PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Flak die Schiffbrüchigen versenken!!



r0land2000
10-06-07, 06:20
Hi

Ich brauche mehr Flak-Munition!! Gibts dafür ne Ini?

Dafür muß ich leider auftauchen... alternativ würde ich sonst gern die Schiffbrüchigen von Radar und Sonar verbannen wollen. Einfach nur nervig, wenn ewig der Zeitraffer auf 1 zurück springt... jedenfalls bei Wellengang.

Weiß jemand Abhilfe?!

Grüße,
r0land

r0land2000
10-06-07, 06:20
Hi

Ich brauche mehr Flak-Munition!! Gibts dafür ne Ini?

Dafür muß ich leider auftauchen... alternativ würde ich sonst gern die Schiffbrüchigen von Radar und Sonar verbannen wollen. Einfach nur nervig, wenn ewig der Zeitraffer auf 1 zurück springt... jedenfalls bei Wellengang.

Weiß jemand Abhilfe?!

Grüße,
r0land

JoTheising
10-06-07, 06:57
Hi

@Roland2000

Ich kann ja verstehen, daß beim Gameplay so einige Bugs drin sind, die nervig sind, aber aus Prämisse, weils Dich nervt, eine simulierte Andeutung einer verbrecherischen Handlung, d.h. das Erschießen von Wehrlosen aus niedriegen Beweggründen, vorzunehmen, kann ich nicht kommentarlos hinnehmen.

a) Deine Äusserung, so unbedarft sie auch sei (Ich unterstelle Dir keine böswillige Absicht!!), schadet aber der Community,
weil man den Eindruck gewinnen kann, Silent-Hunter ist ein Killerspiel. Ihre Mitglieder der Community sind brutale Möder, die auf Wehrlose schießen. Du hast zwar ein rechtmäßíges Anliegen (Entfernung des Bugs aus dem Spiel, unterstütze Dich voll, weil mich die Radardedektoren auch nerven), aber Du legst hier rhetorisch eine gefährliche Bombe und bringst die Comm voll in Verruf.

b) Im Zweiten Weltkrieg wurde im Nürnberger Prozess der deutsche Kommandant Eck wegen solch eines Verhaltens zum Tode verurteilt. In Amerika wurden ebenfalls amerikanische Kommandanten vor den jeweiligen Kriegsgerichten zum Tode verurteilt und hingerichtet, die auch vollstreckt wurden.

c)In Anbetracht der letzten Ereignisse der Diskussion über Killerspiele kann die Silent-Hunter-Community keine Gegenargumente vervorbringen, daß das Game sich "nur um Schiffeversenken" handelt, wenn die Möglichkeiten zur Andeutung einer bildlich vorstellbarer Tat (d.h. die genaue Darstellung einer simulierten Gewalttat, wie sie in der analogen Welt auch durchzuführen sei), durch das Gameplay gegeben sind.

Die Flak war für das U-Boot wichtig, um sich gegen die Flugzeugbedrohung zu wehren. Der furchtbarste Feind war für die Deutschen und für Amerikaner, die auf Booten fuhren, gleichermaßen das Flugzeug. Die Flak gegen wehrlose Menschen einzusetzen, ist verbrecherisch und schändlich für jeden anständigen Seeman, egal ob er tatsächlich zur See fährt oder hier virtuell simuliert. Die Vorstellung daran, sich auch virtuell an dargestellte Schiffbrüchige zu vergehen, macht mich sehr krank und traurich.

Denkt mal darüber nach, was man mit solch einer Einstellung, anrichten kann. Das zu tolerieren ist eine moralische Bankrotterklärung der SH3-4-Community

JoTheising

skuvpt
10-06-07, 07:28
bevor man zu einem computerspiel greift sollte man sich im klaren sein, dass das keine realität ist.

JoTheising
10-06-07, 07:36
Hi All

@scuvpt

Wir sind uns im Klaren, D A ß es ich n i c h t um die Realität handelt. Sie ist aber ein Medium, die die Realität interpretiert und darstellt!

r0land2000
10-06-07, 07:42
Oh man... naja, ich wußte schon, daß hier wieder jemand durchdrehen muß.

Das is'n Computerspiel und nicht die Wirklichkeit. Und im übrigen hab ich hier irgendwo gelesen, daß das bei den Amis damals so üblich war.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JoTheising:
Die Vorstellung daran, sich auch virtuell an dargestellte Schiffbrüchige zu vergehen, macht mich sehr krank und traurich. </div></BLOCKQUOTE>

Wenn Dich das so traurig und krank macht, solltest Du vielleicht auf gewaltverherrlichende Spiele und andere Medien verzichten und Dich von deren Communities fern halten...

Ich bringe hier auch nicht ne Community in Verruf... höchstens mich bzw meinen Nick. Die hätten es sonst erst gar nicht erst ins Spiel einbauen dürfen (der Entwickler is schuld! ^^). Ausserdem kannste auch Passagierschiffe und Truppentransporter abschiessen... ist das besser, oda wat?

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JoTheising:
Denkt mal darüber nach </div></BLOCKQUOTE>

Geht nicht... die Flak ist so laut!! *lol*

MfG,
r0land

Edit-1: Ich wollte hier übrigens keine Diskussion über solche Greueltaten starten... vielleicht kannste sowas in nem anderen Thread fortsetzen, JoTheising?

Edit-2: Danke übrigens für den Link... und der sarkastische Kommentar is angekommen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Minimax64
10-06-07, 08:08
Soweit ich mich erinnere, sollte der Bug in 1.3 behoben werden - inkl. Sonarortung von Segelschiffen.

r0land2000
10-06-07, 08:59
Danke für den Hinweis. Bin schon gespannt auf den Patch.

Wo hast denn die Info her? Auf der Hauptseite steht nur, daß sie Fehler beim Radar beheben und die Radar/Sonar Stationen allgemein etwas benutzerfreundlicher machen wollen...

Grüße,
r0land

pipo1957
10-06-07, 09:44
was hat das auf der Mod Seite zu tun???????????????bitte Verschieben

vlc0815
10-06-07, 09:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by pipo1957:
was hat das auf der Mod Seite zu tun???????????????bitte Verschieben </div></BLOCKQUOTE>

Was hat Nichts auf der Modseite zu suchen???

JoTheising
10-06-07, 12:50
Hi All

@Roland2000

Ich habe noch nie in meinem Leben gewaltverherrlichende Spiele gespielt. Das muss man mir nicht sagen, da bin ich selber drauf gekommen.
Das Du dieses Spiel als gewaltverherrlichend bezeichnest, sagt ja gerade etwas über Deine Prämisse aus.

Hatte ich Dir vorher unterstellt, daß Du eigentlich keine böse Absicht hattest, sondern nur etwas gegen diesen Bug im Spiel hattest, was Du ein bisschen unschön rübergebracht hast, muss ich meine Meinung nun voll revidieren. Schade!!!

Silent Hunter, das ist meine Meinung, ist noch nicht mal ein Spiel und eine Simulation, sondern viel mehr. Es ist der Versuch einer Darstellung von historischen Ereignissen. Es gibt Einblick über den Seekrieg im 2. Weltkrieg.

Mein Schwiegervater war U-Boot-Mann (Funk und Sonarmaat) und einer der 10.000 Mann, die den Krieg überlebt haben. Ich verehre meinen rüstigen Schwiegervater, der jedes Jahr nach Moltenort fährt, um seine gefallene Kamaraden zu ehren. Durch Silent Hunter habe ich das Gefühl, daß die, "am Geleit gebliebenen", Kamaraden auch meine Kamaraden sind.

Die U-Bootfahrer waren nach christlichen seemännischen Traditionen erzogen worden. Zwar war ihre Aufgabe durchaus kriegerisch, dh. Schiffsraum zu vernichten, aber Schiffsbrüchige waren für sie Kamaraden, die von Ihnen gerettet wurden und die sie anständig behandelten.

Die gleiche Einstellung zur christlichen Seefahrt hatten die Angehöigen der US-Navy. Angehöige der japanischen "Marus" wurden immer gerettet, je nach situative Lage aber auch mit Proviant ausgerüstet und in der Nähe der Küste ausgesetzt. Zwar waren die Amis gegenüber den Japse unfreundlich, aber nicht unmenschlich.

Ich will nur darauf aufmerksam machen, daß die Gefahr besteht, daß Silent Hunter auf dem Index kommt, weil diese anschauliche Simulation (trotz ihrer technischen Fehler und unsere berechtigkte Kritik an Ubisoft), in den Verruf kommt ein Killerspiel zu sein.

Zu guter Letzt:

Die Angehöigen der Comm reicht von 20 bis 60 Jahre, viele mit seemännischen Hintergrund oder in Interesse der Seefahrtsgeschichte. Alle in guten Berufen, ob Student bis zum Dr. Dipl-Ing, von BW-Maaten bis BW-Kaleuns. Soll diese Community kriminalisert werden??

JoTheising

JoTheising
10-06-07, 12:57
Hi All

@All

Stimme zu, diese Diskussion auf einen andern Treat fortzuführen, wenn Bedarf besteht. Ich habe hier dazu alles gesagt.

Im Andenken an die gefallenen U-Bootkamaraden in den beiden Kriegen, sollten wir uns versöhnlich stimmen und versöhnlich mit uns, und unseren "virtuellen" Schiffbrüchigen sein.

Viel Spaß bei Silent Hunter
JoTheising

r0land2000
10-06-07, 13:50
OMG... hauptsache stöen, oda? Das hier ist der Modding-Bereich eines Kriegsspiels und keine Kirche... und Sonntag haben wir heute auch nicht.

Edit: Mir ist völlig wurscht, ob Du Sachen beim Namen nennst oder was Du von mir hälst. Mir ist aber nicht egal, daß das hier der falsche Platz für eine Predigt ist...

MfG

JoTheising
10-06-07, 14:15
@Roland2000

Eines ist richtig: Ein entgültiges Urteil steht mir nicht zu. Ich kenn Dich nicht. Aber Deine Postings lassen gewisse Schlussfolgerungen zu. Das wirst Du nicht abstreiten können.

Ich habe keine Absicht zu stöen. Ich habe meine Sicht der Dinge beschrieben, und habe mir Mühe gegeben, es auch zu begründen.

Ich habe keine Absicht Dich zu beleidigen. Solltest Du es empfinden, bitte ich um Entschuldigung.


Zu Deiner Information: Heute am 10.07.07, 21:01, fällt das Kalenderblatt auf den Sonntag.

Eines muss ich aber fairerweise anerkennen: Vom SH-Metier hast du eine Ahnung und stellst Dein Wissen anderen Member der Comm zur Verfügung, davon habe ich mich überzeugt. Ich bin aber, hinsichtlich Deiner Postings ein bisschen irritiert, und das muss mir zugestanden werden, es anzusprechen.

Das gleiche Recht, über mich irritiert zu sein, stehe ich Dir ja zu. Soviel Kritikfähigkeit muss ich aushalten können.

Im letzten Post habe ich geschrieben, daß wir als Comm-Member im Andenken an jeden Gefallenen, uns allen gegenüber versöhnlich stimmen sollten. Ich möchte mich daran halten und biete Dir meine Hand zum Frieden an.

mfg

JoTheising

r0land2000
10-06-07, 15:13
Mist... heute ist ja Sonntag... naja, ok.

Ich will Dir auch Deine Meinung und Redefreiheit nicht absprechen, aber ich wollte hier was wissen zum Thema Mod-Bereich des Spiels.

Und da ist so eine Predigt halt stöend... jedenfalls schreibt keiner mehr was dazu. Vielleicht kannste ja, wenn meine Äusserungen Dich stöen, mir was privates per Mail oder sonstwie schicken...

Aber egal jetzt... für mich isses Thema und der verkorkste Thread hier beendet.

MfG

JoTheising
11-06-07, 07:02
dito!

Lasst uns lieber über Mods reden

skuvpt
12-06-07, 03:56
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JoTheising:
Die U-Bootfahrer waren nach christlichen seemännischen Traditionen erzogen worden. Zwar war ihre Aufgabe durchaus kriegerisch, dh. Schiffsraum zu vernichten, aber Schiffsbrüchige waren für sie Kamaraden, die von Ihnen gerettet wurden und die sie anständig behandelten. </div></BLOCKQUOTE>
das stimmt so nicht ... ein u-boot hatte gegenüber schlachtschiffen einen gewissen nachteil. in beiden wk en waren über konventionen festgelegt, dass zivile und handelsschiffe mit einem schuß vorm bug signalisiert wird, dass die besatzung das schiff zu verlassen hatt, damit das schiff anschließen ohne verlust an menschenleben versenkt werden kann.
das war mit einem u boot selbsverständlich nicht duchführbar und die entsprechenden schiffe wurden meist ohne vorwarnung versenkt, bei dem vorgehen sind selbsverständlich (wie schon erwähnt) unschuldige zivilisten ums leben gekommen.

das fällt meiner meinung nicht unter christlich seemänische tradition.

des weiteren hatt das dt reich im 1. wie im 2. wk um england eine "bannzone" gezogen und öffentlich bekannt gegeben, dass jedes feindlich oder neutrale schiff, dass diese zone betritt in gefahr läuft ohne vorwarnung versenkt zu werden.
trauriger höhepunkt war vermutlich die versenkung des zivielen passagierdampfers lusitania durch u20 im 1. wk bei dem 1200 menschen ihr leben lassen mussten.
wobei man anmerken muss, dass die lusitania unter der deckung als ziviler passagierdampfer waffen und munition geladen hatte. was allerdings nicht als entschuldigung zählen kann, da die u boot besatzung das zum zeitpunkt der versenkung nicht wusste.

der u bootflotten kommandant dönitz hatt im 2. wk den berühmt berüchtigten laconia- befehl erlassen, dass dt u boote verbot schiffbrüchigen helfen in irgendeiner weise zu helfen. (auszug)
"1. Jegliche Rettungsversuche von Angehöigen versenkter Schiffe, also auch das Auffischen Schwimmender und Anbordgabe auf Rettungsboote, Aufrichten gekenterter Rettungsboote, Abgabe von Nahrungsmitteln und Wasser haben zu unterbleiben. Rettung widerspricht den primitivsten Forderungen der Kriegsführung nach Vernichtung feindlicher Schiffe und deren Besatzungen.
4. Bleibt hart. Denkt daran, daß der Gegner bei seinen Bombenangriffen auf deutsche Städte keine Rücksicht auf Frauen und Kinder nimmt!"
die ursache dafür war, dass ein dt u boot mit schiffbrüchigen auf deck (400 männer, frauen und kinder) von einem amrik. flieger angegriffen und fast versenkt wurde.

eine kameradschaft zwischen den dt u boot- und britischen schiffsbesatzungen gab es kaum. im gegenteil, die dt u bootfahrer wurden von den seeleuten aufgrund ihrer kriegsführung gefürchtet und gehasst.


mir scheint du verharmlost den "perversen" u boot krieg ohne es zu merken. diese art krieg zu führen war zu seiner zeit einer der hinterhätigsten art und weise menschenleben und material zu vernichten.


eidt:
nicht ohne grund wurde karl dönitz wegen kriegsverbrechen in den nürnberger prozessen angeklagt. auch die von ihm eingesetze "waffe" u boote stand unter anklage.
die vernichtung von handelsschiffen und das töten von zivilpersonen durch die u bootfahrer warf die frage nach verstoß des völkerrechtes auf, welche auch anschließend international diskutiert wurde.

des weiteren wurde durch den einsatz der u boote auch der begriff "totaler krieg" geprägt. ein zustand uneingeschränkter, allumfassender kriegsführung in welchem praktisch jedes mittel legitim ist, den feind niederzuwerfen.

in diesem fall kann ich nur folgendes buch empfehlen
https://www.antikbuch24.de/buchdetails_2667859.html

in diesem buch wird nicht nur das leben und leiden der helden unter wasser beschrieben und deren taten geehrt und bewundert, sonder es wird auch kritisch die moralischen aspekte ihres handels hintefragt und verständlich dargelegt.

MatzeEsn
12-06-07, 06:09
Für diejenigen, die sich mit dem Laconia-Befehl mal etwas genauer auseinander setzen wollen:

Wiki ist dein Freund. (http://de.wikipedia.org/wiki/Laconia-Befehl)

Ich glaube, wenn man diesen Eintrag gelesen hat, dann bekommt man eine Vorstellung wir brutal der Seekrieg war. Entweder man versenkte die Schiffe mit Mann und Maus, oder man wurde selbst versenkt.
Dazu kam noch das Erfolgserlebniss, wenn man den mal ein Schiff oder U-Boot angetroffen hatte, das man sich nicht entgehen lassen wollte, oder konnte. Man war ja schließlich auf See um Schiffe zu versenken, und nicht um angeln zu gehen.
Man bedenke: In gut 5,5 Jahren wurden mit knapp über 860 U-Booten "nur" rund 3000 Schiffe versenkt. Das macht 3,5 Schiffe pro U-Boot (seid froh, daß die SH-Reihe nicht so realistisch ist). Auf beiden Seiten starben dabei &gt;30.000 Menschen (nur Atlantik).

Und nun versetzt euch mal in einen Kaleun oder einen Kapitän hinein. Mich wundert diese Brutalität nicht.

Grüße,
Matze

Davon ab: Bomben geben auch kein Warnsignal ab, bevor sie einschlagen. Wenn man im Krieg "erfolgreich" sein will, dann muß man hinterhältig sein.

skuvpt
12-06-07, 06:57
<pre class="ip-ubbcode-code-pre"> Man bedenke: In gut 5,5 Jahren wurden mit knapp über 860 U-Booten "nur" rund 3000 Schiffe versenkt. Das macht 3,5 Schiffe pro U-Boot </pre>

wobei die statistik durch verschiedene gründe stark verfälscht wird. ende 42 konnten die allies die enigma entschlüsseln und wussten dementsprechend immer im vorraus wo und wann u boote zuschlagen werden und konnte aufgrund ihrer lufthoheit im atlantik die anlaufenden u boote mit flugzeugen frühzeitig orten und abfangen. mitte märz im folgenen jahr endete die glorreiche zeit der silent hunters als die allis begannen ihre möglichkeiten die ihnen die enigma entschlüsselung bot voll auszunutzen. in den letzten 2 kriegsjahren bekamen viele der schnell und schlecht ausgebildetenen u boot besatzungen kein feindliches schiff zu sehen sondern wurden bereits während der ersten feindfahrt von flugzeugen versenkt.
nur wenige der 600 versenkten boote im 2wk wurden vor der enigma verschlüsselung im kampf zerstöt.


auch die fortschreitende technologie der u boot ortung und bekämpfung die die amis in den 2 wk einbrachten und der immensen starken bewachung der konvois verfälschen das bild.

nichts desto trotz sollte man hierbei die versenkte tonnage und die herstellungskosten eines u bootes im vergleich zu einem transportschiff vergleichen. auch wenn mir die zahl von 3000 versenkten alliierten schiffen im kompletten 2 wk etwas niedrig vorkommt ...
kretschmer, das erfolgreichste dt u boot ass hat allein über 44 auf den grund geschickt.

edit: bin auf folgendes gestoßen:

U-Boot Krieg Bilanz:
#Deutsche U-Boote: 1171
#Davon im Einsatz: 863
#Sie vernichteten an Handelsschiffen: 2882 mit insgesamt 14.333.082 BRT
#Gesunkene größere Kriegsschiffe:
5 Flugzeugträger (darunter 2 Geleitflugzeugträger)
2 Schlachtschiffe
6 Kreuzer
34 Zerstöer u. a. m.
#Dabei fanden den Tod an alliierten Seeleuten: rd. 45.000
#deutsche U-Boot-Verluste:
im Einsatz: 660
durch Bombenangriffe in Heimatgebieten: 123
#Auf deutschen U-Booten fuhren: rd. 41.300 Mann
Davon ließen ihr Leben: 28.728

sind noch weniger als du sagtest.

S.Joas
12-06-07, 07:07
Hi zusammen,

um die ewige Dikussion hier abzuschliessen hätte ich folgenden Vorschlag für Patch 1.3:

1.) Enfernung aller gegnerischen Flugzeuge.
Da beim Zerstöen eines feindlichen Flugzeugs der Pilot mit dem Fallschirm aussteigt und notgedrungen im Wasser landet, wird dieser nach kurzer Zeit in die Tiefe der See gezogen. Oder sie verdurstet nach 5 - 10 Tagen.

2.) Entfernung aller gegnerischen Handelsschiffe.
Da bei einem Versenken eines gegnerischen Schiffes dieses mit Mann und Maus untergeht, kommen sowieso alle Mitglieder der Mannschaft um. Falls sich diese in Rettungsboote flüchten, gehen auch diese nach kurzer Zeit unter. Jedenfalls sind sie leer, das heißt die Mannschaft wurde über Bord gespült.

3.) Entfernen aller gegnerischen Kriegsschiffe.
Bei der Versenkung eines gegnerischen Kriegsschiffes kann man beobachten, wie an Deck stehende Matrosen durchdie Detonation über Bord geschleudert werden oder gar auf dem brennenden Deck liegen bleiben.

4.) Entfernen des eigenen U-Bootes.
Sollte ich von eonem gegnerischen Kriegsschiff versenkt werden, stirbt meine gesammte Mannschaft mit mir.

5.) Entfernen des gesammten Spieles.

MatzeEsn
12-06-07, 07:24
Naja, waren ja auch deutlich weniger Boote. Aber ich denke die "Verfälschung" die Du da ansprichst verdeutlicht die Skrupellosigkeit mit zunehmenden Kriegsfortschritt. Denn durch Deine genannten Gründe wurde es noch schwieriger ein Schiff zu torpedieren. Und man mußte ja Erfolge mit nach Hause bringen...

Wegen den 44 Versenkungen: Andere U-Boote sind ohne Versenkungen auf Grund gegangen (worden).

Aber ich will hier nicht über Zahlen streiten. Das macht keinen Sinn. Die variieren sowieso von Quelle zu Quelle. Allein die Schiffs/Bootszahlen kann man nachvollziehen, und die Besatzung. Was Passagiere, Gefangene oder Verwundete angeht...

Ich wollte nur verdeutlichen, daß die U-Boote nicht so heufig zum torpedieren kamen, und somit wohl dankbar jedes Ziel aufs Korn genommen haben was sie bekommen konnten. Immerhin standen die Kaleuns ja auch unter "Leistungsdruck".
Auf der anderen Seite sah es wohl auch nicht besser aus. Wenn man schonmal ein U-Boot auf dem Silbertablett (aufgetaucht, in jeder Lage) gereicht bekam...

Interessant wär jetzt ne Statistik mit versenkten Passagierschiffen, die nicht als Truppentransporter benutzt wurden, nach Jahren. Das würde die These der Gewissenlosigkeit der Kaleuns wohl besser darstellen/entkräften.



BTT:
Ich habe nichts gefunden, um die Schiffsmeldungen bei Rettungsbooten zu verbannen. Wenn ich die Klasse änder, dann schmiert das Teil ab, und was besseres habe ich nicht gefunden.

Edit: Man könnt aber bestimmt nen Punktabzug für abgeschossene Rettungsboot einbauen.

Jadefalke7685
14-06-07, 06:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by r0land2000:
OMG... hauptsache stöen, oda? Das hier ist der Modding-Bereich eines Kriegsspiels und keine Kirche... und Sonntag haben wir heute auch nicht.

Edit: Mir ist völlig wurscht, ob Du Sachen beim Namen nennst oder was Du von mir hälst. Mir ist aber nicht egal, daß das hier der falsche Platz für eine Predigt ist...

MfG </div></BLOCKQUOTE>

Ich glaub du hast eine falsche Vorstellung vom Krieg...Im Krieg geht es nicht um Sinnloses dahinmetzeln von Menschen...Du wärst wohl auch noch dafür auf Fallschirme zu schießen, oder? Dann sollte dir klar sein, das die Genfer Konventionen es strickt untersagt haben, auf Fallschirmspringer in der Luft zu schießen...

Mal ehrlich, du solltest deine Vorstellungen vom Krieg nochmal gründlich überdenken!

Oblt1982
14-06-07, 11:33
Sali an allehttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Also zu der sache mit den Falschirmspringer.

Man muss da unterscheiden.

Piloten die aus ihren brennenden Maschienen Springen darf man nicht beschiesen in der Luft.

Falschirmjäger/ Aufklärer darf man beschiesen in der Luft.

^Besten dank und alles gute beim Zocken

Marques708
14-06-07, 12:06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by skuvpt:



durch die u boot kriege sind im atlantik und pazifik mehr unschuldige ums leben gekommen, als während dem kompletten 2 wk in europa zivilisten durch kriegshandlungen "an land" gestorben sind.

</div></BLOCKQUOTE>



Als kleine Gegenargumentation gegenüber Deiner Behauptung:

Bombarierung von Dresden in der Nacht vom 13.02.1945 : 35000 getötete Zivilisten,darunter grösstenteils Flüchtlinge aus Ostpreussen...
Allein der Bombenkrieg gegen die deutsche Bevölkerung kostete bis zu 400.000 Menschen das Leben.Dein fundiertes Wissen gegen den U-Bootkreig in allen Ehren,aber die Behauptung von Dir entspricht nun wirklich nicht den Tatsachen.

Aber jeder der bis jetzt den U-Bootkrieg für eine "tolle und spannende Sache" befand sollte mal 49€ investieren und sich von Lothar-Günther Buchheim folgende 3 Buchbände zu Gemüte führen:

Zu Tode gesiegt
U-Bootkrieg
Die U-Bootfahrer

Warnung:
Wer die Atlantikschlacht oder den Zufuhrkrieg in einer Erinnerung behalten möchte die einem kindlichen Gemüt entspricht und an einen Beinahe-Erfolg der kleinen,ab spätestens '43 hoffnungslos veralteten deutschen U-Bootwaffe
glaubt der sollte die Finger von diesen Büchern lassen.Dönitz-Verehrer dürften ebenfalls beraten sein sich kein Buch dieser drei Titel durchzulesen...
Wer aber etwas über den wahren "Tonnagekrieg auf allen Weltmeeren" wissen will und bereit ist den einen oder anderen Wunschgedanken danach fallen zu lassen,z.Beispiel Typ XXI "was wäre wenn" oder Dönitz,Der "Vater" der U-Bootkapitäne=&gt;"Ein Boot (von der Besatzung,also seine "Kinder",keine Rede!)hat sein Dasein erfüllt wenn es an der Invasionsfront in der Normandie ein Landungsboot rammt und versenkt")
der sollte sich diese Bücher auf jeden Fall einmal zu Gemüte führen....



Bezgl. JoTheising :

Ich verstehe was er meint und stimme ihm im 1.post 100% zu...So ein Thread kann schnell ins negative führen wenn die falschen Personen ins Forum schauen...

skuvpt
14-06-07, 15:00
quote:
Originally posted by skuvpt:

"durch die u boot kriege sind im atlantik und pazifik mehr unschuldige ums leben gekommen, als während dem kompletten 2 wk in europa zivilisten durch kriegshandlungen "an land" gestorben sind."

stimmt natürlich was du sagst, die zahlen passen nicht mal ansatzweise.

kann meine gedanken im nachhinein echt nicht mehr nachvollziehen ^^.
entferne das aus meinem text bevor jm nur bis zu meinem beitrag liest und mit falschen tatsachen hausieren geht.

mic1184
20-06-07, 08:22
...habe diesen Thread aufmerksam verfolgt, da ich, wie einige andere hier auch, neben dem SH zocken auch das eine oder andere Buch über den U-Bootkrieg lese.

Generell gibt es zwei Gruppen von (Sach-)Büchern über die Thematik:

1. die eher romantische Ansicht des Krieges, wie Marques708 so schön sagte, über den sympathischen "u-bootvater dönitz" und über seine Helden, die für ihn wie söhne waren... viel ritterlichkeit, Ehre, Tapferkeit, Wagemut etc
2. die nüchternen Schrecken des "totalen" krieges, die menschliche unvollkommenheit der "helden" (beispiel: US uboot ass "Mush" morton. Auszug aus wikipedia-Artikel:

"U.a. versenkte die Wahoo am 26. Januar 1943 den japanischen Truppentransporter Buyo Maru mit Torpedos. Nach dem anschließenden Auftauchen befahl Morton, die überlebenden und die Rettungsboote mit dem 102 mm Bordgeschütz, der 20 mm Flak und Handfeuerwaffen zu massakrieren. über eine Stunde lang wurden die Schiffbrüchigen beschossen. ..."
weiterer schöner link dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz-Wilhelm_Eck


Ein wirkliches Resümee kann ich nicht ziehen, ich beobachte das Phänomen in den Medien, dass vergangene Kriegsgeschehnisse oft "romantisiert" werden, wobei aktuelle Geschehnisse viel kritischer bewertet werden. Das ist ja auch gut so, aber man sollte dennoch nicht vergessen, dass Krieg früher wie heute absolut nichts romantisches oder ehrenhaftes ist.

Vor diesem hintergrund kann ich es auch nur schwer verstehen, weshalb der ursprüngliche Threadersteller auf soviel empöung stoßen musste. "Mit Flak die Schiffbrüchigen versenken" war so oft Realität im 2. WK.

Und Roland2000 hat meiner meinung nach recht, denn die nervigen meldungen abzustellen ist immerhin noch das ehrenhafteste und sinnvollste motiv, mit dem je schiffbrüchige versenkt wurden, ob in der realität oder im spiel

JoTheising
21-06-07, 11:35
Hallo Ihr Lieben,

eigentlich hatte ich ja dieses Thema abgeharkt, aber ich muss hier dringend etwas klarstellen, damit diese, für mich sehr wichtige Diskussion nicht in die falschen Bahn läuft und ich mit meinen Einwurf falsch verstanden werde.

Zum 1.)

Die letzen Beiträge zur Diskussion (obwohl im falschen Treat) sind sehr konstruktiv und gut, vorallen liefern sie einen guten Kontrast, zwischen dem, was man romantisch verklären kann und was tatsächlich passierte. Diese inhaltiche Auseinandersetzung gefällt mir sehr, werde mich noch mal inhaltlich dazu äußern.

zum 2.)

Bei meiner Kritik ging es mir nicht darum, dem R0land2000 abzukanzeln oder zu diskreditern, gar zu düpieren. Er hatte voll und berechtigt einen Bug angesprochen, der voll nervt, wenn überlebende auch noch auf Radar oder andere Ortungsgeräte präsent sind. Faktisch ging es ihm nur darum, diesem Bug entgegenzuwirken.

So habe ich ihn auch verstanden!!!

Aber:

Er schrieb vom "Erschießen, vernichten von überlebenen". Das mach eine, scheinbar harmlose Sachlage hochgefährlich. Wenn wir davon ausgehen, daß wir unter uns sind, z.B. mit Pinnummer und anderen Vorsichtsmaßnahmen, sozusagen als "geschlossene Gesellschaft", wären solche Äußerungen zwar ärgerlich aber sie würden im geschlossenen Raum bleiben, sozusagen "unter uns".

Im Netz ist aber nix geheim. Polizei, Staatsanwälte und Politiker können mitlesen und ihre Schlüsse ziehen. Da liegt der Haken.

Noch mehr:

Einige Polikiker und sonstige Leute können gegenüber gewissen Äußerungen entweder beruflich oder aufgrund ihren Einstellungen gegenüber unserer Community intolerant reagieren. Ich betone auf "reagieren".

Damit Politiker nicht in Langeweile verfallen, warten diese auf jede Gelegenheit, um auf den berühmten "Tropfen im Fass" zu reagieren. Dann heisst es:

SILENT HUNTER IST EIN KILLERSPIEL
und muss verboten werden. Warum: weil dieses Spiel "GEWALT VERHERRLICHT", und man es zulassen kann wie "MENSCHENVERACHTENDE HANDLUNGEN". Dann kommen die sogenannten "Experten", die den Politikern bescheinigen, das die Fans dieses Spieles absolut stumpfsinnig. gewaltbereit und womöglich suizidgefärdet sind und man es nicht verantworten kann, solche Spiele, bzw. Simulationen den, "armen, in seiner Person noch nicht gefestigten, Jugendlichen!!!"" solche "grausamen Spiele" zur Verfügung zu stellen.

Dann kommen unsere Erklärungsversuche. Dann melden sich noch einige Historiker. Es wird dann versuch, zu relativeren. Aber die intoleranten Pols haben Blut geleckt und wollen ihre Gier nach Profilsucht nicht nachlassen.

(Hypothetisch: Zu unserem Unglück passiert wieder ein Amoklauf an einer deutschen Schule mit Tote und Verletzte -&gt;&gt; Meine Meinung: Gott bewahre uns vor solch einem Unglück !!)

Dann heisst es von Schäuble:

SILENT HUNTER IST EIN KILLERSPIEL und damit BASTA !!!

und es wird VERBOTEN !!

Der gleiche Mechanismus geschah damals mit der sogenannten "Kampfhunddebatte"

Deshalb war meine Intension am Anfang des Treats: Vorsicht mit Äußerungen, die auf menschenverachtende Prämissen von Einzelnen hinweisen können. Unbedarfte Äußerungen sollten lieber hinter verschlossenen Türen, vorgehaltener Hand oder sonstiges bleiben. Mir egal was man DENKT. Gedanken kann man nicht scannen.

Leider ist es schon so, daß wir das Gefühl haben, daß andere uns irgendwie Worte in den Mund legen, damit diese glauben, wir sagen die Wahrheit. Ich empfinde jedenfalls so!

Zum 3.)

Zum Guten muss ich sagen, daß die Diskussion zum Thema ein wichtiger und segensreicher Prozess ist, um uns vor Missdeutungen von den Politikern zu verwahren. Dafür, daß wir hier diskutieren, sorgen schon wir Comm-Member, daß man uns nicht für tumbe, lebensfremde, gewaltbereite oder dumme Luschen halten kann. Unsere Comm repräsentiert der Mittelstand unserer Gesellschaft. Das bedeutet, wir sind mündige politische Bürger.

Allerdings ist es wichtig, daß moralische Grundsätze nicht ignoriert werden oder verfremdet. Ich bin so erzogen worden, daß man schwächere Menschen oder Menschen in Not helfen soll. Ich habe vor langer Zeit meinen Eid auf das Grundgesetz geleitet, der die Würde der Menschen in den ersten 10 Artikeln hervorhebt. Deswegen ist diese Äußerung moralisch fragwürdig.

Ein Philosoph sagte mal, daß die Gewalt zuerst im Kopf als Gedanke existiert. So geschehen mit dem Antisemitismus in Deutschland vor dem 1. Weltkrieg. Nach dem 1. Weltkrieg hatte man es öffentlich ausgeprochen, wie z.B. "Der Jude ist unser Unglück". Dann hatten es die Nazis mit Hilfe des renitenten Antisemitismus in Deutschland geschafft, das Bild des Menschen im Juden, der deutsche Mitbürger, der im 1. Weltkrieg genauso für Kaiser und Vaterland gekämpft hat wie die Christen, das Bild des Menschen von Menschlichkeit, endgültig zu zerstöen. Folge: unsere deutschen Mitbürger jüdischen Glaubens wurden von der öffentlichen deutschen Meinung abgewertet.
Die Gedanken hatten sich verselbständigt. Jahre später durfte man sie schlagen, dann ausplündern, dann ausgrenzen. Dann 1938 waren sie keine Bürger mehr. Für die Nazis und andere verblendete Deutsche waren sie der "auszurottende Feind". Dann wurden sie in KZ's gestecket. Im Krieg deportiert. Die Wannseekonferenz 1942 befahl ihre physische Vernichtung.

Das passiert, wenn Gedanken und Prämissen sich verselbständigen. Auch sie sind der sogenannten "Evolotion" unterlegen.

Ich stimme jedoch zu, daß man ohne Emotionen, auf schonungslose Wahrheit ausgerichtete Diskussion zulassen sollte, ohne in eine "ethische" Richtung einschlagen zu wollen.

Die Prämisse und Emotionen, soll die Synthese und Abschluss einer guten, ehrlichen Diskussion bilden.

In diesem Sinne

JoTheising

Messenger2007
27-06-07, 06:23
Hallo JoTheising,

weder zocke ich das Spiel, noch interessiert mich dieser Thread, doch ein Freund war so nett, mich auf dein extrem schwachsinniges Gelaber hier hinzuweisen und als ich mir das dann selbst zu Gemüte geführt hatte, konnte ich nicht umher, mich einzig und allein deswegen hier anzumelden, um dir zu sagen, was für ein HIRNVERBRANNTER VOLLSPASTI du bist. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der aus 'ner soooo kleinen Mücken 'nen soooo großen Elefanten macht. Echt Wahnsinn. "Bla Bla ... keine Umhertreibenden 'in Seenot' erschießen", aber vorher das ganze Schiff in die Luft jagen, oder was?! Selten so 'ne verquere "Logik" gehöt. Ist dein Frisö gestorben?! Schwall in's All, Junge, da sind deine Statements echt besser aufgehoben.
Zum Abschluss noch ein Tipp für dein nächstes Spiel, damit du zukünftig weißt, worüber du sprichst, wenn du das Wort 'Killerspiel' in den Mund nimmst. http://youtube.com/watch?v=3fKZFcWKQMI

In diesem Sinne - geh' Sterben.

roteroktober200
27-06-07, 11:28
@JoTheising

Jetzt war ich 14 Tage im Urlaub und die Diskussion hat immer noch kein Ende...!!!
Ich weiß jetzt wirklich nicht ob ich über deine Beiträge lachen oder weinen soll. Auf alle deine Beiträge möchte ich nicht näher eingehen. Da fehlt mir einfach das Verständnis dafür. Aber auf einige !
Obwohl du nach eigenen Angaben in deiner Verwandtschaft U-Boot-Veteranen hast bin ich über dein Wissen zum U-Boot-Krieg im 2.WK doch etwas überrascht.
Es gab wahre Ritter als Kommandanten und es gab Sadisten! Das ist alles eine Frage des Charakters.
Fakt ist es gab Kommandanten die haben überlebende mit Verpflegung, Kompass, Nahrung, Decken usw. ausgerüstet sowie den Kurs zum nächsten Hafen gewiesen. Trotz anders lautenden Befehl! Ja und es gab Kommandanten die haben keine überlebenden zurück gelassen! Das müssen dann die "žGuten" gewesen sein, weil sie ja die Befehle des BdU bzw. des Fleet Command ausgeführt haben. Nicht das du denkst ich sauge mir das alles aus den Fingern. Dann schau mal hier:

http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/kriegsrecht/schiffbruechige.htm

und genau auf das Datum vom: 26.01.1943

Da frage ich mich wo die christlichen seemännischen Traditionen wahren!

Auf die Sache mit dem Index und Killerspiele muss ich wirklich nicht näher eingehen. Da kann auch gleich "žDas Moorhuhn" auf den Index kommen oder als Killerspiel eingestuft werden, das ist doch alles eine Frage der Interpretation.

Ich möchte dir jetzt wirklich nicht zu nahe treten. Ich glaube aber mit "žKriegsspielen" hast du so deine Probleme und vor allem mit der Realität derer (siehe Weblink).
Vielleicht wäre das "žHorst Schlemmer Quiz" mal einen Versuch wert...

In diesem Sinn immer eine Handbreite Wasser unterm Kiel und lasst einfach DIESE Diskussion ausklingen.

JoTheising
27-06-07, 12:38
Hi Ihr Lieben,

@Roteroktober200

Danke für Deinen Beitrag. über eine solch sachliche Kritik und Anmerkung freue ich mich sehr.

Meine Intension war nicht, eine Hyperwelle zu erzeugen. Ich kenne auch die Webseite von Jürgen Rohwer. Sie ist sehr informativ und als Quelle für den Seekrieg stets zu empfehlen. Zu meinem Schwiegervater habe ich einen neutrales Verhältnis zu seiner Vergangenheit.

Noch einmal, um alle Missverständnisse auszuräumen:
- es geht nicht um Geschichtsverfälschung
- es geht nicht um Verklärung/Romantisierung des U-Boot-Krieges.

- es ging mir einzig und allein darum, drauf aufmerksam zu machen, das man mit gefährlichen Formulierungen schlimmes anrichten kann, unabhängig von der historischen Wahrheit des Krieges.

Ich stimme Dir aber Deiner Intension voll und ganz zu, wenn Du schreibst:

.... Da kann auch gleich "žDas Moorhuhn" auf den Index kommen oder als Killerspiel eingestuft werden, das ist doch alles eine Frage der Interpretation.

Genau, D A liegt der S P R I N G E N D E P U N K T:

Die Frage nach der Interpretation, seitens derjeniger, die die Möglichkeiten haben, gewisse Dinge so zu drehen und zu wenden, wie die Polititker oder anderer, die sich negativ angesprochen fühlen, es für Ihre Zwecke wollen. Dabei können diese Leute uns die Worte im Mund umdrehen.

Ich stehe zu dem, was ich oben gepostet habe und nehme kein Wort zurück.

Es tut mir aber leid, wenn ich mich vielleicht falsch ausgedrückt habe!

Trotzdem Danke dafür!

Liebe Grüße
JoTheising

So! Webmaster:

Close the Topic!!


@Messenger2007

Zitat:

weder zocke ich das Spiel, noch interessiert mich dieser Thread, doch ein Freund war so nett, mich auf dein extrem schwachsinniges Gelaber hier hinzuweisen und als ich mir das dann selbst zu Gemüte geführt hatte, konnte ich nicht umher, mich einzig und allein deswegen hier anzumelden, um dir zu sagen, was für ein HIRNVERBRANNTER VOLLSPASTI du bist. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der aus 'ner soooo kleinen Mücken 'nen soooo großen Elefanten macht. Echt Wahnsinn. "Bla Bla ... keine Umhertreibenden 'in Seenot' erschießen", aber vorher das ganze Schiff in die Luft jagen, oder was?! Selten so 'ne verquere "Logik" gehöt. Ist dein Frisö gestorben?! Schwall in's All, Junge, da sind deine Statements echt besser aufgehoben.
Zum Abschluss noch ein Tipp für dein nächstes Spiel, damit du zukünftig weißt, worüber du sprichst, wenn du das Wort 'Killerspiel' in den Mund nimmst.

Zitat Ende

Genau wegen solcher Typen wie Du, anstatt mich mit fairen Mitteln zu kritisieren, wie roteroktober200, musst Du mich noch als VOLLIDIOT und SPASTI beleidigen?

Sowas schadet eine ehrliche Diskussion. Ich hoffe, von Dir nie wieder etwas zu lesen!!!

Da sag ich nur eines: ############ !!!!

S.Joas
28-06-07, 06:43
@JoTheising

Hi,

darf ich Dich freundlicherweise auf etwas aufmerksam machen, das Du bisher sicher übersehen hast (ist sicher ein Versehen!): Du hast ein etwas unglückliches Bild von Dir eingetellt.

Man könnte nämlich Deine Kopfbedeckung (wahrscheinlich eine Zipfelmütze, bei der man den Zipfel wegen des Bildrandes nicht sieht) fälschlicherweise als Barett interpretieren.

Daraus könnte man, wohlgemerkt fälschlicherweise (!), interpretieren, daß Du Dich gerne militärisch kleidest, was manch einer der ignoranten Banausen hier dazu nützen könnte, Dir zu unterstellen, Du würdest das Militär im Allgemeinen oder sogar das Töten im speziellen gut heißen. Wohlgemerkt fälschlicherweise.

Und das, wo wir doch eine solch friedliche undfriedliebende Community hier sind.

Deshalb: Bitte Bild wechseln bevor Mißverständnisse aufkommen.

Gruß
S.Joas

JoTheising
28-06-07, 08:27
@S.Joas

über mein Avatar werde ich drüber nachdenken.
Es ist ein Barrett und keine Zipfelmütze. Für meinen Dienst als Sanitäter beim BW muss ich mich nicht schämen. Ich bin auch nicht waffengeil, obwohl ich auch ArmA zocke und für die Community auch gelegentlich modde.

Ich und mein Modding-Team JoCreations stehen für die demokratische Grundordnung in Europa und für ein faires Miteinander in der friedlichen Community, so sachliche Anregungen und Gedanken wie Dein Posting, bei mir immer auf fruchtbaren Boden fallen.

Werde mal sehen, was sich aus mein Avatar machen lässt.

Als Logo für unser Modding-Team, bestehend aus Gonzo (Art-Design), DeniceM (Art-Design und Rechtsberatung), Kevin-The-Slice(Audio und Sounddesign), und meine Wenigkeit (3D-Moddelierung, textaurierung, Mission-Design) kann ich es nicht ändern, weil durch demokratisches Verfahren eine Mehrheit entstanden ist, der ich mich fügen muss!!

JoTheising

So, Webmaster: Close the Topic http://forums.ubi.com/images/smilies/353.gif

vlc0815
29-06-07, 04:46
Nö, Nö bitte nicht den Topic schließen! Die Beiträge von "JoTheising" sind immer so erfrischend... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

roteroktober200
29-06-07, 04:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by vlc0815:
Nö, Nö bitte nicht den Topic schließen! Die Beiträge von "JoTheising" sind immer so erfrischend... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif </div></BLOCKQUOTE>


inzwischen finde ich das auch...!!! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Lui_542
29-06-07, 09:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by S.Joas:
@JoTheising

Hi,

darf ich Dich freundlicherweise auf etwas aufmerksam machen, das Du bisher sicher übersehen hast (ist sicher ein Versehen!): Du hast ein etwas unglückliches Bild von Dir eingetellt.

Man könnte nämlich Deine Kopfbedeckung (wahrscheinlich eine Zipfelmütze, bei der man den Zipfel wegen des Bildrandes nicht sieht) fälschlicherweise als Barett interpretieren.

Daraus könnte man, wohlgemerkt fälschlicherweise (!), interpretieren, daß Du Dich gerne militärisch kleidest, was manch einer der ignoranten Banausen hier dazu nützen könnte, Dir zu unterstellen, Du würdest das Militär im Allgemeinen oder sogar das Töten im speziellen gut heißen. Wohlgemerkt fälschlicherweise.

Und das, wo wir doch eine solch friedliche undfriedliebende Community hier sind.

Deshalb: Bitte Bild wechseln bevor Mißverständnisse aufkommen.

Gruß
S.Joas </div></BLOCKQUOTE>

MUHAHAHA http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Ich war auch beim Bund! Schießen auf Pappmännekikken mit MG und Gewehr. Das geilste was ich bisher gemacht habe!
Deswegen bin ich aber noch lange keiner der das Töten gut findet! Und das irgendeiner Jo wegen seinem Avater unterstellt das er das Töten für gut befindet ist wohl etwas sehr weit her geholt. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif In dieser Community gibt es weitaus üblere Avater bzw Signaturen wo man etwas hinein interpretieren kann.

Marques708
30-06-07, 09:02
Ich versteh auch nicht was jetzt an JoTheising rumgemäkelt wird.....
Im Grunde will er nur darauf hinweisen das die Threadüberschrift verdammt schnell mißverstanden werden kann..... http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

DerKongoOtto
11-07-07, 14:58
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Messenger2007:
Hallo JoTheising,

weder zocke ich das Spiel, noch interessiert mich dieser Thread, doch ein Freund war so nett, mich auf dein extrem schwachsinniges Gelaber hier hinzuweisen und als ich mir das dann selbst zu Gemüte geführt hatte, konnte ich nicht umher, mich einzig und allein deswegen hier anzumelden, um dir zu sagen, was für ein HIRNVERBRANNTER VOLLSPASTI du bist. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der aus 'ner soooo kleinen Mücken 'nen soooo großen Elefanten macht. Echt Wahnsinn. "Bla Bla ... keine Umhertreibenden 'in Seenot' erschießen", aber vorher das ganze Schiff in die Luft jagen, oder was?! Selten so 'ne verquere "Logik" gehöt. Ist dein Frisö gestorben?! Schwall in's All, Junge, da sind deine Statements echt besser aufgehoben.
Zum Abschluss noch ein Tipp für dein nächstes Spiel, damit du zukünftig weißt, worüber du sprichst, wenn du das Wort 'Killerspiel' in den Mund nimmst. http://youtube.com/watch?v=3fKZFcWKQMI

In diesem Sinne - geh' Sterben. </div></BLOCKQUOTE>

Es freut mich doch immer wieder dass auch Angehöige der Rütli Schule ihren Weg zu uns
ins Forum finden.

Berstdruck
30-07-07, 04:35
Rütli Schule http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif Echt Klasse http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif
Ich glaube nicht das Messenger2007 jemals zur Schule gegangen ist...
Soviel Sinn- und Argumentationslosigkeit in einem Beitrag. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Gruß

kaleu26
28-06-11, 09:16
Also DAS is krank aufwehrlose schießen... http://www.ubisoft.de/smileys/motzi.gif ....omg
und dann auch noch mehr Munition wollen damit man noch mehr killen kann!!Das is der erste schritt zum Serienkiller ..... kann es sein das du zu viel http://www.ubisoft.de/smileys/chatten.gif zockst??

fiene08
19-07-11, 19:00
nee das ist nicht ehrenhaft auf wehrlose zu schiessen , ich spiele sh4 seit es auf den markt kam ,
ich hätte aber mal ein anliegen der anderen art
meine UZO lässt sich nicht per mausrad zoomen , gibt es da eine bestimmte tastenkombination damit sich die uzo zoomen lässt
wäre für eine rasche antwort sehr dankbar ,, ahoi kameraden http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

rowi58
20-07-11, 14:09
Moin fiene08,

ANVART hat vor Jahren mal eine kleine MOD für SH3 diesbezüglich gebaut. Da die "Commands_xx.cfg" in SH3 uns SH4 fast identisch sind, sollte seine Lösung auch für SH4 funktionieren. Versuch es mal mit den folgenden Einträgen für die "Commands.cfg":

---------
[Cmd70]
Name=Cam_zoom_in
Ctxt=1
Key0=0x05,cR,"CTRL M.wheel"

[Cmd71]
Name=Cam_zoom_out
Ctxt=1

[Cmd72]
Name=Cam_zoom_cycle
Ctxt=1
Key0=0x09,,"Tab"

[Cmd73]
Name=Cam_wheel_zoom
Ctxt=1
Key0=0x05,R,"M.wheel"
------------------

Dann solltest Du mit der Kombination &lt;STRG&gt;&lt;M.Wheel&gt; den Zoom ein- und ausfahren können.
Gruß
rowi58



Huch - mein erster Post in SH4 Foren http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif .

MCHALO12
20-07-11, 14:29
Moin ihr,

könntet ihr die Diskussion eventuell in einem anderen Thread weiterführen? bzw. falls Roland2000 noch aktiv ist, könntest du den Thread umbenennen?

Wenn man in das Forum kommt und auf der Startseite so ein unglücklich benannter Thread steht macht das einen sehr schlechten Eindruck... Meiner Meinung nach sollte sich sonst einer der Moderatoren überlegen den Thread umzubenennen oder zu schliessen, bei der heutigen Blindheit und Sensationsgier der Medien, besonders im Bereich PC- und Videospiele könnte sowas ein willkommenes Fressen sein um uns ein weiteres Mal in sinnlosen Talkshows, geführt von Leuten die keine Ahnung von Spielen haben, eins reinzuwürgen.

Gruß, MCHALO12.

Mike-T2010
27-07-11, 21:48
In SH4 agiere ich ähnlich wie ein Auftragskiller.

Keine Schönfärbungen bitte! SH4 ist ein brutales Kriegsspiel. Ist nur nicht offen zu sehen. Während in anderen 3D-Shootern offen gemordet wird mit der vollen Palette an Waffen, passiert es hier (gedacht) versteckt im Hintergrund. Denn die haben damals auf die Besatzungen keine Rücksicht genommen. Es hat oft viele Tote gegeben bei den Versenkungen. Manche Geschichte hat einen bitteren Beigeschmack. Z.B. die des deutschen U-Boot-Kapitäns, der im 2. Weltkrieg im Atlantik Anweisung gab, mit den Bordwaffen auf die Rettungsboote zu schießen. Einer soll dabei getroffen worden sein, der starb - wie nachzulesen ist - am 25. Tag auf See treibend an den Folgen der Verletzungen. Obwohl ich zu Denen gehöre, die *harte* Spiele wie z.B. The Punisher schätzen, bin auch ich der Meinung, daß sowas nichts in dem U-Boot-Spiel verloren hat. Auch wenn es Spaß macht, und man es lustig finden kann, wie die Schiffe anfangen zu brennen, oft explodieren, dann untergehen, war es doch im Krieg aufgezwungenes, rücksichtsloses Töten. Darin sollen die Amerikaner nicht schlechter gewesen sein wie die Deutschen.

SH4 mangelt es in allen Windrichtungen. So bin ich z.B. nicht gefordert, zu unterscheiden zwischen zivilen Booten und den Nußschalen, mit denen die Japaner damals versucht hatten, ihre Verluste an Handelschiffen auszugleichen, um die Versorgung ihrer Truppen zu sichern (/wie nachzulesen ist). Weil zivile Schiffe gar nicht vorkommen. Ich komme mir zuweilen schon idiotisch vor, auf Fischerboote zu schießen. Im Grunde wären sie als zivile Ziele anzusehen, obwohl sie das im Spiel natürlich nicht sind.

Der Typ, der den Thread eröffnet hat, ist - so scheint`s - ein *skrupelloser* Spieler von 3D-Meuchelshootern, der sich - wie ich - zur Abwechslung mal ins Simulations-Genre verirrt hat. Aber es ist erholend und schön zugleich, wenigstens mal hier vor dem verschont zu sein, was in anderen Spielen abgeht.

Dieses U-Boot-Spiel verheerlicht Gewalt in besonderer Art & Weise. Es ist ab FSK 12 freigegeben. Auf die Wirklichkeit bezogen veranstalte ich jedoch genau das, was man auch im Film "Das Boot" sehen kann, wo brennende Fackeln (Menschen) von Bord eines Tankers springen, der gerade torpediert wurde. Jeder der sich aufgeregt hat über den Eröffner des Threads, spielt den Scheinmoralisten. Die Verletzungen, die Besatzungsmitglieder davontragen konnten, von dem wird man zwar verschont im Spiel, aber, ansatzweise ist Silent Hunter ein grausames Spiel. Der Unterschied zu Spielen wie The Punisher ist nur, dort wird Gewalt offener dargestellt, in SH4 bleibt sie verdeckt. jedenfalls solange, wie man im Internet nachliest, wie es damals wirklich zugegangen ist. Davon könnte man Brechreiz bekommen.

Ist meine Meinung dazu.

fiene08
31-07-11, 11:24
ähm , wo bitte ist SH 4 ein brutales spiel ,
ob ich einen sampan oder eine dschunke versenke bleibt doch mir überlassen,
ich versenke jedenfalls keines dieser schiffe auch keine fischerboote,
obwohl man geneigt sein könnte zu sagen das sind schmuggler oder piraten die oft von den
japapern als tarnung dienten für spionagemissionen , im atlantik sind solche schiffe bzw. boote oft als u-boot fallen benutzt worden
zu dem thema das amerikanische u boot kapitäne auf überlebende feuerten ist mir nichts historisches bekannt
wäre dankbar für hinweise auf entsprechende quellen
bei den deutschen u-boot fahrern sind glaub ich 1 oder 2 fälle an die öffentlichkeit gedrungen
nun ja wie dem auch sei , silent hunter 4 ist ein gutes spiel ,
und wer rennt schon mit 1,5 tonnen schweren torpedos durch die gegend und läuft amok damit http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

roteroktober200
01-08-11, 02:50
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von fiene08:
...zu dem thema das amerikanische u boot kapitäne auf überlebende feuerten ist mir nichts historisches bekannt
wäre dankbar für hinweise auf entsprechende quellen </div></BLOCKQUOTE>

...dann schau mal hier! Link! (http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/kriegsrecht/schiffbruechige.htm)

fiene08
02-08-11, 01:55
danke schön , roter oktober
für die quellenangabe sehr informativ http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif
in diesem forum ist man als SH 4 user ja bestens aufgehoben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
zu meinem problem mit der UZO
sie lässt sich immer noch nicht zoomen trotz der hilfe von rowi58
ich hab die modifikation exakt in die datei eingetragen
aber der zoom lässt sich nicht aktivieren , gibt es alternativen zu diesen einstellungen bzw modis ?

Leutnant250
31-05-12, 09:08
Auch wenn dieser Thread fast tot ist und ich diese Diskussion nicht ins unendliche ziehen möchte, muss ich abschließend noch einiges klar stellen.
Die Aufgaben eines Bsp. Deutschen U-Bootes von 1939-1941 waren in erster Linie die Unterbrechung der Versorgung und
des Nachschubs von Großbritannien. Ziel war es Transportschiffe und Handelsschiffe zu stellen, die von den USA oder sonst wo wichtige Ressourcen nach GB brachten.
Ein getauchtes Boot feuerte also einen oder mehr Torpedos auf ein Handelsschiff ab und versenkt es. Laut vorherigen Aussagen sollte das Uboot nun die Überlebenden retten.
Nun zur grundlegenden Frage: Würde das deutsche Uboot, das zur totalen Vernichtung der Versorgung und damit der "aushungerung" Englands angehalten wurde, auftauchen und alle Überlebenden an Bord nehmen? So einen Unsinn habe ich noch nie gehört! Uboote hatten vielleicht eine Besatzung von 52 Mann und Platz für Torpedos und Proviant.

Nun gibt es mindestens 20 Überlebende...glaubt ihr ernsthaft, es gibt Platz für die? Und was dann, hat ein Uboot etwa Zellen oder einfach wie bei "Laconia" an Bord nehmen und riskieren, entdeckt zu werden?

Die U-Bootfahrer waren nach christlichen seemännischen Traditionen erzogen worden. Zwar war ihre Aufgabe durchaus kriegerisch, dh. Schiffsraum zu vernichten, aber Schiffsbrüchige waren für sie Kamaraden, die von Ihnen gerettet wurden und die sie anständig behandelten. Angehöige der japanischen "Marus" wurden immer gerettet, je nach situative Lage aber auch mit Proviant ausgerüstet und in der Nähe der Küste ausgesetzt. Zwar waren die Amis gegenüber den Japse unfreundlich, aber nicht unmenschlich. jaja und den holocaust gab es auch nicht....omg
also erst mal wurden wenn überhaupt NUR hochrangige Offiziere "gerettet" und als Kriegsgefangene den eigenen Geheimdiensten oder was auch immer übergeben, um wichtige Informationen zu bekommen. Und mal im ernst "je nach situative Lage aber auch mit Proviant ausgerüstet und in der Nähe der Küste ausgesetzt", schon mal was von Kriegsgefangenschaft gehört? Wurden russische Kriegsgefangene von der Wehrmacht etwa mit Proviant in einen Zug nach Moskau gesetzt? Schon mal was von Kriegsgefangenenlager gehört? Diese gab es auch in den USA!!
Und außerdem, nach jedem Abschuss Menschen retten und an der Küste absetzen? Da ist die Effizienz eines Ubootes ja gleich 0. Und was ist auf hoher See? Es wurden so gut wie keine feindlichen Überlebenden gerettet.
@JoTheising nichts gegen dich persönlich
nur kann ich diese Fehlinformation nicht tolerieren...und glaub mir ich weiß wovon ich spreche, mein Großvater war auch bei der Kriegsmarine, zwar nicht auf einem uboot aber er konnte mir auch viel erzählen

@All das thema ist zwar schon alt und durchgekaut, aber diese dreißte Lüge musste ich einfach klarstellen

mfg leutnant

roteroktober200
31-05-12, 11:15
@All ... , aber diese dreißte Lüge musste ich einfach klarstellen


Bevor ich reagiere möchte ich gern noch einmal nachfragen. Was meinst du mit: "...diese dreißten Lüge musste ich einfach klarstellen"?

Hier mal 2 Links zum Nachdenken! Zur Information unter "Historischer Hintergrund" verstehe ich geschichtlich belegbare Ereignisse, die sich auch tatsächlich so zugetrage haben!

Link 1 (http://www.daserste.de/laconia/allround_dyn~uid,li4jbuunfi6w43f6~cm.asp)

Link 2 (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bundesarchiv_Bild_101II-MW-4287-16A,_U-Boot_U-107_in_See,_Rettungsboot.jpg&filetimestamp=20081212211044)

Grüße RO

Leutnant250
01-06-12, 09:15
Danke für die Links. Den Film habe ich auch gesehen. Allerdings war das ein Einzelfall und zudem meinte ich etwas anderes:
Wir oder zumindest ich redeten von feindlichen Soldaten und Matrosen, nicht von Zivilisten. Hartenstein dachte, die Laconia wäre in kriegerischer Mission unterwegs.
Sehr schön sieht man in dem Film aber auch, dass die Crew anfangs nach Offizieren sucht, und erst als sie sehen, dass sie ein Passagierschiff versenkt haben, gab Hartenstein den Befehl, alle zu retten.
Auch die Haltung der amerikanischen B24 belegt, dass es in der Regel egal war, ob Zivilisten sterben wenn es darum geht, den Feind zu vernichten.


Bevor ich reagiere möchte ich gern noch einmal nachfragen. Was meinst du mit: "...diese dreißten Lüge musste ich einfach klarstellen"?

Damit meine ich lediglich die Aussage(so hab ich es zumindest verstanden), jedes Uboot hätte die Besatzungen versenkter feindlicher Schiffe gerettet oder mit Proviant versorgt. Auch das absetzten von Feinden in ihrem Heimatland halte ich schlicht für grotesk und Beschönigung eines von beiden Seiten brutal geführten Seekrieges.
Jedenfalls habe ich keine Belege für so etwas gefunden und ich kann mir das logistisch einfach nicht vorstellen. Das mag bei anderen Schiffstypen der Fall gewesen sein, so wie die Laconia auch ital. Kriegsgefangene transportierte, aber wir reden hier von Ubooten.

mfg leutnant