PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TV Tipp! 30.7.04 ARD 21.40 ....U-31 streng geheim



Parsec
27-07-04, 17:13
Unbedingt ansehen Leute!

---------
Deutschland hat das modernste U-Boot der Welt gebaut. Der Brennstoffzellenantrieb ermöglicht wochenlanges Abtauchen, geheime Technologie perfekte Tarnung....
Ein NDR Team durfte erstmals an Bord von U-31 filmen
-----------


Gruß
Markus

[This message was edited by Ubi_Marc on Wed July 28 2004 at 10:50 AM.]

[This message was edited by Ubi_Marc on Fri August 06 2004 at 11:55 AM.]

Parsec
27-07-04, 17:13
Unbedingt ansehen Leute!

---------
Deutschland hat das modernste U-Boot der Welt gebaut. Der Brennstoffzellenantrieb ermöglicht wochenlanges Abtauchen, geheime Technologie perfekte Tarnung....
Ein NDR Team durfte erstmals an Bord von U-31 filmen
-----------


Gruß
Markus

[This message was edited by Ubi_Marc on Wed July 28 2004 at 10:50 AM.]

[This message was edited by Ubi_Marc on Fri August 06 2004 at 11:55 AM.]

Bldrk
27-07-04, 17:23
Danke für den Tipp http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/11.gif Wird bestimmt interessant http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Weiß jemand, wie tief die neuen Brennstoffzellenboote tauchen können?

TheGeist99
27-07-04, 17:26
´shit hab keine gelben zettel mehr *mitbleistiftaufmonitorrandschmier*

http://www.silenthunter-3.de
<A HREF="http://www.silenthunter-3.de" TARGET=_blank>
http://www.silenthunter-3.de/Silent-Hunter-III.jpg </A>

marcelpatrick
28-07-04, 00:49
vielen dank für den tip, parsec! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

mfg

marcelpatrick

DSK_Hawkes
28-07-04, 01:46
Puuh und ich dachte schon die deutsche Marine kurvt imemr nochj mit dieser dämlichen 206er Klasser rum.

Hier noch mehr Infos:

<A HREF="http://www.deutschemarine.de/80256B100061BA9B/vwContentByKey/3CDA479B0C7016F2C1256D01002F98D0" TARGET=_blank>
http://www.deutschemarine.de/80256B100061BA9B/vwContentByKey/3CDA479B0C7016F2C1256D01002F98D0 (http://www.deutschemarine.de/80256B100061BA9B/vwContentByKey/3CDA479B0C7016F2C1256D01002F98D0</A>)[/url]

Edit:

Hab mir gerade mal die Leistungsdaten angesehen:

http://www.deutschemarine.de/redaktionen/marine/internet/dmbas.nsf/Frame/N25MWCTQ301MJOEDE

Im Gegensatz zu den amerikanischen oder russischen U-Booten ist das erbärmlich!!!

[This message was edited by DSK_Hawkes on Wed July 28 2004 at 08:58 AM.]

marcelpatrick
28-07-04, 03:53
hallo

@DSK_Hawkes

in sachen geschwindigkeit sind in der tat defizite vorhanden. allerdings sind die boote der klasse 212 zur verteidigung konzipiert. durch ihr antriebskonzept sind sie extrem geräuscharm und in verbindung mit der speziellen rumpfform (sehr kurz), sowohl aktiv als auch passiv praktisch nicht zu orten.
somit ist dieser typ für seinen einsatzzweck der wahrscheinlich weltweit beste.

wohl aus diesem grund haben die israelis eine auf ihre anforderungen abgestimmte variante dieses u-boots bestellt. bei ihnen heißt das dann dolphin-klasse.

mfg

marcelpatrick

DSK_Hawkes
28-07-04, 04:19
Ja, hab ich mir jetzt auch überlegt. Ich hoffe mal, dass man den U-Booten aber noch mehr Geschwindigkeit zukommen lassen kann. Ich habe übrigens gehöt, dass auch die Ammis enorme Fortschritte gemacht haben. Zwar immer noch mit Nuklearantrieb ausgestattet haben si woghl ein Kampfuboot gebaut, dass bis auf 8 km Tiefe tauchen kann.

marcelpatrick
28-07-04, 04:32
@DSK_Hawkes

ups! da bin ich wohl nicht mehr auf neustem stand http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif

hast du einen guten link zu den neuen ami-entwicklungen? wäre echt spitze! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

seit mein redakteur für solche fragen in rente gegangen ist, komme ich leider nicht mehr an aktuelle daten von Jane´s http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif
und leider sind fundierte informationen über "the most powerfull forces shippin´the seas" äußerst selten... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif


mfg

marcelpatrick

marcelpatrick
28-07-04, 05:15
@VersenkerViktor

die max. tauchtiefe gehöt zu den größten geheimnissen im u-bootbau. die fertigungsweise und die kompakte bauweise läßt vermuten, dass die max einsatztiefe zwischen 300 und 400 metern liegt. die kritische tiefe kann mehr als das doppelte betragen (kommt bekannt vor, oder? "werftgarantie überschritten, herr kaleun!" http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif)

im übrigen wird die einsatztiefe so bestimmt, dass keine übermäßige geräuschentwicklung durch die kompression der hülle entsteht - diese geräusche sind unter umständen wesentlich lauter als bspw ein öffnen der torpedoklappen und würde die ortung des bootes über mehrere kilometer möglich machen. die maximale tauchtiefe ist hierbei von untergeordnetem interesse, zumal nahezu alle torpedos die momentan verwendet werden, größere tauchtiefen erreichen können als die angegriffenen u-boote.

@DSK_Hawkes

bist du dir sicher, das es sich um ein "kampf"-u-boot handelt, dass diese tiefen erreichen kann?


mfg

marcelpatrick

psychedelic phish
28-07-04, 05:33
naja, geschwindihkeit ist nicht wirklich wichtig bei modernen ubooten, klar ist es gut in einigen situationen etwas schneller zu können, aber im nomalbetrieb wird langsam gefahren, da man sonst meilenweit zu höen ist aber selber nichts höt..

DSK_Hawkes
28-07-04, 05:55
Ich versuche gerade den Link rauszukramen- Hab das vor nem halben Jahr oder so gelesen und das ist nimmer bei mir in der History des Browsers.

Ich hab zu den aktuellen U-Booten nur dieses:

http://navysite.de/ssn/ssn-comparison.htm

marcelpatrick
28-07-04, 06:27
@DSK_Hawkes

guter link! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

mfg

marcelpatrick

DSK_Hawkes
28-07-04, 07:47
Naja leider nicht das gefragte..... :-(

DSK_Hawkes
28-07-04, 08:35
Bin gerade in der Recherche und hab noch was für euch:

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/specials/46858/

Erich Topp
28-07-04, 14:16
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Hab mir gerade mal die Leistungsdaten angesehen:

http://www.deutschemarine.de/redaktionen/marine/internet/dmbas.nsf/Frame/N25MWCTQ301MJOEDE

Im Gegensatz zu den amerikanischen oder russischen U-Booten ist das erbärmlich!!!<HR></BLOCKQUOTE>
Wieso das denn? 20kn ist noch gut, dafür ist es so ziehmlich das leiseste Boot, kann mehrere Wochen unter Wasser bleiben, hat eine Amagnetische Bauweise, also können keine Magnetminen ect. dem Boot was anhaben, es ist nicht gerade groß, was die Ortung nochmals erschwert und er hat nur eine Besatzung von 27 Mann! Sprich, Wartung, Umkosten ect. sind nicht so hoch wie bei z.B. russischen oder US-Amerikanischen Atom-U-Booten! Hier noch einmal der offizielle Bericht: "Die Brennstoffzellen-Anlage (BZ), die Wasserstoff und Sauerstoff geräusch- und abgaslos direkt in elektrische Energie umwandelt, zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad und geringen Wartungsaufwand aus. Neben dem Gleichstrom fällt bei der Energieumwandlung als einziges Reaktionsprodukt destilliertes Wasser an."
Selbst die USA wollen dieses U-Boot haben. Kriegen die aber nicht die Spinner!
Und so scheiß riesen 5 Stöckige Atom-U-Boote bringen es nicht mehr! Stell dir mal vor, da kommt ein kleines U-Boot Typ 212 A und Versenkt eine riesen Typhoon-Klasse mit 170m... Absurt!
MfG

E.Topp

Rubb3lDi3K4tz
28-07-04, 14:22
Was nützt einem ein schnelles Uboot wenn du entdeckt wirst und ein Shkval (Superkavitations Torpedo) auf dich abgefeuert wird.
Diese Raketentorpedos erreichen unter Wasser Geschwindigkeiten bis 500 km/h, da hast du nicht den Hauch einer Chance dem auszuweichen!
Also lieber langsam und leise als schnell und laut.

Infos dazu hier:
http://www.nachlese.at/superkavitation.htm

http://www.deepangel.com/html/the_squall.html

http://www.9teuflottille.de/site/pics/9te_banner.gif (http://www.9teuflottille.de)

Revolver Held
28-07-04, 16:12
Hast schon recht aber die Größe stöt, nur 56 meter?? ein bisshen klein, 50 meter mehr würden auch nich schaden, und soviel lärm mehr würde das auch nicht bereiten.

SilenceKill
28-07-04, 18:52
Man kann deutsche U-Boote gar nicht mit den russischen oder den amerikanischen vergleichen, die sind nähmlich einen Kaliber zu gross für die deutschen U-Boote, Deutschtland darf keine strategische U-Boot Flotte oder strategische Bobmerflotte besitzen ,auche keine Atomwaffen , wenn´s nach mir geht haben die russen die besten U-Boote der Welt, vor allem die neuen Torpedos Shkval die schneller sind als alle anderen Torpdedos die je gebaut worden sind , meine lieblingsboote sind die der Typhoon Klasse

SilenceKill
28-07-04, 18:56
hier ein Link über Shkval Torpedos, 386 km/h ! das rockt http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif
http://www.periscope.ucg.com/mdb-smpl/weapons/minetorp/torpedo/w0004768.shtml

SilenceKill
28-07-04, 19:00
Die Amis , diese Spione , die wollten die Technolgie dieser Torpedos klauen, das steht auch auf dieser seite http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif , gut dass sie es nicht geschafft haben http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/34.gif

[This message was edited by SilenceKill on Thu July 29 2004 at 02:12 AM.]

marcelpatrick
29-07-04, 01:45
hallo

@pistolenheld

das design von typ 212 wurde mit absicht sehr kurz gewählt. tests haben ergeben, das langgestreckte köper unter wasser leichter durch aktives sonar zu orten sind als kurze gedrungene.

@all

die einsatzmöglichkeit des shkval ist auch durchaus skeptisch zu betrachten:

es ist/wäre zur zeit nicht möglich den shkval bedingt durch die superkavitationsumgebung mit einem autonomen ortungssystem auszustatten wie es bspw beim mark48 der fall ist (aktiv/passiv suchkopf).

das würde es erforderlich machen, dass das agreifende boot über eine 3dimensionale ortungsmöglichkeit verfügt - alleine die kenntnis über die richtung des zielbjekts ist nicht ausreichend, die genaue distanz sowie die relative "höhe" zum eigenen boot sind für eine gute zielauflösung unumgänglich um eine effektive waffenwirkung im ziel zu erreichen.

meines wissens ist momentan kein angriffssonar in der lage dies zu leisten, wobei (fast traditionsgemäß) die gus größere defizite in der ortungstechnik haben als die usa.
es gibt zur zeit zwar hochfrequenz aktivsonare die recht genaue daten liefern könnten, diese haben jedoch eine sehr begrenzte reichweite.

somit ist anzunehmen, dass noch einige zeit vergehen wird bis der shkval aus der experimentellen verwendung ins standartarsenal übernommen wird.


mfg

marcelpatrick

DSK_Hawkes
29-07-04, 01:53
Tjajaja das wird ein schöner neuer U-boot Krieg. Die Hölle Unterwasser....

Ich finde übrigens auch die Typhon Klasse sehr gut. Die isteigentlich kein U-Boot mehr sondern ein Unterwasserschlachtschiff. Die Typhon 6 Klasse hält sogar mehrere Aale aus.
Bin mal gespannt ob die Russen tatsächlich an eienr Typhon 7 Klasse mit einem Raupenähnlichen Antrieb wie in "Jagd auf Roter Oktober" einsetzen.

SilenceKill
29-07-04, 03:23
To MarcelPatrik ,
du kannst aus dem Text herauslesen dass Shkval bereits nach China verkauft wird als Exportversion,übrigens steht es da , das es seit 1990 bereits im Dienst war ,aber geheim gehalten, da kannst du auch über die Funktionsweise und Zielerfassung nachlesen ,inklusive technischen Daten, man kann davon ausgehen das die Torpedos einsatzbereit sind, die waren sogar im Uboot Sim Subcommand enthalten bei den russischen Ubooten, und die Entwicklung ist schon fast seit 10 Jahren und die so "extrem gute in allen Waffen" Amis haben nichts dergleichen deswegen wollten sie es klauen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/35.gif
http://www.periscope.ucg.com/mdb-smpl/weapons/minetorp/torpedo/w0004768.shtml

marcelpatrick
29-07-04, 06:12
@silencekill

grundsätzlich lässt sich sagen, dass über diese waffe kaum etwas genaueres bekannt sein dürfte.

sollte die "kursk" tatsächlich mit torpedos dieser art bestückt gewesen sein, ist es erstaunlich, dass die gus-regierung in hohem maße an der geheimhaltung interessiert war bei einer waffe, die bereits an andere länder verkauft wird.

im manual von subsim ist zu lesen, dass die daten zum shkval vermutet werden und in eine "spielbare" version gebracht wurden - konkrete daten waren nicht bekannt.
gerade bei subcommand war ersichtlich: mit keinem system, weder aktiv noch passiv, ist der "vector" zum gegner ermittelbar. das momentan in der russischen u-flotte verwendete sonar mgk 540 ist definitiv nicht in der lage, die vertikale position des gegners zu bestimmen.

der angesprochene link enthält ein paar merkwürdige passagen:

der sprengkopf der "exportvariante" soll tnt enthalten. (erstaunlich, zumal reines tnt schon ende des ww2 kaum noch eingesetzt worden ist)

die "kill-ratio" von 80% auf 7000m mit konventionellem gefechtskopf erstaunt ebenfalls, da selbst für laser/radar gelenkte raketen gewöhnlich deutlich geringere ratios ermittelt werden.

angemerkt sei noch, dass die russische Regierung lange zeit behauptete, die u-boote der foxtrott-klasse seien atomargetrieben.
gerade nach dem kalten krieg in folge der wirtschaftlichen krise war man seitens der gus-regierung stehts bemüht, neue waffentechnologien der weltöffentlichkeit als besonders ausgereift und effektiv zu präsentieren um weiterhin als militärmacht ernstgenommen zu werden - ein blick auf die ehemals stolze schwarzmeer-flotte erzählt hingegen eine andere geschichte.

meine meinung zu der sache ist, dass der shkval zwar über ein sehr großes entwicklungspotential verfügt, momentan sein taktischer nutzen (ohne entsprechendes feuerleitsystem) aber eher als eingeschränkt zu bewerten ist. zweifellos sind die russischen entwicklungen vor allem in der u-boot-technik innovativer als die der amerikaner (kielwassersuchender torpedo!)

mfg

marcelpatrick

Rubb3lDi3K4tz
29-07-04, 06:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>gerade bei subcommand war ersichtlich: mit keinem system, weder aktiv noch passiv, ist der "vector" zum gegner ermittelbar. das momentan in der russischen u-flotte verwendete sonar mgk 540 ist definitiv nicht in der lage, die vertikale position des gegners zu bestimmen.<HR></BLOCKQUOTE>

Das ist der Shkval I, der Shkval II hat ein Zielerfassungssystem sprich er kann sich auf das erfasste Ziel wie der MK48 aufschalten, dazu braucht er keinen Vektor, er steuert sich dann automatisch direkt ins Ziel. Auserem hat er die Möglichkeit die Geschwindigkeit zu trosseln um einen verlorenen Kontakt wieder aufzufassen, danach kann er wieder auf Highspeed gehen.

http://www.9teuflottille.de/site/pics/9te_banner.gif (http://www.9teuflottille.de)

marcelpatrick
29-07-04, 07:07
@eagleeyesix

dazu das was ich vorher geschrieben hatte:

"es ist/wäre zur zeit nicht möglich den shkval bedingt durch die superkavitationsumgebung mit einem autonomen ortungssystem auszustatten wie es bspw beim mark48 der fall ist (aktiv/passiv suchkopf)."



in der fachliteratur ist vermerkt, dass das ortungsmodul von torpedos recht empfindlich ist und schon bei unsachgemäßer verladung zu ausfällen neigt (zumindest beim vorgängermodell).

wie in einem der oben angeführten links zur theorie der kavitation zu lesen ist, herrschen in dieser kavitationszone imense kräfte die die empfindliche elektronik eines ortungssystems demzufolge zumindest beschädigen müssten.
zumal die konstruktion an sich (kavitationserzeuger vorne sucheinheit dahinter?) schon gewisse einschränkungen nach sich ziehen müsste.

sollten die russen es trotz dieser probleme geschaft haben - hut ab!


IMHO http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif

mfg

marcelpatrick

Erich Topp
29-07-04, 11:14
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by DSK_Hawkes:
Tjajaja das wird ein schöner neuer U-boot Krieg. Die Hölle Unterwasser....

Ich finde übrigens auch die Typhon Klasse sehr gut. Die isteigentlich kein U-Boot mehr sondern ein Unterwasserschlachtschiff. Die Typhon 6 Klasse hält sogar mehrere Aale aus.
Bin mal gespannt ob die Russen tatsächlich an eienr Typhon 7 Klasse mit einem Raupenähnlichen Antrieb wie in "Jagd auf Roter Oktober" einsetzen.<HR></BLOCKQUOTE>
Was findest du eigendlich so toll an den riesen? Viel zu groß (171,50m) , viel zu unbeweglich, viel zu leicht aufzuspüren, viel zu viel Besatzung (170 Mann) und, und, und... und kann auch nur 25kn fahrt machen....
Und seit wann gibt es bitte schön eine Typhoon (mit zwei o laut NATO- Bezeichnung) 6 bzw. 7 Klasse. Höt sich irgendwie unglaubwürdig an... vorallem da es zur Zeit nur 3 aktive SSBN Typhoon gibt. (russ. AKULA, aber nicht mit dem NATO-Code AKULA verwechseln.)
Das einzig gute an den riesen ist, dass sie Atom-Raketen haben. Obwohl das überflüssig währe, da es ja Kontinentalraketen gibt.
Gib bitte Quellen an, damit wir deine 6 bzw. 7 Klasse Typhoon nachvollziehen können! Und das er mehrere Aale aushält glaub ich auch nicht!


MfG

E.Topp

Erich Topp
29-07-04, 11:21
Hier mal ein Pic von dem Monster Akula:
Wohl bemerkt sind dass zwei nebeneinander liegende und verschweißte DELTA III-Rümpfe.
http://www.reserve-info.de/marine/uboot/typriss.gif
http://www.reserve-info.de/marine/uboot/Thywerft.jpg
hier zum vergleich die Los Angeles-Klasse
http://www.reserve-info.de/marine/uboot/688riss.gif
das gute alte 206 A Boot:
http://www.reserve-info.de/marine/uboot/206riss.gif
und die "Wundertüte" 212A
http://www.reserve-info.de/marine/uboot/212riss.gif

MfG

E.Topp

DSK_Hawkes
29-07-04, 12:15
Hast da irgendwas verwechselt. Ich war auf der Seite. Die Pics oben sind nicht Akula sondern Typhoon Klasse, aber sonst schöne Bilder. Die webseite www.reserve-info.de (http://www.reserve-info.de) ist gut, kann ich nur empfehlen!

EDIT:

HABS GESEHEN TYPHOON HEIßT AUCH AKULA! SORRY!!!

Rubb3lDi3K4tz
29-07-04, 12:44
Der NATO Code für die Akula Klasse ist Typhoon.
Der NATO Code für die Bars Klasse ist Akula I/II.

http://www.9teuflottille.de/site/pics/9te_banner.gif (http://www.9teuflottille.de)

DSK_Hawkes
30-07-04, 15:16
Na dat war doch mal janz interessant. Mich interessiert besonders die neue torpedo Technologie. was soll denn das sein? http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Andererseits muss man sagem wurdevon U-31 wegen der Geheimhaltung relativ wenuig gezeigt und zum Schluss nur noch ein 206 U-30.
aber dennoch fande ich die Sendung gut. Was ich nicht verstehe ist warum Deutschland immer seine guten Erfindungen ins Ausland verkaufen muss!!! Man denke an den Transrapid u.ä und jetzt auch noch den 212er Typ. Naja wahrscheinlich klauen die Ammis eh bald den Bauplan http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

DSK_Hawkes
30-07-04, 15:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Erich Topp:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by DSK_Hawkes:
Tjajaja das wird ein schöner neuer U-boot Krieg. Die Hölle Unterwasser....

Ich finde übrigens auch die Typhon Klasse sehr gut. Die isteigentlich kein U-Boot mehr sondern ein Unterwasserschlachtschiff. Die Typhon 6 Klasse hält sogar mehrere Aale aus.
Bin mal gespannt ob die Russen tatsächlich an eienr Typhon 7 Klasse mit einem Raupenähnlichen Antrieb wie in "Jagd auf Roter Oktober" einsetzen.<HR></BLOCKQUOTE>
Was findest du eigendlich so toll an den riesen? Viel zu groß (171,50m) , viel zu unbeweglich, viel zu leicht aufzuspüren, viel zu viel Besatzung (170 Mann) und, und, und... und kann auch nur 25kn fahrt machen....
Und seit wann gibt es bitte schön eine Typhoon (mit zwei o laut NATO- Bezeichnung) 6 bzw. 7 Klasse. Höt sich irgendwie unglaubwürdig an... vorallem da es zur Zeit nur 3 aktive SSBN Typhoon gibt. (russ. AKULA, aber nicht mit dem NATO-Code AKULA verwechseln.)
Das einzig gute an den riesen ist, dass sie Atom-Raketen haben. Obwohl das überflüssig währe, da es ja Kontinentalraketen gibt.
Gib bitte Quellen an, damit wir deine 6 bzw. 7 Klasse Typhoon nachvollziehen können! Und das er mehrere Aale aushält glaub ich auch nicht!


MfG

E.Topp<HR></BLOCKQUOTE>

Also soviel ich weiß steht irgendwo bei den Infos zur Jagd auf Roter Oktober DVD, dass der Typhoon 6 Typ der aktuelle ist udn auf Grund seiner extrem Widerstandsfähigen Konstruktion und der Doppelrumpfkosntruktion mit einem Aal nicht zu zerstöen ist(das steht auch auf einem meienr Links oben). Die Typhoon 7 Klasse die im Film vorkommt ist reine Fiktion. Ich hatte mal so ne Seite gefunden da gab es richtig gute Infos zu den modernen U-boto Typen aller Länder. Auch zu den verschiedenen Typhoon Klassen. Ich kann diese leider nimmer finden. Tut mir leid http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Marestic
30-07-04, 17:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by DSK_Hawkes:
Na dat war doch mal janz interessant. Mich interessiert besonders die neue torpedo Technologie. was soll denn das sein? http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Andererseits muss man sagem wurdevon U-31 wegen der Geheimhaltung relativ wenuig gezeigt und zum Schluss nur noch ein 206 U-30.
aber dennoch fande ich die Sendung gut. Was ich nicht verstehe ist warum Deutschland immer seine guten Erfindungen ins Ausland verkaufen muss!!! Man denke an den Transrapid u.ä und jetzt auch noch den 212er Typ. Naja wahrscheinlich klauen die Ammis eh bald den Bauplan http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif<HR></BLOCKQUOTE>

um Geld zu verdienen würde ich mal sagen
die Werft HDW in Kiel ist wie auch im Film schon gesagt auf dem Weltmarkt führend im U-Bootbau
und das die Amis die Technologie wollen ist schon länger bekannt werden sie aber nicht bekommen wegen dem Werftverbund und das die Aktienmehrheit bei Deutschland liegt

ist wie mit KMW und HK

was mich wundert ist das man nicht das Interwiev herausgeschnitten hat wo fast die Betriebstauchtiefe vom 206A genannt wurde ... eigentlich wird ja immer nur von 100m (tauchtiefe in Friedenszeiten) gesprochen

http://www.naval-technology.com/projects/type_212/images/type212_2.jpg
http://www.naval-technology.com/projects/type_212/images/type212_3.jpg

zu den Torpedos hab ich das gefunden allerdings ist das keine 100 % bestätigung das er auch auf diesem Boot zum Einsatz kommt

DM2A4 (Einführung 2003)
Gefechtskopf 260 kg
Geschwindigkeit minimal 23 kn, maximal 50-55 kn
Exakte Reichweitenangabe ist mir nicht bekannt, dürfte sich aber im Bereich um 35-40 km bei 23 kn bewegen.

eine Neuheit ist auch die "water ram expulsion". Es wird zum Ausdrücken des Torpedos Wasser verwenden .


http://people.freenet.de/marestic/sig/lol.jpg

[This message was edited by Marestic on Sat July 31 2004 at 01:27 AM.]

DSK_Hawkes
31-07-04, 02:47
Also kurz nach dem er beinahe die Einstztiefe veraten hätte, hat der Sprecher gesagt, dass die Eibnsatztiefe bei 250m ist aber niemand bestreitet, dass es eigentlich 350 sind. Also kann man vonm einer Zerstöungstauchtiefe von ca. 500-700m rechnen

Revolver Held
31-07-04, 03:21
@ Marcelpatrick

Das mag sein aber NIEMAND benutzt mehr das aktive, da sie sich selbst verraten würden, also könnten die doch ein größeres boot bauen.

Achja wem es noch nciht aufgefallen ist, der nächste Weltkreig fürt NATO vs USA!! Denn das aufrüsten hat bereits begonnen!

Erich Topp
31-07-04, 03:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by PistolenHeld:
@ Marcelpatrick

Das mag sein aber NIEMAND benutzt mehr das aktive, da sie sich selbst verraten würden, also könnten die doch ein größeres boot bauen.

Achja wem es noch nciht aufgefallen ist, der nächste Weltkreig fürt NATO vs USA!! Denn das aufrüsten hat bereits begonnen!<HR></BLOCKQUOTE>
Wenn Herr Bush bei der nächsten Wahl wieder die Toten sprechen lässt glaub ich das auch.

Ich habe die Sendung auch gesehen und war verdammt erstaunt wieviel (und es war sehr viel) Platz in den 212Aer steckte. Das ist ja nicht mehr mit damals zu vergleichen...
Interessant war auch, wie die USA (sei bemerkt, dass die Elektronik, Fahrwerk, Kanone und Motorausstatung beim M1 A2 Abrams Deutsch ist) versuchten, unser U-Boot ausszuspionieren. Mit nem Kadamaran sind sie "rein zufällig" einige Tage länger bei der übung mit U-31... Und dann noch der klägliche Versuch, die HDW-Werft durch Aktienmehrheiten aufzukaufen. Ich sag da nur GO HOME AMI! Die US_Amerikaner habe in allen Bereichen nur Scheiß Technik!


MfG

E.Topp

Kreislaeufer
31-07-04, 04:26
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Also kurz nach dem er beinahe die Einstztiefe veraten hätte, hat der Sprecher gesagt, dass die Eibnsatztiefe bei 250m ist aber niemand bestreitet, dass es eigentlich 350 sind. Also kann man vonm einer Zerstöungstauchtiefe von ca. 500-700m rechnen <HR></BLOCKQUOTE>

Da lob ich mir das Akula Jagduboot das taucht 900 m tief.

AASelle
31-07-04, 06:45
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Achja wem es noch nciht aufgefallen ist, der nächste Weltkreig fürt NATO vs USA!! Denn das aufrüsten hat bereits begonnen!<HR></BLOCKQUOTE>

Wirtschaftlich führen wir den schon seit Anfang der 90`er. Die Republikaner in der USA machen kein Hehl daraus die Weltführungsposition anzustreben, und Jeder der sich den Amis in den Weg stellt wird zum Staatsfeind.

Kerry und die Demokraten wollen zwar auch die Vormachtsstellung, doch weniger aggressiv und wenn´s sein muß auch in Kooperation mit anderen Nationen......

Amiland wirds bald sehr schwer haben, der Handel zwischen EU und dem Osten, besonders Fernost (z.B. China u. Indien) nimmt rapide zu, so könnte es sein, daß in Zukunft der Handel mit den USA an Bedeutung verliert, was die USA kaum zulassen werden.

Der nächste Krieg wird gegen Indien und/oder China geführt, Vorwände haben die USA ja, Pakistan- und Taiwankonflikt........

Der Nahe Osten explodiert ja gerade, da werden die Amis höchsten Afghanistan (Strategisch das Tor zu Indien/China) und die Ölfelder des Iraks halten. Die Unruhe kommt den Amis ja nicht ungelegen, so fallen andere "Dinge" net so auf (erinnert Euch an den Abschuß des Spionageflugzeugs der USA Chinas), die diplomatischen Beziehungen zu Indien beschreibt man am besten als eisig......

gruß
Selle http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

WAS DU NICHT WILLST; DAS MAN DIR TU; DAS FüGE KEINEM ANDEREM ZU (ISHTAR-TOR; BABYLON)
http://www.arcor.de/palb/alben/97/805297/120_3761346631363639.jpg

DSK_Hawkes
01-08-04, 05:18
Also spätestens seitdem Deutschland den Ammis die Hilfe im Irak Krieg entsagt hat und in Deutschland schießlich mit 500.000 Menschen die größte Anti-kriegsdemo statt gefunden hat, ist deutschland für die Ammis ein Staatsfeind

marcelpatrick
03-08-04, 15:34
@PistolenHeld

doch, doch... aktivsonar wird speziell von überwassereinheiten und den marinelufteinheiten sehr oft benutzt. lediglich bei einer auseinandersetzung zwischen u-booten würde es höchstwahrscheinlich nur bedingt eingesetzt werden.

interessant:

seid dem Falklandkrieg hat es keine offiziellen angriffe von/auf uboote(n) mehr gegeben.
deshalb bin ich bei neuen "ausgereiften" waffentechniken im ubootbereich sehr skeptisch - keine neuere waffe wurde unter realistischen bedingungen zum einsatz gebracht.

allerdings wurde vor einigen jahren an einer ausgemusterten perry-class fregatte die wirkung eines mk 48 demonstriert. dies geschah, um die australische marine von der wirksamkeit von u-booten zu überzeugen. diese suchte nach kosteneffizienten möglichkeiten ihre seestreitkräfte effektiver zu gestalten.
erwähnenswert ist noch, dass die fregatte "zerplatzte" wie eine reife orange und binnen weniger minuten sank - eine äußerst eindrucksvolle vorstellung. das wrack dient nun als grundstock für ein korallenriff.

mfg

marcelpatrick