PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Büchertipp: Ich war gefangen in Guantanamo von Nizar Sassi



BenQ-the-Hawk
18-11-06, 09:13
ein wirklich eindrucksvolles buch! absolut lesenswert!!

BenQ-the-Hawk
18-11-06, 09:13
ein wirklich eindrucksvolles buch! absolut lesenswert!!

Flight-Sim-Pilot
18-11-06, 14:50
Pfff!
Der schiebt die Kohle doch eh nur in die Moschee. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

-luwi-
18-11-06, 15:51
na und? schlechter als 'ne katholische Kirche kanns auch net sein http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Flight-Sim-Pilot
18-11-06, 15:52
Propagieren die den "Heiligen Krieg" ? http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Willey
18-11-06, 15:55
Zumindest haben die das mal http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Und ein gewisser Präsident würde sich wahrscheinlich wünschen, sie würden es wieder tun http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

-luwi-
18-11-06, 16:03
'die' Moschee propagiert keinen heiligen Krieg

wem nützt das [gezielte] Aufbauen von Feindbildern?

Flight-Sim-Pilot
19-11-06, 10:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by -luwi-:
'die' Moschee propagiert keinen heiligen Krieg </div></BLOCKQUOTE>

Stimmt. Die Moschee nicht.
Aber der Imam. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

DerKongoOtto
19-11-06, 12:58
Ne klar,alle unschuldig,alle beim Poppen von Mutti gezogen und ab nach Guantanamo,entführt von den bösen US-Imperialisten.Ne schon klar.

Ne schon klar, der Deutsch-Türke der in Pakistan verhaftet worden war,hatte sich bestimmt nur beim Zigarettenholen verfahren.
Ne schon klar,alle unschuldig.

Die können doch alle froh sein dass sie den Amis in die Falle gingen,in der Truppe in der ich das Privileg hatte zu dienen, hätten wir uns mit denen nicht lange aufgehalten.

BenQ-the-Hawk
19-11-06, 13:07
na Kongo weißte voll bescheid?
haste das buch gelesen?

http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Rasputin_88IAP
19-11-06, 13:15
Ne aber n ex Söldner weiss sowas http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

-luwi-
19-11-06, 13:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kongo Otto:
Ne klar,alle unschuldig,alle beim Poppen von Mutti gezogen und ab nach Guantanamo,entführt von den bösen US-Imperialisten.Ne schon klar.

Ne schon klar, der Deutsch-Türke der in Pakistan verhaftet worden war,hatte sich bestimmt nur beim Zigarettenholen verfahren.
Ne schon klar,alle unschuldig.

Die können doch alle froh sein dass sie den Amis in die Falle gingen,in der Truppe in der ich das Privileg hatte zu dienen, hätten wir uns mit denen nicht lange aufgehalten. </div></BLOCKQUOTE>

Das ist sehr traurig, daß Du Dich anscheinend offensichtlich dazu bekennst, keine Gefangenen machen zu wollen und damit also zum Ausdruck bringst, in so einem Falle vor hattest Leute zu ermorden.

Schlimm schlimm, das solche Leute Waffen in die Hände bekommen.

ScherbenfIieger
19-11-06, 13:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Kongo Otto:
in der Truppe in der ich das Privileg hatte zu dienen </div></BLOCKQUOTE>

...haben sie dir das Denken abtrainiert, hm?

Mit solchen Sprüchen beeindruckst du in der Zivilisation niemanden. Auch wenn man in deiner privilegierten Truppe so deppert daherredet.

Manche lernen es nie... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

JMFT_WING
19-11-06, 14:59
Nizar Sassi wurde 1979 als in Lyon geboren. Als Sohn einer kinderreichen Familie tunesischer Abstammung, muss Nizar neben der Schule arbeiten. Sein Traum von einer Karriere als Profifußballer scheitert ebenso wie die Berufsausbildung.

über Beziehungen erhält Nizar Sassi eine Anstellung als Wachmann bei der Eurexpo. Menschen bei Fragen zu helfen, macht ihm Freude. Er wechselt zur U-Bahn, wird Fahrgastbetreuer. Ein Job, der im Spaß macht, der aber auch wenig Perspektiven bietet. Anfang 2000 folgt ein erneuter Wechsel. Nizar wird Kundenbetreuer beim Bürgermeisteramt.

Schon früh stellt Nizar fest, dass er eine große Leidenschaft für Waffen hat. In Vénissieux sind Waffen ein Bestandteil des täglichen Lebens. Die überlegung, zur Armee zu gehen, um seine Leidenschaft auszuleben, verwirft Nizar. Dazu müsste er sich mindestens 3 Jahre von seiner Familie trennen.

Ein Anhänger eines islamischen Netzwerkes aus dem Viertel erzählt ihm, dass er für ihn eine Reise nach Afghanistan organisieren könne. Die Vorstellung, in den Bergen Afghanistans für wenig Geld ungehindert seiner Schießleidenschaft freien Lauf lassen zu können, lässt Nizar nicht mehr los. Im Juni 2001 reist er ab – für seine Familie nach England...

Mit gefälschten Papieren geht die Reise über London nach Islamabad. Ein Schlepper bringt ihn nach Kandahar in ein militärisches Ausbildungslager. Unter sehr schlechten Bedingungen macht sich Nizar mit den Waffen vertraut. Er will "šfriedlich' schießen, endlich seine Leidenschaft ausleben. Bis es – infolge der Anschläge vom 11. September 2006 – zur Bombardierung Afghanistans durch die USA kommt, träumt Nizar seinen Traum vom großen Abenteuer weiter.

Auf der Flucht vor den amerikanischen Truppen wird er verhaftet und in das Hochsicherheitsgefängnis Guantanamo auf Kuba gebracht. Hier werden die Gefangenen in Käfigen gehalten, geschlagen, gedemütigt und stundenlang vernommen. Immer wieder wird die Hoffnung auf baldige Entlassung in Aussicht gestellt... umso zermürbender ist die Erfahrung, dass dies nicht der Fall sein würde.

Die frühere enge Bindung zur Familie trägt Früchte. Nizars Bruder Aymane erwirkt im Juli 2004– gemeinsam mit einer amerikanischen Bürgerrechtsbewegung – Nizars Freilassung

Vom Ausbildungslager nach Guantanamo

Zugegeben, mir fällt die Vorstellung schwer, dass sich jemand so gar nichts dabei denkt, wenn er mit gefälschten Papieren von Schleppern in ein militärisches Ausbildungslager gebracht wird, um dort Schießen zu üben. Und die Bedingungen in diesem Ausbildungslager, über die ausführlichst berichtet wird, sind von außen betrachtet, auch nicht so viel besser als die in Guantanamo, werden aber als das große Abenteuer dargestellt. In dieser Einseitigkeit liegt das Problem, das ich mit diesem Buch hatte.

Es steht außer Frage, dass die Haftbedingungen, unter denen die Gefangenen in Guantanamo "šgehalten' werden, entwürdigend und menschenverachtend sind. Winzige Gitterzellen unter sengender Sonne, stundenlange Verhöe, die Würde der Menschen und ihr Glaube wird mit den Füßen getreten. Dafür bietet der Angriff auf die Twin-Towers keine ausreichende Grundlage. Für einen solchen Umgang mit Menschen bietet NICHTS eine Grundlage!

BenQ-the-Hawk
19-11-06, 15:42
jo dass er wohl hier eindeutig seine geschichte färbt ist wohl klar. allerdings finde ich es recht eindrucksvoll wie er seine gefangenschaft schildert.

JG5_Baer
20-11-06, 05:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JMFT_WING:
Nizar Sassi wurde 1979 als in Lyon geboren. Als Sohn einer kinderreichen Familie tunesischer Abstammung, muss Nizar neben der Schule arbeiten. Sein Traum von einer Karriere als Profifußballer scheitert ebenso wie die Berufsausbildung.

über Beziehungen erhält Nizar Sassi eine Anstellung als Wachmann bei der Eurexpo. Menschen bei Fragen zu helfen, macht ihm Freude. Er wechselt zur U-Bahn, wird Fahrgastbetreuer. Ein Job, der im Spaß macht, der aber auch wenig Perspektiven bietet. Anfang 2000 folgt ein erneuter Wechsel. Nizar wird Kundenbetreuer beim Bürgermeisteramt.

Schon früh stellt Nizar fest, dass er eine große Leidenschaft für Waffen hat. In Vénissieux sind Waffen ein Bestandteil des täglichen Lebens. Die überlegung, zur Armee zu gehen, um seine Leidenschaft auszuleben, verwirft Nizar. Dazu müsste er sich mindestens 3 Jahre von seiner Familie trennen.

Ein Anhänger eines islamischen Netzwerkes aus dem Viertel erzählt ihm, dass er für ihn eine Reise nach Afghanistan organisieren könne. Die Vorstellung, in den Bergen Afghanistans für wenig Geld ungehindert seiner Schießleidenschaft freien Lauf lassen zu können, lässt Nizar nicht mehr los. Im Juni 2001 reist er ab – für seine Familie nach England...

Mit gefälschten Papieren geht die Reise über London nach Islamabad. Ein Schlepper bringt ihn nach Kandahar in ein militärisches Ausbildungslager. Unter sehr schlechten Bedingungen macht sich Nizar mit den Waffen vertraut. Er will "šfriedlich' schießen, endlich seine Leidenschaft ausleben. Bis es – infolge der Anschläge vom 11. September 2006 – zur Bombardierung Afghanistans durch die USA kommt, träumt Nizar seinen Traum vom großen Abenteuer weiter.

Auf der Flucht vor den amerikanischen Truppen wird er verhaftet und in das Hochsicherheitsgefängnis Guantanamo auf Kuba gebracht. Hier werden die Gefangenen in Käfigen gehalten, geschlagen, gedemütigt und stundenlang vernommen. Immer wieder wird die Hoffnung auf baldige Entlassung in Aussicht gestellt... umso zermürbender ist die Erfahrung, dass dies nicht der Fall sein würde.

Die frühere enge Bindung zur Familie trägt Früchte. Nizars Bruder Aymane erwirkt im Juli 2004– gemeinsam mit einer amerikanischen Bürgerrechtsbewegung – Nizars Freilassung

Vom Ausbildungslager nach Guantanamo

Zugegeben, mir fällt die Vorstellung schwer, dass sich jemand so gar nichts dabei denkt, wenn er mit gefälschten Papieren von Schleppern in ein militärisches Ausbildungslager gebracht wird, um dort Schießen zu üben. Und die Bedingungen in diesem Ausbildungslager, über die ausführlichst berichtet wird, sind von außen betrachtet, auch nicht so viel besser als die in Guantanamo, werden aber als das große Abenteuer dargestellt. In dieser Einseitigkeit liegt das Problem, das ich mit diesem Buch hatte.

Es steht außer Frage, dass die Haftbedingungen, unter denen die Gefangenen in Guantanamo gehalten werden, entwürdigend und menschenverachtend sind. Winzige Gitterzellen unter sengender Sonne, stundenlange Verhöe, die Würde der Menschen und ihr Glaube wird mit den Füßen getreten. Dafür bietet der Angriff auf die Twin-Towers keine ausreichende Grundlage. Für einen solchen Umgang mit Menschen bietet NICHTS eine Grundlage! </div></BLOCKQUOTE>

Steht das da wirklich so?!?!?!

LOOOOL! Was ist DAS denn für ein Vollpfostenbitte!?!?

"Ich wußte ECHT nicht, was da in Afghanistan abgeht! Echt nicht! Großes Indianer Ehrenwort mit allem drum und dran! Ich dachte immer, das wäre so'n Mallorca für Waffennarren! Und mir sacht ja auch niemand was! Ich steh' da so völlig unbedarft in der Pampa, hab' noch ner Herde Kühe bein Grasen zugeschaut, ballere fröhlig vor mich hin als plötzlich die Amis kommen und mich mitnehmen!"

Oh man... http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

BenQ-the-Hawk
20-11-06, 12:05
les doch einfach des buch! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

AldiTuetchen
20-11-06, 12:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JMFT_WING:
Schon früh stellt Nizar fest, dass er eine große Leidenschaft für Waffen hat....

...Die Vorstellung, in den Bergen Afghanistans für wenig Geld ungehindert seiner Schießleidenschaft freien Lauf lassen zu können, lässt Nizar nicht mehr los...
</div></BLOCKQUOTE>

Sorry aber das find kann ich nicht nachvollziehen, für was gibt's in jedem kaff hier nen Schützenverein? Und in Afghanist an war er ja dann auch weg von seiner Familie http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif widersprüchliche Aussage

DerKongoOtto
22-11-06, 08:14
Wenn einer seiner Waffenleidenschaft frönen will,dann nichts einfacher als in Frankreich.Da muss man nicht nach Afghanistan reisen.
Kleiner Auszug aus dem Franz.waffenrecht:
Waffen der 8. Kategorie sind Dekorwaffen (auch umgebaute MG 42 und so weiter), die nicht mehr schussfähig sind und vom französischen Beschusssamt als solches anerkannt wurden. Darüber hinaus alle Waffen die vor 1871 gebaut wurden, sowie deren originale Nachbauten (Ausnahmen sind der Peacemaker und der deutsche Reichsrevolver- produzieren zu viel Angst) Diese Waffen und die dazugehöige Munition sind frei. Der Transport von Langwaffen ist frei, von Kurzwaffen nur unter Vorlage eines anerkannten Bedürfnisses gestattet und wird sehr eng gesehen.

7. Kategorie: Waffen für Sport und Freizeit, Repetiergewehre zum Verschießen von Randzündermunition bis 6 mm (z.b. 22 Mag usw.) mit einer Länge von mehr als 80 cm und einer Lauflänge mit mehr als 45 cm und max. 10 Schuss, soweit diese Waffen nicht den Anschein einer vollautomatischen Kriegswaffe hervorrufen. Luftdrückwaffen, Gas- und Schreckschusswaffen. Softair Waffen bis max. 3 Joule Mündungsenergie auch als Vollautomaten – der Anschein spielt keine Rolle. Sogenannte Verteidigungswaffen zum Verschuss von Kunststoffgeschossen (Pistolen und Revolver mit ca. 40 Joule Mündungsenergie Kal. 12/50 oder 8,8 x 10). Waffen dieser Kategorie sind ab einer Mündungsenergie von 10 Joule anmeldepflichtig, können aber genauso wie die Munition dazu frei erworben werden. Der Transport von Langwaffen ist frei, von Kurzwaffen nur unter Vorlage eines anerkannten Bedürfnisses gestattet und könnte relativ eng gesehen werden.

6. Kategorie: Bogen, Armbrüste, Messer. Erwerb ist frei, das Führen oder der Transport nur unter Klaubhaftmachung eines anerkannten Bedürfnisses gestattet (z.B. Sportschütze – Bogen oder Jäger, bzw. Angler für Messer)

5. Kategorie – Jagdwaffen: Repetiergewehre im zivilen Kaliber mit max. 10 Schuss Magazinkapazität, sowie Halbautomaten mit max. 2 Schuss im Magazin soweit das Magazin mit der Waffe verbunden ist, Einzellader im zivilen Kaliber, soweit diese Waffen nicht den Anschein einer vollautomatischen Kriegswaffe hervorrufen.
Erwerb frei unter Vorlage eines gültigen Jagdscheines oder einer gültigen Schiessportlizenz (wird automatisch vom Sportverband ausgestellt). Waffen mit gezogenen Läufen müssen nach dem Erwerb bei der Polizei angemeldet werden! Der Transport ist frei. Es dürfen pro Tag 500 Patronen dieser Kategorie erworben werden und pro Waffe max. 1000 gelagert werden.

4. Kategorie – Waffen zur Verteidigung: Pistolen bis 7.65 und nicht mehr als 10 Schuss im Magazin (außer 7,65 Para, long Peter, 7,62 Tokarev und 7,63 Mauser). Revolver – auch 44 Mag und .454 Casul (außer zum Vorschuss von Pistolenmunition wie 9 Para und 45 ACP), Halbautomaten mit max. 10 Schuss, sowie die dazugehöige Munition, Geschosse und Hülsen und wichtige Waffenteile auch Magazine, soweit das Kaliber dieser oder der Kategorie 5 oder 7 unterliegt. Scharfe Waffen, die den Anschein einer vollautomatischen Kriegswaffe hervorrufen und kein Militärkaliber haben. Pumpguns. Zum Erwerb ist eine präfektuale Genehmigung erforderlich, die Genehmigungen werden zeitlich Befristet (in der Regel 3 oder auch 5 Jahre, aber auch lebenslänglich ist möglich bei Altbesitz), eine Waffe dieser Kategorie kann nicht vererbt werden. Es dürfen pro Waffe und Jahr 1000 Patronen erworben werden, dazu ist jedes Mal eine Genehmigung erforderlich, die aber in den neuen Karten bereits für die Folgejahre eingestempelt ist. Der Transport nur unter Klaubhaftmachung eines anerkannten Bedürfnisses gestattet (Sportschütze mit Lizenz auf dem Weg zum Schießstand), ein Sicherheitsteil der Waffe muss dazu entfernt werden, oder die Waffe mit einem Abzugschloss gesichert werden. Das Führen Bedarf einer besonderen Genehmigung, die nur unter bestimmten Umständen erteilt wird.

1.Kategorie – Kriegswaffen: alles was nicht unter Kategorie 4, 5, 6, 7 oder 8 fällt, sowie die dazugehöige Munition, Geschosse und Hülsen und wichtige Waffenteile auch Magazine (Pistolen für Munition größer 7.65 plus Munition – siehe Ausnahmen) Im Prinzip alle Waffen in einem Kaliber, das im größerem Umfang bei einer Armee zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingeführt waren oder sind und nicht gezielt zu einer anderen Kategorie gehöt, wie .38 Spezial, 300 Win Mag, 7,65 Br.).

Zum Erwerb ist eine präfektuale Genehmigung erforderlich, die Genehmigungen werden zeitlich Befristet (i.d.R. 3 Jahre), eine Waffe dieser Kategorie kann nicht vererbt werden. Es dürfen pro Waffe und Jahr 1000 Patronen erworben werden, dazu ist jedes Mal eine Genehmigung erforderlich. Der Transport nur unter Klaubhaftmachung eines anerkannten Bedürfnisses gestattet (Sportschütze mit Linzens auf dem Weg zum Schießstand), ein Sicherheitsteil der Waffe muss dazu entfernt werden, oder die Waffe mit einem Abzugschloss gesichert werden. Das Führen ist nur für Militär (Gendarmerie) und Police National erlaubt, in Zukunft auch Zoll.

Waffen und Munition der Kategorie 1 und 4 müssen in einem Sicherheitsschrank min. der Stufe A unter Verschluss aufbewahrt werden. Das Ausstellen von Waffen der 1. Kategorie auf Messen ist in der Regel verboten (wird aber nicht so eng gesehen). Geschosse und Zünder werden in der Regel nach den Bestimmungen der 5. Kategorie verkauft. Für Hülsen der 1. und 4. Kategorie ist eine Waffenbesitzkarte erforderlich. Pulver ist frei, man kann pro Tag 2 KG beziehen, die Lagermenge ist befristet.

Für die Einteilung der Munition gibt es entsprechende Listen, die auf der Präfektur ausliegen. Ein Kaliber das sich nicht in einer Liste findet ist normalerweise 1. Kategorie. Es gibt in Frankreich viele Sonderkaliber wie .308 ESP, der Hülsenhals ist hier 1 mm kürzer als bei 308 Win. Dadurch wurde die Patrone (oder auch nur die Waffe) in der 5. Kategorie eingestuft. Diese Einstufung muss jedoch genehmigt werden. Bei Pistolen kann man aber machen was man will, größer 7,65 ist immer 1. Kategorie; spielt aber für Sportschützen keine Rolle.

Parktische Bedeutung:

Waffen ab der 5. Kategorie können ohne Begrenzung erworben werden, für die Aufbewahrung gibt es keine Vorschriften. Die Anmeldung ist kostenlos.
Für Waffen der 1. und 4. Kategorie können bei der Behöte WBK's beantragt werden. Eine oder ggf. zwei (bei Zweitwohnung) Waffen der 4. Kategorie können theoretisch durch jeden zuverlässigen Erwachsenen Bürger erworben werden, in der Praxis muss man heute aber auch ein gutes Bedürfnis mitbringen! Waffen der 1. Kategorie können nur durch Sportschützen erworben werden. Ein Sportschütze muss in einem anerkannten Verband gemeldet sein und seit min. 6 Monate schießen. Zur Aufrecherhaltung des Bedürfnisses für Waffen der 1. und 4. Kategorie muss man pro Jahr 3 mal an einem vereinsinternen Kontrollschießen Teilnehmen. Als Sportschütze hat man das Recht sich in der 1. und 4. Kategorie 7 Waffen in Zentralzündung und 5 Waffen mit Randzündung zuzulegen. Eine Einzelprüfung erfolgt nicht. Beim Verkauf einer Waffe hat man mit der gleichen Genehmigung wieder das Recht sich eine Waffe der gleichen Kategorie zu kaufen. Für Waffen die von einer höheren Kategorie in eine Erwerbscheinpflichtige umgestuft wurden (einschüssige KK-Pistolen, oder Pumpguns) wird eine Genehmigung zum weitern Besitz erteilt, diese Waffen werden auch nicht im Kontingent gezählt. Alle Genehmigungen sind kostenlos, außer der Europäische Feuerwaffenpass – kosten 50 FF (oder etwa 7,5 Euro). Seit 1.1.99 dürfen keine vollautomatischen scharfen Waffen mehr erworben werden, Altbesitz muss abgeändert werden (aufgrund von EU Richtlinien). Bis zu diesem Zeitpunkt konnte man sich die 7 Zentralzünder auch als Vollautomaten kaufen.

Aus dieser Auflistung geht klar hervor, was man machen müssen um sich einen Karabiner in 8x57 IS zu kaufen, ich würde es nicht empfehlen! Der Aufwand ist für ein solches Stück zu groß, da lieber so was wie 8x60 oder ähnliches. Es spielt hier keine Rolle ob du dir einen 8x57 IS Einzellader oder ein halbautomatisches M16 in .223 Rem oder eine H&K USP in 9mm kaufst. Der einzige Unterschied wäre ein M16 in 222 Rem, da bekommt man die Munition leichter, ist aber fast egal.

Einfuhr:

Für die Einfuhr von Munition jeder Kategorie (Patronen mit Zündsatz) ist ein ACCORD PREALABLE POUR LE TRANSFERT D'ARMES A FEU ET DE MUNITION nötig.
Darüber hinaus wird dieses Papier auch für Geschosse der ersten und vierten Kategorie sowie Hülsen dieser Kategorie und Zünder benötigt. Bei Geschossen der ersten Kategorie kann das für den Antragsteller zu einem Problem werden, weil eine irreführende Stelle im Gesetzt gibt, auch wenn man sich die Geschosse in Frankreich mit der WBK kaufen kann.

Für die Einfuhr von Waffen der 1. bis 5. Kategorie ist ebenfalls dieses Papier nötig, für die 7. Kategorie reicht die Verbringungsgenehmigung des Versenderstaates.

Für Geschosse und Hülsen der 5. Kategorie ist für die Einfuhr ein gültiger Jagdschein bzw. Schießsportlizenz erforderlich.

Eric_Hartman83
23-11-06, 04:56
lol Kongo! Echt was "rennen" hier für Leute im Forum rum...ahhh.

Naja.

Dieser Sassi will also Geld machen, indem er dummen Leuten weiß machen will,das er "rein zufällig" in ein terroristisches Netzwek hineingerutscht ist und von den "bösen Deutschen" gefangen genommen wurde womit er rechnen musste. Abgesehen davon, dass ich Guantanamo-Bay für völkerrechtswidrig halte ist das was ihm widefahren ist seine eigene Schuld.
Und der Vorwand in Afghanistan einen Ort zum rumballern gefunden zu haben. Wenn man ballern will soll man in einen Sportschützenverein gehen, oder nach Texas, oder zu den Marines... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Da rennen genug schießwütige rum...

Ich habe gehöt er wolle in Deutschland Sozialhilfe beantragen. *lol* in was für einer Welt leben wir.
Zum ersten Mal zitiere ich hier Beckstein/Stoiber mit gutem Gewissen:
"ABSCHIEBEN!"

Dieser Depp beweist mit dem Buch doch nur, dass er dumm ist. Und dumme Leute kaufen sowas. So einfach ist das. Das ist eine Tatsache. Das brauche ich nicht argumentieren.

Für mich stellt das Buch Islamisten-Propaganda dar. Demnächst wird die Geschichte auch noch verfilmt. "Tal der Wölfe II" oder so...es lebe der Zynismus...

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

HURRA!

Mich hat gestern auch jemand von der Muslimbrüderschaft angerufen und gefraft ob ich nicht in ein Ausbildungscamp mitwill.
Folgende Lektionen werde dort trainiert:
1.) Mit dem Finger in der Luft rumwedeln und fundamentalistische Parolen schreien!
2.) Flaggen verbennen leicht gemacht
3.) Frauen schlagen - bequem und einfach
4.) Mit dem Gewehr in die Luft schießen
5.) Sich selber, seiner Frau, und seinen Kindern die Ausbildung verweigern - und damit die Zukunftschancen.
...und das ist erst der Anfang.

*Kopf schüttel*

Leute die ein solches Buch kaufen haben die Problematik noch nicht erkannt.

Flight-Sim-Pilot
23-11-06, 06:18
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Eric_Hartman83: </div></BLOCKQUOTE>
Dieser Sassi will also Geld machen,
...
Dieser Depp beweist mit dem Buch doch nur, dass er dumm ist. Und dumme Leute kaufen sowas.[/QUOTE]

Jeden Tag steht ein neuer Dummer auf, der so was glaubt. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Eric_Hartman83:
Mich hat gestern auch jemand von der Muslimbrüderschaft angerufen und ... </div></BLOCKQUOTE>

Das ist aber genau so dumme Propaganda. http://www.ubisoft.de/smileys/motzi.gif
Es sei denn, Du bist selbst schon Muselmane.

Bremspropeller
23-11-06, 06:22
Hmm, dieser Sassi erinnert mich an enen gewissen Gerhard S. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Eric_Hartman83
24-11-06, 08:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Flight-Sim-Pilot:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Eric_Hartman83: </div></BLOCKQUOTE>
Dieser Sassi will also Geld machen,
...
Dieser Depp beweist mit dem Buch doch nur, dass er dumm ist. Und dumme Leute kaufen sowas. </div></BLOCKQUOTE>

Jeden Tag steht ein neuer Dummer auf, der so was glaubt. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Eric_Hartman83:
Mich hat gestern auch jemand von der Muslimbrüderschaft angerufen und ... </div></BLOCKQUOTE>

Das ist aber genau so dumme Propaganda. http://www.ubisoft.de/smileys/motzi.gif
Es sei denn, Du bist selbst schon Muselmane.[/QUOTE]

Hallo Spaß! *lol*

Sarkasmus, Zynsimus? Noch nie davon gehöt....Bremsi nimmts viel lockerer... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

P.S. zwischen Moslems und Islamisten ist ein Unterschied...nur so ein Tipp.

Flight-Sim-Pilot
24-11-06, 09:59
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Eric_Hartman83:
P.S. zwischen Moslems und Islamisten ist ein Unterschied...nur so ein Tipp. </div></BLOCKQUOTE>

Stimmt! Ein rhetorischer. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

JG53_Goetz
24-11-06, 10:49
Nicht jeder Moslem ist Terrorist...

...aber jeder Terrorist Moslem http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif Ich muß weg http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Kirschen-Jaeger
24-11-06, 11:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JG53_Goetz:
Nicht jeder Moslem ist Terrorist...

...aber jeder Terrorist Moslem http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif Ich muß weg http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif </div></BLOCKQUOTE>
RAF, IRA, George Bush....? alles Terrorristenhttp://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

JG53_Goetz
24-11-06, 11:25
Die einzigen die sich noch Terroristen nennen dürften heutzutage sind diese Spanier, ETA.
IRA und RAF gibts nicht mehr und George Bush ist wohl in mancher Augen ein Terrorist, aber in erster Linie ist er der mächtigste Mann der Welt, der sich wohl nicht selbst in die Luft sprengen wird.
So "lustig" wie der obige Satz aufs erste klingen mag, so wahr ist er leider heutzutage...

Flight-Sim-Pilot
24-11-06, 15:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by JG53_Goetz:
Die einzigen die sich noch Terroristen nennen dürften heutzutage sind diese Spanier, ETA. </div></BLOCKQUOTE>

Was meinst Du, warum in Israel z.B. Vor allen möglichen Gebäuden eine Security wacht?
Was meinst Du, warum es so viel Militär gibt?

Aus Angst vor den eigenen Leuten? Denen mit Sprengstoffgürteln? http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

edit:
@He.Greif
Danke für das Gespräch. Wegtreten zum Latrinendienst. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif http://www.ubisoft.de/smileys/26.gif

DerKongoOtto
28-11-06, 05:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Eric_Hartman83:
lol Kongo! Echt was "rennen" hier für Leute im Forum rum...ahhh.

Naja.

Dieser Sassi will also Geld machen, indem er dummen Leuten weiß machen will,das er "rein zufällig" in ein terroristisches Netzwek hineingerutscht ist und von den "bösen Deutschen" gefangen genommen wurde womit er rechnen musste. Abgesehen davon, dass ich Guantanamo-Bay für völkerrechtswidrig halte ist das was ihm widerfahren ist seine eigene Schuld.
Und der Vorwand in Afghanistan einen Ort zum rumballern gefunden zu haben. Wenn man ballern will soll man in einen Sportschützenverein gehen, oder nach Texas, oder zu den Marines... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Da rennen genug schießwütige rum...

Ich habe gehöt er wolle in Deutschland Sozialhilfe beantragen. *lol* in was für einer Welt leben wir.
Zum ersten Mal zitiere ich hier Beckstein/Stoiber mit gutem Gewissen:
"ABSCHIEBEN!"

Dieser Depp beweist mit dem Buch doch nur, dass er dumm ist. Und dumme Leute kaufen sowas. So einfach ist das. Das ist eine Tatsache. Das brauche ich nicht argumentieren.

Für mich stellt das Buch Islamisten-Propaganda dar. Demnächst wird die Geschichte auch noch verfilmt. "Tal der Wölfe II" oder so...es lebe der Zynismus...

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

HURRA!

Mich hat gestern auch jemand von der Muslimbrüderschaft angerufen und gefraft ob ich nicht in ein Ausbildungscamp mitwill.
Folgende Lektionen werde dort trainiert:
1.) Mit dem Finger in der Luft rumwedeln und fundamentalistische Parolen schreien!
2.) Flaggen verbennen leicht gemacht
3.) Frauen schlagen - bequem und einfach
4.) Mit dem Gewehr in die Luft schießen
5.) Sich selber, seiner Frau, und seinen Kindern die Ausbildung verweigern - und damit die Zukunftschancen.
...und das ist erst der Anfang.

*Kopf schüttel*

Leute die ein solches Buch kaufen haben die Problematik noch nicht erkannt. </div></BLOCKQUOTE>


Mal abgesehen davon dass, es in Europa genügend Leute gibt, die diese Scheiße glauben werden die der Typ erzählt,hauptsache sie können wieder ihren Anti Amerikanismus pflegen.

Wir brauchen uns ja eigentlich gar nicht zu beklagen,wer hatt ihnen den die Waffen gegeben,die sie jetzt gegen uns einsetzen?
Wer hat sie den Ausgebildet?
Wer hat den die Mujahaeddin beim Angriff auf die Sowjetische Garnison in Herat geführt?
Wer hat ihnen den die Stinger und Blowpipe Systeme gegen die Sowj.Hubschrauber geliefert?
Und dann waren die Sesselpfurzer in Washington,London und Paris auch noch der Meinung dass man uns dafür von Mujaheddin Seite aus Dankbarkeit den Arsch küsst.


Im Arabischen gibt es ein Sprichwort dass heißt:
"Wenn du die Hand deines Feindes nicht abhacken kannst,dann ergreife sie und schüttel sie."