PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : The Division 1 war besser



Joker13111973
14-04-19, 03:02
Es gibt in Division 2 einige nette Gimmicks, aber TD1 ist wesentlich besser oder man sollte warten bis endlich mal die ganzen Bugs behoben sind. Also Spielbar in 5 Jahren.

1. Es geht schon los bei der beschissenen Kollisionsabfrage. Man bleibt ständig an irgendwelchen Steinen hängen ohne ersichtlichen Grund oder bei einzelnen Müllstücken. Aber der Agent kann Mauern erklimmen die 3m hoch sind. Aber zu blöd um über einen Bordstein zu steigen. Soll das etwa Absicht sein damit der Spieler Slalom laufen muss?
2. Dann die Sache mit der Spezialmunition. Ich habe heute 4 Stunden gespielt habe dabei ca 50 Elite gekillt und nur 2 Schuss bekommen ? Soll das ein Scherz sein?
Auch ist es wahnsinnig frustrierend wenn man endlich Muni hat und man das Spiel verlässt ist diese Weg beim neuen Einladen.
3. Ich habe es heute gewagt auch in die Darkzone zu gehen (alleine). Früher in TD1 gab es genug Gegner zum Platt machen (normale). Jetzt sind es nur noch Elite Gegner. Gruppen mit 4 bis 6 Goldene. Die Grenadiere können im Sekundentakt ihre Granaten abfeuer und haben unendlich Munition. Angeblich soll man der Stufe Angepasst werden, aber nachdem ich auf einen Lila Gegner 70 Schuss von 280 abfeuern musste damit endlich mal die Panzerung weg ist und die genau nur einen einzigen brauchen damit meine weggeschossen ist finde ich das auch mehr als frustrierend. Menschliche Spieler habe ich genau 0 gesehen. Nur Elitegegner Von Schwer bis Herausfordernd. Wie soll man also alleine da Spaß haben?
4. Die blöden Mods die Anforderung ist so dermaßen hoch dass man entweder auf Schaden verzichten muss oder auf Rüstung bzw Leben damit man diese auch verwenden kann.
5. Crafting. Warum kann man keine Gegenstände die man Craftet verändern? Beispiel die Brustpanzer, es gibt alleine da 5 Variablen (falls ich mich nicht verzählt habe) die Zufällig sind (Wert, Rüstungsklasse, welche Marke, welche und wie viele Atribute, welche und wie viele Talente) und diese haben ein sehr großes Spektrum. Also um die Ideale Rüstung zu Craften müssten 5 Dinge perfekt übereinstimmen und die Wahrscheinlichkeit liegt bei 0,1%. So viele Teile kann man nicht Sammeln wie man Craften müsste um die komplette Ausrüstung perfekt zu haben.
6. Das Wetter. Ich finde es mehr als Störend. Ich weiß nicht wie viele hier in HDR spielen, aber wenn der Nebel aufzieht in Komination mit dem Regen und Nacht und dann die Scheinwerfer da sieht man nichts mehr. Der Feind kann vor einem stehen und man sieht in immer noch nicht. Aber die KI kann mit einer Schrotflinte gezielt aus 200m einen Wegballern.
7. Die ganzen "Events" (Geiselbefreiung, Stützpunktübername, Konvoi) gehen mir sowas von auf den Sack. Beispiel wenn man einen Kontrollpunkt einnehmen will, dann Spawnt immer noch ein Event auf. Ich hatte es heute mit 8 Goldene Kämpfer auf einmal zu tun bei nur einer Kontrollpunktübernahme nur weil auf einmal ein ELITE-Konvoi, eine ELITE-Patrouille und eine verdammte Geiselbefreiung gespawnt sind. Und natürlich kommt dann eine Welle nach der nächsten und es nimmt kein Ende. Und sowas passiert nicht selten sondern sehr häufig. Auch wenn ich anders vorgehen würde hätte ich das gleiche Problem. Angenommen ich würde mich zuerst um die Geiseln kümmern die übrigens sehr schnell weggeballert werden bei der Übermacht und die sind ja auch so intelligent wie ein Stück Holz weil die ja teilweise herumlaufen wie Hühner und dadurch ein neues Event auslösen. Und ja die Gegnerische KI ist klüger. Die hören einen Schuss und Stürmen los aus Ihrem Gebiet um das andere Gebiet zu Unterstützen was ja auch wieder die anderen Events auslösen. Aber hey, dafür gibt es ja einen Schalldämpfer, der aber 0 nutzen hat weil ja die anderen Gegner in der Umgebung in 300m den Schuss hören. Also wofür dann ein Schalldämpfer im Spiel? Damit es im Kophörer oder aus den Boxen nicht so laut knallt?
8. Das GPS Signal oder die Wegfindung. Wofür ist diese im Spiel wenn sie einen nur so ungefähr oder völlig falsch anzeigt. Oft schickt mich das Ding in die Kanalisation obwohl das Ziel eigentlich über mir im 2 Stock ist.
9. Kopfgeldjagd und andere Kuriositäten. Sehr oft sind die Gegner in Gebäuden eingeschlossen und kommen nicht aus die Türe heraus. Auch das Hauptziel war bei mir schon mehrmals im Haus eingeschlossen wo es keinen Zugang gab. Rolltreppe, warum beamt es mich wenn ich eine Rolltreppe herunter gehe gleich wieder in einen Raum? Auch wenn ich das Seil verwende werde ich oft sowie auch Gegner wieder nach oben gebeamt. Sind wir jetzt bei Star Trek? Oder Gegner die man anschießt verschwinden plötzlich und werden an eine ganz andere Stelle die ca 100m weit weg ist hingebeamt. Gibt es bei Ubisoft keine Qualitätskontrolle? Wenn amn sich die Gegner ansieht bei der Kopfgeldauswahl dann haben diese KEINE Waffe in der Hand sondern tun nur so oder nehmen eine Haltung ein die Anatomisch nicht möglich ist.

Also zusammengefasst nach 112 Spielstunden ist es mehr Frust als Genuss. Ein Spiel soll Spaß machen aber das was hier abgeliefert wird ist eine Katastrophe.

Hasenherz_
14-04-19, 11:34
ohne die vielen Übertreibungen in beinahe jedem Punkt vielleicht diskussionswürdig, aber so müsste man ja auf jeden Punkt eingehen, damit er nicht als gesetzt Bestätigung findet.

Joker13111973
14-04-19, 13:18
Welche Übertreibungen? Gute es sind vielleicht 276,7 m wo der Feind die Waffe hört aber dennoch wofür einen Schalldämpfer?
Und das mit den ganzen Events an einem Ort ist leider so. passiert das bei von 5 Übernahmen mind. 2 mal das so viel Ausgelöst wir.
Das Problem mit der Spezialmunition ist ja bekannt das Problem. Und ich habe gestern im Team mit meinen Freund wirklich 4 Stunden gespielt und es sind nur 2 Schuss gedropt.
Ich werde versuchen Schreenshots einzufügen wegen den ganzen Elitegruppen. Und dass ich gestern ganz alleine um 3 Uhr in der früh in der Darkzone war kann ich nicht beweisen habe ja kein Video gedreht. Aber ich war ganz alleine in der Darkzone East. Nur KI und nur Elite-Gegner sonst nichts. Und ja ich benutze ein Gewehr mit 280 Stück Munition. Nachdem ich gestorben bin hatte ich noch 160 Schuss und ich habe gesehen dass der Gegner keine Panzerung hatte. Und gerade eben diese Erwähnten Granaten haben mich ja weggefetzt nach 2 Treffer. Treffer 1 Panzerung war weg und Treffer 2 Tot. da hat auch keine Heilung geholfen weil es ewig dauert bis mal was passiert.
Wegen dem Hängenbleiben kann mein Kumpel auch ein Lied davon singen wie häufig man hängen bleibt an einzelnen Stellen wo die Logik sagt hey warum komme ich nicht über den Bordstein jetzt. Oder warum bleibe ich an dem Stück Papier auf den Boden hängen.
Das das Crafting System bescheiden ist gibt es auch genug Einträge hier im Forum.

andreas-roggau
14-04-19, 21:22
Joker hat recht in jedem der aufgezählten Punkte.

nuckLbOmz
14-04-19, 21:47
Nein hat er nicht.. vielleicht in manchen Punkten aber sonst..... naja

Das mit dem hin und her „Beamen“ hört sich für mich eher an als wenn er Verbindungsprobleme hat. Ich hatte erst ein einziges Mal nen Problem mit den Rolltreppen. Da bin ich durch die Map gefallen und bin endlos automatisch gelaufen.. passiert.

Und zum Thema DZ, freu dich doch das du da alleine bist und Farmen kannst. Keiner der dir auf den Sack geht :).

Spezialmunition.. ja hast du recht, ist aber bekannt und wird behoben.

Und wenn du Probleme mit lila oder gelben Feinden hast, weil du da Unmengen an Munition reinpumpen musst, dann ist in deinem Build was nicht in Ordnung.

Ich brauche mit Pistole die 19 Schuss hat ca 8 Schuss für nen Gelben. Oder wie du sagst Gold.

Joker13111973
14-04-19, 21:54
Mir ist etwas Aufgefallen, in der DZ hatten die Gegner alle IV neben dem Zeichen. Heist das nicht das es Welt 4 ist? Meine Ausrüstung ist aber nur für W2. Und übrigens habe ich ein Damage Plus von 75% gegen Elite. In der Welt 2 brauche ich auch nur wenige Treffer bis auf die mit dem Hammer oder dem dicken Maschinengewehr. Denn die Panzerung von dene hält zu viel aus.

Flammenglanz
14-04-19, 21:59
Das Problem ist, das Massive alles überarbeitet hat im 2ten Teil. Eben auch die Dinge die in TD1 funktioniert und gut waren.
Mal davon abgesehen das immer noch Grundlegende Dinge nicht reibungslos funktionieren und da frage ich mich schon wie da dann auch die Raids spass machen sollen.

nuckLbOmz
14-04-19, 22:03
Naja wer mit Tier 2 Kram in der Tier 4 Welt rumrennt braucht sich nicht wundern das er keinen Schaden macht :).

Joker13111973
14-04-19, 22:12
Offene Türe und man kann nicht durch weil eine Unsichtbare geschlossene da ist.
https://imgur.com/MCUQ6OQ
https://imgur.com/MCUQ6OQ

Anatomische nicht korrekte Haltung :
https://imgur.com/QZMzi6L

Ein Sammelobjekt das man nicht einsammel kann :
https://imgur.com/23SIQuw

Ich könnte noch mehr Posten aber ich denke das es nicht weiter hilft.

Joker13111973
14-04-19, 22:16
Ich laufe doch nicht freiwillig durch W4. Bin einfach in die Darkzone rein und dann waren nur solche Gegner. Habe aber die Welt nicht selber gewechselt noch sonst was. Also warum komme ich in W4 obwohl meine Einstellungen auf W2 sind und ich auch die Missionen von W2 noch nicht abgeschlossen habe?

Meatbuggy
15-04-19, 11:11
1. Es geht schon los bei der beschissenen Kollisionsabfrage. Man bleibt ständig an irgendwelchen Steinen hängen ohne ersichtlichen Grund oder bei einzelnen Müllstücken. Aber der Agent kann Mauern erklimmen die 3m hoch sind. Aber zu blöd um über einen Bordstein zu steigen. Soll das etwa Absicht sein damit der Spieler Slalom laufen muss?

Ja, einige Stellen sind da durchaus frustrierend. Aber verglichen mit der Spielzeit, war das bei mir minimal.
Denke die Priorität ist da nicht so hoch wie bei anderen Sachen, aber ich denke eigentlich schon dass das ein oder andere noch ausgebügelt wird.


2. Dann die Sache mit der Spezialmunition. Ich habe heute 4 Stunden gespielt habe dabei ca 50 Elite gekillt und nur 2 Schuss bekommen ? Soll das ein Scherz sein?
Auch ist es wahnsinnig frustrierend wenn man endlich Muni hat und man das Spiel verlässt ist diese Weg beim neuen Einladen.

Das ist ein bekanntes Problem und wird sicher demnächst gefixt.
Als Workaround kann man beim einloggen ins Weiße Haus, die Spezialisierung wechseln, wieder zurück zu der die man hatte wechseln und schwupp, volle Munition für die Signature Waffe.


3. Ich habe es heute gewagt auch in die Darkzone zu gehen (alleine). Früher in TD1 gab es genug Gegner zum Platt machen (normale). Jetzt sind es nur noch Elite Gegner. Gruppen mit 4 bis 6 Goldene. Die Grenadiere können im Sekundentakt ihre Granaten abfeuer und haben unendlich Munition. Angeblich soll man der Stufe Angepasst werden, aber nachdem ich auf einen Lila Gegner 70 Schuss von 280 abfeuern musste damit endlich mal die Panzerung weg ist und die genau nur einen einzigen brauchen damit meine weggeschossen ist finde ich das auch mehr als frustrierend. Menschliche Spieler habe ich genau 0 gesehen. Nur Elitegegner Von Schwer bis Herausfordernd. Wie soll man also alleine da Spaß haben?

Da du ja auch sagtest dass es World Tier 4 Gegner sind und du nur World Tier 2 Ausrüstung hast, dürfte da evtl irgendwas nich stimmen.
Ich war erst länger in der Darkzone, als ich bereits World Tier 4/5 war und die Gegner in den DZs sind nicht viel anders als andere Lila und Gelbe Gegner, und ich bin alleine umhergelaufen.
Vielleicht konzentrierter gesammelt manchmal, aber das wars auch.
Solche Probleme sollten also nicht auftauchen. Ob das gewollt ist oder ein Bug, keine Ahnung.


4. Die blöden Mods die Anforderung ist so dermaßen hoch dass man entweder auf Schaden verzichten muss oder auf Rüstung bzw Leben damit man diese auch verwenden kann.
5. Crafting. Warum kann man keine Gegenstände die man Craftet verändern? Beispiel die Brustpanzer, es gibt alleine da 5 Variablen (falls ich mich nicht verzählt habe) die Zufällig sind (Wert, Rüstungsklasse, welche Marke, welche und wie viele Atribute, welche und wie viele Talente) und diese haben ein sehr großes Spektrum. Also um die Ideale Rüstung zu Craften müssten 5 Dinge perfekt übereinstimmen und die Wahrscheinlichkeit liegt bei 0,1%. So viele Teile kann man nicht Sammeln wie man Craften müsste um die komplette Ausrüstung perfekt zu haben.

Die Mods wurden ja schon etwas angepasst, allerdings find ich die Anforderungen teilweise immernoch recht hoch.
Hier könnte man sicher noch rumschrauben und verbessern, ja.


6. Das Wetter. Ich finde es mehr als Störend. Ich weiß nicht wie viele hier in HDR spielen, aber wenn der Nebel aufzieht in Komination mit dem Regen und Nacht und dann die Scheinwerfer da sieht man nichts mehr. Der Feind kann vor einem stehen und man sieht in immer noch nicht. Aber die KI kann mit einer Schrotflinte gezielt aus 200m einen Wegballern.

Find ich persönlich absolut genial :)
Einerseits sieht es super aus, ist wahnsinnig atmosphärisch und andererseits find ich es persönlich nicht so störend wie du es darstellst.
Die Gegner scheinen durchaus auch ihre Probleme bei solchem Wetter zu haben.


7. Die ganzen "Events" (Geiselbefreiung, Stützpunktübername, Konvoi) gehen mir sowas von auf den Sack. Beispiel wenn man einen Kontrollpunkt einnehmen will, dann Spawnt immer noch ein Event auf. Ich hatte es heute mit 8 Goldene Kämpfer auf einmal zu tun bei nur einer Kontrollpunktübernahme nur weil auf einmal ein ELITE-Konvoi, eine ELITE-Patrouille und eine verdammte Geiselbefreiung gespawnt sind. Und natürlich kommt dann eine Welle nach der nächsten und es nimmt kein Ende. Und sowas passiert nicht selten sondern sehr häufig. Auch wenn ich anders vorgehen würde hätte ich das gleiche Problem. Angenommen ich würde mich zuerst um die Geiseln kümmern die übrigens sehr schnell weggeballert werden bei der Übermacht und die sind ja auch so intelligent wie ein Stück Holz weil die ja teilweise herumlaufen wie Hühner und dadurch ein neues Event auslösen. Und ja die Gegnerische KI ist klüger. Die hören einen Schuss und Stürmen los aus Ihrem Gebiet um das andere Gebiet zu Unterstützen was ja auch wieder die anderen Events auslösen. Aber hey, dafür gibt es ja einen Schalldämpfer, der aber 0 nutzen hat weil ja die anderen Gegner in der Umgebung in 300m den Schuss hören. Also wofür dann ein Schalldämpfer im Spiel? Damit es im Kophörer oder aus den Boxen nicht so laut knallt?

Das man einige Patrouillen oder andere Sachen triggert, während man grad zB einen Außenposten einnimmt hatte ich auch schon.
Allerdings ist das eher die Ausnahme, statt der Regel.
Wenn es passiert, ist es allerdings recht nervig, das stimmt.
Passiert allerdings so selten bei mir, dass ich es nicht als sonderlich störend empfinde.


8. Das GPS Signal oder die Wegfindung. Wofür ist diese im Spiel wenn sie einen nur so ungefähr oder völlig falsch anzeigt. Oft schickt mich das Ding in die Kanalisation obwohl das Ziel eigentlich über mir im 2 Stock ist.

Noch kein einziges Mal hat mich das GPS so komplett falsch geleitet, wie du es beschreibst.



9. Kopfgeldjagd und andere Kuriositäten. Sehr oft sind die Gegner in Gebäuden eingeschlossen und kommen nicht aus die Türe heraus. Auch das Hauptziel war bei mir schon mehrmals im Haus eingeschlossen wo es keinen Zugang gab. Rolltreppe, warum beamt es mich wenn ich eine Rolltreppe herunter gehe gleich wieder in einen Raum? Auch wenn ich das Seil verwende werde ich oft sowie auch Gegner wieder nach oben gebeamt. Sind wir jetzt bei Star Trek? Oder Gegner die man anschießt verschwinden plötzlich und werden an eine ganz andere Stelle die ca 100m weit weg ist hingebeamt. Gibt es bei Ubisoft keine Qualitätskontrolle? Wenn amn sich die Gegner ansieht bei der Kopfgeldauswahl dann haben diese KEINE Waffe in der Hand sondern tun nur so oder nehmen eine Haltung ein die Anatomisch nicht möglich ist.

Ja, es gibt durchaus noch einige Kuriose Bugs.
Das jemand hinter einer Tür war und nich rauskam, hatte ich bei einem Außenposten auch schonmal. Zum Glück kamen die Brandgranaten anscheinend durch :)
Bestimmte Sachen wie die Haltung der Gegner beim Kopfgeld ist vielleicht ulkig, aber auch kein Gamebreaker und dementsprechend auch auf der Prioritätsliste sicher nich ganz oben.


Also zusammengefasst nach 112 Spielstunden ist es mehr Frust als Genuss. Ein Spiel soll Spaß machen aber das was hier abgeliefert wird ist eine Katastrophe.

Ich persönlich hab super viel Spaß am Spiel.
Viele der "Probleme" die du aufzählst hatte ich nicht bzw. empfinde ich als nicht so störend.
Das ein Spiel dieser Größe durchaus Kinderkrankheiten mit sich bringt ist, in meinen Augen, verständlich. Klar ist es nicht toll und manchmal auch frustrierend, aber solang es keine gamebreaking Bugs sind, gehts für mich persönlich immernoch.

Araxxs
15-04-19, 17:28
Unterm Strich muss ich auch sagen das der erste Teil zum Schluss besser war, wie der Zweite. Obwohl mir das Spiel Spaß gemacht hat, fällt es mir immer schwerer noch Motivation zu finden mich einzuloggen. Das liegt auch maßgeblich daran das Massive den gleichen Fehler wie in Teil 1 zu machen scheint, heißt: Sie patchen das Spiel erstmal wieder kaputt.

Gefühlt ist das Spiel im Moment in einem schlechteren Zustand wie zu Release. Nun ich hoffe das Sie diesmal die Kurve ein bisschen schneller kriegen, als im ersten Teil.

Vielleicht hätten Sie auf Division 1 aufbauen sollen, anstatt soviel von Grund auf neu zu gestallten.

MFG

DejatzU
16-04-19, 10:54
Versucht dich nicht alles immer schön zu reden , ihr gebt teilweise 50-70 Euro aus und spielt ne Beta.... weiss nicht was der Blödsinn soll .
Ich erwarte eigentlich das das Spiel so wie beschrieben funktioniert, ich mein nach Teil 1 war mir eh klar das der 2 Teil ebenfalls ne Beta war bzw hab ich mi h schon da mit abgefunden.

Aber hier sämtliche spielfehler schön zureden ist einfach mal sau blöd. Das man beim release seid einigen Jahren eh noch in der Beta ist, ist aus meiner Sicht einfach nur frech. Da ist hier Ubisoft nicht der einzige Publisher.

andreas-roggau
16-04-19, 11:06
Mache kaufen halt ein Auto ohne Motor, es fährt zwar nicht, sieht aber schön aus, man kann gut drin sitzen und es regnet nicht rein. Ist ja auch was. Ärgert euch nicht. Der Tag an dem der Year2- Pass neues Geld bringen soll kommt bestimmt.

iiRAiDER89ii
16-04-19, 11:08
Leute TD2 ist ein Game as a Service. Informiert euch mal darüber was genau das ist und beschwert euch nicht anhaltend darüber, dass ihr genau das bekommen habt.
Es stand ja auf der Verpackung drauf.

andreas-roggau
16-04-19, 11:19
Games as a Service ist nur eine andere Bezeichnung für Cloud-Gaming. Mir ist jetzt nicht ganz klar was du damit sagen willst?

iiRAiDER89ii
16-04-19, 12:02
"Games as a Service" ist genauso ein Finanzierungskonzept. Die bekanntesten Beispiele für solche Games sind neben Divison noch z.B. Destiny und Anthem.
Charakteristisch für solche Spiele ist u.A. folgendes:

- Release so früh wie möglich um erste Käufer zu erreichen. Dafür muss das Game noch lange nicht fertig sein.
- Zusätzlicher Content wird über eine gewisse Zeit gestreckt, nachgereicht
- Neben den Verkäufen über das Spiel selbst finanziert sich ein solches Modell immer auch über ingame Shops bzw. Mikrotransaktionen
- Die Spiele sind Grindlastig und bieten viele Möglichkeiten Spieler "im Spiel zu behalten"

Das sind so die bedeutensten Merkmale solcher Games. Daraus löässt sich verchiedenes ableiten.
Würden nur "Fertige Spiele" verkauft werden am Releasetag würden wir auch keinen weiteren Co9ntent mehr bekommen. Oder zumindest verhältnismäßig wenig weil jede Entwicklung, auch wenn es nur Waffenskins sind, finanzielle und personelle Ressourcen benötigt, die ein Studio zur Verfügung stellen muss.
Dann wären wir mit TD2 sagen wir mal in 3 Monaten am Ende und gelangweilt und würden zum nächsten Titel wechseln. Ich persönlich fände das sehr bedauerlich!

Die Weiterfinanzierung über Mikrotransaktionen hat mich lange im Vorfeld beschäftigt und besorgt weil wir in einer zeit leben, da ganz bewusst QoL oder Spielspass Content aus games entfernt wird um es dann im shop für Echtgeld zu verhökern. Beinahe so geschehen mit dem Lagerplatz der Ultimate Edition. Am Ende haben Massive/Ubi aber entgegen dem Trend an ihrer Linie aus TD1 festgehalten und uns einen sehr sehr fairen Shop mit lediglich Klamotten usw. ins Spiel integriert. Der Extra Lagerplatz wurde dann auf "Extra auf Zeit" geändert.

Die Spieler "Im Spiel halten" ist der Grund für den erweiterten Grind im neuen Teil. Das ist wirklich ne ganz andere Hausnummer als in TD1 und da sehe ich mich in 3 Jahren nmoch nach bestimmten Sachen grinden. Solange es aber Spass macht geht das für mich am Ende in Ordnung. TD1 hab ich auch so lange gezockt und viel mehr brauche ich nicht.
Dazu gehört aber noch ein anderer Aspekt. Nämlich trotz eines lediglich marginalen Fortschritts im Spiel, dem Spieler trotzdem das Gefühl vermitteln voranzuschreiten mit seiner Entwicklung. Ständig finden wir etwas, werden belohnt mit Loot, 3 Spezi Punkten, 3 Zieldaten, Währung für den Händler, 5 Nahrung hier, 1 Goldkette da, Titanium und Elektronik usw. Die Fülle an Kram, den man permanent bekommt ist unfassbar. Das wäre im grunde nicht wirkoich nötigt, vermittelt aber das gefül von "Belohnt werden" obwohl der fortschritt unsagabr langsam ist.
Auchd a will ich wieder für TD2 sprechen. Schlimmes Beispiel ist Fortmite PVE. Weiss nicht wer das kennt aber der PVE ist so unfassbar demotivierend durch das schlechte Belohnungssystem! Man hat nie das gefühl sich zu entwickeln soindern ständig vor Augen, wie weit der Weg noch ist.

Ich mache hier mal Schluss das wird sonst ne Wall of Text die kein Mensch lesen will/kann.

TD2 hat bereits zum Release die Messlatte für alle "Games as a Service" deutlich höher gehängt nur es bekommen nicht alle mit und dann wird sich hier beschwert. Um in deinem Beispiel zu bleiben: Auf dem Verkaufsschild im Autohaus stand drauf "ohne Motor" aber ein paar Käufer konnten es nicht verstehen und sind jetzt enttäuscht. Ist ja eigentlich völlig normal, dass Autos mit Motor verkauft werden :mad:

Hecki-
16-04-19, 12:15
Versucht dich nicht alles immer schön zu reden , ihr gebt teilweise 50-70 Euro aus und spielt ne Beta.... weiss nicht was der Blödsinn soll .
Ich erwarte eigentlich das das Spiel so wie beschrieben funktioniert, ich mein nach Teil 1 war mir eh klar das der 2 Teil ebenfalls ne Beta war bzw hab ich mi h schon da mit abgefunden.

Aber hier sämtliche spielfehler schön zureden ist einfach mal sau blöd. Das man beim release seid einigen Jahren eh noch in der Beta ist, ist aus meiner Sicht einfach nur frech. Da ist hier Ubisoft nicht der einzige Publisher.

Hallo DejatzU,

in letzter Zeit vernehme ich sehr oft, dass sich Spieler wie Beta-Tester fühlen.
Immer wieder sagen sie "Ich spiele eine Beta." oder "Ich komme mir vor wie ein Beta-Tester!".

Gehen wir mal ein paar Schritte zurück, als der Computer erfunden wurde.
Er nahm uns Arbeit ab. Er hat gerechnet und Dinge getan, für die wir Menschen Jahre, wenn nicht Jahrzehnte gebraucht hätten.
Irgendwann wurde dieser Luxus derart zum Standard, dass man damit begann die scheinbar endlosen Möglichkeiten eines Computers auszutesten und ein Programm schrieb, welches als erstes Computer-Spiel in der Geschichte der Microelektronik einging: XXO bzw OXO.
Dieses klassische Spiel, welches wir von langweiligen Schultagen kennen, war der Grundstein für Berechnungen und Möglichkeiten heutiger Videospiele.

Später ging es damit weiter, dass man immer weiter ausgetestet hat, was alles mit einem Computer möglich ist. Programmierungen fingen an komplexer zu werden und immer mehr frühere Hobbyentwickler entwickelten weiter und weiter. Die ersten Unternehmen gründeten sich, welche sich auf die Programmierung von Spielen spezialisierten und die Technik wurde immer ausgefeilter.
Dann ging es auch in andere Richtungen weiter, als die ersten 3D-Zusatzkarten hinzukamen und Spiele realistischer dargestellt werden konnten.

Ich will jetzt nicht die ganze Geschichte ausholen, nur haben Spiele mittlerweile den Stellenwert einer klassischen Dienstleistung, welche mit Druck von allen Seiten leben muss.
Das Recht habt ihr natürlich das so zu sehen, und das möchte ich euch auch nicht abstreiten.
Was ich will ist, dass auch meine Sichtweise zur Geltung kommt, denn für mich ist Videospiel-Programmierung nach wie vor ein Hobby und auf dem Stellenwert, dass man nach wie vor die Grenzen der Programmierung austestet.

Also ja, ich fühle mich auch als Tester, aber eine andere Art von Tester, der es den Entwicklern auch erlaubt Fehler zu machen und diese zu beheben - weil es eben eine Entwicklung ist, welche eventuell einen anderen Stein ins Rollen bringt.
Ohne Bugs und ohne Fehler würden wir nämlich wohl heute noch OXO spielen, anstatt uns tiefer in die realistische Umgebung eines atmosphärischen Washington zu begeben.

Ich mag es nicht den Entwicklern unnötigen Druck zu machen, denn sie bekommen durch die ganze Entwicklung auch schon Druck von eventuellen Aktionären, Investoren und sonstigen Geldgebern.
Wenn jetzt noch wir Spieler dazu kommen und Druck ausüben, kommt es wie bei einem Kleinkind zu einer Kettenreaktion: es macht noch mehr Fehler, weil es nicht mehr weiß, was richtig und was falsch ist, sondern nur versucht den Druck zu minimieren. Und das führt unweigerlich dazu, dass das Kind noch mehr angeschrien wird, weil es beim Versuch die Situation zu beruhigen noch mehr Fehler macht.

Ja, manche Fehler sind nervig. Aber kein Fehler ist gewollt, und das dürften auch die Entwickler wissen.
Deswegen ist eher die Art und Weise, wie wir sie auf Fehler hinweisen ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung, denn es geht letztlich doch nur um eins: Um Spaß.
Wenn die Entwickler Spaß an der Programmierung haben und wir Spieler Spaß am Spiel, dann haben alle etwas davon.

In diesem Sinne,
seid Beta-Tester mit Freude.

Regards,
Hecki

andreas-roggau
16-04-19, 12:16
Man kann sich einfach alles schön reden man muss nur wollen. Sorry das ich gefragt habe.

iiRAiDER89ii
16-04-19, 12:30
Also doch nur flamen und sonst nix dahinter. Schade.

Meatbuggy
16-04-19, 14:49
Versucht dich nicht alles immer schön zu reden , ihr gebt teilweise 50-70 Euro aus und spielt ne Beta.... weiss nicht was der Blödsinn soll .
Ich erwarte eigentlich das das Spiel so wie beschrieben funktioniert, ich mein nach Teil 1 war mir eh klar das der 2 Teil ebenfalls ne Beta war bzw hab ich mi h schon da mit abgefunden.

Aber hier sämtliche spielfehler schön zureden ist einfach mal sau blöd. Das man beim release seid einigen Jahren eh noch in der Beta ist, ist aus meiner Sicht einfach nur frech. Da ist hier Ubisoft nicht der einzige Publisher.

Probleme und Bugs im Spiel betreffen nicht jeden und stören nicht jeden gleichermaßen schlimm.
Deshalb redet niemand zwingend etwas schön.

Ich persönlich hab auch einige Bugs gehabt, von feststeckenden Gegnern hinter Türen die ich nicht erreichen konnte, über kleinere Kanten über die ich nicht hinweggekommen bin, Stellen an denen ich plötzlich nicht in Deckung gehen könnte, Rubberbanding etc.

Aber im Vergleich waren das halt eher kleine Sachen und nichts was mir den Spielspaß verdorben hätte. Ja klar waren einige Dinge extrem nervig, vor allem wenn man deswegen ins Gras gebissen hat. So what? Nächster Anlauf und gut is.
Letzen Endes ist das ganze Spielprinzip ja runtergebrochen aufs Wesentliche "Rinse & Repeat".
Da stört mich ein weiterer Versuch mehr oder weniger nicht.

Und ich persönlich hab auch kein Problem damit die Fehler des Spiels zu sehen, es hat schließlich noch einige, manche schwerwiegender als andere.
Ich persönlich finde es nur schade, wenn sich einige Spieler dadurch den Spielspaß anscheinend so verderben lassen. Aber auch das ist halt so, schließlich hat jeder andere Ansprüche, allerdings habe ich das Gefühl dass es einigen helfen würde, die Sache etwas entspannter zu sehen.

Sich über Sachen aufzuregen bringt ja nicht viel und machts nicht besser.


Mache kaufen halt ein Auto ohne Motor, es fährt zwar nicht, sieht aber schön aus, man kann gut drin sitzen und es regnet nicht rein. Ist ja auch was. Ärgert euch nicht. Der Tag an dem der Year2- Pass neues Geld bringen soll kommt bestimmt.

Nur hat mich das Auto schon hunderte Kilometer getragen.
Nur weil der hintere Scheibenwischer nicht funktioniert und das Licht noch nicht richtig eingestellt ist und der Motor manchmal vielleicht etwas laut ist, heißt das nicht dass das Auto nicht fährt ;)

LarsVeg4s
16-04-19, 15:11
Lieber Hecki-,

normalerweise sind deine Beiträge in der Regel auf den Punkt und eher deeskalierender Natur aber dieser ist ein wenig am Ziel vorbei, wie ich finde.

Ich kann deinen Versuch, sich dem Thema mit etwas mehr Verständnis und "Liebe" im Gepäck anzunähern verstehen, dennoch empfinde ich deinen Vergleich als äußerst hinkend, denn dann müsste, zumindest deiner Aussage nach, jedes Spiel als "early access" angeboten werden und der Preis müsste sich demnach natürlich dann auch danach orientieren. Fakt ist aber nun mal das diese AAA-Titel als Vollpreis und "final" angepriesen und verkauft werden. Die Kohle nimmt man ja immer gerne mit. Außerdem möchte ich ein Gesicht eines CEO's einer Premium-Spiele-Schmiede alá Nintendo, Activsion Blizzard oder eben Massive sehen, wenn man ihm sagt, er und sein Unternehmen würden zwar super Pionierarbeit leisten, befinden sich aber technisch noch auf Hobby- oder Testphasenniveau.
Hinzu kommt, Entwickler haben erkannt, dass sich daraus ein äußerst lukratives Geschäftsmodell entwickeln lässt, welches man auch sehr gerne bedient. Soll heißen, Entwickler haben sich das irgendwann so ausgesucht und haben sich demnach auch dem daraus resultierendem Druck zu stellen. Außerdem gibt es in jeder Branche mehr als genug Druck, wo jeder für seine Fehler die er macht, zur Rechenschaft gezogen wird. In jedem Beruf werden Fehler nun mal je nach Schwere auch dementsprechend bestraft. Wieso sollte ich für eine bestimmte Branche aus der Unterhaltungsindustrie, dessen Produkte ich zum Vollpreis von meinem erwirtschaftetem Geld bezahle, ein anderes Maß anwenden oder besondere Rücksichtsnahme üben.

Du wolltest deine Sichtweise zur Geltung bringen und ganz bestimmt nicht den Eindruck erwecken, doch alles uneingeschränkt schön zu reden, leider bekomme ich aber nach dem Lesen deines Textes genau diesen Eindruck.

Hecki-
17-04-19, 03:04
Hallo LarsVeg4s,

vielleicht teile ich meine Einstellung auch nur deswegen, weil ich selbst der Bestimmer bin, ob und wann ich jemandem Geld für ein Produkt gebe.
Dabei entscheide ich nach den Kriterien, ob das, was mir angeboten wird, in irgendeiner Weise anspricht, bzw. ob das, was mir angeboten wird, in irgendeiner Weise den Betrag rechtfertigt.
Dass Fehler in einem Spiel existieren ist so sicher, wie das Amen in einer Kirche. Dessen bin ich mir durchaus bewusst, weswegen es bei mir liegt, ob ich mit dem Kauf eines Spieles warten kann, oder ob ich meine eigenen Bedürfnisse mit dem sofortigen Kauf befriedige und damit rechnen muss, dass Fehler im Spiel passieren, die mich an einem Weiterkommen in der Story oder am Charakter hindern.

Ebenfalls ist meine Entscheidung auch durch vergangene Verläufe beeinflusst, denn ich hatte in all den Spielen, die ich mir jemals gekauft hatte, wirklich selten Fehler, die derart gravierend waren, dass sie meine Einstellung in irgendeiner Weise getrübt hätten.
Wer weiß. Vielleicht hätte ich heute auch eine andere Meinung, wenn ich bei Release-Titeln regelmäßig Probleme durch fehlerhafte Programmierung hätte.

Aber hier im Beispiel The Division 2 ist das nicht der Fall.
Ich habe keinen Werkbank-Bug, ich konnte meine Missionen allesamt abschließen, nie hat sich ein NPC geweigert gerettet zu werden, oder ständig geweigert seine Arbeit zu machen.
Natürlich hatte ich einmal Fehler, dass ich beispielsweise bei Kontrollpunkten keine NPCs zur Verfügung hatte oder sie den Stützpunkt nicht eingenommen haben.
Das war schon etwas lästig, aber ich habe mich auf die Suche nach einer Lösung des Problems gemacht und festgestellt, dass beispielsweise ein ganz kurzes Porten in eine andere Region und anschließend wieder zum Kontrollpunkt laufen das Problem behoben hatte.
Damit wurde also mein Spielfluss nur kurz unterbrochen, so dass ich kurz darauf weitermachen konnte.

Es ist also im Grunde das Pro und Contra, welches ich gegeneinander aufwiege.
Und in meinem Falle überwiegt eher das Positive, weswegen meine Ansicht auch so ist, wie sie ist.

Regards,
Hecki

Steel__Monkey
17-04-19, 09:33
Ich finde den ersten Teil besser, mehr Tiefgang im Content und mehr Abwechslung im Spiel.
Zum jetzigen Zeitpunkt ist DV2 aus meiner Sicht weder ausgereift, noch gebalanced noch inhaltlich auf Augenhöhe mit TD1.
Ausser einer guten Grafik, habe ich z.B. immer wieder Probleme mit einzelnen Missionen,
damit dass meine Settings für den Client nicht gespeichert werden, usw.

Mein Avatar hat sich ebenfalls beschwert:
- die Öffnungsmechanismen für die Container verursachen abgebrochene Fingernägel
- die Menge an Versorgungsgütern, die ständig mit getragen werden, verursachen Bandscheibenprobleme
- die Häufigkeit, mit der man sich nach Loot bücken muß, entspricht werder der Arbeitsplatzbeschreibung, noch der Arbeitstättenrichtlinie

Mal sehen, ob's besser wird, momentan ist es nicht so toll.
Bei TD1 hat es auch Jahre gedauert.

lg

PanikExperte1
17-04-19, 11:13
So wie es Hecki schreibt, beschreibt es das Thema am besten und macht es auch so kompliziert hier im Forum auf einen Nenner zu kommen.

Das Spiel "läuft" wohl bei jedem anders und/oder wird unterschiedlich wahrgenommen.

Bei mir auf Xbox hatte ich nur am Anfang ein paar mal Probleme mit den Geiseln und der Karte. Und das bis heute bestehende Problem, trotz Mod und Talent die Rüstungsregeneration nicht funktioniert und immer auf 0% steht. Aber bei "Geduld" funktioniert es. Aber egal!

Ich kann auch die Eindrücke/Beschreibungen von Einigen hier nicht nachvollziehen was Schaden und Rüstung anbelangt. Ich bin nicht mit zwei Schüssen tot, meine Rüstung hält was sie verspricht und ich kann auch unter Beschuss frei die Position wechseln, oder gehe unter Beschuss in den Nahkampf und überlebe. Weil ich auch Schaden mache und der Gegner fällt und nicht ich. Und ich spiele momentan mit ner 20 Schuss FAL-SA und ner 40 Schuss MP und ner 2 Schuss Abgesägte Schrotflinte. Also mit der Magazingröße habe ich auch keine Probleme, darum hat mich die Reduzierung auch nicht berührt. Und habe nur 13% Kritchance , 36% Kritschaden und 30% Eliteschaden, muss aber nicht endlos Magazine in lila, gelbe, schießende Metallhunde und Aufklärungsdrohnen stecken. Bolzen für meine Armbrust bekomme ich auch immer wieder, man muss nur die Gegner mit nen Statuseffekt belegen und dann töten und schon leuchtet die Säule in der gewünschten Farbe.

Und zum Thema: Ich finde TD2 besser als 1 weil man die Kämpfe in der freien Welt sehr viel interessanter gestalten kann.

Gruß
PE1

sas1982.1.sa
17-04-19, 13:39
Dann wären wir mit TD2 sagen wir mal in 3 Monaten am Ende und gelangweilt und würden zum nächsten Titel wechseln. Ich persönlich fände das sehr bedauerlich!


In 3 Monaten wird wenigstens die Hälfte aller Spieler etwas anderes zokken, wer benötigt denn so lange für den angebotenen Content. Also ich bin jetzt schon an dem Punkt angelangt an dem ich nur noch durch die Spielwelt streife und denke was machste denn heute besonderes. Hab mein Gear auf über 500 und komplett optimiert, alle Nebenmissionen erledigt, alle Masken erkämpft, sämtliche Echos, Telefone, Kunstwerke und ähnliches gefunden. Hab alle zur Zeit im Spiel enthalten Exos , die grünen Sets zusammen gesammelt (obwohl die mich nicht so interessieren) ,und mein DZ-Rang ist auch fast auf max. Womit wollen die mich und ich bin sicher nicht der Einzige der so weit ist, denn noch für lange Zeit im Spiel halten? Damit das man anderen Leuten hilft und mit denen am grinden ist,bestimmt nicht,denn das wird auch langweilig. Und der Raid lässt auch auf sich warten, wobei ich da auch der Meinung bin das der Raid Content ist,der von Anfang an hätte im Spiel sein sollen. Sowas nennt man künstliches strecken.

Airborner81
17-04-19, 13:42
Dann wären wir mit TD2 sagen wir mal in 3 Monaten am Ende und gelangweilt und würden zum nächsten Titel wechseln. Ich persönlich fände das sehr bedauerlich!


In 3 Monaten wird wenigstens die Hälfte aller Spieler etwas anderes zokken, wer benötigt denn so lange für den angebotenen Content. Also ich bin jetzt schon an dem Punkt angelangt an dem ich nur noch durch die Spielwelt streife und denke was machste denn heute besonderes. Hab mein Gear auf über 500 und komplett optimiert, alle Nebenmissionen erledigt, alle Masken erkämpft, sämtliche Echos, Telefone, Kunstwerke und ähnliches gefunden. Hab alle zur Zeit im Spiel enthalten Exos , die grünen Sets zusammen gesammelt (obwohl die mich nicht so interessieren) ,und mein DZ-Rang ist auch fast auf max. Womit wollen die mich und ich bin sicher nicht der Einzige der so weit ist, denn noch für lange Zeit im Spiel halten? Damit das man anderen Leuten hilft und mit denen am grinden ist,bestimmt nicht,denn das wird auch langweilig. Und der Raid lässt auch auf sich warten, wobei ich da auch der Meinung bin das der Raid Content ist,der von Anfang an hätte im Spiel sein sollen. Sowas nennt man künstliches strecken.

Der Raid erscheint nächste Woche am Donnerstag.....

Chathhaar
17-04-19, 14:15
Entschuldige bitte sas1982.1.sa , aber ich habe eine Frage die mich brennend interessiert.

Du hast mal einen Thread eröffnet mit dem Thema "Keine Lust mehr" - das wars - oder irgendwie so.

Jetzt schreibst du aber doch, dass du alles geholt hast was möglich ist und das bei dem Thema TD1 war besser.

Meine Frage ist, was du jetzt wirklich von TD2 hälst, da es dich anscheinend doch mehr interessiert als es den Anschein gemacht hatte?
Soll kein Angriff gegen dich sein, sondern wirklich reine Neugier.
Ich selbst halte TD2 für das bessere Spiel, mit leider noch ein paar Kinderkrankheiten.

MR.BASSPROLET
17-04-19, 15:35
Dann wären wir mit TD2 sagen wir mal in 3 Monaten am Ende und gelangweilt und würden zum nächsten Titel wechseln. Ich persönlich fände das sehr bedauerlich!


In 3 Monaten wird wenigstens die Hälfte aller Spieler etwas anderes zokken, wer benötigt denn so lange für den angebotenen Content. Also ich bin jetzt schon an dem Punkt angelangt an dem ich nur noch durch die Spielwelt streife und denke was machste denn heute besonderes. Hab mein Gear auf über 500 und komplett optimiert, alle Nebenmissionen erledigt, alle Masken erkämpft, sämtliche Echos, Telefone, Kunstwerke und ähnliches gefunden. Hab alle zur Zeit im Spiel enthalten Exos , die grünen Sets zusammen gesammelt (obwohl die mich nicht so interessieren) ,und mein DZ-Rang ist auch fast auf max. Womit wollen die mich und ich bin sicher nicht der Einzige der so weit ist, denn noch für lange Zeit im Spiel halten? Damit das man anderen Leuten hilft und mit denen am grinden ist,bestimmt nicht,denn das wird auch langweilig. Und der Raid lässt auch auf sich warten, wobei ich da auch der Meinung bin das der Raid Content ist,der von Anfang an hätte im Spiel sein sollen. Sowas nennt man künstliches strecken.

Ohje, was soll man dazu sagen. Der offizielle release von Division 2 war am 15. März 2019. Also vor etwas mehr als einem Monat. Das Spiel ist also noch nicht mal 2 Monate alt.

Nun kommt am 25. April der Raid und bei dir ist die Luft draussen? Ganz ehrlich aber was erwarten Leute wie Du von einem Loot Shooter? Ich meine du scheinst ja seit release nichts anderes gemacht haben als Division 2 zu suchten. Wie viele Stunden hast du darin versenkt? Bestimmt waren es an die 100 ±?

Es ist doch nur logisch, dass wen man in diesem Ausmass suchtet irgendwann an den Punkt kommt, andem man einfach eine Pause braucht.

Ich meine das Spiel bietet so viel an Content, dass ich überhaupt nicht weiss wo ich anfangen soll seit ich level 30 bin. Ich war bisher noch nicht mal in der Darkzone....

Also nochmal die Frage. Was erwarten Spieler wie du von einem solchen Spiel? Dass es euch ohne Grenzen bis an euer Lebensende auf dem stetig gleichen Niveau unterhält und das obwohl ihr täglich X Stunden in das Game investiert?

Es tut mir leid dir das sagen zu müssen aber ein solches Spiel gibt es nicht...

sas1982.1.sa
17-04-19, 16:41
@Chathhaar ja das ist richtig, habe vor kurzem den Beitrag geschrieben, vollkommen richtig. Aber ich habe mich auf "Verlangen" meiner Zokker-Freunde dazu überreden lassen weiter zu spielen. Es war auch die reinste Quälerei für mich, find es auch immer noch zu "schwer/ unfair " oder nicht richtig gebalancet ( wie man es auch nennen mag) ,dennoch bin ich mit ein paar Kumpels da ran gegangen. Aber grade mit dem Hintergrund, das ich kein "Profigamer/ super Zokker" bin und jetzt nach ca. 4Wochen quasi alles gemacht habe, ist irgendwie bedenklich und zeigt meiner Meinung nach das es nicht genug zu tun gibt.

@Airborner: ist ja auch schön ,wenn er dann nächste Woche kommt aber der Raid ist ein gewichtiges Element des Games, der hätte meiner Meinung nach direkt zur Verfügung stehen sollen.


@Mr.BassProlet : Das ein Game keinen Inhalt für immer bietet ist ganz klar.Aber ich habe mich auf die Aussage eines anderen Beitrags bezogen und bin nicht der Meinung das es soviel zu tun gibt das man Monate oder gar Jahre in dem Spiel verbringt. Sicherlich habe ich schon über 100Std investiert, und da hatte ich auch genug zu tun und ich habe es auch Stunden lang gespielt ( hab im Moment ein gebrochenes Bein) aber Content für Monate oder noch länger, hm ich weiß ja nicht.

TekFor
17-04-19, 19:07
Ich kann Dich "beruhigen", Du kannst wieder TD1 spielen gehen. Die angekündigte Implementierung des Raid für kommende Woche wurde in den Mai 2019 verschoben. Brauchst Dich dann nimma zu quälen.

FreeXman-CF-
18-04-19, 09:19
Servus miteinander,

Um mal auf den anfangs Text einzugehen.
Ja all deine Punkte entsprechen den so, hab ich auch alle so erlebt, ABER!
So wie das hier beschreiben wird hört sich das nach nem Dauerzustand an und das kann ich nicht unterschreiben.

Es kann schon mal lästig sein das sich ein mehr Frontenkampf entwickelt oder andere ungewollte Situation aber wenn man kurz mal durchatmet kann alles gelöst werden, und das kann auch mal länger dauern.
Ich persönlich mag lange ausgedehnte kämpfe, gerne auch mal bis zu ner Stunde.

Ich hab jetzt 160 Stunden + in dem game und muß zu geben das ich mich etwas überzockt habe. War bis gestern jeden tag für min 1 Stunde seit relece on. Werde jetzt über Ostern ne pause einlegen um mal wieder etwas runter zu kommen.
Mich nerven natürlich auch die kleinen Bugs aber diese game ist nicht wie viele hier "jammern" umspielt bar.
Tipp wenns dich zu sehr nervt nimmt dir ne Auszeit und keine angst der loot ist später auch noch da.😉

Noch was positives zum Schluss.
Ich finde das das Wetter und die Umgebung so wie die Atmosphäre von DC, genau wie im ersten Teil Hammer geil is. Die ganzen rum wuselnden Npc's lassen das ganze für mich ein echt tolles gesamt Bild sehen.

MFG
FXM

Seraphin913
19-04-19, 00:15
ich will euch mal an den beginn von TD1 erinnern, da gabs auch unmengen an bugs und fehler, die erst nach und nach behoben wurden

Flammenglanz
19-04-19, 10:03
Das es ab und an bugs gibt ist jedem bewusst und damit hat keiner ein großes problem, es handelt sich jedoch um Bugs die entweder den kompletten Spielfluss unterbrechen oder gamebreaking Bugs bzw auch welche die den Fortschritt aufhalten (z.b. Kopfgeldziele die in Verschlossenen Räumen spawnen und nicht heruas kommen)
Dazu kommt das man sachen ins Spiel bringt die entweder zu schwach sind (z.b. die &er sets) und als reaktion daraus mit der Nerfkeule auf alles einschlägt was stärker als diese Sets sind anstatt diese einfach zu Buffen)
Da hat man mal null komma gar nix aus dem ersten teil gelernt, und wenn man das schon so toll betont bei Massive dann ist es nunmal um so peinlicher wenn die Spieler merken das es nicht so ist.

maxx2504DE
24-04-19, 03:20
Hi !

Ich glaube dieses gefundene Video auf YT beschreibt ganz gut was zurzeit los ist in TD1. Danke dafür falls der Ersteller im Forum unterwegs sein sollte ;)

PS: Ich finde er hat nicht in allen Punkten recht aber das ist halt dem eigenen Geschmack geschuldet :)


https://www.youtube.com/watch?v=k77oVeWi_uo

Lusor63
24-04-19, 09:43
ja... Vieles stimmt Manches nicht... oder nicht ganz,
man könnte auch sagen subjektive Wahrnehmung auf Basis einer Erwartungshaltung, oder?

Fakt ist auf jeden Fall dass praktisch jede Software mit Fehlern auf den Markt kommt und dann ständig nachgebessert wird.
Das kann niemand leugnen, seit es Windows gibt (jaja, auch Android, MacOS, blabla).
Bei Games ist das nicht anders, geht auch gar nicht, aufgrund der Finanzierung.

Tatsache ist aber leider auch dass in der Division 2 einiges verbockt wurde das nicht so einfach zu beheben ist.
Bugs wie eingesperrte Gegner oder Glitchen wird es immer geben, Kollisionsabfrage oder Gegner die (trotz Schalldämpfer) das Gras wachsen hören, die unglaublich weit und zielgenau schießen bzw. werfen können, bzw. "ungünstig" und in rauen Mengen spawnen... usw. usw.
Und ja, es ist sehr oft praktisch nichts zu sehen.... aber ! man kann sich auch vorbeischleichen.
Was ich auch bestätigen kann ist die fehlende individuelle Munition, auch die Sache mit dem Sammeln und Craften und ähnliches.
Sowas ist sicher 'relativ' (!) einfach zu beheben.

Aber was mich am Geschilderten wirklich stört ist dieses endlos häufige "Hängenbleiben" an lächerlichen Hindernissen und dass ich nicht unterscheiden kann wo ich nun rückwärts runter falle oder vorwärts hin&her zappel' weil's genau DA, aus völlig unerfindlichen Gründen, NICHT drüber geht.... auch wenn es nur ein paar Zentimeter nach unten sind.
DAS wird, aufgrund der doch relativ aufwändig und groß gestalteten Welt, schwierig -wenn überhaupt- zu beheben sein.
In Kombination mit Gegnern die mich im Sekundentakt mit Granaten oder Pistolen aus (gefühlt)100m treffen und wenn eine Mission im 3. Anlauf fast geschafft ist, kann das schon frustrierend sein.

Ich stelle mir gerade den Grafik- und Effektdesigner vor, wie er sich in den Hintern beißt. "WTF habt ihr daraus gemacht?" ...und warum?

Wohl jeder kennt den Spruch mit den vielen Köchen... und den neuen Besen.
Wenn also nur einer der Köche keinen Bock hatte, oder einer der neuen Besen ein Blender war...
schätze aber es waren auch "Horden" von verbündeter KI
;-)

Flammenglanz
24-04-19, 09:57
Ich finde dieses Outpostsystem nervt nur noch. Mal davon abgesehen das man so ne Outpost auf stufe 3 machen muss für Mod-Blueprints.
An sich habe ich damit kein problem und von der Schwierigkeit müssen wir auch nicht reden, ist alles solo easy machbar.
Nur wenn ich erst den Outpost auf Stufe 3 bringen muss, muss ich erst Aktivitäten suchen die mit genau diesem outpost verbunden sind (wenn denn mal welche da sind) Dann kanns passieren das davon eine einfach verschwindet.
Was mir aber heute morgen sehr häufig passiert ist, ist das ich gerade Aktivitäten abschließe um die Stufe des jeweiligen Outposts zu erhöhen. Und dann sehe ich nach abschließen der Aktivität das der Outpost gerade von verbündeten angegriffen wird und deswegen sich die Stufe nicht erhöhen lässt. und igrendwie haben gerade bei 90% der outposts meine Verbündeten voll Bock die einzunehmen wodurch ich gar nicht erst bei anderen schauen muss, lohnt sich ja nicht.
Ja eine lebendige Welt...blablabla. das hier macht aber keinen Spass sondern nervt einfach nur.
Weil man ja alles Random machen muss kann ich nicht wirklich gezielt auf etwas hinarbeiten, und das nervt mich gewaltig.
Ichgucke auf die karte wo ein outpost nicht angegriffen wird und genug Aktivitäten vorhanden sind, fange eine Aktivität an und ZACK, plötzlich haben alle verbündeten in dem gebiet Bock drauf die Outposts anzugreifen....einfach nur abfuck.