PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kapitel 3 Mission 1 - nicht schaffbar



sirsiggi12
20-11-11, 08:41
man soll auf des südlichen Insel die Ökobilanz auf -50 bringen (von -250 glaube ich). Auch mit optimaler Nutzung der Wetterstationen komme ich nicht unter -142. Dabei darf natürlich nichts (ausser Warenhäuser und Windkrafträder)anderes auf der Insel gebaut werden.
Diese Aufgabe kann man meines Erachtens nicht schaffen.
Beim googeln habe ich auch noch keinen Hinweis gefunden, dass es jemand geschaft hat.
Hat jemand einen Tipp?

Morni1986
20-11-11, 08:45
Mit Wetterkontrollstationen schaffst du das auch nicht. Spiele bis zur 3. Stufe dann bekommt man die Beobachtungsstation. Mit der ist es dann recht simpel. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Xtender
20-11-11, 08:50
Steht in der Missionsbeschreibung was zu bauen ist. Und damit es auch problemlos möglich =)

red-dragon0977
20-11-11, 09:30
nicht immer gleich sagen geht nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
habe auch lange gebraucht xD

icescore
25-11-11, 09:21
Hey,

Ich habe das Problem in dieser Misson, dass ich keine Biokost anbauen kann( fehlende Fruchtbarkeit). Ich hab die Wetterkontrollstation gebaut um die Ökobilanz zu senken. Dabei tut sich so gut wie garnichts. Damit meine Eco Angestellten weiter aufsteigen können fehlt ihnen 50 % der Nahrung (Biokost), da der Fisch ja schon vorhanden ist..Soweit wie ich jetzt gelesen habe muss man die Ökobilanz ins Positive bekommen um die Fruchtbarkeit zu erhalten. Nur leider schaffe ich das nicht...: (...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

mfg

icescore

Artiskon
25-11-11, 12:30
Die Mission ist natürlich schaffbar.

Ich habe sie vor wenigen Minuten beendet.
Hat zwar 5 Stunden gedauert, aber auch nur weil es halt Anno ist und man auch einfach nur mal durch die Stadt schaut, hier was verbessert, da was verbessert etc.

Ich habe die Hauptinsel mit den Wetterstationen zugepflastert und meine gesamte Industrie ausgelagert. Hab die -50 so erreicht und danach alles wieder ausgeschaltet. Kostet ja Geld und Energie.

Wenn du die Bevölkerung auf Stufe 3 hast, was ohne Biokost natürlich nicht geht, was widerum ohne die gute Bilanz auf der Hauptinsel nicht geht ^^, ist es noch einfacher die Bilanz zu pushen.

Wie gesagt: Hauptinsel mit den Stationen zupflastern, ausschalten was du ausschalten kannst, idealerweise Industrie komplett auslagern, dann klappt es auch mit der Bilanz.

Marc2405
25-11-11, 14:27
Biokost muss über 2 Inseln produziert werden. Nach Verbessern der Hauptinsel-Umweltbilanz erhältst du ein Saatgut Gemüse, was dort eingepflanzt wird. Zudem muss Reis auf der Südinsel abgebaut werden und mit einer Handelsroute verschifft werden. Fertig ist die Biokost für deine Ecos.

PS: Man braucht außerdem 100 Eco-Häuser, um die Mission abzuschließen.

icescore
25-11-11, 15:08
Hey,

okay die Idee hatte ich auch schon, das ich die ganze Insel damit voll stelle...Aber ich mein das kann ja nicht Sinn der Sache sein, 50 Stationen zu bauen damit man das Hauptziel erreicht um es dann wieder abzureisen bzw auszuschalten...Ich bin eigentlich davon ausgegangen das ich da 1 oder 2 von den Wetterstationen brauche..

P.s. Zur Info ich bin Anno Neuling ; )

mfg

icescore

Artiskon
26-11-11, 07:29
Das ist auch mein erstes Anno.

Aber was willst du sonst machen ?
Die Ökobilanz ist so schon relativ schlecht auf der Insel und mit jedem Produktionsstandort wird sie schlechter.

Im späteren Verlauf ist es auch gar nicht so schlecht, wenn du die ganzen Stationen noch auf der Insel stehen hast.

Denn 1200 Eco-Ingenieure, die für den letzten Schritt nötig sind, brauchen tonnenweise Kommunikatoren, die einen erheblichen industriellen Aufwand voraussetzen. Die wollen alle mit Essen und Trinken versorgt werden, was sich zwangsläufig in der Bilanz niederschlägt, die widerum negative Auswirkungen auf die Produktivität der Nahrungsmittel hat.
Steuerst du da nicht gegen, brauchst du mehr Produktionsstätten als nötig.

50 Stationen hab ich auch nicht gebaut.
Auf der ganzen Insel vlt 12 Stück.


Es ist gar nicht so schwer.
Man muss nur mal kurz überlegen, was man für Möglichkeiten hat, um die Bilanz zu beeinflussen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Snoap
26-11-11, 10:39
ich hab das im zweiten anlauf ohne große probleme hinbekommen.

die negative bilanz (50% weniger produktion am anfang) umgeht man einfach indem man die doppelte menge Reis Baut.
nach und nach (während der Reis (biokost) bedarf steigt) hat man auch immer bessere Ökobilanz.

wichtig ist es die "katastrophe" in 3-2 zu verhindern (sonst sinkt die Bilanz um 500 dank eines Öltransporters)

wie das geht steht in vielen anderen Themen.

Artiskon
26-11-11, 12:05
aaahhhh!!! spoiler...

jetzt kann ich anno wegschmeißen ^^

Pearl_Trident
27-11-11, 01:33
Hi zusammen,
Also ich empfand die Mission nicht als schwierig. Du musst aber die Inseln mit den "Ökobilanzgeräten" flächendeckend überziehen. Später gibt es dann andere Möglichkeiten. Die kleinen Geräte schaffen 15 Pluspunkte in der Ökobilanzgeräten. Bei den Tycoons gibts dann ein Gerät, welches in der Siedlung integriert wird. So wie der Stromgenerator produziert dieser dann abhängig von der umgebenden Einwohnerzahl eine deutliche Verbesserung der Ökobilanzgeräten.
Viel Spass auch weiterhin.

xenos1000
27-11-11, 02:56
Hi,wenn Du eine Oekobilanz mit -150 hast( mit Wetterstationen erreichbar)kannst Du anbauen mit ca.95% Fruchbarkeit

halyconftw
11-12-11, 08:08
Hi,
wie bekomme ich bei der Kampagne Kapitel 3 Mission 1 das Saatgut für die Gewürze???
Ohne das Zeug kann ich kein Fastfood erzeugen und ohne das wiederum bekomme ich keine Tycoon Ingenieure...
help pls...