PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Fischerhütte



Thunnes
09-08-07, 15:00
Das ist also meine neue Arbeitsstätte am Meer.
Ein wenig windiger als das letzte Mal, aber gut, denn dann kommen mehr Fische.
Morgen werde ich wohl meinen Dienst antreten
*schreibt noch schnell einen Zettel und geht zum Anschlagsbrett nebenan*

Thunnes
09-08-07, 15:00
Das ist also meine neue Arbeitsstätte am Meer.
Ein wenig windiger als das letzte Mal, aber gut, denn dann kommen mehr Fische.
Morgen werde ich wohl meinen Dienst antreten
*schreibt noch schnell einen Zettel und geht zum Anschlagsbrett nebenan*

CRYPT0N2007
10-08-07, 11:57
Guten Tag Herr Thunnes

Ich wollte gern mal ein Fischgericht machen aber bei mir beissen die Fische nicht. Können sie mir eine Scholle fangen? Ich hohle sie auch nacher ab.

Danke

Thunnes
10-08-07, 12:36
Ja gerne Herr Crypton
Wird das für ihre Taverne sein?
*rudert schnell auf See und wirft sein Fangnetz aus*

CRYPT0N2007
10-08-07, 12:50
Der Fisch ist für mich.

Die Taverne ist von Dschingis

Momo_120
10-08-07, 13:20
Hei Herr Thunnes,könnte ich wohl auch 2 Fische haben,denke Sonntag ist unser Häuschen fertig,und hätte ich gerne mit Darleen ein wenig Fisch gegessen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Thunnes
12-08-07, 09:38
Nimmt den Auftrag von Momo entgegen.
*hohlt zwei Fische und läuft nach Momo*
Bitteschön
Lasst es euch beiden schmecken

Lord_Fortescue
13-08-07, 06:34
Guten Morgen Herr Thunnes, können Sie bitte mir zwei ordentliche Schollen fangen? Vielen Dank!
Als Alternative zur Bezahlung mit Münzen biete ich Ihnen auch den Tausch gegen eine vorzügliche Marzipantorte an!

Thunnes
13-08-07, 07:07
Ja klar, mache ich doch gerne
Die Bezahlung höt sich super an.
Mal wieder was anderes im Magen

Lord_Fortescue
13-08-07, 07:55
Sehr gut, danke! Kommen Sie doch auch gleich zur Eröffnung der Konditorei!

Thunnes
13-08-07, 10:37
*kommt von der See wieder*
Dann wollen wir mal zur Konditorei gehen
*steigt aus dem Boot und macht sich auf den Weg*

romanwerber
14-08-07, 13:21
Roman klopft an Herrn Thunnes Hütte, fragt nach, ob er morgen Fisch bekommen könnte, ein kleines Tönnchen, will auch wissen, wann wieder Post von Herrn Ramirez eintrifft und überlegt, ob er nun nach Hause gehen soll.

Thunnes
17-08-07, 00:26
*steht morgens früh auf*
Ich habe ganz vergessen den Auftrag von Herrn Werber zu erledigen
Ich hoffe er verzeiht mir das!
*fährt zur See hinaus und legt das Netzt aus*

romanwerber
17-08-07, 15:29
Roman schiebt Herrn Thunnes noch einen kleinen Zettel durch die Tür, bedankt sich für das gelieferte kleine Fäßchen Fische, die hervorragend geschmeckt haben, die kleine Verspätung macht nichts.

Thunnes
17-08-07, 15:45
*liest den Zettel*
Gut, dass es noch wenigstens geschmeckt hat.
Nächstes mal wird es besser

romanwerber
22-08-07, 14:48
Roman kommt zu Herrn Thunnes Haus und richtet ihm aus, dass er gehöt habe, der Herr Bürgermeister brauche Kanonen für einige Schiffe. Wie viel hätte denn Herr Ramirez auf Lager? Und welchen Preis wolle der Herr Ramirez? Wie hoch solle der Gewinn der Transatlantischen Gesellschaft ausfallen? Und was gibt es vom Geheimen Nachrichtendienst der Transatlantischen Gesellschaftß

Thunnes
23-08-07, 00:24
Ich müsste mal anfragen bei ihm.
Aber ich denke er wird uns 50t abdrücken können.
Preis ist verhandelbar.
Die Transatlantische Handelsgesellschaft braucht keinen hohen Gewinn.
Der beste Lohn sind zufriedene Kunden(<--genau lesen Ubi)!!
Der Nachrichtendienst der Handelsgesellschaft wird erst Infos herausgeben, wenn sie hieb- und stichfest sind.
Nur so viel: Wir sind nicht allein in unserer Welt

romanwerber
24-08-07, 15:14
Roman gibt eine Nachricht bei Herrn Thunnes ab, dass vom Vermögen der Gesellschaft schon einmal 25 t Kanonen eingekauft werden können. Herr Thunnes möge dann bald losfahren, eine Handelsvollmacht legt Roman bei. Der Herr Bürgermeister hat in einem Brief zugesichert, diese 25 t für die Stadt einzukaufen.

Thunnes
24-08-07, 15:42
Ich werde dann morgen ablegen
*schreibt einen Brief an Rami und schickt seine Taube los*

romanwerber
29-08-07, 15:28
Roman klopft leise an Herrn Thunnes Tür, da es schon spät ist, jedoch rührt sich nichts. Dann ist Herr Thunnes noch nicht mit den Kanonen zurück. Er schiebt einen Zettel unter Herrn Thunnes Tür hindurch, mit der Bitte, sich bald zu melden, denn wenn sie ihre Kanonen nicht bald an den Bürgermeister verkaufen, kauft der beim Schmied ein.

Thunnes
29-08-07, 15:31
*wacht auf*
*höt was von Kanonen*
Ich bin bereits wieder da.

romanwerber
31-08-07, 10:29
Roman geht noch einmal zu Herrn Thunnes und wirft eine Nachricht in seinen Postkasten, Roman braucht die Rechnung für die Kanonen. Wieviel Herr Thunnes ausgegeben hat, damit Roman dem Bürgermeister die Rechnung präsentieren kann. Dann stürzt Roman davon in Richtung Bürgermeisterhaus.

romanwerber
31-08-07, 10:43
Roman wirft noch einmal eine Nachricht ein, mit der Bitte, am Sonntag nach dem Gottesdienst doch ein kleines Geschäftsessen in Herrn Romans Hause mitzumachen. Herr alexx und Lord Fortescue werden auch gebeten. Nun, da Roman alles abgelaufen hat, wandelt er gemächlich nach Hause.

romanwerber
02-09-07, 07:06
Roman bittet um Antwort auf die Vorschläge. Siehe Haus zum Goldenen Ziegel.

romanwerber
03-09-07, 16:07
Roman kommt zu Herrn Thunnes Haus und gibt Bescheid, dass jetzt das Schiff, die Esperanza, fertig sei und ob Herr Thunnes nicht Lust hätte, neben dem Fischerjob auch noch Kapitän zu sein, was er zu seinen Vorschlägen wegen der Gesellschaften sage. Das Schiff sollte Herrn alexx und Lord Fortescue ebenfalls zur Verfügung stehen. Dann rast Roman weiter.

romanwerber
08-09-07, 12:16
Roman wirft noch einmal eine Nachricht bei Herrn Thunnes ein bezüglich der Esperanza. Er bittet Herrn Thunnes auf ein Gespräch nach der Kirche morgen.

Thunnes
08-09-07, 12:40
*liest den zettel*
hmm, ich muss mal sehen, aber ich komme

Thunnes
08-09-07, 15:52
*kommt an*
Jetzt schnell ins Bett legen

romanwerber
10-09-07, 02:41
Roman kommt ganz abgehetzt bei Herrn Thunnes Fischerhütte an und wirft eine Nachricht ein, in der er sich entschuldigt, am Wochenende nicht da gewesen zu sein, aber dringende Geschäfte waren zu erledigen. Roman bereitet jetzt einen Entwurf für eine neue Gesellschaft vor, der dann an die zukünftigen Partner geht zur überprüfung. Die Zustimmung von Herrn Thunnes, als Kapitän eingesetzt zu werden, wird vorausgesetzt.

Thunnes
10-09-07, 14:12
Ich werde euch die komplette Unterstützung geben.
Sie haben mein vollstes Vertrauen

romanwerber
13-09-07, 03:53
Roman wirft eine Nachricht ein, in der er bittet, den Text für die Eintragung der neuen Gesellschaft durchzulesen, evtl. Änderungen anzugeben und ihm das Ganze ins Haus zum Goldenen Ziegel zuzustellen:
1. Nr. der Eintragung: 6
2. Firma: Große Handelsgesellschafts Compagnie
3. Gegenstand der Gesellschaft: Handel mit Ziegeln, Fischen, Kakao, Pralinen, Einrichten und Betreiben einer Reiselinie nach Sarottini, Einrichten und Betreiben einer Nachrichtenlinie
4. Grundkapital: 300 Taler
5. Vertreter: Jeder Teilhaber für sich und die Compagnie
6. Gesellschafter, Geschäftsführer, stille Teilhaber:
a. Gesellschafter: Herr Alexx, Kakao; Herr Thunnes, Fisch; Lord Fortescue, Pralinen; Herr Roman Werber, Kakao
b. Geschäftsführer: siehe Punkt 5
c. Ein stiller Teilhaber, der nicht in das GROSSE GILDENBUCH eingetragen wird. Die Haftung für den stillen Teilhaber wird ausgeschlossen, der stille Teilhaber ist auch von der Geschäftsführung ausgeschlossen.
7. Rechtsform und Haftung: Handlungsgesellschaft, mit ihrer Einlage
8. Gerichtsort und Tag der Eintragung
9. Bemerkungen: Verkauf derjenigen überschüsse an Waren, die über die Bedarfsdeckung von Annoport hinaus produziert werden.

Thunnes
13-09-07, 08:01
Ich würde keine Änderungen machen

romanwerber
16-09-07, 05:36
Roman kommt zum Haus von Herrn Thunnes und wirft die Nachricht ein, dass die Eintragung der neuen Gesellschaft nun vollendet ist. Herr Thunnes bekommt die Führung der Esperanza und ist für das Schiff jetzt allein verantwortlich. Die Aufträge der Geschäftspartner für Fahrten gehen an Herrn Thunnes.

lupos55
29-09-07, 14:14
*Erreicht das Haus des Fischers und geht einmal um das Haus herum,scheint alles in Ordnung,die Läden sind verschlossen und die Türen auch.
Der Sturm hat auch keine Schäden angerichtet.
Werde mal noch zu Frau momo gehen,etwas Tee besorgen.*

romanwerber
10-10-07, 02:18
Roman wirft einen Zettel bei Herrn Thunnes ein, dass eine grosse Menge Ziegel am Hafen lagert, die auf die Insel der Gräfin Agathe geschafft werden müssen.

Thunnes
11-10-07, 15:35
*verlässt nach eine starken zurückgezogenheit sein Haus für einen Spaziergang*
Ist zwar reichlich spät, aber immer nur im Haus sitzen macht ja krank

romanwerber
16-10-07, 14:20
Bester Herr Thunnes, so schreibt Roman in einer Nachricht, die er Herrn Thunnes in seinen Nachrichtenkasten wirft, bitte gebt doch an, ob Ihr am Freitag abend oder Sonntag nach der Kirche ein wenig Zeit habt, Euch mit Euren Geschäftspartnern zu treffen, bitte hinterlasst eine Nachricht im Haus zum Goldenen Ziegel.

Thunnes
17-10-07, 00:29
*liest die Nachricht von Herrn Weber*
*schreibt zrück*
Am Freitag hätte ich nicht so viel Zeit
Wir können es versuchen
Wenn ich nicht da sein sollte, so holen wir es Sonntag nach

romanwerber
19-10-07, 12:32
Roman hinterläßt eine kurze Nachricht bei Herrn Thunnes, dass er ihm am Sonntag nach der Kirche erwartet, jetzt würde er erst einmal mit Herrn Alexx alles besprechen.

Thunnes
21-10-07, 03:19
*wacht auf und frühstückt*
Macht sich auf den Weg zur Kirche

romanwerber
21-10-07, 05:25
Roman kommt bei Herrn Thunnes an und erzählt davon, dem Botschafter im Gildenhaus einen Empfang zu geben, die Herren der Handelsgesellschaft sollten dabei sein und den Herrn Botschafter etwas aushorchen, damit man erfährt, warum er wirklich hier ist. Herr Thunnes möchte sich bitte mit Herrn Ramirez in Verbindung setzen, damit der eine oder andere Brief des Botschafters von und an ihn abgepfangen wird (nur zur Information versteht sich). Terminvorschlag für den Empfang am nächsten Sonntag nach der Kirche. Außerdem möge er doch frischen Fisch dafür ins Gildenhaus liefern.

Thunnes
21-10-07, 05:42
Ist gut Herr Werber.
Ich werde mich sofort daran setzen eine Brief zu schreiben.
Meine Eil-Brieftaube wird es bis morgen schaffen hin und zurück zu fliegen, damit wir schnell eine Antwort bekommen

*setzt sich an den Schreibtisch*
<span class="ev_code_RED">Hallo Ramirez
Ich hätte da mal eine Bitte:
Könntest du so nett sein die Postschiffe nach Briefen für oder von dem englischen Botschafter Baron Prunkhaus abzufangen.
Viele Grüße
Thunnes</span>

Lord_Fortescue
23-10-07, 15:44
wirft eine Nachricht mit folgendem Inhalt ein:

<span class="ev_code_blue">Sehr geehrter Herr Thunnes,
vielen Dank für Ihre Glückwünsche zu meinem Geburtstag!
Schade, dass Sie nicht meiner Einladung auf eine Lokalrunde folgen konnten, ich hoffe, dass wir das zu einem passenden Zeitpunkt nachholen können.
Gruß
Fortescue</span>

romanwerber
27-10-07, 12:08
Roman wirft eine Nachricht bei Herrn Thunnes ein, dass er doch morgen an den Empfang denken möge.

Thunnes
28-10-07, 04:23
*wacht auf*
Guten Morgen Annoport
*frühstückt ausgiebig und macht einen langen Spaziergang zur Kirche*

romanwerber
28-10-07, 08:40
Roman legt eine Nachricht in den Nachrichtenkasten von Herrn Thunnes, ob dieser schon Nachrichten von Herrn Ramirez hat. Der Botschafter ist aber noch nicht aufgetaucht. Er möchte bitte dann ins Gildenhaus kommen, sein leckerer Fisch würde gut zubereitet auch serviert werden.

romanwerber
29-10-07, 03:59
Roman legt eine Nachricht in den Nachrichtenkasten von Herrn Thunnes. Der Botschafter sei gar nicht erschienen auf dem Empfang gestern, da er bei seiner Rückreise von Piraten aufgehalten worden sei. Ob Herr Thunnes schon etwas von Herrn Ramirez gehöt habe? Roman eilt weiter.

Thunnes
29-10-07, 09:35
*liest die Nachricht und schreibt zurück
Ich habe noch keinen Brief erhalten
Ich frage mich ob sie hier irgendwo auf der Insel liegt.
Ich werde mal einen Spaziergang machen.
Ich vermute sie irgendwo in der Nähe der Küste
*geht zum Gildenhaus*

romanwerber
13-11-07, 04:45
Auch Herr Thunnes bekommt ein Exemplar des Aushangs:

Abfahrtszeiten der Esperanza nach Sarottini und zurück:

Montags gegen die 8te Stunde Abfahrt nach Sarottini, Reisende nach Sarottini bezahlen 1 Taler für die Reise ohne Bewirtung, bei Bewirtung 2 Taler an den Kapitän, Herrn Thunnes

Dienstags gegen die 8te Stunde Abfahrt von Sarottini, Preise wie oben

Mittwochs gegen die 8te Stunde Abfahrt nach Sarottini, Reisende nach Sarottini bezahlen 1 Taler für die Reise ohne Bewirtung, bei Bewirtung 2 Taler an den Kapitän, Herrn Thunnes

Donnerstags gegen die 8te Stunde Abfahrt von Sarottini, Preise wie oben

Freitags gegen die 6te Stunde Abfahrt nach Malta, Reisende nach Malta bezahlen 4 Taler für die Reise ohne Bewirtung, bei Bewirtung 6 Taler an den Kapitän, Herrn Thunnes

Samstags gegen die 18te Stunde Abfahrt von Malta, Preise wie oben

Die Fahrten von und nach Sarottini betreffen die Einfuhr des Kakaos von den Plantagen der Grossen Handelsgesellschafts Compagnie. Für Aufträge zum Transport anderer Rohstoffe der Insel Sarottini besteht die Möglichkeit der Anmeldung bei Herrn Thunnes als Kapitän der Esperanza oder Herrn Roman Werber, dem Gildenmeister, als Vertreter der Grossen Handelsgesellschafts Compagnie.

lupos55
23-11-07, 12:15
*Fegt die Spinnenweben von der Tür,ist Herr thunnes wohl nicht mehr auf unserer Insel denkt er. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Habe ihn schon lange nicht mehr in der Messe gesehen,ob er wohl nur noch bei den Piraten ist?
Na ja ich werde ihm einen Zettel an die Tür heften,

<span class="ev_code_blue">Hallo Herr thunnes,hätte gerne für Morgen ein bis 2 Steinbutt aber nicht so groß die Fischlein,danke
der Pfarrer</span>

Dann trollt er sich und geht seines Weges Richtung Hafen.*

Thunnes
23-11-07, 14:44
*liest die nachricht von Herrn lupos*
Hmm, zwei kleinere Steinbutt will er haben
Soll er bekommen
Schau ich mal im Lager nach

Auf jedenfall bekommt er ihn morgen

Thunnes
24-11-07, 09:46
Der Pfarrer wollte doch zwei steinbutt haben
Ich hole se eben
*geht in sein Lager und holt zwei Fische*

So, nicht zu groß und nicht zu klein
*geht richtung Kirche*

lupos55
28-11-07, 08:34
*Kurz bevor er in den Wald abbiegt,schiebt er auch Herrn Thunnes noch einen Zettel unter die Tür.

<span class="ev_code_blue">
Danke für die beiden Fische Herr Thunnes,sie waren sehr lecker,ob sie uns zum Freitag 2 Seeteufel liefern könnten,sie brauchen keine Angst haben,die kommen ja zum Pfarrer da kann nichts passieren. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif</span>

Dann ist er im Wald verschwunden.*

Thunnes
29-11-07, 00:31
Zwei Seeteufel für Freitag also.
Ich glaube da muss ich weiter raus.
Also auf
*packt seine Sachen*
*steigt ins ruderboot und fährt hinaus*

romanwerber
30-11-07, 02:05
Roman kommt beim Haus des Herrn Thunnes an und wirft eine Nachricht in dessen Kasten, in der er darum bittet, am Sonntag einen Stand (diese sind bereits am Dorfplatz aufgebaut) mit frischem und gebratenem Fisch und auch Fischsuppe zu betreiben. Vielleicht in der Nähe der Stände des Lord Fortescue und des Herrn Roman, dann wäre die kulinarische Seite des Marktes sicher abgedeckt. Roman eilt weiter.

Thunnes
30-11-07, 09:24
*kommt von einem anstrengenden Tag wieder*
Zum Glück habe ich heute viel gefangen
*steckt seine Fische in die Räucherkammer*
schon räuchern und ab zum Pfarrer, der wollte nämlich 2 Seeteufel haben

neu_siedler
05-12-07, 16:49
Herr Thunnes wird leider nur noch selten gesehen.
Der Nikolaus legt ihm ein neues Netz vor die Tür, damit er vielleicht doch wieder öfter aufs Meer fährt und den Bewohnern frische Fische fängt.

Thunnes
06-12-07, 00:19
*geht nach draußen*
Es ist ja gar nicht kalt
*stolpert*
Da ist ja ein Nikolaus, wie nett
*geht wieder ins Haus und frühstückt*

Thunnes
04-01-08, 16:02
Ich glaube ich werde mal meinen neuen Leuchtturm besichtigen
Ist ja nur nen bissl bis dahin.

Thunnes
05-01-08, 07:12
Ich glaube ich muss mal wieder fischen
Die Vorräte werden knapp

*bereitet sein Boot vor, steigt ein und rudert hinaus*

Anno_Thamia
11-01-08, 05:35
Es ist schon ein recht weiter Weg bis zur Fischerhütte aber er wird sich bestimmt lohnen.

Ich werd mal eine Nachricht in seinen Kasten werfen,sie schreibt;

guten Tag Herr Thunnes
Ich bin die neue Goldschmiedin,Frau Thamia,gestern war meine Eröffnungsfeier,sie waren zu der Zeit bestimmt noch auf hoher See um zu fischen.Ich hoffe der Fang war gut,denn ich würde gerne einen großen Heilbutt bei ihnen bestellen,wenn es ihre Zeit erlaubt,dann bringen sie ihn doch bitte bei mir vorbei.
Ich bedanke mich schon mal im voraus.

Sie geht weiter,um sich ein bischen im Städtchen umzusehen.

romanwerber
19-02-08, 02:40
Roman wirft eine Nachricht in den Kasten des Herrn Thunnes, dass eine Gesellschafterversammlung stattfinden müsse, um Weiteres für die Große Handelsgesellschaft zu beschließen. Er hätte schon Lord Fortescue gebeten, sich mit Herrn Thunnes wegen eines Termines in Verbindung zu setzen, da Lord Fortescue und Herr Thunnes sehr oft unterwegs seien und Roman es keineswegs wage, da eigenwillig etwas zu unternehmen. Die Versammlung könne im Gildenhaus stattfinden.

Roman eilt weiter.

Lord_Fortescue
19-02-08, 12:37
Wirft eine Nachricht ein
<span class="ev_code_RED">Guten Abend Herr Thunnes, für die Gesellschaftsversammlung wäre mir Freitag Abend, so gegen 8:30 Uhr abends Recht. Bitte teilt mir mit, ob euch der Termin passt.</span>

romanwerber
20-02-08, 06:39
Roman wirft eine offizielle Einladung zur Gesellschafterversammlung ein:

Einladung der Grossen Handelsgesellschafts Compagnie zu Annoport

Hiermit wird eingeladen Herr Thunnes zur Teilnahme an der Gesellschafterversammlung der Grossen Handelsgesellschafts Compagnie zu Annoport. Die Versammlung findet im Grossen Gildensaal des Gildenhauses statt am Freitag, den 22. Februar gegen halb neun Uhr abends.

Folgende Tagesordnungspunkte:

1. Benötigt die Grosse Handelsgesellschafts Compagnie ein weiteres Schiff zur Ausweitung ihres Handelsgebietes, wenn ja unter welchem Kommando?
2. Aufnahme neuer Mitglieder zwecks der Erweiterung des Angebotes der Grossen Handelsgesellschaft, dafür eingeladen und angesprochen Frau Susannopan, Frau Calypso 1960 und Frau Anno_Thamia.
3. Einsetzen eines Vertreters der Gesellschaft in London, angefragt wurde dafür der Botschafter der Königin, Baron Prunkhaus.

romanwerber
02-04-08, 05:06
Roman wirft eine Nachricht ein und eilt weiter:

Einladung zur Versammlung der Grossen Handelsgesellschaft zu Annoport

Hiermit lade ich zu einer Versammlung der Handelsgesellschaft in mein Haus zum Goldenen Ziegel ein. Bitte sprechen Sie sich, hochverehrte Mitglieder, untereinander ab, welcher Termin passend ist und teilen Sie mir mit, ob die Versammlung am 4. April, 5. April, 11. April oder 12. April des Abends gegen die achte Stunde stattfinden soll, wie gesagt in meinem Haus zum Goldenen Ziegel.
Folgende Punkte sind zu besprechen:

1. Unser zweites Schiff ist fertig, die Esperanza II, die in den Eintragungen zur Geschichte Annoports wie unser erstes Schiff Esperanza, jetzt Esperanza I, unter der Eintragung Die Esperanza laufen wird. Damit werden nun konkret Fahrpläne der Schiffe notwendig. Uns stehen also einmal drei Laderäume zu 60 t auf der Esperanza I zur Verfügung, 4 Laderäume zu 60 t auf der Esperanza II. Im Moment fährt die Esperanza I Kakao von Sarottini nach Annoport, den Lehm für meine Ziegelei kaufe ich am Kontor ein. Verkauft wird mit der Esperanza I Pralinen von Lord Fortescue nach Malta.
Jetzt haben wir folgende Produkte:
Schmuck (Frau Thamia)
Marmor (Baron Prunkhaus)
Kakao (Roman Werber)
Pralinen (Lord Fortescue)
Ziegel (Roman Werber)
Nahrung (Herr Thunnes)
Eingekauft werden durch die Handelsgesellschaft
Stoffe (Frau Susannopan)
Parfüm (Frau Calypso)
Wir müssen folgende Routen planen: (immer bezogen auf eine Woche!) 1 Fahrt nach Sarottini zum Abholen von Kakao (oder soll dieser zukünftig am Kontor eingekauft werden?), 1 (oder 2?) Fahrt nach Malta Verkauf (Esperanza I), 1 Fahrt nach Neapel – London und zurück nach Sarottini (Esperanza II). Wir haben also sieben Kammern und acht Produkte. Ich schlage vor zu überlegen, die Routen für 4 Wochen zu planen: 1. Woche z. B. 1 Fahrt nach Malta Verkauf von Kakao, Pralinen, Marmor, 2. Woche 1 Fahrt nach Malta Schmuck, Ziegel, Nahrung, 3. Woche 1 Fahrt nach Malta Stoffe, Parfum und noch ein Produkt und wieder von vorn. Oder man belädt das Schiff jeweils wöchentlich mit einem Produkt, z. B. 1. Woche Stoffe, 2. Woche Pralinen etc. Diese Verkaufsliste würde ich führen und alle vier Wochen am Aushang veröffentlichen und beim ersten Mal vom Bürgermeister genehmigen lassen.
Für die Esperanza II ebenso für die einwöchentliche Fahrt nach Neapel und London, hier aber für 4 Frachträume. Und vor allem, ob zum B. von 60 t eines Produktes vielleicht 30 t in Neapel und 30 t in London verkauft werden sollen. Auch diese Liste und Aufstellung bitte wöchentlich planen, damit wir leichter auf Veränderungen reagieren können. Angaben immer in t. Wer kann diese Liste führen, aushängen und genehmigen lassen?
Weiterhin müssen die wöchentlichen Einkäufe in t an Stoffen und Parfüm festgelegt werden. Frau Momo hat im Moment keine überschüsse an die Gesellschaft zu verkaufen lt. eigener Aussage.

2. Ich bitte darum, die Angaben der Liste des Herrn Baron Prunkhaus zu ergänzen, ich gebe zu, ich habe meine Zahlen auch noch nicht geliefert. Diese Liste ist notwendig, damit jedes unserer Mitglieder eine übersicht hat, wie viel über die Handelsgesellschaft verkauft werden kann, wie teuer es wird. Hierbei sind auch die Verkaufspreise festzulegen, Kosten der Mannschaft der Schiffe etc. So kann auch geplant werden, wie viel pro Woche produziert wird, um nicht zuviel auf Vorrat herzustellen, damit uns die Ratten nicht schädigen. Wer mit seinen Zahlen nicht zurecht kommt, möge sich Hilfe bei Baron Prunkhaus suchen, den ich dazu bitten möchte. Vielleicht sollten wir überlegen, eigene Vorratshäuser zu bauen. Ich bitte Herrn Thunnes noch um Entschuldigung, ihn zu den letzten Versammlungen nicht eingeladen zu haben, da er so lange nicht in Annoport war, ist er mir in Vergessenheit geraten. Er möge doch auch das Kommando der Esperanza II übernehmen. Baron Prunkhaus bitte ich, Herrn Thunnes noch in seine Liste aufzunehmen und dessen Zahlen ebenfalls einzuholen. Es müssen wie gesagt nicht alle Produkte aufgezählt werden, es reicht anzugeben z. B. 10 t Schmuck pro Woche, Herstellungskosten, Verkaufspreis in Malta, Neapel, London etc. wie viel t an die Stadt usw. bei Stoff und Parfüm brauchen wir nur Einkaufspreise neben der Menge in t bei Einkauf von Frau Susannopan und Frau Calypso, hier ist nur durch die Handelsgesellschaft der Verkaufspreis festzulegen.

3. Es ist nun möglich, die Handelsvertretungen in Neapel (Frau Anno_Thamia) und London (Baron Prunkhaus) aufzubauen. Ich bitte diese beiden Mitglieder unserer Gesellschaft um Rechenschaftsbericht über den bisherigen Stand der Dinge.

Ich freue mich über vollständiges Erscheinen und bitte machen Sie sich Gedanken, damit am Tag der Versammlung alles zügig abgehandelt werden kann.

Demütigst Euer Diener

Roman Werber, Ziegel- und Gildenmeister der Stadt Annoport

Lord_Fortescue
04-04-08, 13:27
<span class="ev_code_BLUE">Sehr geehrter Herr Thunnes,
eigentlich habe ich bereits morgen Zeit für die Gesellschafterversammlung, doch offenbar haben die anderen noch keinen Termin genannt, deshalb schlage ich nun den 11. April vor.
Hochachtungsvoll
Fortescue</span>

geht weiter zur Parmümerie

romanwerber
30-06-08, 07:37
Roman, noch recht geschwächt von seiner Krankheit, wankt durch Annoport und verteilt den Fahrplan für die Schiffe der Handelsgesellschaft und bittet um rechtzeitige Bereitstellung der Waren.


Fahrplan der Handelsschiffe der Großen Handelsgesellschaft zu Annoport

Esperanza I

1. Woche:
Montag – Mittwoch: Abholung Lehm und Kakao von Sarottini
Donnerstag – Samstag: Transport von Schmuck, Stoffen und Parfüm (zu je 60 Tonnen) nach Malta
Sonntag: auf Dock
2. Woche:
Montag – Mittwoch: Abholung Lehm und Kakao von Sarottini
Donnerstag – Samstag: Transport von Ziegeln, Pralinen und Nahrung (zu je 60 Tonnen) nach Malta
Sonntag: auf Dock und überholung
wieder Wechsel

Esperanza II:

1. Woche:
Schmuck, Stoffe, Parfüm und Ziegel je 60 t nach Neapel (30 t) und London (30 t)
2. Woche:
Pralinen, Nahrung, Marmor und Kakao je 60 t nach Neapel (30 t) und London (30 t)
3. Woche:
auf Dock und überholung
wieder Wechsel

Roman wankt weiter.

Freak-411
13-08-08, 05:34
So kommt er an der Fischerhütte des Herrn Thunnes an und klopfet. Aber auch hier höt er kein Geräusch im Haus. Also beschließt er, auch hier das Schreiben unter der Türe hindurch zu schieben... Und dabei hätte ich doch so gerne für heute Abend einen Fisch bestellt... Meiner Frau gelüstet er einmal wieder nach Meeresgetier...

In dem Schreiben kann folgendes gelesen werden:

"Sehr geehrter Herr Thunnes,
nach langer Stille, wurde nun nochmals eine Sitzung zur Lage der Nation am Donnerstag, dem 14. diesen Monates einberufen.
Es sollen alle Maßnahmen zur Stärkung, zur Wiederbelebung und zum Ausbau unserer herrlichen Stadt besprochen werden.
Ein jeder Einwohner, gleich weg, ob Mann oder Frau, sei eingeladen zu erscheinen. Jede Seele, die anwesend ist und mit Ihren Vorschlägen und Gedanken konstruktiv der Sitzung beiwohnt, wird begrüßt werden.

So kommet und helfet Unserer Stadt zu altem Glanze.

Die Sitzung findet am Donnerstag, dem 14. Augustus 1702 gegen die 20. Stunde des Tages im Großen Sitzungssaal im Senat statt.
Es wird auch eine Tafel zur Stärkung des Leiblichen geben, damit sich das Geistige umso mehr erstarke.

Gezeichnet
Freak-411
Ehrenwerter Einwohner und Bürgermeister von Annoport"

So hofft er, dass eine Teilnahme erfolgen werde und geht weiter seines Weges...

lupos55
05-09-08, 08:38
-------Vernichtet bei großen Erdbeben/Seebeben-----

ANNO 1704

romanwerber
08-12-08, 04:42
Einladung (nur für die Mitglieder der Gesellschaft) zur Versammlung der Grossen Handelsgesellschaft zu Annoport am 16. Dezember gegen die achte Stunde des Abends:

Tagungspunkte:

1.Erhöhung des Gesellschaftskapitals der Gesellschaft auf 5.000 Taler durch eigene Mittel, nicht durch Zuschuß der ihr Kapital bereits eingebracht habenden Mitglieder und damit Neueintragung im Gildenbuch.
2.Berichterstattung Frau Anno Thamia für Neapel, Lord Fortescue für Malta, Roman Werber für London sowie über den Erwerb des Weingutes della Rovere, gegebenenfalls eigene Rechenschaftsberichte für die selbst betriebenen Unternehmungen (Baron Prunkhaus u. w.)
3.übertragung der Fischerhütte von Herrn Thunnes, der seit langem verschollen ist, auf die Gesellschaft und Löschung seines Anteils an der Gesellschaft. Feststellung der Vermögenswerte der Gesellschaft überhaupt.
4.Feststellung der überhaupt vorhandenen Vermögenswerte der Gesellschaft
5.Wie soll es weitergehen mit der Gesellschaft, welche Unternehmungen sollen geplant werden?

Tagungsort: Haus zum Goldenen Ziegel

Wer nicht teilnehmen kann, reicht seine Zustimmungen und Ablehnungen begründet im Haus zum Goldenen Ziegel ein oder beauftragt jemanden, für ihn teilzunehmen, auch das bitte vorher mitteilen. Wer sich nicht meldet, wird durch Herrn Werber vertreten.

Roman Werber

romanwerber
08-12-08, 05:00
Bekanntmachung:

Es wird gebeten, Nachrichten über und von Herrn Thunnes der Grossen Handelsgesellschaft zu Annoport zuzustellen. Sollten keine zuverlässigen Nachrichten bis zum 31.12. des Jahres zugestellt werden können, beantragt die Handelsgesellschaft zu Annoport die übernahme der Fischerhütte, während Haus und Grundstück an die Stadt Annoport zurückgehen.

Für die Handelsgesellschaft zu Annoport
Roman Werber

romanwerber
15-12-08, 13:44
Werter Herr Thunnes, durch einen Fehler meinerseits ist ein falsches Datum in die Einladung zur Versammlung gelangt. Da ich morgen abreise, wird ein Protokoll erstellt und Ihnen zugeschickt, da ich mich ab morgen auf eine Reise nach Sarottini begebe.
Ihnen freundliche Grüsse
Ein schusseliger Roman

romanwerber
08-04-09, 02:17
Ein Beauftragter der Grossen Handelsgesellschaft zu Annoport hämmert eine Bekanntmachung an die Tür:

Zur Information!
Mit dem heutigen Tage geht die Fischerhütte von Annoport in den Besitz der Grossen Handelsgenossenschaft zu Annoport über. Evtl. Ansprüche und Leistungen werden übernommen.

Anno_Thamia
28-04-09, 09:16
Auf ihrem Weg zum Leuchtturm kommt sie an den Fischerhütten vorbei.Was ist denn hier los,denkt sie.Die Fischerhütten hat sich die Handelsgesellschaft einverleibt.So geht das natürlich nicht.Gleich morgen wird sie hier ein großes Pergament anbringen und den Fischern sagt sie,das sie ab morgen wieder zum Fischen raus fahren müssen.Sie möchte am Abend einen Bericht haben,was alles gefangen wird in diesen Gewässern hier,dann geht sie weiter.Thamia schüttelt immer noch den Kopf,es ist wirklich an der Zeit,das hier mal gründlich aufgeräumt wird,denkt sie.

Anno_Thamia
29-04-09, 01:31
Gleich erstmal bringt sie das große Pergament an der Tür an,das Andere hat sie gestern schon entfernt.In großen,roten Buchstaben ist darauf zu lesen

<span class="ev_code_RED">Mit sofortiger Wirkung,sind die Fischerhütten wieder Eigentum der Stadt,das gilt auch für alle anderen Gebäude,sowie Produktionsstätten,die sich die große Handelsgesellschaft einverleibt hat.Jegliches Zuwiderhandeln steht unter Strafe.</span>

<span class="ev_code_RED">gezeichnet,Thamia von Annoport</span>

Nur die Weiber der Fischer sind in den Hütten anwesend,das sagt ihr das alle Männer wieder zum fischen auf dem Meer sind.Gut so.Ihre Worte von gestern haben also Früchte getragen.Sie geht weiter zum Ziegelhaus,um dort den Brief abzugeben.

romanwerber
29-04-09, 02:08
Nicodemus Kaltenhofen, der zum Hafen gegangen war, um einen Brief an Herrn Roman loszuwerden, sieht an der Fischerhütte den Zettel der Frau Anno Thamia und schüttelt verzweifelt den Kopf. Was ist nur in die Dame gefahren, denkt er sich, dass so etwas möglich ist. Erstens schädigt sie die Handelsgesellschaft, an der sie selbst beteiligt ist und dann hebt sie eine Bestimmung des Bürgermeisters auf, der die Genehmigung erteilt hat. Und außerdem übersieht sie völlig die Umbenennung durch die Beauftragte Frau Moryarity. Nein, nein, das ist unmöglich. Also reißt Nicodemus den Zettel ab, beruhigt die Fischer und eilt zum Haus von Frau Anno Thamia, damit sie in ihrem Eifer nicht alles ruiniert.

Anno_Thamia
30-04-09, 00:46
Bei den Fischerhütten,klagen die Frauen,das gestern das neue Pergament abgerissen wurde und ihre Männer doch sehr verunsichert sind.

Keine Bange,gute Frauen,sagt Thamia,auch ohne Pergament wissen die Fischer,was sie zu tun haben.Es gilt weiterhin das,was ich gesagt habe und nichts anderes.Es wird bald eine Entscheidung von ganz oben geben,die alles ganz klar regeln wird,sagt sie und geht weiter.

romanwerber
30-04-09, 02:28
Nicodemus, der sich vom gestrigen Choque noch nicht recht erholt hat, sein Herz macht immer noch merkwürdige Hüpfer, kommt zur Fischerhütte und wird hier gleich mit vielen Stimmen überfallen. Was seine Laune und sein Herz nicht gerade bessert. Dann bittet er um Feder, Tinte und einen Bogen Papier und bringt folgende Schrift an:

Gegen jede Widersetzlichkeit wird hiermit deutlich bekannt, dass die alleinige Verfügungsgewalt über die Fischerhütte der Grossen Handelsgesellschaft zu Annoport zusteht. Dies gilt solange, bis von einer berechtigten und dafür bestimmten Person anderes eindeutig festgelegt wird. Dies kann nur der Bürgermeister oder sein Beauftragter sein, der sich mit Vorlage einer Befugnis ausweist.

So, Nicodemus ist es zufrieden, schließlich herrschen noch Recht und Ordnung und nicht die Anarchie in Annoport. Frau Anno Thamia kann sich gerne die Fischerhütte aneignen, aber dann bitte rechtens. Schließlich hat die Handelsgenossenschaft Verträge zu erfüllen. Frau Anno Thamia müßte die Schiffsrouten eigentlich kennen.

Nicodemus wischt sich den Schweiß vom Gesicht und eilt weiter.