PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anno 2070 und die physikalische Grundsätze....



Orgaserv2011
08-11-11, 16:56
Grundsätzlich: Das Spiel ist gut gemacht, die Handlung ist sehr interessant, soweit das mit Hilfe der Demo feststellbar ist!
Als ich dann einmal die ganze Handlung "überdacht" habe, fiel mir auf, dass es eigentlich undenkbar ist, dass ein Staudamm voll Wasser bei einem Dammbruch das ganze Areal so brutal unter Wasser setzen kann! Flutwelle - ok, aber Niveauerhöhung des ganzen Wasserspiegels, wie es dort sichtbar ist? Kann man ein Meer mit dem Inhalt eines Staudammes auffüllen? Ich weiß, ich weiß - es ist ja nur ein Spiel. Aber Fragen ist ja noch erlaubt?!

Orgaserv2011
08-11-11, 16:56
Grundsätzlich: Das Spiel ist gut gemacht, die Handlung ist sehr interessant, soweit das mit Hilfe der Demo feststellbar ist!
Als ich dann einmal die ganze Handlung "überdacht" habe, fiel mir auf, dass es eigentlich undenkbar ist, dass ein Staudamm voll Wasser bei einem Dammbruch das ganze Areal so brutal unter Wasser setzen kann! Flutwelle - ok, aber Niveauerhöhung des ganzen Wasserspiegels, wie es dort sichtbar ist? Kann man ein Meer mit dem Inhalt eines Staudammes auffüllen? Ich weiß, ich weiß - es ist ja nur ein Spiel. Aber Fragen ist ja noch erlaubt?!

just_bob
08-11-11, 17:11
Realistisch ist es sicher nicht aber für die Story, die Dramatik und die Optik wahrscheinlich erforderlich. Das gehört (für mich) halt zu den kleineren und größeren Ungereimheiten in Anno. Ich finde es z. B. total unrealistisch daß meine Patrizier & Adlige Tonnen von Büchern verbrauchen, ohne eine einzige Schule?!? Nehmen die die Bücher zum heizen oder wie? Dasselbe bei den Kerzenleuchtern: Zigtonnen verbrauchen sie, dabei wird es ja noch nichtmal dunkel in der Spielwelt http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif Man sollte nicht zu sehr auf die sachlichen Fehler achten, finde ich. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

LadyH.
08-11-11, 17:15
Für mich passt so etwas auf den oft erklärten Spagat zwischen Realität und Spielspaß. Davon hat Herr Schmitz in den Vidos anfangs oft erzählt und nun erleben wir es bereits in der Demo.

An dieser Stelle frage ich gern anders herum:
wäre es möglich, die Story mit den Grundsätzen zu vereinen?

melonman_007
09-11-11, 11:05
Durch den Bruch des Staudamms wurde einfach einige Teile der Insel weggespült, die danach tiefer liegen als der Meeresspiegel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Orgaserv2011
09-11-11, 12:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von melonman_007:
Durch den Bruch des Staudamms wurde einfach einige Teile der Insel weggespült, die danach tiefer liegen als der Meeresspiegel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif </div></BLOCKQUOTE>

Aha....! Davon bist Du aber überzeugt, oder sollte das nur da eine Erklärung sein, wo keine erforderlich ist? Für ein "Wegspülen" einiger Inselteile liegt zu viel davon am Grund. Aber ist ja auch egal, das Spiel gefällt auch mit solch kleinen "Ungereimtheiten" Man kann sich wundern aber sollte es so hinnehmen wie es die Autoren gemacht haben.

Sir_Mueller
09-11-11, 13:04
Was außerdem komisch ist, auf einmal liegen einige Teile der Insel weiter unten(Unterwasser) als der Rest, vorher war jedoch alles gleich hoch.

rahma
09-11-11, 13:21
Ihr habt also noch nicht gesehen, wie Wasser einen halben Berg "wegspült"?! Nein - ich schon!
Wasser hat unglaubliche Kräfte, das es eine Insel eindrückt wie hier, denke ich mir, warum nicht! Wie gesagt habe ich gesehen, wie ein halber Berg als Schlamm- und Drecklavine abging! Nur wegen Wasser...hier hätte, theoretisch, ja sogar eine Explosion noch nachgeholfen! Die Wucht muss schon sehr heftig sein...
Aber sicher ist in dem Ausmaß der Schäden noch ein wenig Fantasterei am Werk...
Finde es aber gelungen, mir gefällt der Teil, wo alles explodiert! Sehr schön...
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Sir_Mueller
09-11-11, 13:26
Das Land kann aber nicht weggespült sein, die Straßen sind immer noch an der Oberfläche, als hätte jemand einfach das Land ein wenig nach unten gedrückt.
Trotzdem, wenn es dem Spielspaß dient, will ich mal nicht so kleinlich sein.
LG
Sir_Mueller

rahma
09-11-11, 13:33
Würde bei einem Spiel auch nie nach Logik im Szenarienaufbau schauen, ist ja wie bei Filmen, alles, nur keine Logik..das mindert auch das Vergnügen! Gerade das ungewöhnliche finde ich da ja ansprechend!
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Freu mich auf den Rest der Story...

McRib2007
09-11-11, 13:45
wen wir da schon bei sind. Ist euch aufgefallen das sie den Wasserspiegel in der Mission 2 auch deutlich runtergelegt haben? (vom Staudamm)

McRib

Sir_Mueller
09-11-11, 13:50
Logisch, Wasser ist ja rausgeflossen...
Oder meinst du etwas anderes?

fritzkurt
15-11-11, 20:43
Hallo Gemeinde!

Diese ganze Diskusion stellt sich mir als höchstes Lob für die Macher von Anno 2070 dar. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif
Warum?
Ja nun, sie haben es geschafft, eine Spielewelt auf den Bildschirm zu zaubern, bei der man vergisst das es nicht die Realität ist.
Sont würde ja wohl auch Wasser die Tastatur überfluten. Oder? http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Fritzkurt