PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zu schwerer Schwierigkeitsgrat als Solospieler.



lilfranky1971
19-03-19, 16:54
Als erster muss ich sagen das die Spielwelt sehr Top ist.
Leider ist der Schwierigkeitsgrat für einen Solospieler viel zu hoch auch mit sehr guten
Ausrüstungsgear.
Auch in meinem Clan finden das der Schwierigkeitsgrat in Solospiel viel zu hoch ist.
Da ich sehr wenig Zeit habe wäre es schon etwas besser für die Solospieler den Schwierigkeitsgratetwas runter zu schrauben.
In The Division 1 fande ich den Schwierigkeitsgrat sehr angenehm.
Und ich denke es geht vielen anderen Solospieler wie mich.
In Sachen Schwierigkeitsgrat muss auf jedenfalls noch eine gewisse Balance noch her.
Ansonsten wird das Game zu Frust und es kann dann passieren das ich es nicht mehr weiter spielen werde.
Auch werde ich dann den 3 Teil der Serie nicht mehr kaufen.
Ich bin schon über 45 Jahre und habe auf jedenfalls keine Lust mehr auf zu hektische Spielweise.
Ich hoffe das da noch Besserungsbedarf gemacht wird.
Ansonsten ein gute Spiel.

Noxious81
20-03-19, 12:07
Hey Franky,

wo findest Du den Schwierigkeitsgrad zu hoch? Generell? In den Story-Missionen? In der offenen Welt? Im Endgame? Beim Leveln?

Ich finde z. B., dass der Schwierigkeitsgrad "Story" auch solo sehr gut zu meistern ist. In der offenen Welt hingegen finde ich es schon schwieriger, da man einfach von mehr Seiten angegriffen und schneller eingekeilt werden kann. Da ist ein Geschütz als "zweiter Spieler" schon sehr nützlich. Ansonsten haben mir bisher aber immer Geduld, ein bedachtes Vorgehen und in der offenen Welt die nötige Distanz immer gut geholfen.

Also vielleicht können wir Deinen Schmerz auf andere Art beseitigen?

Airborner81
20-03-19, 12:41
Ich bin auch Solospieler und 37 Jahre und der Schwierigkeitsgrad empfinde ich als sehr angenehm hoch, ich sehe das eher als Herausforderung.
Wie mein Vorredner schon gefragt hat, wo hast du denn deine Schwierigkeiten?
Wie kann man dir vielleicht helfen?

Goranz
20-03-19, 12:50
Ich habe so gut wie alles Solo gespielt und bin eher Positiv zum Schwierigkeitsgrad eingestellt.

-Viel Deckung nutzen
-Chemlauncher mit Heal
-Drohnenhive mit Wiederbelebung (der Belebt dich auch selbst wenn du ihn nicht geworfen hast)

Versuch das mal, vieleicht läuft es dann bei dir besser. Ich mit meinen fast 34 habe auch nicht mehr die Reflexe wie ein 20er Jähriger.
Wichtig wäre noch auf die Perks auf der Rüstung zu achten, z.b. Gedult :Repariert nach 3 sec in Deckung 5% deiner Armor jede Sekunde.

Noxious81
20-03-19, 13:03
Versuch das mal, vieleicht läuft es dann bei dir besser. Ich mit meinen fast 34 habe auch nicht mehr die Reflexe wie ein 20er Jähriger.

Schön gesagt;)... welche Plattform spielst Du?

Airborner81
20-03-19, 13:03
Ich habe so gut wie alles Solo gespielt und bin eher Positiv zum Schwierigkeitsgrad eingestellt.

-Viel Deckung nutzen
-Chemlauncher mit Heal
-Drohnenhive mit Wiederbelebung (der Belebt dich auch selbst wenn du ihn nicht geworfen hast)

Versuch das mal, vieleicht läuft es dann bei dir besser. Ich mit meinen fast 34 habe auch nicht mehr die Reflexe wie ein 20er Jähriger.
Wichtig wäre noch auf die Perks auf der Rüstung zu achten, z.b. Gedult :Repariert nach 3 sec in Deckung 5% deiner Armor jede Sekunde.


Drohnenhive und Chem Launcher sind total Super!

Du kannst den Chem Launcher wie den Heal im ersten Teil benutzen, d.h. die Taste auf der die Fertigkeit liegt doppelt drücken und schon lässt dein Agent an seiner Position die Heilladung fallen und deine Rüstung wird repariert.

F_E_R_R_E_T
20-03-19, 13:21
Es ist halt allgemein etwas anders als in TD1, wenn die Rüstung mal weg ist und du flankiert wurdest... RIP. Aber bissl Frust gehört schon auch dazu, einfach so durchspazieren würde ja auch keinen Spaß machen. Ich reg mich (mit meinen 49 Jahren) auch drüber auf :D Aber dann komm ich halt zurück und gebs ihnen :P Nicht aufgeben und evtl ne andere Strategie oder Ausrüstung probieren, Variationen gibt es ja genug ;)

lilfranky1971
20-03-19, 13:58
Was mich stört ist dieser hoher Bulletsponge, die übertiebenen Flankieren der Gegner oder das die Großen Endbosse rennen können als währen sie
Maratonläufer und hätten Jogginganzüge an.
Das ist das was mich am meisten stört.Es ist einfach viel zu übertrieben.
Bei Ghost Recon Wildland kann ich es ja noch verstehen da ich dann mit einer Kugel von allen Seiten einen One Hit Kill
machen kann ohne das ich erst mal ein ganzes Magazin reinhauen muss bis er umfällt und wenn nicht dann halt eben RIP.

F_E_R_R_E_T
20-03-19, 14:26
Ich stell es mir schwierig vor, unter Betrachtung aller Variationsmöglichkeiten, den Realismus im Augen zu behalten. In der Realität beendet ein Treffer im Gesicht nunmal das Gefecht, aber es soll auch ein Spiel bleiben. Durch das breite Spektrum an Gegnern, soll ja jeder unterschiedlich schwer auszuschalten sein und somit stecken sie halt eine gewisse Anzahl an Treffern ein. Ich selbst will ja auch nicht nach 2-3 Treffern umfallen... Ich zock ja schon lange, bin inzwischen 49, und hab mich früher immer über die mangelnde "Intelligenz" der NPCs geärgert. Ich find es gut dass sie flankieren, aber wenn ich von Süden komme und alle Gegner dort dezimiert habe, dann nervt mich nur wenn plötzlich aus dieser Richtung wieder unzählige nachkommen

Chamberlain01
20-03-19, 15:02
Also ich muss mich dem Thread Ersteller anschließen. ich finde es stellenweis auch, extrem übertrieben schwer, vorallem in der freien Welt und den Nebenmissionen, wird aus einem kleinen Gefecht , aufeinmal eine Massenschlacht und man wird komplett umzingelt. Dann ein Treffer und die gesammte Rüstung ist hin, noch ein Treffer und Rip. So oft wie ich jetzt mit einem Char hier gestorben bin, bin ich in teil 1 nicht mit 3 :).
Nicht falsch verstehen, ich habe nix gegen Games die einen gewissen Härtegrad haben aber es muss für Solo Spieler sich in Grenzen halten. Das Gruppenspiel, was ich immer bei Hauptmissionen mache, find ich dagegen sehr gut. Klar kann man auch hier sterben aber meistens klappt es recht gut.

Allerdings das Solo Spiel sollte wirklich etwas verbessert bzw erleichtert werden.

Hasenherz_
20-03-19, 16:13
So oft wie ich jetzt mit einem Char hier gestorben bin, bin ich in teil 1 nicht mit 3 :).
Teil 2 spielt sich in dieser Hinsicht schon anders als Teil 1. Schafft man es seine Spielweise umzustellen und vorsichtiger zu agieren, klappt es schon viel besser.
Die Gegner verhalten sich nun gefühlt sehr viel schlauer, d.h. wir müssen es auch ;)

Kelevra3787
20-03-19, 23:12
Versuche es einfach mit einem Gadet. MG Turm oder die MG Drohne. Hilft sehr viel beim Solo.

DaRealMolex
21-03-19, 00:34
Kopfgeld oder DZ Wahrzeichen ist schon sehr schwer weil man sehr schnell eingekesselt ist ..

Goranz
21-03-19, 01:11
Schön gesagt;)... welche Plattform spielst Du?

Pc.


Da ja alle doch ein gehobenes Alter haben, sag ich einfach mal vor Divison steht Tom Clanys´s. Wer sich noch an die alten Rainbow Six (nicht siege) teile erinnert, da stand das immer für hartes Gameplay. Das Spiel ist ein Taktischer Deckungsshooter. Der Schwierigkeitsgrad ist absolut in ordnung, man muss halt umdenken.
Ich habe Aktuell 183k Rüstung und halt nur 54k HP. Die Rüstung wird aber unterstützt durch Perk "Geduld" (jede Sekunde repariert sich die Rüstung um 5% wenn in Deckung) und "Selbstregulierend" (+ 20% Rüstungsregeneration). Ich farme Denkmäler in der DZ auf T4 und Sterbe eigentlich nie. Ausrüstung, Spielweise in kombination bringen und es läuft.

Blublutscher_64
21-03-19, 08:40
Hallo an Alle,
ich bin 55 Jahre alt und reiner Solospieler, für mich ist der Schwierigkeitsgrad genau richtig, schön knackig und auch schon einmal fordernd. Es gibt nichts was nicht zu meistern wäre. Und für die gelben Sprinter habe ich 81% Eliteschadden zusätzlich zu meinem Schusswaffenboni parat.:p Bin jetzt T 1 und mache die Missionen zum weiterkommen schön am Wochenende und in der zwischenzeit farme ich mir bessere Aussrüstung.
Das Talent " Geduld " nutze ich auch, eine feine Sache.

Immer schön reinhauen liebe Mitagenten.:rolleyes:

NN9999
21-03-19, 12:04
Ich habe gestern zum ersten Mal solo eine Mission auf herausfordernd T4 gespielt - geschafft, aber oft geflucht... ^^ Ein Fehler, einmal nicht aufgepasst, und man ist weg.

Allerdings war und ist meine Ausrüstung auch noch nicht optimiert, da gibt es noch viele Dinge auszuprobieren. Ich finde es so klasse und motivierend, in TD 1 waren die Missionen auf herausfordernd zum Schluss eher herausfordernd langweilig.

BTW: habe gestern in der Kanalisation einen Frosch hüpfen sehen... war zu dunkel, um die Art bestimmen zu können.

Riseofdead_MM
21-03-19, 12:16
das einzige Problem das ich habe ist wenn hinter mir was neu spawnt. Ansonsten immer auf die Minimap schauen. Da sieht man ob hinter oder seitlich einem etwas ist. Ansonsten nach vorne Distanz einhalten und eventuell Crowd Controlling wie Brandgranaten, Feuergeschütz, Feuer Chem Launcher, Firefly. Es gibt ziemlich viele Methoden. Wenn man von Deckung zu Deckung läuft (Leertaste gedrückt halten) steckt man auch weniger Schüsse ein und kann sich somit neu Positionieren.

MrMPit
21-03-19, 12:16
Es nützt natürlich auch nichts, wenn man in Richtung Gegner geht, in Deckung geht und dann versucht das Gebiet zu säubern. Die Gegner versuchen einen einzukesseln - was ich sehr gut finde. Da musst du einfach nach hinten ausweichen und dir Raum verschaffen. Etwas Taktik eben. Oder du setzt einen Hilferuf ab, lädst Spieler ein, die mit dir spielen etc. Es ist solo zu meistern, keine Frage. Da sieht aber auch jeder anders, weil jeder anders spielt. Pass dich einfach immer der Situation an, wenn 4 Gegner auf dich zu rennen musst du eben ausweichen und bei dem gepanzerten - den kannst du mit deinen Fähigkeiten ablenken, dann rennt er erstmal zum Geschütz oder Drohnenstock etc. Erst immer die schwächeren Gegner ausschalten, dann fliegen nicht so viele Kugeln um die Ohren.

Fiz_AUT
21-03-19, 14:49
Ich spiele auch solo und finde die Schwierigkeit bisher einwandfrei. Bis auf einen Kopfgeldeinsatz hatte ich noch keine größeren Probleme. Den heb ich mir da weil mal auf und probier ihn später nochmal.

Ich mach mir immer einen Rückzugsplan falls zu viele Gegner auf einmal kommen, damit ich mich zurück fallen lassen kann.

Ich verende Chemlauncher-Heilung und Chemlauncher-Feuer oder das MG-Geschütz.

Bin noch in der Level-Phase, pass aber immer auf das ich mindestens einen größeren Wert von der Ausrüstung beachte und stelle mich darauf ein.
Beispiel: Hab ich MP Schaden dann wechsel ich auch auf eine MP oder das Talent das ein wenig heilt wenn man einen Gegner killt, das time ich dann halt.

Und ja ich bin schon oft gestorben aber ich denk das gehört dazu :D

Killersprayer
21-03-19, 15:02
In the divsion 1 haben sich viele beschwert das es zu wenig auf der open world karte zu tun gebe. Jetzt beschweren sich die leute es sei zu schwer und zu viel? Wenn ichs einfach haben will, kann ich auch gleich "mein ponnyhof" spielen. Das spiel besteht daraus besser zu werden und nicht direkt der beste zu sein. Und wieso spielen so viele solo? Wird sich sobald der raid kommt auch beschwert das man den raid nicht solo machen kann? Sorry leute aber es gibt genug möglichkeiten sich heute eine gruppe zu suchen auch falls man nicht viel zeit hat. Zocken in der gruppe macht mehr Spaß als alleine.

Buschmeister.DE
21-03-19, 15:58
ich platze gleich...
seid lvl15(bin lvl17) sind die mobs einfach nur abnormal stark u agressiv, da fängste an die stützpunkte anzugreifen, gehst in deckung, vor mir 6-7 mobs, geschütz raus, drohne raus u feuer frei...da spawnen erstma 3-4 lilamobs mit schild und mg,..bummm umme.
seid lvl 15 nurnoch solche situationen, sterbe hier in der stunde 3-4 in der open world, das ist nen fucking storymode, der soll spass machen u nicht frusten.
für was hab ich eig nen rüstungsbalken?
bei td1 da hab ich sowas nicht erlebt, komme mir vor wie in falcon lost solo, was ich auch schon gemacht habe btw.
dann diese stürmer da reichen meist netma die 30schuss, warum gibts eig keine größeren magazine?
die eine mission, da sollte ich 3behälter looten, stehe inner gasse ohne deckung und von beiden seiten feuer und dann...selbstmordattentäter aber nicht nur 1, nö 3-4, ernsthaft. was solln der rotz.
soll ja kein kindergeburtstag werden aber sone rotze macht kein spass, wenn man wenigst nen ohshitbutton hätte aber nö wurdxe ja abgeschaft...
mir unbegreiflich was das soll.

sterb mich dann ma weiter hoch...

xpoddyx
21-03-19, 16:11
hmm, klingt nicht gut. Ich muss selber zugeben, dass ich gefühlt seit Beginn mehr Gras gefressen habe als in einem Jahr TD1 (Falcon Lost mal ausgenommen :))
Für mich war es eine wahnsinnige Umstellung von TD1 mit zuletzt 4 komplett Highend gelevelten, über 1000 Spielstunden, mir kann keiner was, Charakteren zu TD2.
Kann hier nur sagen...Deckung, Deckung, Deckung und auf die Flanken achten.
Spiele mit Geschütz (soll mit Sperrfeuer verhindern das die Gegner mich flankieren) und der Clustermine (schnell wieder Einsatzfähig und greift gleich mehrere Ziele an).
Seitdem gehen die Missionen. Wo ich immer noch böse überrascht werde ist, wenn ich in der Open World in eine benannten Gegner laufe. Kenne die Standorte noch nicht auswendig wie in TD1.

Sehe es als Herausforderung.

PS: Es gibt eine Magazinerweiterung. Habe auf meiner M4/G36 60-72 Schuss. 60 mit Magazinerweiterung und nochmals 12 wegen dem Perk: 20%-Magazingröße

Buschmeister.DE
21-03-19, 16:23
wenn das alles bissle ausgeglichen wäre ok aber die haben schutz, ohne ende granaten, treffen immer, schießen mit granatwerfern wie ich mit ner sniper usw...da stimmt so einiges nicht.
ich gehe nur in deckung, komme mir schon vor wie bei counterstrike, anders überlebste ja nichma einen mob. eben ne geißelbefreiung zum 3x nicht geschafft weil man nur überrannt wird u die geißeln meist draufgehn, nervt einfach grad wie sau....
oder fertigkeitsstärke, habe eben zum1!x nen teil bekommen wo 74 drauf waren aber habe schon 20+ mods die min 400 verlangen, wie soll da was leichter werden.

Ubi-Thorlof
21-03-19, 16:36
Hallo zusammen, ich hab die Themen mal kombiniert, da es sich bei beiden um eine Diskussion bzw Feedback zum Schwierigkeitsgrad handelt.

Feurigwarm
21-03-19, 16:41
nehmt lieber den Chemwerfer und heilt euch damit... so als tip.. probiert ihn aus, der ist toll ;)

Bubble_Gum-CH
21-03-19, 16:49
Ich benutze Chemwerfer und die Drohne und rotze alles weg. Ich finde den Schwierigkeitsgrad angemessen. Deckung suchen und sich viel bewegen und nicht 2 min am selben Fleck stehen.

Buschmeister.DE
21-03-19, 17:05
nehmt lieber den Chemwerfer und heilt euch damit... so als tip.. probiert ihn aus, der ist toll ;)
ju, grad ma getestet, wesentlich besser das teil als die drecks drohne.
danke für den tip, dachte der hat nur eine aufladung:(

Legio_XIV
21-03-19, 18:28
Moin, moin; da vom Alter geredet wird, ich bin 69 und das Spiel ist auf jedenfall schwieriger als alle 3 Demoteile. TD1( spiel ich noch etwas parallel) ist glaub ich nicht viel leichter.
Zuerst fand ichs auch zu schwer, doch jetzt (mit viel überlegen und langsamen vorrücken) geht's eigentlich ganz gut.
Grüße aus HB

xpoddyx
21-03-19, 18:32
Siehste...hier wird dir geholfen.

Das mit den Fertigkeitmods, da stimme ich dir zu. Habe (lvl 21) dafür noch keine Verwendung gefunden, da die Anforderungen zu hoch sind. Und in der Levelphase optimiere ich mein Build nur bedingt. Da geht das leveln, trotz bummeln, zu schnell.
Wie in einem anderen Thread geschrieben, würde ich ernsthaft fluchen wenn lvl 20 die gleiche Verstärkung bringen vie z.B. lvl 10 Mods bei wesentlich höheren Freischaltanforderungen.
Ich De.. hab die meisten zerlegt.

Riseofdead_MM
21-03-19, 20:40
Ich habs ohne Probleme bis jetzt geschafft und finde das ganze absolut nicht zu schwer. Aber man könnte doch einen Kompromiss schaffen das man 2 Schwierigkeitsstufen ins Spiel einbaut. Normal und vereinfacht. Alle die das Spiel nur auf Normal machen (ohne jemals auf Vereinfacht umzuschalten) bekommen eine Trophäe bzw. UPlay Erfolg. Man kann jedoch nur an den Zahlen den Schwerigkeitsgrad ändern. Ändern der Schwierigkeit wo dann die Gegner "dümmer" werden, stell ich mir zu schwer zum Entwickeln.

MagicAGF
22-03-19, 01:16
Also bis Level 30 und Weltstufe 0 ist das meiste in meinen Augen sehr gut alleine machbar, bei 2 Endbosskämpfen bin ich auch ein paar mal draufgegangen und bei den beiden Festungen bevor man ins Capitol kann habe ich mir eine Gruppe gesucht, bei beiden hatte ich am Ende erhebliche Probleme.

Eben dann Capitol Solo beendet, fand die relativ einfach und bin nun in Weltstufe 1. Da ich nicht mehr viel Zeit hatte meine Ausrüstung etwas zu optimieren wollte ich kurz mal die neuen Gegner antesten und bin bei 2 Geiselbefreiungen gnadenlos gescheitert. Muss mich da noch reinfuchsen, es sind einfach zu viele Gegner auf einmal.

organix123
22-03-19, 10:45
Mir ises leider auch viel zu schwer in 10 Stunden Spielzeit hab ich schon mehr geflucht als in 150+ Stunden TD1.
Flankieren OK, aber die Gegner stehen immer da wo ich keine Deckung habe...
Die Drohne funktioniert nur zu 50%...
Der MG Turm steht halt rum...
Das Kreuzfahrerschild hält nix aus...
Was man findet oder kaufen kann an Ausrüstung ist schrott...
Die "Ereignisse" finden so dicht aneinander statt das ich beim zurückziehen schon in die Gegner des nächsten Kontrollpunkt gelaufen bin...
Nachschubereignisse finden teils im Minutentakt statt so das ich denke darf ich auch mal was rumlaufen , mich umschauen etc...
Ich hoffe jetzt einen entspannten Clan zu finden wo ich mich ranhängen kann, das heißt ja net das ich nichts machen will...aber so is es mir zu stressig...

Airborner81
22-03-19, 11:12
Mir ises leider auch viel zu schwer in 10 Stunden Spielzeit hab ich schon mehr geflucht als in 150+ Stunden TD1.
Flankieren OK, aber die Gegner stehen immer da wo ich keine Deckung habe...
Die Drohne funktioniert nur zu 50%...

Das war ein Problem und wurde schon gefixt

Der MG Turm steht halt rum...

Dem MG Turm kannst du selber Ziele zuweisen, und damit killst du sehr effektiv Gegner

Das Kreuzfahrerschild hält nix aus...

Das Spiel ist ja in erster Linie ein Deckungsshooter und kann nicht so wie der erste Teil gespielt werden, wo man teilweise die Gegner "Facetanken" konnte.

Was man findet oder kaufen kann an Ausrüstung ist schrott...

Wie meinst du das? Ich finde in den Waffenkisten oder als Belohnung nach den Mission immer Gegenstände die Besser sind als meine.

Die "Ereignisse" finden so dicht aneinander statt das ich beim zurückziehen schon in die Gegner des nächsten Kontrollpunkt gelaufen bin...
Nachschubereignisse finden teils im Minutentakt statt so das ich denke darf ich auch mal was rumlaufen , mich umschauen etc...

Wer zwingt dich den jedes Ereignis sofort angehen zu müssen?

Ich hoffe jetzt einen entspannten Clan zu finden wo ich mich ranhängen kann, das heißt ja net das ich nichts machen will...aber so is es mir zu stressig...

Ich finde nach dem lesen der meisten Beiträgen, liegen die Probleme hauptsächlich an den eigenen Spielstil und das dieser nicht an das Spiel angepasst ist.
Ich habe das auch bei vielen Streamer beobachten können, das die der Meinung waren man könnte TD2 wie TD1 spielen, aber das ist überhaupt nicht mehr möglich.

Man sollte immer die Umgebung im Auge behalten und sich auch mal zurück ziehen, vielen sind ist auch nicht bekannt dass man sich mit der Leertaste (gedrückt halten) von Deckung zu Deckung bewegen kann.

Im Solospiel würde ich immer den Chem Launcher mit der Heilung empfehlen, ein doppelte Betätigung von E oder Q lässt direkt eine Heilung fallen, außerdem ist der Bienenstock mit Wiederbeleben Pflicht, der lässt einen Automatisch Wiederbeleben.

Goranz
22-03-19, 11:55
Mir ises leider auch viel zu schwer in 10 Stunden Spielzeit hab ich schon mehr geflucht als in 150+ Stunden TD1.
Flankieren OK, aber die Gegner stehen immer da wo ich keine Deckung habe...
Die Drohne funktioniert nur zu 50%...
Der MG Turm steht halt rum...
Das Kreuzfahrerschild hält nix aus...
Was man findet oder kaufen kann an Ausrüstung ist schrott...
Die "Ereignisse" finden so dicht aneinander statt das ich beim zurückziehen schon in die Gegner des nächsten Kontrollpunkt gelaufen bin...
Nachschubereignisse finden teils im Minutentakt statt so das ich denke darf ich auch mal was rumlaufen , mich umschauen etc...
Ich hoffe jetzt einen entspannten Clan zu finden wo ich mich ranhängen kann, das heißt ja net das ich nichts machen will...aber so is es mir zu stressig...

Deckung, wirklich immer Deckung, Dronehive Wiederbelebung Chemlauncher Heilung, ist eigentlich die beste solo combo. Alternative bietet sich Flammenturm/ Dronehive-Wiederbelebung an. Probier das mal aus. Das mit der Ausrüstung kann ich nicht nachvollziehen, aber im zweifel geh doch mal an die crafting Station.

Chathhaar
22-03-19, 12:02
Viele die sich TD1 gewohnt sind sollten ein wenig mehr umdenken.

TD2 ist wesentlich mehr auf Deckung und nichtmehr auf Facetanking ausgelegt. Wenn man meint wie in 1 draussen rumzulaufen und die Gegner einfach so umzuschiessen wird schnell im Dreck liegen. DECKUNG, das ist viel wichtiger geworden...

Sollten Events draussen zu schwer sein, rennt in die nähe von Verbündeten und fang erst dann an zu kämpfen. Wenn man 4 Leute auf seiner Seite hat, können einen die Gegner nichtmehr so gut umgehen.
Man muss einfach lernen mehr die Umgebung für sich zu nutzen

Ger_Boerny
22-03-19, 12:12
Also ich komm Solo ganz gut klar ;-)
man muss nur etwas geduld haben und viel Deckung nutzen :-)

NN9999
22-03-19, 12:33
Wenn man wirklich große Probleme während der Kampagne hat, liegt es - das muss ich hier mal so deutlich schreiben - ausschließlich am eigenen Spielstil.

Mittlerweile gibt es hier ausreichend Tipps, wie man sich das Leben in WDC erleichtern kann, man sollte sie halt auch ein- bzw. umsetzen. Der MG-Turm, richtig auf einen Container oder an ähnlicher Stelle gesetzt, wo die NPCs nicht hinkommen (wird sonst gerne zertreten), lenkt die Gegner ab und verursacht kontinuierlich Schaden - nur ein Beispiel.

Man muss mit Taktik in die Gefechte gehen, sich das Terrain anschauen, die Map anschauen, ob in der Nähe noch andere Ereignisse stattfinden, Verbündete rufen (Kontrollpunkte) usw.usf. - und ja, manchmal wird man überrascht und stirbt. Gehört halt dazu, noch einmal versuchen, aus Fehlern lernen.

Die neue Dynamik in der Open World ist für mich ein Highlight des zweiten Teils, die Fraktionen bekämpfen sich untereinander, Stützpunkte gehen verloren und werden auch ohne eigenes Zutun zurückerobert - immer etwas los.

Abschließend: Wir haben gestern zu zweit ein Kopfgeld auf heroisch gemacht - gepanzerte Elitegegner (nicht die dicken Bosse) schlucken drei volle Mags aus ARs, aber 1) noch keine optimierte Ausrüstung und 2) trotzdem händelbar. Immer schön auf die Schwachpunkte, dann geht es etwas schneller... ;)

organix123
22-03-19, 12:57
Nö liegt es nicht, muss man hier mal so deutlich schreiben...

Ich erwarte die Kampagne von Teil 2 auf ähnlichem Niveau spielen zu können wie in Teil 1. Der hier geforderte Spielstil fordert aber auch mehr Skill, Konzentration, etc...

Für mich ist das Feierabend zocken...

Ich habe TD1 auf WR5 gespielt, Kopfgelder etc...alles bis auf Darkzone und ein paar Kleinigkeiten...

Und hier komme ich in der Kampagne nur sehr langsam vorwärts...da hab ich Punktum keinen Bock drauf...

Ja Ja ich weiß dann spiel Teil 1 oder was anderes...yoo werd ich auch machen wenn ich hier nicht weiter komme...

Laßt doch mal jeden zocken wie er will...und übrigens was ist besser , ich hab noch 90% des Games vor mir und grundsätzlich Spaß oder ich bin jetzt schon nach einem Content Patch am jammern...vielleicht mal drüber nachdenken wer mehr von seiner Kohle hatte/hat/haben wird...

Airborner81
22-03-19, 13:06
Nö liegt es nicht, muss man hier mal so deutlich schreiben...

Ich erwarte die Kampagne von Teil 2 auf ähnlichem Niveau spielen zu können wie in Teil 1. Der hier geforderte Spielstil fordert aber auch mehr Skill, Konzentration, etc...

Für mich ist das Feierabend zocken...

Ich habe TD1 auf WR5 gespielt, Kopfgelder etc...alles bis auf Darkzone und ein paar Kleinigkeiten...

Und hier komme ich in der Kampagne nur sehr langsam vorwärts...da hab ich Punktum keinen Bock drauf...

Ja Ja ich weiß dann spiel Teil 1 oder was anderes...yoo werd ich auch machen wenn ich hier nicht weiter komme...

Laßt doch mal jeden zocken wie er will...und übrigens was ist besser , ich hab noch 90% des Games vor mir und grundsätzlich Spaß oder ich bin jetzt schon nach einem Content Patch am jammern...vielleicht mal drüber nachdenken wer mehr von seiner Kohle hatte/hat/haben wird...

Was du erwartest ist hier mal total nebensächlich...

Ich und viele andere finden den Schwierigkeitsgrad mehr als gut, dass hat nämlich auch was mit Spass zu tun, ich bin gerne gefordert.

Berenia19
22-03-19, 13:20
Also ich muss auch sagen, dass das Spiel für mich mehr Frust als Spaß bereithält. Ich finde die Gegner viel zu schwer. Soeben habe ich eine komplette Stunde damit verbracht, einen Kontrollpunkt einzunehmen und bin dabei gefühlte 500 mal gestorben. Das kann's doch nicht sein! Mittlerweile kann ich Gegner nur noch durch Drohnen und Suchminen eliminieren, wenn ich selber schieße, verballere ich mehr als ein komplettes Magazin auf einen einzelnen Gegner von der schwächsten Sorte, und wenn ich Pech habe, ist der dann längst auf mich zugerannt und hat mich im Nahkampf umgenietet, weil ich nur einen, maximal zwei Nahkampfhiebe aushalte (und solange brauche ich, um nachzuladen) und dann zu Boden gehe. Da ich TDV 1 komplett durchgezockt habe, kenne ich die Spielmechanismen, ich weiß also, auf was ich zu achten habe, aber so macht das für mich absolut keinen Spaß. Schade um das Geld, das ich dafür ausgegeben habe.

ramrar
22-03-19, 14:20
Ich kann einfach nicht verstehen was die Leute hier so schwer finden. Ich hab alles komplett Solo gezockt und hatte nur selten Probleme.

Wie hier schon erwähnt wurde. Nutzt die Deckung und nutzt vor allem eure Waffen richtig.
MGs sind zum unterdrücken, Sturmgewehre um auf mittlere Distanz schaden auszuteilen, MPs sind rein für den Nahkampf genauso wie Schrotflinten und Gewehre sowie Sniperwaffen sind für lange Distanzen da. Wer denkt mit ner sniper in den Nahkampf zu gehen is halt selbst dran schuld.

Wer rum flennt das die gegner einen umlaufen, was würdet ihr denn machen? Die nutzen halt einfach ihre voreile und das is auch sinnvoll so, sonst wirds zu langweilig wenn die wie papziele nur rumstehen. Das is nen Deckungsshooter und wer was für den Feierabend will soll pokemon spielen und sich nich aufregen über nen Spiel wo man dynamisch reagieren muss.

Hilfreich is das Geschütz so zu platzieren das es hoch oben sitzt und nen freies schussfeld hat. Benutzt nen Heil Skill, da gibts mehr als genug ob Hive, Drone oder Ball
Wenn ihr keine Rüstung mehr habt gibts da so ne Funktion die wieder aufzubauen ;)

Abgesehen davon ist man selbst dran schuld wenn man meint es liegt nicht an der eigenen Spielweise, das ist immer der fall. Versucht mal ne andere Taktik als frontal drauf und reinzurennen, am ende rumzuheulen weil man umzingelt is is dann nur dumm und die eigene schuld.

Geht langsam vor, nutzt Deckung und eure tools und dann wird das was, schaltet zuerst die Flammenwerfer und Grenadiere aus, dann die Dronencontroller und zum ende hin die normalen Truppen, Nahkämpfer sollten immer priorisiert werden wenn sie kommen und dann schafft man das auch.

Was viele nicht nutzen sind Granaten, die machen viel schaden, treiben alles über Rot aus der Deckung wodurch man nen freies Schussfeld hat und wenn man zu beginn die granate so wirft das man möglichst viel DMG macht is das auch nen enormer Vorteil.

Auch wenns nen Spiel is, hier gibts Feuergefechte und die sind nicht entspannend, die sind hektisch und fordernd und so soll es auch sein.

organix123
22-03-19, 14:56
Ich nutze die Deckung , ich komme ja meist gar nicht raus weil ich sonst direkt tot bin...

Ich kenne mich mit Waffen wahrscheinlich besser aus als 95% der Leute hier...ich habe aber nur eine Primär/Sekundär und Backup Waffe...
Primär eine MK16, Sekundär eine MK17, und ne X45 als Backup die ich auch gleich dem Gegner entgegen werfen kann weil völlig nutzlos...
Ich find auch nix vernünftiges wie schon geschrieben...was einige Waffen verreißen is schlimmer als in der Realität...

Wir sind hier in nem Shooter, bei dem ersten Teil diesen Shooters war auch alles i.O. Im zweiten ist die KI in meinen Augen zu gut...mögen viele nich verstehen...
gibt aber wie man sieht genug die es auch so sehen...und ansonsten könnte man ja auch nen Hard Mode was auch immer schalten...

The Division 1, Destiny 2, ME Andromeda, The Witcher 3, etc. kann ich alles zocken, keine Sorge brauche kein pokemon...

Die Funktion zum reparieren ist mir bekannt...besser bekannt als mir lieb...die Taste is schon abgewetzt...und nein ich setzt das Geschütz nicht hinter die Deckung...besten Dank...

Siehe TD1 , ihr argumentiert hier sehr sehr merkwürdig...ich muss mich keinem Spiel anpassen...werd ich auch nicht niemals...wenn es dann keinen Spaß macht...

Ich renne nirgends rein ich versuche sogar oft noch zusätzlichen Abstand zu den Gegnern zu gewinnen...hilft auch nur bedingt und macht nicht grad Spaß...

Bei den Granaten gebe ich dir durchaus recht mit denen komme ich nicht gut klar und nutze sie kaum , da hab ich auch kein Problem mir das anzulasten aber das darf halt nicht solche Auswirkungen haben...

Tja und auch den letzten Punkt sehe ich anders...siehe viele andere Games...

NN9999
22-03-19, 16:19
Einfach dranbleiben, wenn du bessere Ausrüstung bekommst, fühlen sich die schweren Einsätze wie in TD 1 an.

Vielleicht mal ´ne andere Waffe ausprobieren, meine aktuelle F2000 schießt wie ´nen Laser, selbst auf größere Distanz.

Von der KI der Gegner bin ich hingegen schon fast begeistert, erinnert mich stark an F.E.A.R. - seit langer, langer Zeit selten so clevere Gegner gesehen, da hat Massive echt gute Arbeit geleistet!

Araxxs
22-03-19, 22:38
Natürlich kann man sagen wenn man viel vorsichtiger spielt, dass man Erfolgreicher ist. Aber ich empfinde dies Hasen-Taktik eher als störend bzw. Spielspass tötend. Es kann nicht sein das man im Endgame Magazin um Magazin in die Gegner reinballert und man im Gegenzug fünf Treffer kassiert und man Tod ist.
Dazu kommt dieses Krüppelmovment, mal hängt man wie blöd an der Deckung fest, wenn man dann endlich losgekommen ist gehts in den Rückwärtsgang, wären dessen man weg läuft oder auch rollt bekommt man seine 5-10 Treffer und ist fast Tod oder gleich ganz. Sorry aber auf die Dauer ist das einfach nur anstrengend.

Goranz
23-03-19, 02:06
Ich verstehe das "ich brauch xx magazine für einen gegner" nicht 1 - 2 und jeder gelber ist weg. (tank ausgenommen) schaut euch die skills/perks an


Mk17 tolle Waffe am Anfang, F2000 später auch klasse, M60 B. Halt bisle ausprobieren. Ich finde T4 auf Herausvordernd inzwischen sogar schon wieder zu einfach weil ich am Gear geschraubt habe. Und nochmal Deckung, wer das Deckungssystem nicht nutzen will kann auch zu dem cod Müll gehen.

Tipps habe ich weiter oben ja noch mehr gegeben.

Woodroov1
23-03-19, 08:54
Ich verstehe nicht wirklich, wieso manche so probleme haben. Zugegeben, nach 2700h TD1 musste ich mich auch umgewöhnen und bin entsprechend oft down gegangen. Aber wenn man sich erst mal darauf eingestellt hat, kommt man sehr gut klar.

Zu Ausrüstung, Talente usw. kann ich nicht viel sagen. Warum? Nun zum einen kenne ich nicht Eure Ausstattung und andererseits habe ich die komplette Story bis WR 4 und aktuell einem GS von 456 nicht ein einziges Mal darauf geschaut, was ich anhabe. Ich habe bis gestern immer nur Gear und Waffen mit dem jeweils höchsten GS angelegt.

Das ging auch vollkommen problemlos. Egal ob Solo, mit Randoms oder der FL. Natürlich beißt man ab und an mal ins Gras und muss Aktivitäten wiederholen. Das ist halt die unausweichliche Lernkurve.

Erst jetzt fange ich in Vorbereitung und zur Überbrückung zu WR 5 damit an, mich mit Talenten, Setboni und Attributen zu beschäftigen. Nun beginnt für mich das eigentliche Spiel, bei dem es auf jedes einzelne Pünktchen bei der Ausrüstung ankommt.

Geht es entspannt an. Genügend Tipps gibt es ja. Aber eines kann man gar nicht oft genug wiederholen. Deckung, Deckung und nochmal Deckung. Nutzt die Örtlichkeiten und weicht auch mal nach hinten aus und baut Euren Angriff neu auf. Wartet nicht bis Ihr zuviel Schaden nehmt. Spätestens im letzten Drittel der Rüstung heißt es ab nach hinten. Werdet Ihr solo flankiert sinken die Chancen schnell ab. Stellt Geschütze an exponierten Stellen auf, so dass eine Flanke gesichert ist und der Mop beschäftigt wird. Spielt taktisch und nicht wie bei TD1 ab durch die Mitte und hau drauf. Das funtioniert hier nicht und das finde ich richtig gut.

Natürlich ist es unrealistisch und dem Spiel geschuldet, dass man x Magazine in einen Gegner pumpen muss, aber eine universelle Regel gilt auch bei TD2: Deckung geht vor Wirkung.

Mit der Zeit bekommmt man dann ein Gefühl dafür was geht und wo man umdenken muss.

Gruß
Woodroov

Riseofdead_MM
23-03-19, 10:44
Das einzige was ich bemängeln muss ist der respawn nachdem man gestorben ist. Ich bin nachdem ich gestorben bin, echt zwischen 2 Elite Mobs und einem Namentlichen Boss aufgewacht. Ohne jegliche Deckung.Natürlich gleich sofort wieder gestorben bevor ich zu einer Deckung gekommen bin.

Chamberlain01
23-03-19, 11:24
Also jetzt muss ich auch nochmal mein Senf dazu geben. Das The Division 2 schwerer ist wie Teil 1 braucht niemand leugnen, es ist so. Das ich nichts gegen Spiele habe, die von Haus aus , anspruchsvoll sind habe ich schon gesagt aber was in dem Spiel ganz klar mehr als nur Hardcore ist, sind vorallem die Spawnpunkte der Gegner, vorallem wenn man alleine unterwegs ist.

Als Beispiel, habe Gestern mit meinen High Level Char ( Weltrang 3 , Punkte Wert jetzt bei 355 ), eine freie Welt Aktivität gemacht, öffentliche Hinrichtung wars, kam von der Straße, die Hinrichtung war auf einen Parkplatz vor 2 Häuser. Bin also von vorne rein, schön in Deckung und hab die 6 Gegner ruck zuck nieder gemacht. Aufeinmal spawnen neue Gegner, 4 normale 2 Lila und zwar kamen die hinter mir aus ner Tür raus, die gar nicht zu öffnen ist. Da brachte in Deckung gehen, ausweichen, weglaufen ect gar nix mehr, ich war in 3 sec tot.

das gleiche ist mir dann Gestern und auch in den letzten 2 Tagen sehr oft passiert und das ist das was ich schonmal zur Sprache brachte. Das die Anzahl der plötzlich spawnenen Gegner und die Punkte wo sie spawnen, meistens sogar aus 3 Richtungen oder eben direkt hinter einem,, nichts mehr mit normal oder sonst was zu tuen hat. Es ist schlicht und einfach übertrieben oder falsch umgesetzt.

Die Missionen in Gruppen machen, also Hauptmissionen, die finde ich generell ok, klar sind da auch schwierige bei, vorallem jetzt im Endgame aber absolut machbar aber was im Solo Spiel abgeht, das ist in meinen Augen übertrieben und das, wo Ubisoft im Vorfeld gesagt hatte, einen größeren Augenmerk aufs Solo Spiel zu richten.

Das soll jetzt hier kein großes Gejammer sein, sondern einfach meine Erlebnisse darstellen, wie ich und wohl auch viele andere sie erleben und sie als zu extrem empfinden.

Legio_XIV
23-03-19, 12:43
Als Beispiel, habe Gestern mit meinen High Level Char ( Weltrang 3 , Punkte Wert jetzt bei 355 ), eine freie Welt Aktivität gemacht, öffentliche Hinrichtung wars, kam von der Straße, die Hinrichtung war auf einen Parkplatz vor 2 Häuser. Bin also von vorne rein, schön in Deckung und hab die 6 Gegner ruck zuck nieder gemacht. Aufeinmal spawnen neue Gegner, 4 normale 2 Lila und zwar kamen die hinter mir aus ner Tür raus, die gar nicht zu öffnen ist. Da brachte in Deckung gehen, ausweichen, weglaufen ect gar nix mehr, ich war in 3 sec tot.

das gleiche ist mir dann Gestern und auch in den letzten 2 Tagen sehr oft passiert und das ist das was ich schonmal zur Sprache brachte. Das die Anzahl der plötzlich spawnenen Gegner und die Punkte wo sie spawnen, meistens sogar aus 3 Richtungen oder eben direkt hinter einem,, nichts mehr mit normal oder sonst was zu tuen hat. Es ist schlicht und einfach übertrieben oder falsch umgesetzt.

Das soll jetzt hier kein großes Gejammer sein, sondern einfach meine Erlebnisse darstellen, wie ich und wohl auch viele andere sie erleben und sie als zu extrem empfinden.

Moin; Genau das ist mir auch ein paarmal passiert. Deckung etc.,plötzlich mehrere Gegner. Ich gucke, keine zu öffnende Tür in der Nähe. Die kamen praktisch aus der gemalten Tür, also aus der Wand. Das ist doch Shit. Im Grunde ist das cheaten. Richtig ÄTZEND. Und sehr ärgerlich!!!!

Agent_Charion
23-03-19, 15:43
Das dort plötzlich neue Gegner auftauchen (Auch durch Türen , das Spiel lässt Mobs nicht einfach hinter - vor - über dir im Luftleeren Raum spawnen sondern nutzt dazu immer eine Tür oder ähnliches) ist aber gewollt so, das System sagt auch ganz deutlich das es neue Gegner ausgemacht hat, zwischen dem letzten Gegner und dem Spawn einer neuen Welle liegt immer eine kurze Ansage und ca 2 Sekunden (Gefühlt). Anders natürlich falls im offenen Areal durch unachtsamkeit oder die Laufwege der Mobs etwas hinzugezogen wird.Ich schaue mir vorher immer genau das Areal an in dem der Kampf statt findet und wo diese Spawnpunkte sein können (So groß ist die Vielfalt dabei nicht bei genauerer Betrachtung).

Legio_XIV
23-03-19, 17:00
Das dort plötzlich neue Gegner auftauchen (Auch durch Türen , das Spiel lässt Mobs nicht einfach hinter - vor - über dir im Luftleeren Raum spawnen sondern nutzt dazu immer eine Tür oder ähnliches) ist aber gewollt so, das System sagt auch ganz deutlich das es neue Gegner ausgemacht hat, zwischen dem letzten Gegner und dem Spawn einer neuen Welle liegt immer eine kurze Ansage und ca 2 Sekunden (Gefühlt). Anders natürlich falls im offenen Areal durch unachtsamkeit oder die Laufwege der Mobs etwas hinzugezogen wird.Ich schaue mir vorher immer genau das Areal an in dem der Kampf statt findet und wo diese Spawnpunkte sein können (So groß ist die Vielfalt dabei nicht bei genauerer Betrachtung).
Hallo, ich glaube Du hast nicht ganz richtig gelesen. Was Du schreibst mit der Warnung und so,das weiß ich, da ich ja auch hören kann:cool:
Was wir meinen ist, dieses unsägliche quasi aus der Wand kommen.Auch ich schau mir immer das Areal an. Dann sind da Türen die nicht aufgehen und durch solche Wand, durch diese sich nicht öffnenden Türen kommen dann die Gegner. Ist mir jetzt schon einige male passiert. Verstehst Du was wir meinen?
Grüße

Araxxs
23-03-19, 17:38
Hi,

also ich hab noch mal ein bisschen rumgetestet, für mich ist es ab WR 3 alleine faktisch nicht mehr sinnvoll zu spielen, die normalen Mobs gehen ja, selbst wenn ein paar lilane dabei sind absolut machbar.
Aber wenn ein Boss mit seinem Gefolge kommt bin ich in 90% der Fälle Hundefutter. Ja vielleicht hab ich keinen Skill, oder einfach nur zu Alt für das Spiel (schlappe 49 Lenze). Aber die Werbung dass das Spiel auch für Solisten geeignet ist, ist schlichtweg gelogen.
Für alle Profis hier, den das Spiel genau richtig, oder sogar zu leicht ist sei gesagt; freut mich für Euch, aber für Euch gibts ja noch die Darkzone und schweren Grade in den Missionen bzw. etwas später die Raids.
Aber die normale Open World sollte doch für alle mehr oder weniger machbar sein.

In diesem Sinne noch guten Loot Agenten, für mich ist aber erstmal Sendepause bis sich was getan hat.

Agent_Charion
23-03-19, 17:43
Ich verstehe das , aber wie ich schon schrieb ist es normal das die Gegner diese Türen nutzen, auch wen du dies nicht kannst, immerhin kann das Spiel die Gegner nicht einfach irgendwo in der Luft "aufploppen" lassen.. eventuell verstehst du nicht kannst worauf ich hinaus möchte? Zb bei der Verteidigung einer gerade eingenommenen Sendeanlage werden die Gegner nie (und das kann ich anhand von Tausenden Versuchen garantieren) einfach irgendwo direkt hinter dir spawnen sondern sich immer von einem Punkt in einer gewissen Entfernung auf euch zubewegen in der freien Welt. Kontrollpunkte etc genau so.. und falls man sich dann die Laufroute der Mobs anschaut sieht man immer das sie irgendwo aus einer Tür , einem Gebäude oder ähnlichem spawnen. Das Spiel folgt da ganz klaren Regeln nach denen man sich richten kann :p

Zopyxx
23-03-19, 20:23
Hatte anfangs auch Probleme, hab dann bisschen rumgeguckt was so die besten skills usw sind. Als Solo Spieler immer hive und chemlauncher nehmen, ist einfach unfassbar stark. Als Waffe hab ich Sniper und LMG, bei der LMG ist das Talent "frenzy" sehr wichtig, damit melted man selbst Tanks auf herausfordernd innerhalb von Sekunden.

Also ich hab damit so ziemlich alles solo geschafft, selbst Kopfgelder auf herausfordernd mit mehreren Bossen. Und ich bin alles andere als ein fps Veteran, spiele hauptsächlich mmorpgs.

Anonsten noch ein paar allgemeine Tipps:

1. Nicht immer an einer Stelle verharren, auch mal die Positionen wechseln.

2. Die Umgegung nutzen! Oftmals liegen dort überall explosive Fässer o.ä. Tanks lassen sich auch um Säulen kiten, was insbesondere gegen den mit dem Flammenwerfer effektiv ist (name entfallen).

Straix777
25-03-19, 11:31
Egal ob in Missionen, Kopfgelder oder im Free Roam. Jeder Gegner fühlt sich wie ein Panzer an. Ich muss teilweise 1-2 Magazine auf einen gelben Gegner schießen, das er umfällt. Bei mir hingegen reichen 4
Schuss, um meinen Schild samt Leben auszuradieren. Das hat nichts mehr mit Taktik zu tun, das ist schlicht unbalanced. Nur in einen Gebiet kann man gut Mobs töten, ohne sofort drauf zu gehen. Und das ist die Dark Zone. Dan machen wie Waffen wie durch ein Wunder wieder schaden

Smokey_Jonez
25-03-19, 15:44
Ähm eigentlich ist alles Super machbar ganz ehrlich

Es ist ein Deckungs Shooter mit RPG Elementen
und es ist auch nichts Neues das Gegner Mags Fressen wie Winnie Puh Honig .
Das war schon im ersten Teil so

Experementiere mit deinen Skills jenachdem welche du schon freigeschaltet hast ( ich kenne dein Level jetzt nicht .

ich Persöhnlich bin im Weltrang 4 und nutze nur den Drohnen Stock in der Stecher Variante
und dem Chemwerfer mit seiner Lila Suppe ( Name der Chemwerfer variante ist Entfallen sry )

Und damit Arbeite ich halt

Sprich wärend ich die Skills nutze und der Gegner erstmal Abgelenkt durch meine Skills ist Rotz ich einem nach dem anderen Ruckzuck weg ohne viel Schaden zu nehmen .

Hilfreich ist es auch wenn eines deiner Rüstungs teile ein Talent aufweist welches deiner Amor erlaubt nachdem du für 3 Sekunden in Deckung hockst sich konituirlich selbst zu Repaieren
glaub 5% pro Sekunde waren das wärend man in Deckung steht beginnend nach der 3, Sekunde

So sind die Gegner nähmlich pipifax und allemal nicht mehr Schwer .

sas1982.1.sa
26-03-19, 23:15
Hab keine Lust mehr auf das Game.

Gegner die Munition einstecken als würde man mit Watte werfen, man selber stirbt aber sofort.
Dann treffen die NPCs immer mit ihren Granaten,egal wo und wieweit man von ihnen entfernt ist. Will man dann die Stellung wechseln wird man bei dem Versuch getötet.Super.
Ausserdem ist es echt nervig das man in dem Maße umzingelt/flankiert wird, wenn die Gegner einfach nicht umfallen.Wie soll man das Solo schaffen.
Dann kotzt es mich an das ich die Kontrollpunkte immer wieder neu einnehmen muss, wer hat sich sowas einfallen lassen,ich hab nicht soviel Zeit zum Zokken um immer wieder die Gleichen Sachen einzunehmen oder zu verteidigen,in der kurzen Zeit zum spielen will ich auch mal Erfolge haben anstatt die Konsole gefrustet auszumachen.

NN9999
27-03-19, 01:22
(...) Dann kotzt es mich an das ich die Kontrollpunkte immer wieder neu einnehmen muss, wer hat sich sowas einfallen lassen,ich hab nicht soviel Zeit zum Zokken um immer wieder die Gleichen Sachen einzunehmen oder zu verteidigen,in der kurzen Zeit zum spielen will ich auch mal Erfolge haben anstatt die Konsole gefrustet auszumachen.

Man muss die Kontrollpunkte nicht immer wieder neu einnehmen. Man kann es auch einfach sein lassen, für den Spielfortschritt (Kampagne) ist das nicht wichtig.

Und auch in Weltrang 4 ist das kein Muss, nur eine weitere Quelle, um Loot zu farmen.

PanikExperte1
27-03-19, 10:51
Ich muss nach 5 Tagen sagen, ja es ist mir auch zu schwer! Ich bin jetzt bei Lvl 10 abgekommen und mit der grünen und blauen Mickymausausstattung kommt es mir vor als würde ich zu 80% auf Herausfordernd spielen und das ist mir zu anstrengend. Habe gestern wieder TD1 eingelegt, da habe ich zufällig noch einen dritten Char auf Lvl 10 und habe erstmal da weiter gemacht. Und im Vergleich 10 TD2 zu 10 TD1 macht es mir bei TD1 mehr Spaß.

Vieles wurde ja schon angesprochen, aber für mich kommen noch zwei Faktoren dazu. So schön die Welt und NPC`s auch sind, ich kann die Gegner sehr viel schlechter erkennen als in TD1. Bei weiter entfernten Gegner ist es oft ein Rätselraten und bei Nacht und schlechten Wetter gehe ich schon garnicht mehr auf Jagt. Da stelle ich meinen Char in die Base und mache solange etwas anderes. Oder lausche dem Gewitter bis es vorüber ist.
Ich könnte den Impuls nehmen um mir die Gegner zu markieren, aber in TD1 habe ich den auch nicht gebraucht und ich bevorzuge andere Fähigkeiten. Und wenn ich in TD1 einmal die Gegner entdeckt habe blieben die auch markiert und das war ne echte Hilfe.

Ich gratuliere all Jenen die allein mit der Schwierigkeit besser klar kommen. Bei mir überwiegt zum jetzigen Zeitpunkt der Frust da mein Talent der Controllerbedienung und Reflexe wohl nicht ausreichend für TD2 ist.

sas1982.1.sa
27-03-19, 12:34
Man muss die Kontrollpunkte nicht immer wieder neu einnehmen. Man kann es auch einfach sein lassen, für den Spielfortschritt (Kampagne) ist das nicht wichtig.

Und auch in Weltrang 4 ist das kein Muss, nur eine weitere Quelle, um Loot zu farmen.

Aber wenn ich die Kontrollpunkte nicht wieder einnehme hab ich doch keine Schnellreise zu den Missionen,weil ich kann keine Missionen anwählen die im roten Bereich liegen,oder ist das ein Bug?

sas1982.1.sa
27-03-19, 12:46
Ähm eigentlich ist alles Super machbar ganz ehrlich

Es ist ein Deckungs Shooter mit RPG Elementen
und es ist auch nichts Neues das Gegner Mags Fressen wie Winnie Puh Honig .
Das war schon im ersten Teil so

Experementiere mit deinen Skills jenachdem welche du schon freigeschaltet hast ( ich kenne dein Level jetzt nicht .

ich Persöhnlich bin im Weltrang 4 und nutze nur den Drohnen Stock in der Stecher Variante
und dem Chemwerfer mit seiner Lila Suppe ( Name der Chemwerfer variante ist Entfallen sry )

Und damit Arbeite ich halt

Sprich wärend ich die Skills nutze und der Gegner erstmal Abgelenkt durch meine Skills ist Rotz ich einem nach dem anderen Ruckzuck weg ohne viel Schaden zu nehmen .

Hilfreich ist es auch wenn eines deiner Rüstungs teile ein Talent aufweist welches deiner Amor erlaubt nachdem du für 3 Sekunden in Deckung hockst sich konituirlich selbst zu Repaieren
glaub 5% pro Sekunde waren das wärend man in Deckung steht beginnend nach der 3, Sekunde

So sind die Gegner nähmlich pipifax und allemal nicht mehr Schwer .

Deckung suchen ist ja schön und gut, aber wenn ich dann die Deckung mal wechseln will/muss werd ich doch schon auf dem Weg von A nach B durchsiebt. Und zum Drohnenstock und Chemwerfer, dabei handelt es sich um Fähigkeiten die mich nicht so interessieren,klar mag es dadurch leichter werden aber es kann ja nicht sein das es nur so machbar ist zu bestehen,da wird mir dann ja die Art und Weise wie ich spielen soll aufgezwungen.Find ich nicht gut.

BUMMcK
27-03-19, 13:03
Hallo zusammen,

ich würde mich dieser Diskussion gerne mal anschließen, nachdem ich bereits öfters diese Thematik mitbekommen habe (sowohl im englischen als auch deutschen Forum) und ebenfalls einige der bekannten Herausforderungen selbst gemeistert habe.

Thema allgemeiner Schwierigkeitsgrad Missionen:
Ich habe die Erfahrung gemacht, sei es Nebenmissionen oder Hauptmissionen, dass diese immer mit dem maximalen Output der zur Verfügung stehenden Ausrüstung angegangen werden sollten. Liegt man auch nur mit 1-2 Teilen MEHR als 1-2 Level unter den Gegnern wird es schon schwierig, hier helfen dann nur noch die Fertigkeiten meist weiter.
Tipps:
- Achtet auf die Umgebung, seht Euch vor dem pullen den Raum nach Möglichkeit an. Wo sind Türen (Spawns!?), kann ich flankiert werden, wie pulle ich/kann ich 1-2 Gegner BEIM pull direkt ausschalten, bestehen Ausweichmöglichkeiten?
- Fertigkeiten sind enorm wichtig, nehmen für mich wesentlich mehr Raum ein als in TD1. Nicht alle sind für das Solo-Spiel geeignet, wie einige Vorredner bereits erwähnten. Hier vor allem auf Möglichkeiten der Selbsterhaltung setzen sowie Mittel und Wege zu finden das flankieren zu verhindern (oder zumindest "erkennbar" zu machen -> Geschütz auf Automatik warnt wenigstens wenn da wer kommt)
- Hört auf das was die NPC's sagen, meistens rufen die ja bevor sie was machen ("Ich geh über die Seite! Deck mich!" <- Ach echt? Geil, komm du mal :P )

Schwierigkeitsgrad Open-World 1-30:
- Hier wird es knifflig, jedoch nicht unmachbar. Legt einen Bereich nach dem nächsten lahm, in erster Linie die Kontrollpunkte. Dies verschafft euch vermehrt verbündete Patroulien, sehr Hilfreich ;)
- Pullt aus "maximaler" Distanz, sodass die Gegner einen weiten Weg zu Euch haben. Sind die ersten Rusher weg, rückt mittels "Leer-gedrückt" langsam vor.
- Achtet, bei JEDER Aktion die Ihr beginnt, auf umliegende Gegner. Ist das Rader auch nur ansatzweise (rot-gestrichelt) in einer Richtung die Ihr nicht wollt, klärt das vorher

Schwierigkeitsgrad Open-World WR1 - WR4:
- Ein gezieltes "clearen" ist hier bekanntlich, wegen interaktiver Map, nicht mehr machbar. Es ist aber möglich die Karte "grün" zu bekommen, auch wenn es zeitaufwändig ist. Am besten/einfachsten ist dies über den Direktangriff der Kontrollpunkte, OHNE vorher Aktivitäten zu machen. Jeder Level 01 Kontrollpunkt ist recht einfach, da nur rote NPC's mit ggf. 1-2 lila + 1 Gold-End-Dingens-Kirchens
- Achtet auf Gegenangriffe, fangt diese am besten ab (immer 4 NPC, einer davon Gold). Erreichen sie einen Kontrollpunkt ist dieser wieder weg.
- Aktivität sollten NUR gemacht werden, wenn Ihr den betreffenden Kontrollpunkt schwieriger machen wollte. Wenn nicht: Lasst es, diese verschwinden nach Einnahme des Punktes von allein.
- Ist die Karte einmal grün, starten regelmäßig/nach jedem Einloggen von allen 3 Stützpunkte Ggegenangriffe. Solange diese abgefangen werden wird die Map NICHT mehr rot. Dies ist zeitlich sehr aufwändig, verschafft aber zum erkunden die notwendige Ruhe.


Alles in allem, und ja ich bin auch mehrmals gestorben, ist das Spiel sehr Anspruchsvoll, aber nicht zu schwer. Jede Situation hat ihren Sinn und Zweck.

Seid Ihr im Rücken überfallen worden von Neu-Spawns? --> Falsche Position gewählt, nächstes mal besser machen.
Sind Gegner gekommen die nicht dazugehören? --> Eine Aktivität gepullt die nicht geplant war (auch durch befreundete NPC's möglich!)
Ihr wurdet flankiert? --> Bleibt in Deckung und wartet bis der NPC rausguckt, erschießt Ihn!

Ich könnte die Liste ewig so fortführen, es gibt für jede Situation eine Lösung / einen Grund, aber der Schwierigkeitsgrad ist bei weitem gut machbar, wenn auch knackig hier und dort.

greetz
BUMM


p.S.: Am schlimmsten sind die "Ich-hab-nen-hammer-in-der-hand"-NPC's, die haben mir vor WR4 durchaus öfters das Genick gebrochen....wortwörtlich^^

Airborner81
27-03-19, 13:03
@sas1982.1.sa

Wie wechselst du denn die Deckung?

Stehst du einfach auf und rennst los oder visierst du die nächste Deckung an und hälst dann die Leertaste gedrückt?

NN9999
27-03-19, 14:18
Aber wenn ich die Kontrollpunkte nicht wieder einnehme hab ich doch keine Schnellreise zu den Missionen,weil ich kann keine Missionen anwählen die im roten Bereich liegen,oder ist das ein Bug?

Ich habe mich etwas ungenau ausgedrückt. Nach dem letzten Einsatz am Capitol Hill, also nach der Kampagne kommen ja die Black Tusk und die Karte ist wieder mit Feindkräften voll. Dann können manche Schnellreisen nicht funktionieren, weil man erst wieder sauer machen muss. Das spielt sich dann zwischen WR 1 bis WR 4 ab.

Jetzt, in WR 4, existieren zwar feindliche Kontrollpunkte, aber jede Mission ist per Schnellreise anwählbar. Man muss sie also nicht immer wieder befreien, es sei denn, man möchte gezielt Blaupausen o. ä. farmen.

EDIT: Die Hammer-Typen sind doch eher ein Witz. Wir spielen mittlerweile "Kriegen" mit denen. Kurz vor Reichweite eine kleine Ausweichrolle, man kann manchmal auch in sie hineinspringen, und dann sind sie für ein paar Sekunden Flasche leer. Genüsslich runterballern und dann im Nahkamp finishen - gibt sogar eine Belobigung dafür... ^^

sas1982.1.sa
27-03-19, 14:36
@Airborner81 fast immer mit der Leertaste, grade weil man dadurch ja leicht gebückt und etwas fixer ist.Aber irgendwie nützt das nichts. Naja ,so ist das Leben

Woodroov1
27-03-19, 15:21
Aber wenn ich die Kontrollpunkte nicht wieder einnehme hab ich doch keine Schnellreise zu den Missionen,weil ich kann keine Missionen anwählen die im roten Bereich liegen,oder ist das ein Bug?

Du kannst zu jeder Mainmission springen, die Du schon abgeschlossen hast. Immer.

Amduat78
27-03-19, 20:17
Der Hammertyp ist solo völlig overpowered, zumindest in den Missionen. Da er dort immer mit Mobs auftaucht, trotz der massiven Rüstung rennt wie eine junge Gazelle, klettert wie eine Bergziege und dich one hitted. Völlig übertrieben. Davon abgesehen sind die Gegner allgemein wieder absolute Profis mit allen Waffen. Da wird mit Pistolen aus 100m präzise gesniped, Smg's zerreißen dir die Rüstung wie Papier und Granaten werden weiter geworfen als man schauen kann. Ich mag Herausvorderungen, wenn sie denn nachvollziehbar sind.

KopfnussKlaus
28-03-19, 00:16
Also ich kann mich der Kritik der Vorposter größtenteils anschließen. Ich finde vor allem im Solo-Play der Schwierigkeitsgrad deutlichst zu hoch.
Von 1-30 lasse ich mal alles außen vor weil man einfach mit nem Levelvorteil die Schweren Passagen ausgleichen kann, wer das noch nicht erkannt hat der tut mir leid.
Im übrigen kommt ihr nicht drumherum mal nebenbei Dinge zu machen weil die Hauptmissionen nicht genug XP abwerfen. Alles clearen, Außenposten holen, Nebenmissis machen, alles kein Problem. Hin und wieder gibt es mal kleine fiese Ecken aber die sind wirklich kein Problem wenn man mit etwas mehr Geduld herangeht.

Nun zum eigentlichen Knackpunkt. Ich bin mittlerweile auf 450 und mit gutem Gear und abgestimmten Setbonis unterwegs und möchte das Zeug so machen was auf der Strecke geblieben ist, Blaupausen, Sammelobjekte und all so Zeug.
Wobei gerade die Blaupausen ein Krampf des Jahrhunderts sind.
Man braucht bekanntlich einen Außenposten der Stufe 3 für ne Blaupause und diese sind Solo einfach fast nicht machbar. Es dauert ewig, die Gegner sind völlig sinnfreie Kugelschwämme und flankieren dich gerne mal. Sie spawnen, rennen aus dem Spawn wie von der Tarantel gestochen mit Tempo 200 an dir Vorbei, am besten als Dreiergruppe und fressen so viele Kugeln, dass du pro Mob 2 mal nachladen musst, trotz DRM-Sniper und Headshots und sitzen hinter dir. Wenn die Sekunde nutzten willst um die Deckung zu wechseln bist du sofort und ohne Umschweife tot, sofern die bis dahin nicht von den anderen 5 Mobs die dich mit Granaten bewerfen schon geötet haben.
Das Geschütz interessiert die nicht, das stirbt in paar Treffern, die Heilung reicht bei weitem nicht und es dauert eh keine 2-3 Sekunden bis du tot umfällst. Da reicht es gerade mal aus der Deckung zu gucken und zu versuchen etwas Schaden anzubringen. BANG. Rüstung weg. Wieder warten. In der Zeit zum Heilen wirst du natürlich wieder flankiert, wenn nicht gerade ohnehin ein Panzer um die Ecke rollt und dich mit Granatwerfer, Kettensäge, Hammer oder LMG zerfetzen will - Weil.. pf.

Das mag ja alles irgendwie mit Hin und Hergerenne halbwegs erträglich zu machen, gleicht aber dennoch einem Glücksspiel.
Dazu kommt einfach, dass Schrotflinten, Sniper und MPs absolut nutzlos sind und nur DMRs, Sturmgewehre und LMGs wirklich irgend einen nutzen erbringen da deren DPS Werte hoch genug sind um effizient und zuverlässig einen Feind zu töten bevor er mit seinen 3 stürmenden Kumpels deine Deckung niedergemacht hat. Die Schwachpunkte sind ganz nützlich aber später völlig unerheblich da diese meist minimal Schaden verursachen.

Anders als bei den NPCs natürlich. Da kann ich mit meiner m700 Carbon gerne mal über die halbe Karte schießen, die Shotgun vom NPC am andere Ende der Karte zerreißt mir trotzdem die gesamte Rüstung und 70% Hp. Oder die zwei Schuss der MP des gelben Mods zersägen die Rüstung. Alles kein Problem für die. Selbst ist man aber trotz Gadgets völlig unterbewaffnet und alles in Gruppen erledigen zu müssen ist sehr anstrengend, vor allem für jene die nur wenige Stunden Abends mal spielen wollen. Da macht es keinen Spaß gefrustet das 400. mal zum Außenposten zu dackeln nur weil diese Kackbalance einem den gesamten Spielspaß raubt.
Natürlich ist es auch sinnvoll Gadget X zu nutzen! Jaaa ihr habt recht. Danke. Ihr seid der Messias. Wozu gibt es dann aber die übrigen Gadgets wenn doch X das absolute muss ist um XY zu schaffen? Die Logik erschließt sich mir auch nicht.
Es muss einfach eine deutlich verringte Trefferpunktzahl der Gegner her. Es kann halt nicht angehen dass die in 2-3er Gruppen locker flockig ausm Spawn an dir vorbei hinter dir in Deckung rennen und dich zersieben weil du es über 100 Meter Sprintweg nicht schaffts deren HP wegzuballern. Shotgun? Pffffrrrrt. 10 Schuss für einen Gelben Mob mit einer Shotgun auf 5m die angeblich 100.000 Schaden macht. Nur fliegt die Hälfte des Schrots offenbar in den Netcode und nicht in die Feinde.

Ich verstehe ja echt dass hier manche das gut finden wenn es knackiger ist, mir gefällt es auch, in Gruppen, bei Dingen die dafür Vorgesehen sind. Nicht bei 99% des Endgamecontents den ich nicht genießen kann. Für den ich bezahlt habe.

Kleiner Nachtrag. Hab neulich in einer Gruppenmission das erste mal wirklich das Sniper aus der erweiterten Klasse genutzt. War.. lustig. Ein normaler roter Mob. Headshot. 450.000 Schaden. Aber der lebte noch.
Was soll ich mit dieser Waffe bitte?
Die einzig sinnvolle Waffe im Engame ist der Granatwerfer der zuverlässig genug Schaden verursacht. Leider bleiben mit dem die Bonis für andere Waffen auf der Strecke wie Gewehre oder Sturmgewehre. Aber immerhin gibs nen Bonus auf Mps. Weil die ja so gut sind.

sen_RIP
28-03-19, 10:16
Anders als bei den NPCs natürlich. Da kann ich mit meiner m700 Carbon gerne mal über die halbe Karte schießen, die Shotgun vom NPC am andere Ende der Karte zerreißt mir trotzdem die gesamte Rüstung und 70% Hp.

cool story, da machst du definitiv was falsch....

rhcMcH
28-03-19, 10:38
... auch ich kann mich nicht über den Schwierigkeitsgrad beschweren. Die KI handelt, schon fast bewundernswert, gut und es macht irre viel Spaß. Auch ich bin schon etwas gehobeneren Alters und habe es über viele Jahre vermisst, mal wieder ein Spiel zu spielen, wo einem nicht alles einfach so hingeworfen wird, sondern man wirklich was dafür tun muss.

Den Storymode fand ich insgesamt eher durchschnittlich. Nicht wirklich schwer. Und das, obwohl ich beim leveln genau null auf meine Ausrüstung geschaut habe. Höhere Gearscore? Zack, angezogen und weiter. Mittlerweile farme ich täglich alles solo auf herrausfordernd. Hier komme ich ab und an mal an meine Grenzen, sage aber nicht, dass es mit dem Spiel zu tun hat. Oftmals mache ich einfach unnötige Fehler oder denke den Zug nicht ordentlich zu Ende. Alles in Allem von der Schwierigkeit her ein sehr ausbalaciertes Erlebnis.

Mich kotzen andere Dinge an, aber die gehören hier nicht hin. :D

PanikExperte1
28-03-19, 10:46
Irgend Etwas stimmt doch da nicht!

Vorgestern habe ich noch an mir gezweifelt, weil mir das Spiel zu schwer vorkommt. Und gestern lief es wie Butter, oder sagen wir mal zu 80% besser. Von Lvl 1-10 habe ich mich abgequält und 5 Tage gebraucht und gestern Abend habe ich mich gleich drei Stufen hochgespielt. Und es kam auch auf einmal besserer Loot von allen Seiten.
Bei so nen gelben dicken gepanzerten habe ich mir vorher die Zähne ausgebissen und gestern habe ich sogar ne Auszeichnung für komplettes Runterschießen der Rüstung unter ner Minute geschafft. Seltsam seltsam! Ich habe nichts am Spielstil, noch an den Fertigkeiten verändert (ich spiele wie bisher ohne Heilfertigkeiten) und immer noch allein. Danke für die hier zu lesenden Tipps, welche Heilfertigkeit man nehmen "sollte", aber ich habe immer nur die Erste Hilfe bei TD1 gehabt und jetzt halt nur die Rüstung auffüllen. Das ist mein Anspruch! Apropos Rüstung, vllt könnte man das Auffüllen ein klein wenig beschleunigen :)

Ich freue mich natürlich, denn so macht es wieder Spaß :)

Blublutscher_64
28-03-19, 13:25
Irgend Etwas stimmt doch da nicht!

Auf herausfordernt Missionen zu zocken ist kein Problem nur ein Kontrollpunkt auf Stufe 3 zu erledigen ist einer, zumindest bei mir auf der Map.
Ich weiß ja auch nicht, sehr seltsam das Ganze.
:confused:

Immer schön reingehauem meine lieben Mitagenten.:)

maxx2504DE
28-03-19, 20:06
Hi !

Der Schierigkeitsgrad ist schon relativ hoch bei Division 2. Hab mir auch oftmals die Zähne ausgebissen und war gefrustet. Man muss schon extrem darauf achten wann man welche Fähigkeiten einsetzt und wo man in Deckung geht.

Was mich persönlich nervt sind bestimmte Bewegungsabläufe des Charakters die einem das Leben schwer machen. Da hätte ich mir ein Deckungssystem wie bei Ghost Recon Wildlands gewünscht, wo man relativ entpsannt auch aus der Deckung kommt. Bei TD2 ist das teilweise immernoch hakelig. Sowieso sind die ganzen Animationen ziemlich hakelig bei TD2.

Gerade auch wenn man manchmal einfach an kleinen Unebenheiten hängenbleibt oder der Char mal wieder nicht in Deckung geht oder nicht über ein Hinderniss drüberspringt, vor allem im Kampf wenns hektisch wird.

Übrigends kann ich mich einigen Vorrednern nur anschliessen. Manche Gegner haben nicht nachvollziehbare Moves drauf ! Rennen mit Rüstung die aussieht als würde sie ne Tonne wiegen (von der Bequemlichkeit mal ganz zu schweigen), Gegner die in ca 100m Entfernung spawnen haben einen Speed drauf der einfach nur unmelnschlich schnell ist. Dazu kommt noch das sich viele Gegner einfach mal porten (Leitern, Hindernisse) und man somit kaum zielen kann. Granaten ....ganz großes Thema !!....ändern sogar manchmal leicht die Richtung damit sie auch genau bei dir landen. Und bevor wieder ein Mr Schlauschlau kommt und von simuliertem Wind redet...lasst es gleich es ist einfach nur schwachsinnig.

Apropos KI: Man mag mich für bescheuert halten aber wenn man versucht die Gegner auszutricksen, scheint die KI dermassen stark zu werden das diese anfangen rumzuglitchen oder sonst irgendwelchen Spökes machen. Wenn man sich mehr auf die gegner einlässt machen die sowas eher weniger.

Vom Content her hat Massive viel richtig gemacht aber die Spielweise hätte man schon etwas verbessern sollen. Die gleiche teilweise ungeschickte Steuerung wie bei Division 1. Da hat Massive nicht viel draus gelernt...

Ansonsten machts mir (noch) Spass. Der Grat zwischen Frust und Freude ist manchmal echt sehr schmal bei TD2...


Gruss maxx/Micha


PS: Stürtzpunkte auf Stufe 4 solo zu machen ist schon krass. Wie die Gegner einfach auf einen zukommen und dich in 3 Sekunden umhauen :D Ich suche mir meist eine gute Position etwas abseits des Punktes und versuche einzelne Elite rauszufischen. Selbst mit 100% Schaden gegen Elite ist das manchmal nicht so einfach.

Edit: Hab oben den Text wegen der kamera mal gelöscht. Mausklick rechts und die Sprinten Taste drücken dann gehts ! Hätte mir aber eine eigene Taste dafür gewünscht..

ElCoyote1230
28-03-19, 23:19
Es ist teils nur unfair, Gegner, die plötzlich hinter einem spawnen, die Irren mit Schagstock, die 30, 40 Schuss aus einer Saw einfach schlucken, Gegner, die aus der Hüfte mich instant killen, während sie vorher einen Kopfschuss einfach ignorieren ....dazu die haklige Steuerung, wo man oft genug hängen bleibt und zB zw. Auto und Koffer ned durch kann oder einfach an einem Müllhäufchen absurd, die tollen Agenten können ned über 20 cm Müll hüpfen??

Stesch42
29-03-19, 12:08
Also als Feierabendspieler und Soloplayer ist mir der Schwierigkeitsgrad auch zu hoch bzw. zu frustrierend. Gegner spawnen links, rechts und hinter einem. Deckungssystem ist teilweise sehr hakelig und wenn man aus der Deckung raus will "klebt" man auf einmal fest. Was manche Mobs an Schaden wegstecken... und ich fall bei zwei oder drei Treffer um... Entspanntes zocken ist anders.

maxx2504DE
30-03-19, 01:45
Hi !

Also ich hab es jetzt nochmal sehr deutlich gemerkt beim Spielen von TD2. Sobald mehrere Gegner (5-6. zB Stufe 3 Stützpunkt) aktiv sind, werden die Bewegungen/Animationen vom eigenen Charakter sehr viel langsamer und man kann sehr viel schlechter reagieren. Ich stelle das immer wieder fest und dabei geht nur um das reine Bewegen und Schiessen.

Was auch oft passiert ist, das bei Scharfschützen als Gegner, der Arm des eigenen Charakters oftmals draussen bleibt nachdem man wieder in die Deckung geht, damit man nochmal schön getroffen wird.... ?

Und wer meint ich bilde mir das nur ein, der kriegts selber wahrscheinlich gar nicht mit. Sorry !

Würde mir von Massive mal eine ehrliche Antwort wünschen, was der Blödsinn soll und wieso man künstlich versucht den Spieler so in die Enge zu treiben ?? Das war bei Teil 1 auch schon so und irgendwann war es rausgepatched.

Es ist definitiv entweder ein Bug oder so gewollt ! Kann mir keiner erzählen das es nicht so ist...


Gruss maxx/Micha

ExoVelcome
30-03-19, 04:07
Also habe D1 unzählige stunden verbracht und muss sagen es ist schon als Solo spieler schwer
aber auch nur weil die KI sich total anders verhält wie in D1 + die unrealistischen bewegungen die solch eine KI manchmal macht...
Was das ganze auch total schwer macht sind die Status Werte vom Gear....
hab das gefühl das schlechter gewertete waffen zbs viel besser sind als die höheren...
Das aller nervigste an der KI ist das die ein TOOOOOOOOOOTALEN AIMBOT haben und sogut wie jeden schuss halt treffen
was wiederum das zurück ziehen an andere deckungen unmöglich macht man wird regelrecht von
den gegnern mit ihren LMGs und SMGs zersiebt wie schweizer Käse!!!!!!!!!
Hoffe das mal ein richtig dicker Patch folgt und keine 400mb updates.
By the way es gibt total viele Räume im Spiel die komplett schwarz sind nachdem man Türen öffnet oder Räume die
sich aufhellen als würde man bei Wohnblocks durch die Fenster gucken.

MagicAGF
30-03-19, 10:37
Nachdem ich Weltrang 4 nun erreicht und annähernd Gearlevel 450 habe muss ich sagen das der Schwierigkeitsgrad für mich (der bei Dark Souls oder Nioh schon Im Tutorial kein Land sieht) mehr als in Ordnung. Inzwischen flutschen die Missionen auf schwer relativ gut und dabei ist mein Gear nichtmal ansatzweise optimiert. Wer in der freien Welt bei Elitegegner Endlos Magazine reinpumpt sollte sich vielleicht einfach bessere Waffen zulegen, Mods mit Waffenschaden in die Rüstung setzten oder schauen mit welcher Waffe man am besten klar kommt ohne dabei nur auf den Schaden der Waffe zu schauen. Eine Schrotflinte mit hohen Damage gegenüber einem Sturmgewehr ist im mittleren Fernkampf völlig nutzlos. Waffen und Rüssi werden einem in der Kanalisation regelrecht hinterhergeschmissen, da gibts kaum Gegner.

In der normalen freien Welt Niete ich einen Kettensägeelite mit Panzer und einen normalen Mob fast mit einem 60 Schuss Magazin aus dem Sturmgewehr um das gerade mal Itemlevel 438 hat. kann mich da nicht beklagen. Das die Aufgaben (Controlpoints Lvl 2+ ) Schwieriger werden finde ich okay, dann muss man halt weiter sein Gear optimieren um da was zu reissen.

Und nochmal: Deckung, Deckung, Deckung und die Fähigkeiten nutzen, Rambos haben null Chance.

Auch die Heftigen Endgegner in Missionen, nutzt die Umgebung, man kann die Mobs häufig in die Räume vorher ziehen wo mehr Deckung ist. Zum Beispiel Lincoln Memorial der Endboss mit dem Flammenwerfer, einfach in den Raum davor mir den Treppen ziehen, im Kreis Treppen hoch/runter kiten und langsam umnatzen. Klappt gut auch wenn es länger dauert.

Riseofdead_MM
30-03-19, 11:57
naja das Spiel ist auch nicht für Solo gedacht. In WoW macht man ja auch alles in der Gruppe. Alleine kann man halt im Endgame Bereich halt nichts solo machen. Denke mal dafür sollte man den Laptop im Safehaus nutzen um andere Spieler zu finden. Das einzige was man Massive ankreiden kann ist das man in der Spielersuche oft englische oder französische Spieler findet. Die können mit Deutsch natürlich nichts anfangen. Da sollte man das ganze an die Sprache anpassen die man eingestellt hat im Spiel

PanikExperte1
30-03-19, 12:11
Für all Die, die mit der schnell auftauchenden Gegnerzahl aus mehreren Richtungen nicht klar kommen, kann ich wärmstens die Verteidigerdrohne empfehlen!
Wenn eingekesselt, kann man schnell frei zu ner anderen Position laufen ohne groß Schaden zu nehmen, oder man geht auf Mann und putzt die Gegner weg. Und bei nem Gelben macht sich die Drohne auch gut, man kann länger aus der Deckung bleiben und so deutlich mehr/länger die Rüstung runterschießen.
Und für nen Angriff ist die auch gut zu gebrauchen, wenn sich z.B. paar Gegner verstecken und man hat keine Granate mehr um die rauszutreiben. Gibt es sogar ne Belobigung für wie viele Gegner ich innerhalb der Fertigkeit kille.

Und ein Wort zu MagicAGF. Mit der Drohne kann ich den "Rambo" machen! :) Je nach Fertigkeitsstärke, mehr oder weniger. Und ich bin noch in der Levelphase und habe nur 30 Schuss auf dem Sturmgewehr.

Gruß
PE1

MagicAGF
30-03-19, 14:14
Und ein Wort zu MagicAGF. Mit der Drohne kann ich den "Rambo" machen! :) Je nach Fertigkeitsstärke, mehr oder weniger. Und ich bin noch in der Levelphase und habe nur 30 Schuss auf dem Sturmgewehr.

Gruß
PE1

Spiele wie viele noch mit dem Geschütz das die Flanken sichert wenn es brenzlig wird. Kann es gerne mal mit der Drohne testen aber im Endgame kassiert man meiner Empfindung nach mehr Schaden als in der Levelphase, Daher lieber in Deckung bleiben und sich auch mal zurückziehen.

Doppeltes Magazin ist eine MOD, könnte auch sein das es eine in der Levelphase gibt..

ElCoyote1230
30-03-19, 21:16
Wenn man auf 20 m mit 100 % Rüstung vom Gegner mit einem Schuss aus der Schrotflinte getötet wird, ist das nur bescheuert und keine gute KI, dito dass man einfach nur mehr überrannt wird, und da es auch SP bietet wird sich das Spiel auch entsprechende Kritik gefallen lassen müssen. Für was gibt es Bücher, Romane dazu? Die liest doch kein Balla Ballafan, das lesen doch nur Leute, die sich auch für die Story interessieren, und denen setzt man derart frustrierendes gameplay vor.

Riseofdead_MM
30-03-19, 21:59
so, nachdem ich jetzt auch Weltrang 4 und Itemlevel 450 bin, muss ich meine Meinung drastisch ändern. Kopfgeldjagd alleine = vergiss es, Kontrollpunkt Rang 3 = Vergiss es

Es ist so wie es die meisten erwähnt haben. Gegner spawnen hinter einem aus einer Tür die nur auf die Wand gemalt wurde. Natürlich kann man dann Deckung suchen vergessen da man von 2,3 Seiten eingekesselt ist. Ein anderes Beispiel ist ein Gegner der andauernd nur hinter Deckung ist und dann GENAU wenn ich nachlade oder Deckung wechsle hervorschaut und einen ziemlich viel abzieht. Oft heilen sich die Bosse dann auch noch. Die Armbrust ist fürn Hugo. Die nutze ich mittlerweile gar nicht mehr weil sie nichts bringt. "Explosionsbolzen und dann ist nicht mal Rüstung weg. Selbst das Glühwürmchen ist effektiver. Bei den Kontrollpunkten gehe ich auch Deckung zu Deckung. Nur kommen die Stürmer immer so schnell an das ich zurückfallen muss (mit einem Magazin ist selbst ein Stürmer nicht tod) Nachdem ich bisschen hinten bin, kommen von hinten auch Gegner. Gegner von anderen Aktivitäten. Und das ein Schrotflinten Gegner aus 36 Meter Entfernung einem half Life abzieht, spricht auch Bände.

Ich mein wenn das ganze gedacht ist in einer Gruppe zu spielen, dann fügt einen Text hinzu der besagt das 1 2 3 4 Spieler für Aktivität/Kopfgeld XY empfohlen werden. Dann macht das ganze auch Sinn und ist Verständlich.

maxx2504DE
30-03-19, 22:18
so, nachdem ich jetzt auch Weltrang 4 und Itemlevel 450 bin, muss ich meine Meinung drastisch ändern. Kopfgeldjagd alleine = vergiss es, Kontrollpunkt Rang 3 = Vergiss es

Es ist so wie es die meisten erwähnt haben. Gegner spawnen hinter einem aus einer Tür die nur auf die Wand gemalt wurde. Natürlich kann man dann Deckung suchen vergessen da man von 2,3 Seiten eingekesselt ist. Ein anderes Beispiel ist ein Gegner der andauernd nur hinter Deckung ist und dann GENAU wenn ich nachlade oder Deckung wechsle hervorschaut und einen ziemlich viel abzieht. Oft heilen sich die Bosse dann auch noch. Die Armbrust ist fürn Hugo. Die nutze ich mittlerweile gar nicht mehr weil sie nichts bringt. "Explosionsbolzen und dann ist nicht mal Rüstung weg. Selbst das Glühwürmchen ist effektiver. Bei den Kontrollpunkten gehe ich auch Deckung zu Deckung. Nur kommen die Stürmer immer so schnell an das ich zurückfallen muss (mit einem Magazin ist selbst ein Stürmer nicht tod) Nachdem ich bisschen hinten bin, kommen von hinten auch Gegner. Gegner von anderen Aktivitäten. Und das ein Schrotflinten Gegner aus 36 Meter Entfernung einem half Life abzieht, spricht auch Bände.

Ich mein wenn das ganze gedacht ist in einer Gruppe zu spielen, dann fügt einen Text hinzu der besagt das 1 2 3 4 Spieler für Aktivität/Kopfgeld XY empfohlen werden. Dann macht das ganze auch Sinn und ist Verständlich.

Die selben Probleme neben den mal wieder nicht vorhandenen Klassen hatte auch schon TD1. Massive hat an den Content diesmal gedacht, an den Rest leider nicht. KI bewegt ...ehh entschuldigung...glitched sich durch die Level. Wenn man versucht einen Raum zu clearen ohne das man Schaden abbekommt, wird die KI künstlich dazu gebracht dich trotzdem aus einem unmöglichen Winkel zu treffen. Gerne schiessen unsere "Künstlichen Idioten" auch mal aus der Hüfte...klar warum nicht...treffen allerdings auch mal voll mit Sniper !!?? Auch schon gesehen das die KI unter einer Absperrung durchschiesst...und auch voll trifft.

Welche Kopfgelder machst du denn ? Solo mache ich eigtl auch nur Normal und Schwer wenn mir langweilig ist. Ich treibe die NPC immer gerne durch ne Engstelle (Tur, Durchgang usw). Das klappt eigtl sehr gut.

Man sollte sich die ganze Lage vorher mal kurz angucken bevor man anfängt die Gegner kommen zu lassen !

Bei einem Stützpunkt habe ich bei Stufe 3 schon kleine Schiwerigkeiten und bei Stufe 4 muss man sehr aufpassen das man nicht einfach überrannt wird. Die Elite Gegner laufen einfach zu dir weil das Spiel genau weiss das du die bis dahin nie erledigt hast. Alles vorprogrammierter geskripteter Käse. Die KI weiss genau wo hin, wann, und wie du zielst und wann du nachlädst. Es kommt absolut kein Gefühl auf das die KI in irgendeiner Weise "menschlich" reagiert. Ein wenig mehr Abwechselung hätte ich mir da auch gewünscht. Nachvollziehbares Movement !

Das Spiel ist mehr Egoshooter als MMORPG. Ich verstehe nicht wie man einen zweiten Teil rausbringen kann und wieder an den gleichen Stellen ->hier das Wort eurer Wahl einfügen<- :D


Gruss Micha/maxx


PS: Und falls wieder irgendeiner meint: Spielt was anderes, Spiel wohl zu schwer für euch...bla bla bla...usw...darum gehts gar nicht ! Es darf ruhig schwer sein...aber nachvollziehbar und nicht so ein Rumgeglitche.. ;)

ElCoyote1230
30-03-19, 22:51
Grade wieder - draufgegangen, weil mein Char ned übern Zaun hüpfte, obwohl ich 3 x den Button drückte.

Dazu das Menü für den *****. Sowas Umständliches und Nerviges.

Grade wieder: aus dem NICHTS vor mir auftauchende Selbstmordattentäter.

Grade wieder: Feindlicher Trupp besiegt, aber die Fracht wird als verloren gewertet.

Oder wozu sammelt man Ressourcen für Stützpunkte, wenn die nicht ausgebaut/verbessert werden????

Welcher Lehrbub hat das designt?

suesserspieler
31-03-19, 07:56
Kopfgeld alleine mit 450er Gear geht meistens, was ich übertrieben hart finde sind Kontrollpunkte mit Stufe 3, und 4-5 goldene NPCs in der Darkzone, ich hab den Eindruck sie wissen alle exakt wo ich bin und treffen mit 100% Treffsicherheit, wenn die Teile was droppen mal ordentliche Werte hätten würden sie auch schneller down gehen, was hab ich von 5000 Rüstung wenn man Youtuber sieht die beim selben Teil 12.000 haben...?

Kontrollpunkte Stufe 4 sind gefühlt doppelt so hart wie eine herausfordernde Mission alleine, gefühlt braucht man Kontrollpunkte Stufe 4 alleine mit den zwei bestimmten Talenten auf den Gear gar nicht angehen, das eine was aussieht wie eine Muschel und das zweite was bei crit schaden heilt, nur die mal freikriegen und trotzdem ordentlich schaden gegen Elite drauf haben und dann muss man zusätzlich erst mal draufkommen das es gewissen Set Teile gar nicht in jeder Form gibt (steht genau nirgends und man sucht danach)

auf der Open World lungern öfters diverse Bosse herum, gut und schön, wenn aber 5-6 mit ihren Waffen sofort losrattern ist man da chancenlos, im 1er Teil kann ich mich da an eine Stimme erinnern die einen warnte

Der Typ mit dem Hammer ist nicht das Problem (Heilung am Rucksack wegsnipen), störend ist etwa wenn man auf Kontrollpunkt Stufe 4 einen Heiler vor sich hat der urplötzlich mit 3 fachen Tempo also doppelt so schnell wie Michael Jordan auf einen zugerannt kommt und man nicht mal gescheit zum Ansetzen der Waffe komme geschweige denn das sie losrattert (wo auf PS4pro durchaus mal 3sek vergehen) die Leiter zu mir hoch kletterte er auch sehr schnell...

Generell: ist man in Deckung und drückt von der Deckung weg den Stick etwa auf 10 Uhr... bis der das mal macht.... aber das war schon im 1er Teil so träge

Diese eine Drohne die auf den Feind zufliegt und losballert... ein einziger Bot gibt einen Schuss ab und sie ist hinüber und ich muss zwei Minuten warten bis sie wieder da ist... sowas brauch ich gar nicht ausrüsten, stellen die lila Bots ihr Lila Teil auf hittet das schon hart und ist mit einem Schuss lange nicht kaputt

wgoldstar
31-03-19, 20:14
Hallo also ich bin jetztr im weltrang 2 ich habe 124500 rüstung habe 70000 leben habe punkte stand 342 und ich bin one hit und das standig von normalen mops keine elite oder sonst was ,1 robor hund oder wie die heißen und tot, eine granate und tot ein ein gegner um die ecke 2 schgüße tot .im gegenzug schieße ich mit einer 760 geschwidigkeit auf einen gegner brauche ich 2 magazine mit 60 schuß um einen normalen roten gegner zu killen .Also mein granatwerfer macht 460 tausend schaden mit einer granate und ich schieße 4 granaten aufd den robo und er hat nicht mal einen balken von der rüstung verloren .
Also bei aller liebe wer sich so was ausdenkt sollte dringenst geschlachtet werdern und nie wieder ein spiel programmieren.
Das ist so einfach nicht mehr spielbar

ExoVelcome
31-03-19, 21:12
Das Spiel ist für Solo einfach zuu schwer weil die KI einfach gefühlt AIMBOT ON hat und mind 95% aller Kugeln treffen egal ob hin her rollen oder von deckung zu deckung springen/ rennen.
Das gleiche gilt hier auch für GRANATEN WERFEN... war locker 350m entfernt etwas erhöht als mein Gegner selbst und er hat die Granate höher als 4 Container und exakt hinter meine Deckung geworfen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MissPoersy
31-03-19, 21:43
Leider ist der Schwierigkeitsgrat für einen Solospieler viel zu hoch auch mit sehr guten
Ausrüstungsgear.
Auch in meinem Clan finden das der Schwierigkeitsgrat in Solospiel viel zu hoch ist.



Huhu,

ich muss sagen, ich empfand die gesamte Kampagne Solo sehr einfach und bin da auch ganz chillig durch.
Mittlerweile bin ich im "aktuellen Endgame" (oder zumindest was es darstellen soll) und empfinde auch das als viel zu einfach.
Nun muss ich aber auch dazu sagen, ich bin PVP Spielerin und für mich ist die KI einfach nur dumm und fast schon langweilig.
Da die KI immer die selben Wege immer und immer wieder abläuft, es keine Variationen gibt, ist simples auswendig lernen der
z.B. Missionen angesagt. Man blickt relativ schnell durch, von wo die KI kommt, welche Laufwege sie geht und ab wann von
wo neue KI Gegner kommen. Das war in Teil 1 auch so.

Klar, wenn man wenig Zeit hat, gestaltet sich das alles als schwieriger als wenn man mehr Zeit hat.
Hinzu kommt halt das der eigene Char komplett in Slowmotion sich bewegt, d.h. man kann nicht mal schnell
aus einer Zwickmühle raus und woanders hin rennen (das ist meistens der tod!).

Aber als zu schwer empfinde ich es jetzt nicht. Zumal man ja um Verstärkung rufen kann oder nach einer Gruppe suchen kann.
Man muss also nicht zwangsläufig Solo alles spielen. Wer es dann doch Solo macht, muss sich halt durechbeißen (meine Meinung) ;)

Aber bitte NIE WIEDER diese Classified Set´s, das war grauenvoll in Teil 1 :D

ExoVelcome
01-04-19, 00:19
Also ich bin auch lieber alleine bzw bei Hauptmissionen suche ich schon die Gruppe.
"Verstärkung" rufen funktioniert nicht wirklich gut... entweder kommen keine und wenn man selbst irgendwo hin geht
ist man schon meistens am ende einer Mission d.h er brauchte sogut wie keine Hillfe.
Das gleiche wie wenn ich Agent suche bekomme ich nur Einladungen aber niemand kommt bei mir rein und wenn ich andere
Agents beitrete spawne ich einfach am A- der Welt von der Mission und kann mich nicht zum Einsatz Teleportieren obwohl ich
die Taste dafür gedrückt halte und der Kreis sich auch schließt es passiert nichts !

Villeicht ist es auch einfach nur schwer wie gesagt weil die Gegner aufn leichtesten Grad schon übelst den AIMBOT anhaben und der Agent ein
lahmes Schweinchen ist und man nicht mal den Rückzug machen kann in seiner Matrix slomotion...
Trotzdem habe ich Division 1 und auch 2 ins Herz geschlossen aber es ist meist eher frust als spaß.. :D
Hoffe der Leak ist war und man kommt bei D2 auch wieder nach New York !

Firderis
01-04-19, 03:02
Wer es langsam und sicher angeht, kann auch Kontrollposten der 4. Stufe alleine befreien. Solange die befreundeten NPCs genug lange überleben, denn die sind die eigentliche Herausforderung...

Ich habe alles alleine gemacht. Jede Mission, jede Festung, jede Kopfgeldjagd (okay, die Elite noch nicht, aber Challenger). An den meisten Orten gibt es Punkte, an welche die Gegner ungern rangehen, oder bei der sie sich durch einen "Korridor" auf den Spieler zubewegen müssen. Mit meinen +% Schaden an Elite, Kopftreffer-Schaden und Waffenpunkten bekomme ich die Gegner gut weg. Mit dem normalem Scharfschützengewehr kann auch einmal ein Boss direkt ins Gras schauen, je nach Position und Kopftreffer. Mit der Riffle ist es ein bisschen schwerer, aber auch da geht es mehr oder weniger nach dem Motto "kurz Kopf nach oben, Gegner ins Visier nehmen, abdrücken und sofort wieder abtauchen".

Es geht also. Es kostet manchmal einfach sehr viel Zeit, da kann eine Kopfgeldjagd schon mal mehrere Minuten gehen, je nach Gebiet. Aber dies ist natürlich nicht jedermanns Geschmack, ich kann verstehen falls andere gefrustet sind. Etwas, was ich auf den Weg geben kann, ist versuchen IMMER Abstand zu halten. Sobald sich Gegner in die Seite bewegen, zurückziehen. Nie an Stelle verharren und zulassen, dass man eingekesselt wird.

Ich kann auch gerne ein Video als Beweis liefern, hehe.

maxx2504DE
01-04-19, 06:33
Hi !

Ehm ich glaub das mehr Rüstung und weniger Leben dir vielleicht gut tun würden. Bin damit besser klargekommen. Also Rüstung ab 190k und Leben so ab 35k.

Schliesslich wird zuerst die Rüstung weggeschossen. Dazu ist das Talent "Geduld" vielleicht noch ratsam was dir in der Deckung Rüstung zurückgibt.

Chathhaar
01-04-19, 10:57
Habe am Wochenende auch die Erfahrungen gemacht die hier zum grössten teil beschrieben werden.

Man muss jedoch ganz klar abtrennen ob es sich hier um Open World oder die Missionen gehen.

Ich bin zwar erst im Weltrang 1 angekommen, aber die Missionen sind bisher allesamt richtig und hier sehe ich keinen anlass etwas am Schwierigkeitsgrad zu ändern.

Allerdings sieht das in der Open World alles sehr anders aus. Die Intelligenz der KI ist hier wirklich hart, da diese Ihre Vorteile besser ausspielen kann, wie zB das umzingeln. Bin ebenfalls an einem Kopfgeld 4 mal gestorben, bevor es mir gelang den Bösewicht zu erledigen.
- Das lag zum einen daran das die Spawns genau auf meiner Seite des Schlachtfeldes rauskamen und es keine Chance mehr gab schnell genug die Stellung zu wechseln.
- Ausserdem musste natürlich ausgerechnet nach 5-10 Minuten kampf plötzlich irgend ne blöde Patroullie hinter mir vorbeilaufen die ein Querschläger angelogt hat. Die Welt von Division ist Klasse, überall was zu tun und zu finden, aber auch leider sehr viele Events die sich überschneiden und sich gegenseitig triggern. (Kann gut wie schlecht sein).
- Das andere mal hat mich eine EMP-Granate erwischt und die Dinger sind wirklich die Höhle, wenn noch mehr als 3 Gegner stehen, dann ist man schneller Tod als man wieder reagieren kann.

Ich bin derzeit total vernart in das Spiel und es ist auch wirklich vordernd.
Nur kann man die Argumente die hier gebracht werden auch mittlerweile verstehen.

Wenn sich die Entwickler ein wenig an die Community wenden und noch ein wenig an der Stellschraube feinjustieren, dann wird das sicher noch eine richtige Bombe.
Allerdings muss auch mal gesagt werden, dass sich hier manche einfach mal ein dickeres Fell, bzw mehr Geduld zulegen sollten.

TekFor
01-04-19, 12:48
Also bei aller liebe wer sich so was ausdenkt sollte dringenst geschlachtet werdern und nie wieder ein spiel programmieren.
Mit solchen Forderungen wäre ich immens vorsichtig. Auch wenn viele Leute meinen, dass das Internet ein rechtsfreier Raum ist und man sich hinter der Anonymität eines Nicknames verstecken könne...

Steel__Monkey
01-04-19, 16:30
Na ja,

- Rosevelt Island
- Capitol
- Nebenmission vermisster Drahtsammler
- Bug mit dem Klettern an der Leiter
- seit dem letzten Patch am Wochenende ist das Handling in Deckung schlechter

Die Liste wird täglich länger. Der Spielespaß / Unterhaltung täglich weniger, dafür der Frust größer.
Der Content ist aus meiner Sicht mager. Die Backgroundstory mit den Protagonisten / NPCs, die man aus Teil 1 kennt, maximal dünn.
Ich hoffe da wird noch einmal nachgelegt, dafür so eine Stange Geld zu verlangen, halte ich für grenzwertig.
Aktuell ist es die Kohle nicht wert.
Ich hoffe das änder sich noch.

Firderis
01-04-19, 17:02
Ich hoffe da wird noch einmal nachgelegt, dafür so eine Stange Geld zu verlangen, halte ich für grenzwertig.
Aktuell ist es die Kohle nicht wert.
Keine Ahnung was Du bezahlt hast, aber bei mir waren es 48 Euro (60 Euro - 20% Clubrabatt). Und als Geschenk gab es noch ein zweites Spiel dazu. Den Preis habe ich längstens wieder "eingespielt". Und dies ohne den Vorverkaufsbonus.

Irgendwie habe ich je länger, je mehr das Gefühl, die "heutige" Generation weiss überhaupt nicht mehr was eine Arbeit "wert" ist. Weisst Du wie viele Leute an einem solchen Projekt sitzen? Wie viele Mann- & Fraustunden da reingeflossen sind?

Andorius72
01-04-19, 17:15
Das Spiel ist einfach extrem mies balanced.

Im ersten Teil hatte ich in der Open World nie solche Probleme mit den Gegnern wie in Teil 2.

maxx2504DE
01-04-19, 17:39
Hi !

Sagen wir mal so:

TD1: Mit ordentlichem Gear konnte man solo sehr viel mehr reißen. Man fühlte sich teilweise sogar unterfordert.
TD2: Mit gutem Gear schafft man auch sehr viel, kommt sich aber total überfordert vor wenn die Gegner einen in ein paar Sekunden einfach umzingelnd und überwältigen.

Ich sag mal so 5-10% mehr Schaden aushalten mit viel Rüstung würde das alles etwas einfacher und spassiger machen als im Moment. Und ich rede da einfach von Feierabendspielern die weder die Zeit noch die Ausdauer haben sich ihr super Equipp zu farmen. Und ich rede auch von der offenen Spielwelt. Das typische Random Spawn Problem der Gegner kennt wohl jeder...

In Instanzen ist es OK zurzeit. Schliesslich gehts da um mehr als nur um ein wenig Mats farmen zu gehen fürs Kalibrieren oder sonst was.

Firderis
01-04-19, 17:39
Kann ich nicht bestätigen in Sachen Balancing. Im Gegenteil zum ersten Teil wird einfach ohne Deckung zu sein viel härter bestraft. Und die KI verhält sich "schlauer", indem sie versucht zu flankieren. Sobald man einigermassen das Equipment besitzt, geht es eigentlich ganz gut.

Ich weiss jedes Mal warum ich gestorben bin und was mein Fehler war. Fast immer ist es Ungeduld oder auch zu wenig Voraussicht. Und ich habe schon einmal vier Gruppen miteinander überlebt, wovon eine eine Elite-Patrouille war. Ich hatte extremes Pech, genau dann den Posten anzugreifen, als ein Warentransport stattfand und sich auch noch eine Elite-Einheit näherte. Und irgendwann kam nochmals von irgendwo eine weitere Einheit dazu, welche vermutlich den Kontrollposten angreifen wollte, den ich gerade angegriffen habe, bevor eben die Patrouille und der Warentransport dazu kam.

Hui, was war das für ein K(r)ampf, zum Glück hatte ich eine gute Position. Das Feuergefecht hat sicherlich 15 Minuten oder länger gedauert. Immer zuerst die Roten ausgeschaltet, oder was mich gerade anstürmen wollte, um sofort wieder Deckung zu suchen und via Chemiewerfer zu heilen :D

Das das Balancing stimmt sieht man auch an den Bounties. Die meisten konnte ich auch alleine machen, solange ich es mit Köpfchen angehe (und teilweise schummle, indem ich mich genug weit zurückziehe). Selbst einmal ein Elite-Ding...hat zwar Ewigkeiten gedauert, aber es war machbar. Kommt aber sehr auf die Kampfarena und die Gegner an. Gegen zwei Tanks gleichzeitig bin ich alleine noch chancenlos.

Ubi-Thorlof
01-04-19, 17:40
Moin zusammen,

hab mich in der Diskussion bisher eher ein bisschen rausgehalten, da die Meinungen ja bisweilen doch recht weit auseinander gehen und daher hier genau das passiert, wofür es ein Forum gibt:
Diskussion ;)

Bevor ich weitermache, meine persönlichen "2 cents":
Lvl 1-30 fand ich sehr gut machbar (solo), wenn man sich an das System (Deckung!) gewöhnt hat und sich vor allem ne gute Position sucht - bzw rechtzeitig die Position wechselt, wenn man Verstärkungen bemerkt. Klar hats mich auch hin und wieder erwischt aber das lag in 90% der Fälle daran, dass ich Mist gebaut hab (zu wenig Deckung, zu weit vorne, zu ungeduldig, ...).
Mit Fähigkeiten, insb. dem Turm, kann man sich gut in bestimmte Richtungen absichern und bisweilen hilft ein "Rückzug", um seine Flanken zu sichern.
Mit den World Tiers wird der Schwierigkeitsgrad nochmal gut angezogen,da stimme ich zu, aber selbst das ist mit cleverem Vorgehen in der Regel noch gut machbar in den Missionen. Die Open World hat aufgrund der Vielzahl an potentiellen Angriffsrichtungen für Gegner auch meiner Erfahrung nach höhere Chancen, zu frustrieren - gleichzeitig sind aber auch mehr befreundete NPCs unterwegs, die man gut als Hilfe nutzen kann.


Grundsätzlich ist die Diskussion daher sehr interessant zu verfolgen, da die Meinungen bisweilen doch recht weit auseinender gehen - es werden aber auch eine Menge Tipps&Tricks ausgetauscht, was ich echt prima finde!
Zwar ist The Division 2 kein reiner Koop-Shooter, aber definitiv mit dem Koop-Aspekt im Hinterkopf geplant. Zwar skalieren die Gegner mit der Anzahl der Spieler in einer Gruppe mit, ein Team hilft aber ungemein gegen das oft beschriebene Flankieren bzw den Spawn von Gegnern hinter einem, da man so besser verschiedene Richtungen absichern kann.
Vielleicht findet ihr ja hier im Forum oder via den offiziellen Discord ein paar Leute, mit denen ihr in der Gruppe durch Washington ziehen möchtet.

Gleichwohl lass ich das nicht einfach nur so stehen, sondern werde die gesamte Diskussion und auch die Kritik an Gegner-Spawns weiterleiten (bzw habe es in vergangenen Meetings schon getan). Ich kann nicht sagen bzw versprechen ob/wann Änderungen an dem System vorgenommen werden, aber seid versichert, dass euer Feedback beim Team ankommt - auch wenn ich (auch aus Zeitgründen) nicht auf jeden einzelnen Thread hier antworte.

Wünsch euch eine hohe Frustresistenz und weiterhin viel Spaß in Washington - Freitags gibts das Update ;)

Cheers,
Ubi-Thorlof

MagicAGF
02-04-19, 00:08
...

Der Content ist aus meiner Sicht mager. ....

Sorry aber da kann ich nur drüber lachen bei jetzt schon über 70 Stunden Spielzeit und den ganzen Aktivitäten auf der Welt. Das richtige Endgame kommt dazu auch erst diesen Freitag. Wie man da den Content als mager bezeichnen kann geht mir nicht in den Kopf.

maxx2504DE
02-04-19, 03:29
Hi !

Ich muss noch was ergänzen. Hab heute gedacht ach komm probierst du mal ein Kopfgeld auf herausfordernd und mit zwei(!) Bossen. Und was soll ich sagen ...es hat geklappt. Hab die NPC's mal wieder schön in einen Engpass geschickt und die fielen wie die Fliegen ;)

Mit der richtigen Taktik klappt also auch solo ohne Probleme...

Der Witz ist auch: Ich schaffe sowas solo leichter als mit irgendwelchen Randomspielern. Die sterben leider auch immer weg. Chaos vorprogrammiert...

Steel__Monkey
02-04-19, 08:45
Sorry aber da kann ich nur drüber lachen bei jetzt schon über 70 Stunden Spielzeit und den ganzen Aktivitäten auf der Welt. Das richtige Endgame kommt dazu auch erst diesen Freitag. Wie man da den Content als mager bezeichnen kann geht mir nicht in den Kopf.

Wenn es mir um einfaches PvP Rumgeballer gehen würde, das würde ich weiterhin R6 spielen.
Story - Content wie im ersten Teil ist leider Mangelware, darüber täuscht mich die Grafik nicht hinweg.
Das Interface im Bereich Items / Lager / Ausrüstung ist aus meiner Sicht grottenschlecht.
Wenn man mit einer Auflösung von 3800x2400 noch nicht einmal alle Eigenschaften eines einzigen Gearteils ohne scollen lesen kann, dann ist das voll peinlich.
Was haben die Programmierer vorher gemacht, eine Gameboy Simulation auf einer Iwatch programmiert?
Momentan werden die Mängellisten lang und länger. Das alles kritiklos zu loben wird mittelfristig so nichts bringen.
Dann ist der Ruf erst mal im Eimer und en gros der Spieler wieder weg.

Mal davon abgesehen, dass auch mein Geduldsfaden langsam reisst und das Game (Capitol Mission) mich langsam ankotzt.

iiRAiDER89ii
02-04-19, 10:43
Wie unterschiedlich das doch erlebt wird!?
Mein Eindruck ist eher der, dass man vor wt4 lediglich darauf achtet, dass höchstmögliche Gear und Wumme auszurüsten. Zusammen mit je 10% dmg BrandSet. Erst dann wird es relevant tiefer in die Buildmechanik einzusteigen um schwierigen Kram schaffen zu können.
Für manche selbstverständlich aber vielleicht für andere hilfreich:
- Benutzt Deckung
- Benutzt Granaten
- Benutzt Fässer usw in der Umgebung
- Es gibt Ziele, die man zuerst ausschalten sollte und solche, die relativ egal sind. Je nachdem, was euch das Leben so erschwert.
- haltet ein Auge immer auf der Minikarte oben links damit ihr seht, wenn ihr flankiert werdet. Wechselt dann die Stellung.
- Es gibt gute und dumme Positionen um einen Kampf zu starten. Oft kann man sogar unbemerkt hinter feindliche Linien laufen und dann erst beginnen.
- Eingekeilt zu werden zwischen 2 Events kann apssieren. Dann eben nochmal von Vorne wenn man nicht rauskommt.
- Die Spawns in Missionen und Nebenmissionen sind geskriptet und lassen sich erlernen. Beim ersten mal kanns immer weh tun.
- Es gibt schlechte Waffen! Zur not ein Sturmgewehr an der Werkbank craften und gut ist. Kostet nicht die Welt.
- Das Spiel ist in den seltensten Fällen mal unfair. Stirbst du viel, bist du zu schlecht und musst besser werden :)

PanikExperte1
02-04-19, 11:15
Ich habe die Minikarte nach unten rechts verschoben, so habe ich die roten Anzeigen besser im Blickwinkel beim Kampf. Das ist keine Kritik Raider77, sondern nur ne Möglichkeit sich das Spiel besser zu nutze machen. Also mir hilft es. Hatte die Minikarte auch schon mal oben in der Mitte, war auch besser als links oben. Aber generell hast du natürlich Recht, aber die Sachen die du ansprichst muss/wird wohl schon jeder wissen der paar Tage dabei ist.
Und wenn man alles in einem Rutsch durchlaufen könnte wäre doch auch langweilig! Sterben gehört zum Spiel!

Gruß

Steel__Monkey
02-04-19, 11:47
[QUOTE=PanikExperte1;2594945]Und wenn man alles in einem Rutsch durchlaufen könnte wäre doch auch langweilig! Sterben gehört zum Spiel!/QUOTE]

Habe ich nichts dagegen, nur nach 5 Anläufen und 20x platt neige ich nun mal dazu, der Blödsinn sein zu lassen.
Wenn man danach immer noch auf der ersten Stage hängt, dann langweilt das gewaltig.

PanikExperte1
02-04-19, 12:01
Das kann ich verstehen, bin auch manchmal frustriert, aber am Ende habe ich doch die Mission geschafft. Und wenn es zu nervig wird breche ich ab und mache erst mal etwas Anderes in der offenen Welt.

maxx2504DE
02-04-19, 17:23
Hi !

Apropos Kopfgeldjagd. Wie oben geschrieben war die Jagd auf herausfordernd gestern gar kein Problem. Dann bekam ich irgendwann nochmal eine von einem NPC den ich befreit hatte. Und zwar eine auf normal also eigtl kinderleicht. Da ich mich aber einfach nur dämlich angestellt hatte, meine Ausrede: es war einfach schon zu spät :D

Die letzte Gruppe vorm Boss kam aus einem Container rausgelaufen...hatten also einen schmalen festen Spawnpunkt. War kein Problem. Der Boss danach kamm ebenfalls aus diesem Container...und anstatt den Granatwerfer zu nehmen wollte ich jeden einzelnen Gegner ausschalten. Hat natürlich nicht geklappt und ich hing zum Schluss aufgrund des Terrains gegen zwei NPC's nicht mehr in der Deckung..... ---> tot.

Hätte ich mich klüger angestellt, wärs kein Problem gewesen. Man sieht also es liegt meistens an einem selber und nicht an den Gegnern....


Und vor allem sollte man sich erstmal das Gelände anschauen:
Wo suche ich am besten Deckung? Wann greife ich an ? Hab ich Spezialmunition noch irgendwo in der Nähe ? Ist irgendwo ein Engpass ?...usw usw...

Sviir
02-04-19, 18:14
Ich quäle mich nur sehr langsam voran.
Meiner Meinung nach gibt es sprunghafte Unterschiede in der Gegnerstärke - k.A. wodurch ausgelöst - bug?

Versuche, all eure Vorschläge zu beherzigen.
Bin aber in einem Alter, wo man nicht mehr so schnell reagiert ... und dann noch die Hektik. ;-)

Respektiere die, die nach Herausforderungen suchen!

Aber warum kann man nicht einfach verschiedene Schwierigkeitsgrade auch für die Story einbauen?
Tut doch keinem weh!

L.Nimrot
02-04-19, 21:13
Nach dem ich heute eine Stunde lange erfolglos versucht habe einen Kontrollpunkt auf Stufe eins einzunehmen kann ich mich diesem Thread nur anschließen. Ich finde das Spiel (nach 70 Spielstunden) nicht gerade zu schwer, nur eben (vor allem in der Open-World) unfair. Warum:

- Gegner erscheinen aus dem nichts in der Flanke oder hinter mir. Auch wenn ich diese Gebiete zuvor gereinigt habe.
- Gerade die lila Gegner halten massiv schaden aus. Gerne 100 Schuss aus dem SMG oder auch mal 120-180 aus dem Sturmgewehr. Dahingegen benötige ich 3-4 Treffer um Down zu gehen und das mit 200.000+ Rüstung und 60.000+ Leben.
- Außenposten auf höheren Stufen brauche ich gar nicht angehen. Hier kommen meist so fiele Gegner, das mir die Munition aus geht.
- Wechsel auf Signaturwaffe ist ebenfalls im Solo sinnlos, da das auspacken bzw. Wegstecken einfach zu lange dauert.
- Deckung nutzen ist in der Theorie sinnvoll, jedoch auch nutzlos, wenn man von Granaten, Raketen, RC-Autos, Drohnen und Explodierenden Pfeilen (Gerne auch in Kombination) gegrillt wird. Oftmals kommt soviel auf einmal, dass es Instand den Tod bedeutet.
- Am schlimmsten finde ich die Hammer-Typen, die Soviel Rüstung haben, dass Sie 3x Brandgranaten und 3x100 SMG Munition aushalten, bevor Sie umfallen. Schade nur, das die auch zu meist Kollegen mit Granaten oder ähnlichem im Gepäck haben.
- Ich glaube auch dass es in der Open-World einfach zu viele Aktivitäten gibt, die sich gerne überschneiden. So habe ich es schon oft gerade bei Außenposten beobachtet, dass zusätzliche Gegner aus anderen Aktivitäten hinzukommen. So hat Mann es auch gerne mal mit 3 oder 4 Elitegegnern zu tun. Und das dann natürlich von allen Seiten.

In der Gruppe finde ich das dagegen alles viel zu leicht. Hier haben die Gegner kaum Gelegenheit sich zu Organisieren und wenn Mann mal Stirbt ist es kein Problem, da sind ja noch drei andere die Helfen können. In Teil eins konnte Mann sich dank der Sofortheilung und dem Überlebenslink aus solchen Situationen noch retten. Ich habe zudem das Gefühl, das die Open-World nicht zwischen Solo und Gruppe unterscheidet.

Ich bin ein echter Fan der Reihe mit allem drum Herum (Seasonpass, Goldedition, Vorbestellung, Beta-Test, Shields Grinden usw..). Aber gerade echt Frustriert. Hoffe da bewegt sich die nächsten Updates noch etwas in Richtung Balancing am Solo Spiel!

Happaplabb
02-04-19, 22:28
- Gerade die lila Gegner halten massiv schaden aus. Gerne 100 Schuss aus dem SMG oder auch mal 120-180 aus dem Sturmgewehr. Dahingegen benötige ich 3-4 Treffer um Down zu gehen und das mit 200.000+ Rüstung und 60.000+ Leben.

Bitte WAS??? Nicht bös gemeint aber du musst gewaltig was falsch machen. Für lilane brauch ich vlt ein halbes Magazin (60 Schuss Mag.) je nachdem wie gut/schlecht ich treffe.


Also bei dem was ich hier bisher gelesen und im Spiel erlebt habe, sind es meist die Leute selbst die einfach nur unvorteilhaft und unbedacht spielen.
Erst gestern habe ich die daily Herausfordernde Mission gemacht. Zwei meiner Teamkameraden sind direkt am Anfang direkt rein, laufen vor und gehen erst ca. 15m vor den Gegnern in Deckung. Kein Wunder das die SOFORT flankiert und gekillt wurden. Vorallem wenn man Deckung hinter einem Betonblock nimmt und die Gegner aus erhöhter Position schiessen dann naja.....

Das Leute meinen die Gegner treffen ständig kann ich mir nur dadurch erklären, das ihr zu nah an den Gegnern seid.

Das größte Problem meiner Meinung nach ist, das die Leute entweder Beratungs- oder Lernresistent sind. Es sind in diesem Thread schon viele gute und sinnvolle Tipps und Tricks gekommen. Es gibt halt Spiele, die benötigen eine gewisse Lernkurve.

Also:
-Wenn ihr Gefechte startet, sucht euch eine gute Position und möglichst nicht zu nah.
-Priorisiert eure Ziele. Nahkampf Futzis mit Flinte, Schlagstock oder dem Schaum zuerst ausknipsen. Sind diese ausgeschaltet, schaut euch um nach leichten Zielen wie z.b. Gegner die grade offen herumlaufen.
- Wenn ihr Probleme mit Zielen und Treffen habt, dann schiesst in Salven und immer wenn möglich Richtung Kopf. Es geht auch auf die Brust zu zielen, denn durch die Streuung einiger Waffen werdet ihr den Kopf treffen.
- Zielt auf Schwachstellen wie z.b. Granatentaschen, Gastanks (die Flammenwerfer Ladys) oder Munitionstaschen oder oder. Dann explodieren die Gegner, gehen in Flammen auf oder Schäumen sich selbst ein.
- Bei Problemen einfach defensiver spielen und nicht vorrennen wie ein Berserker.

Es gäbe noch weitaus mehr Tipps und Tricks aber die wurden in dem Thread schon X mal genannt.

Kurzum: Versuchen, versuchen, versuchen.....und lernen!

Hasenherz_
02-04-19, 22:47
Ich habe mich anfangs auch schwer getan und ja, ich sterbe auch dann und wann in der Open World. Meistens kann ich den Fehler dann bei mir finden und in eine der folgenden 3 Kategorien einordnen:
- ich stand zu weit vorne
- ich habe die Flanken zu wenig beachtet
- ich habe ungünstig oder zu spät nachgeladen

Grundsätzlich sollte man sich wohl von seiner TD1-Spielweise verabschieden und sich auf die neuen Bewegungsmuster der Gegner einlassen.

@L.Nimrot: Ich habe 172k Rüstung und 62k Leben und spiele mit dem Talent Geduld (Schildkröte) auf den Knieschonern. Um nicht so oft umlaufen werden zu können spiele ich mit einem LMG, mit dem sich nahende Gegner einfach und schnell niederhalten lassen. Auch so kann man die Gegner kontrollieren.
Bzgl. der Granaten und anderem Gedöns: hier helfen gute Kopfhörer oder zumindest eine gute Soundkarte. Gegner kündigen ihre Skills an. Wenn einer ein Auto auf den Weg schickt, schießt Du am Besten direkt darauf, damit die Detonation den Besitzer auch gleich wegholt. Aus der Deckung, Schuss, in die Deckung. Selbiges mit Drohnen.
Geschütze von Gegnern kündigen Schüsse an. Leuchtet das Ding lustig rot in deine Richtung wäre es keine gute Idee, den Kopf rauszuhalten. Immer nur kurz raus, schießen und wieder rein.
Im Falle von Granaten am Besten eine längere Deckung nutzen und nach links oder rechts hechten. Man bleibt in Deckung und bekommt keinen Schaden. Aber auch hier: Gegner sagen, wenn sie eine werfen. Triffst Du sie dabei, landet die Granate vor deren Füßen.
Ich weiß, dass das alles hier kalter Kaffee ist, ich möchte nur verdeudlichen, dass es mit Bedacht und Ruhe so viel einfacher werden kann.

Außenposten bis Level 3 schaffe ich, auch wenn ich zwischendurch mal sterbe. Dann schnell wieder hinlaufen und gut ist (dann geht einem auch die Munition nicht aus) ;)
Ich habe mich einmal an einem Außenposten 4 versucht und war mit zahlreichen Toden gefühlt eine dreiviertel Stunde beschäftigt. Am Ende gehörte der Stützpunkt uns, ich konnte auch in den Raum, aber der letzte Gegner wurde getötet, als ich gerade wieder auf dem Weg dorthin war.
Ich bin kein überragend guter Spieler, aber mit Geduld geht so vieles mehr in dem Spiel. Wem ständig Gegner in den Rücken fallen bzw. neben wem die Gegner immer direkt spawnen, der steht einfach zu nah dran am Geschehen.
Niemand muss so nah ran. Immerhin geben sie uns Schusswaffen und keine Nahkampfwaffen ;)

Airborner81
03-04-19, 07:13
Bitte WAS??? Nicht bös gemeint aber du musst gewaltig was falsch machen. Für lilane brauch ich vlt ein halbes Magazin (60 Schuss Mag.) je nachdem wie gut/schlecht ich treffe.


Also bei dem was ich hier bisher gelesen und im Spiel erlebt habe, sind es meist die Leute selbst die einfach nur unvorteilhaft und unbedacht spielen.
Erst gestern habe ich die daily Herausfordernde Mission gemacht. Zwei meiner Teamkameraden sind direkt am Anfang direkt rein, laufen vor und gehen erst ca. 15m vor den Gegnern in Deckung. Kein Wunder das die SOFORT flankiert und gekillt wurden. Vorallem wenn man Deckung hinter einem Betonblock nimmt und die Gegner aus erhöhter Position schiessen dann naja.....

Das Leute meinen die Gegner treffen ständig kann ich mir nur dadurch erklären, das ihr zu nah an den Gegnern seid.

Das größte Problem meiner Meinung nach ist, das die Leute entweder Beratungs- oder Lernresistent sind. Es sind in diesem Thread schon viele gute und sinnvolle Tipps und Tricks gekommen. Es gibt halt Spiele, die benötigen eine gewisse Lernkurve.

Also:
-Wenn ihr Gefechte startet, sucht euch eine gute Position und möglichst nicht zu nah.
-Priorisiert eure Ziele. Nahkampf Futzis mit Flinte, Schlagstock oder dem Schaum zuerst ausknipsen. Sind diese ausgeschaltet, schaut euch um nach leichten Zielen wie z.b. Gegner die grade offen herumlaufen.
- Wenn ihr Probleme mit Zielen und Treffen habt, dann schiesst in Salven und immer wenn möglich Richtung Kopf. Es geht auch auf die Brust zu zielen, denn durch die Streuung einiger Waffen werdet ihr den Kopf treffen.
- Zielt auf Schwachstellen wie z.b. Granatentaschen, Gastanks (die Flammenwerfer Ladys) oder Munitionstaschen oder oder. Dann explodieren die Gegner, gehen in Flammen auf oder Schäumen sich selbst ein.
- Bei Problemen einfach defensiver spielen und nicht vorrennen wie ein Berserker.

Es gäbe noch weitaus mehr Tipps und Tricks aber die wurden in dem Thread schon X mal genannt.

Kurzum: Versuchen, versuchen, versuchen.....und lernen!


Ich kann das alles so unterschreiben, man muss sich wirklich von der TD1 Spielweise verabschieden wo man selbst in Legendären Missionen immer an der selben Stelle stehen bleiben konnte.

Ganz wichtig im Solospiel ist die Benutzung der richtigen Skills, benutzt den Drohnenstock mit Wiederbelebung und den Chem Launcher mit Heilung.

iiRAiDER89ii
03-04-19, 08:22
Ich hab alles mit Geschütz und Repair Drohne gespielt. Geht auch. Gut zu wissen ist noch, dass wenn man seine Skills vor Ablauf der Dauer (Orangefarbener Balken) selbst zerstört, ist der Cooldown sehr viel geringer als wenn man sie auslaufen lässt, bis sie sich selbst zerstören.
Das Geschütz macht ordentlich Schaden und zieht Aggro der gegner auf sich. Oft habe ich mich erhöht positioniert, das Geschütz in den Rücken der Gegner geworfen und dann wissen die ersteinmal nicht so genau wohin und die ersten fallen schnell.

Was man sich auch gut zunutze machen kann ist die Resetmechanik der Lootboxen im Spiel. Alle 24h kann man so ganz einfach Lootkisten der grünen Kontrollpunkte abfarmen und so nochmal Zeugs bekommen was auf dem aktuellen Level ist. Solo muss nicht schwer sein und Bulletsponges trifft man eigentlich erst wie gesdagt auf wt4 in höheren Schwierigkeitsgraden. Ab da kann man dann wirklich meckern weil es sich echt schräg anfühlt und ich dort höchstens mit ner 3er Gruppe antrete. sonst ist die Killtime jenseits von Gut und Böse. Und das trotz guter Builds der Leute und ausgebauter Spezis.

Woodroov1
03-04-19, 08:40
Nach dem ich heute eine Stunde lange erfolglos versucht habe einen Kontrollpunkt auf Stufe eins einzunehmen kann ich mich diesem Thread nur anschließen.

Hy,

entweder übertreibst Du jetzt, es stimmt was nicht mit Deiner Ausrüstung oder es gibt programmtechnische Gründe.

Kontrollpunkte Stufe 1 sind nach meiner Erfahrung auf WR 4 mit einem GS von 450+ sozusagen im Vorbeilaufen und Solo problemlos zu erledigen.

Wenn ich das hier im Forum alles so lese, bekomme ich langsam den Eindruck, dass es tatsächlich Spieler gibt, bei denen aus irgend welchen Gründen das Game von Haus aus wirklich auf einer höheren Schwierigkeitsstufe steht.
Es kann doch fast nicht sein, dass die Schere zwischen "ist zu leicht" und "geht gar nicht" so weit auseinanderliegt.

Gruß
Woodroov

iiRAiDER89ii
03-04-19, 08:58
@ wood
Entweder das oder die Casualisierung des Spielemarktes zeigt endlich Wirkung. Ich meine, was haben wir denn die letzten Jahre überwiegend an Spielen gehabt!?
Games wie Assassins Creed (vor Origins!) in denen man quasi daurhaft eine Taste gedrückt hält und das Spiel sich von selbst spielt. Zum Kampf wechselt man die taste und ist unbesiegbar lol.
Games mit "Airstrike herbeiruf und mach alles paltt" Knopf. Handygame Ports die auch alle so knonstruiert sind, dass man eine lockere Unterhaltung zwischendurch hat usw.
Ich will jetzt nicht den Pro raushängen lassen aber diese Entwicklung hat stattgefunden und erst langsam gehen bestimmte Spiele wieder mehr in eine andere Richtung oder bieten Optionen um das Spielerlebnis anspruchsvoller zu gestlten.
Schonmal bemerkt, dass es eigentlich keinen "leichten" Schwierigkeitsgrad mehr gibt egal wie piss einfach ein Spiel ist?
Alles fängt auf "Normal" an und dem Spieler wird vermittelt er sei ein dufte Typ und schafft alles auf "Normal" ohne sich in irgendeienr Form anstengen zu müssen. Reicht ja auch vielen. Bis sie dann auf Spiele wie TD2 treffen oder hast du mal gesehen, wieviele Leute die Fortgeschritteneren Acheivements in AC Origins oder Odyssey überhaupt noch erspielt haben? Das ist lachhaft.

Ich mache hioe rmal nen Pukt weil ich denke es ist klar was ich sagen will. Also kommt random Gamer daher mit niht einer einzigen Nacht, die er sich um die Ohren geshlagen hat um einen einzigen Boss in einem richtigen Spiel zu bezwingen, ist verwöhnt und verblendet svon der Gamingindustrie und wird jetzt in TD1 was? Erweckt lol
Wacht auf Leute das ist ein Tom Clancy Spiel mit Taktikanspruch!
Wir reden hier von Größen wie Splinter Cell und Gost Recon, die hierher gehören. Wäre das Spiel noch leichter wäre es eine Enttäuschung für alle fans der Marke TC.
Werdet Teil und fühlt euch herausgefordert oder zieht weiter. Es gibt genug "Normale" Spiele.

NN9999
03-04-19, 10:50
Booaaah, meine Tagesform... wollte nur mal schnell einen CP auf Stufe 3 farmen, Efeutunnel, nie wieder!

Dann noch ein Mitspieler aus alten TD 1 Zeiten aus DK, schwierige Kommunikation aufgrund meiner überragenden Englisch-Kenntnisse ( :rolleyes: ), gefühlt 99mal gestorben und dann das Beste zum Schluss: kurz vor Ende haben NPCs wohl die Alarmstufe auf 2 senken können, nichts mit BP... ;)

Selten sooo schlecht gespielt...

Blödes Spiel, total unfair, diese Scheiße, das sollten die Progs mal selber spielen, die haben doch keine Ahnung, sowieso alles voller Bugs... ächt das Letzte! Will mein Geld zurück!!!

L.Nimrot
03-04-19, 11:42
Hallo Zusammen,

erstmal danke für die vielen Konstruktiven Vorschläge und Tipps. Vieles davon wusste ich zwar bereits, es spricht jedoch für die Comunity! Nachdem ich mich gestern doch noch mal ran gemacht habe, sind mir weitere Dinge aufgefallen die ich hier noch mal weitergeben möchte:
- Es scheint, als währen die Kontrollpunkte unterschiedlich schwer einzunehmen. Der Kontrollpunkt Judicary Square (Nördlich) war für mich (gestern) einfach nicht zu machen. Im West Patomac Park gingen dann alle drei wieder ohne Probleme!?
- Bei den Gegnern auf der Straße (Random Mobs) ist mir auch aufgefallen, das diese entweder mit ein paar Schüssen Down sind oder eben kaum zu erledigen. Kann leider noch nicht ganz noch vollziehen woran das liegen könnte.

Ich spiele übrigens WT4, GS 450 mit Heilungs-Chemwerfer, Geschütz als Überlebensexperte. Womöglich skaliert das Spiel die Gegner nach Spezialisierung anders? Oder kann das am Server liegen? Ich will das mal im Auge behalten und berichten, sobald ich dahinter gekommen bin.

Viele Grüße

PanikExperte1
03-04-19, 12:00
Mal ne Frage, da hier so viel über Kontrollpunkte geschrieben wird. Ich bin jetzt LvL25 und kann man im Endgame keine Siedler mehr mit der Signalpistole rufen? Denn mit NPC - Unterstützung ging es bisher doch recht gut.

Woodroov1
03-04-19, 12:07
Doch natürlich. Zur Ablenkung ganz hilfreich.

Firderis
03-04-19, 12:46
Doch natürlich. Zur Ablenkung ganz hilfreich.
Ich erlebe sie oftmals eher als störend. Sie rennen mir ständig vor die Flinte, oder müssen ausgerechnet direkt an der gleichen Deckung Platz nehmen, an der ich schon wäre. Und wehe der Anführer liegt irgendwo tot. Da kann man das Zoomen mit der Sniper komplett vergessen, falls er in Blickrichtung liegt. Denn das Spiel blendet in einem solchem Fall das Wiederbeleben (trotz vieler Meter Abstand) ein, und schiessen kann man aufgrund der Wiederbelebungsfunktion überhaupt nicht mehr :D

PanikExperte1
03-04-19, 13:19
Also ich bin kein Snipertyp, ich muss ran an den Speck und wenn Einer im Weg ist gehe ich anders herum. Und den Anführer belebe ich wieder.

Legio_XIV
03-04-19, 13:39
Hallo also ich bin jetztr im weltrang 2 ich habe 124500 rüstung habe 70000 leben habe punkte stand 342 und ich bin one hit und das standig von normalen mops keine elite oder sonst was ,1 robor hund oder wie die heißen und tot, eine granate und tot ein ein gegner um die ecke 2 schgüße tot .im gegenzug schieße ich mit einer 760 geschwidigkeit auf einen gegner brauche ich 2 magazine mit 60 schuß um einen normalen roten gegner zu killen .Also mein granatwerfer macht 460 tausend schaden mit einer granate und ich schieße 4 granaten aufd den robo und er hat nicht mal einen balken von der rüstung verloren .
Also bei aller liebe wer sich so was ausdenkt sollte dringenst geschlachtet werdern und nie wieder ein spiel programmieren.
Das ist so einfach nicht mehr spielbar

Und wer solch eine extrem schlechte, bzw. nicht vorhandene Groß-, Kleinschreibung abliefert sollte dringendst in die Schule und nie wieder einen Beitrag verfassen.
Das ist so einfach nicht mehr ertragbar.

Firderis
03-04-19, 13:41
Also ich bin kein Snipertyp, ich muss ran an den Speck und wenn Einer im Weg ist gehe ich anders herum. Und den Anführer belebe ich wieder.
Den Teil mit dem Anführer scheinst Du missverstanden zu haben. Ich befinde mich etwa 50 Meter weg von ihm, hinter ihm oder in seiner Umgebung hat es Gegner. Benutze ich nun den Zoom in Richtung des toten Allianzanführers, so erscheint im Zoom die Wiederbelebungsfunktion, gross und mitten im Bild. Gleichzeitig wird aus einem unbekanntem Grund die Schussabgabe blockiert, ich kann nicht mehr schiessen.

Dies alles trotz dessen, dass ich wie beschrieben etwa 50 Meter vom toten Allianzanführer wäre. :D

Steel__Monkey
03-04-19, 13:45
Und wer solch eine extrem schlechte, bzw. nicht vorhandene Groß-, Kleinschreibung abliefert sollte dringends in die Schule und nie wieder einen Beitrag verfassen!

So mal als kleiner Hinweis, was hat die Interpunktion mit dem Inhalt zu tun?
Ist klar, dass es in jedem Forum selbst ernannte "Helden" gibt, die der Meinung sind, für den Veranstalter reden zu müssen. Muß man aber nicht.

Andererseits hat sich das Game bei mir erst einmal erledigt. Ich hänge seit Tagen an der verbugten Drahtsammler Mission und Capitol fest. Sorry, aber für den Dreck so viel Kohle vebrannt zu habe ärgert mich. Ticket habe ich aufgemacht, bis dahin bleibt der Blödsinn erst mal aus.

Firderis
03-04-19, 13:47
Andererseits hat sich das Game bei mir erst einmal erledigt. Ich hänge seit Tagen an der verbugten Drahtsammler Mission und Capitol fest.
Sorry, aber für den Dreck so viel Kohle vebrannt zu habe ärgert mich.
Soll ich Dir kurz helfen?

PanikExperte1
03-04-19, 13:56
Ich habe das schon richtig verstanden, Firderis! Die Wiederbel-Säule ist dann im Weg. Da solltest du die Stellung wechseln, oder das Visier ablegen, oder die Waffe wechseln und näher ran gehen.

Nur so ein Gedanke!

Legio_XIV
03-04-19, 13:58
So mal als kleiner Hinweis, was hat die Interpunktion mit dem Inhalt zu tun?
Ist klar, dass es in jedem Forum selbst ernannte "Helden" gibt, die der Meinung sind, für den Veranstalter reden zu müssen. Muß man aber nicht.

Andererseits hat sich das Game bei mir erst einmal erledigt. Ich hänge seit Tagen an der verbugten Drahtsammler Mission und Capitol fest.
Sorry, aber für den Dreck so viel Kohle vebrannt zu habe ärgert mich.
Aber von "...geschlachtet ..." zu labern ist okay, oder wie?

Hasenherz_
03-04-19, 14:46
So mal als kleiner Hinweis, was hat die Interpunktion mit dem Inhalt zu tun?
Ist klar, dass es in jedem Forum selbst ernannte "Helden" gibt, die der Meinung sind, für den Veranstalter reden zu müssen. Muß man aber nicht.
Vielleicht darf man auch einfach für sich selbst sprechen wenn man der Meinung ist, ein solches Geschreibsel sei eine Beleidigung für den Leser. Tatsächlich darf man sich Mühe geben, möchte man mit anderen in ein sprachliches Miteinander treten.
Alles eine Frage der Höflichkeit und des Respekts.

Woodroov1
03-04-19, 15:00
Immer mit der Ruhe.

Es gibt ein nicht wollen und ein nicht können. Wenn es nicht besser geht, dann ist es halt so. Dann versucht man als Leser eben aus dem Kontext heraus zu verstehen. Inhaltlich kann sich da sehr wohl was sinnvolles verstecken.

Wohlgemerkt: Ich spreche von Orthoraphie und nicht vom Ausdruck. Beleidungen gehen gar nicht.

Gruß
Woodroov

Legio_XIV
03-04-19, 15:35
Immer mit der Ruhe.

Es gibt ein nicht wollen und ein nicht können. Wenn es nicht besser geht, dann ist es halt so. Dann versucht man als Leser eben aus dem Kontext heraus zu verstehen. Inhaltlich kann sich da sehr wohl was sinnvolles verstecken.

Wohlgemerkt: Ich spreche von Orthoraphie und nicht vom Ausdruck. Beleidungen gehen gar nicht.

Gruß
Woodroov
Da gebe ich Dir recht (Recht). Wenn allerdings zum unerträglichen (ja, für mich!! :-) :-)) Geschreibsel auch noch Mordslang "...sollte dringenst geschlachtet werdern ..." dazu kommt, ist die Grenze des tolerierbaren weit überschritten. Ich überlege den Beitrag zu melden. Hohles Gewaltgewäsch in Echtzeit haben wir schon genug. Das brauchen wir NICHT bei unserem Spielspaß.
Mit solcher Verrohung der Sprache kann ich mich und will ich mich nicht abfinden.
Grüße

Steel__Monkey
03-04-19, 16:03
Hat sich im Großen und Ganzen eh erledigt:

- Bugs, so dass man Missionen nicht komplettieren kann
- völlig witzlose Spawns der NPCs
- Missionen die allein nicht zu schaffen sind
- Early Beta bei der die Server die meiste Zeit down sind
- Exotic Shotgun auf Level 1-3

Mir reicht es mit dem Blödsinn und den leeren Versprechungen.
Die Liste könnte noch 10x länger sein, aber das ist es nicht wert.
Ich habe die Schnauze gestrichen voll.
Gibt noch andere Games zum zocken.

Meatbuggy
03-04-19, 16:06
Teil 2 ist schon durchaus fordernd und manchmal auch frustrierend an einigen Stellen.
Oftmals merk ich aber selbst wieso ich gestorben bin bzw. merke, dass ich mich schlecht positioniert habe, oder zu forsch vorangegangen bin und dann doch auf die Nuss bekommen habe.

Ich hab mich bisher bis Weltrang 4 und Gearscore 452 (glaub ich ^^) im Prinzip Solo durchgespielt und das eigentlich ohne wirklich große Probleme.
Sobald es in die Weltränge ging, habe ich immer sofort das Gear mit dem höchstmöglichen Score ausgerüstet, egal welche Stats drauf waren. Ging durchaus gut. Nur bei der Waffe habe ich gewartet, da ich eher ein Assault Rifle Liebhaber bin. Dazu dann den normalen Geschützturm und die Heildrohne.

Außenposten auf Stufe 3 sind dann schon recht knackig, da sterb ich auch durchaus mal.
Stufe 4 habe ich 1 oder 2 mal probiert und mich gefragt wie viele Wellen an Gegnern da noch kommen mögen, ständig gestorben und irgendwann ohne Munition dagestanden, dann hatte ich keinen Bock mehr :D
Also alles was "Herausfordernd" ist, ist dann eher nichts für Solospieler. Jedenfalls nicht, wenn man nicht frustresistent ist ^^

Was natürlich hilft ist, wenn man Freunde, oder einen Clan hat bei dem man um Hilfe fragen kann. Und mal ehrlich, gerade in den "Herausfordernd" Bereichen ist es dann auch ratsam.

Viel eher stört mich dabei, dass es oft Kleinigkeiten gibt, die stören wie zB Patroullien oder Ressourcennachschübe, die plötzlich in einem schon gestarteten Kampf reinschneien und es dann nochmal schwerer machen.
Oder 2/3 Gegner, die schnell an dir vorbei sprinten und dich dann von der Flanke aufs Korn nehmen, ohne dass man sie schnell genug weggeschossen bekommt.
Das hängenbleiben an Ecken und Kanten, das "In Deckung gehen" ist manchmal hakelig und letztens hatte ich mal einen Fall, da konnte ich an einem Objekt nicht mal in Deckung gehen.
Bis auf solche, zumindest bei mir, Ausnahmen find ich es aber durchaus alles Solo ganz gut machbar.

Ich biete mich auch gerne an auszuhelfen, sofern ich kann :D

Firderis
03-04-19, 17:08
- Bugs, so dass man Missionen nicht komplettieren kann
Ist mir genau einmal passiert, als ein Gegner in eine Wand buggte. Mission wiederholt, funktionierte einwandfrei


- völlig witzlose Spawns der NPCs
Hier fehlen manchem noch die Erfahrungswerte, an welchen Stellen NPCs erscheinen. Sobald man die hat, ist das Ganze wieder ein Kinderspiel


- Missionen die allein nicht zu schaffen sind
Keine Ahnung welche da gemeint ist. Ich habe JEDE Mission und JEDE Festung, bis Weltrang 4, zuerst alleine gemacht. Und es war machbar


- Early Beta bei der die Server die meiste Zeit down sind
Wieder so eine komplette Übertreibung. Für die Startphase sind die Server sogar erstaunlich oft online. Der letzter Serverdown, den ich aktuell hatte, war letzte Woche der wöchentliche Reset


- Exotic Shotgun auf Level 1-3
Die einem am Start helfen soll. Und nichts anderes.



Gibt noch andere Games zum zocken.
Lass Dich nicht aufhalten. Ich denke, Du brauchst dringend irgendwas anderes. Du übertreibst komplett.

Legio_XIV
03-04-19, 20:28
Ist mir genau einmal passiert, als ein Gegner in eine Wand buggte. Mission wiederholt, funktionierte einwandfrei


Hier fehlen manchem noch die Erfahrungswerte, an welchen Stellen NPCs erscheinen. Sobald man die hat, ist das Ganze wieder ein Kinderspiel


Keine Ahnung welche da gemeint ist. Ich habe JEDE Mission und JEDE Festung, bis Weltrang 4, zuerst alleine gemacht. Und es war machbar


Wieder so eine komplette Übertreibung. Für die Startphase sind die Server sogar erstaunlich oft online. Der letzter Serverdown, den ich aktuell hatte, war letzte Woche der wöchentliche Reset


Die einem am Start helfen soll. Und nichts anderes.



Lass Dich nicht aufhalten. Ich denke, Du brauchst dringend irgendwas anderes. Du übertreibst komplett.
Ausgezeichnete Antwort. Diese Absolut-Aussagen ( ALLES Schiet, NUR Müll, ALLES Dreck usw.) von manchen Foristen ist echt nicht zu ertragen.

sen_RIP
03-04-19, 23:55
das game is 2 wochen draussen, der eigentliche endcontent + gear noch gar nicht erspielbar und man jammert und jammert und jammert... meine Güte....
es ist traurig wieviele Menschen einfach keine Energie mehr in etwas investieren wollen. Gerade dieser Grat an Herausforderung sollte doch antreiben. Ihr müsst doch auch jeden Tag aufstehen und zur Arbeit dackeln, jammert ihr da such nur rum wenn ein Projekt nicht auf Anhieb funktioniert? Oder habt ihr so sinnlose Jobs wo euch alles vorgekaut wird und ihr einfach braindead rumsitzen könnt.....

weniger weinen, mehr anstrengen, Kopf und Spielmechaniken nutzen.

Steel__Monkey
04-04-19, 11:17
das game is 2 wochen draussen, der eigentliche endcontent + gear noch gar nicht erspielbar und man jammert und jammert und jammert... meine Güte....
es ist traurig wieviele Menschen einfach keine Energie mehr in etwas investieren wollen. Gerade dieser Grat an Herausforderung sollte doch antreiben. Ihr müsst doch auch jeden Tag aufstehen und zur Arbeit dackeln, jammert ihr da such nur rum wenn ein Projekt nicht auf Anhieb funktioniert? Oder habt ihr so sinnlose Jobs wo euch alles vorgekaut wird und ihr einfach braindead rumsitzen könnt.....

weniger weinen, mehr anstrengen, Kopf und Spielmechaniken nutzen.

Glaubt man eigentlich den Blödsinn, der da steht oder gibt es spezielle Seiten, wo man sich das vorgefertigt herunterladen kann.
Das hier ist ein Game zur Unterhaltung - nicht die Sozialkasse. Wenn ich eine Herausforderung suche, dann nicht nach Feierabend, ausser mit wächst vom vielen Sitzen schon eine Couch aus dem Ar§?$M.

rhcMcH
04-04-19, 11:52
@ wood
Entweder das oder die Casualisierung des Spielemarktes zeigt endlich Wirkung. Ich meine, was haben wir denn die letzten Jahre überwiegend an Spielen gehabt!?
Games wie Assassins Creed (vor Origins!) in denen man quasi daurhaft eine Taste gedrückt hält und das Spiel sich von selbst spielt. Zum Kampf wechselt man die taste und ist unbesiegbar lol.
Games mit "Airstrike herbeiruf und mach alles paltt" Knopf. Handygame Ports die auch alle so knonstruiert sind, dass man eine lockere Unterhaltung zwischendurch hat usw.
Ich will jetzt nicht den Pro raushängen lassen aber diese Entwicklung hat stattgefunden und erst langsam gehen bestimmte Spiele wieder mehr in eine andere Richtung oder bieten Optionen um das Spielerlebnis anspruchsvoller zu gestlten.
Schonmal bemerkt, dass es eigentlich keinen "leichten" Schwierigkeitsgrad mehr gibt egal wie piss einfach ein Spiel ist?
Alles fängt auf "Normal" an und dem Spieler wird vermittelt er sei ein dufte Typ und schafft alles auf "Normal" ohne sich in irgendeienr Form anstengen zu müssen. Reicht ja auch vielen. Bis sie dann auf Spiele wie TD2 treffen oder hast du mal gesehen, wieviele Leute die Fortgeschritteneren Acheivements in AC Origins oder Odyssey überhaupt noch erspielt haben? Das ist lachhaft.

Ich mache hioe rmal nen Pukt weil ich denke es ist klar was ich sagen will. Also kommt random Gamer daher mit niht einer einzigen Nacht, die er sich um die Ohren geshlagen hat um einen einzigen Boss in einem richtigen Spiel zu bezwingen, ist verwöhnt und verblendet svon der Gamingindustrie und wird jetzt in TD1 was? Erweckt lol
Wacht auf Leute das ist ein Tom Clancy Spiel mit Taktikanspruch!
Wir reden hier von Größen wie Splinter Cell und Gost Recon, die hierher gehören. Wäre das Spiel noch leichter wäre es eine Enttäuschung für alle fans der Marke TC.
Werdet Teil und fühlt euch herausgefordert oder zieht weiter. Es gibt genug "Normale" Spiele.

Volle Zustimmung. Bei Titeln wie Sekiro hat man so richtig gesehen, wie sogar Gaming - Journalisten in Rage geraten und lautstark nach einem "easy mode" schreien. Snowflakes wohin man schaut. :D

sen_RIP
04-04-19, 12:48
1h für Stufe 1 Kontrollpunkt, mit smg und ar, da hast du definitv den falschen build, die falschen items oder einfach frisches 380er gear an. oder du verfehlst 90%.
viele von dir angesprochene sachen sind reine Erfahrungslücken, die Black Tusk tussi sagt bescheid "schicke drohnen los" die andere "schicke auto los" dann heißt es für dich in deckung bleiben, die tussi ausfindig machen und direkt das tool zerstören, dadurch stirbt der operator auch sofort. die drohnen sind mega einfach zu sehen und explodieren gefühlt nach einem treffer, das auto nunja kommt immer drauf an, braucht in der regel aber auch nur 1 2 treffer. das ist das sägenauto am schlimmsten. snipertower und mgtower kannst du easy am schwachpunkt zerstören, dann rennt der Ingenieur sogar noch hin und repariert das teil. deine zeit um ihn zu killen oder schnell ein anderes target zu zerstören. in der regel kannst du fast jeden gegner anhand der spielmechanik schnell stören, einige haben schwachpunkte die sehr sinnvoll sind. auf rote Gürteltaschen zu schießen bringt mehr als den kopf anzuvisieren. ok, der hammertyp ist witzig, wir feiern den auch immer. da hilf wirklich nur dmg und wegrollen oder cc. der rocketlauncher typie hat eine sehr geringe schussfrequenz, seinen schwachpunkt triffst du auch wenn er hinter deckung hockt.

Andiyolo
06-04-19, 16:51
Die Kontrollposten lvl 04 sind lächerlich schwer als solo player keine Chance egal wie gut du spielst meiner Meinung nach

maxx2504DE
06-04-19, 17:29
Hi !

Naja im Endeffekt braucht man nur Stufe 3 um Mods oder Ähnliches zu bekommen. Wenn man so einen KP auf 4 bringt ist man ja quasi selber schuld. Ist schon knackig aber dennoch machbar.

Soldiersmurf
06-04-19, 17:34
Die Kontrollposten lvl 04 sind lächerlich schwer als solo player keine Chance egal wie gut du spielst meiner Meinung nach

Schon mal daran gedacht das diese auch gar nicht für Solospieler gedacht sind?
Man hat ja schon die Möglichkeiten in vier Schwierigkeitsstufen Stützpunkte zu erobern, warum tut man sich dann die höchste als Solospieler an?
Oder auch Missionnen, Kopfgelder etc, auf herausfordernd? Wer es mag und kann gerne, aber es ist doch kein Pflichtprogramm.
Als Solist hat man die Möglichkeit alles auf normal oder auch gerne schwer zu spielen, das kann durchaus knackig werden, ist aber machbar. Alles darüber ist meiner Meinung nach für Koop Trupps gedacht. Die möchten und wollen ja auch eine gewisse Herausforderung erleben und nicht Dinge, zu dritt oder viert, abarbeiten, die Solospieler alleine meistern können.
Ein Spiel dafür abzustrafen, das man selbst keine Kollegen hat ( habe ich auch momentan nicht ) die mit einem spielen, ist nicht richtig.

Jasgaba
06-04-19, 17:50
ich bin weiblich, ü30 und habe alle haupt und nebenmissionen solo gespielt & endgame (ps4, spiele aber auch im clan um zu helfen), ich hatte auf der map ab und zu probleme, aber nichts zu frustrierendes, man muss sich teilweise eben etwas zurückziehen, schlimm wirds erst, wenn man es mit 3 hammerschwinger gleichzeitig zu tun hat und dann auch noch normale gegner von 4 seiten kommen, seit dem update und dem magazin/waffenmod nerf ist es aber erheblich schwerer geworden, vorher hatte ich eine critrate von an die 80% (mp, smg) jetzt kaum 50 und beim selfhealen brauch ich jetzt 3 buttons, meistens heile ich die gegner, anstatt zu schiessen, ausserdem finde ich keine spezialmunition xd ich fands vor dem update sehr viel angenehmer solo, aber wahrscheinlich wollen die entwickler die leute so zwingen in teams zu spielen...find ich nicht gut, ich loote ja nix, wenn ich mit leuten spiele, die niedriger sind als ich und in meiner welt zu spielen, macht für andere keinen sinn....trozdem kann man sagen, wenn ich sterbe war ich einfach gerade zu blöd....(bleibe ständig wo hängen, falsche waffe nach chemwerfer wechsel usw.) das game ist ausserhalb von missionen für solospieler schon anspruchsvoll

s3teinig4
08-04-19, 07:33
beim selfhealen brauch ich jetzt 3 buttons, meistens heile ich die gegner, anstatt zu schiessen,

Mit dem ChemLauncher musst Du doch nur doppelt auf das Dreieck klicken. Wieso da drei Buttons? :-)

NaCl.Drakor
08-04-19, 10:37
Also ich habe bis lvl 30 alles Solo gemacht und nur die Weltränge und Invasionen im Random Team. Auf Herausfordernd wird es schon hier und da knackig aber nicht unfair, Heroisch kann ich noch nicht bewerten da ich mich da noch nicht rantraue.
Ich bin mittlerweile auch 30 Jahre und damit auch nicht mehr der schnellste. Ein Deckungsshooter sollte meiner Meinung auch anspruchsvoller sein als ein COD oder sonnstiges.
Ich nutze den Chemwerfer und das Wiederbelebungscluster. Waffen LMG oder AR und ein Repetierter oder Halbautomatik Skillung, Sniper.

suesserspieler
08-04-19, 20:52
Nochwas:

Teils finde ich die PvP Gegner unfair, es steht paar Meter weg ein Heiler plötzlich ist man geschockt, so schnell kann man nicht reagieren, ist man auch schon tod

Nächste Situation: Will einen Kontrollpunkt einnehmen, vor mir auf erhöhter Position so 10 Gegner... ich denke mir "das geht doch locker" ich in Deckung Visiere einen an, plötzlich werde ich mit einer Blendgranate beschossen, sehe einige Sekunden null, der Honk steht nochdazu auch von selbst auf, gut gehe wieder in Deckung will ein Medkit ziehen, Sicht ist seit 0.5sec wieder da, wieder die nächste Blendgranate, der Honk steht wieder von selbst auf aus seiner Deckung und bietet sich zum erschießen förmlich an... natürlich schon längst tot

Da die Granaten gefühlt im 3 sekunden Takt kommen, der Chem Launcher aber seit dem Patch wie eine Schlaftablette arbeitet und teils mindestens 4sek braucht wenn nicht deutlich mehr wenn man wieder mehrmals den Knopf drücken muss, auch der Schaden geht in den Gegner träger rein als vorher, ist man dadurch gelegentlich auf aussichtsloser Mission

Der Gegner der einem mit dem Schaum eindeckt, gut und schön... man befreit sich ist aber davor man sich rühren kann oder gar die Waffe ansetzen kann instant ein zweites mal mit diesem Schaum eingedeckt Folge: tot

Animal_GER
09-04-19, 08:59
Also ich kann bis Alarmstufe 4 respektive Einsätze auf Herausfordernd alles solo machen. Geht alles, wenn man richtiges Gear hat und die Geschehnisse während eines Gefechtes im Auge behält. Sind am Samstag mit 4 Mann aus dem Clan Space Administration HQ auf Heroisch gelaufen. Das war mal knackig, ohne Frage, hat aber einen riesen Fun gemacht. Ging auch gut beim Endfight. 2 Mann haben jeweils einen Boss gekitet und 2 haben den verbleibenden erledigt. Dann hat nur noch einer von uns von einem Boss Aggro geholt und 3 haben den anderen erledigt. Dann wars eh schon vorbei. Insgesamt 7 mal ein Tod in der Gruppe. Wurde aufgehoben und weiter gings. Sind schon sehr auf den 8er Raid gespannt. :)

sen_RIP
09-04-19, 09:03
@commander

nicht zu früh freuen. das wird wohl die reinste bugfiesta, es gibt ja nicht mal nen ptr dazu. wenn man das am ersten tag clearen kann fress ich n besen. 😁

Animal_GER
11-04-19, 09:46
Ja, wir werden sehen. Ich gehe erstmal optimistisch an die Sache. Im übrigen gibt es wohl ab nächster Woche einen PTS.

https://mydivision.net/2019/04/the-division-2-projekte-wieder-aktiv-neue-probleme-seit-dem-letzten-update-wartung-mit-ersten-bugfixes-pts-kommt-naechste-woche/

Also lassen wir uns mal überraschen. Bislang bin ich trotz der paar Macken sehr zufrieden. Müsste schon einiges in Schieflage geraten, damit ich betrübt werde. :)

Prof.Wickk
11-04-19, 10:56
Hallo,

naja ich biin noch bisschen Älter als du und habe auch alles Solo geschafft auf Schwer oder höher.
Ist na Frage der Spielweise und deiner Ausrüstung.
Die KI ist hier besser als in DV1, aber es gibt mit unter Situationen wo ich an einer Stelle mehrmals neu anfangen muss weil die Gegner dann auch der Medinung sind alle jetzt spawnen zu müssen. Aber egal das ist eben eine Herausforderung für mich wenn es zu Leicht wäre machts dann auch kein Spaß, ist ja kein Spiel für 10 Jährige.
Grüße