PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sammelthread (?) Spiel schmiert bei DX12 Rendering ab



Riseofdead_MM
15-03-19, 12:58
Hallo

Nachdem ich gestern auf Computerbase einen Bericht gelesen habe wo von FPS Verbesserungen mit DX12 gesprochen wurde, habe ich mir gedacht joa Versuch ich auch mal. Also DX12 aktiviert und Spiel komplett neu gestartet. Nun was soll ich sagen, ich kam nicht mal aus dem Safehaus (1040er) raus. Das Spiel freezte, dann nach 5 Sekunden flog ich auf den Desktop mit dem "Oh nein ein Absturz" von UPlay. Nach dem Neustart das gleiche Problem. Nachdem ich DX12 deaktiviert hab, ging das Spiel auch wieder.

Mein System: i7-6700k mit Standard 4 GHz Takt
Zotac GTX 1080Ti AMP Extreme
32 GB RAM 2133 MHz
960 EVO 1 TB NVMe SSD
Windows 10 x64 1809 Build

Joey_Skywalker
15-03-19, 17:56
gleiches Problem

System

RTX 2070
16 GB Ram
i5 4670k

Spiel auf SSD
Gleiches Problem gabs auch in der Beta da war das Spiel auf HDD

SaschaVykos
16-03-19, 12:47
Gleiches Problem.

I5 4670K
32 GB RAM
MSI GTX 1080 Ti
EVO 512 GB M.2 SSD

Kearvaig
18-03-19, 14:22
Dito:

Ryzen 2600X
KFA² 1070 mit Treiber 419.35
16 GB RAM
960 Evo

Merkst was? Alles Nvidia Karten...

Riseofdead_MM
19-03-19, 09:39
https://www.computerbase.de/forum/threads/the-division-2-im-test-directx-12-ist-ein-muss-eine-schnelle-grafikkarte-ratsam.1861044/

laut den Berichten gibts genug Spieler mit Radeon/Vega + Ryzen Probleme haben.

Animal_GER
19-03-19, 11:20
Dito:

Ryzen 2600X
KFA² 1070 mit Treiber 419.35
16 GB RAM
960 Evo

Merkst was? Alles Nvidia Karten...

Ebenfalls Nvidia Karteninhaber, keine ständigen Abstürze.

R5 2600 @stock
Gigabyte Aorus X470 Ultra Gaming (Bios F6)
Asus Cerberus GTX1070TI (419.35)
16 GB Ram @2133 (@3200 XMP läuft mein System nicht stabil, deshalb nur JEDEC)
250er Samsung Pro, 250er Samsung Evo, 500er Samsung Nvme

Ich hatte bislang nur 3 CTD. 2 die ich nicht zuordnen kann (keine Einträge im Log), während und nach einer Teamaktion, und einen wo laut Windowsprotokoll der Anzeigetreiber wiederhergestellt werden musste. Ergo habe ich bislang nur einen CTD im direkten Bezug zum Nvidia Treiber.

Dafür habe ich alle halbe Stunde/Stunde, mal mehr mal weniger, diese kurzen Lags. In einer Gruppe sind diese Lags länger (1-2 Sek.) und intensiver. Solo auch da (0,1 - 1 Sek.), aber nicht wirklich schlimm im Sinne von Gamebreaker. Nervig, ja, aber keine Gamebreaker.

Also im Grunde läuft TD2 mit DX12 bei mir recht stabil. Nur diese Lags sind nervig. In TD1 konnte ich, und kann ich immer noch nicht, kein DX12 aktivieren. Da habe ich die von euch beschriebenen Dauer-CTD. Schon seltsam.

TermyD
19-03-19, 12:26
Guten Morgen zusammen,

ich hab am WE eine längere Runde TD2 gespielt, hab jetzt ca. 12 Stunden auf der Uhr und hab mich bis zum Level 14 vorgearbeitet. Mir macht das Spiel bisher viel Spaß :cool:

Die „Spikes“ -also die Ruckler unter DX12 für 2-3 Sekunden- habe ich auch. Das hatte ich unter DX12 bei der Beta nicht.

Mein System:
Ryzen 2700X
Asus Strix Vega 64 mit Treiber 19.3.2
16 GB 3200 CL14 DDR4 RAM
Win 10 Pro inkl. aller Updates
Auflösung 3440x1440, Grafikpreset Ultra mit einigen Einstellungen auf Hoch

Tastatur und Maus sind von Corsair, also kein „Logitech“ Thema wie im technische Hilfe Thread des Öfteren berichtet wird.

Die FPS lagen immer stabil über 60 FPS, in den meisten Szenen bei ca. 80 FPS. Kontrolliert hab ich das über AMD Link.

Abstürze hatte ich keine, aber diese Ruckler sind sehr nervig, gerade in Kampsituationen im Spiel. V-Synch an/aus und andere Einstellungen haben keine Verändeurngen gebracht.

Das Problem betrifft also nicht nur NVIDIA mit Pascal Karten, sondern ist zumindest auch bei mir so.

Ich habe dann gestern Abend wieder auf DX11 umgestellt und siehe da, das Spiel läuft absolut fehlerfrei und diese nervigen Spikes sind weg :) Die CPU Auslastung ist etwas höher (so um die 30 bis 35% statt 25%) und die FPS sind nicht ganz so stabil. Aber immer noch deutlich über 60 FPS, so hat das Spielen gestern Abend wirklich Spaß gemacht :o

CU TermyD

oxEXOxo
21-03-19, 17:08
System
Win 10 64
Ryzen 2770X
RTX 2080