PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sepp Depp



Foo.bar
17-05-07, 09:24
Damit das Sommerloch nicht zu sehr um sich greift, will ich mal wieder ein bisschen Öl ins Feuer gießen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Sepp Depp: Prämie zu Falschangaben der Geschichte (http://histor.ws/seppdepp/index.htm)

Viel Spaß bei der Lektüre http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

JG53_Goetz
17-05-07, 09:30
Tja, das is was für verregnete Feiertage oder Rentner, oder rechthaberische Polizisten http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Foo.bar
17-05-07, 09:46
Recht hast Du http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Tetrapack
18-05-07, 02:25
Also für Sepp-Depp Nr. 25 könnte man die Seite gleich selbst nominieren

Klar kann man die beanstandeten Aussagen aus Spiegel-TV kritisieren, aber nicht wenn die angeführten "Tatsachen" selbst voller Falschaussagen sind.

Als einzige Quelle dient anscheinend Schäffer's Buch über seine einzige Feindfahrt und "Flucht" am Ende des Krieges nach Südamerika. Also ein autobiografisches Werk, das kaum als Quelle für technische Details herangezogen werden kann.

Fakt ist:
- Die Kontakt-Kurzmeldungen konnten und wurden von den alliierten Begleitschiffen mit dem HF/DF System mit grossem Erfolg eingepeilt.
- Die FuMB 1 "Metox" Abstrahlung wurde nicht von alliierten Flugzeugen eingepeilt, dieses Märchen hat ein gefangener britischer Pilot erfunden.
- Nachdem Peter Dönitz im Mai 1943 auf U-954 fiel durfte sein Bruder Klaus aus dem aktiven Dienst ausscheiden und wurde Marinearzt. Er diente auch nicht bei den U-Booten sondern fuhr auf Schnellbooten. Seine ehemaligen Kameraden nahmen ihn an seinem Geburtstag im Mai 1944 mit auf eine Feindfahrt von der er nicht zurückkehrte.

Das sind nur drei der gröbsten Fehler http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

JMFT_WING
18-05-07, 07:12
btw:

Schaeffer, K.G. Heinz: U 977. Geheimfahrt nach Südamerika. Wiesbaden 1974, S.149.

copyright : 1950 ! Ungekürzte Taschenbuchausgabe !! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

John_Reed
19-05-07, 22:15
Hallo Gemeinde,

also lieber Foo, von dir bin ich qualtitativ informativere und vor allem nicht so tendenziöse Links gewohnt, um es mal vorsichtig auszudrücken. Ich habe mir als historisch interessierter und mit den entsprechenden Arbeitsmethoden durchaus ein wenig vertrauter Mensch diese Seite mal angeschaut und mich beschlich das unbestimmte Gefühl, hier mit Produkten eines Anhängers einer Verschwöungstheorie à la Umerziehzung der Deutschen, gesteuert durch finstere Mächte, konfrontiert zu sein. Als kleiner Hinweis auf das, was ich meine, mal dieser Link auf einen Fred aus einem Historikerforum:

Diskussion zum Gehalt von Sepp Depp (http://www.geschichtsforum.de/showthread.php?s=504f6cbd8d88415cdd2afd5311983a5c&t=7960&page=2)

Ich weiß ja nicht, welcher spezielle Artikel dich zu diesem Link inspiriert hat, aber insgesamt ist's mir wenig wohl bei der Arbeitsweise dieses "Historikers"...

So long,

John
------------------------------------------------

Bldrk
20-05-07, 05:11
... und schon rollt der Ball wieder... http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/e045.gif

Foo.bar
20-05-07, 05:24
also lieber Foo, von dir bin ich qualtitativ informativere und vor allem nicht so tendenziöse Links gewohnt,

Du erwartest jetzt aber nicht, dass ich mich Dir gegenüber rechtfertige? Nee, nee http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

(drauf gestoßen bin ich übrigens ganz unverfänglich auf der Suche nach "Funkmessgeräten". Dabei fand Google für mich den Artikel mit den U-Booten)


Also immer schön locker durch die Hose atmen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

KBSMarcAntonius
20-05-07, 05:25
@ John Reed


....will ich mal wieder ein bisschen Öl ins Feuer gießen.
Viel Spaß bei der Lektüre http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Was er damit wohl gemeint hat ....... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Tetrapack
20-05-07, 06:52
(drauf gestoßen bin ich übrigens ganz unverfänglich auf der Suche nach "Funkmessgeräten". Dabei fand Google für mich den Artikel mit den U-Booten)

Das nennt man dann Ironie wenn genau der Abschnitt über das FuMB völliger Blödsinn ist http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Sepp-Depp Nr. 35 ist auch witzig.. also wenn man anfängt die Formulierungen von Guido Knopp Dokus zu kritisieren wird man sowieso nie fertig http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Sauer stösst mir Punkt 6 auf: "die Rettung von Schiffbrüchigen der Bismarck wurde wegen U-Bootgefahr abgebrochen" sei eine Lüge.

Die Begründung ist wie folgt:
"Besonders perfide ist das Verschweigen der bekannten Tatsache, daß im Seegebiet zur Zeit von Gefecht und Untergang der Bismarck noch kein deutsches U-Boot stand, sonst hätte es auch in den Kampf eingegriffen. Da es keines gab, konnte also auch keines gesichtet worden sein."

U-74 und U-556 standen in der Nähe und haben auch britische Schiffe gesichtet:
http://www.uboat.net/articles/index.html?article=25
Nur war eins durch vorherige Wabo-Schäden praktisch kampfunfähig und das andere hatte keine Torpedos mehr.

Die Quelle für die Begründung ist irgendeine populärwissenschaftliche Sammlung von Artikeln über das Dritte Reich.. vom Artikelautor Karlludwig Opitz findet man sonst nur Büchern aus den 50igern, da vermute ich einfach mal das sein Text über Bismarck auch aus dieser Zeit stammt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

John_Reed
22-05-07, 17:58
Foo.bar posted on 20 May 2007 12:24


Du erwartest jetzt aber nicht, dass ich mich Dir gegenüber rechtfertige? Nee, nee Veryhappy

(drauf gestoßen bin ich übrigens ganz unverfänglich auf der Suche nach "Funkmessgeräten". Dabei fand Google für mich den Artikel mit den U-Booten)

Nönö, hätte ich nie erwartet, aber lieb, dass du's trotzdem tust... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Nix für ungut.

@ KBSMarcAntonius

Was er damit wohl gemeint hat .......

Genau. Wär' doch schade, wenn's gar kein Echo gegeben hätte, oder? Aber Tetra hat ja bereits an einigen Beispielen aufgezeigt, dass auch bei "Sepp Depp" gilt: "Nomen est omen".

Da gäbe es noch andere Beispiele, aber irgendwie habe ich das Gefühl dafür gewonnen, dass daran hier kein so wirkliches Interesse besteht... http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif

http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

================================================== =============

Foo.bar
23-05-07, 03:07
Ich hatte auch erwartet, dass ein paar mehr Leute aufspringen. Aber ich seh' schon: nicht nur ich werde älter http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

ScherbenfIieger
23-05-07, 12:16
Schöne Website. Hoffentlich kommt es nicht wieder zu massiven Beschwerden http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

seppdepp-x
07-06-07, 15:44
Auf der Suche nach neuen Deppen bin ich in dieser Spiele-Ecke fündig geworden. Eine kleine Arbeitspause nutze ich gerne für einen aufmunternden Beitrag. Antworten dazu werde ich wie üblich allerdings nicht lesen können, weil mein Account hier dann von mir schon abgemeldet ist.

-> "Tetrapack" (irgendwie nicht clever)

- meint pauschal Falschaussagen zu finden, sowie daß Erinnerungen eines U-Boot Kommandanten keine Quelle zur Technik im ZWK seien.
Ja, welche Quellen sollten denn das besser sein, wo doch sonst "Zeitzeugen" so einen hohen Stellenwert haben? Und welche würde er verwenden, um zeigen zu können, daß ein solcher Kommandant angeblich falsche technische Informationen über seinen früheren Einsatz hinterlassen hat?

- will folgende Fehler im Artikel Sepp Depp Nr. 25 gefunden haben:

a) Auch Kurzsignale seien vom Feind entdeckt und zur Einpeilung genutzt worden. Von Spiegel-TV zu beweisen war aber angebliche "Gewissenlosigkeit" des dt. OKM. Mit der Zeitbeschränkung und der Funkstillezone hatte das OKM jedoch alle verfügbaren Möglichkeiten zum Schutz eigener Mannschaft genutzt gegen das "Huffduff", das es auch erst ab 1941 gab. Ohne Funkkommunikation wäre kein Seekrieg möglich gewesen mangels Zielen.

b) Die FuMB1 Eigenstrahlung sei nicht eingepeilt worden. Diese wie auch die Geschichte vom Kriegsgefangenen bleibt überall auch stets ohne Quellenbeleg. Schäffer konnte in der Tat detailliert beobachten wie der Einsatz von FuMB einen feindl. Jagdflieger angezogen hatte. Diese Beobachtungen machten auch viele andere Kommandanten. Wäre es aber so, daß es kein FuMB Problem gegeben hätte, wäre Spiegel-TV zusätzlich wiederlegt, was nur im Sinne des Artikels sein könnte.

c) Nicht zwei Söhne sondern einer sei im U-Boot Einsatz gefallen, der andere auf einem Schnellboot. Das Argument im Artikel, daß der BdU seine Regeln für die Besatzungen auch für die eigene Familie angewendet wissen wollte, bleibt also bestehen. Und damit ein wichtiges Gegenargument zu Spiegel-TV und ihre "Gewissenlosigkeit". übrigens wurde der Schnellboot-Sohn erst 1943 freigestellt, war also noch im U-Boot Einsatz, als die Zeit der großen Verluste kam - in welcher er ebenso wie alle anderen Besatzungen behandelt wurde.

-> "John_Reed" ist nicht minder schwach beschlagen, bzw. manipulativ.
Meint also, die Sepp-Depp Artikel würden einer "Verschwöungstheorie im Sinne Umerziehung Deutscher" folgen. Dieses Umerziehungsprogramm hat es tatsächlich gegeben, dazu gibt es tonnenweise Belege aus den USA und England, schon vielerorts in Fachliteratur publiziert und diskutiert. "Historiker" für den Verfasser der Sepp-Depp Artikel wird in Anführungszeichen gesetzt, weil John_Reed nicht schmeckt, was er da lesen könnte, es aber nicht tut. Ich darf sagen, daß dieser Spielekonsolen-Experte kaum mit den akademischen Qualifikationen des Sepp-Depp Verfasser im Geschichtsfach konkurrieren kann, wozu die Qualität von Johns Argumenten lebhafte Beispiele liefert.

Wie gesagt, dieses Ortsniveau lohnt keine weitere Beteiligung meinerseits, für einen neuen Sepp-Depp Artikel mangels offizieller Reputation dieses Spieleplatzes leider auch nicht. Immerhin aber für diese erbaulichen Anmerkungen.

Rinreiber
07-06-07, 16:04
Und? Was rauchst Du so fürn Zeug Du Pseudointelektueller?
Verzieh Dich doch bitte wieder in die Kommune, wo Du hergekrochen bist!!!
Mit solchen arroganten Pferdehoden, wie Du offenbar darstellst, will sich hier eh keiner die Zeit vertreiben!!! http://www.ubisoft.de/smileys/angry_2.gif
Beeindrucke doch einfach irgendwelche andere Foren mit deinem nachgegoogeltem Zeug.
Gibt genug, Tschüss! http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

AldiTuetchen
07-06-07, 16:18
daß dieser Spielekonsolen-Experte

Spielekonsole? IL2 gibt's auf Spielekonsolen? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif
übrings gehöt zu einer Person, die ein als "höher Gebildet" ausgibt auch Kritikfähigkeit http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

BenQ-the-Hawk
07-06-07, 16:59
Originally posted by seppdepp-x:
Auf der Suche nach neuen Deppen bin ich in dieser Spiele-Ecke fündig geworden. Eine kleine Arbeitspause nutze ich gerne für einen aufmunternden Beitrag. Antworten dazu werde ich wie üblich allerdings nicht lesen können, weil mein Account hier dann von mir schon abgemeldet ist.

-> "Tetrapack" (irgendwie nicht clever)

- meint pauschal Falschaussagen zu finden, sowie daß Erinnerungen eines U-Boot Kommandanten keine Quelle zur Technik im ZWK seien.
Ja, welche Quellen sollten denn das besser sein, wo doch sonst "Zeitzeugen" so einen hohen Stellenwert haben? Und welche würde er verwenden, um zeigen zu können, daß ein solcher Kommandant angeblich falsche technische Informationen über seinen früheren Einsatz hinterlassen hat?

- will folgende Fehler im Artikel Sepp Depp Nr. 25 gefunden haben:

a) Auch Kurzsignale seien vom Feind entdeckt und zur Einpeilung genutzt worden. Von Spiegel-TV zu beweisen war aber angebliche "Gewissenlosigkeit" des dt. OKM. Mit der Zeitbeschränkung und der Funkstillezone hatte das OKM jedoch alle verfügbaren Möglichkeiten zum Schutz eigener Mannschaft genutzt gegen das "Huffduff", das es auch erst ab 1941 gab. Ohne Funkkommunikation wäre kein Seekrieg möglich gewesen mangels Zielen.

b) Die FuMB1 Eigenstrahlung sei nicht eingepeilt worden. Diese wie auch die Geschichte vom Kriegsgefangenen bleibt überall auch stets ohne Quellenbeleg. Schäffer konnte in der Tat detailliert beobachten wie der Einsatz von FuMB einen feindl. Jagdflieger angezogen hatte. Diese Beobachtungen machten auch viele andere Kommandanten. Wäre es aber so, daß es kein FuMB Problem gegeben hätte, wäre Spiegel-TV zusätzlich wiederlegt, was nur im Sinne des Artikels sein könnte.

c) Nicht zwei Söhne sondern einer sei im U-Boot Einsatz gefallen, der andere auf einem Schnellboot. Das Argument im Artikel, daß der BdU seine Regeln für die Besatzungen auch für die eigene Familie angewendet wissen wollte, bleibt also bestehen. Und damit ein wichtiges Gegenargument zu Spiegel-TV und ihre "Gewissenlosigkeit". übrigens wurde der Schnellboot-Sohn erst 1943 freigestellt, war also noch im U-Boot Einsatz, als die Zeit der großen Verluste kam - in welcher er ebenso wie alle anderen Besatzungen behandelt wurde.

-> "John_Reed" ist nicht minder schwach beschlagen, bzw. manipulativ.
Meint also, die Sepp-Depp Artikel würden einer "Verschwöungstheorie im Sinne Umerziehung Deutscher" folgen. Dieses Umerziehungsprogramm hat es tatsächlich gegeben, dazu gibt es tonnenweise Belege aus den USA und England, schon vielerorts in Fachliteratur publiziert und diskutiert. "Historiker" für den Verfasser der Sepp-Depp Artikel wird in Anführungszeichen gesetzt, weil John_Reed nicht schmeckt, was er da lesen könnte, es aber nicht tut. Ich darf sagen, daß dieser Spielekonsolen-Experte kaum mit den akademischen Qualifikationen des Sepp-Depp Verfasser im Geschichtsfach konkurrieren kann, wozu die Qualität von Johns Argumenten lebhafte Beispiele liefert.

Wie gesagt, dieses Ortsniveau lohnt keine weitere Beteiligung meinerseits, für einen neuen Sepp-Depp Artikel mangels offizieller Reputation dieses Spieleplatzes leider auch nicht. Immerhin aber für diese erbaulichen Anmerkungen.

lol


Spielekonsole? IL2 gibt's auf Spielekonsolen? Hammer
wo ganz schnell bitte
bin nämlich zu dumm um nen Computer zu bedienen, vom installieren ganz zu schweigen

seppdepp-x
07-06-07, 17:03
-> Rinreiber (aus dem Kopf rauchend)
beherrscht zwar weder Grammatik noch Rechtschreibung, meint aber zu wissen, was pseudo-intellektuell ist und gibt uns im Umkehrschluß Auskunft, woher er sein "Zeugs" bekommt und daß ER etwas rauchen muß, ehe IHM etwas einfällt. Mein Tip: öfter mal gute Bücher lesen - tut gut!

-> AldiTuetchen (jetzt im Sonderangebot)
beherrscht das Schreiben zwar auch nicht besser, meint aber zu wissen, daß höher Gebildete kritikfähig sind. Mit Blick auf die letzten zwei Beiträge schließen sich diese Verfasser also selbst aus der Gruppe der Gebildeten aus.

Kinderchen, ihr macht mir Spaß.
Aber jetzt müßt ihr euer Telekom-Netz abschalten, eure Blicke ins Sepp-Depp Vorwort und andere Artikel beenden, und endlich Hausaufgaben machen morgen für die Schule. Jedenfalls habe ich jetzt endlich herausgefunden, wie man seinen Account hier beenden kann, das genügt mir dann.

Rinreiber
07-06-07, 17:21
Originally posted by seppdepp-x:
Auf der Suche nach neuen Deppen bin ich in dieser Spiele-Ecke fündig geworden. Eine kleine Arbeitspause nutze ich gerne für einen aufmunternden Beitrag. Antworten dazu werde ich wie üblich allerdings nicht lesen können, weil mein Account hier dann von mir schon abgemeldet ist.



http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif Wollten Sie nicht schon längst wieder da sein, wo Sie her gekommen sind?
Gehen sie wieder an ihre Arbeit und vergessen bitte nicht ihren Account vorher zu löschen!

MiGCap
07-06-07, 17:28
Es gibt keine SCHLECHTERE Quelle für die Geschichtsschreibung als Zeitzeugen ... deren Aussagen lassen sich nur mit Hilfe weiterer Dokumente etc. in den korrekten Zusammenhang bringen.

riederbirk
07-06-07, 17:59
Entweder hier hat jemand nen Doppelaccount, oder jemand wird in seiner Kommune zur Sau gemacht und (versucht) es an uns abzulassen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

John_Reed
08-06-07, 00:12
Nö.

Das typische Verhalten von SeppDepp. Ich vermute, dass er, publikumsgeil, wie er anscheinend ist, dreimal täglich "SeppDepp" ergoogelt, um nachzuschauen, wo man auf seinen Geschichtsrevisionismus im Web reagiert.

Und dort taucht er dann auf, rotzt ein paar Beschimpfungen in die Gegend, um sich im Glanze seiner formalen Bildungsprivilegierung zu sonnen und sich womöglich dabei auch noch anderweitig mit sich selbst zu vergnügen.

Merke: Diplom, Magister oder akademischer Grad sagen nichts über den Intellekt desjenigen aus, der sie innehat...

http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif

John_Reed
08-06-07, 00:41
Ja, welche Quellen sollten denn das besser sein, wo doch sonst "Zeitzeugen" so einen hohen Stellenwert haben? Und welche würde er verwenden, um zeigen zu können, daß ein solcher Kommandant angeblich falsche technische Informationen über seinen früheren Einsatz hinterlassen hat?

schrieb der Herr Depp, in der Absicht, unseren Tetra der Unkenntnis zu zeihen. Sehen wir doch mal, was der Herr Depp ansonsten von "Zeit-" bzw. "Augenzeugen" hält, wenn ihm deren Zeugnisse ganz offensichtlich - natürlich nur "streng wissenschaftlich" - nicht in den geschichtgeklitterten Kram passen und wie man das zutreffend charakterisieren kann.

In einem Historiker-Forum, in dem er so plötzlich wie hier auftauschte, um dort die Leute anzupöbeln, ist dazu folgendes zu nachzulesen. Es geht dabei um "Schindlers Liste", dem Herr Depp Manipulation und unkorrekte Darstellung von Fakten unterstellt:

--------------------------------------------------------------------------------
Auch hier lohnt es sich, in Erinnerung zu bringen, was der Verfasser tatsächlich geschrieben hat:


Zitat: SeppDepp

Angeblich seien sämtliche Begebenheiten des Films durch Augenzeugen belegt, so also auch
diese Szene.

[...]

Dabei zeigt sich, daß solche Aussagen unzuverlässig sein können. Daß die im Film
genannte Szene grundsätzlich unwahrscheinlich ist, zeigen Luftbildaufnahmen des Lagers
vom Mai 1944, einem für die Filmhandlung relevanten Zeitpunkt.

[...]

Von einem Balkon am Haus des Kommandanten ist bislang nichts bekannt, die
Luftbildaufnahmen sind für eine solche Prüfung zu ungenau. Es gab jedoch wohl eine
Terasse zum Hügel hin - und damit in Richtung Lager.

[...]

Die fragliche Szene des Films "Schindlers Liste" ist frei erfunden, auch wenn sie sich
auf Zeugenaussagen überlebender Lagerinsassen stützen sollte.

Ende Zitat SeppDepp


Diese Art der "Beweisführung" spricht für sich: Laut dem Artikel behauptet nicht, jedes Detail 100% rekonstruieren zu können, sondern alle Begebenheiten durch Augenzeugen belegen zu können. Demnach hat Goeth Schießübungen auf Lagerinsassen veranstaltet; die Begebenheit ist also weder "frei erfunden" noch gar eine "Lüge".

Allein dieses Vokabular ist entlarvend.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Und das ist genau das, um was es Herrn Depp geht: Verharmlosung, Relativierung, Revisionismus. Was will Herr Depp beim Leser seines Artikel erreichen? Eventuell, dass dieser sich Folgendes fragt: Wenn es schon nicht stimmt, dass KZ-Lagerkommandant Göth zu seinem Vergnügen auf KZ-Insassen geschossen hat, wie viel ist denn dann an den übrigen Berichten über die KZ dran?

Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

Vielleicht sei die Anmerkung noch erlaubt, dass Tetras Skepsis gegenüber der Präzision von Aussagen von Zeitzeugen natürlich völlig unwissenschaftlich ist, während die des Herrn Depp in Bezug auf Augenzeugen natürlich unter Zugrundelegung wissenschaftlicher Kriterien höchst seriös ist. Motto: Herr Depp dreht und wendet es, wie es ihm in den ewiggestrigen Kram passt.

Jetzt mal rein interessehalber eine Frage an die Moderatoren oder sonst Wissende: Ist eigentlich ein Profil noch aufzurufen, wenn der Account (angeblich) gelöscht worden ist?

So long,

John

Tetrapack
08-06-07, 02:23
Das typische Verhalten von SeppDepp. Ich vermute, dass er, publikumsgeil, wie er anscheinend ist, dreimal täglich "SeppDepp" ergoogelt, um nachzuschauen, wo man auf seinen Geschichtsrevisionismus im Web reagiert.

Ach, das geht über Trackback doch viel einfacher.. nur bin ich skeptisch ob wer dieser seppdepp-x überhaupt ist, angemeldet mit einer gmx-Mailadresse aus dem Telekom-Einwählnetz. Eine typische Forentroll-Kombination.

Deswegen weiss ich gar nicht ob ich auf die Provokationen reagieren soll.. vllt mach ich es weil die ich die Behauptungen nicht einfach so im Raum stehen lassen will, mal sehen...

AldiTuetchen
08-06-07, 05:52
Originally posted by seppdepp-x:
-> Rinreiber (aus dem Kopf rauchend)
beherrscht zwar weder Grammatik noch Rechtschreibung, meint aber zu wissen, was pseudo-intellektuell ist und gibt uns im Umkehrschluß Auskunft, woher er sein "Zeugs" bekommt und daß ER etwas rauchen muß, ehe IHM etwas einfällt. Mein Tip: öfter mal gute Bücher lesen - tut gut!

-> AldiTuetchen (jetzt im Sonderangebot)
beherrscht das Schreiben zwar auch nicht besser, meint aber zu wissen, daß höher Gebildete kritikfähig sind. Mit Blick auf die letzten zwei Beiträge schließen sich diese Verfasser also selbst aus der Gruppe der Gebildeten aus.

Kinderchen, ihr macht mir Spaß.
Aber jetzt müßt ihr euer Telekom-Netz abschalten, eure Blicke ins Sepp-Depp Vorwort und andere Artikel beenden, und endlich Hausaufgaben machen morgen für die Schule. Jedenfalls habe ich jetzt endlich herausgefunden, wie man seinen Account hier beenden kann, das genügt mir dann.

Wer sich einen Spaß drauß macht Nicknamens von anderen zu verarschen ist es doch gar nicht wert http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif

riederbirk
08-06-07, 06:16
"Account beenden", und so ein n00b will uns für dumm erklären http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Tetrapack
08-06-07, 10:09
Auf der Suche nach neuen Deppen bin ich in dieser Spiele-Ecke fündig geworden. Eine kleine Arbeitspause nutze ich gerne für einen aufmunternden Beitrag. Antworten dazu werde ich wie üblich allerdings nicht lesen können, weil mein Account hier dann von mir schon abgemeldet ist.

Um hier lesen zu können brauchts keine Anmeldung, aber dein Account existiert ja sowieso noch http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif



- meint pauschal Falschaussagen zu finden, sowie daß Erinnerungen eines U-Boot Kommandanten keine Quelle zur Technik im ZWK seien.
Ja, welche Quellen sollten denn das besser sein, wo doch sonst "Zeitzeugen" so einen hohen Stellenwert haben? Und welche würde er verwenden, um zeigen zu können, daß ein solcher Kommandant angeblich falsche technische Informationen über seinen früheren Einsatz hinterlassen hat?

Sich an technische Details erinnern kann einen Zeitzeugen schon mal an die Grenze des Erinnerungsvermögens bringen.. alle Details zur Dechiffrierung von Engima finden sich zum Beispiel in den Arbeiten von Ralph Erskine und eine umfassende Dokumentation über das Funkwesen im U-Bootkrieg wurde von Arthur Bauer mit Hilfe von Fritz Trenkle erarbeitet. Technische Dinge sind darin genauer beschrieben als sich je ein Zeitzeuge daran erinnern könnte, so hat Arthur Bauer sogar ein Metox wieder in Betrieb gesetzt und selbst Messungen vorgenommen, um zu überprüfen ob an dieser Einpeil-Geschichte etwas dran ist. Er kam zum Ergebnis dass diese variable Frequenzsuche im Metox mit der schwachen Oszillatorabstrahlung mit dem damaligen Stand der Technik kaum von einem Flugzeug aus hätte eingepeilt werden können. Theoretisch war es also möglich, aber praktisch anwenden liess es sich damals noch nicht.

Es ist vielmehr so dass die U-Bootkommandanten sich einen direkten Anflug ohne Warnung nicht erklären konnte und gaben deswegen dem Metox die Schuld. Sie konnten nicht wissen dass die Alliierten ein Radar entwickelt hatten, das ausserhalb des Metox-Erfassungsbereichs arbeitete.

Die Funkbeschränkungen des OKM kamen zu spät, genau wie das eigentlich geniale Kurier-Verfahren für Kurzmitteilungen.. dieses befand sich bei Kriegsende noch in Erprobung, aber hätte HF/DF fast vollständig neutralisiert. Warum verwendete man bis Ende 1944 immer nur einen Enigma-Schlüssel für alle Boote? Erst dann erhielt jedes U-Boot einen anderen Schlüssel.

Hier ein weiteres Beispiel für die Unverständnis der Führung beim Thema Funkgebrauch:
Als Dönitz im Januar 1943 zum Grossadmiral befödert wurde liess er diese Meldung an alle U-Boote, Schiffe und Marine-Dienststellen durchgeben.. was ist daran schlimm? Die gleichlautende Nachricht wurde an alle verschlüsselt durchgegeben. Die Briten hatten bei den schwach verschlüsselten übertragungen (Küstenstellen, etc.) schon bald den Klartext und konnten den dann dazu benützen in besser verschlüsselte Verbindungen einzubrechen, da es ja einiges leichter ist an den Schlüssel zu kommen wenn man den Klartext einer kodierten Nachricht schon kennt. Die Frage bleibt.. warum wurde die Nachricht überhaupt verschlüsselt? So eine Beföderung war ja kein Geheimnis und ging am nächsten Tag durch die Presse.


c) Nicht zwei Söhne sondern einer sei im U-Boot Einsatz gefallen, der andere auf einem Schnellboot. Das Argument im Artikel, daß der BdU seine Regeln für die Besatzungen auch für die eigene Familie angewendet wissen wollte, bleibt also bestehen. Und damit ein wichtiges Gegenargument zu Spiegel-TV und ihre "Gewissenlosigkeit". übrigens wurde der Schnellboot-Sohn erst 1943 freigestellt, war also noch im U-Boot Einsatz, als die Zeit der großen Verluste kam - in welcher er ebenso wie alle anderen Besatzungen behandelt wurde.

Die deutschen U-Bootverluste stiegen im Mai 1943 von 16 im Vormonat auf über 40 Boote an, jedes vierte einsatzbereite U-Boot war verloren gegangen! Eins davon war eben U-954 auf dem Dönitz' jüngerer Sohn fiel. Sein älterer Sohn diente zu der Zeit auf einem Schnellboot, aber er wurde kurz nach dem Tod seines Bruders aus dem Einsatz genommen und begann eine Ausbildung zum Marinearzt. Er fiel auf einem "Ausflug" mit seinen ehemaligen Kameraden, wie ich oben bereits geschrieben habe.

JG5_Baer
08-06-07, 11:58
Wie wir alle wissen: Der Adolf war in Wirklichkeit schwul! Er hatte ein Verhältnis mit Goido Knoppenschild, einem jüdischen Geschäftsmann aus Stuttgart-West und zunächst schien es, sie würden glücklich werden. Das war um 1912, ca. 13:40 Uhr! Aber schon nach 2 Wochen wurde dieses junge Glück wegen Potenzschwierigkeiten seitens Adolf durch Guido beendet. Hiernach kam es zu mehreren Treffen des nun vom Leben enttäuschten Adolfs mit Männern, jedoch keiner konnte Adolf das geben, was er schon gefunden glaubte: Liebe! Deswegen zog er von Männerhaus zu Männerhaus, um der liederlichen Lust zu fröhnen und sich durch exezieves Rammeln zu tode zu bringen.

Dann brach der I. Weltkrieg aus.

Adolf machte kurz mit, fand's aber irgendwie doof (Zitan: "Nö! Blöd! Die schießen ja zurück!") und wurde Meldegänger und Lustknabe eines Hauptmannes (dafür dann das EK I)!

Nach dem Krieg das übliche: Rammeln, labern, rammeln und plötzlich war er, umgeben von feschen, jungen Männern (ursprünglich wollte er Vaseline beim Türken umme Ecke kaufen) auf'm Marsch in München irgendwohin (Zitat Adolf: "Shalom! Na ihr hübschen? Wo wollt ihr denn alle hin?!?!? Und so tolle Lederstiefel... Na ich komm' mal mit, gelle?")! Bums! Festungshaft, Buch geschrieben, Reichkanzler (ca. 1933 - 1945), Weltkrieg II angezettelt und verloren, aus dann bis ca. heute tot!

Und was lernen wir mal wieder daraus?

Richtig: Nix!

N'abend http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Rinreiber
08-06-07, 12:39
http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif