PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multyplayer verbindungs probleme beheben (für mutige)



Partycomander
13-12-11, 00:37
Jeder von euch kennt es sicherlich, dass es einfach nicht zu einer Verbindung von einem Mitspieler kommt warum auch immer, es klappt allerdings gelegentlich aber denn trennt sich die Verbindung ingame dann .... Um dieses Problem zu lösen müsst ihr einfach die Windows firewall austellen, und man hat. Keinerlei Probleme mehr, ein anti Viren Programm sollte natürlich nebenbei laufen, aber eigentlichbsollte nix passieren also ich hatte nie Probleme.

Spieleguru
13-12-11, 09:10
Naja, das würde ich in keinem Fall empfehlen. Das ist so, als wenn du zu Hause sitzt, die Tür ausbaust und jeder fröhlich rein und raus laufen darf. Dadurch wirst du sehr angreifbar, erst recht, wenn es keine zweite Firewall wie z.B. im Router gibt. Es gibt Leute, die hocken den ganzen Tag nur vorm Rechner, durchsuchen ganze IP-Bereiche und checken, ob gewisse Ports frei sind, um möglichst einfach ein System zu infizieren und z.B. in ein Botnetzwerk aufzunehmen. Das passiert alles voll automatisch und kann für den Inhaber des Systems sehr teuer werden.

Lieber nur die notwendigen Ports zum Rechner routen und in der Firewall die Ports freigeben. (Wobei die Windows-Firewall beim ersten Start des Spiels sowieso fragt, ob diese freigegeben werden sollen.)

Weiteres steht im Allgemeinen, soweit ich mich erinnern kann.

Partycomander
13-12-11, 09:34
Einer wie du also, Leute die soetwas nicht machen wissen auch nicht wie soetwas von dannen geht, da du sehr detaliertes vorgehen beschreibst habe ich soeben mal das bka informiert.
Du solltest schnell mal alles an Daten zuhause vernichten.

Ganz im ernst viele erliche Leute haben nix zu verbergen oder zu holen. Man muss sich keine sorgen um so ein Scheiss machen. Ich persönlich habe noch nie davon gehört das bei irgendjemand unwichtigen sein pc gehacked wurde oder er kaputt ging durch irgend solch ein Scheiss, allerdings habe ich jetzt schon dutzende male von Leuten erfahren die eine anzeige wegen DLs illegaler Software bekommen haben.
Musik filme und Co.
Also was ist nun gefährlicher bzw. Schadet einem mehr.
Leb weiter in den 90ern aber bitte nicht in diesem Forum.
Es hat einfach KEINEN nutzen ein privaten pc zu hacken, es sei denn man weiß das eine gewisse Person etwas wichtiges auf dem Rechner besitzt.
Und da es Zich million IPs gibt wirst grade du ausgesucht .... Denn kannst du sich glücklich schätzen denn du hast soeben im Lotto gewonnen.

Spieleguru
13-12-11, 10:43
Sehr witzig... Nur weil es Grunwissen im Informatikstudium ist, einen gleich zu verurteilen... Aber das machst du ja sehr gerne...

Um es genau zu sagen: Es gibt 2³² = 4294967296 IPv4-Adressen, wovon man wiederum einen großen Teil abziehen kann, da diese lokal genutzt werden oder Regierungen und andere Institutionen vorbehalten werden. Desweiteren werden bestimmte Adressräume gescannt, da es z.B. bekannt ist, welche Adressräume welchen Provider zur Verfügung stehen, werden diese halt abgearbeitet. Das dauert auch nicht so lange wie du vielleicht denkst, da wenn eine IP-Adresse grad nicht vergeben ist, dann wirddies innerhalb einer Sekunde bereits erkannt und zur nächsten übergegangen. Intelligente Bootnetze sorgen übrigens selbst für neue Systeme, da jeder infizierte Rechner selbst das Netz scannt und nach ungeschützten Rechnern sucht. So steigt die Zahl teilweise exponentiell an. Sollte dann von einem solchen Rechner eine illegale Tätigkeit begangen werden und der Besitzer dieses Rechners ausfindig gemacht werden, dann bist DU dran, auch wenn DU davon nichts wusstest. Da bringt auch ein Antivierenprogramm nicht immer was, da diese entweder ausgeschaltet werden, oder der Wurm zu gut getarnt ist. Wir erinnern uns, du hast die Tür ja eh ausgebaut. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Naja, mir reicht das jetzt auch. Ich könnte jetzt noch etliche Fälle nennen, bei denen Rechner infiziert waren, obwohl der Eigentümer von was anderes überzeugt war, aber ich habe meine Meinung geäußert und rate weiterhin davon ab, wie das jeder Fachmann tun würde. Ich habe besseres mit meiner Zeit anzufangen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

//edit: Eins noch: Vielen ist ihre Privatsphäre dennoch wichtig... Schau dir die zahlreichen Umfrageergebnisse an...

m4nu3lg1991
13-12-11, 12:50
Will euch nur ungern unterbrechen, aber keines diese methoden funzt.

Port freigegeben zu 100% + getestet,

firewall off

es liegt am router (zumindest bei denen, bei den es wirklich trotzdem nicht funzt), erzählt nich das es funzt, why genau ka,(es liegt daran und hab mich da auch schon informiert muss mein Thomson updaten (bzw. irg was neu draufhauen [hat er gelabbert das es bei manchen games so ist] = hatn spezialist zu mir gesagt, aber momentan kb auf das is ja auch nur bei anno... ein game rauszubringen was bei manchen routern blockiert wird echt nice, wenn man es ohne router verbindet also direkt am internet funzt es, fail von den anno entwicklern, is so)

Spieleguru
13-12-11, 13:22
Hey, stimmt, das wollte ich auch noch posten, das es keine Garantie ist http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Hast es mal mit eingeschalteten PPPoE versucht?

Gruß

Pirellisports
13-12-11, 13:30
Das beste ist wirklich wie bei Blizzard das man die Spiele auf den Server startet. Wie z.b. SC2 da ist es auch igal was man fürn Router hat.

Partycomander
13-12-11, 14:42
Wenn man ingame wenigstens ports frei geben könnte, denn nicht jeder router bzw. Routersoftware lässt es zu.
Auserdem können schlaue Füchse wie spiele Guru schon sagt, sich ja über den Port des freigegebenen Spiels Zugang zu einem pc suchen.
Denn Informationen über spiele die Leute spielen findet man überall.

Wenn jemand wirklich n pc hacken will nutzt die firewall glaub ich auch nicht mehr viel.

Spieleguru
13-12-11, 15:03
Naja, im Spiel freigeben ist kaum möglich, da man diese Ports über den Router freigeben muss! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Desweiteren ist mir kein Router bekannt, bei dem man die Ports nicht einzeln routen kann, bis auf ein Paar Uralt-Teile, deswegen heißt es schließlich Router. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Zugang zum Rechner über den Port des Spiels ist eher unwahrscheinlich, da die meisten Spiele gar nicht die Möglichkeit besitzen, das System vollständig zu infiltrieren, auch wäre das zu umständlich, da es sehr schwierig wäre jemanden mit genau dem Spiel zu finden. Da ist es einfacher, Opfer zu suchen, die Windows nutzen und noch offene Sicherheitslücken besitzen, da dort die Anwenderbasis um einiges höher ausfällt. Wenn jemand deinen PC hacken will schafft er das mit höchster Sicherheit, wenn er gut ist, das stimmt. Aber vorher ist die Hürde, seine IP herraus zu finden.

Desweiteren stimme ich Pirellisports vollkommen zu. Dedicated Server sind um einiges Nutzerfreundlicher.

Partycomander
14-12-11, 00:05
Also.wie gesagt ich nutze eine fritzbox in der sich nur eine hand voll ports einstellen lassen. Ich mein ich kenns ja von früher, das man von bis auswählen konnte aber das geht mit dem mist teil nicht ... Deswegen ändere ich aber nicht mein Anbieter denn ich bin mehrere Jahre zufrieden mit 1&1 und hatte noch nie Probleme mit denen

Spieleguru
14-12-11, 08:32
Mit der Fritzbox ist es definitiv möglich, eine schier unbegrenzte Anzahl an Ports freizugeben. Du darfst natürlich nicht die voreingestellten Profile benutzen, wie WWW-Server sondern andere Anwendung auswählen. Dann kann man auch alles frei einstellen.

Aber wenn es bei dir mit ausgeschalteter Firewall funktioniert, dann liegt es definitiv an deine Firewall.

Partycomander
14-12-11, 09:34
Das ding ist ich weiß was du meinst und es ging auch mal. Allerdings gibt es ja verschiedene fritzboxen.
Ich konnte auch mal von bis einstellen ich mein 4000 verschiedene ports nur jetzt (obs an der firmware liegt weiß ich nicht) kann ich nur 1 Port pro Variante einstellen. Ich zeig da Fr mal ein screenshot von.

Spieleguru
14-12-11, 09:59
Hm... also eigentlich müsstest du dort den Port von und bis eintragen können. Dann noch TCP oder UDP. Und das musst dann halt für alle Ports einzeln machen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Partycomander
14-12-11, 10:15
Wie gesagt ich kann für TCP nur Port 80 einstellen uns ucpnur 4069 ich ruff einfach mal in der Technik von 1&1 an aber ich glaube das Gespräch hatte ich schonmal.

wellenreiter78
14-12-11, 11:09
Zitat von Spieleguru:
Hm... also eigentlich müsstest du dort den Port von und bis eintragen können. Dann noch TCP oder UDP. Und das musst dann halt für alle Ports einzeln machen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

exakt so ist es, jedenfalls bei meiner F.Box 3170.

hab grad mal geschaut, er bleibt natürlich bei 80 stehen wenn du den voreingestellten "Portfreigabe für : HTTP-Server" nicht änderst und einfach übernimmst! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Honigebarschen
15-12-11, 07:29
Wiedermal ein sehr erheiternder Thread vom Partydeppen!

m4nu3lg1991
16-12-11, 09:42
Hatte ja das problem fast keine spiele beitreten zu können heute wieder mal getestet und nun funzt es irg wie, kann sehr viele spiele beitreten was vorher nicht ging und hab aber nichts anders gemacht.. villeicht wegen dem neue patch , zumindest steht nicht mehr dort
*bla keine verb. zum spieler*

aber wenn man gewisse spiele anklickt stürzt die inet verb im spiel ab und wird dann wiederhergestellt sehr mysteriös.....