PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 Fraktionen = 1 Fraktion ???



nightmare8_8
09-05-11, 10:29
Wie schon zu hören war setzen die Tycoons auf rücksichtslose Wirtschaft. Die Ecos auf die Natur.
Es soll aber jede Entscheidung rückgängig gemacht werden kann.
Wie soll das gehen Tycoons in Ecos umzuwandeln o.k kann ich mir vorstellen. Aber Ecos in Tycoons umzuwandeln wie soll das gehen??? Also müssen die Ecos die gleichen Gebäude der Tycoons haben oder seht ihr das anders??? Ich denke es gibt noch eine Fraktion. Die unterteilung in Tyccons und Ecos ist einfach nur vom Spielstiel abhänig.

nightmare8_8
09-05-11, 10:29
Wie schon zu hören war setzen die Tycoons auf rücksichtslose Wirtschaft. Die Ecos auf die Natur.
Es soll aber jede Entscheidung rückgängig gemacht werden kann.
Wie soll das gehen Tycoons in Ecos umzuwandeln o.k kann ich mir vorstellen. Aber Ecos in Tycoons umzuwandeln wie soll das gehen??? Also müssen die Ecos die gleichen Gebäude der Tycoons haben oder seht ihr das anders??? Ich denke es gibt noch eine Fraktion. Die unterteilung in Tyccons und Ecos ist einfach nur vom Spielstiel abhänig.

LennyOtop
09-05-11, 10:42
Hört sich für mich auch schlüssig an. In diesem Fall würde jeder erst auf Tycoon (schneller Aufbau) und dann auf Ecoon (langfristig) setzen.
Aber dank der engen Zusammenarbeit mit der Community haben wir schon unglaublich viele Infos bekommen auf die man aufbauen kann...

nightmare8_8
09-05-11, 11:23
Welche Fraktion könnte es noch geben???
Rebellen oder Eine Fraktion die im Wasser lebt und baut.

Thomas_Idefix
09-05-11, 11:31
Ich denke, dass es dieses "verschmelzen", wie du es beschrieben hast, in dieser! Art nicht gegen wird.
Was mir glaubwürdig erscheinen würde wäre, dass man im weiteren Spielverlauf die Gebäude der anderen Fraktion "erforschen" oder teilweise auch durch Diplomatie mit den Anderen erreichen kann. Meiner Meinung nach wäre es sonst zu "deutlich", welcher Weg von (nahezu)jedem eingeschlagen werden würde: Zu Beginn die Tycoons, sobald die Lage sich etwas "stabilisiert" hat die Ecos. Ich würde es ohne diese "Forschung"/Diplomatie ehrlich etwas einfallslos finden, da der Unterschied zwichen den Fraktionen zu sehr verschwimmt... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Aber korrigiert mich bitte, falls ich Fakten vergessen/ noch nicht erfahren habe. In dieser frühen Phase sind die ja allaes, auf dass ich meine Meinung stützen kann http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

max.k.1990
09-05-11, 11:46
Rebellen oder ähnliches könnte ich mir vorstellen.

Aber im Wasser bauen wär zwar übelst geil aber das wäre dann für viele schon wieder zu viel an innovation auch wenn das Grundbausystem unverändert bleibt ;-)

bin mir auch nicht sicher wie das gemacht werden soll. Die Ecos brauchen mehr platz als die Tycoons im Wirtschaftsbereich. Die Tycoons haben eng eingepferchte Schweinezuchten wie ändern sich ggf. die Gebäude bei einem wechsel?

Ist noch etwas unschlüssig finde ich

Mannomane
09-05-11, 11:56
Piraten, die Öltanker kapern?

Thomas_Idefix
09-05-11, 12:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von MANNOMANE:
Piraten, die Öltanker kapern? </div></BLOCKQUOTE>

Hach, ich fange an zu träumen...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wäre endlich mal was Anderes als das ewige "nur" versenken, oder? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Eventuell könnte man noch so Etwas, wie teilweise schon erwähnt wurde, eine schwimmende Stadt, einbauen http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

ThebigLuke
09-05-11, 12:03
Verbessert mich, aber für mich klang das mit den 2 Fraktionen eher so, dass es wieder 2 voneinander abhängige "Völker" gibt wie in 1404 den Orient und den Okzident...

max.k.1990
09-05-11, 12:05
nein. Es gibt zwar Fraktionstypische Gebäude wie z.B. die Energieversorung und versch. Upgrades denke ich mir mal.

Aber 80% der gebäude sind bei beiden gleich. Nur das Aussehen/Funktionalität/Leistung wird sich unterscheiden.

LadyHahaa
09-05-11, 12:39
Was mir bei den Überlegungen und darauf folgenden Gedankengänge noch fehlt ist der Aspekt, dass die von Tycoons "verseuchten" Inseln erst rekultiviert werden müssen, bevor sie für die Eco Erfordernisse brauchbar sind. So stelle ich mir das jedenfalls vor. Das kann ja nicht von jetzt auf gleich passieren, so eine Rekultivierung braucht Zeit.

Thomas_Idefix
09-05-11, 13:02
Für diesen "sanften" Übergang würde auch die Tatsache sprechen, dass nur die Ecos den Ozon-Maker bauen können, nicht aber die Tycoons.
Das würde jedoch die Frage aufwerfen, wie der Übergang von Statten gehen soll, ohne die "Säuberungstechnologien" der Ecos nutzen zu können. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Also Fragen über Fragen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Conqinator
09-05-11, 13:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Thomas_Idefix:
Wäre endlich mal was Anderes als das ewige "nur" versenken, oder? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Eventuell könnte man noch so Etwas, wie teilweise schon erwähnt wurde, eine schwimmende Stadt, einbauen http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif </div></BLOCKQUOTE>

Also kapern konnte man ja schon bei 1404, nicht nur versenken und eine schwimmende Stadt ist als Start-Ort und als eine Art Avatar schon bestätigt.

Und zu der Völker-Trennung (das klingt jetzt irgendwie blöd ich weiß http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif), denke ich nicht, dass es die optimale Super-Strategie ist, erst Tycoon dann Eco zu spielen, weil dieser Umstieg sowohl Geld als auch Zeit kostet und dadurch der Vorteil der effektiveren Tycoons zumindest teilweise wieder wett gemacht wird.

Thomas_Idefix
09-05-11, 13:14
Deswegen vermute ich ja, dass der Umstieg irgendwie "erschwert" wird. Ich hoffe nur mal auf neue Infos, was das betrifft http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Zu der schwimmenden Stadt: Wo wurde das bereits bestätigt http://www.ubisoft.de/smileys/read.gif
Kannst du mir den Link zukommen lassen? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif

nightmare8_8
09-05-11, 13:45
Aber wenn die Fraktionen so verschmelzen gibt es auch ein Problem. Jeder Spieler wird seine Hauptinsel im Stiel der Ecos aufbauen und für die Produktionsinseln auf die Tycoons setzten.

Conqinator
09-05-11, 14:02
Also ich meine mich zu erinnern, dass Christopher Schmitz das in einem Interview gesagt hat, nur sind das gerade so viele. Streich die Info wieder aus deinem Kopf, ich such so lange mal danach.

Conqinator
09-05-11, 14:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Thomas_Idefix:
Zu der schwimmenden Stadt: Wo wurde das bereits bestätigt http://www.ubisoft.de/smileys/read.gif
Kannst du mir den Link zukommen lassen? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif </div></BLOCKQUOTE>

Also ich meine mich zu erinnern, dass Christopher Schmitz das in einem Interview gesagt hat, nur sind das gerade so viele. Streich die Info wieder aus deinem Kopf, ich such so lange mal danach.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von nightmare8_8:
Aber wenn die Fraktionen so verschmelzen gibt es auch ein Problem. Jeder Spieler wird seine Hauptinsel im Stiel der Ecos aufbauen und für die Produktionsinseln auf die Tycoons setzten. </div></BLOCKQUOTE>

Die werden da wohl ne Lösung für haben, damit das nicht so aussieht.

max.k.1990
09-05-11, 14:25
glaube nicht das sowas möglich ist... entweder tycoon voll und ganz oder Eco... eine Durchmischung ist glaub ich möglich laut Entwickler.

Aber auf der einen Insel Eco und auf den anderen Tycoon "weil es da ja egal ist" wird nicht funktionieren

Quaritch
09-05-11, 14:30
hemm ... also ich weiß das sich dirk riegert und chris schmitz ein kleines bisschen wiedersprochen haben, als es in einen interview um die fraktionen geht:

Schmitz: es gitb zwei fraktionen
riegert: es gibt MINDESTENS 2 Fraktionen

2. irgendjemand hat glaub ich schon ein bild des baumenüs in diesem forum gepostet. Da gibt es verschiedenfarbige Symbole also "Überschrift" eins davon (blatt & grün) passt ganz klar auf die ecos. Meine (wohlgemerkt weit ausgeholte) Spekulation: es gibt noch mindestens 2 weiter und ecos und tycoons sind nur die beiden extreme.

Problem bei der These: die gebäude/Schiff/evt Truppen Anzahl muss gewaltig sein. (Falls jede Fraktion eigenständige gebäude/Schiffe ect. hat)

Mal gucken ob ich das Bild noch auftreiben kann ...

max.k.1990
09-05-11, 14:33
naja ich sage ja das 80% der gebäude gleich sind nur das Aussehen und Effizienz sich verändert je nach Ausrichtung Eco oder Tycoon

Jan_van_Oahu
09-05-11, 14:48
Moin,

ich meine mich auch zu erinnern, dass Chris Schmitz in einem Interview gesagt hat, die Hälfte der Playtester würde Eco spielen, die andere Hälfte Tycoon. Hört sich für mich so an, dass ein "sowohl als auch" nicht möglich ist. Er hat auch verlauten lassen, die Entscheidung zwischen Eco und Tycoon sei für manche eine Prinzipfrage . Auch das deutet auf eine deutliche Abgrenzung zwischen Eco und Tycoon hin und spricht gegen eine gleichzeitige Eco/Tycoon Ausrichtung.
Also keine Hauptinsel im Eco-Style und Produktions Eiländer im Tycoon Style. Aber als Nicht-Playtester bleibt mir auch nur die Spekulation. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Aber gerade diese deutliche Abgrenzung passt ja nicht so ganz zu dem Gedanken, dass 80% der Gebäude und Produktionsstätten beiden zur Verfügung stehen. Fragen über Fragen .... ich will einen Hovercraftfahrerthread. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Greez Jan

Quaritch
09-05-11, 14:54
nicht nur du http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Quaritch
10-05-11, 00:49
@max.k.1990

Ich hab es schon verstanden, trotzdem müsste die Anzahl verschieden disignter Gebäude extrem hoch sein. Wenn meine Theorie stimmt ...

Moryarity
10-05-11, 03:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">

Also ich meine mich zu erinnern, dass Christopher Schmitz das in einem Interview gesagt hat, nur sind das gerade so viele. Streich die Info wieder aus deinem Kopf, ich such so lange mal danach.
</div></BLOCKQUOTE>

War auch so. der Lin kist auch irgendwo in der Linksammlung zu finden.

Da ging es um die Arche und dass die als spieleravatar asugebaut werden kann, dass man da Dinge in ein neues Spiel mitnehmen kann etc und das das auch einen EInfluss im MP haben kann.

Dorimil
10-05-11, 04:07
Die "Arche" ist auch mit Bild in der aktuellen PCGames...weiß aber nicht, ob das schon online verfügbar ist.

Thomas_Idefix
10-05-11, 08:53
Zur Arche:

bei Gamona:
"Als Beispiel dient eine schwimmende Insel („Die Arche“), die ihre Position ändern kann und als essenzielle Basis mit vielen nützlichen Funktionen (Warentausch, Schiffbau, Landeplattform für Hubschrauber) fungiert."
Gamona (http://www.gamona.de/games/anno-2070,vorschau-pc:article,1921629,page-2.html)

bei Gamestar hält man sich noch bedeckt:
"Was hat es mit den schwimmenden Archen auf sich? "
Gamestar (http://www.gamestar.de/spiele/anno-2070/artikel/anno_2070,46845,2322204,3.html)

bei Gamereactor:
"Die Startbasis, unsere Arche, ist zum Beispiel eine kleine schwimmende, bewegliche Insel, die unter anderem eine Landeplattform bietet und Schiffe bauen kann. Doch damit ist noch nicht Schluss, es gibt weitere Ideen für solche künstlichen Inseln. Freizeitparks, Hotels oder auch Forschungsstationen, um nur einige Beispiele zu nennen, sollen so ebenfalls integriert werden. "
Gamereactor (http://www.gamereactor.de/Vorschauen/5742/Anno+2070/)

Hört sich Alles in Allem doch sehr interessant an, ich hoffe, dass die da was draus machen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Falls ich die Links entfernen soll (könnte ja sein, es gibt ja einen eigenen Link-Thread) genügt ein kleiner hinweis seitens eines Moderators http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Playraider
11-05-11, 05:50
Aha eine fraktion die im wasser baut.
klingt ziemlich kacke muss ich ehrlich sagen

Playraider
11-05-11, 05:52
und kapern konnte man schon seid 1503 da wars fand ich am besten musste man trupps am bord haben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Conqinator
11-05-11, 07:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Playraider:
Aha eine fraktion die im wasser baut.
klingt ziemlich kacke muss ich ehrlich sagen </div></BLOCKQUOTE>

Ich weiß nicht ob es extra eine Fraktion aufm Wasser gibt, diese Arche wird ja auch für alle verfügbar sein.

RealRetrobomber
11-05-11, 07:50
lustig wärs doch auch das man auch transport flugzeuge baut.

fabio1234562011
14-05-11, 08:07
Zitat foxtrott422
lustig wärs doch auch das man auch transport flugzeuge baut.

das wurde auch schon bestätigt

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

max.k.1990
17-05-11, 12:53
aber dann wird es wohl keine FLugzeuge/Jets/Helikopter/etc. im eigentlichen Sinne geben, da es ja bereits fliegende Autos ohne Propeller oder Düsenantrieb gibt. Das müsste ja dann auch für die Flugeinheiten gelten.

Mal schauen was in dieser Richtung uns erwartet. Vllt eine Art fliegende Sonde, welche ein Magnetfeld um eine Stadt (als Mauer sozusagen) aufbaut.

Plasmaschilde, welche Raumschiffe vor Strahlung/Kometen schützen sollen sind ja schon in der Entwicklung. Abwegig sind also eine Art Schutzschild nicht

nightmare8_8
26-05-11, 13:06
Also nach dem was in der Gamestar steht gibt es doch nur eine Fraktion die sich dann vom Spielstiel unterscheidet. Schade das der Orient fehlt. Aber es gibt wieder Neutrale Fraktionen. Was könnt ihr euch vorstellen??? Forscher , Rebellen, Ureinwohner.

Conqinator
26-05-11, 13:14
Also als eine Fraktion kann man die auch nicht bezeichnen, denn sie brauchen für ihre Bedürfnisse andere Waren und haben verschiedene Gebäude/Einheiten.
Als eien Art neutrale Fraktionen gibts ja schon den Schwarzmarkt, ansonsten denke ich, dass es wohl irgendwelche Piraten gibt, die gabs ja schon in den anderen Annos. Ansonsten lass ich mich überraschen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

max.k.1990
29-05-11, 15:26
also wenn ich das richtig interpretiere, was in der aktuellen Gamestar (07/2011) steht, dann sind die zwei "verschiedenen" Fraktionen eigentlich nur Fassade.

Wozu überhaupt zwei Fraktionen aufziehen, wenn diese am Ende sowieso alles von der anderen können?
Da frag ich mich warum man überhaupt in Interviews und Videos so viel Wind macht um die Fraktionen.

Es ist klar, dass wenn man die Möglichkeit haben soll zwischen zwei Fraktionen zu wechseln, dann muss zwangsläufig die eine Technologie auch dann der anderen Fraktion zugänglich sein. Soweit so gut.

Es sollte aber dennoch so sein, dass nicht automatisch alle Gebäude der Ecos (Spezialgebäude, da sich ja prinzipiell nur die funktionalität der gebäude unterscheidet) den Tycoons zur Verfügung stehen.

Generell find ich das sowieso sehr oberflächlich, dass laut Gamestar gesagt wird, dass sich die Tycoons und Ecos eigentlich nur im Grafikstil unterscheiden. Annospieler würden lieber mit Ecos spielen weil die "gut aussehen". Was soll der quatsch?

Wozu überhaupt Eco spielen wenn das NULL Spielrelevante Vorteile gibt. Die paar seltenen Umweltkatastrophen wird man noch vertragen. Dafür kann man Platz besser nutzen und sehr viel Effektiver Wirtschaften.

Wo liegt überhaupt der Sinn zweier Fraktionen wenn die nichtmal sichtbar getrennt sind?! Z.B. durch eine Extra Unterteilung in jeder Zivilisationsstufe, damit es überhaupt einen Unterschied gibt.

Genau wie bei Klassen in Rollenspielen müssen sich auch Fraktionen in Spielen UNTERSCHEIDEN. Ihre Stärken und Schwächen haben. ihre Eigenarten!

Sinnvoll gelöst wäre, dies wenn man einen Zurücksetzbaren-Technologiebaum hätte, bei dem man wie eine Art Talentbaum mit Wissenspunkten (ala 1503) neue Technologien freischaltet.

Die Technologie wächst somit parallel zu der Bevölkerungsentwicklung an.

Ob man sich nun für die Ecos entscheidet, oder sich lieber die Technologien der Tycoons zunutze macht oder eben beide Technologien kombiniert. So ist das gut gelöst aber von vorn herein die Freiheit zu haben ob ich nun Offshore-Windräder baue oder ein Kohlekraftwerk OBWOHL ich gerade Tycoon bin, macht das ganze Fraktionsgedusel total überflüssig!

Da MUSS noch vor Release eine Änderung her! Related Designs!!!!!

Moryarity
29-05-11, 16:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von max.k.1990:

Wozu überhaupt Eco spielen wenn das NULL Spielrelevante Vorteile gibt. Die paar seltenen Umweltkatastrophen wird man noch vertragen. Dafür kann man Platz besser nutzen und sehr viel Effektiver Wirtschaften. </div></BLOCKQUOTE>

Vielleicht einfach, weil man damit "hübscher" bauen kann?!? Nicht alle SPieler spielen auf "Rekordbau" und Effizienz. Vielleicht solltest DU einfach mal darüber nachdenken, dass Dein präferierter Spielstil nicht derjenige von allen anderen sein muss. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Wo liegt überhaupt der Sinn zweier Fraktionen wenn die nichtmal sichtbar getrennt sind?! Z.B. durch eine Extra Unterteilung in jeder Zivilisationsstufe, damit es überhaupt einen Unterschied gibt. </div></BLOCKQUOTE>

Ich kenne jetzt den Gamestar-Artikel noch nicht, aber wo hast Du denn die Unterteilung der Zivilisationsstufen gelesenudn woher weißt Du, dass die sich nicht unterscheiden?!? Prinzipiell wäre es mir völlig egal, wie die in den beiden Fraktinen heißen. Ob die den selben NAmen haben oder andere Namen...es kommt ja darauf an, die mit Dingen zu versorgen..wie es dann letztendlich ehißt, ist mir persönlich relativ egal http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Genau wie bei Klassen in Rollenspielen müssen sich auch Fraktionen in Spielen UNTERSCHEIDEN. Ihre Stärken und Schwächen haben. ihre Eigenarten! </div></BLOCKQUOTE>

Woher weißt Du, dass dem nicht so ein wird?

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Ob man sich nun für die Ecos entscheidet, oder sich lieber die Technologien der Tycoons zunutze macht oder eben beide Technologien kombiniert. </div></BLOCKQUOTE>

Das würde doch aber beide "Fraktionen" noch deutlichen durchmischen und miteinander verbinden als Du es eh schon befürchtest. Wenn ich effiziente Tycoons nutze und dann über Forschung schön alle nützlichen Sachen der Ecos freischalte, macht es das doch zu einfach, oder?!?

max.k.1990
29-05-11, 17:31
so kritisch mein ich das doch garnicht. Aber ich meine gelesen zu haben oder im interview gehört, das die Ecos die gleichen Gebäude haben wie die Tycoons, die sich allerdings nur von ihrer Optik her unterscheiden (u.a. dunkler, verschmutzter als bei den Ecos) in Kombination von einer leicht veränderten Produktion.

SPielrelevant ist es jetzt nicht dass die betriebe unterschiedliche waren herstellen (je nach Eco oder Tycoon-gesinnung) &gt; das ist vllt was hübsches nebenbei und vllt eine spielerei. Aber wirklich spieltiefe wird damit nicht symbolisiert. Es unterstreicht höchstens das Tycoon bzw. Eco-Feeling.

zurück zu den "verschiedenen" Fraktionen

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Woher weißt Du, dass dem nicht so ein wird? </div></BLOCKQUOTE>

Ganz einfach. Es wird gesagt, dass die Technologien der Ecos auch iwann von den Tycoons genutzt werden kann. Soweit so gut. Daraus ergibt sich im späteren Spielverlauf eine vermischung der beiden "Parteien". An diesem Punkt angelangt gibt es praktisch keine Ecos und keine Tycoons mehr, da man von beiden Parteien die Technologien hat und einsetzen kann.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Das würde doch aber beide "Fraktionen" noch deutlichen durchmischen und miteinander verbinden als Du es eh schon befürchtest. Wenn ich effiziente Tycoons nutze und dann über Forschung schön alle nützlichen Sachen der Ecos freischalte, macht es das doch zu einfach, oder?!? </div></BLOCKQUOTE>

Und wenn das ganz ohne irgendwelche Spielfeatures funktioniert und man ohne was zu tun sich gleich entscheiden kann ob man Windkraftanlagen baut oder ein Kohlekraftwerk, ist das dann sinnvoller?

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Vielleicht einfach, weil man damit "hübscher" bauen kann?!? Nicht alle SPieler spielen auf "Rekordbau" und Effizienz. Vielleicht solltest DU einfach mal darüber nachdenken, dass Dein präferierter Spielstil nicht derjenige von allen anderen sein muss. </div></BLOCKQUOTE>

Ich habe keineswegs gesagt, das ich nicht möchte das jemand Schönbauer spielt oder Rekordbauer. Das ist deine Interpretation der Sache. Ich kritisiere lediglich die Aussagen der Entwickler, das es FRAKTIONEN gibt. Das wird sogar mehrfach angesprochen UNTERSCHIED Tycoons und Ecos. In UBITV, Preview Videos usw. aber was bringt das bitte wenn am ende eh alles vermischt ist ob man will oder nicht...

das macht das ganze gehabere am Anfang mit Wählen sie: Eco | Tycoon total nutzlos. Darum geht es mir.

Das hier überall die Fraktionen als tollste Neuerung dargestellt wird, obwohl es eigentlich nur eine Mogelpackung ist. Man trennt einige Gebäude in zwei Bereiche auf (Eco/Tycoon) um sie dann später sowieso beiden zur Verfügung zu stellen. Da hätte man sich die wahl von Eco/Tycoon doch echt sparen können.

Und das mit den "hübscheren Gebäuden"... alle die Rekordbauer sind spielen Tycoon und alle Schönbauer spielen Eco oder was? Was ist denn mit den leuten die sich zwei "KONZERNE" wie es die Entwickler gerne selbst betiteln, vorstellen die wirklich in einem Spiel konkurrenzfähig sind. Sollte es wirklich nur kosmetische gründe geben die Ecos zu spielen?

Genau das meinte ich mit UNTERSCHIEDE. Kosmetische Dinge sind keine spielrelevanten unterschiede.

Stärken von Tycoons in einem Wettbewerbsorientierten (multiplayer) spiel z.B.:
- Starke Effizienz
- Große Platzausbeute

Schwächen:
- verschmutzt stark die Umwelt
- höheres Risiko auf Naturkatastrophen
- auf endliche Ressourcen ausgelegte Wirtschaft


und bei den Ecos?

Stärken:
- sie sehen "hübscher" aus
- schont die umwelt

Schwächen:
- wenig Effizienz
- benötigt viel platz

sollte es nicht noch mehr geben als Anreiz die ecos zu spielen? ich rede davon das beide Parteien ihre Stärken haben. Das man beweggründe hat auf der einen Seite zu bleiben egal welche Fraktion man gerade spielt. Aber das geht ohnehin nicht da im spielverlauf sowieso keine Ecos und Tycoons gibt. Schade. Hätte gut funktionieren können, wird aber von RD gnadenlos vergeigt. Wie es Gamestar auf den Punkt bringt. So!

Moryarity
30-05-11, 02:22
Ich sehe das ganze halt wesentlich optimistischer als Du http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif


Bisher wissen wir über den Spielverlauf nichts genaues, wir wissen lediglich, dass im späteren Spielverlauf Gebäude und Fähigkeiten der einen Fraktion auch von der anderen genutzt werden können.

Wie das alles realisiert ist, dazu wissen wir noch nichts.


Wir kennen auch noch nicht dieses Energiesystem und das System der Umweltverschmutzung. Ich persönlich fände es schon ganz schön, wenn ich mich beim sPielend er Tycoons nicht irgendwann in eine Sackgasse manövriert hätte, sondern meine schlechte Umweltbilanz vielleicht doch (wenn auch sehr kostenintensiv z.B) durch gekaufte Eco-Technologie wieder etwas aufbessern kann.

Alles wird an der Umsetzung dieser Punkte gemessen werden müssen und die kennen wir leider noch nicht.

Ich denke, dass es spieltechnisch auch nochmal eine Herausforderung im späteren Spielverlauf darstellen kann, wenn man versucht seine hoch technologisierte und umweltausbeutende Welt nachhaltig umzustrukturieren und etwas zu verbessern.

Die Möglichkeit, dass man die beiden Spielstile etwas anpasen kann, finde ich gerade interessant. Ansonsten stellst Du halt nach 30h im SPpiel fest "oh, doof gelaufen. geht nicht weiter"..und fängst ein neues Spiel an. So kannst Du dann im späteren Spielverlauf noch versuchen die Kurve zu bekommen. Für mich hört sich dass ehr reizvoll an.

Ich finde einfach:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Hätte gut funktionieren können, wird aber von RD gnadenlos vergeigt. </div></BLOCKQUOTE>

Ist eine ziemlich harte Aussage, wenn man eigentlich noch nichts hat, außer ein paar Interviews, worauf man sie begründen könnte.

max.k.1990
30-05-11, 16:00
nun gut eine gewagte Aussage ist es schon.

Nehmen wir uns ein Beispiel an 99,9% der Spiele, welche verschiedene Völker, Rassen, Fraktionen als Features haben. Glaube kaum das bei irgendeinem dieser Spiele es möglich ist die Technologien der anderen zu übernehmen.

Siedler 4, wie sinnlos wäre es denn als Azteke auch Römergebäude bauen zu können. Oder Strategiespiele wie Starcraft und Co - eine Partei kann das gleiche wie die andere Partei = Parteien sind sinnlos.

oder online rollenspiele. Ein Magier kann plötzlich das gleiche wie der Priester - warum dann überhaupt in "Priester" und "Magier" unterteilen?

Bezogen auf Anno 2070 heißt das, dass wenn am Ende sowieso jeder alles kann egal womit er angefangen hat - die unterteilung in Ecos und Tycoons soweit sinnlos ist.

crashcids
30-05-11, 16:34
Weiß auch noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Einerseits solls nun 2 Fraktionen mit
eigenständigen Produktionsketten, Vor- und Nachteilen sowie jeweils eigener Optik geben. Andererseits
sollen im späteren Spielverlauf die Unterschiede verschwimmen und wenn man z.B. mit den Tycoons gestartet
ist, auch die Gebäude + Produktionen sowie Vor-/Nachteile der Ecos nutzen können. Das ist doch ziemlich
Quatsch mit Soße, wenn das so umgesetzt werden würde.

Für die KI ists klar, da gibts bestimmt auch son 'Dagobert' als Oberkapitalist oder Hardcore-Tycoon ...
es wird dann aber auch 'Obergrüne' geben ... von allem etwas. Vielleicht findet sich auch noch so ne Art
Räuber (wie die Smokers aus Waterworld, voll militant drauf, lieben Öl und versauen die ganze Umwelt) ...

Aber das sind sekundäre Elemente in einem Anno. Mich interessiert als Anno-Veteran eher, was ich im
Singleplayer mit meinem eigenen Volk so anstellen kann ... irgendwie sieht das ganze noch etwas "schwammig"
aus. Könnte da Ubi nicht mal für Erleuchtung sorgen?

MfG crashcids

Wiesl_1404
30-05-11, 17:15
Ich glaube gar nicht, dass es 2 Fraktionen oder sowas geben wird. Ich glaube einfach, dass man startet wie bisher und freie Entscheidungsgewalt hat was man macht.

Die Fraktion die wir spielen nennt sich "Menschen im Jahre 2070" - es liegt im Ermessen des Spielers welche technologien er nutzt und in welche Richtung er geht (ich könnte mir sogar vorstellen, dass man bei sehr weit fortgeschrittenen Spielverlauf alle Technologien beider Fraktionen für sich gleichzeitig nutzen kann) Ist doch wie im RL - es gibt Kohlekraftwerke UND Fotovoltaik gleichzeitig auf der Welt - warum sollte es in anno anders sein?

ANNOnymus1985
30-05-11, 17:19
@max.k.1990

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Siedler 4, wie sinnlos wäre es denn als Azteke auch Römergebäude bauen zu können. Oder Strategiespiele wie Starcraft und Co - eine Partei kann das gleiche wie die andere Partei = Parteien sind sinnlos. </div></BLOCKQUOTE>
Der Vergleich zweier Kulturen auf der einen Seite mit einer Gesellschaft mit lediglich zwei verschiedenen Lebensweisen andererseits ist ja auch eher ein Vergleich von Äpfeln und Birnen.
In Anno spielst du eine Kultur/Gesellschaft, die lediglich eine von zwei Lebensweisen wählt. Dabei dürften die Grundbedürfnisse der beiden Lebensweisen sogar diesselben sein, lediglich die Art und Weise diese zu befriedigen, dürfte variieren.
Und da sind dann die Tycoons die die Welt verschmutzen und regelrecht zu Grunde richten. Warum sollten die nicht lernen können und durch Forschung einen umweltverträglicheren Weg einschlagen können? Im Prinzip ist das doch genau der Prozess, den wir, also unsere Gesellschaft jetzt bereits geht oder besser gehen möchte, noch zieren wir uns ja ein wenig. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Dem gegenüber stehen die Ecos, die diese Entwicklung schon durchgemacht haben und dafür von Beginn an mit den Problemen dieses Weges zu kämpfen haben.
Ich finde dass RD damit einen absolut logischen Schritt einbaut. Überleg doch mal, die Geschichte soll in 60 Jahren spielen, den Menschen in dieser Zeit, also sicher auch noch einigen von uns die Fähigkeit abzusprechen aus ihren/unseren Fehlern zu lernen und Veränderungen einzuleiten, ist unglaubwürdig und deine Forderung Ecos bleiben Ecos und Tycoons bleiben Tycoons damit ebenso nicht wirklich plausibel.

Natürlich wissen wir von der Art und Weise wie dieser Wandel im Spiel stattfinden wird, noch überhaupt nichts und deswegen kann ich auch nicht so ganz verstehen, wieso du schon dermaßen dagegen zu Felde ziehst. http://www.ubisoft.de/smileys/horsie.gif
Ich sehe es so wie Moryarity mit der Aussage
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Ich denke, dass es spieltechnisch auch nochmal eine Herausforderung im späteren Spielverlauf darstellen kann, wenn man versucht seine hoch technologisierte und umweltausbeutende Welt nachhaltig umzustrukturieren und etwas zu verbessern. </div></BLOCKQUOTE>
Und max du musst dich ja auch nicht verändern, wenn du es nicht willst und das Spiel diesen Weg zulässt.
Also warten wir doch erstmal auf weitere Infos um die Sache genauer beurteilen zu können.