PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OT: "Hitlers Geheimwaffen II" heute (21.06.) 21:45 ARD



Wassergott
13-06-05, 13:52
Heute also Teil II (21:45):

Zitat ard.de:
Teil zwei der Dokumentation rekonstruiert das Schicksal einiger der ehemals führenden deutschen Spezialisten, die sich nach Kriegsende in den Dienst der Sieger stellten und für diese ihre Waffentechnologien fortentwickelten.

"Was sollte ich denn nach dem Krieg als Aerodynamiker in Deutschland tun - vielleicht aerodynamische Nachttöpfe entwickeln?" Der Ausspruch eines der führenden deutschen Ingenieure ist seinem späteren Kollegen Wladimir Orlow bis heute unvergessen. Ein "Dilemma" für die meisten deutschen Flugzeug- und Raketenspezialisten. Dass in der Ruinenlandschaft Nachkriegs-Deutschlands für die nächsten Jahre kein Bedarf an derartigen Spezialisten bestehen würde, war offensichtlich. Also begannen die ehrgeizigen Männer, die noch bis vor kurzem so genannte "Wunderwaffen" entwarfen und sich mehr oder weniger fanatisch für "Führer, Volk und Vaterland" den Kopf zerbrachen, sich nach Alternativen bei den Siegermächten umzusehen.

Zugleich waren die deutschen Spezialisten und ihr damals weltweit einmaliges Know-How bei den Siegermächten hoch begehrt. Mit lukrativen Angeboten zogen eigens geschaffene Rekrutierungs-Trupps schon in den letzten Kriegswochen durch das zerstöte Land und fahndeten gezielt nach den deutschen "Brains" und ihren Geheimwaffen. Besonders erfolgreich operierten dabei die US-Headhunter und ihre sowjetischen Konkurrenten.

Verlockende Versprechen einerseits, Druck und sogar Kidnapping andererseits - jedes Mittel schien recht, um den Wettlauf der Sieger um das deutsche Know-How zu gewinnen.

Spektakulärer Höhepunkt dabei: der Coup der Sowjets am 22. Oktober 1946. In einer Nacht- und Nebelaktion trommelten sie gleich mehrere Tausend deutsche Spezialisten früh morgens aus den Betten. überall in der SBZ das gleiche Prozedere. Dolmetscher erklärten den überraschten Deutschen, dass sie in die Sowjetunion abtransportiert würden, um dort mehrere Jahre zu arbeiten. Sie könnten Frau und Kinder mitnehmen und so viel Gepäck, wie sie wollten.Sicherheitshalber waren die Häuser umstellt... Kein Entkommen.

Die Westalliierten gingen ähnlich vor. Die Aktion der Amerikaner unter der Bezeichnung "Paperclip" war zwar etwas weniger gewaltsam, aber nicht weniger generalstabsmäßig angelegt. Auch französische und britische Headhunter rekrutierten deutsche Spezialisten.

Die Deutschen wussten um ihren Wert - und das Schicksal anderer, normaler" Kriegsgefangener, das sie auf jeden Fall vermeiden wollten. Also erklärten sich die meisten gerne bereit, unter entsprechend komfortablen Bedingungen die einst von Goebbels propagierten V-Waffen nun für die Siegermächte weiterzuentwickeln. Werner von Braun, der Spiritus Rector des V2-Raketenprogramms, hatte sich bereits vor Kriegsende der US-Army gestellt. Den Sowjets gelang es Helmut Gröttrup, von Brauns Stellvertreter, abzuwerben...

Teil zwei der Doku-Reihe "Hitlers Geheimwaffen" rekonstruiert das Schicksal einiger der ehemals führenden deutschen Spezialisten, die sich nach Kriegsende in den Dienst der jeweiligen Sieger stellten und für diese ihre Waffentechnologien fortentwickelten - bis sie bzw. ihre Waffen schließlich bei dem nächsten großen internationalen Konflikt, dem Koreakrieg, wieder aus unterschiedlichen Richtungen aufeinander trafen.

Vossi1972
13-06-05, 13:58
Cool, danke für den Tip. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Hab ich doch glatt übersehen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Grüße Vossi1972

Bldrk
13-06-05, 14:26
@wassergott: lol schon der zweite wichtige tipp an diesem tag, ich glaub ich bin dir was schuldig.. am besten werde ich dir den feindfahrtbericht als pdf schicken, sodass du ihn dann zum download bereitstellen kannst..


in diesem sinne:
Mast und Schottbruch!

Kirki13
13-06-05, 14:35
So ein Scheiss ! Auf Pro7 läuft gerade Taken. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Schnell mal nen leeres Tape suchen ... http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

FraggleBM
13-06-05, 15:53
Hi Wassergott,

danke für den Tipp. Der Beitrag war die Zeit vor der Glotze mehr als wert.

MfG

das Fraggle http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

DjangoSH3
14-06-05, 02:54
Leider wurde nichts über die Ju 390 berichtet welche mal bis auf 20 km vor New York herangeflogen sein soll.
Das hätte doch genau das Thema getroffen.

Wassergott
14-06-05, 07:34
Finster, dass solche skrupellosen Typen wie Nallinger (Daimler Benz) tatsächlich in der BRD dann ein Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Dabei hat er doch gute Vorarbeit für Bin Laden und Co. geleistet. Aus Profitgründen Suizidkommandos in New Yorks Hochhäuser fliegen zu lassen ist doch echt unfassbar krank! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

Wassergott
20-06-05, 11:02
Ich habe den ersten Post mal aktualisiert. Heute abend also Teil 2 der Doku. Gut, dass wir erst morgen abend den Gauchos den Arsch versohlen! http://www.ubisoft.de/smileys/tv_happy.gif

Vossi1972
20-06-05, 14:07
Jau danke. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Wollen wir mal hoffen das das morgen auch klappt mit dem "Arsch versohlen". Nicht das wir morgen nicht mehr sitzen können http://www.ubisoft.de/smileys/tv_horror.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Grüße Vossi1972

Almabot
20-06-05, 23:58
Was war denn an diesem Beitrag so toll?

Mir scheint, dass sich gewisse Leute an dem Ruhm gewisser Anderer von vor mehr als einem halben Jahrhundert aufgeilen, nur weil sie zufällig die gleiche Nationalität besitzen.

Wenn man schon so stolz auf seine Nationalität ist, dann sollte man dazu selbst einen Beitrag leisten und zumindest die deutsche Sprache auch in Sachen Orthographie beherrschen.

Prost http://www.ubisoft.de/smileys/kaffeetrinker_2.gif

Wassergott
21-06-05, 05:20
@Almabot:
Du bist ja schlimmer als das Orakel von Delphi. Kannst Du Deinen Post vielleicht nochmal so schreiben, dass man verstehen kann, was Du meinst?

SCT1969
21-06-05, 06:46
Ich verstehe almabots post auch nicht... Aber egal. Ich habe es gestern gesehen und fand es gut. Ich hätte als Wissenschaftler genauso wie die Wissenschaftler vor 60 Jahren gehandelt. Sie hatten sogar die "Wahl" ob sie zu den Russen oder zu den Amis gehen wollen. In beiden Fällen wurden sie in diese Länder abtransportiert und durften nicht in Deutschland bleiben. Wobei sich Herr Braun als späterer Amerikaner wohl gefühl hat. Auf diese Männer kann man durchaus Stolz sein. Nicht weil diese ein furchtbares System mit ihrer Entwicklung unterstützten sondern wegen der technischen Genialität. Und es waren nicht nur zwei oder drei... Stolz können wir leider heute nicht mehr sein. Inzwischen sind wir Deutsche auf ein durchschnittliches Niveau abgerutscht. Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit und demzufolge schlechte Bildung prägen das Bild.

Ciao
SCT

Wassergott
21-06-05, 07:24
Originally posted by SCT1969:
Ich verstehe almabots post auch nicht... Aber egal. Ich habe es gestern gesehen und fand es gut. Ich hätte als Wissenschaftler genauso wie die Wissenschaftler vor 60 Jahren gehandelt. Sie hatten sogar die "Wahl" ob sie zu den Russen oder zu den Amis gehen wollen. In beiden Fällen wurden sie in diese Länder abtransportiert und durften nicht in Deutschland bleiben.

Was hätten sie denn auch in Deutschland machen sollen? War ja bezeichnend, dass der eine Ingenieur erzählte, sie hätten Spielzeug gebastelt... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif