PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Freund zum sterben (verlorene Geschichte Teil 7)



Aurayus71
28-03-19, 07:55
Ich fand das war mit die beste der verlorenen Geschichten, das Ende verursacht mir aber schon leichte Bauchschmerzen. Egal ob man Leda nun anheuert oder nicht, ihre Lebensgrundlage wird trotzdem zerstört was ich nicht so ganz verstehe.
Wenn man sie anheuert dann zwingt man sie zu einem ungewissen Leben auf See, was das Mädel so aber garnicht wollte, sie sagt ja selbst das es der Traum ihrer Mutter war, aber nicht ihrer, sie selbst war glücklich und zufrieden auf ihrem Bauernhof und jetzt wird sie praktisch gezwungen den Lebenstraum ihrer Mutter zu leben. Irgendwie kommt mir das einfach nicht richtig vor, warum gibt es keine Möglichkeit das Heldenschwert zu bekommen ohne die Kornspeicher zu zerstören?

Tanja061187
01-04-19, 00:11
Diese Wahl sorgt auch im englischen Forum für einige Diskussionen. Persönlich hab ich da kaum ein Problem damit. Es ist halt eine unangenehme Entscheidung. Verzichtet man auf das Schwert, oder will man es unbedingt haben? Ich will es haben, weil ich schlicht und ergreifend alle legendären Gegenstände haben möchte, die man im Spiel kriegen kann. Die Silos hätte ich so oder so abgebrannt. Mit und ohne Quest.

Addicted-2-Life
01-04-19, 00:36
Diese Wahl sorgt auch im englischen Forum für einige Diskussionen. Persönlich hab ich da kaum ein Problem damit. Es ist halt eine unangenehme Entscheidung. Verzichtet man auf das Schwert, oder will man es unbedingt haben? Ich will es haben, weil ich schlicht und ergreifend alle legendären Gegenstände haben möchte, die man im Spiel kriegen kann. Die Silos hätte ich so oder so abgebrannt. Mit und ohne Quest.

Ich hab schon in einem anderen Thread die Stellungnahme des Autors gepostet;

Leda war der Farm und den Göttern ziemlich gewidmet. Offensichtlich möchte sie wirklich auf der Farm bleiben und sie schützen, aber sie sagte, es würde ein Zeichen von den Göttern erfordern, die Farm zu verlassen. Du hast die Wahl, ob du ihr dieses Zeichen geben willst!

Es ist also jedem selbst überlassen wie er die Geschichte beenden will, aus welchen Gründen auch immer.