder verworfen,denn es gefällt ihr alles nicht so richtig.Es soll nicht zu groß und protzig sein,aber auch nicht zu klein.

Das Beste wird sein,sie geht heute zu Ben Yusuff.Er ist der Herr der Bauten hier,er wird ihr schon das Richtige bauen lassen.Gesagt getan.


Noch immer hat sie keinen Namen für ihr Pferd,vielleicht fällt ihr heute was ein,darüber macht sie sich aber später Gedanken.

Jetzt muß sie erstmal zum Hafen,denn die Magdalena muß in Richtung Annoport aufbrechen und eine Nachricht an die neue Markthauschefin überbringen.

Ihr Pferd ist schon gesattelt,also reitet sie los.

Anno_Thamia
29-06-10, 04:36
Im Hafen ist,wie immer,einiges los.Sie bindet ihr Pferd an einen großen Stein und geht auf die Magdalena.

Nach einer kurzen aber freundlichen Begrüßung trägt sie ihr Anliegen vor und übergibt dem Kapitän ein Schreiben,welches für die Markthauchefin bestimmt ist.

Er soll auch gleich noch 200t Steine und 300t Werkzeug mitbringen,dann hat sich die Fahrt gelohnt,achja und vielleicht 10 Zuchtbullen und 20 weibliche Rinder,denn sie beabsichtig eine Rinderzucht aufzumachen,sie will auch mal ein ordentliches Stück Fleisch auf den Teller haben und alle anderen Bewohner sicher auch,die Mannschaft eingeschlossen.

Der Kapitän ist erfreut,denn das Wort "Fleisch"hört er immer besonders gerne.

Thamia wünscht eine gute Reise und verabschiedet sich.

Wenig später wird die Magdalena den Hafen verlassen...........

Anno_Thamia
29-06-10, 04:38
Wieder festen Boden unter den Füßen geht sie zu ihrem Pferd und reitet zu Ben Yusuff,denn sie will endlich ein richtiges Haus haben.........

Anno_Thamia
29-06-10, 05:16
Wie Thamia schon des öfteren erwähnte,wird im Orient die Gastfreundschaft sehr hoch gehalten und so wird sie auch von Ben Yusuff zum Mittagsmahl eingeladen,erst danach werden sie über ihr Vorhaben sprechen.........

Anno_Thamia
29-06-10, 09:42
Seit dem Mittagessen sitzen die Zwei zusammen und wälzen Baupläne,Zeichnungen und Skizzen.
Endlich haben sie was gefunden,was genau Thamia ihren Geschmack trifft.
Jetzt reden sie nur noch über die Details und wo es gebaut werden soll,aber den Platz hat sie sich schon ausgesucht.

Er liegt etwas abseits des Trubels,auf einer großen Wiese,denn dieses Areal wurde erst vor kurzem begrünt.Sie muß nur noch mit den drei Weisen darüber verhandel,aber das hat Zeit bis morgen.
Für heute bedankt sie sich und tritt den Heimweg an.

Anno_Thamia
01-07-10, 02:08
Der große Taubenschlag ist fertig geworden und die weißen Tauben haben Einzug in ihr neues Zuhause gefunden.Radsha,der Taubenjunge,ist ein wahrer Taubenexperte und bestens vertraut mit der Ausbildung von diesen Tieren.

Heute früh hat sich Thamia alles angesehen und ist mehr als zufrieden.Die Tauben können ihren Weg nach Annoport antreten,wenn sie benötigt werden.

Jetzt aber macht sie sich auf den Weg zu den drei Weisen,denn sie muß noch mit ihnen über das Grundstück verhandeln,auch wird heute die Drachenfee erwartet,sie hat also viel zu tun.

Anno_Thamia
01-07-10, 02:40
Schnaubend kommt ihr Pferd beim Haus der drei Weisen zum Stehen,sie läßt es Grasen und klopft an die Pforte
Ein älterer Herr öffnet das schwere Eingangstor.Er fragt nach ihr Begehren,welches sie vorträgt und wir herein gebeten.

Thamia war noch nie in diesem Haus.Ehrfurchtsvoll sieht sie sich um.Sie kennt zwar die drei Herren,aber in ihrem Haus ist sie heute zum ersten Mal.........

Anno_Thamia
01-07-10, 03:07
Thamia wird in einen kleinen Salon geführt,wo die drei Weisen schon auf sie warten.
Die Umgebung flößt ihr Unbehagen ein,es ist alles so,so als wäre man an einem heiligen Ort.

Der älteste der Drei zeigt ihr an,Platz zu nehmen,was sie auch gehorsam tut.

Der Diener bringt Getränke,welche aus Most und Milch bestehen.

Na das Wein trinken,werde ich euch auch noch bei bringen,denkt Thamia.Hütet sich aber nur ein Wort dergleichen zu verlieren.

Sie wartet bis eingeschenkt wurde und einer der Herren das Wort an sie richtet.Erst danach trägt sie ihr Anliegen vor............

Anno_Thamia
01-07-10, 11:51
Die Verhandlungen haben sich doch länger hingezogen,als sie erwartet hatte.So wird sie es wohl heute nicht mehr schaffen zum Hafen zu gehen,denn gleich wird es dunkel sein.

Es waren schwierige,aber erfolgreiche Verhandlungen.Sie hat jetzt das Grundstück und ist sehr zufrieden.Thamia dankt den Weisen und verabschiedet sich.

Jetzt reitet sie nachhause,denn es ist schon spät,alles andere wird sie morgen erledigen.

Anno_Thamia
06-07-10, 07:05
Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen.In den frühen Abendstunden wird die Drachefee beladen werden.Entlang der Zulieferroute wurden schon riesige Fakeln aufgestellt,denn es wird hier früh dunkel.
Es wird erst abends beladen,da diese Prozedur recht anstrengend ist,bei der Hitze,abends ist es allerdings kühler.......

Anno_Thamia
06-07-10, 10:27
Normalerweise tritt um diese Tageszeit langsam Ruhe auf der Insel ein,aber nicht heute.Viele Ochsenkarren sind unterwegs und schaffen unermütlich die Waren zum Hafen.Dort sind widerum etliche Männer damit beschäftigt die Drachenfee zu beladen,da ihre Laderäume nicht groß genug sind,wird auch die Daria (ein Geschenk des Sultans) mit beladen.
Die Arbeiten werden noch eine ganze Weile andauern,auch Thamia ist im Hafen und schaut überall nach dem Rechten.

Sie mußte heute feststellen,dass das Kontor viel zu klein geworden ist,denn die Insel ist gewachsen,das Kontor aber nicht mit.

So wird sie schnellstmöglich veranlassen,dass Lagerhäuser,rund um den Hafen,gebaut werden,wobei ihr auch gleich wieder ihr eignes Vorhaben einfällt,nur das verdrängt sie gleich wieder,dafür ist jetzt keine Zeit.....

Anno_Thamia
06-07-10, 14:47
Längst ist es stockdunkel und entlang der Zulieferwege brennen riesige Fackel,die alles in ein gespenstiges Licht tauchen.

Die Arbeiten neigen sich dem Ende entgegen.
Thamia kontrolliert noch einmal die Ladung der beiden Schiffe,dann gibt sie ihr Zeichen,dass die Schiffe ablegen können.Das wird so gegen Mitternacht sein.

Thamia begibt sich jetzt zu ihrem Zelt,es war ein anstrengender,wenn auch sehr schöner Tag.

Anno_Thamia
07-07-10, 03:18
Was für ein aufregender Tag das doch gestern war.Heute geht wieder alles seinen normalen Gang und Thamia kommt wieder zu anderen Dingen,so reitet sie erst mal zu Radsha,dem Taubenjungen,um zu schauen wie weit er mit den gefiederten Boten ist.
Wieder ist es sehr heiß geworden,aber der Junge ist fleißig bei der Arbeit.Rings um ist ein munteres Gurren zu hören.

Die Zwei reden eine Zeit miteinander.Thamia weiß nun,dass die Tauben einsatzbereit sind.Sie wartet nur noch auf eine Nachricht aus Annoport,von der Markthauschefin,wie weit ihre Tauben sind,dann kann ein reger Austausch erfolgen.

Anno_Thamia
07-07-10, 03:21
Jetzt geht es aber weiter zu Ben den Bauherren,sie will endlich ihr neues Haus in Angriff nehmen.Was sie dafür benötigt ist jetzt alles beisammen.

Über seine Zeichnungen und Plänen trifft sie den großen Bauherren an,der in seinen Fähigkeiten,Tangorina aus Annoport,in nichts nachsteht.

Die Beiden begrüßen sich ausgiebig und es werden erstmal Getränke gereicht,später werden sie in den Garten gehen und über die Details reden,denn schon bald so der Bau beginnen....

Carmina_Lara
07-07-10, 06:05
<span class="ev_code_RED">Das Kurierschiff aus Annoport ist bereits unterwegs, da es über ganz besonders schnelle Segel verfügt, wird die Nachricht schon morgen eintreffen.</span> http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Carmina_Lara
08-07-10, 03:19
Das Kurierschiff hat in der Frühe angelegt und folgende Nachricht für Frau Thamia überbracht:

Verehrte Frau Thamia,

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass in Annoport der Brieftaubenschlag fertig gestellt ist.

Die Nachrichten können nun ab sofort auf diesem Weg überbracht werden.

Denken Sie doch bitte an die Lieferung der 400 Mandelbäumchen, sobald es möglich ist, sie finden hier in Annoport reißenden Absatz. Sollten die Bäumchen in der Anzahl nicht vorhanden sein, senden sie mir einfach weniger.

Es grüßt Sie ganz herzlich aus der Heimat
Carmina, Markthausleiterin, am 7. Juli 1710

Anno_Thamia
08-07-10, 03:32
Der Botenjunge,vom Hafen,kommt ganz aufgeregt zu Thamia's Zelt gelaufen,wo er sie auch noch vorfindet.In seiner Hand hat er einen Brief,womit er auch kräftig wedelt.

*Thamia,Thamia,*ruft er ganz aufgeregt.

Schnell geht sie nach draußen,um zu sehen,was passiert ist.

**Was schreist du denn so,ist was passiert?**Fragt sie-

*Nein,nein*,stammelt er.
*Ein Kurierschiff liegt im Hafen,aus Annoport und hat diesen Brief für dich gebracht.*

**Na dann gib mal her,schaun wir doch mal,wer mir da schreibt.*

Sie liest die Zeilen und ist sehr erfreut,dass auch in Annoport alles so gut geklappt hat.
Schnell verfasst sie noch eine Antwort,die das Kurierschiff dann gleich mitnehmen kann.

Als sie fertig ist,läuft der Botenjungen sofort wieder zum Hafen,um die Nachricht zu übergeben,wonach das Schiff dann auch gleich wieder ablegen wird.

Anno_Thamia
08-07-10, 03:42
Thamia hat nun endlich auch einen Namen für ihr Pferd gefunden.

Er soll von nunan "Kaytan" heißen.

Sie sattelt ihn und reitet zu den Mandelplantagen,dort wird sie gleich veranlassen,dass die 400 Mandelbäumchen zum Hafen gebracht werden.Übermorgen sollten die Magdalena,sowie auch die Drachenfee zurück sein.Die Drachefee wird dann gleich nach Annoport auslaufen und die Mandelbäumchen liefern.....

Anno_Thamia
08-07-10, 03:43
Der Junge hat inzwischen die Nachricht an den Kapitän weiter gereicht,der hat sofort veranlaßt dass das Schiff wieder ausläuft,gerade hat es den Hafen verlassen und wird schon morgen wieder in Annoport sein.

Anno_Thamia
08-07-10, 03:53
Thamia erreicht die Mandelbaumplantagen,wo "Anthea"das Zepter führt.Sie ist eine liebreizende Persönlichkeit und ihr Name paßt sehr gut zu ihr,denn er bedeutet ,Blumig.

Die beiden Frauen kennen sich gut und so kommt Thamia auch gleich zur Sachen,denn sie hat,genau wie Anthea,wenig Zeit.

Lachend sagt Anthea die pünktliche Lieferung zu,sie werden auch gut in Seidentüchern eingehüllt,damit sie heil ankommen.
Übermorgen werden die 400 Bäumchen im Hafenkontor sein.

Thamia dankt ihr und reitet weiter,denn sie muß noch einmal zu Ben Yusuff,sie will keine Lagerhäuser haben,sondern gleich eine Speicherstadt,nach dem Vorbild von Annoport....

Anno_Thamia
08-07-10, 06:50
Wie gewöhnlich hat sie erst mit Ben Yusuff zu Mittag gespeist,dann sind sie zum Geschäft gekommen.
Er ist einverstanden,die Speicherstadt zu bauen,nur braucht er dazu die Baupläne aus Annoport.Thamia wird sich also mit Tangorina in Verbindung setzen,wegen der Pläne.
Desweiteren haben sie jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und schon morgen wird der Bau ihres neuen Zuhauses beginnen.Noch heute wird Ben eine Bautruppe zusammen stellen und vom Kontor die nötigen Materialien zum Bauplatz schaffen lassen.

Thamia ist begeistert,endlich geht es los,sie verabschiedet sich und verspricht die Pläne so schnell wie möglich herbei zu schaffen.

Draußen warte Kaytan,schon etwas ungeduldig,denn er scharrt mit den Hufen und ein lautes Schnauben ist zu hören.
Also nimmt sie ihn bei den Zügeln und dann laufen sie los,denn die möchte noch einen kleinen Spaziergang machen,bevor sie für heute in ihr Zelt zurück kehrt.

Anno_Thamia
10-07-10, 02:03
Schon in den frühen Morgenstunden haben die Drachenfee und die Magdalena im Hafen angelegt,aber was ist das?
Neben ihnen liegen noch drei große Handelsschiffe.
Auf der Insel herrscht wiedermal helle Aufregung,sodass auch Thamia sofort zum Hafen eilt.

Laut lachend erblickt sie die Schiffe.
Sie sind die Belohnung vom Sultan,für die gelieferten Waren,damit aber noch nicht genug,die drei Schiffe sind voll beladen,mit Edelsteine,Kaffee und Perlen.

Die Arbeiter sind voll damit beschäftigt,die Schiffe zu entladen.
Thamia geht in das Kontor,um zu schauen,ob die Mandelbäumchen von Anthea geliefert wurden.

Ja,es hat alles gut geklappt.
Sie gibt gleich Anweisung,die Drachenfee mit den 400 Bäumchen zu beladen und auf ihr Zeichen zu warten,dass sie ablegen können,dass wird dann so am späten Nachmittag sein,denn Thamia will noch einen Brief schreiben,den der Kapitän mitnehmen soll.....

Anno_Thamia
10-07-10, 02:05
Das Entladen der großen Handelsschiffe wird den ganzen Vormittag dauern.Hoffentlich kann das Kontor die ganzen Waren aufnehmen,denkt sie.
Es muß unbedingt eine Speicherstadt her,deshalb muß sie noch ein paar Briefe schreiben,also geht sie in ihr Zelt zurück,denn hier haben die Leute alles voll im Griff.Später wird sie wieder her kommen........

Anno_Thamia
10-07-10, 08:18
Thamia ist nun wieder im Hafen,es weht ein kräftiger Wind vom Meer herüber,der die hohen Temperaturen ein wenig erträglicher macht.
Die drei Schiffe wurden vollständig entladen,jetzt platzt das Kontor aus allen Nähten.
Die Mandelbäumchen wurden auf die Drachenfee gebracht und sehr gut verstaut,schließlich sollen sie unbeschädigt an ihren Bestimmungsort ankommen.
Thamia gibt Ringström noch einen Brief für Tangorina mit,mit der Bitte ihn persönlich abzuliefern,dann wünscht sie ihm eine gute Reise.Sie verläßt das Schiff und wenig später wird die Drachenfee ablegen.Warscheinlich wird sie am Dienstag,in Morgengrauen,Annoport erreichen......

Anno_Thamia
10-07-10, 08:20
Langsam laufen die Beiden zurück zum Zelt,sie will bei der Hitze Kaytan auch nicht zu sehr straphazieren,deshalb läuft sie und er trottet neben ihr her.Für heute wird sie nichts mehr tun,jetzt ist ausruhen angesagt.

Anno_Thamia
13-07-10, 06:54
Ungeduldig wartet Thamia auf die Rückkehr der Drachenfee.Heute müßte sie in Annoport eingetroffen sein,wenn sie heute noch ausläuft,dann kann sie in drei Tagen wieder hier sein.Oh je,dass werden drei lange Tage für sie werden.

Noch ist es zu heiß,aber gegen Abend wird sie mal zur Baustelle gehen,denn Ben Yusuff hat mit dem Bau ihres neues Zuhauses begonnen.
Sie geht in ihr Zelt,wo sie doch ein wenig vor der unbarmherzigen Sonne geschützt ist....

Anno_Thamia
14-07-10, 04:02
Gestern,am späten Abend,war sie noch auf der Baustelle,da rundrum große Fackel stehen,konnte sie recht gut sehen.

Ein riesige,tiefe Grube wurde schon ausgehoben,denn das Haus soll unterirdische Gemächer haben,wegen der Hitze.
Es sieht zwar noch alles ein wenig gespenstig aus,besonders am Abend,aber das wird sich in nächster Zeit ziehmlich schnell ändern,denn sehr viele Menschen sind hier beschäftigt.

Heute ist mal nicht so viel zu tun,so macht sie mit Kaytan einen Streifzug über die Insel......

Anno_Thamia
14-07-10, 14:30
Erst jetzt kehrt sie in ihr Zelt zurück,sie hat viel gesehen und wurde auf viele Misstände aufmerksam gemacht,darum wird sie sich kümmer und Abhilfe schaffen.Jetzt hat sie mächtigen Hunger,denn sie hat heute,außer Frühstück,noch nichts gegessen.Erst muß sie aber noch Kaytan versorgen bevor sie an sich denken kann.
Sie macht schon mal ein Feuer,worüber sie später das Ochsenfleisch braten wird.Sie wünscht sich sosehr Rinder,aber das geht leider nicht,Schweine sind auch tabu,aber wenigstens Geflügel ist erlaubt,also wird sie eine Geflügelfarm aus den Boden stampfen,aber erst morgen.

Kaytan hat sein Futter und auch Wasser bekommen,jetzt kümmert sie sich um ihr Abendessen.

Anno_Thamia
14-07-10, 15:03
Sie hat ihr Abendessen genossen,wenn ihr auch etwas fehlt.Wie gerne hätte sie ein Gläschen Wein,aber den gibt es hier nicht und teuer einkaufen mag sie ihn auch nicht.Vielleicht kann sie ihn ja bald aus Annoport beziehen,wer weiß das schon.Sie schickt noch ein Stoßgebet gen Himmel und begibt sich dann zur Ruhe.

Anno_Thamia
15-07-10, 01:37
Am Morgen ist es noch recht angenehm,aber die Sonne läßt schon erahnen,wie heiß der Tag wieder wird.

Thamia hat Kaytan schon gesattelt und macht sich auf den Weg zum Hafen,denn die neuen Schiffe dürften jetzt gereinigt sein und sie möchte ein paar Worte mit den Kapitänen reden...

Anno_Thamia
15-07-10, 02:19
Es ist schon ein mächtiger Anblick,die drei großen Handelsschiffe.Sie schaut sich die Drei erstmal von außen an.An jedem Schiff ist eine Tafel angebracht,darauf steht in Goldlettern der Name des Schiffes.

Es sind die Samira,die Halima und die Mayana.

Als Erstes geht sie auf die Halima.Der Kapitän hat sie schon erwartet.Es ist ein fecher,junger Mann,der ihr jetzt lächend gegenüber tritt.

Etwas zurückhaltend begrüßen sich die Beiden,dann gehen sie unter Deck und der Kapitän erklärt ihr sein Schiff,welches von nun an voll zu ihrer Verfügung stehen wird.

Es ist gut bewaffnet,was man hier unbedingt braucht,schon wegen der Korsaren,die nicht sehr weit von hier ihr Nest haben.

Es hat sechs riesige Ladekammer,die jeweils 200 Tonnen aufnehmen können.

Thamia ist schwer beeindruckt und auch stolz,solche Schiffe zu besitzen.
Ein Junge bringt Getränke,dann haben die Zwei noch viel zu bereden.......

Anno_Thamia
15-07-10, 04:02
Lange hat sie auf der Halima zugebracht,jetzt aber verabschiedet sie sich von dem Kapitän,sie dankt ihm für seine sehr eindrucksvollen Auskünfte.

Die Halima wird am späten Nachmittag auslaufen,um nach Annoport zu segeln,denn sie brauchen dringend Vorräte.

Thamia wünscht eine gute und erfolgreiche Reise,dann verläßt sie das Schiff....

Anno_Thamia
15-07-10, 04:04
Sie wird jetzt der Samira einen Besuch abstatten,dort wird es ähnlich zugehen wir auf der Halima,nur hat sie jetzt nicht mehr soviel Zeit,denn sie ist bei Ben Yusuff zum Essen eingeladen,sie wollen über ihr Haus sprechen.

Schnell geht sie an Bord,das andere Schiff wird sie dann morgen besichtigen.......

Anno_Thamia
15-07-10, 04:28
Sie war nur kurze Zeit auf der Samira,hier hat sich fast alles genauso abgespielt wir auf der Halima,also verabschiedet sie sich von dem Kapitän und verläßt das Schiff.

Unten scharrt Kaytan schon wieder mit den Hufen,es hat ihm wohl zu lange gedauert.Thamia steigt auf und reitet jetzt zu Ben Yusuff,langsam meldet sich auch ihr Magen und sie weiß,bei ihm gibt es immer leckere Sachen...

Anno_Thamia
15-07-10, 04:56
Thamia wird bei Ben Yusuff schon erwartet,denn es steht schon ein Diener bereit,um ihr Pferd im Empfang zu nehmen und es zu versogen.
Sie geht ins Haus,wo es schon köstlich duftet,was ihren Hunger noch vergrößert.

Ben winkt sie in den blauen Salon,der ist nur für besondere Gäste,sie fühlt sich außerordentlich geehrt.
Nach einer freundschaftlichen Begrüßung setzen sich die Beiden und beginnen auch gleich ein Gespräch wärend sie auf das Essen warten....

Anno_Thamia
15-07-10, 09:32
Seit dem Essen sitzen die Beiden zusammen und besprechen die weitere Vorgehensweise.Dabei haben sie festgestellt,dass die Baumaterialien nicht ausreichen,es muß nachgeordert werden.Im Kontor ist aber nicht mehr genug und die Halima ist schon auf den Weg nach Annoport,so wird Thamia gleich morgen früh eine Taube auf die Reise schicken,um die Bestellung aufzugeben.

Jetzt aber verabschiedet sie sich,nicht ohne sich ausgiebig für das Essen zu bedanken.
Sie verläßt das Haus und geht zu den Ställen,wo Kaytan schon auf sie wartet,dann reitet sie heim.

Anno_Thamia
16-07-10, 00:44
Sie hat nur einen Kaffee getrunken,denn Thamia will zu Radsha,dem Taubenjungen,der gleich Eine nach Annoport zu Frau Carmina schicken soll,es ist die erste Bewährungsprobe,ob auch alles gut klappt.
Die Halima ist ja seit gestern unterwegs,aber sie hat noch keine Order,was sie mitbringen soll,also läßt Thamia die Taube hinter schicken,denn die ist viel schneller dort.Sie wird ein kleines Briefchen transportieren....

Anno_Thamia
16-07-10, 01:31
Radsha füttert gerade die Tauben,als Thamia eintrifft,sie wünscht einen guten Morgen und kommt auch gleich zur Sachen.

*Dann werde ich heute die Sahra auf die Reise schicken,die scheint mir die Intelligenteste zu sein.*

**Gut,mach wie du es für richtig hälst.**

Sie gibt ihm den kleinen Brief und wünscht noch einen schönen Tag,dann ist sie auch schon wieder weg.Sie will nochmal zum Hafen.

Die Taube müßte eigentlich heute,am späten Nachmittag in Annoport sein,denkt sie unterwegs zum Hafen.......

Anno_Thamia
16-07-10, 01:47
Im Hafen ist es heute recht ruhig,seicht schaukel die Schiffe auf den Wellen.Thamia betritt die Mayana,wo sich bestimmt das gleiche Ritual abspielen wird,wie gestern auf den anderen beiden Schiffen,nur das dieser Kapitän ein ältlicher Herr ist,der auch noch ziehmlich grimmig drein schaut.
Thamia ist ersteinmal vorsichtig,obwohl sich manchmal ja hinter einer rauhen Schale ein weicher Kern verbirgt.....

Anno_Thamia
16-07-10, 02:14
Schnell hat Thamia gemerkt,dass man einen Menschen nie nach seinem Äußeren beurteilen sollte,denn die Begrüßung war doch recht freundlich und auch sonst verspricht es ein angenehmer Vormittag zu werden....

Anno_Thamia
16-07-10, 03:05
Radsha hat die Sahra auf die Reise geschickt und betet zu Allah,dass sie heil ankommen und auch wieder heim finden wird.

Anno_Thamia
16-07-10, 04:20
Es war doch ein mehr als angenehmer Vormittag.Sie hat sich gleich auf Anhieb bestens mit dem Kapitän verstanden.
Jetzt aber erreicht sie die Kunde,dass ein Kurierschiff angelegt hat.
Schnell verabschiedet sie sich und geht von Bord.

Anno_Thamia
16-07-10, 04:27
Gerade noch kann die den Botenjungen abfangen,der zu ihr Zelt eilen wollte.Er hat ein Pergament dabei.Sie liest es und ihr wird ganz mulmig zumute.

Der Sultag fordert sie auf,ihm bei der Blockkade durch die Korsaren zu unterstützen.

Schnell überlegt sie,welche Schiffe sie denn zu Verfügung hat.
Leider sind es nur die Samira und die Mayana.
Da fällt ihr ein,in der kleine Bucht liegen doch noch die drei großen Kriegsschiffe,die sie aus Annoport bekommen hat.
Sie rennt ins Kontor und schreibt schnell drei Nachrichten,für die Kapitäne dort,dann gibt sie dem Botenjungen ihr Pferd und schickt ihn mit den Nachrichten zu den Kapitänen,sie mögen sich doch sofort im Hafen einfinden,auch geht sie wieder an Bord und berichtet knapp dem Kapitän der Mayana davon,der läßt gleich alles zum Auslaufen bereit machen.

Danach läuft sie zur Samira und unterrichtet auch dort den Kapitän,der ebendfalls alles zum Auslaufen bereit macht.

Bald werden die Kriegsschiffe auch hier eintreffen,dann wird sich die kleine Flotte auf den Weg zur Sultansinsel begeben......

Anno_Thamia
16-07-10, 05:00
Die Kriegsschiffe haben sind draußen vor dem Hafen vor Anker gegangen und warten nun auf die Handelsschiffe,die gerade ausgelaufen sind und gleich die anderen erreicht haben.Gemeinsam machen sie sich dann auf,um den Korsaren den Garaus zu machen,das wird bestimmt heute am frühen Abend geschehen...

Anno_Thamia
16-07-10, 13:45
Inzwischen ist es dunkel geworden,aber der helle Vollmond erleutet die Schiffe in einem besonderes Glanz.Grade so als wäre ihnen der Sieg schon gewiss.

Die Samira macht als erstes die Korsaren ausfindig und gibt Lichtsignale an die anderen Schiffe.Diese positionieren sich jetzt,um die beste Schußbahn zu haben.Noch ahnen die Halunken nichts von ihrem Unheil,aber gleich werden sie eines besseren belehrt.

Leise schleichen sich die Schiffe an.Alle stehen jetzt in Position und da die Viktoria eröffnet das Feuer und gleich darauf ziehen die Anderen nach.Jeweils zwei Salven werden verschossen,dann sinken die Gegner auf den Grund des Meeres.

Die Insel ist wieder frei.

Der Lohn ist gewaltig.

Drei große Kriegsschiffe mit voller Bewaffnung

500000 Golddukaten.

Was für ein Abenteuer.

Morgen in der Früh,werden sie den Hafen von Abu Dhabi erreichen und die Freude wird riesig sein,dessen sind sich alle auf den Schiffen sicher.
Es gab keine eignen Verluste.Keines der Schiffe hat auch nur einen Kratzer abbekommen,der Überraschungseffekt ist gelungen.Alle sind glücklich und begeben sich auf die Heimreise,im Schlepptau,den Lohn.

Anno_Thamia
17-07-10, 02:19
Im Morgengrauen lief die Flotte in den Hafen ein,was sich natürlich,trotz der frühen Stunde,in Windeseile herum gesprochen hat.Fast die ganze Insel ist auf den Beinen.Alle wollen die großen Schiffe sehen und vor allem wissen was sie mitbringen.

Auch Thamia ist am Hafen und schickt die Kriegsschiffe gleich wieder in die kleine Bucht,außer die Neuen natürlich,die muß sie sich erst genauer ansehen.
Was sie mitgebracht haben,bleibt geheim.Schließlich kann man einem Volk nicht sagen,dass da 50000 Golddukaten drauf sind.Es würde die Menge überfordern und Thamia befürchtet,dass sie etlich hinreißen lassen würden,davon ein Teil abzubekommen.Nur dieser reiche Segen soll allen zu gute kommen.

Jetzt hat sie auch genug Geld für den Bau der Speicherstadt und auch neue Häuser können gebaut werden.
Sie wird den ganzen Tag über im Hafen verbringen,denn dort gibt es heute viel zu tun.

Anno_Thamia
17-07-10, 10:48
Thamia hat sich ausgiebig mit den neuen Schiffen vertraut gemacht und sie nun ebendfalls in die kleine Bucht geschickt,dort stehen sie,fast unsichtbar,für fremde Augen.

In der nächsten Woche wird sie dort einen Kriegshafen bauen lassen.Auch denkt sie darüber nach,einige Truppen ausbilden zu lassen.Schließlich müssen sie mit der Rache der Korsaren rechnen und die Insel ist doch recht ungeschützt,denn außer den Schiffen,haben sie keine Verteidigung.Gleich morgen wird sie das mit den drei Weisen besprechen.

Jetzt aber geht sie zu Kaytan,der sich heute wirklich etwas vernachlässigt fühlen muß,denn er mußte den ganze Tag über nur warten.Nun aber ,wo der Tag sich dem Ende entgegen neigt,geht es heimwärts.

Anno_Thamia
18-07-10, 09:49
Thamia ist zu der kleine Bucht geritten und es bot sich ihr ein herrlicher Anblick.Da lagen sie,die drei großen Kriegschiffe aus Annoport und die Drei vom Sultan.Es ist doch,wenn auch keines,beruhigendes Gefühl,nicht ganz schutzlos zu sein,dedoch nur auf See und an den Küsten.Im Inselinneren sieht es sehr traurig aus.Nur eine Kanone steht in Hafennähe.
Das muß sie schläunigst ändern,aber das erst morgen.

Sie reitet jetzt heim,denn langsam senkt sich die Abenddämmerung hernieder.

Anno_Thamia
19-07-10, 10:46
Radsha kommt zum Zelt von Thamia gelaufen,er berichtet ihr,dass die Sahra wieder da ist und einen Brief dabei hat.Er überreicht ihn ihr und geht dann zurück zu seinen Tauben.

Thamia liest den Brief,gerne wird sie morgen eine Gewürzlieferung zusammen stellen lassen,aber sie runzelt auch ein wenig die Stirn.

Das Holz macht ihr Sorgen,denn Carmina wird wohl bald nicht mehr die gebrauchte Menge liefern können und hier gibt es nicht genügend Holz.Außerdem ist das Holz der Palmen für den Bau ungeeignet.Sie muß sich also noch nach anderen Lieferanten umsehen.

Heute mag sie nicht mehr,aber gleich morgen wird sie sich um alles kümmern.

Anno_Thamia
20-07-10, 02:04
Thamia ist schon im Hafen und überwacht die Beladung der Samira,es werden verschiedene Gewürze am Bord gebracht,alle gut verpackt in Kisten.Von allem etwas Zimt,Majoran,Lorbeer,Muskat und diesmal auch Safran,sie denkt,das Frau Carmina weiß,dass dieses Gewürz besonders teuer ist,sie wird es ihr aber noch gesondert mitteilen.

Ein Weilchen wird das Beladen noch dauern.

Anno_Thamia
20-07-10, 03:31
Das paßt aber gut,denn die Samira wird gleich auslaufen,der Kapitän hat noch einen Brief für Frau Carmina dabei und die Halima läuft gerade ein.

Eine Menge Leute stehen schon bereit um si zu entladen,also kommt Thamia hier vor dem Nachmittag nicht weg,dabei müßte sie doch unbedingt zu den drei Weisen...

Anno_Thamia
20-07-10, 05:44
Die Samira hat die hohe See erreicht und nimmt jetzt volle Fahrt auf.Übermorgen wird sie in Annoport sein,denn sie ist ein schnelles Schiff.

Im Hafen gehen derweil die Entladungsarbeiten weiter,es wird noch andauern,so können die Männer auch noch nicht an eine Mittagspause denke.Erst muß das Schiff entladen sein.

Thamia aber geht zur Mittagszeit heim und vielleicht schafft sie es ja heute noch zu den drei Weisen zu gehen...

Synola
22-07-10, 06:39
Kapitän Larssen geht von Bord und macht sich auf die Suche nach Frau Thamia, um ihr die Botschaft von Synola zu übergeben.

In viele fremdländische Gesichter blickt er, auf seinem Weg durch das Dorf. Alle lächeln ihm jedoch zu, als wüssten sie ganz genau, wo er herkommt.

Jetzt hofft er nur, Frau Thamia alsbald zu finden.

E I N L A D U N G

Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört.
Den Schritt in das gemeinsame Leben beginnen wir am 29. August 1710 mit der kirchlichen Trauung im Dom zu Annoport.
Im Anschluss an die Zeremonie möchten wir gerne mit Euch gebührend feiern. Dazu laden wir herzlich in den prächtig geschmückten Saal des Schlosses ein.

Wir freuen uns schon heute auf ein wunderschönes und unvergessliches Fest.

Christoph und Synola


Liebe Thamia,

anbei findest Du die Einladung zu unserer Hochzeit. Ich hoffe doch sehr, dass Du an diesem besonderen Tag in Annoport dabei sein wirst.

Alles weitere werde ich Dir dann hoffentlich persönlich erzählen können.

Viele herzliche Grüße
von Synola

Anno_Thamia
26-07-10, 02:17
Lange haben Kapitän Larssen und Thamia sich nicht gesehen,um so herzlicher ist die Begrüßung.Beide gehen in ihr Zelt und Larsser erzählt ihr,warum er sie aufsucht.

**Na das ist aber eine Freude,endlich werden die Beiden heiraten,es hat ja auch ewig gedauert und es gab etliche Hoch und Tiefs,**sagt Thamia,als sie die Einladung gelesen hat,die ihr der Kapitän überbracht hat.

*Tja meen Deern,so it dat halt in der Liebe.*Spricht der Kapitän,in seiner,ihm eigenen,Art.

Lange plauschen die Beiden noch,dann verabschiedet er sich,denn er muß weiter.

Thamia wünscht ihm weiter eine gute Reise und dankt ihm für den erfreulichen Besuch,dann geht Larssen zurück zu seinem Schiff,welches auch ziehmlich schnell ablegen wird.

Anno_Thamia
26-07-10, 02:20
Endlich hat sie es auch geschafft,mit den drei Weisen,über ihre Bauvorhaben zu sprechen und die haben sich mit allem einverstanden erklärt.Sie lassen Thamia absolut freie Hand.

Das freut sie natürlich sehr,denn so kann sie all ihre Pläne verwirklichen,ohne immer alles Nachfragen zu müssen.Auch stellen die Weisen das benötigte Geld zur Verfügung,denn ohne Thamia hätte sie ja überhaupt nicht so viele Golddukaten,das wissen sie genau.

Der Kapitän ist längst gegangen,so macht sie sich jetzt auf den Weg zu Ben Yussuf,denn sie hat sehr viel mit ihm zu besprechen....

Anno_Thamia
26-07-10, 02:44
Sie ist schon auf dem halben Weg,zu Ben Yussuf,da fällt ihr ein,dass sie die Baupläne für eine Speicherstadt,die sie von Tangorina bekommen hat,vergessen hat.Also macht sie kehrt und reitet noch einmal zurück.

So ein Schussel aber auch,denkt sie,hoffentlich geht heute nicht noch mehr schief.

Synola
26-07-10, 06:03
Nachdem der Wasservorrat aufgefüllt worden ist, erteilt Kapitän Larssen den Befehl zum Ablegen.

Eine weite Fahrt liegt vor ihnen, es geht zurück in den europäischen Raum, um hier die Buchlieferungen zu erfüllen.

So verlässt die Fortuna wieder den Hafen von Abu Dhabi, die Mannschaft hat gestern in kleinen Gruppen die Insel erkundet und war sehr angetan, herrscht doch hier eine völlig andere Kultur als in Europa.

Anno_Thamia
27-07-10, 02:17
Den ganzen Tag hat sie gestern bei Ben Yussuf zugebracht.Es gab aber auch jede Menge zu besprechen,denn Thamia plant große Projekte.

Neben ihren Hausbau will sie nämlich den Hafen komplett umgebaut und enorm vergrößert haben.Desweiteren soll die kleine Bucht ausgebaut werden.Richtige Anlegestellen,sowie eine,etwas verkleinerte Speicherstadt sollen dort entstehen.Dort wird nur die Verteidigungsflotte anlegen.Die Speicherstadt dient zur Lagerung der Verpflegung sowie der Waffen und Kanonon,die sie hoffentlich bald besitzen werden.
Dazu wird Thamia in der nächsten Woche eine kleine Reise antreten und sich mit dem Oberhaupt einer benachbarten Insel treffen.

Nicht zu vergessen,die große Speicherstadt am Hafen.
Viel Neues wird auf diese schöne Insel zukommen,es werden mehr Schiffe anlegen können,sodass der Handel weiter ausgebaut werden kann,was widerum den Wohlstand der Bevölkerung vermehren wird.

Hier gibt es keine Bettler,alles stehen in Brot und Lohn und haben ihr eigenes Dach über den Kopf,weil alle gemeinsam anpacken und sich niemand,auch nicht für die niedrigsten Arbeiten,zu schade ist.

Nun wird Thamia erstmal zu der Baustelle fahren,wo ihr neues Haus am Entstehen ist......

Anno_Thamia
29-07-10, 04:00
Es läßt sich schon gut erkennen,dass hier ein großes Haus entstehen wird.Die Unterkellerung ist fertig und die Arbeiter sind schon dabei die erste Etage hochzuziehen.
Noch sieht alles ziehmlich wüst aus,aber wenn es erstmal fertig ist,dann wird es ein kleines Schmuckstück sein,dessen ist sie sich ganz sicher.

Anno_Thamia
29-07-10, 04:06
Ben Yussuf hat zur Zeit alle Hände voll zu tun,denn Thamia tanzt wieder mal auf etlichen Hochzeiten gleichzeitig,aber das ist er ja von ihr gewohnt,er kennt sie gar nicht anders.

Als Erstes wird er heute damit beginnen,einen Hafen in der kleinen Bucht anzulegen,dort wird die Flotte stationiert sein.Wenn er aber fertig ist,wird er erstmal als Behelfshafen,für die Handelsflotte dienen,denn der alte Hafen soll komplett aberissen werden und ganz neu enstehen.
Dazu wird er heute schon etliche Ochsengespanne in den Hafen beordern,die dort die großen Felsbrocken ,welche den Weg zu einem schönen Sandstrand versperren.

Dann ist genug Platz um den neuen Hafen dreimal so groß bauen zu können.
Diese Arbeiten behindern den normalen Schiffsbetrieb nicht,deshalb können sie auch schon jetzt ausgeführt werden.

Anno_Thamia
29-07-10, 08:05
Den ganzen Tag über sind die Ochsen schon damit beschäftigt die Felsbrocken wegzuziehen.Weit müssen sie damit nicht,denn nahe dem Hafen ist ein Steinmetzhaus,dort werden sie zerkleinert und für andere Dinge verwendet.Doch für heute ist Schluß,denn mal sollte die Tiere nicht überfordern,morgen können sie dann weiter machen.

Anno_Thamia
29-07-10, 08:59
Wer denkt,dass es im Orient niemals Regen gibt,der hat weit gefehlt,denn der Himmel hat soebend seine Schleusen geöffnet und es kommt runter,was runter kommen muß,das wird bis morgen abend so gehen.Dann erblüht die Wüste,jedenfalls das was von ihr noch im Trockenen liegt.Leider nur für sechs Wochen,dann ist alles wieder vorbei und die Wüste ist wieder das was sie immer war,trostlos und trocken.Aber bis dahin tobt das Leben,alles Getier kommt heraus,die schönsten Blumen erblühen.

In der Stadt werden die Wasservorräte aufgefüllt,der Regen ist unendlich wertvoll für die Stadt.Dadurch kommen die Ochsen,die die Norias betreiben,mal etwas zur Ruhe.
Der Nachteil ist,auch das öffentliche Leben kommt zum Stillstand,denn der Regen hier ist nicht zu vergleichen Anderorts.Hier hat der Himmel seine Schleusen geöffnet und läßt alles raus,was er da drin hat,bis morgen abend.

m.a.t.t.h.i.a.s
31-07-10, 14:14
Ich schicke Thamia einen Handelsvertrag und hoffe auf eine baldige beantwortung meines Handelsgesuchs

Anno_Thamia
31-07-10, 15:59
Spät am Abend kommt noch der Botenjunge und bringt ihr ein Schriftstück.Sie wollte sich eigentlich gerade zur Ruhe begeben,aber sie liest es noch.

So,ein Handelsvertrag bietet der Herr mir an.Es wäre ja eigentlich eine gute Sache,aber ich kenne diesen Herren gar nicht,weiß überhaupt nichts über ihn.Das geht natürlich nicht,so kann man keine Handelsverträge schließen,schließlich will mal doch wissen mit wem man es zu tun hat.Also wird sie erstmal abwarten,wenn der Herr es wirklich ernst meint,dann wird er sich vorstellen und kundtun welche Absichten er verfolgt,an welcher Ware er interessiert ist und vieles mehr.Nur darüber wird sie sich heute keine Gedanken mehr machen,denn jetzt geht sie zur Ruhe.

Anno_Thamia
02-08-10, 03:31
Die Kriegsflotte ist draußen vor Anker gegangen,denn in der Bucht haben die Arbeiten für den Hafen begonnen.Die Arbeiter sind gerade dabei die Kaimauern zu setzen,auch werden gleich die einzelnen Stege,zu Anlegen der Schiffe plaziert.Wenn alles fertig ist,dann können hier 15 große Kriegsschiffe anlegen,weitere 20 werden an den langen Steg,der etwas abseits gesetzt wird anlegen.

Thamia macht sich etwas Sorgen,wegen der Steine,hoffentlich reichen die.Sie wird gleich noch mal ein Schiff zur benachbarten Insel schicken,das geht schneller,als sie erst von Annoport zu holen.
Also reitet sie gleich zum Handelshafen.
Hier gehen die Arbeiten auch ohne sie weiter,dafür wird Ben Yussuf schon sorgen.

Anno_Thamia
02-08-10, 03:36
Gleich vorne an liegt die Samira,Thamia geht an Bord,wechselt ein paar Worte mit den Kapitä,der nickt und gibt auch sofort seine Befehle.Thamia muß sich eilen,damit sie rechtzeitig wieder von Bord kommt,denn gleich wird das Schiff ablegen.Schließlich soll es heute Abend wieder hier sein,dann beladen mit 300t Steinen,davon 10t Granitplatten mit Musterung.Sie weiß,dass der Steinmetz dort sehr schönen Platten macht und auch immer jede Menge auf Lager davon sind.

Jetzt ist sie beruhigt,so können die Arbeiten nicht ins Stocken geraten.

An anderen Ende sind immernoch Ochsengespanne damit beschäftigt die Felsbrocken wegzuräumen.Wenn alles gut geht,dann sind sie heute Abend damit fertig.

Thamia reitet jetzt zur Baustelle von ihrem Haus,denn auch hier will sie ab und an mal nach dem Rechten schauen.

Anno_Thamia
02-08-10, 16:23
Sehr spät am Abend legt die Samira erst wieder im Hafen an.Entladen wird sie heute nicht mehr,denn die Arbeiter sind alle längst daheim und es herrscht Ruhe auf der Insel.Morgen in aller Frühe werden die Entladungsarbeiten beginnen.Für heute schläft Abu Dhabi.

Anno_Thamia
03-08-10, 03:19
Die Samira wurde bereits entladen und wiedermal sind die Lagerhäuser, zum Bersten,voll.
Das Schiff ist längst wieder in See gestochen,denn es muß Kanonenkugeln einkaufen.Die wachsen ja leider nicht auf Bäumen und ohne die sind die Kanonen wertlos.
Es wird ein weiter und beschwerlicher Weg werden,denn sie müssen dicht an Korsarengebiet vorbei,deshalb segelt die Viktoria und der Falke auch mit.In vier Tagen werden sie zurück erwartet.

Thamia wird sich nun in der kleinen Bucht umschauen,denn dort wird fleißig an den Hafen,für die Kriegsschiffe gearbeitet.

Anno_Thamia
03-08-10, 03:46
Noch immer wird an den Kaimauern gearbeitet.Ben Yussuf hat fast seine gesamten Leute daran gesetzt,außer die,die an Thamias Haus arbeiten,denn das muß noch nebenher laufen.Für die Beseitigung der Felsen am Handelshafen hat er Bauern mit ihren Ochsen eingestellt,die arbeiten aber nur vorübergehend für ihn.Ansonsten haben sie genug mit ihren Feldern und Tieren zu tun.

Anno_Thamia
04-08-10, 02:26
Das Kurierschiff hat gerade angelegt und der Schiffsjunge bringt die Post ins Kontor,wo schon der Botenjunge bereit steht,um sie zu verteilen.
Es ist auch ein Brief für Thamia dabei,er ist von Tangorina,den wird er gleich als Erstes zustellen,aber erst packt er seinen Karren voll,damit er nicht nochmal hier her zurück muß,dann macht er sich auf den Weg zu Thamia,hoffentlich ist sie noch in ihrem Zelt,denkt er und läuft los.

Anno_Thamia
04-08-10, 02:44
Der Botenjunge hat Glück,denn Thamia befindet sich gerade im Aufbruch.Kaytan ist schon gesattelt.Gerade wollte sie los,da ruft der Junge
*Halt,Thamia wartet noch,ich habe hier einen Brief,er ist bestimmt wichtig,wenn er mit dem schnellen Kurierschiff kommt.*

Thamia nimmt ihn in Empfang,steckt ihn aber in ihren Beutel.Lesen kann sie ihn auch heute Abend noch.Jetzt ist sie auf dem Weg zu ihrem neuen Haus.

Anno_Thamia
04-08-10, 03:13
Hocherfreut stellt sie fest,dass auch die erste Etage fertig gestellt wurde.Noch heute beginnen die Burschen mit der zweiten Etage,dann fangen die Innenarbeiten an.Das wird nochmal eine ganze Weile dauer.Sie sollte sich langsam mal Gedanken über ihre Einrichtung machen.Da könnte sie Tangorina gut gebrauchen,denn die hat ein gutes Händchen für sowas,aber sie ist weit weg,da fällt ihr der Brief wieder ein.Sie wird ihr doch gleich mal lesen,denn die Neugier ist doch zu groß.

Anno_Thamia
06-08-10, 03:14
Tangorina schreibt ihr,dass sie Mosaik benötigt und dazu noch einen Meister seines Faches,der aus diesen Steinchen ein wunderschönes Bild in den Fußboden einarbeiten kann.Na da weiß sie doch genau den Richtigen für.Thamia wird sich noch heute mit diesen Mann in Verbindung setzen.Sie hofft,ihn überreden zu können,dass er eine Reise nach Annoport antritt.

Jetzt aber macht sie sich erstmal auf den Weg zum Handelshafen.

Anno_Thamia
06-08-10, 03:19
Endlich,der Weg ist frei.Alle Felsbrocken wurden von den Ochsen bei Seite geschafft,vor ihr liegt ein schöner Sandstrand.Der eigentlich viel zu schade für den Bau eines Hafens ist,aber es geht nun mal nicht anders.

Thamia reitet weiter zu dem ,im Bau befindliches Hafen.

Anno_Thamia
07-08-10, 03:49
Die Kaimauern sind fertig und auch die Anlegestellen wurden soweit fertig gestellt,nur der ganz hinten befindet sich noch im Bau,der wird aber am Montag auch fertig werden,dann wird der Hafen noch mit den Granitplatten gepflastert.Gleichzeitig beginnt aber auch der Bau einer Hafenmeisterei,sowie einer kleineren Speicherstadt.Jetzt ist aber erstmal Wochenende,am Montag geht es dann weiter.

Anno_Thamia
07-08-10, 03:58
Thamia macht heute einen ausgiebigen Spaziergang.Sie führt Kaytan an den Zügeln und Cyrano läuft nebenher.Nur Mandala liegt wir üblich faul in der Sonne.

Eigentlich ganz ungewollt führt sie ihr Weg zur Baustelle.Sie kann es kaum noch erwarten bis ihr Haus endlich fertig ist.Plötzlich schweifen ihre Gedanken ab.Sie denkt an Annoport,ihr Haus dort und an Jana,bald wird sie alles wiedersehen,denn sie wird eine Reise dorthin antreten.Es gibt dort eine große Hochzeit,sie freut sich schon sehr darauf.

Anno_Thamia
07-08-10, 11:21
Sie war heute den ganzen Tag mit ihren Tieren unterwegs,hat sich hier und da selbst zum Essen eingeladen,da sie hier jeder kennt war das auch kein Problem.Ihre letzte Station war der Meister der Mosaiksteinchen,dabei konnte sie auch gleich ihr Anliegen mit ihm besprechen.Es freute sie sehr,dass er zusagte zu gegebener Zeit nach Annoport zu reisen.

Jetzt ist es aber an der Zeit sich auf den Heimweg zu machen,denn es wird hier sehr schnell dunkel.

Anno_Thamia
10-08-10, 02:28
Radsha kommt mit einer Nachricht,die eine Taube aus Annoport gebracht hat.
Thamia schaut sie sich gleich an.

Na sowas,denkt sie.Frau Carmina wünscht eine Tonne Seide
und zwei Tonnen Golderz.Nur was will sie mit Golderz,fragt sie sich,denn soweit sie weiß,gibt es in Annoport keine Möglichkeit aus Golderz Gold herzustellen,nun denn ihr kann es ja egal sein.

Etwas mehr verwundert ist sie über die Menge.Das wären insgesammt drei Tonnen.Ihre Schiffe haben aber eine Auslastung von bis zu 900 Tonne.Das wäre ja reine Verschwendung und durch diese geringe Menge würde der Preis für das Erz gewaltig in die Höhe gehen.

Also setzt sie gleich eine Nachricht für Frau Carmina auf und Radshid kann dann sofort die Sahra auf die Reise schicken.

Sie gibt ihm die Nachricht und Radsha macht sich sofort auf den Heimweg,zu seinen Tauben.

Anno_Thamia
10-08-10, 02:30
Jetzt macht sie sich auf den Weg zum Hafen,dort sollten die Arbeiten gewaltige Fortschritte gemacht haben.Vielleicht kann heute sogar schon mit dem Bau der großen Werft begonnen werden.Na sie wird es sehen.

Anno_Thamia
10-08-10, 03:06
Thamia staunt nicht schlecht,als sie sieht,dass die Hafenanlage fast fertig gestellt ist.Die Speicherstadt wird noch ein wenig länger dauern,dennoch werden heute schon die Vorbereitunge für die Werft getroffen.

Ben Yussuf ist heute auch hier,denn er muß sich einen Überblick über das Material verschaffen.Noch sieht es gut aus,doch bald wird noch mehr Holz und auch Steine,sowie Werkzeug gebraucht.

Thamia wird heute noch ein Schiff losschicken,gleichzeitig kann sie dann die Waren für Frau Carmina mitschicken,sie muß sich nur noch Gedanken über den Preis für das Golderz machen.Das ist ja nicht so teuer wie reines Gold.

Sie muß sofort zur Goldmine fahren,denn das lagert nicht hier ,sondern wird, in extra dort gebauten Lagerhäusern, untergebracht.

Anno_Thamia
10-08-10, 03:09
Bevor sie losreitet,sieht sie noch wie die Samira in die kleine Bucht einläuft,noch kann sie hier nicht entladen werden,also bleibt sie dort erstmal liegen,denn im Handelshafen sind die Lagerhäuser voll,dort können die Kanonenkugeln also nicht untergebracht werden.

Nun aber macht sie sich auf den Weg zur Goldmine.

Anno_Thamia
10-08-10, 03:33
In der Goldmine glänzt und glitzert es nur so vor sich hin,man wird richtig geblendet.Thamia redet mit dem Meister,der sagt ihr zu,noch heute die 2 Tonnen Golderz zum Hafen zu liefern.
Thamia dankt und reitet weiter zur Seidenplantage,denn auch dort muß sie erst schauen,ob heute noch soviel geliefert werden kann.

Anno_Thamia
10-08-10, 03:35
Radsha hat inzwischen die Sahra auf die Reise geschickt,sie wird heute Abend in Annoport sein.

Anno_Thamia
12-08-10, 02:47
Die Seide und auch das Golderz sind im Kontor,am Hafen,eingetroffen und Thamia wartet nur noch auf eine Nachricht von Frau Carmina ob ihr der Preis genehm ist,dann werden zwei Schiffe nach Annoport aufbrechen.Das Mosaik sowie auch der Meister der Steinchen sind schon im Hafen.Der Meister hat es sich in der kleine Taverne am Hafen solange gemütlich gemacht und schlürft seinen Kaffee.

Anno_Thamia
12-08-10, 03:22
Gerade als Thamia zum neu erbauten Hafen kommt,beginnen die Arbeiten,an der großen Werft.Hier werden später große Handelsschiffe,sowie auch Kriegsschiffe gebaut werden,die dann in aller Welt verkauft werden können,denn sie sind sehr schnell und dadurch auch sehr begehrt.

Die Anlegestellen sind fertig und auch die Speicherstadt macht große Fortschritte,da es ja nur eine kleine Schwester der großen Speicherstadt,die am Handelshafen,gebaut werden soll, sein wird.

Wenn alles klappt und das Material rechtzeitig aus Annoport hier sein wird,dann könnte die Werft ende nächster Woche fertig werden,so hofft Thamia jedenfalls.

Nun hat sie wieder etwas Zeit und kann sich um ihr eigenes Vorhaben kümmer,nämlich ihr neues Haus.

Anno_Thamia
13-08-10, 03:05
Ein neuer Tag und neue Aufgaben warten auf Thamia,leider hat sie immernoch keine Antwort von Frau Carmina,also wird sie heute die Schiffe auf gut Glück los schicken.Im Hafen haben schon die Verladearbeiten begonnen.Es werden die Halima und die Maya beladen.So gegen Mittag werden sie auflaufen.An Bord werden sein;


4 t feinster Seide
2t Golderz
40 große Teppische
30 mittlere
15 Brücken
150t Bananen
100t Ananas
50t Feigen
100t Datteln
50t Gewürze gemischt
20t Mosaiksteinchen

und natürlich wird auch der Meister dieser Steinchen mit an Bord sein.


Das langt erstmal,hoffentlich fällt Frau Carmina nicht in Ohnmacht,wenn sie diese Mengen sieht,na sie wird alles sicher gebrauche können,außdem geht ja einiges davon gleich zum Weingut.

Anno_Thamia
16-08-10, 02:46
Wiedereinmal macht sich Thamia auf den Weg zum Hafen,dort müßten die Arbeiter schon recht gut voran gekommen sein.Obwohl es noch recht früh am Morgen ist,brennt die Sonne schon erbarmungslos,aber es nützt ja nichts und inzwischen ist Thamia auch an die Hitze gewöhnt,denn sie ist ja schon ziehmlich lange hier.

Sie erreicht den Hafen und ist begeistert.Die Speicherstadt ist fast fertig.Bis morgen wird dort wohl alles fertig sein,dann kann die Samira entladen werden,denn sie liegt zur Zeit nur nutzlos herum.

Auch mit der Werft geht es gut voran,das wird allerdings noch eine ganze Weile dauern,bis die fertig ist,das macht aber nichts,denn im Augenblick sind die Schiffe,die Abu Dhabi hat,ausreichend.
Wenn die Speicherstadt fertig ist,dann wird sich der ganze Handel erstmal hier abspielen und der alte Handelshafen wird dem Erdboden gleich gemacht,danach wird dort ein neuer,großer und der Zeit entsprechend,moderner Handelshafen entstehen.

Heute müßten die Halima und die Maya ist Annoport eingetroffen sein,wenn sie heute noch beladen werden und am Abend auslaufen können,dann könnten sie in drei Tagen wieder hier sein.Nur das sind ihre Überlegungen und sie müssen nicht der Realität entsprechen.

Nun wird sie rüber zum alten Hafen reiten und dort nach dem Rechten schauen.

Anno_Thamia
16-08-10, 05:06
Im alten Hafen herrscht,wie immer,reges Treiben,aber bald wird hier noch viel mehr los sein,wenn erst die Bautrupps anrücken,das alles wird nicht mehr lange dauern.
Thamia reitet jetzt erstmal heim,denn sie verspürt Hunger,es ist wohl auch Mittagszeit.Sie schaut zum Himmel und erkennt am Stand der Sonne,dass es jetzt genau Mittag ist.Ihr Magen scheint das auch genau zu wissen,also reitet sie heim.Am Nachmittag wird sie zu Ben Yussuf gehen,es gibt wieder mal einiges zu bereden.

Anno_Thamia
17-08-10, 02:38
Es war ein sehr erfolgreicher Nachmittag gestern.Sie konnte alles mit Ben Yussuf besprechen,jetzt warten sie nur auf die Waren aus Annoport,deshalb wird Thamia heute als Erstes zu ihrem neuen Haus gehen und erst später zum Hafen.

Kaytan ist schon ganz kribbelig,denn er will endlich laufen und bis dahin ist es ein ganzes Stück Weg und sie wird ihn freien Lauf lassen.

Anno_Thamia
17-08-10, 04:39
Na was für ein herrlicher Anblick,den Thamia vor sich sieht,auch die zweite Etage ist fertig.Die Arbeiter sind gerade dabei das Dach drauf zu setzen,damit werden sie sicher heute am Abend fertig werden,dann können morgen die Innenarbeiten beginnen.

Oh Schreck,was stellt sie denn blos ins Haus rein?Sie hat sich ja noch gar nicht um die Einrichtung gekümmert.Sie wird gleich heim reiten und eine Liste zusammenstellen,was sie alles braucht,dann kann heute noch ein Schiff auslaufen,es wird nach Italien segeln,denn von dort will sie das alles beziehen.

Anno_Thamia
17-08-10, 05:37
Schon geraume Zeit brütet Thamia über ihre Liste,was soll sie nur kaufen,so richtig fällt ihr nichts ein.Leider kann sie nicht selbst nach Italien segeln,oder vielleicht doch,das wäre es doch.Sie könnten in drei Tagen dort sein,dann zwei Tage zum Einkaufen und drei zurück,macht acht Tage,oh das wird eng,denkt sie.Gleich bei ihrer Rückkehr müßte sie dann schon nach Annoport segeln,um pünklich zur Hochzeit zu kommen.

Das geht leider nicht,die Zeit wird zu knapp,schade,sie läßt die Schultern hängen und ißt widerwillig ihr Mittag,wärend ihre Gedanken schon wieder in Italien sind.Es wäre ja auch zu schön gewesen,seuftzt sie.
Na ein andermal,wenn sie mehr Zeit hat,dann kann sie immernoch hin fahren,jetzt muß sie sich auf ihr Gefühl verlassen und das ihre Vertrauten genau das einkaufen was sie wünscht.
So überlegt sie weiter und langsam wird ihre Liste immer länger.

Anno_Thamia
18-08-10, 02:18
Die halbe Insel ist in Aufruhr und Thamia kann sich das nicht so richtig erklären,also geht sie gleich erstmal raus um der Sache auf den Grund zu gehen.Da kommen ihr schon jeden Menge Ochsenkarren entgegen,die alle zum Handelshafen wollen.

Jetzt dämmert es ihr,die Speicherstadt ist fertig und heute beginnt der große Umzug,die Lagerhäuser werden leer geräumt und dann abgerissen.Es ist die Stunde Null,für den neuen Hafen.

Schnell sattelt sie Kaytan und reitet zur Speicherstadt.

Carmina_Lara
18-08-10, 14:34
Die Halima und die Maya laufen in den Hafen von Abu Dhabi ein, nachdem die Schiffe fest vertäut sind, macht sich der Kapitän der Halima gleich auf die Suche nach Frau Thamia.

Die Schiffe sind mit folgenden Gütern beladen:

200 t Holz
400 t Steine
200 t Werkzeug
200 t Kerzen
500 t Kohle
500 kg Marmorfliesen

Einen Brief hat er noch für Thamia, den er ihr persönlich übergeben wird.

Verehrte Frau Thamia,

ich hoffe, alle Waren sind wohlbehalten bei Ihnen angekommen.

Senden Sie doch bitte bei nächster Gelegenheit 100 t der feinen Seide, als Tausch für die 200 t Kerzen.

Vielen Dank für die exotischen Früchte, ich bin sicher, dass sie unseren Bürgern hier vortrefflich munden werden. Natürlich wird dieser Gaumenschmaus seinen Preis haben.

Mit dem Preis für das Golderz bin ich einverstanden. Sie werden sicher verstehen, dass wir davon vorerst nicht zuviel einlagern werden, dafür ist dieser Rohstoff zu kostbar.
Vorerst reichen hier zunächst 5 Tonnen aus, die Sie bitte bei der nächsten größeren Warenlieferung mitschicken wollen.

Weiterhin gutes Gelingen beim Ausbau von Abu Dhabi wünscht Ihnen

Carmina

Anno_Thamia
20-08-10, 03:55
Thamia hat die Lieferung für Frau Carmina zum Hafen bringen lassen.Sie Halima wird mit 100t feinster Seide und 5t Golderz beladen,gegen Mittag wird das Schiff dann ablegen und von Annoport seine Reise weiter nach Genua fortsetzen.

Thamia läßt die Marmorfliesen zu ihrem Haus schaffen.Sie wundert sich allerdings,dass keine Rechnung dabei war,schließlich sind die ja für ihren Privatgebrauch vorgesehen.Na vielleicht schickt Frau Carmina noch eine Taube,denkt sie und macht sich auf den Weg zum alten Handelshafen,dort müßte der Umzug der Lagerhäuser beendet sein und die Häuser können aberissen werden.Für die Schuttbeseitigung steht schon ein Schiff bereit,welches das Zeug auf hoher See versenken wird.

Thamia hat richtig vermutet,die Lagerhäuser sind leer,nur das Kontor ist noch gut gefüllt und das bleibt auch so,denn das wird nicht abegerissen.

Die ersten Ochsengespanne treffen ein und fangen an einiges nieder zu reißen.Die Arbeiter gehen mit großen Hämmern zur Sache,da fast kein Wind weht,steht eine heftige Staubwolke über den Hafen.Es ist nicht schön,aber auch nicht zu ändern.Bis Morgen wird hier wohl alles dem Erdboden gleich gemacht sein.

Thamia wird noch zum anderen Hafen gehen und danach zu ihrem neuen Haus,welches wohl am anfang nächster Woche fertig sein wird,denn heute können die Fliesen verlegt werden.Auch die große Terasse im ersten Stock ist fertig und es erblühen die schönsten Blumen dort.

Jetzt fehlt nur noch die Einrichtung aber die wird die Halima mitbringen,wenn sie wieder zurück ist.

Anno_Thamia
20-08-10, 05:19
Die Halima hat volle Segel gesetzt und gerade richtig,kommt ein frischer Wind auf,der nicht nur das Schiff schnell vorwärtz bringt,sonder auch die Staubwolke aus den Hafen vertreibt.

Ein Teil der Kohle wurde zu den Kupferminen gebracht,denn dort sind auch die Kupferschmelzen,die das Messing herstellen,sodass Kerzenleuchterei wieder Leuchter im Überfluss herstellen kann,was widerum bedeutet,das welche verkauft werden können und somit die Kassen von Abu Dhabi füllt.

Anno_Thamia
20-08-10, 05:29
Thamia denkt darüber nach ein großes Markthaus bauen zu lassen,bisher haben sie nur Kleine,in denen nicht sehr viel rein paßt.Sie muß das mit Ben Yussuf besprechen,aber erst später,denn jetzt ist er mit seinen Leuten voll ausgelastet.


Die Leuchter für ihr Haus hat sie dort hin bringen lassen und auch einen großen Teil der Kerzen,der Rest wird eingelagert,die werden aber nicht lange reichen,sodass sie schon bald wieder welche einkaufen muß,dann aber in sehr großer Stückzahl,hoffentlich kann Frau Carmina so eine große Menge liefern.

Sie wird mal zu Radsha gehen,damit der die Sahra auf den Weg schickt,eine Anfrage kann ja nicht schaden,ansonsten muß sie sich anderweitig umsehen.Also geht sie jetzt zum Taubenschlag,Kaytan trottet gemütlich neben ihr her.Es ist jetzt zu heiß,um ihn noch mit Thamia auf den Rücken,laufen zu lassen.

Er wird zwar unterwegs,von den Menschen,immer wieder mit Wasser versorgt,denn sie kennen ihn alle,aber dennoch macht dem Tier die Hitze ganz schön zu schaffen.

Cyrano und,wie soll es auch anders sein,Mandala,liegen zuhause im Schatte und dösen vor sich hin.

Thamia erreicht den Taubenschlag und sagt Radsha gleich was er in die Nachricht schreiben soll.Die Tauben sind alle ausgeruht,aber er nimmt die Sahra,denn sie ist die schnellste und kräftigste.Er schreibt schnell die Nachricht und Sahra bekommt noch mal einen Schluck Wasser,dann fliegt sie los.

Thamia geht jetzt heim,denn ihr Magen macht sich bemerkbar und sie kann sich nicht immer unterwegs selbst irgendwo einladen.Obwohl die Gastfreundschaft hier sehr hoch steht,dennoch will sie das nicht ausnutzen.

Anno_Thamia
20-08-10, 14:34
Heute hat sie ihr Zelt nicht mehr verlassen,jedenfalls nicht um irgendwas zu erliedigen,denn sie muß auch mal ausruhen,bald ist zwar Wochenende,aber was bedeutet das hier schon,gar nichts.Morgen schon wird sie wieder unterwegs sein,egal ob Wochenende ist oder nicht,es ist spät geworden und sie geht jetzt schlafen.

Anno_Thamia
22-08-10, 12:52
Gegen allen Erwartungen hat Thamia ein sehr ruhiges Wochenende verbracht.Morgen wird sie zum Meister der feinen Nadel gehen und ihr Kleid abholen,denn am Abend schon will sie die Reise nach Annoport antreten.Bald ist Hochzeit,sie ist schon sooooooolange von dort weg,dass sie sich riesig freut wieder mal in Annoport zu sein und alte Freunde und Bekannte wieder zu treffen.

Gestern war sie noch im Hafen,der jetzt fertig ist.Es wurden noch sechs große Wachtürme aufgestellt und einige kleinere Patrollienschiffe fahren rund um den Hafen,dort aber liegen die großen Kriegsschiffe,es sind zur Zeit 10 an der Zahl und es werden noch mehr,sie stehen alle unter volle Bewaffnung und sind jeder Zeit einsatzbereit.

Im Handelshafen geht es auch gut voran,dort wurden alle Gebäude,bis auf das Kontor,abgerissen und der Schutt wurde gleich im Meer versenkt.Schon gestern hat der Neubau begonnen.Wie schon im anderen Hafen wurde mit der Kaimauer begonnen,diese wird nächste Woche fertig werden,aber da wird Thamia schon nicht mehr hier sein,aber sie weiß,dass sie sich auf Ben Yussuf voll verlassen kann.

Jetzt am Abend macht sie noch einen Ausritt,zu ihrem neuen Haus,obwohl es schon dunkel ist,egal sie hat ja eine große Fackel dabei und längst am Wegrand stehen auch Fackeln.

Ach wie freut sie sich,wenn sie endlich in ihr neues Haus einziehen kann.

Das Schiff ist unterweg,um Mobiliar einzukaufen,aber nicht nur für Thamia sondern auch für das Weingut,welches Tangorina gerade wieder auf Vordermann bringt.Hoffentlich paßt alles auf ein Schiffe.
Vielleicht hätte sie doch zwei Schiffe schicken sollen,na nun ist es auch egal und wie sagt man so schön.Die Hoffnung stirbt zu letzt.

Anno_Thamia
23-08-10, 04:14
Schon früh am Morgen war Thamia beim Meister der goldene Nadel und hat ihr Kleid abgeholt,es ist wundervoll geworden,auch den passendes Hut und den Umhang hat er fertig.
Gestern hat sie schon all ihre Sachen gepackt,denn heute Abend wird sie,mit der Magdalena,in See stechen.

Jetzt aber hat sie noch einiges zu tun,sie ist schon wieder unterweg,nachdem sie ihre Sachen im Zelt abgelegt hat.Ihr Weg führt sie wiedermal zum Hafen,sie hofft,dass dort alles fertig ist.

Und richtig,gerade werden die großen Wachtürme,es sind 6 an der Zahl fertig gestellt und die letzten Granitplatten werden auch noch verlegt.
Es wurden drei goldene Löwen aufgestellt,die im hellen Sonnenlicht noch schöner aussehen.

Hier wird am Mittag alles fertig sein und der Hafen wird in seinem vollen Glanze erstrahlen.

Weiter geht es zum alten Hafen.

Dort werden sicher noch die Abrissarbeiten im vollen Gange sein.Es staubt wiedermal gewaltig,denn es weht nur ein ganz laues Lüftchen.

Hoffentlich ist heute Abend mehr Wind ,denkt sie,denn sie möchte schnell vorankommen,aber bekanntlich frischt der Wind gegen Mittag immer auf,so dass sie sich da keine Gedanken weiter drüber macht.

Bald werden auch hier die Neubauten beginne,wenn sie wieder hier sein wird,dann ist bestimmt alles fertig.Sie weiß,Ben Yussuf wird sich um alles kümmern.

Gerade fällt ihr ein,dass sie noch keine Antwort von Frau Carmina,wegen der Kerzen,bekommen hat und heute will sie reisen,na zur Not kann sie das auch persönlich besprechen,nur ob sich sowas auf einer Hochzeit ziehmt,weiß sie auch nicht so genau.

Jetzt erstmal wird sie sich um ihre Tiere kümmern,denn es muß sie ja jemand versorgen,wärend ihrer Abwesenheit,sie hat da auch schon jemanden im Auge.Es wird Radsha sein,denn er kann gut mit Tieren,also wird sie gleich mal zu ihm gehen.

Carmina_Lara
23-08-10, 05:31
Die Taube Mina ist im Taubenschlag Abu Dhabis angekommen und der Mitarbeiter hat die Nachricht entgegen genommen.

Werte Frau Thamia,

ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die gewünschte Anzahl Kerzen liefern können.

Ich werde die Lieferung schnellstmöglich veranlassen.

Außerdem wurde ich darüber informiert, dass Sie in Kürze in Annoport eintreffen werden.

Die Zahlung für die Kerzen und Marmorfliesen können Sie dann gleich hier vor Ort vornehmen.

Mit den besten Grüßen
Carmina

Mina wird mit Futter und Wasser versorgt, nachdem sie geruht hat, wird man sie wieder nach Annoport entsenden.

Anno_Thamia
01-11-10, 10:05
Es gab sehr lange keine Neuigkeiten aus dem Orient,obwohl sich hier viel getan hat.

Die neuen Werften sind längst fertig,auch der riesige Basar,der nun überdacht wurde,und den zentralen Punkt der Insel bildet,ist fertig. Auch die beiden Speicherstädte haben ihren Betrieb aufgenommen.Eine große am Handelshafen und eine kleinere am Kriegshafen.

Ja und auch Thamia ihr neues Haus erstrahlt jetzt in vollem Glanze,leider ist sie die wenigste Zeit im Haus zu finden,wenn sie nicht auf dem Basar ist,dann streift sie über die Insel,denn es gibt jeden Tag sehr viel zu tun.

Sie freut sich,dass Frau Carmina die gewünschte Menge an Kerzen liefern kann.
Mit dem nächsten Schiff wird sie die Menge bezahlen und hofft bald erneut eine Lieferung zu bekommen.

Die Sonne steht schon recht tief und Thamia macht sich jetzt auf den Heimweg.Sie freut sich schon auf ihr Zuhause.

Anno_Thamia
04-11-10, 04:31
Thamia steht am Handelshafen und wartet auf das Schiff,welches aus Annoport die Lieferung Kerzen bringen soll.

Hoffentlich kommt es heute,denn die Kerzen gehen langsam zur Neige,denkt sie,auch hat sie eine Lieferung Kerzenhalter zum Hafen bringen lassen,die für Annoport bestimmt sind.

Das Säckel mit den Goldstücken hat sie auch dabei,es ist sehr viel und ihr ist gar nicht so wohl zu Mute,aber sie hat ja Cyrano dabei,auch steht Kaytan neben ihr,der ihr zwar nicht viel helfen könnte,nur Austreten kann er schon ganz schön.

Ach was schwirren ihr blos wieder für Gedanken durch den Kopf.Schluß jetzt,schließlich lebt sie nicht auf einer Verbrecherinsel,hier leben nur anständige Menschen,obwohl so viel Geld kann Manchen schon in Versuchung bringen.Nur weiß ja niemand,dass sie soviel dabei hat.

Sie wischt sie über die Stirn und damit auch alle trüben Gedanken weg.
Es ist recht langweilig,wenn man so wartet und die Zeit scheint einfach still zu stehen,leider bleibt ihr nichts anderes übrig,als zu warten.

Carmina_Lara
04-11-10, 05:32
Die Venta läuft in den Hafen von Abu Dhabi ein und Lüders denkt, dass hier in ziemlich kurzer Zeit doch ein recht imposanter Hafen entstanden ist.

Den Brief an Thamia hat er in seiner Jackentasche und geht gleich nach dem Ankern von Bord, um sich auf die Suche nach ihr zu machen.

Verehrte Frau Thamia,

ich freue mich, die gewünschte Anzahl von 500 t Kerzen heute liefern zu können.

Die Rechnung in Höhe von 20.000 Silberlingen können Sie sofort begleichen und das Geld Kapitän Lüders übergeben. Er genießt mein volles Vertrauen.

Witerhin viel Erfolg und alles Gute für die zukünftigen Vorhaben wünscht Ihnen

Carmina Lara

Anno_Thamia
04-11-10, 05:43
Endlich!Das Schiff läuft ein und wird fest gemacht.Bald wird es entladen,sie gibt den Arbeitern einen Wink,dass sie beginnen können,die Kisten,mit den Kerzenleutern ans Ufer zu bringen,da wird auch schon die Ladeluke geöffnet und die ersten Kisten werden an Land gebracht,gleichzeitig werden Neue in den Bauch des Schiffes gebracht.Verwechseln kann man sie nicht,denn ihre Kisten sind braun und die aus Annoport sind gelb.

Da kommt auch schon der Kapitän von Bord.

**Guten Tag wünsche ich**.sagt Thamia.

*Auch euch einen guten Tag,ich habe noch einen Brief von Frau Carmina dabei*,spricht er und übergibt ihn ihr.

Na ja,Silberlinge habe ich zwar nicht,aber sie wird auch gerne die Goldstücke nehmen,denn sie sind zweimal so viel wert,wie die Silberlinge,da hat sie aber ein sehr gutes Geschäft gemacht,denkt Thamia und muß unwillkürlich lachen,was der Kapitän natürlich nicht verstehen kann,denn er schüttelt ungläubig den Kopf.

**So mein Guter,hier ist ein Säckel mit 20 000 Goldstücken,die ihr bitte an Frau Carmina übergebt und dankt ihr recht herzlich,ihr nehmt auch noch 5000 Kerzenleuter mit.**

Er nimmt das viele Geld,und geht erstmal wieder an Bord,um es sicher zu verstauen,danach wird er wieder an Land kommen,denn er will in der Hafentaverne etwas Gutes,orientalisches essen.

Thamia überwacht derweil die Ent-und Verladearbeiten,damit auch alles seine Richtigkeit hat.

Anno_Thamia
04-11-10, 05:52
Eigentlich könnte sie ja auch in der Taverne zu Mittag essen,denkt sie und schließt sich dem Kapitän an,der gerade wieder von Bord kommt,dann können die Zwei noch ein wenig plaudern.
So gehen sie gemeinsam in die Taverne.

Anno_Thamia
04-11-10, 10:36
Die Beiden haben sich regelrecht verplauscht und stellen erschreckt fest,wie spät es doch schon ist.

Das Schiff ist längst ent/beladen worden und wurde zum Auslaufen bereit gemacht,die Vorräte sind aufgefüllt,auch frisches Wasser ist wieder an Bord und nicht zu vergessen,ein paar Gallonen Reisschnaps.Die neuste Errungenschaft des Orients.
Was oder wer fehlt,ist der Kapitän,der sich schleunigst von Thamia verabschiedet und auf sein Schiff eilt.
Wenig später setzt das Schiff die Segel und verläßt den Hafen.

Thamia schaut ihm noch eine Weile nach,dann nimmt sie ihre Tiere und geht heim,denn es wird bald dunkel.

Anno_Thamia
11-11-10, 04:02
Thamia hat heute viel zu tun,denn es wurde eine neue Goldmine entdeckt.Ein ganzer Trupp Arbeiter ist schon unterwegs dorthin,denn sie muß erstmal frei gegraben werden.Dann erst wird sich zeigen,ob es wirklich eine Mine,oder nur ein winziges Vorkommen ist,auch haben andere Späher gemeldet,dass ein sehr großer See entdeckt wurde und das mitten in der Wüste.Es ist kaum zu glauben.

Thamia hat Kaytan schon gesattelt und ist zum Aufbruch bereit,wie immer ist auch Cyrano an ihrer Seite,nur Mandala liegt,wie immer,faul in der Sonne.

Am Abend wird sich zeigen,wir erfolgreich dieser Tag gewesen sein wird.

Anno_Thamia
11-11-10, 04:32
Sie erreicht die Stelle,wo die Goldmine vermutet wird.
Die Arbeiter schaufeln erstmal einen kleinen Eingang.Sie müssen tief in die Erde,denn der lockere Wüstensand rutscht schnell wieder nach.Es wird bestimmt den ganzen Tag dauern,bis die den Eingang befestigt haben werden.Es kommen auch schon Holzladungen an.Die Arbeiter sind sich ja sehr sicher,dass es da auch wirklich Gold geben wird,denkt sie.
Es wird ja nur gegraben,weil ein Späher Goldkrumen an der Oberfläche gefunden hat.
Hoffentlich lohnt sich der ganze Aufwand auch.

Sie reitet weiter,um sich den großen See anzuschauen,sie hofft,dass er nicht wieder nur eine Fata Morgana ist,wie schon des Öfteren.
Bald wird sie es wissen.

Anno_Thamia
11-11-10, 05:02
Thamia erreicht eine Gegend,in der sie noch nie war.Sie durchreitet eine riesige Felsformation und am Ende erstreckt sich ein grünes Tal.

Ja wo ist sie denn hier,sieht ja auch wie in einem Märchen aus tausend und einer Nacht.
Sie kann es kaum glauben und tausende von Gedanke schwirren ihr gleichzeitig durch den Kopf.
Was man hier alles machen kann und dann,ja dann sieht sie den See.Er ist wirklich riesen groß,denn das andere Ufer kann sie nicht erkennen.

Als sie am Wasser ist,kostet sie es.Es ist Süßwassen,welch ein Wunder.Sie schaut gen Himmel und dankt Allah für dieses Geschenk.

Cyrano ist sofort ins Wasser gesprungen und auch Kaytan tut sich gütlich daran,danach grast er auf der satten Wiese.

Welch seltsamer Ort das hier doch ist,hoffentlich träumt sie das alles nicht nur.

Anno_Thamia
11-11-10, 08:29
Lange Zeit hat sie im Gras gesessen und sich Gedanke gemacht,wie man den Landstreifen hier am Besten nutzen kann.Leider ist sie zu keinem richtigen Ergebniss gekommen.So vieles wäre hier möglich.

Morgen wird sie das mit den Ältesten besprechen.Jetzt aber holt sie ihre Tiere zusammen und reitet heim,denn es wird bald dunkel.

Anno_Thamia
13-11-10, 09:35
Den ganzen Tag über hat sie gestern mit den Ältesten beraten wie sie das Landstück am Besten nutzen können.Es käme so vieles in Frage,nur was wäre das Beste?So richtig einigen konnten sie sich bisher nicht,also wurde das Gespäch erstmal vertagt.Morgen wollen sie einen Ortstermin machen,dann können sich die Ältesten selbst davon überzeugen,dass das alles kein Hirngespinnst ist,denn Thamia hatte den Eindruck,so richtig haben sie ihr nicht geglaubt.
Es ist ja auch fast nicht zu glauben.Mitten in der Wüste so ein grünes Stück Land,welches auch noch riesen groß ist und dazu auch noch einen recht ansehnlichen See hat.

Wieder senkt sich die Dämmerung hernieder und sie sitzt mit ihre Tieren im Garten und beobachtet den Sonnenuntergang.

Anno_Thamia
18-11-10, 01:35
Die Ältesten haben sich von der Existenz des grünen Tales,sowie des großen Sees selbst überzeugen können und beratschlagen nun,wie man das am Besten nutzen kann.

Thamia macht sich derweil ganz andere Gedanken,denn der Sommer ist ja in Annoport längst Geschichte,der Herbst bestimmt auch und der Winter klopft schon lautstark an.Also sieht es mit frischem Obst nicht mehr so gut aus.
Sie wird jetzt verstärkt Obst nach Annoport liefern.Gestern hat sie schon eine Schiffsladung Orange,Datteln,Feigen Nüsse aller Art,fertig machen lasse.

Gerade wird die Halima beladen.

Auch werden Bananen in das Hafenkontor gebracht,dazu noch alles was es an Gewürzen hier gibt.Besonders Zimt,Kardamon,Vanille und andere,die in der Weihnachtszeit sehr gefragt sind.

Gleich wird auch die Samira beladen werden.

Ein drittes Schiff wird mit Seide,Kupfer und Gold beladen.
Es wird die Mayra sein.

Gegen Mittag werden die Schiffe dann auslaufen.

Thamia macht noch eine Bestellung fertig,was sie hier gebrauchen kann.

Anno_Thamia
18-11-10, 06:32
Die drei Schiffe sind jetzt voll beladen und bereit zum Auslaufen.Dies wird gleich geschehen,denn sie setzen schon die kleinen Segel um aus den Hafen zu kommen,eines nach dem anderen.
Samstagnachmittag oder Sonntagfrüh werden sie wohl Annoport erreichen.

Thamia hat auch schon die Sahra auf die Reise geschickt,mit ihrer Bestellung.Sie wird eine Weile auf der Halima mitschippern,um dann im Morgengrauen alleine weiter zu fliegen,dann ist sie gegen Mittag da.

Anno_Thamia
18-11-10, 11:13
Seit dem Mittag sind die drei Schiffe nun unterwegs und Sahra mit ihnen.Die Nacht über wird die Taube auf der Samira bleiben und so wie es hell wird,fliegt sie dann alleine weiter.

Thamia hat für heute ihr Tagewerk vollbracht und sitzt gemütlich in ihren Garten,der mit einigen Fackeln erleuchtet ist,Shari hat ihr gerade das Abendessen serviert,so läßt sie in aller Ruhe den Tag ausklingen.Von Weitem hört sie die Stimme des Gebetsrufers.

Anno_Thamia
19-11-10, 06:25
Die Schiffe sind unterwegs und Sahra wird auch schon Annoport erreicht haben,sodass Frau Carmina Bescheid weiß.

Heute Mittag ,endlich,haben sich die Ältesten geeinigt wie wir das satte,grüne Land nutzen wollen.

Es wird dort eine Straußenfarm entstehen,die allerdings erst noch importiert werden müssen,denn Strauße gibt es hier nicht,aber Thamia hat viel von den Tieren erzählt.So ist auch schon seit den frühen Morgenstunden die Daria unterwegs,nach einem Land,welches man Australien nennt.Es ist sehr weit weg und die Reise wird sehr lange dauern.

Es wird aber nicht nur das dort entstehen,sondern auch Rosenfelder und damit wurde schon heute gegonnen.Da wird sich Calypso bestimmt freuen,denn die bekommt bald Rosenöl aus dem Orient,damit kann sie bestimmt viele neue Düfte kreiren.Thamia lächelt in sich hinein,wenn sie an Calypso denkt.Seit ewigen Zeiten hat sie ihre Freundin nicht gesehen.Vielleicht kann sie es ja mal einrichten und nach Annoport fahren,leider hat sie hier aber zu viel zu tun.

Schön wäre es,wenn ihre Freundin sie man besuchen käme,dann könnte sie ihr all die Herrlichkeiten des Orients zeigen.

Nun gut,genug geträumt,jetzt macht sie sich auf den Weg zu dem grünen Tal,welches auch noch einen Namen braucht.
Da werden sich die Ältesten bestimmt wieder die Köpfe heiß reden,bis sie zu einem Entschluß gekommen sind.

Thamia aber will jetzt sehen,wie weit der Anbau der Rosenfelder schon gediehen ist.
Cyrano will natürlich mit,nur Mandala hebt verträumt den Kopf um dann gleich weiter zu dösen.

Anno_Thamia
19-11-10, 09:51
Es ist wieder eine wahre Freude hier zu sein,überall sattes Grün und man hört die Wellen des Sees am Ufer plätschern.

Etliche Rosenfelder wurden schon angelegt.Für heute aber ist Schluß,denn langsam senkt sich die Nacht hernieder und es wird hier ziehmlich schnell dunkel,die Arbeiter machen sich schon auf den Heimweg und auch Thamia reitet heim,bald wird man die Hand vor Augen nicht mehr sehen können.Morgen wird sie dafür sorgen,dass hier jede Menge Fackeln aufgestellt werden und auch entlang des Weges.Das führt dazu,dass sie bald kein Öl mehr haben werden,also muß sie schleunigst welches einkaufen.Einfach wäre es gewesen,welche aus Annoport zu ordern,aber die Taube ist längst dort angekommen.Gleich morgenfrüh wird sie ein Schiff losschicken,welche genügend Öl einkaufen wird.

Anno_Thamia
20-11-10, 03:09
Thamia überlegt,ob es nicht möglich wäre hier Öl selber herzustellen.Dazu müßte es in diesen Gewässer Wale geben.Sie hat sich bisher noch nie darum gekümmert,daher weiß sie nicht ob es hier welche gibt.Also hat sie ein kleines Schiff hinaus geschickt,um zu erkunden,ob man hier Wale fangen kann.Sollte es der Fall sein,dann brauch man nur noch eine Transiederei und Arbeiter,die das Öl herstellen können,dann könnte sie auch einen,oder mehrere Leuchttürmen bauen lassen.Welche am Abend und in der Nacht,die Einfahrt in den Hafen sehr erleichtern würde.Aber das hängt erstmal davon ab,ob es hier Wale gibt,denn der Einkauf würde mit der Zeit recht teuer werden.Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit,die bezieht das Öl aus Annoport,noch bekommt sie es kostenlos,das heißt im Gegenzug für andere Waren,da sie aber eines Tages völlig unabhängig von Annoport sein möchte,würde sie es dann auch bezahlen müssen.

Das sind alles aber erstmal nur Gedanken und lassen sich sowieso nicht von heute auf morgen verwirklichen.

Jetzt hofft sie erstmal,dass die Daria bald heim kehrt,denn sie soll Strauße einkaufen.
Sie freut sich schon sehr auf die Straußenfarm,denn deren Eier nicht nicht nur groß,sondern auch sehr teuer und wenn sie genug produzieren kann,dass heißt die Strauße,dann können sie auch verkauft werden,was wieder eine zusätzliche Einnahmequelle für Abu Dhabi bedeutet und ihre Stadt wächst und wächst.
Thamia ist sehr stolz auf ihre Stadt.

Jetzt macht sie sich auf den Weg zu den Rosenfeldern,wie immer,begleitet von Cyrano.
Am Abend,dann wenn sie zurück kommt,wird sie sicher Nachricht erhalten,ob es Wale gibt oder nicht.

Anno_Thamia
21-11-10, 03:20
Gestern hat Thamia noch die Nachricht erhalten,dass es in diesen Gewässer sehrwohl Wale gibt.So wird sie sich in der nächsten Zeit damit beschäftigen,was alles zu tun ist,um diese Tiere zu fangen und zu verarbeiten.

Als Erstes wird ein Walfänger(Schiff)gebraucht,darum wird sie sich morgen kümmern.Danach wird sie weiter sehen.

Anno_Thamia
22-11-10, 03:50
Schon den ganzen Vormittag ist Thamia in der Werft.Sie hat dort zwei Walfänger in Auftrag gegeben.Zuerst schauten die Werftarbeiter sie ungläubig an,aber als sie ihnen erklärt hat,was sie will,da sahen die Arbeiter schon klarer und sie haben auch sogleich mit der Arbeit begonnen.

Jetzt macht sie sich auf den Weg zu Ben Yusuf,denn der soll die Transiederei bauen lassen.Einen Platz dafür hat Thamia auch schon gefunden.Sie soll in der Nähe des Hafens gebaut werden.

Anschließend wird sie wieder zu den Rosenfeldern reiten.Ben Yusuf hat dort schon die Werkstätten für die Verarbeitung erstellen lassen,sodass vor Ort gleich Rosenöl hergestellt werden kann,welches Calypso später bekommen soll,sie kann es dann weiter verarbeiten,denn ist vielen Düften ist Rosenöl enthalten,denkt sie jedenfalls.

Ihr Tag ist heute also wieder reichlich mit Arbeit gefüllt.

Anno_Thamia
22-11-10, 07:21
Thamia hat mit Ben Yusuf alles besprochen,morgen wird er am Hafen damit beginnen die Transiederei zu erbauen.Erstmal nur eine,da sie noch nicht genau wissen,wieviele Wale gefangen werden können.

Sie kommt jetzt gerade bei den Rosenfeldern an und ein betörender Duft weht ihr entgegen.So weit das Auge sehen kann,blühe Rosen.Rote,gelbe und orangfarbene.Das gibt eine reichliche Ernte,weiß Thamia.Einige Felder werden auch schon abgeerntnet,damit neue Blüten nachwachsen können.Bald wird genug Rosenöl vorhanden sein,dass sie eine Schiffladung zu Calypso schicken kann.

Thamia kann sich gar nicht satt sehen,an den herrlichen Blumen und eigentlich sind sie viel zu schade,um einfach nur als Rosenöl zu enden.Viel schöner würden sie in einer prunkvollen Vasen aussehen,deshalb macht sie sich jetzt dran und pflückt sich einen ganzen Arm voll von den roten und gelben.Danach muß sie aber schnell nachhause,denn die Rosen brauchen unbedingt frisches Wassen,wenn sie geschnitten sind.

Anno_Thamia
23-11-10, 02:36
Ihr Salon ist mit einen betörenden Duft erfüllt.Überall hat sie die Rosen verteilt.Ein herrlicher Anblick.

Jetzt muß sie sich aber losreißen,denn sie ist mit Ben Yusuf verabredet.Schnell noch ein letzter Blick,dann macht sie sich auf den Weg.

Anno_Thamia
15-01-11, 03:53
Viel hat sich getan in den letzten Wochen.Der Insel geht es besser denn je.
Heute früh hat ein Kurierschiff angelegt und die Kunde gebracht,dass es einen großen Korsarenangriff gegeben hat.Etliche Schiffe wurden versenkt,darunter auch zwei Passagierschiffe.

Thamia ist mehr als erzürnt,sie wird heute noch ein Flotte zusammen stellen lassen,um diesen Pack einfürallemal den Garaus zu machen.Ihre Flotte ist ja inzwischen riesig geworden.Sie ist die Größte im gesamten Orient und umfaßt insgesamt 400 Schiffe.Das dürfte reichen,um die Korsaren für immer zu vernichten.

Anno_Thamia
16-01-11, 10:39
Gestern ist eine,aus 150 Schiffen bestehende,Flotte ausgelaufen.Alles großes,schwer bewaffnete,Kriegsschiffe.

Sie werden die Meere nach Korsaren absuchen und erst wieder heim kehren bis auch das letzte Schiff vernichtet und ihr Nest dem Erdboden gleich gemacht wurde.

Die Kapitäne haben alle Vollmachten vom Sultan bekommen.Es hat also eine groß angelegte Vernichtungsaktion begonnen.

Von Thamia wurde die Flotte mit genügend Goldstücke ausgestattet um sich für einen sehr langen Zeitraum versorgen zu können.

Immerwieder werden Kurierschiffe von der Flotte berichten.

Jedes einzelne Handelsschiff,welches jetzt den Hafen von Abu Dhabi verläßt,wird eine Eskorte von drei Kriegsschiffen bekommen,denn die Rache der Korsaren wird fürchterlich sein,aber alle Flotten des Orients halten Ausschau nach den Korsaren und werden sie sofort angreifen das haben die einzelnen Sultane so festgelegt.

Anno_Thamia
17-01-11, 04:22
Im Hafen von Abu Dhabi hat die Halima festgemacht und wie immer herrscht große Aufregung,wenn ein Schiff anlegt.Bringt es doch nicht nur neue Waren mit,sondern auch die neusten Neuigkeiten aus aller Welt.

Diesmal aber hat sie keine guten Neuigkeiten im Gepäck.

Zwei Damen gehen von Bord,die hier niemand kennt,niemand außer Thamia und die steht auch an der Anlegestelle.

Thamia kriegt riesengroße Augen als sie die Beiden sieht und pure Freude steht ihr im Gesicht.Doch was ist das! Die Zwei tragen tiefes Schwarz.Verflogen ist die Freude und eine fürchterlich Ahnung steigt in ihr hoch.Wie ein eiserner Ring schnürt es ihr die Kehle zu und ihr Herz schreit fast vor Schmerz.

Die Beiden begrüßen Thamia wortlos,denn sie sind erstmal nicht fähig nur ein Wort zu sprechen.Sie geht mit den Beiden zu ihrem Haus,das Gepäck wird hinterher getragen.

Bald wird Thamia erfahren was geschehen ist......

Anno_Thamia
18-01-11, 02:12
Keiner der drei Damen hat in der letzten Nacht geschlafen.Sie saßen zusammen und haben geredet über die schreckliches Ereignisse.

Thamia kann nicht glauben,dass Tangorina ........ nein sie weigert sich das zu glauben.Nicht bevor sie es mit eignen Augen gesehen hat.

Thamia hat erzählt,dass eine große Flotte unterwegs ist,um den Korsaren das Handwerk zu legen.Sie wird heute eine zweite Flotte raus schicken,die wird dann aus 100 Schiffen bestehen und in der Werft wird schon an neuen Schiffen gearbeitet,denn jetzt haben sie auch vier Schiffsbaumeister aus England anwerben können,sodass die Schiffe moderner werden.
Dann wird endlich Ruhe auf den Meeren herrschen und die Handels sowie Passagierschiffe sind wieder sicher.

Jetzt aber nehmen die Drei ein Frühstück ein und die Beiden Damen aus Annoport werden sich ein wenig ausruhen.Thamia aber sprüht vor Zorn und geht gleich zum Hafen,um mit den Kapitänen zu reden,dann kann die Flotte heute Abend auslaufen.

calypso1960
18-01-11, 14:22
Eines der Postschiffe hatte vor wenigen Minuten anglegt und ein Bote ging eiig an Land, um das Haus von Thamia aufzusuchen. Da er schon des öftern hier war, erkennt er den Weg auch im Dunkeln und beeilt sich, zu ihr zu kommen.

Zaghaft klopft er an, denn von drinnen hört er Stimmengewirr. Aber schon wird ihm geöffnet und einer der Bediensteten lässt ihn eintreten und geleitet ihn direkt zu Thamia, die mit zwei weiteren Damen im Gespräch ist.

"Frau Thamia, wieder ein Brief aus Annoport, diesmal von der Bürgermeisterin und ganz, ganz dringend", plappert er aufgeregt und mit hochrotem Kopf.

Thamia nimmt ihm dankend das Schriftstück ab und schickt ihn lächelnd in die Küche, wo er sich für die Heimfahrt stärken kann.

Unterdessen entschuldigt sie sich kurz bei den Damen, öffnet den Brief und beginnt zu lesen....


Liebste Freundin,

Deinen Zeilen habe ich mit Bestürzung gelesen und danke Dir aufrichtig für die Informationen, Hassan und seine Korsaren betreffend.

Ich bin da ganz auf Deiner Seite, hau rein und zwing ihn in die Knie, solange Du Oberhand hast. Wenn Du Gelder aus Annoport benötigst, dann gibt mir bitte umgehend Bescheid, ich werde sofort alles veranlassen.

Hier sind Gerüchte im Umlauf, dass Tangorina etwas zugestoßen sein soll, sie soll wohl seit einem Korsarenangriff verschollen sein. Ich bete darum, dass dem nicht so ist und wir sie wohlbehalten wieder in die Arme nehmen können.

Ich wäre froh, wenn Du mit mir in Verbindung bleiben würdest und mich über den Stand der Dinge auf dem Laufenden hältst.

Nun bleibt mir nur noch, Dir alles Gute für Deinen Angriff auf die Korsaren zu wünschen und ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr ihn ein für alle Male beseitigt. Aber gib Acht auf Dich, ich möchte nicht auch noch solche Gerüchte über Dich hören.

Deine Freundin Calypso

Anno_Thamia
19-01-11, 05:54
Thamia hat den Brief ihrer Freundig gelesen und freut sich,so schnell Antwort von ihr bekommen zu haben.Gleich heute wird sie ihr wieder schreiben.

Karima und Jana sind immernoch viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt,als das sie Thamia begleiten würden auf ihrer täglichen Arbeit.Das kann sie auch verstehen,wenn es auch Karima am Schlimmsten getroffen hat.

Thamia aber weigert sich wehement an den Tod von Tangorina zu glauben.

Seit ein paar Tagen ist auch die zweite Flotte unterwegs und Kurierschiffe haben ihr berichtet,dass es schon Feindkontakt gegeben hat.Eigene Verluste sind wohl noch nicht zu beklagen.
Gottseidank,denkt Thamia,sie weiß aber auch,dass es nicht ohne abgehen wird,denn der Bursche ist zäh und gefährlich.Auch hofft sie,dass die Daria von der Flotte abgefangen werden kann und somit sicher heim gebracht werden kann.

Vieles andere auf der Insel ist erstmal nebensächlich geworden und läuft auch von alleine,sodass sie sich darum jetzt nicht kümmer muß.

Gleich nach dem Essen wird sie wieder zur Werft gehen,denn der Nachschub muß gesichert sein,auch müssen genügend Kanonen auf Vorrat sein.
Somit ist ihr Tag heute wieder ausgefüllt.Sie hofft aber heute Abend noch die Zeit zu finden,um an Calypso zu schreiben,das morgenfrüh das Kurierschiff den Brief gleich mitnehmen kann.

Anno_Thamia
20-01-11, 05:36
Leider ist sie gestern nicht mehr dazu gekommen einen Brief zu schreiben,aber jetzt ist er fertig und der Botenjunge bringt ihn sofort zur Poststelle,denn das Kurierschiff müßte gleich kommen,das ist sehr schnell,sodass der Brief morgenfrüh in Annoport sein müßte.

Den halben Tag hat Thamia gestern in der Werft verbracht und genau geschaut,was die englischen Schiffsbaumeister so machen.Was sie da gesehen hat gefällt ihr sehr gut.Die Schiffe werden viel schneller und widerstandsfähiger sein,auch haben sie jetzt 4 Masten,statt bisher nur 3,die Takelage wurde auch verbessert.Es wird jetzt nur noch Seide genommen,sodass die Seidenspinnerei auch Hochtouren läuft.Es mußten sogar noch einige Frauen eingestellt werden,um die ganze Arbeit zu schaffen.

Heute wird Thamia sich um den neuen Teil der Insel kümmern,denn bald wird die Daria einlaufen,dann muß dort alles fertig sein,für die Strauße,also sattelt sie Kaytan und reitet los.

Jana und Karima haben sich heute unter die Rosenhecke,im Garten gesetzt,sie sehen auch schon viel besser aus,denn auch sie haben die Hoffnung nicht aufgegeben,dafür hat Thamia gesorgt.Leider weiß sie aber immernoch nicht,ob Tangorina wirklich noch lebt und wo sie ist.Vielleicht kann die Flotte neue Nachrichten überbringen lassen,denn es sind zur Zeit sehr viele Kurierschiffe unterwegs,die sind zu schnell,sodass sie von den Korsaren kaum erwischt werden können.

Anno_Thamia
12-02-11, 07:51
Täglich ist Thamia jetzt im Hafen,denn jedes Kurierschiff was anlegt,bring neue Nachrichten von der Flotte.Gute sowie auch weniger Gute und auch ganz traurige,wenn eines ihrer Schiffe versenkt wurde,dass jedoch steigert nur noch die Wut von Thamia und sie ist entschlossener denn je.

Heute aber steht sie voller Erwartung am Hafen denn auch sie kann die Daria schon sehen.Gleich werden sie anlegen und dann geht hier ein Tuwabu los,was Abu Dhabi noch nicht erlebt hat,denn die Strauße werden von Bord gebracht und das wird nicht so einfach sein,kann sie sich vorstellen.

Auf der Straußenfarm ist alles vorbereitet,sodass die Tiere gleich dorthin gebracht werden können.

Es wird heute sicher ein sehr langer Tag werden.

Leider kann sie sich heute nicht so um Karima und Jana kümmern,aber die Beiden haben sich ganz gut hier eingelebt und wohl auch langsam mit dem Ableben von Tangorina abgefunden,nur das wird Thamia nie,denn sie glaubt fest daran,dass Tagorina noch lebt und eines Tages wird sie sie auch finden und wenn es das Letzte ist,was sie in diesem Leben bewerkstelligen wird.

Jetzt aber freut sie sich auf die Strauße,die in diesem Moment das Schiff verlassen.

Anno_Thamia
29-03-11, 10:12
Seit geraumer Zeit nun ist die Straußenfarm in Betrieb und die Eier verkauft Thamia in den ganzen Orient,die bringen viele Goldstücke ein,die sie auch gut gebrauchen kann,denn immernoch ist die Flotte auf den Meeren unterwegs,um den Korsarenfürsten und sein Versteck aufzuspüren.

Viel hat sich in den letzen Wochen getan,auch werden Karima und Jana nach Annoport zurück kehren.Noch heute Abend werden die Beiden auf der Magdalena ihre Reise antreten.Das Schiff wird von 6 großen Kriegsschiffen begleitet,sicher ist sicher.

Im Orient haben sich zwar keine Korsaren mehr blicken lassen,aber die anderen Gewässer sind noch nicht sicher vor denen,das wird auch noch eine ganze Weile dauern,bis die endlich mit Mann und Maus ausgerottet sind.

Thamia hat noch einiges zu tun,bis zur Abreise der Zwei....

Anno_Thamia
30-03-11, 02:53
Gestern Abend noch lief die Magdalena aus,sie hat nur zwei Passagiere.Karima und Jana.Die Eskorte wird ein wachsames Auge haben,damit die Magdalena sicher Annoport erreichen wird.

Thamia hat die Sahra gestern Mittag los fliegen lassen,damit sie Johannes von der Ankunft der beiden Damen unterrichtet.

Die Taube trifft unterwegs immer wieder auf Schiffe,sodass sie sich ein wenig ausruhen kann,bevor sie weiter fliegt,die Nachricht trägt sie um den Hals.

Thamia wird heute den ganzen Tag in der Werft verbringen,denn es gab zahlreiche Verluste,die durch neue Schiffe ausgeglichen werden müssen.

Synola
09-08-15, 20:26
Nach Jahren des Krieges mit den Piraten hat sich die Lage rund um Abu Dhabi beruhigt.

Die Piraten sind zum größten Teil abgezogen und haben sich weiter im Osten mit anderen kleinen Piratenflotten verbündet. Trotzdem wurden in der Werft weiterhin Kriegsschiffe gebaut und mittlerweile verfügt man in Abu Dhabi über eine ansehnliche Kriegsflotte.

Jeden Tag patroullieren rund um die Insel etliche dieser Schiffe, so dass der Ort weitestgehend sicher sein sollte.

Seit der Wirren dieses mehrjährigen Krieges gilt die Perle des Orients, Anno-Thamia, zu unser aller Leidwesen als verschollen.

Nach langer Suche und ohne Hoffnung auf ihre Rückkehr wurde Merhad Farumand, mehrheitlich von der Bevölkerung als Verwalter von Abu Dhabi eingesetzt.

Unter seiner Führung wurden die zerstörten Gebäude und Betriebe von Abu Dhabi weitestgehend wieder aufgebaut und dieser Ort ein angesehener Handelspartner. Zur Zeit wird überwiegend mit Teppichen, Seidenstoffen, Duftölen, Datteln und Gewürzen gehandelt.

Merhad hat heute erst einige alte Dokumente gefunden, die noch leserlich waren und die überaus guten Beziehungen zu Annoport belegen. Nun hat er Zeit, einen Brief zu diktieren, den er schnellstmöglich mit einem Kurierschiff auf den Weg bringen will.

Synola
10-08-15, 09:27
Ein Bote hat in aller Frühe den Brief von Merhad mitsamt eines kleinen Pakets zum Hafen gebracht.

Merhad hat die Anweisung erteilt, dass das Kurierschiff mit diesem Paket sofort auslaufen soll nach Annoport.

Bei Sonnenaufgang hat das Kurierschiff den Hafen von Abu Dhabi verlassen und wird voraussichtlich in einer Woche Annoport erreicht haben.

Synola
11-08-15, 11:25
Das Kurierschiff ist schnell unterwegs und sollten die Winde weiterhin so gut bestehen bleiben, werden sie eventuell schon früher Annoport erreicht haben.

Synola
12-08-15, 17:41
Die Fahrt verläuft reibungslos und sie haben nicht den Zipfel auch nur einer Piratenflagge gesehen.

Die Mannschaft hat sich auf Deck versammelt und während sie essen und trinken, werden Geschichten erzählt, später wird sicher auch noch die Buddel die Runde machen.

Allerdings hat der Kapitän des Schiffes ein Auge drauf, wieviel getrunken wird...eine sturzbesoffene Mannschaft ist ihm zuwider.

Die gefährlichen Gewässer haben sie aber nun hinter sich und es geht in voller Fahrt weiter, in die nördlichen Gefilde.

Synola
13-08-15, 22:15
Die Mannschaft ist gelangweilt, den ganzen Tag Flaute und sie sind kaum weitergekommen.

Nun wird sich die Reise doch noch 1 - 2 Tage länger hinziehen, bevor sie ihr Ziel erreicht haben.

Die Zeit wird indessen genutzt, auf Deck und in den Kajüten wieder einmal ordentlich alles zu säubern und zu schrubben, was nicht gerade zu den Lieblingsarbeiten der Matrosen gehört.

Synola
15-08-15, 20:21
Der Kapitän des Kurierschiffs meldet "Land in Sicht" - Befehle schallen über das Schiff und die Crew bereitet alles zum Einlaufen in den Hafen von Annoport vor.

neven869
19-08-15, 13:45
Goldene Segel werden am Horizont sichtbar. Wenig später läuft die Navis Nobilis im Hafen von Abu Dhabi ein und legt an einer freien Stelle am Hafenkai an.

Während die Mannschaft das Schiff festmacht und kleinere Unordnungen an Deck wieder aufräumt setzt sich Siegfried vor das Schiff und betrachtet den Hafen und die umliegende Stadt.

"Beeindruckend" sagt er sich. "Es fällt mir schwer, zu glauben, dass dieser Ort einmal nicht so prächtig war..."

neven869
22-08-15, 14:41
Siegfried hat sich einige Tage lang in der Stadt umgesehen.

"Wenn Abu Dhabi einmal an Pracht verloren hat, dann ist das aber inzwischen nirgendwo mehr zu sehen" denkt er sich während er abermals zu seinem Schiff zurückkehrt. Doch diesmal steht eine Gruppe von prunkvoll gekleideten Männern an der Navis Nobilis.

"Seid Ihr der Kapitän dieses Schiffes?" fragt einer der Männer.

"Ja das bin ich. Mein Name ist Siegfried und ich bin im Namen von Annoport hier um die Lage eures Landes zu überprüfen und die alten Kontakte wieder aufblühen zu lassen."

"Oh, Ihr könnt gar nicht wissen, wie sehr mich das freut. Verzeiht meine Unhöflichkeit ich bin Merhad Farumand, der Scheich von Abu Dhabi, und ich begrüße euch in unserer schönen Stadt, Kapitän."

"Seid gegrüßt, Scheich" erwidert Siegfried mit einer Verbeugung.

"Verzeiht, dass ich euch einige Tage habe warten lassen. Ich hatte im Süden den Aufbau einiger Höfe und Brunnen zu inspizieren. Wir haben zwar einen Großteil der Schäden der vergangenen Jahre reparieren können, doch Arbeit gibt es noch immer. Sagt mir, bedeutet eure Ankunft, dass unsere Kuriere Annoport erreicht haben?"

"Von Kurieren weiß ich nichts, Scheich. Es ist gut möglich, dass wir uns verpasst haben. Zumindest hatten wir eine ruhige Überfahrt und konnten keine Spuren von gesunkenen Schiffen oder Kämpfen auf dem Meer ausmachen."

"Das beruhigt mich ein wenig. Aber ich vergesse erneut die Grundsätze der Gastfreundschaft. Bitte, ich lade euch in den Palast ein, Kapitän Siegfried. Dort redet es sich bestimmt viel angenehmer."

"Ich danke euch, Scheich."

Der Scheich, sein Gefolge und Siegfried begeben sich in Richtung des Palastes.

neven869
25-08-15, 20:46
"Ihr wurdet gesandt, um die Lage im Orient zu begutachten, Kapitän Siegfried. Ihr seid nun gut eine Woche in Abu Dhabi. Wie würdet ihr die Lage nun beurteilen?" fragt der Farumad Siegfried abends auf dem Balkon des Palastes, von welchem man ganz Abu Dhabi überblicken kann.

"Die Lage ist weitaus besser als erwartet. Die Wirtschaft floriert wieder, die Menschen wirken zufrieden und von den Schäden an der Stadt ist nicht mehr viel zu sehen." antwortet Siegfried. "Da hätte ich nur noch eine Frage: Wie ist der Stand der Dinge in Bezug auf die Korsaren?"

"Unter Kontrolle. Die Korsarenflotten haben sich zerstreut nachdem die Korsaren Abu Dhabi so sehr in die Knie gezwungen hatten, dass sie glaubten, hier gäbe es nichts mehr zu holen. Der Bau der Kriegsflotte hat uns fast in den Ruin getrieben, aber davon konnten wir uns erholen. Und nun haben wir eine wahrlich beachtliche Flotte zu unserer Verfügung. Die Korsaren, die sich noch in die Nähe unserer Schiffe wagen, werden schnell von einem Geschosshagel begrüßt. Wir konnten auch ihre Nester ausräuchern."

"Das hört sich gut an. Das heißt der Handel mit Annoport wird zumindest von Abu Dhabis Seite aus keine Probleme ergeben."

"Wie meint ihr das?" fragt Scheich Farumad etwas überrascht.

"Annoport hat momentan einige Probleme mit Kriminellen Elementen. Mein Sohn arbeitet dort mit aller Kraft dagegen an. Vielleicht hat er die Lage auch schon in den Griff bekommen. Seid versichert, Scheich, dass wir alles tun, um den Handel reibungslos wieder aufnehmen zu können." erklärt Siegfried.

"Das glaube ich euch. Ich vertraue darauf, dass ihr die Lage in den Griff bekommen werdet. Wenn ihr sie benötigt, kann ich euch auch Hilfe zukommen lassen."

"Ich hoffe mal, dass wir keine Hilfe mehr benötigen werden, wenn ich wieder in Annoport ankomme." murmelt Siegfried und wendet sich dann wieder an den Scheich. "Verzeiht, aber ich werde mich wohl zurückziehen müssen. Ich werde morgen mit der Navis Nobilis wieder aufbrechen um Frau Synola und Annoport Bericht zu erstatten. Ich wünsche euch alles gute, Scheich."

"Das verstehe ich. Ich hoffe, eure Überfahrt verläuft so reibungslos wie unsere künftigen Handelsbeziehungen!"

"Das hoffe ich auch, Scheich!" erwider Siegfried mit einer Verbeugung.

Siegfried verabschiedet sich von Scheich Merhad Farumad und begibt sich wieder zu seinem Schiff, welches er für das morgige Auslaufen vorbereitet.

Synola
13-09-15, 20:55
Die Lorelei hat noch nicht ganz angelegt am Hafen, als bereits eine größere Schar von Menschen sich am Hafen versammelt.

Ein Mann tritt hervor und begrüßt Kapitän Asmussen freundlich und fragt, wessen Ankunft er vermelden darf.

Kurze Zeit später kommt eine Gruppe von Abgesandten auf sie zu, ein Mann heißt sie herzlich Willkommen und sagt ihnen, dass er sie nun zu dem Palast des Scheichs führen wird. Dort könnten sie sich frisch machen, danach freue sich Scheich Merhad auf ein ausgedehntes Mahl mit dem Kapitän und auch für den Rest der Crew würde natürlich in einem anderen Teil des Palastes gesorgt werden. Um das Schiff müssen sie sich auch nicht sorgen, es werde selbstverständlich gut bewacht.

Asmussen bedankt sich bei dem Mann, nickt seiner Crew zu und sie folgen den Abgesandten ins Landesinnere, während um sie herum ein Stimmengewirr herrscht, von dem sie kein Wort verstehen. Da aber Gestik und Mimik der Bewohner überaus freundlich sind, haben sie sicher nur Gutes zu erwarten.

Synola
16-09-15, 09:42
Kapitän Asmussen und seine Mannschaft verleben herrliche Tage in Abu Dhabi und genießen die Gastfreundschaft des Scheichs in vollen Zügen.

Gestern Abend hatte es ihnen zu Ehren ein großes Fest gegeben, ganz besonders die Tänzerinnen hatten es der Crew angetan und sie haben bis in den frühen Morgen gefeiert.

Im Palast und den umliegenden Gästehäusern sind nun fleißige Hände dabei, die Spuren des Festes zu beseitigen, während Asmussen und seine Mannschaft noch in den schönsten Träumen liegen.

Für heute Nachmittag haben sich Asmussen, sein erster Offizier und Scheich Farumand verabredet, sie werden einen Großteil der gesamten Insel besichtigen, danach will der Scheich mit dem Kapitän die Lieferungen besprechen, die sie in der nächsten Zeit in Abu Dabi benötigen.

Vor ihrer Rückreise werden sie eine Liste mit allen verfügbaren Waren erhalten, die sie nach Annoport liefern können. Da der Handel mit den Chinesen mittlerweile sehr gut funktioniert, werden sie auch in der Lage sein, feinstes chinesisches Porzellan anzubieten.

Synola
23-09-15, 22:00
Der Aufenthalt in Abu Dhabi war für Kapitän Asmussen und seine Crew sehr angenehm, sie haben viele neue Dinge gesehen und viele Einheimische kennenlernen dürfen.

Nun ist die Lorelei seit einigen Tagen wieder auf hoher See und auf der Rückreise in die Heimat.

Schwer beladen mit kupfernen Töpfen und Pfannen, Teppichen, Seide und Datteln wird die Reise länger dauern, doch die anhaltende, steife Brise sorgt dafür, dass sie trotzdem noch einigermaßen schnell vorankommen.

Auch hat der Scheich dem Kapitän eine Bestellung übergeben und Asmussen hat ihm versichert, dass man sich in Annoport um eine möglichst schnelle Lieferung sicher bemühen würde.

Nun begibt sich Asmussen in seine Kapitänskajüte um einige Stunden Schlaf zu finden, vorher genehmigt er sich aber noch einen Schlummertrunk aus der Pulle.

Synola
28-09-15, 10:12
Längst ist die Lorelei in kühleren Gefilden unterwegs, doch das Wetter ist annehmbar, weder Sturm noch starken Regen hat die Crew ertragen müssen und so sind alle bester Laune.

Mit warmer Kleidung ausgerüstet geht die Mannschaft den gewohnten Tätigkeiten nach und viele der Männer freuen sich darauf, schon bald ihre Familien wiederzusehen.

Wenn das Wetter mitspielt und auch sonst nichts Unvorhergesehenes geschieht, sollten sie morgen im Laufe des Tages den Heimathafen erreicht haben.

Synola
01-10-15, 09:43
Die Fahrt hatte doch ein wenig länger gedauert als geplant, durch die Flaute der letzten beiden Tage, um diese Jahreszeit sehr ungewöhnlich.....nun endlich ist der Hafen von Annoport zu sehen und bald darauf fährt die Lorelei langsam durch die Hafeneinfahrt zur Anlegestelle.

Nachdem das Schiff verankert und festgemacht ist kommen die ersten Fuhrwerke an und die Hafenarbeiter beginnen mit der Entladung.

Kapitän Asmussen tätigt die letzten Einträge ins Logbuch und macht sich auf den Weg zum Hafenmeister, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verbindet.

"Der brennt sicher schon darauf, das Neueste von der Reise zu hören," denkt er sich schmunzelnd, entzündet seine Pfeife und pafft genüsslich die ersten Züge, bevor er das Gebäude des Hafenmeisters erreicht hat.