PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Handelshaus Malta



Lord_Fortescue
21-10-08, 12:18
Nach den turbulenten Ereignissen in Annoport ist er erneut nach Malta gereist um die Fortschritte des Handelspostens in Valletta zu überprüfen. Zu seiner Zufriedenheit sind die meisten Umbauten fertig gestellt.

Am heutigen Abend ist die gesamte Prominenz der ansässigen Kaufleute zum Eröffnungsempfang eingeladen...

Anmerkung: Dieser Ort liegt außerhalb von Annoport und den umliegenden Inseln und kann nur mit einem Schiff erreicht werden.

Lord_Fortescue
21-10-08, 12:18
Nach den turbulenten Ereignissen in Annoport ist er erneut nach Malta gereist um die Fortschritte des Handelspostens in Valletta zu überprüfen. Zu seiner Zufriedenheit sind die meisten Umbauten fertig gestellt.

Am heutigen Abend ist die gesamte Prominenz der ansässigen Kaufleute zum Eröffnungsempfang eingeladen...

Anmerkung: Dieser Ort liegt außerhalb von Annoport und den umliegenden Inseln und kann nur mit einem Schiff erreicht werden.

Lord_Fortescue
30-10-08, 15:23
Die Eröffnung war erfolgreich und die ersten langfristigen Lieferveträge konnten abgeschlossen werden.
Den Stellvertreter jedoch, der die Angelegenheiten während seiner Abwesenheit regeln soll, hat er noch nicht gewählt. Wider seinen Erwartungen wurde noch kein geeigneter Kandidat gefunden. Daher beschließt er, seinen Chefbuchhalter in Annoport für diese Aufgabe zu benennen. Am morgigen Tag hat sich auch der Gildenmeister von Annoport und Generalvorsitzende der Handelsgesellschaft, Romanwerber zum Kontrollbesuch angekündigt. Dann wird er den Vertreter vorschlagen, dem Herrn Werber alles zeigen und am Anfang der nächsten Woche die Rückreise nach Annoport antreten...

romanwerber
31-10-08, 07:29
Roman schreibt an die Handelsvertretung in Malta, dass sein Besuch erst in einer Woche erfolgen kann, da in Annoport zunächst eine Ratsversammlung ansteht. Erst nach der Bestimmung eines Termins könne Roman reisen, Lord Fortescue möge, wenn er noch in Malta sei, alles regeln.

romanwerber
12-11-08, 13:16
Roman, der sich noch von der langen Seereise nach Malta erholen muss, schickt in die Herberge des Lord Fortescue eine Nachricht, dass er morgen die Handelsvertretung besichtigen wird und ob sie sich denn abends sehen könnten, gegen die achte Stunde.
Dann geht Roman, um sich nach Valetta übersetzen zu lassen, er will eine ihm empfohlene Schänke aufsuchen.

Lord_Fortescue
13-11-08, 11:09
Lässt an den Gildenmeister eine Nachricht zustellen, dass der Termin am heutigen Abend in Ordnung ist und er ihn dann zusammen mit dem hiesigen Vertreter, Jack Callagan erwarte

romanwerber
13-11-08, 12:55
Roman, der sich schon den ganzen Tag über den einheimischen Dialekt geärgert hat, der für ihn überhaupt nicht zu verstehen ist, kommt am Handelshaus an, wo er nach Lord Fortescue und Jack Callagan ausschaut.

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:02
<span class="ev_code_BLUE">Ah, Guten Abend Herr Werber... Kommt doch gleich mit!</span>

romanwerber
13-11-08, 13:07
Roman folgt den beiden und fragt sich, wie gut wohl der maltesische Wein ist, der hier angeboten wird.

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:09
<span class="ev_code_BLUE">Der Wein ist übrgens hierzulande sehr zu empfehlen! Ich habe bereits veranlasst, dass ein paar Fässer nach Annoport importiert werden</span>

romanwerber
13-11-08, 13:11
Oh wunderbar, Lord Fortescue, aber ich hoffe, nicht allen verfügbaren Wein, sonst haben wir für unsere heutige Zusammenkunft nichts mehr verfügbar! sagt Roman mit einem Lächeln, das ironisch sein soll, aber geben wir es zu, er ist nicht gut in solchen Dingen.
Roman wendet sich Jack Callagan zu und fragt diesen zu wirtschaftlichen Dingen.

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:17
<span class="ev_code_BLUE">Nun, selbstverständlich lasse ich nicht die gesamten Weinvorräte Maltas verschiffen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif. Ich denke, für unseren Bedarf reicht es ohne Probleme...</span>

romanwerber
13-11-08, 13:19
Roman, der sich von Jack Callagan die Bücher hat reichen lassen, besieht sich diese und spendet reichlich Lob für Lord Fortescue und Jack Callagan, das sähe ja alles sehr gut und zufriedenstellend aus. Er fragt Mr. Callagan, wie lange er schon auf der Insel lebt und woher er käme.

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:22
<span class="ev_code_GREEN">Nun Herr Werber, ich arbeite eigentlich schon lange für den Herrn Lord als Buchhalter, auf den Reisen nach Malta habe ich ihn regelmäßig begleitet, unsere Handelspartner sind mir hier also bekannt. </span>

romanwerber
13-11-08, 13:27
Nun ich habe nicht bezweifelt, dass Ihr Euer Handwerk versteht, Mr. Callagan, kennen Sie Lord Fortescue schon aus England?
Und Lord Fortescue, habt Ihr etwas von dem HErrn Baron gehöt, es gibt ja wohl eine Lösegeldforderung, die ein wenig, sagen wir mal, daneben ist. Aber an die Gesellschaft ist keine Benachrichtigung gekommen. Wißt Ihr mehr?

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:29
<span class="ev_code_blue">Leider sehr wenig... Die anderen Stadträte scheinen sich da im geheimen zu beraten. Da frage ich mich, warum Ihr nicht daran beteiligt werdet...</span>

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:38
<span class="ev_code_BLUE">Ich habe nur gehöt, dass der Bürgermeister einen hohen Barbetrag sowie verschiedene Waren zur Seite bringen ließ, die wohl das Lösegeld darstellen</span>

romanwerber
13-11-08, 13:39
Mir nur recht. Ich weiß nicht, in welche Schwierigkeiten sich der Herr Baron gebracht hat, Mr. Montague aus unserer Londoner Vertretung schrieb andeutungsweise, dass der Baron im heimischen Engelland nur dadurch Aufsehen erregt hat, dass er eine Gesandtschaft in Annoport installierte, also gleichsam neben dem Bürgermeister rangiert, der ja den Besiedelungsauftrag durch die Königin erhalten hat. Ich nehme an, er hat Dinge angefaßt, die er nicht hätte anfassen sollen. Ich sehe ihn immer vor mir, in einer dunklen Zelle, mit Eisenkette und so einer Kugel am Fuß. Ich hoffe, wir sehen ihn einmal wieder. Aber helfen können wir ihm nicht, man weiß ja so gar nichts.

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:44
<span class="ev_code_BLUE">Dazu scheint er noch in Geheimdienstoperationen gegen Frankreich verwickelt zu sein... Wenn er nun tatsächlich enttarnt wordne sein sollte, ist er auf jeden Fall ernsthaft in Gefahr, selbst wenn der Bürgermeister die Lösegeldforderung erfüllen sollte</span>

romanwerber
13-11-08, 13:51
Ach, der arme Herr Baron, immer so prunkliebig und nun verschimmelt er vielleicht in einer dunklen Ecke.
Nun, Lord Fortescue, ich bin mit der Organisation hier alles in allem sehr zufrieden, so kann ich mich nun in meine Herberge begeben. Werdet Ihr noch bleiben oder kommt Ihr morgen wieder mit auf die Faule Birne in Richtung Annoport?

romanwerber
13-11-08, 13:53
Roman verabschiedet sich von Jack Callagan und Lord Fortescue und begibt sich zurück in seine Herberge, damit er zur Reise morgen früh frisch und ausgeschlafen ist.

Lord_Fortescue
13-11-08, 13:57
Entschließt sich, morgen ebenfalls zurückzureisen, Callagan hat ja alles im Griff und der Herr Werber ist zufrieden...

romanwerber
03-03-09, 03:12
Bester Callagan,
bitte bereitet drei Zimmer vor für Frau Anno Thamia, Lord Fortescue und mich. Ich selbst werde am 21. März mit der Faulen Birne dort eintreffen, auch für dieses Schiff brauchen wir dann Vorräte und Wasser, sorgt dafür vor!

Roman Werber

romanwerber
21-03-09, 15:56
Roman kommt müde und erschöpft von der anstrengenden Fahrt nach Malta in der Handelsvertretung an und unterhält sich noch kurz mit Jack Callagan. Dann heftet er einen Zettel an die Tür des Zimmers von Lord Fortescue und bittet diesen, sich mit ihm gegen 11 Uhr zu treffen. Dann legt er sich hin und schläft auch sofort ein.

Lord_Fortescue
22-03-09, 10:21
Die Esperanza trifft verspätet in Malta ein, da es in einen Sturm geriet und vom Kurs abkam. Von Jack Callagan erfährt er, dass der Gildenmeister romanwerber bereits eingetroffen ist.

romanwerber
22-03-09, 16:10
Roman wacht auf in einem dunklen Zimmer und weiß erst einmal nicht, wo er ist. Dann wird er richtig munter und eilt zum Zimmer von Lord Fortescue, unterwegs trifft er Callagan, der ihm bestätigt, dass der Lord eingetroffen ist. Roman klopft, doch es öffnet niemand. So hängt Roman einen Zettel an die Tür und bittet um Verzeihung, dass er fest eingeschlafen war. Er wäre jetzt bis 23.00 Uhr noch in seinem Zimmer. Ansonsten sollten sie sich morgen abend gegen 19.00 Uhr treffen, wenn es Lord Fortescue genehm wäre. Roman geht zurück in sein Zimmer und läßt sich sein Abendbrot bringen.

romanwerber
24-03-09, 03:32
Roman ist beunruhigt, da er noch nichts von Lord Fortescue gehört hat. Er geht an seinem Zimmer vorbei, klopft, jedoch öffnet niemand. Dann befragt er Callagan, doch der ist ebensowenig informiert. Roman grübelt, geht in sein Zimmer zurück und schreibt Lord Fortescue eine Nachricht. Dann bringt er diese an und verläßt das Handelshaus, um sich noch einiges für seine Reise zu besorgen.

Bester Lord Fortescue,
bitte macht es möglich, heute gegen 19.oo Uhr hier zu sein. Ich will gern morgen oder übermorgen aufbrechen.
Roman Werber

Lord_Fortescue
24-03-09, 09:54
Schreibt eine Nachricht an Herrn Werber, dass er heute Abend Zeit für das Treffen hat.

romanwerber
24-03-09, 13:04
Roman läßt ein reichliches Abendbrot auftragen und wartet dann auf Lord Fortescue.
Nach fast einer Stunde hat Roman dann den Braten fast allein aufgegessen. Er denkt darüber nach, Lord Fortescue einen Brief zu schreiben.

Lord_Fortescue
24-03-09, 15:13
Ach du Schande, denkt er... jetzt hat er doch glatt den Termin mit dem Gildenmeister verschlafen... Er begibt sich zu romanwerbers Zimmer und klopft vorsichtig an...

romanwerber
24-03-09, 16:43
Roman erwacht und meint, jemanden klopfen gehört zu haben. Dann schläft er wieder ein. Dem Lord Fortescue wird er dann einen Brief schreiben.

romanwerber
25-03-09, 04:20
Roman hängt einen Brief an die Tür von Lord Fortescue:

Bester Lord Fortescue, mit unseren Verabredungen scheint es nicht gut zu stehen. Ich werde nun morgen abend gegen 19.00 Uhr die Esperanza I besteigen, die Faule Birne übernimmt in der Zeit die Route der Esperanza I, damit wir keine Ausfälle haben. Ich rechne damit, dass wir in fünf Tagen ab Abreise in Melilla ankommen werden, von wo aus wir nach Fes/Fez weiterreisen werden. In Melilla bleiben wir ca. 4 Tage im Hause eines französischen Kaufmanns, das sich in der Nähe des Kais befindet. Solltet Ihr nicht zur Abreise morgen Abend da sein können, so schlagt Euch bitte selbst bis Melilla durch und fragt nach Jean Durand, in Melilla ist er bekannt. Wir werden dann dort beraten, ob wir direkt dort eine Handelsniederlassung gründen.
Also auf eine gute Reise und gebt mir Bescheid, ob Ihr morgen abend am Hafen seid.
Euer Roman

Lord_Fortescue
25-03-09, 15:58
Werter Herr Werber, ich bitte Euch mein Fernbleiben von der Besprechung zu entschuldigen. Es wäre mir eine Ehre, euch in den Orient zu begleiten! Bis dahin, Eurer Lord Fortescue

romanwerber
26-03-09, 11:33
Roman hängt Lord Fortescue noch eine Nachricht an die Tür, dass die Esperanza I gegen 20.00 Uhr auslaufen wird, da er noch einiges zu erledigen haben wird. Dann läßt er seine Kisten auf das Schiff bringen und geht noch einige Besorgungen erledigen.

Lord_Fortescue
26-03-09, 12:50
Vor der Abreise genehmigt er sich noch einen Ausritt mit Sir Archibald, dem Schiffsreisen tatsächlich zu gefallen scheinen...

romanwerber
26-03-09, 13:57
Roman geht an Bord der Esperanza I und hält Ausschau nach Lord Fortescue.

Lord_Fortescue
26-03-09, 14:18
Sieht, dass die Esperanza bereits zum Auslaufen fertig ist und reitet rasch zum Anlegesteg. Seine Seekiste hat er bereits einige Stunden vorher zum Hafenmeister schicken lassen. Er grüßt den Gildenmeister der ungeduldig an der Reling wartet und geht an Bord...

romanwerber
27-04-09, 02:47
Ein Brief des Herrn Nicodemus Kaltenhofen trifft ein, der hier die Rückkehr des Herrn Roman abwarten soll:

Bester Herr Roman,

ich grüße Euch vielmals und hoffe, mein Brief erreicht Euch bei bester Gesundheit. Aus Annoport gibt es beunruhigende Nachrichten. Frau Momo ist abgereist, der Herr Bürgermeister ist nicht mehr zu sprechen und bereitet sich ebenfalls auf seine Abreise vor, wie die Gerüchte sagen, der Pfarrer siedelt nach Annopolis um. Lord Fortescue ist noch nicht wieder eingetroffen. Von Frau Anno Thamia habe ich noch nicht gehört, ob Berichte abgefordert worden sind.
Es ist sehr schmerzlich für mich, Ihnen so viele ungute Nachrichten zu schreiben und hoffe

als Euer Diener verbleiben zu dürfen
Nicodemus Kaltenhofen

PS. Die Kiste ist expediert.

Lord_Fortescue
08-08-09, 17:24
8 geschlagene Stunden hat er sich mit Callagan durch die Bücher gewühlt, nun wissen sie ungefähr, wer nicht mehr die gewöhnliche Menge an Süßwaren abnimmt... Morgen wird er erstmal Pause machen und am Montage einige Handelspartner treffen

Lord_Fortescue
14-08-09, 04:58
[Die Verhandlungen liefen erfolgreich und die Abnahmemengen wurden wieder erhöht. Außerdem interessieren sich die Handelspartner auch für die anderen Waren aus Annoport. Daher wird er einen Brief an die Bürgermeisterin schreiben und per Kurierschiff nach Annoport senden...

calypso1960
23-08-09, 04:55
Kapitän Hansen nimmt einen der Hafenarbeiter zur Seite und erkundigt sich, wo er denn das Handelshaus von Malta findet, dort soll er eine Kiste hinliefern.

Der Mann fackelt nicht lange und bietet ihm an, ihm den Weg zu weisen, denn er hat jetzt Feierabend und muss dort sowieso auf seinem Heimweg vorbei.

Das Angebot nehme ich dankend an, lacht Hansen und gemeinsam schleppen sie die Kiste auf einen Pferdewagen, steigen ein und fahren zur Handelsgesellschaft.

calypso1960
23-08-09, 05:07
Vielen Dank für Ihre Hilfe, ruft Hansen dem Arbeiter zu, nachdem sie jetzt vor dem Handelshaus stehen und die Kiste abgeladen haben.

Hasnen blickt sich um und klopft an die Tür, sogleich wird ihm geöffnet und er wird hereingebeten.

Guten Tag, ich liefere hier eine Kiste ab von Frau Calypso aus Annoport. Es sind Flaschen mit Düften, Badeschäumen und SEifen drin, also bitte behandeln sie den Inhalt vorsichtig, er ist leicht zerbrechlich. Aber Lord Fortescue weiß Bescheid und wird sich um den Inhalt kümmern, wurde mir gesagt. Eine Liste liegt auch bei.

Warenauflistung zur monatlichen Verschiffung nach Malta.
Düfte 150 t pro Monat
Duftöle 180 t pro Monat
Seifen 200 t pro Monat
Schaumbäder 200 t pro Monat
Ölbäder 200 t pro Monat

Ja, wir warten schon darauf, sagt der Bedienstete und winkt 2 Leute heran, die die Kisten nehmen und in ein anderes Zimmer bringen. Lord Fortescue wird sich sofort darum kümmern, wenn er wieder zurückkommt, sagt der Mann und Hansen tritt beruhigt den Rückweg an.

Hat er seinen Auftrag erfüllt, nun geht er die Stadt erkunden.

Lord_Fortescue
23-08-09, 05:48
Erhält die Mitteilung über die Warenlieferung aus Annoport... <span class="ev_code_BLUE">Ah, sehr gut. Gleich morgen werde ich die Proben an meine Handelspartner verteilen, auf dass sie die Muster testen und die Wirtschaft Annoports durch hohe Bestellungen fördern...</span>
Bittet die Arbeiter, die Kiste vorsichtig in einen speziellen Lagerraum zu brinigen.

Lord_Fortescue
25-08-09, 05:16
Verabschiedet sich von Callagan... Die Handelspartner haben die vollen Mengen der Waren von Frau Calypso geordert, alles in allem war diese Reise ein voller Erfolg, denkt er sich...

calypso1960
17-11-09, 09:42
Mittlerweile kennt der Kapitän der Sea Cloud sich ein wenig in Malta aus und nachdem das Schiff sicher im Hafen angekommen ist, wird die Ladung vom Schiff gebracht.

Er holt sich einen Kutscher heran und die Kisten von Calypso werden vorsichtig auf die Ladefläche gehieft.

Noch riecht er kein Parfum, also werden die Flaschen bei der Überfahrt heil geblieben sein, denkt er sich und nennt dem Kutscher die Adresse vom Handelshaus von Annoport.

Kurz darauf ziehen die Pferde an und das Gefährt setzt sich in Bewegung.

calypso1960
17-11-09, 09:47
Die Kutsche kommt vor dem Handelshaus zum Stehen und der Kaptän der Sea Cloud klopft energisch an die Haustür.

Als ihm von einem der Bediensteten geöffnet wird, erklärt er, was sein Begehren ist und sofort werden die Kisten nach drinnen in die Lagerräume verfrachtet.

Er lässt sich die Lieferung quittieren und fährt mit dem Kutscher wieder zurück zum Hafen, denn er möchte die heutige Nacht auf dem Schiff verbringen.

calypso1960
18-11-09, 03:13
Die Nacht über haben sie im Hafen verbracht und jetzt gibt Kapitän Hinrichsen das Kommando, die Segel zu hissen und die Anker zu lichten, um die Rückreise nach Annoport anzutreten.

Die Besatzung gehocht den Worten des Kapiätäns und da sie eine geschlossene Gemeinschaft sind, sitzt jeder Handgriff. An der Hafenmole werden die Seile gelöst, so dass das Schiff sich in Richtung offenes Meer drehen kann.

calypso1960
15-01-10, 08:54
Kapitän Hinrichsen verlässt die Sea Cloud und begleitet den Transport der Waren zum Handelshaus von Annoport in Malta.

Mittlerweile kennt er den Weg, denn er ist ja nicht zum ersten Mal hier. Dennoch hat es in der Stadt seit seiner letzten Reise einige Veränderungen gegeben. Da sie mit der Rückfahrt noch einige warten müssen, weil das Schiff durch die Stürme auf See beschädigt wurde, wird er die Zeit nutzen und sich Malta einmal genauer ansehen.

Doch zuerst muss er dafür sorgen, dass die Ware unversehrt im Handelshaus abgegeben wird. Er ist ja nur froh, dass die zerbrechlichen Flaschen von Calypsos Düften die Überfahrt heil überstanden haben.

calypso1960
22-01-10, 05:01
Im Handelshaus war man wie immer hocherfreut, die Waren von Calypso aus Annoport zu erhalten, denn sie finden hier reißenden Absatz.

Nachdem Kapitän Hinrichsen sich den Empfang hat quittieren lassen, ist er ein wenig durch die Stadt gezogen, hat sich in Hafennähe ein Zimmer genommen und die Reparatur der Sea Cloud abgewartet.

Wie immer, wenn man es eilig hat, dauerten die Arbeiten am Schiff länger als geplant. Aber nun endlich sind sie fertig zum Auslaufen und die Mannschaft hat sich vollzählig an Bord versammelt, um seine Instruktionen abzuwarten.

Laut schallen die Kommandos über das Schiff und nachdem der Anker gelichtet wurde, löst es sich langsam von der Anlegestelle und verlässt mit majestätisch geblähten Segeln unter vollem Wind den Hafen von Malta, um seinem Heimathafen entgegenzusegeln.

Synola
11-03-10, 03:58
Die Fortuna ist im Hafen von Malta vor Anker gegangen und Kapitän Larssen befragt zunächst einen Hafenarbeiter nach dem Weg zum Handelshaus.

Eine Nachricht von Synola hat er dabei, sie sagte ihm auch vor der Abreise, die Bücher solle er zum Handelshaus schaffen lassen, von hier aus könne man sicher am besten den Verkauf der Bücher organisieren.

Nach der Wegbeschreibung hat er das Haus bald gefunden, klopft an die Tür und folgt dem Ruf zum Einlass. Einige Worte werden gewechselt und Larssen übergibt den Brief, der Angestellte liest die Zeilen und erklärt dann, dass die Kisten mit den Büchern geliefert werden können.

So verlässt Larssen das Haus wieder, um am Hafen die Lieferung zu veranlassen.

Synola
12-03-10, 06:04
Nachdem die Geschäfte abgewickelt wurden, hat sich Kapitän Larssen mit seinem 1. Steuermann ein wenig auf der Insel in der Stadt umgesehen und die milde Frühlingsluft genossen.

Nun aber geht es zurück zum Hafen, es liegen noch einige Routenpunkte vor ihnen und die Händler warten nicht gerne.

So gehen sie nach einem guten Mittagessen wieder Richtung Hafen.

calypso1960
22-07-10, 04:47
Heute bleibt Kapitän Hansen zum Mittagessen im Handelshaus, denn er wurde von der Gesellschaft eingaladen.

Zum Glück hat er seinen gute Uniform an, denkt er und freut sich schon auf einen angenehmen Tag.

Auch die Nacht wird er hier verbringen dürfen, denn man ist überein gekommen, aus Kostengründen auf ein Hotelzimmer zu verzichten, wo doch hier im Handelshaus so viele Gästezimmer ungenutzt zur Verfügung stehen.

Synola
23-08-15, 11:04
Der Verwalter des Handelshauses Malta, Jack Callagan, verfasst einen Brief, den er heute noch dem im Hafen liegenden Kuirerschiff mitgeben will.

Aus Annoport werden dringend neue Waren benötigt, die schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden sollen. Es handelt sich um Parfum und Stoffe, außerdem noch Pralinen und Ziegel. Die Lieferung soll dann wieder monatlich ausgeführt werden.

Synola
26-08-15, 09:23
Callagan stehen am frühen Morgen bereits die Haare zu Berge, nach einem fürchterlichen Sturm gestern erreichen ihn immer neue Meldungen über abgedeckte Dächer und der Lagerbestand an Ziegeln wird bei weitem nicht ausreichend sein, um die Dächer wieder instand zu setzen.

"Die Handwerker sollen sich was einfallen lassen, ich kann die Ziegel nicht herzaubern," wettert er mit hochrotem Kopf und schenkt sich zur Beruhigung einen Brandy ein.

Nachdem er die Hälfte des Glases heruntergestürzt hat, sagt er dem Boten, nun ein wenig ruhiger, dass es noch einige Tage dauern wird mit der Lieferung, bis dahin werde man sich behelfen müssen, dann aber erstklassige Ware erhalten.