PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OT: nun doch noch ! - Osprey



Schaefer40
16-04-07, 02:50
Hallo Interessierte,

wusste gar nicht, dass das Ding noch weiterentwickelt wurde... http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,477310,00.html

Schaefer
PS: Konnte man den nicht bei der uralten Hubschraubersimulation LHX fliegen?? http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif


<span class="ev_code_YELLOW">Bearbeitet von Foo'bar: Zu diesem Thema wurde ein Verweis im Hangar (http://forums-de.ubi.com/eve/ubb.x?a=frm&s=59010161&f=797105322) erzeugt. Nach einer kurzen übergangsfrist wird dieser Beitrag dorthin verschoben werden.</span>

Schaefer40
16-04-07, 02:50
Hallo Interessierte,

wusste gar nicht, dass das Ding noch weiterentwickelt wurde... http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,477310,00.html

Schaefer
PS: Konnte man den nicht bei der uralten Hubschraubersimulation LHX fliegen?? http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif


<span class="ev_code_YELLOW">Bearbeitet von Foo'bar: Zu diesem Thema wurde ein Verweis im Hangar (http://forums-de.ubi.com/eve/ubb.x?a=frm&s=59010161&f=797105322) erzeugt. Nach einer kurzen übergangsfrist wird dieser Beitrag dorthin verschoben werden.</span>

Admiral_Aketudi
16-04-07, 03:33
Ich erinner mich an ein Kinderkartenspiel wo der drin war http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

dachte aber der wär schon längst im Einsatz und nicht das es ein laaangwieriges Forschungsprojekt ist.

BZB_FlyingDoc
16-04-07, 04:04
Das DIng ist seit einer Weile in der Truppenerprobung.

Schnepfe
16-04-07, 04:47
...oder als Erprobung als Bodenkultivator
Film ab! (http://www.youtube.com/watch?v=iXVvqnH_MbI)
MFG Hasi

DerKongoOtto
16-04-07, 10:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schnepfe:
...oder als Erprobung als Bodenkultivator
Film ab! (http://www.youtube.com/watch?v=iXVvqnH_MbI)
MFG Hasi </div></BLOCKQUOTE>

Und jetzt alle mitsingen: Unterdem Rasen muss die Platzangst wohl grenzenlos sein... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

BenQ-the-Hawk
16-04-07, 11:11
na na na!

jo anscheinend hat man die generalüberholt und jetzt soll se recht sicher laufen!

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">But improvements to the software, avionics, internal components and training helped get the program back on track, satisfying even some of its most skeptical detractors that the plane was ready for prime time.

"We're very confident that ... we've identified what the [past] issues were and through a combination of mechanical, software [and] training that we have addressed those issues and that they are no longer problems with the airplane," Castellaw said. </div></BLOCKQUOTE>

quelle: military.com (http://www.military.com/NewsContent/0,13319,132181,00.html?ESRC=topstories.RSS)

mojo_1983
16-04-07, 11:19
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kongo Otto:


Und jetzt alle mitsingen: Unterdem Rasen muss die Platzangst wohl grenzenlos sein... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif </div></BLOCKQUOTE>

und bei dem Tornado-Unglück hast du Schi Heil! gedacht oder, wie?? http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

könnte einer kurz erklären, was die da fuer Probleme haben, Stelth-Bügeleisen a la F-117 längst erprobt und im Dienst, und bei sonem Teil Abstürtze ohne Ende http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

BenQ-the-Hawk
16-04-07, 11:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by mojo_1983:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kongo Otto:


Und jetzt alle mitsingen: Unterdem Rasen muss die Platzangst wohl grenzenlos sein... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif </div></BLOCKQUOTE>

und bei dem Tornado-Unglück hast du Schi Heil! gedacht oder, wie?? http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

könnte einer kurz erklären, was die da fuer Probleme haben, Stelth-Bügeleisen a la F-117 längst erprobt und im Dienst, und bei sonem Teil Abstürtze ohne Ende http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif </div></BLOCKQUOTE>

wikipedia hilft:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">11. Juni 1991, Boeing Helicopter Flugtestzentrum in Wilmington, Delaware. Durch Stabilitätsprobleme drei Minuten nach dem Start abgestürzt. Totalschaden, ohne ernstlich Verletzte.

20. Juli 1992 Bei der Quantico Marine Corps Air Station in Virginia stürzte Prototyp Nr. 4 ins Wasser, sieben Besatzungsmitglieder starben dabei. Ursache war ein Feuer in der Antriebsanlage, das bei einem 700-Meilen-Non-Stop-Flug von der Eglin Air Force Base auftrat. Auslöser des Brandes war ein mechanischer Fehler der nicht in der grundsätzlichen Konstruktion des Flugzeuges bedingt war.

8. April 2000 Ein MV-22 stürzte beim Marana Airport in der Nähe von Tucson während einer Evakuierungsübung (z.B. Geiselbefreiung) ab. Es starben dabei 19 Menschen. Es handelt sich um eine der vier im Marine Corps Air Station Yuma fliegenden Osprey. Es wurden bis dahin fünf Maschinen nach Serienstandard an das Marinecorps zur Einsatzerprobung übergeben. Im offiziellen Bericht wird gemeldet, dass die Datenauswertung keine mechanischen oder Softwarefehler ergeben hat. Es soll ein Pilotenfehler vorgelegen haben, zu schnelles Sinken bei zu niedriger Vorwärtsgeschwindigkeit (250 % der vorgegebenen Rate).

11. Dezember 2000 MV-22 während eines Nachttrainings in einem abgelegenen Waldstück zehn Meilen von Jacksonville entfernt abgestürzt. Vier Marines kommen dabei um. Ein Fehler in der Flugsteuerungssoftware verursachte den Absturz, als Problemen, durch ein Leck in einer Hydraulikleitung verursacht, gegengesteuert werden sollte. </div></BLOCKQUOTE>

mnicklisch
16-04-07, 14:03
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Admiral_Aketudi:
Ich erinner mich an ein Kinderkartenspiel wo der drin war http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif </div></BLOCKQUOTE>

Bei Splinter Cell kömmt das Teil auch zum Einsatz, nur so am Rande...

DerKongoOtto
16-04-07, 15:40
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by mojo_1983:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kongo Otto:


Und jetzt alle mitsingen: Unterdem Rasen muss die Platzangst wohl grenzenlos sein... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif </div></BLOCKQUOTE>

und bei dem Tornado-Unglück hast du Schi Heil! gedacht oder, wie?? http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif
</div></BLOCKQUOTE>

Ne ehrlich gesagt,habe ich mir gedacht:
"Wenn die schon die Berge in der Schweiz mitnehmen,wie soll das dann erst in Afghanistan enden?" http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif

Schnepfe
17-04-07, 00:51
Tja ich sag mal so, hätten die Deutschen kein Kriegspielzeug (womit sie eh nicht umgehen können, sieht man an den 2 verlorenen Weltkriegen), wäre das nicht passiert. Wir reden nicht um ein Passagierflugzeug sondern um ein Gerät das dazu dient andere Menschen zu verletzen oder gar zu töten.
Gruß "Pazifist" Hasi

HuninMunin
17-04-07, 01:28
Die Welt ist gut und die Privilegien die wir für selbstverständlich halten sind gänzlich unangefochten und damit brauchen wir eigentlich auch keine Polizei mehr......

Heba01
17-04-07, 01:29
@ Hasi

Das kann man auch anders sagen, in beiden Fällen war ein Österreicher schuld und die Österreicher auch beteiligt am Verlieren. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

BZB_FlyingDoc
17-04-07, 02:04
Genau.
Die Östereicher sind an allem schuld. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Trotzdem gehöt eure Diskussion nicht in diesen Tread.
Hier ging es um die Osprey.

Also. Back to Topic please.

Ist nämlich ein interessantes Fluggerät.

Schnepfe
17-04-07, 02:15
Genau, wie immer haben sie es von den fleißigen Deutschen abgekupfert, siehe (projektierte) Weserflug P 1003/1 und Dornier Do.31E

@ Heba, nicht aufgepasst in Geschichte?

MFG Hasi

VVS-Manuc
17-04-07, 02:17
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schnepfe:
Genau, wie immer haben sie es von den fleißigen Deutschen abgekupfert, siehe (projektierte) Weserflug P 1003/1 und Dornier Do.31E

@ Heba, nicht aufgepasst in Geschichte?

MFG Hasi </div></BLOCKQUOTE>

Wollte ich gerade anfügen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://www.luft46.com/misc/wes1003.html

Heba01
17-04-07, 04:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schnepfe:

...

@ Heba, nicht aufgepasst in Geschichte?

MFG Hasi </div></BLOCKQUOTE>

Doch http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

DerKongoOtto
17-04-07, 08:34
Ich vermute einfach,dass der Osprey einfach zuviel Technik hat,und damit zu stöanfällig
ist.
Im Geschichtlichen Kontext gesehen eine Modernere Ausgabe der Heinkel He-177.
Wenn ein Waffensystem alles können muss,kann es zum Schluß garnichts richtig.
Man darf auch nicht vergessen,dass Waffensystemme auch so konzipiert sein sollten,dass der Durchschnitts Soldat damit umgehen kann.
Und über die Qualität des US-Militärs muss ich hier ja wirklich nichts mehr sagen.
In den letzten Jahren wurden die Anforderungen bei Neurekrutierungen beständig nach unten korrigiert,was heute als Wartungspersonal bei der USN/USMC dient,ist mit dem aus den 70/80er Jahren nicht mehr zu vergleichen.
Da auch der Vergleich zwischen Osprey und F-117A
kam,das ist nicht miteinander vergleichbar.
Die F-117A ist ein Flugzeug dieser Technikzweig ist weitgehend ausgeschöpft,das wirklich neue an der F-117A ist eigentlich nur die Stealth Technologie.
Beim Osprey sollte ja alles Vorhanden sein VTOL/VSTOL/STO/STOL etc.
Schon die Entwicklungsgeschichte ist bemerkenswert:
Geplant Ende der 80er Jahre als Ersatz für die veralternde Flotte von CH-46E und Ch-53D der US Marines sowie als Ersatz für die MH53J und MH60G
und der MC-130 des USSOCOM.
1989 wurde das Projekt von der Busch Regierung
aus Kostengründen eingestellt,von der Clinton Regierung aber wieder aufgenommen.
Damaliger Stückpreis bereits von 24 MIllionen US
$ (1986) auf 35 Millionen US$ (1989) gestiegen.
Die neue Bush Regierung übernahm dass Projekt von ihrer Vorgängerregierung,der heutige Stückpreis beläuft sich bereits auf 80 Millionen US$ pro Stück.
Auch die Testergebnisse für die V-22 Osprey Prototypen waren zumindets "ungewöhnlich"
Diese ergaben folgende Einschränkungen für die weiteren Prototypentest:
-Keine Freigabe für Schwebeflug über unvorbereiteten Landeplätzen
-Keine internen oder externen Frachten oder Passagiere unter Einsatzbedingungen
-Nur Moderate Frachtgewichte
-Keine Freigabe für Schwebeflug über Wasser
Ich Frage mich wie ein solches Waffensystem unter extremen Einsatzbedingungen funktionieren soll.
Als Beispiel: der Hochgelobte Apache Hubschrauber der US-Army,brauchte 1991 bei Op.Desert Shield/Desert Storm auf jede Flugstunde bis zu 17 Wartungsstunden.

BenQ-the-Hawk
17-04-07, 11:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Als Beispiel: der Hochgelobte Apache Hubschrauber der US-Army,brauchte 1991 bei Op.Desert Shield/Desert Storm auf jede Flugstunde bis zu 17 Wartungsstunden. </div></BLOCKQUOTE>

das ist eigentlich relativ normal für so hochsensibles und auch ein bisschen älteres Gerät!

Stuermchen
17-04-07, 12:53
Hey!

Sry für OT aber ich hab mich gerade ein bisschen in die Materie eingelesen...
Warum zum Teufel wurden dem Dornier Werk die Lizenzen zum Bau bzw. der Aufrtag zum bau der Do-31 in Serienproduktion gestrichen?
Wäre doch ein revolutionären einsatzfähigen Gerät gewesen....

Mit einer weitaus höhren Nutztlast und einer viel höheren v-max als zb. der Weserflug Kopie aus dem Ammiland...
Grob betrachtet http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


MFG Manu

riederbirk
17-04-07, 13:16
War in der in Oberschleißheim ( Do-31 ), ein ziemlich großes Teil http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

starfighter1
18-04-07, 13:22
hallo,
ja die Do-31 war wirklich gelungen und für die damalige Zeit(1967 Erstflug)sehr fortschrittlich

http://de.wikipedia.org/wiki/Dornier_Do_31

siehe auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/VTOL

und andere VSTOL
http://www.vstol.org/



<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by riederbirk:
War in der in Oberschleißheim ( Do-31 ), ein ziemlich großes Teil http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Abbuzze
18-04-07, 14:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by starfighter1:
hallo,
ja die Do-31 war wirklich gelungen und für die damalige Zeit(1967 Erstflug)sehr fortschrittlich

http://de.wikipedia.org/wiki/Dornier_Do_31

siehe auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/VTOL

und andere VSTOL
http://www.vstol.org/



<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by riederbirk:
War in der in Oberschleißheim ( Do-31 ), ein ziemlich großes Teil http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif </div></BLOCKQUOTE> </div></BLOCKQUOTE>

hmm also ich denke das Konzept 8 Turbinen im Flug zu tragen, die ich nur zum Starten/Landen brauche ist schon nicht so 100%

starfighter1
19-04-07, 01:39
hallo,
Geamtkonzept war gemeint http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif
Mit den heutigen Turbinen/Technik ein praktikable Lösung
über die man übrigens u.a. auch bei EADS wieder nachdenkt.

Könnte aber auch ein 'Kurzstreckenstarter' werden der nicht umbedingt
die Turbinenpower/Winkel für den reinen Senkrechtstart benötigt http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif



hmm also ich denke das Konzept 8 Turbinen im Flug zu tragen, die ich nur zum Starten/Landen brauche ist schon nicht so 100%[/QUOTE]
I/JG53 Abbuzze

JG5_Baer
19-04-07, 04:29
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schnepfe:
Genau, wie immer haben sie es von den fleißigen Deutschen abgekupfert, siehe (projektierte) Weserflug P 1003/1 und Dornier Do.31E

@ Heba, nicht aufgepasst in Geschichte?

MFG Hasi </div></BLOCKQUOTE>

http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Die Ostmäker sind NATüRLICH und IMMER schuld!!!

Ist doch klar und Obacht:

Der 1. weltkrieg wurde begonnen WEIL ein oesterreicher erschossen wurde, und der 2. wurde begonnen weil ein Österreicher NICHT erschossen wurde...

Tja, und daraus folgt: Eie man's macht, isses falsch http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif

http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Heba01
19-04-07, 04:59
http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

genau das hab ich andeuten wollen, wobei ich die "Österreicher" nicht erschiessen lassen will. Dafür hab ich dort zu viele Freunde.

Maverik-JG4
19-04-07, 05:10
Es wurde auch schon eine zivile Version vorgestellt

Spad-1949
19-04-07, 09:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kongo Otto:

Die F-117A ist ein Flugzeug dieser Technikzweig ist weitgehend ausgeschöpft,das wirklich neue an der F-117A ist eigentlich nur die Stealth Technologie. </div></BLOCKQUOTE>

Naja, und daß es eigentlich nicht fliegt ;-)

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Als Beispiel: der Hochgelobte Apache Hubschrauber der US-Army,brauchte 1991 bei Op.Desert Shield/Desert Storm auf jede Flugstunde bis zu 17 Wartungsstunden. </div></BLOCKQUOTE>

Das ist aber sehr niedrig.
Die F14 kam auf etwa 120 Wartungsstunden auf jede geflogene Stunde.

riederbirk
19-04-07, 12:04
Neue oder alte F-14?
Also eher die von 72, oder die von 1990?

Schaefer40
19-04-07, 12:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Spad-1949:

Die F14 kam auf etwa 120 Wartungsstunden auf jede geflogene Stunde. </div></BLOCKQUOTE>

F-14 Tom Cat? Glaube ich nicht! Beweise? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Ein Flugzeug das 5 (in Buchstaben fünf) Tage gewartet werden muss, um 1 (eine) Stunde zu fliegen, auf einem Flugzeugträger mit begrenzten Flugzeugzahlen, macht keinen Sinn.

- Nicht mal in der Ami-Logik
http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif es sei den man will bei den langen Ozeanfahrten die Besatzung beschäftigen...

Lasse mich gern eines Besseren belehren.

Zum Osprey: Ich denke, dass sich in den letzten Jahren sehr viel in der Steuerungselektronik getan hat (siehe auch Auto) und so das Ding einfacher zu bedienen ist und besser in Lage gehalten werden kann.

Gruß Schaefer http://www.ubisoft.de/smileys/bomber.gif

Glykol02
19-04-07, 12:53
@Schaefer40:
Glaube, du hast da einen gedanklichen Dreher drin. Wenn an der F-14 wie im Beispiel 12 Leute für die Wartung zuständig sind, dann sind sie in 10 Stunden fertig... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

DerKongoOtto
02-05-07, 16:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by BenQ-the-Hawk:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Als Beispiel: der Hochgelobte Apache Hubschrauber der US-Army,brauchte 1991 bei Op.Desert Shield/Desert Storm auf jede Flugstunde bis zu 17 Wartungsstunden. </div></BLOCKQUOTE>

das ist eigentlich relativ normal für so hochsensibles und auch ein bisschen älteres Gerät! </div></BLOCKQUOTE>

Sorry BenQ
aber der Apache ging 1982 in die Serienproduktion und 1989 hatte er in Panama seinen Ersten Einsatz.
Also waren die Teile 1991 noch nicht so alt.

Bremspropeller
02-05-07, 16:35
120 Stunden sind vielleicht tatsächlich etwas hoch. Aber auch die MiG-29 der Lw hatten einen ähnlichen Wartungsaufwand (1h in der Luft zu 80 Arbeitsstunden am Boden IIRC).

natürlich steht die Kiste dann nicht tagelang im Shelter und ist unklar. Es müssen einfach verschidene Routineuntersuchungen/ -inspektionen durchgeführt werden, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.
Es gibt ja auch verschiedene "Shops", die verschiedenen Bereiche am Flugzeug zu warten haben:
Avionik, Kanone, Bewaffnung allgemein, Hydraulik, Radar, andere Sensoren, Triebwerk(e), Zelle, usw.
Da kommen schnell einige Arbeitsstunden zusammen, auch wenn bloß normale Checks anstehen.
Du darfst außerdem auch nicht vergessen, dass die Navy SEHR enge Wartungstoleranzen hat (BSP: die F-16N, die wegen Haarrissen in den Tragflächen gegroundet wurden, wären nach USAF-Bestimmungen noch "klar" geschrieben worden).
Außerdem sorgt die salzhaltige Seeluft für äußerst starke Korrosion an der Maschine.

Frühe Phantoms hatten damit zum Beispiel sehr große Probleme - an einigen Stellen konnte man nach kurzer Zeit die Beplankung mit einem Stift durchpopeln. Natürlich wurde das behoben.

@Otto:
Es zeigte sich allerdings, dass die Verwendung in der Wüse einen stärkeren Tribut an teile mit hohem Verschleißpotentioal forderte, als angenommen (Bsp: Triebwerke, Hauben, Sensorik (FLIR)).


Der Sand wirkte wie ein Sandstrahlgebläse, sobalt er aufgewirbelt wurde. Cockpithauben und FLIR-Fenster wurden sehr schnell milchig, und die Triebwerksschaufeln verschlissen auch äußerst schnell.